Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Demokratischer Islam

1.170 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Demokratie
midnightman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 12:35
Die Darstellung bzw. das Verständnis des Islam wird vielfach durch radikale Handlungenbzw. Ansichten bestimmt, egal ob von westlicher oder islamischer Seite. Ich habe hierzueinen Artikel gefunden, der es eigentlich sehr gut auf den Punkt bringt.

http://blog.zeit.de/kosmoblog/?p=261

Ich möchte nur drei Absätze hierreinposten, aber lest bitte bei Interesse den ganzen Text.

"Was Tibi sehrdeutlich macht: Die Gleichsetzung von islamistischer Gewalt mit dem Islam an sich istebenso ein Fehler wie die Entschuldigung der islamistischen Gewalt als Widerstand der“islamischen Welt” als Opfer des Westens. Beides ist in der Sache falsch, und beidesführt zu falschen Konsequenzen, von denen nur einer profitiert - der Islamismus nämlich.

Wenn Muslime und Nicht-Muslime gleichermaßen islamistische Gewalt mit dem Islamals Religion identifizieren, zwischen beiden nicht mehr unterscheiden, dann hat derIslamismus sein Ziel erreicht: die Bildung klarer Fronten zwischen “dem Islam” und “demWesten”. Dann kann und wird der “Kampf der Zivilisationen” beginnen.

Es gehtdaher zum einen darum, zwischen Islam als Religion mit einer “Vielzahl von Möglichkeiten”und dem Islamismus als einer dieser Möglichkeiten zu unterscheiden - und alles zu tun, umdie Wahrnehmung anderer Möglichkeiten durch Muslime zu unterstützen. Es geht zweitensdarum, den Islamismus als Bedrohung der offenen Gesellschaft, der Freiheit, offensiv zubekämpfen. Das liegt eben nicht nur im Interesse von Nicht-Muslimen, sondern ebenso imInteresse von liberalen Muslimen, die sich zu Recht von diesem neuen Totalitarismusbedroht fühlen. Die Front verläuft nicht zwischen Islam und Nicht-Islam, sondern zwischenLiberalismus und Totalitarismus."

Ich halte die Aussage von Ulrich Speck füreinen Ansatzpunkt von gemeinsamen Denkens, um für mehr Frieden auf der Welt zu agieren.Es ist einfach nicht hinnehmbar, dass auf dieser Welt, die Menschen weiter auseinandergebracht werden und radikale Meinungen das Zusammenleben vergiften.

Imperialismus und Islamismus bedeutet für die Menschen Krieg und Hass und dieses mußgemeinsam beseitigt werden!


melden
Anzeige
abaddon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 12:46
Der Islam gibt doch meines Wissens schon das Ziel eines islamischen Staates durch denKoran ganz konkret vor. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber dort wo ein islamischer Staatversucht wird, wie in Malaysia oder S.Arabien geht es nicht wirklich demokratisch zu,oder? Kann es ja auch nicht, wenn an vielen Dingen per se nicht gerüttelt werden darfweil sie im heiligen Buch so bestimmt sind.

Ich finde daß ein liberaler Islam soer denn vorhanden ist selbst die Aufgabe hat auf Mißstände in der eigenen Religionhinzuweisen und sich von Extremisten zu distanzieren.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 13:15
"Was Tibi sehr deutlich macht: "

Bassam Tibi wird in der islamischen Welt nichtgeachtet. Was hier im Kleinen (im Forum) deutlich zu tage tritt, führt sich im Großenfort. Wer den Islam kritisiert, bekommt das ganze Gewicht der Islamisten zu spüren. DieRolle der Islamisten im Islam ist klar definiert und wird mitgetragen.

Gruß


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 13:17
danke für deinen neuen islam-thread :)


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 13:19
"danke für deinen neuen islam-thread"


Jau, das unterschreibe ich mit undkommt somit zu meinen Ausführungen noch erschwerend hinzu.

;)

Themaerledigt, Thread bitte schliessen. Danke.


Gruß:)


melden

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 13:25
Ich find diese Aussagen sehr gut.

Nur: Demokratischer Islam - Das wirdes nie geben, solange z.b die Sharia existiert.

Denn das ist keindemoktratisches politisches Element.

Und ja, selbst die Moslems und die Christenhier sind schon geblendet vom Hass auf den anderen, weil eine zugegenermaßen wachsendeTruppe von Moslems mit Hass und Gewalt auf ihre Kosten kommen und den Islamismus auchhierzulande wie Gift verstreuen.

Aber das schlimmste ist wie gesagt, dass dieSaat auch hier schon aufgegangen ist...


Meiner meinung nach muss gegen denislamismus (nicht den Islam als Friedensreligion!), gegen die Sharia als ein unnötigerund nicht menschengerechter Teil des Islams sowie gegen die Pläner der Islamisten(Islam-Staat oder Islam-Welt) hart gekämpft werden.

sonst wirds immerschlimmer...


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 13:33
>>>Demokratischer Islam - Das wird es nie geben, solange z.b die Sharia existiert<<<

was ist schlimm dran?


melden
midnightman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 13:35
yo & gsb23, warum postet ihr hier? langeweile?

Ich denke hier können auchliberale Moslems helfen, z.B. die Verfolgung der Scharia und anderen Geboten beigleichzeitiger Mißachtung des Korans, kann nicht der Weg der Muslime sein.

Sure2:11&12
Und als ihnen gesagt wurde: "Richtet kein Verderben an auf Erden!", sagtensie: "Wir sind doch nur gottgefällig Guttuende."

Aber sicher, sie sind dieVerderben-Anrichtenden, doch sie merken es nicht.


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 13:35
und ich finde den text scheise

was ist Islamische gewalt?

was fürgewalten gibt es noch?

weise gewalt?
schwartze gewalt?
christlichegwalt?
komunitische gewalt?
kaüpitalitische gewalt?

??????????????????????????


Muss man gewalt immer religionen,hautfrabenoder sonst irgendeiner scheise zu ordnen?

Ist gewalt nicht gewalt woher sie auchkommt?


melden

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 13:35
Schliessen sich Religion und Demokratie, d.h. Gottes Herrschaft und Herrschaft desVolkes, nicht grundsätzlich aus?
Kann es nicht Freiheit für den Einzelnen nur ausVerantwortung des Einzelnen, ohne irgendein Gottes-Konstrukt, auf dass man bequem alleVerantwortung abschieben kann, geben.


melden
midnightman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 13:41
@sütcüü
Es ist von islamistischer Gewalt die Rede, der Artikel versucht auch ganzklar sich gegen die Verwischung zwischen Islam und Islamismus, die du hier betreibenwillst, auszusprechen. Noch so ein Post und ich werde mich für deine Sperrung einsetzen!


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 13:44
Ja der tet macht das aber gleichzeitig ordnet er gewalt bestimmten religionen zu wirklichsehr förderlich und was glaubst du eigentlich dwer du bist das du mich hier sperrenkannst?

1-du bist kein mod
2-hier im forum ist drohen untersagt
3-ichverstosse nicht gegen die regeln.


melden
midnightman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 13:49
@sütcüü
Die Gewalt wird gerade nicht dem Islam zugeordnet, lese den Text noch einmaldurch, er versucht eben hier zwischen Islam und Islamismus zu trennen, das Vermischtescheint nur in deinen Kopf vorhanden zu sein, damit schadest du dem Islam!


melden
khilafa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 14:07
demokratie und islam sind nicht vereinbar wie es in diesem vers klar gemacht wird.

"Und wer nicht nach dem richtet, was Allah herabgesandt hat - das sind wahrlich dieUngläubigen" (Quran 5:44)

wie wir wissen ist der menschliche verstand schwachund begrenzt
und wie allah in diesem vers sagt ist nur ihm die gesetzesgebung erlaubtund nicht den menschen, wie er es hier noch einmal deutlich macht:

"Und richteunter ihnen nach dem, was Allah herabgesandt hat, und folge ihren Leidenschaften nicht,und nimm dich in Acht vor ihnen, dass sie dich nicht von einigem abbringen, was Allah zudir herabgesandt hat." (Sura Al-Maida 5, Aya 49)


melden
abaddon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 14:09
"und wie allah in diesem vers sagt ..."
Schon mal darüber nachgedacht, was mit denLeuten ist denen es egal ist, was allah sagt?


melden
khilafa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 14:13
dir ist langweilig ne


melden
abaddon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 14:14
Nein, ich meine das schon ernst.


melden
midnightman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 14:15
@khilafa
Wenn das nicht vereinbar ist, dann müßtest du doch dafür sein, alle Muslimeaus Deutschland auszuweisen bzw. müßten sie von selbst gehen.
Ich denke die meistenMuslime hier in Deutschland, finden den deutschen Staat schon genau RICHTIG, wie er ist!Und dies gilt nicht nur für Deutschland.


melden
khilafa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 14:24
1. da es keinen staat auf der erde gibt, der die scharia 100 % umsetzt,
müssen nichtalle aus deutschland auswandern, weil nur wenn die scharia wirklich umgesetzt wird esalle tun müssten, weil es dann eine pflicht sein würde.

2. es haben noch langenicht alle einen islamverständniss, dass sieht man z.b. an der frage ob das gründen eineskalifats eine pflicht für die muslime darstellt,
geschweige denn ob sie überhauptwissen was es ist.


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 14:25
In deutschland will sowiso keiner einen kalifat


melden
Anzeige
khilafa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demokratischer Islam

11.07.2006 um 14:28
woher willst du das wissen ?
die muslime die den islam verstanden haben wollen es undes gibt viele die es haben wollen, wenn sie sich diese zivilisation so anschauen


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sein und Realität26 Beiträge