weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

2.245 Beiträge, Schlüsselwörter: Lichtnahrung

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

25.01.2007 um 11:16
@instinct

"Ich glaube nicht wirklich an Karma, aber Karma ist wohl etwas,was
man ändern kann. Wenn einem das Karma ein Leben in Armut quasi vorschreibt, kannman das
ändern, in dem man z.B. nen Job findet - so einfach ist das, ich wüsste nicht,dass man
sich seinem Karma unterwerfen muss."

Leider wird das aber speziellhier oft im
Zusammenhang mit dem Elend in der 3. Welt oder dem der Juden im 3. Reichgebracht.

Bad Karma - selber schuld.

Verstehst du?


melden
Anzeige
instinct
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

25.01.2007 um 12:20
Ja, wenns jemand schreibt würde ich auch heftig reagieren.


melden

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

25.01.2007 um 12:35
"@lesslow

Ah, das wird ja immer lustiger hier. Ich versteh schon: Dasvorbestimmte Schicksal der 3. Welt. Scheiss-Karma der Juden.

Alle selber schuld.

Kann man nichts dran ändern, gelle?

Leute, SO viel Lichtnahrung könntIHR gar nicht fressen, wie ich manchmal kotzen könnte über unsere selbsternanntenSpirituell-Faschisten hier..."





falls es den thread, nochgibt mit dem karma der juden, so kannst du dir gerne meine meinung dazu durchlesen.ansonsten pauschalisierst du ungemein, nicht jeder der sich mit gleichen themen befasst,muss die gleichen ansichten haben und teilen. man kann alles ändern, es gibt nichts, dasfest oder abgeschlossen wäre. konditionierungen sind es, die uns abhalten gewisseerfahrungen zu machen, nicht mehr und nicht weniger. du hast auch die konditionierung,das alles "esoterische" quatsch ist und das ist ebenso eine festgefahrene meinung undentspricht vllt nicht der "wirklichkeit".


melden

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

25.01.2007 um 17:02
@nocheinPoet

Dass Du den Dingen aufgeschlossener gegenüber stehst, als ichzunächst dachte, kann ich mir gut vorstellen. Dein erster Beitrag an mich enthielt inmeinen Augen nun mal viel negative Wertung gegenüber dem Thema, so dass ich Deine Haltungentsprechend interpretiert habe.

Ich finde es auch irreführend, den Begriff"Licht" zu verwenden, der in unserem Sprachgebrauch nun mal eindeutig definiert ist.Deswegen habe ich ja auch gleich einige andere Begriffe aufgezählt, die ich noch für dieBenennung besagter "Energie" kenne. Es gibt übrigens durchaus wissenschaftliche Ansätzezur Erforschung der Lebensenergie. Man nehme zum Beispiel einige Werke von Wilhelm Reich,der über die Psychotherapie darauf gestoßen ist und ihr den Namen "Orgonenergie" gab.Pseudowissenschafltiche Behauptungen mag ich wie Du auch nicht besonders. Genausowenigwie die ständigen Vorwürfe, die die Anhänger der einen oder anderen Seite sichgegenseitig machen.

Wie auch immer, es ist nicht mein Wunsch, Dir oder anderenirgendetwas zu beweisen. Ich weiß ja, zu welchen Auseinandersetzungen das führt. Einigescheinen ja fast schon lauernd darauf zu warten, dass man ihnen dadurch eineAngriffsfläche bietet. Ich kann im Prinzip nur erklären, welche Beweggründe ichpersönlich habe, die Möglichkeit von Nahrungslosigkeit anzunehmen. Wem das schon zuschaffen macht und darauf gereizt reagiert, der sollte mal seine Toleranz hinsichtlichder Sichtweisen anderer auf den Prüfstand stellen. Wer sich dafür allerdingsinteressiert, dem erzähle ich gerne mehr.

Wenn mir mal was sauer aufstößt, dannist es eigentlich das gleiche, wie bei Dir: unhaltbare Aussagen mit Absolutheitsanspruch.

Ein Beispiel:

Die ganze Geschichte diente nur dem Zwecke, jemandendas Portemonai zu füllen.

Das ist für mich einfach nur dahergeredet. Einepersönliche Meinung, die das ganze Thema schlecht zu machen versucht. Und da frage ichmich dann, wo dieser Ärger herkommt, der Dich zu so einer Aussage verleiten lässt. Geradedann, wenn Du beim Thema Astralreisen bestimmt auch schon auf eine ähnliche Art und Weiseangegangen worden bist. Und wenn Du unbedingt so ein Experiment brauchst wie das von Dirbeschriebene, um bei diesem Thema überhaupt erst mal ernsthaft zu sein, dann meine ichschon, dass Du nicht sonderlich offen bist. Auch wenn Du mir Gegenteiliges erzählst.


melden

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

25.01.2007 um 17:15
"Ich finde es auch irreführend, den Begriff "Licht" zu verwenden, der in unseremSprachgebrauch nun mal eindeutig definiert ist."

ja, licht ist nunmal auch einespirituelle metapher. und wenn man von licht als nahrungsquelle spricht, so ist es auchim sinne dieser metapher zu verstehen und nicht etwa als sonnenlicht.


melden

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

25.01.2007 um 17:31
Wikipedia: Prana

Prana
aus Wikipedia, der freienEnzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prana (Sanskrit, m.,प्राण, prāṇa, Lebensatem, Lebenshauch) wird inder hinduistischen Lehre, als Leben, Lebenskraft oder die universelle Lebensenergieangesehen. Prana ist vergleichbar mit Qi im alten China und Ki in Japan.

Pranaim Yoga und im Hinduismus [Bearbeiten]

Eine besonders große Rolle spielt derBegriff Prana im Yoga, er findet jedoch schon in den Brahmanas und den UpanishadenErwähnung. In den Brahmanas wird in Fortsetzung zu den Upanishaden der Versuchunternommen, eine Unterscheidung zwischen den sichtbaren und unsichtbaren Bestandteilendes Menschen vorzunehmen. Im Gegensatz zu den fünf sterblichen Bestandteilen - die dasind Haare, Haut, Fleisch, Knochen und Mark - werden häufig die fünf unsichtbarenBestandteile des Menschen wie Denken (Manas), Rede, Atem (Prana), Sehen und Hören genanntund als unsterbliche Bestandteile bezeichnet. In dieser Vorstellung wird der Atem alszentrale Lebenskraft gedacht und deshalb werden in den Brahmanas gerade diese fünfLebenselemente auch als Pranas bezeichnet. Im Raja Yoga dienen die Atemübungen(Pranayama) der Zusammenführung von Körper und Geist durch die Atmung. Prana ist jedochmehr als "nur" Atem oder Luft. Im Yoga wird das Arbeiten mit Atem und Luft als Zugang zumPrana, d.h. der Lebensenergie und seiner Manifestation im Körper begriffen. DenVorstellungen des Yoga zufolge zirkuliert das Prana im Körper durch ein System vonKanälen (Nadi).

In den Upanishaden steht die Atemlehre in engem Zusammenhang mitder Vorstellung vom Atman (Seele). Prana durchzieht jedes Leben, ist aber nicht der Atmanoder das individuelle Selbst. In der Kaushitaki-Upanishad heißt es:

Ich binder Atem (prana). Als den aus Erkennen bestehenden Atman, als Leben, als Unsterblichkeitverehre mich. Der Atem ist Leben und das Leben ist Atem. Denn solange der Atem in diesemKörper weilt, solange weilt auch das Leben.

Prana als Nahrungsersatz[Bearbeiten]

Seit der Jahrtausendwende wird die Prana-Lehre verstärkt inesoterischen Kreisen verbreitet. Prana wird als feinstoffliche "Lichtnahrung" bezeichnet,die feste Nahrung ersetzen können soll. Eine der wichtigsten Vertreter der Bewegung desso genannten Pranismus ist die Australierin Jasmuheen.


auch sehrinteressant:
Wikipedia: Qi

Wikipedia: Pranayama


Und er sprach zu mir: DuMenschenkind, meinst du wohl, daß diese Gebeine wieder lebendig werden? Und ich sprach:HERR, mein Gott, du weißt es. 4Und er sprach zu mir: Weissage über diese Gebeine undsprich zu ihnen: Ihr verdorrten Gebeine, höret des HERRN Wort! 5So spricht Gott der HERRzu diesen Gebeinen: Siehe, aich will Odem in euch bringen, daß ihr wieder lebendigwerdet. 6Ich will euch Sehnen geben und lasse Fleisch über euch wachsen und überzieheeuch mit Haut und will euch Odem geben, daß bihr wieder lebendig werdet; und ihr sollterfahren, daß ich der HERR bin.

Und ich weissagte, wie mir befohlen war. Undsiehe, da rauschte es, als ich weissagte, und siehe, es regte sich, und die Gebeinerückten zusammen, Gebein zu Gebein. 8Und ich sah, und siehe, es wuchsen Sehnen undFleisch darauf, und sie wurden mit Haut überzogen; es war aber noch kein Odem in ihnen.9Und er sprach zu mir: Weissage zum Odem; weissage, du Menschenkind, und sprich zum Odem:So spricht Gott der HERR: Odem, komm herzu von den vier Winden und blase diese Getötetenan, daß sie wieder lebendig werden! 10Und ich weissagte, wie er mir befohlen hatte. Dakam der Odem in sie, und sie wurden wieder lebendig und stellten sich auf ihre Füße, einüberaus großes Heer. 11Und er sprach zu mir: Du Menschenkind, adiese Gebeine sind dasganze Haus Israel. Siehe, jetzt sprechen sie: Unsere Gebeine sind verdorrt, und unsereHoffnung ist verloren, und es ist aus mit uns. 12Darum weissage und sprich zu ihnen: Sospricht Gott der HERR: Siehe, ich will eure Gräber auftun und hole euch, mein Volk, auseuren Gräbern herauf und bringe euch ins Land Israels. 13Und ihr sollt erfahren, daß ichder HERR bin, wenn ich eure Gräber öffne und euch, mein Volk, aus euren Gräbernheraufhole. 14Und ich will meinen Odem in euch geben, daß ihr wieder leben sollt, undwill euch in euer Land setzen, und ihr sollt erfahren, daß ich der HERR bin. Ich rede esund tue es auch, spricht der HERR.




Verlasset euch nicht aufFürsten, nicht auf den Menschen, bei dem doch keine Hilfe ist. Fährt sein Odem aus, sokehrt er wieder zur Erde, und alsbald ist es aus mit seinen Plänen. (Ps. 146.3ff)


Wenn du dein Angesicht verbirgst, erschrecken sie; nimmst du ihren Odem hin, soverscheiden sie und werden wieder zu Staub. Sendest du deinen Odem aus, so werden siegeschaffen, und du erneust das Antlitz der Erde. (Psalm 104,29f

weiter sagteGott zu den Menschen: »Als Nahrung gebe ich euch die Samen der Pflanzen und die Früchte,die an den Bäumen wachsen, überall auf der ganzen Erde. 30 Den Landtieren aber und denVögeln und allem, was auf dem Boden kriecht, allen Geschöpfen, die den Lebenshauch insich tragen, weise ich Gräser und Blätter zur Nahrung zu.« So geschah es.


Da machte Gott der HERR den Menschen aus Erde vom Acker und blies ihm den Odem desLebens in seine Nase. Und so cward der Mensch ein lebendiges Wesen.


melden

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

25.01.2007 um 17:32
@ Kribert

Wenn mir mal was sauer aufstößt, dann ist es eigentlich dasgleiche, wie bei Dir: unhaltbare Aussagen mit Absolutheitsanspruch.

EinBeispiel:

neP: „Die ganze Geschichte diente nur dem Zwecke, jemanden dasPortemonai zu füllen.“

Ich liebe die Rhetorik, sehr schön, toll gemacht. ;)


Das ist für mich einfach nur dahergeredet. Eine persönliche Meinung, diedas ganze Thema schlecht zu machen versucht. Und da frage ich mich dann, wo dieser Ärgerherkommt, der Dich zu so einer Aussage verleiten lässt.

Habe mich nur schlaugemacht, wer hat’s erfunden?

Die Schweizer, schau es gibt da eine Dame, diehat sich das ausgedacht, ein Buch zu geschrieben, wie man in 30 Tagen ein Lichtesserwird. Die tingelt dann durchs Fernsehen, und labert, sorry, nur Müll. Ebenso dieserandere Heini, der dann aber unter Laborbedingungen mit mal doch recht alt aussah.

Das andere ist, das „Meta“-physik die Physik mit einschließen muss und nichtwiderlegen. Sie erhebt ja den Anspruch, darüber hinaus zu gehen.

Wenn es alsomöglich sein sollte, ohne Nahrung und ohne Wasser auszukommen, muss es einen Mechanismusgeben, welcher Materie aus „Licht“ erzeugen könnte.

Das ist aber nun wirklichfür mich nicht vorstellbar, ich sehe hier keinen Ansatz so was irgendwie erklären zukönnen.

Man kann ja über Gott und die Welt philosophieren, aber überLichtnahrung, sehe ich als sinnlos an.


melden

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

25.01.2007 um 17:35
hier werden wieder die paralelen zu allen spirituellen traditionen aufgezeigt.


melden

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

25.01.2007 um 18:43
@nocheinPoet

Ich stimme Dir zu - wenn das Ganze funktionieren soll, dann muss eseinen Mechanismus geben, der Materie sozusagen aus dem Nichts bzw. aus dem mitLichtenergie erfüllten Raum erzeugt. Und genau das ist für mich vorstellbar! Für Dicheben nicht, damit habe ich kein Problem. Klar wollen sich einige Menschen mit solchenIdeen selbst bereichern, aber das wird woanders auch getan und ist vielmehr ein Problemdes Umgangs der Menschen miteinander als speziell der Esoterik. Ich kann Dir auch gernevon meinem Zahnarzt erzählen, der mich abgezockt hat, weil er mir Karies glauben machenkonnte... Du weisst schon, worauf ich hinaus will.

In meiner Vorstellung gibt eskein "Nichts", sondern eine alles erfüllende Energie, die alles, was ist, miteinanderverbindet. Ich meine, das selbst wir Menschen im Ganzen nichts weiter sind als eineManifestation davon. Meinetwegen auf verschiedene Ebenen von Dichte aufgeteilt, aberletztendlich aus dem selben Stoff gemacht. Ich habe einige Erfahrungen gemacht, die michan diese Theorie glauben lassen. Zwar wurde dabei nichts "materialisiert" aber es sindDinge geschehen, die mir mit herkömmlicher Physik und Wahrscheinlichkeitsrechnung nichtausreichend erklärt werden können. Letztlich hat meine Weltsicht zur Aussage: Wir sindBewusstsein, das erschafft. Und warum sollen wir uns nicht auch Materie erschaffenkönnen? Ich selbst kann es meines Wissens nach zwar nicht (und will es momentan auch garnicht) aber ich schließe es deshalb nicht aus. Einen wissenschaftlichen Ansatz kann ichDir leider nicht liefern. Aber ich schätze, die Kopenhagener Deutung oder dieViele-Welten-Theorie aus der Quantenphysik liefern eigentlich passende Ansätze für einensolchen Glauben.

Ich verstehe übrigens nicht ganz, was Du meinst, wenn Du sagst,dass die Metaphysik die Physik nicht widerlegen darf. Meiner Meinung nach darf siezumindest eines widerlegen: Das Weltbild, dass vorherrscht. Dass die Gesetze der Physikgelten, muss nicht bedeuten, dass so manche daraus abgeleitete Erklärung über dieBeschaffenheit von Leben und Materie auch richtig ist. Wenn die Metaphysik den derzeitvorherrschenden wissenschaftlichen Konsens diesbezüglich verändert, was ist daranverkehrt?


melden

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

25.01.2007 um 19:19
@ Kribert

Ich stimme Dir zu - wenn das Ganze funktionieren soll, dannmuss es einen Mechanismus geben, der Materie sozusagen aus dem Nichts bzw. aus dem mitLichtenergie erfüllten Raum erzeugt. Und genau das ist für mich vorstellbar! Für Dicheben nicht, damit habe ich kein Problem.

Dieser Mechanismus muss sichbeschreiben lassen, Glauben hilft hier nicht. Es ist so, wenn wir es nur glauben, sitztDu irgendwann in einem Raum mit 100 Personen, jeder glaubt zu einer Sache etwas anderes,aber Ihr werden nie zueinander finden können. Ihr habt Euch dann der Mittel beraubt,herauszufinden, was nicht sein kann, was eben wirklich nicht wahr ist, denn Ihr könntdann Eure Theorien nicht falsifizieren. Dann wird aber das ganze Denken darüber, alleAnnahmen völlig sinnlos. Ich hoffe Du verstehst was ich meine.


Letztlichhat meine Weltsicht zur Aussage: Wir sind Bewusstsein, das erschafft. Und warum sollenwir uns nicht auch Materie erschaffen können? Ich selbst kann es meinem Wissen nach zwarnicht (und will es momentan auch gar nicht) aber ich schließe es deshalb nicht aus. Einenwissenschaftlichen Ansatz kann ich Dir leider nicht liefern. Aber ich schätze, dieKopenhagener Deutung oder die Viele-Welten-Theorie aus der Quantenphysik lieferneigentlich passende Ansätze für einen solchen Glauben.

Von mir aus, mal wasdazu, es gibt nur „ein“ Bewusstsein. Innerhalb diesem bist Du und ich nur eine „Art“Traum.

Stell Dir mal vor Du träumst, und in diesem Traum ist ein schöner Park,durch den Du läufst. Am Rande einer Gruppe alter Bäume steht eine kleine Bank, auf der DuDich setzt und Dir so die Wiese über die Du eben noch spaziertest ansiehst.

Dufragst Dich, was wohl diese Wiese wirklich ist, woher sie kommt, wer sie gemacht, warumsie ist. Während Du nun so über Gott und die Welt grübelst, kommt ein alter Mann desWeges, und setzt sich zu Dir auf die Bank. Er spricht Dich mit Namen an, obwohl Du ihnüberhaupt nicht kennst, und sagt, die Wiese ist durch Dich, um betrachtet zu werden, sowie alles hier einschließlich meiner selbst, durch Dicht ist, und auch nichts anderesist, als eben nur Du. Es erschreckt Dich, dass der alte Mann dich mit Namen angesprochenhat und Du verstehst auch nicht was er Dir damit sagen will.

Dann wachst Duauf, und erkennst, dass Du nur geträumt hast, und natürlich ist alles in Dir nur Du, undalles was Du träumst, alle Dinge sind eben nur Du, ebenso wie der alte Mann, nur war Dirdas im Traum nicht bewusst, Du hattest es vergessen.

Damit Du die Materieverändern könntest, müsstest Du „erwachen“ dann wäre aber das was Du bist, der „Traum“verloren, und Du warst aufgegangen im großen Ganzen, und dann würdest Du erkennen, das esgrade genauso ist, wie es sein soll, den Deine Wunsch die Dinge zu ändern, zu formen, zuerschaffen, entspringt Deiner Traumpersönlichkeit. Was Dir im Traum noch wichtigerscheint, verblasst in der Regel in den ersten Minuten nach dem erwachen, denn Duerkennst den illusionären Charakter der „Traumdinge“.

Hier mal ein Threaddazu:

Ist Gott ein Träumerund Alles, oder nur ein Maler?


Ich verstehe übrigens nichtganz, was Du meinst, wenn Du sagst, dass die Metaphysik die Physik nicht widerlegen darf.Meiner Meinung nach darf sie zumindest eines widerlegen: Das Weltbild, dass vorherrscht.Dass die Gesetze der Physik gelten, muss nicht bedeuten, dass so manche darausabgeleitete Erklärung über die Beschaffenheit von Leben und Materie auch richtig ist.Wenn die Metaphysik den derzeit vorherrschenden wissenschaftlichen Konsens diesbezüglichverändert, was ist daran verkehrt?

Ich will nur sagen, Metaphysik kann nichtder Physik widersprechen. Auch sollten deren Aussagen falsifizierbar sein. Wenn Physiknur das Atom beschreiben kann, dann sollte die
Metaphysik auch die Dinge darinbeschreiben können, dann aber muss oben wieder ein Atom rauskommen.

Beispiel,Einstein hat mit der ART die Theorien von Newton erweitert. Aber aus der ART kann manimmer noch wieder auf die Formeln von Newton kommen.


melden

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

25.01.2007 um 20:41
@nocheinPoet


Dieser Mechanismus muss sich beschreiben lassen, Glaubenhilft hier nicht. Es ist so, wenn wir es nur glauben, sitzt Du irgendwann in einem Raummit 100 Personen, jeder glaubt zu einer Sache etwas anderes, aber Ihr werden niezueinander finden können. Ihr habt Euch dann der Mittel beraubt, herauszufinden, wasnicht sein kann, was eben wirklich nicht wahr ist, denn Ihr könnt dann Eure Theoriennicht falsifizieren. Dann wird aber das ganze Denken darüber, alle Annahmen völligsinnlos. Ich hoffe Du verstehst was ich meine.

Ich denke, ich verstehe, wasDu meinst. Dass das Nachdenken über eine eventuelle übergeordnete Wahrheit keinen Sinnhätte, wenn es diese nicht gäbe, würde ich allerdings nicht behaupten. Zumindest für michmacht es durchaus Sinn, Annahmen zu machen, auch wenn ich mir bewusst bin, dass sie nurWahrscheinlichkeiten beschreiben, die auf subjektiver Beobachtung beruhen. Ich meineauch, dass eine absolute Wahrheit nicht unbedingt notwendig ist, damit Menschenzueinander finden können. Ja, ich meine, dass das Leben auch schön und gesellig seinkann, wenn ich mir eingestehe, dass meine Wahrheit weder beweis- noch falsifizierbar istund nur meine ganz persönliche Realität beschreibt. Schwierig wird es aber, wenn ich michdavon abhängig fühle, wie andere diese Welt für sich beschreiben. Wenn ich mich also nurdurch einen weitgreifenden Konsens mit anderen wohlfühlen kann.

DeinTraumbeispiel finde ich übrigens ganz gut. So wie ich im Traum all das, was ich erfahre,aus mir selbst schöpfe, so ist es meiner Meinung nach im "echten" Leben auch. Allerdingsverstehe ich nicht, wieso das Erschaffen von Materie den Träumer erwachen lassen müsste.Das müsstest Du mir mal erklären. Das machen wir aber vielleicht besser in DeinemExtra-Thread.


melden

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

26.01.2007 um 07:35
Gerne.


melden
lotus_atti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

09.10.2007 um 12:20
Ich gebe zu ich habe noch nicht den ganzen Thread gelesen aber was mich brennend interessiert mom ich zitiere mal:
Werner berichtet, dass ihm die Umstellung körperlich ausgesprochen gut getan habe. Sein Gewicht nahm um 20 Kilo ab -Werner war zuvor übergewichtig - bis es sich auf 68 Kilo bei einem Körpermaß von 1,74einpendelte: "Dieses Gewicht ist nun stabil und ich habe das Gefühl, dass es meingesundes und richtiges Gewicht ist."
Wenn es diesem Mann gelingt sich von Licht/Lichtenergie zu ernähren, drängt sich mir die Frage auf:Muß man sich bewußt von Licht ernähren wollen/können?Wie soll das funktionieren?

Und wenn man das kann, warum gibt es dann soviele essgestörte Menschen?
Wissen die denn nicht das man gar nicht essen/kotzen muß?

Ich werd einfach mal weiter lesen vielleicht beantworte ich ja beim lesen meine Fragen selber...


melden
parvati
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

09.10.2007 um 12:32
lotus, um sich von LN zu ernähren, bedarf es eines Prozesses, dem Bewusstwerden um das Sein. Die Menschen, sind zu sehr mit sich selber und ihren Körpern beschäftigt, als das sie sich von LN ernähren können.


melden
lotus_atti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

09.10.2007 um 12:40
ja etwas ähnliches hab ich jetzt auch schon raus gefunden.habe zu früh geschrieben, hätt nochn bißchen weiter lesen sollen...naja...einsicht ist der erste weg....


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

09.10.2007 um 20:56
Mag sein, es ist möglich! Dann ist es doch so zu sehen, daß es sich nicht um eine natürliche Fähigkeit handeln kann , da nicht alle Menschen dies können. Also handelt es sich eindeutig um etwas das innerhalb der normalen Entwicklung eine Verfrühung darstellt. Entwicklung mal vom spirituellen Hintergrung aus gemeint.
Also ist es im Moment keine für alle machbare Erfahrung, zumindest hat sie nicht oberste Priorität. Da stelle ich mir schon die Frage, wieso das von einzelnen Menschen geradezu vermarktet wird. Die eigentliche Aufgabe läge doch eher im sozialen Bereich. Nämlich darin, tätig zu sein, daß weniger Menschen Hunger leiden. Dies ist wohl noch zeitgemäß und nicht mit der "bequemen" Lösung Lichtnahrung zu bewältigen. Hier profiliert sich ein scheinbar elitäres Clübchen, das durch seine Methodik die Kräfte zu einem allgemeinen
sozialen Handeln nicht aufbringt. Und die Fähigkeit sich legitim von Licht zu ernähren, sollten nur solche Menschen haben, die auch dieseProblematik innerhalb ihrer Kultur zu lösen bereit sind.
Vielleicht wird es in einer anderen Zeit notwendig sein, heute muß man sich noch nicht vorrangig damit beschäftigen, sondern sich um den allgemeinen sozialen Zusammenhang bemühen. Wer sich aber nur mit sich selbst und seiner Ernährung befasst, ist dazu nicht imstande.
Es ist auch nichts unbedingt Neues, da in Indien schon viele Menschen längst damit hausieren gingen. Auch kennt man Theresa von Konnersreuth, die sich ausschließlich von Hostien ernährte. Die haben aber alle wenigstens kein Buch darüber geschrieben und wahrscheinlich gewußt warum. Dafür sollte man ihnen durchaus dankbar sein.


melden

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

18.10.2007 um 21:55
Wäre das nicht die Alternative, anstatt Fleisch zu essen?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

19.10.2007 um 12:22
Meinst mich?! :)


melden

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

11.03.2008 um 19:01
Letztendlich leben wir alle irgendwie von "LICHT".
Der Physiker Dr. Ulrich Warnke hat die Höhe der Energie, welche ein
Mensch täglich braucht, errechnet: Die Zustrahlung aus dem Kosmos beträgt täglich
21.000 bis 29.000 KJ, die Abstrahlung durch den Körper 27.000 bis 36.000 KJ.
„Die Differenz zwischen abgestrahlten und zugesandten Energiequanten entspricht
dem Energiegehalt unserer notwendigen täglichen Nahrungszufuhr (für den
Grundumsatz)“. Unser täglicher Bedarf an Energie in Nahrung beträgt also 6.000
bis 7.000 Kilojoule, das sind lediglich etwa 20% des gesamten Energie-Umsatzes.


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lichtnahrung - Leben ohne zu essen!

11.03.2008 um 20:13
Wenn NICHT mehr Zahlen und Figuren
Sind Schlüssel aller Kreaturen.
Dann fliegt vor einem geheimen Wort
Das ganze verkehrte Wesen fort.

scheint aber noch ne Weile zu dauern! :)


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden