weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein einziger Gott

562 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religionen

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 18:18
Geile Selbstbeschreibung, Troll.


melden
Anzeige

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 18:49
in dir steckt mehr, als du zulassen willst, arikado.


melden
jesusliebt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 18:58
@asrail


"So ging er immer wieder zum Berg Hira, bis eines Tages der Engelzu ihm kam und sprach:
"Lies!"
Aber der Prophet antwortete 4mal "Aber ich binkein Leser".

Dann kehrte er (Mohammed) erregt zu Khadischa zurück.


Ich find die Stelle ziemlich ernüchternd :)))


melden

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 19:05
viele menschen können lesen und sind keine leser.
es sagt womöglich aus, dass erunwillig war zu lesen, aber als beweis dafür, das er nicht lesen konnte, kann dies nichtgelten.
man bräuchte schon eine genauere übersetzung,sorry.


melden
jesusliebt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 19:09
einfach googeln, dann hast es. Aber das wollen hier einige eh nicht. Diskutieren lieberkrankhaft um Dinge rum, die auf anderem Wege leichter zu erfahren wären.

Frgmich um Gottes willen nicht nach ner www-site :))))))


melden

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 19:12
keine sorge ;)


melden

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 19:53
Sidhe an manjatu:

du kannst aber doch nicht das Christentum für dieMissetaten vieler seiner Anhänger verantworlich machen.

Ich sehe das ebendoch ein wenig anders.

Es ist eben so, mitgegangen heisst mitgefangen.

Wenn jemand die Bibel als Stütze und Ausrichtung für sich haben möchte, als Buchder Weisheit, braucht er dafür nicht das Christentum. Jeder, welcher sich mit dieserStrömung identifiziert hat ihre Guten und Schlechten Seiten auch zu tragen. Es geht soweit, dass auch jemand, welcher im Christentum steht, am kollektiven Karma desChristentums sich einknüpft und das mittragen muss. (für die welche an ein Karme glauben)oder anders ausgedrückt, wer sich Christ nennt, muss auch alle die Attacken akzepterzen,welche Leute mit einem Christentrauma auf sie richten.

Ich mache ALLE Christenfür ALLE Massaker im Namen Gottes verantwortlich, weil sie sich nicht vom Christentumdistanzieren. Wer sagt, man muss an Jesus glauben, sonst sei man verloren, man muss seineGeschichte kennen, sonst ist man verloren und so weiter, bietet mir keine Grundlage füreine gemeinsame Realität und einen wirklichen Frieden in dem man sich von Herz zu Herzbegegnet.

Aber jeder, welcher gerne die Bibel studiert und ihre Weisheit inseinem Leben umsetzten möchte, bringt keine Spaltung und Trennung zwischen die Menschenwie jene, welche von sich glauben, die einzig wahren Wissenden, Gerechten undHimmelsanwärter zu sein.


melden
jesusliebt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 19:55
@manjatu


Dann hoffe ich, daß niemand aus dem Forum hier jemandem auf derStraße n Messer in den Bauch rammt.

Weil nach Deiner Auffassung müssen wir dannalle generell in den Knast :))

Was für n Schwachsinn. Reiner antichristlicherPopulismus :))


melden

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 20:23
jesusliebt schreibt:

antichristlicher Populismus

Wie gesagt,diese Spannungen zwischen Christen und Antichristen sind ja eben gerade durch dieseReligion erst entstanden.

Würdest du dich als Mensch fühlen und nicht alsChrist, wäre eine friedliche Grundlage möglich, auf der sich alle Menschen begegnenkönnen. Aber solange du dich Christ nennst, sonderst du dich ab und machst es dir ineiner Strömung gemütlich von der du glaubst, die habe die Wahrheit für sich gepachtet undihre Anhänger kommen alle in den Himmel und die anderen in die Hölle.

Ichbrauche nicht antichristlich zu Populisieren, die Aufgabe des Christientum ist es dasChristentum aufzulösen.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 21:18
@manjatu: Ich mache ALLE Christen für ALLE Massaker im Namen Gottes verantwortlich,weil sie sich nicht vom Christentum distanzieren

Sorry, aber das ist dochder gleiche Unfug als wenn es mal wieder heißen würde, alle Deutschen seien Nazis. Wennich Christin wäre, würde ich mich aufgrund vergangener Greueltaten nicht vom Christentumlossagen, nein ganz im Gegenteil, ich würde versuchen so zu leben wie es dort wirklichverlangt wird und den Leuten dadurch klarmachen, daß jene Verbrechen, die im Namen Gottesgeführt wurden, nur aus den kranken Herzen wahnsinniger Menschen stammten und nichts mitder eigentlichen Religion zu tun haben.
Du schüttest doch das Kind mit dem Bade aus,das Christentum an sich ist eine friedliche Religion, wenn sich haufenweise geistigeTiefflieger versammeln und diese Religion als Deckmantel für ihre Missetaten benutzen,sind diese Menschen und ihre Taten schlecht, aber doch nicht die Religion!
Und fielejede Religion weg, gäbe es auch nicht weniger Gewalt auf der Welt, denn sie ist wiegesagt nur ein Schutzumhang für jene, die fadenscheinige Argumente suchen, eine Religionmißbrauchen, um ihren eigenen fanatischen Ansichten nachzugehen; gäbe es keine Religionenmehr, würden sich solche Menschen einfach andere Verstecke herbei zaubern.


melden
parakletos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 21:31
Was ich so witzig finde: Christen werden oft für ein paar Missgeschicke die vieleJahrhunderte zurückliegen verantwortlich gemacht, natürlich nicht nur einige, sondernALLE Christen. Aber wenn man einige Moslems für ihr jetziges tuen anklagt ist man einNazi. Ist jetzt nur ein Beispiel aber ich bemerke das oft.
Ich bin Christ, genauergesagt Baptist, und ich sehe keinen Grund mich dessen zu schämen, ich bin stolz einChrist zu sein! Jesus Christus ist die Wahrheit!
Ich war früher ähnlicheingestellt wie unser Freund Manjatu, aber ich habe gelernt: Wenn ein Mathelehrer seinenSchülern die Mathematik erklärt und die Klasse großteils dann den Mathetest versaut heißtdas nicht das der Lehrer schlecht war oder gar das die Mathematik falsch sei! Der Lehrerkann nichts dafür das seine Schüler seine Lehre nicht richtig verstehen bzw. umsetzenkönnen.
Christentum ist das was Jesus Christus lehrte (lese dazu bspw. dieBergpredigt im Matthäusevangelium Kapitel 5-8) unabhängig davon was manche seinervermeidlichen Anhänger taten.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 21:40
Gott ja oder nein ist doch egal.
Soll das jeder selber entscheiden.


melden

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 21:41
@manjatu

Na dann Offenbare uns mal deine zugehörigkeit und deine Rolle ihmLeben.
Wo Lebst du in Deutschand ?
Wo Lebst du auf diesem Planeten.

Keiner würde dir Vorwerfen Mitschuld an allem Leid auf der Erde zu haben.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 21:44
Christen werden oft für ein paar Missgeschicke die viele Jahrhunderte zurückliegenverantwortlich gemacht

Ein paar Mißgeschicke?


melden

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 21:44
Also, jede Identifikation, ob mit einem Land, einer Religion oder auch wenn du dich miteiner Flasche Coca Cola identifizerst, hat die Eigenschaft in sich, Gewalt zu erzeugenund Trennung zu schaffen. Man identifizert sich mit etwas, was man glaubt zu lieben odervon dem man glaubt, es die Wahrheit sein. Das ist ein Prozess der Absonderung und dieseführt früher oder später immer zu Leid, Krieg und Trennung zwischen den Menschen.

Der wahrhaft liebende Mensch tötet nicht im Namen einer Flagge, er gehört keinerReligion an, weil er die Gefahr von Organisationen und Identifikationen vollkommendurchschaut hat. Niemand, der frei ist von Angst, wird jemals einer Religion angehörten.Denn die Liebe ist im Herzen und nicht da draussen in einem Buch oder einer Geschichte.

Diese Wahrheit wird nicht gesehen, weil man nicht erkennt die eigeneGewalttätigkeit und wie sie druch Identifikationen entsteht.

Wenn der Menschsich mit etwas totem, starren identifizerit, entsteht Konflikt. Er sagt, die Bibel seindie Wahrheit, sieht aber, dass er selber das vielleicht gar nicht lebt und nun beginnter, seinem Vorbild nachzueifern und hört auf, sich selbst zu verstehen und begreifen.

Angst ist Christientum, das Christentum ist lebendig gewordene Angst. JederMensch, welcher in sich selber die Wahrheit und Liebe entdeckt, bedarf kicht den Jesus imAussen, denn er hat in in sich selber gefunden.


melden

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 21:46
Lamm

ich bin ein Mensch und bin im tiefsten Herzen mit der Natur verbunden. Ichgehöre keiner Nation und keinem Glauben an, ich bin ein einfacher Mensch.


melden
daswort
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 21:47
manjatu.


Aber du weißt schon mit dein 35 jahren werder Ankläger ist ?
Wie sein name lautet der die Heiligen Verklagt Tag und Nacht.





Was bedeutet Jesus Christus der sohn Gottes für dich ?


melden

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 21:49
DasWort

Das Wort bringt Zerstörung auf die Erde ist es nicht verbunden mit demHerzen der Liebe. Ich klage nicht die Liebe an sondern versuche aufzuzeigen die Wege desKrieges, der Trennung und der Spaltung zwischen den Menschen.


melden

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 21:51
Wenn man einen Glauben organisiert entsteht Gewalt.


melden
Anzeige

Ein einziger Gott

10.06.2006 um 21:53
DasWort

In deiner Aussage spüre ich deine Angst und wie du dich hinter derAutorität der Bibel versteckt hast. So hat es Jesus nicht gewollt.


melden
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden