Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott!

2.091 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glauben ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 14:54
@snafu
Zitat von snafusnafu schrieb:Jedes Wort ist nur ein Symbol für einen Gedanken.
Dann müßte man doch annehmen, daß es bewiesen ist, was zuerst da war:

Der Gedanke, das Wort oder die Form.

In Anbetracht dessen, wie sich die Mathematik und die Sprachen entwickelten, könnte man meinen, es muß erst ein Gedanke - der Geist - da sein, um dann für eine Form ein Wort zu finden.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 14:57
@Freakzoid
Zitat von FreakazoidFreakazoid schrieb:Du benutzt eigene Definitionen von Wörter, kein wunder, dass du dich unverständlich anhörst.

Aber das ist ja auch kein wunder, da du um jeden Preis deinen Glauben als Wahr für alle Verkaufen willst, daher musst du auch erstmal das Wort Glaube neu definieren.
Ich verbiete dir zu behaupten, dass ich hier etwas verkaufen will oder irgendjemandem etwas aufschwatzen will.

Du klingst, als fühltest du dich gezwungen, meine Beiträge lesen zu müssen. Das hast du nicht verdient. Ich kann dir versichern: Richte deine Aufmerksamkeit auf etwas, das dich tatsächlich interessiert, und schon wird jeglicher Zwang meine Beiträge zu lesen und sie derart kommentieren zu müssen, verschwunden sein.

Tue es einfach.

Vielen Dank für deinen Kommentar und die Chance, es verdeutlichen zu dürfen.


melden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:01
@oneisenough

Auch ein schönes Rettungsmanöver wenn man merkt, dass es erkannt wurde, dass man Wörter umdefiniert, damit sie einem besser passen und man seinen Glauben anderen Verkaufen kann, als wäre er wahr.


melden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:01
@snafu
Zitat von snafusnafu schrieb:Wie weiss aber der Mensch, dass er "das Gute/das Böse" ist?

Doch nur durch das Gewahrsein des Gegensatzes...
Möglich.
Kommt jetzt wohl drauf an, zu was man sich hingezogen fühlt. Wem man sich verpflichtet fühlt, oder wo der Freie Wille einen hin treibt.

Der Zeit-Geist gilt für dich/mich/uns/alle.


melden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:04
@Freakazoid

Weißt du nicht, daß die "Priester" in den alten Kulturen solche Wissenschaftler waren?
Die Priesterschaft hat diese Menschen auf alle Fälle beschäftigt.
Das "Volk" war zu arm dafür.

Gehe mal in einen Tempel, oder in eine Kirche. Da wirst du sehr viel Zahlen, Nummern und "Formeln" finden. Ohne Formel kein Bau-Werk.


melden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:08
@2Elai

Und wieder passt deine "Antwort" nicht zu dem was vorher geschrieben worden ist.

Das muss sehr anstregend sein, mit dir in echt zu reden, wenn du einem so antwortest.

Die Priester waren keine Wissenschaftler... das sollte sogar dir klar sein. Das waren Gelehrte und meistens auch die schlausten in einer Gesellschaft, was nicht bedeutet, dass sie auch nur im Ansatz so schlau waren, wie ein durchschnittlich gebildeter Priester heute.

Die Bau-Werke, besonders von Kirchen, stammen von einer anderen Zunft ab, die sehr sehr clever war und auch noch heutige tolle Dinge hin bekommen.
Architekten

Schon mal von gehört?

Ich bin schon gespannt, mit welcher unpassenden Antwort, du darauf "antwortest"


melden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:09
@2Elai
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:Dann müßte man doch annehmen, daß es bewiesen ist, was zuerst da war:

Der Gedanke, das Wort oder die Form.
Der Gedanke -> das Wort -> die Form.

Sehr schön hast du die Trinität dargelegt. :)
(kether,chokmah,binah)
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:In Anbetracht dessen, wie sich die Mathematik und die Sprachen entwickelten, könnte man meinen, es muß erst ein Gedanke - der Geist - da sein, um dann für eine Form ein Wort zu finden.
Ja. So sehe ich das auch. Der Geist ist in Uns, und es ist die Weisheit (der Sophia) die uns erkennen lässt, was es ist, was wir WAHRnehmen. Was nehmen wir WAHR als allererstes?
Bevor der Mensch die Umwelt WAHRnimmt, nimmt er seine Hände WAHR. Das sind die ersten Synapsen im Gehirn.
und setzt diese 'in Bezug' zu der danach entstehenden WAHRnehmung seiner Welt. Die Hände sind , woraus alles entsteht bzw aus dieser allerersten Wahrnehmung.
Es sind die 10 Urzahlen und die "10 Gebote" und das Tatwerkzeug des Menschen. Womit er seinen "Tempel" des Lebens erbaut. seine Welt. Denn aus den 10 Zahlen entstehen die Buchstaben und daraus das Wort und daraus die Interpretation des Gefühls, das Denken als materielles Ergebnis und Erschaffung der Realität.


melden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:16
@snafu
Ja. So sehe ich das auch. Der Geist ist in Uns, und es ist die Weisheit (der Sophia) die uns erkennen lässt, was es ist, was wir WAHRnehmen. Was nehmen wir WAHR als allererstes?
Bevor der Mensch die Umwelt WAHRnimmt, nimmt er seine Hände WAHR. Das sind die ersten Synapsen im Gehirn.



und setzt diese 'in Bezug' zu der danach entstehenden WAHRnehmung seiner Welt. Die Hände sind , woraus alles entsteht bzw aus dieser allerersten Wahrnehmung.
Es sind die 10 Urzahlen und die "10 Gebote" und das Tatwerkzeug des Menschen. Womit er seinen "Tempel" des Lebens erbaut. seine Welt. Denn aus den 10 Zahlen entstehen die Buchstaben und daraus das Wort und daraus die Interpretation des Gefühls, das Denken als materielles Ergebnis und Erschaffung der Realität.
Und wenn man bedenkt, daß die Zahlen von 0 bis 9 gehen, ist die 10 die Null für den nächsten Prozess. 20 30 40 etc. das geht ewig so weiter.
Ewig, weil es bewiesen und für wahr gezeugt wurde.
Man kann an jede x-beliebige Zahl ein "+1" an-hängen.

Das war für mich nicht so leicht nachzuvollziehen.
Alles was man braucht ist die 1 und die 0.
Daraus ist alles erschaffen.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:21
@2Elai
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:Alles was man braucht ist die 1 und die 0.
Daraus ist alles erschaffen.
Im Grunde genommen...

(plus und minus ^^ )

Alles was dazwischen sich entfaltet, von 1 - 9 ist die illusion der Materie, indem man einfach Nullen anhängt und die Vielfalt erzeugt. matrix , zeit und raum und das ganze kosmische zeugs... hehe :D


melden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:22
@snafu

Das stimmt, wenn man alles wegläßt, dann bleibt nur noch "Reaktion" zwischen plus und minus.
So kommt der ewige Reigen in Gang.


melden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:23
@2Elai
@snafu

Vereinfacht gesagt: Zahlen bedeuten Zählbarkeit.

Zählbarkeit bedeutet Eigenständigkeit, Unterschied zu etwas anderem.

Damit es aber überhaupt zu einer Zählbarkeit von 1 kommt, bedarf es eines neutralen Betrachtungsstandpunktes, von dem aus das Zählbare bemerkt werden kann. Dieser Betrachtungsstandpunkt befindet sich a priori zu jeder Zählbarkeit, und darf selbst nichts Zählbares sein, denn dann wären wir bereits bei 2.

Die Null kann also nicht dieser Betrachtungsstandpunkt sein, wenn sie zugleich als Ausdruck für 10 benutzt werden soll.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:24
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Dieser Betrachtungsstandpunkt befindet sich a priori zu jeder Zählbarkeit, und darf selbst nichts Zählbares sein, denn dann wären wir bereits bei 2.
@oneisenough

da hast du uns ja wieder einen Brocken hingeworfen :)

Dann ist das die Null?!


melden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:25
@oneisenough

Neeee, es muß außerhalb der Null sein :) ... es ist außerhalb der Null!°


melden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:26
@2Elai

Ja, außerhalb. Aber keine Null.


melden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:27
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Damit es aber überhaupt zu einer Zählbarkeit von 1 kommt, bedarf es eines neutralen Betrachtungsstandpunktes, von dem aus das Zählbare bemerkt werden kann. Dieser Betrachtungsstandpunkt befindet sich a priori zu jeder Zählbarkeit, und darf selbst nichts Zählbares sein, denn dann wären wir bereits bei 2.
Gut erkannt. @oneisenough
1 kann sich nicht erkennen. existiert sie....?
Deshalb ist die Formel: 0 = 2

Aus der Zahl ist das Er-Zähl-en .... ;) so kann man sehen, das der Buchstaben aus der zahl ist.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:29
@oneisenough

Hihi, ich weiß schon ... Aufmerksamkeit.

Aufmerksamkeit ist eine Art der Konzentration. Meditation ist Konzentration. Und Konzentration ist mit diesem Menschengeist/lebendiger Körper möglich.

Alles ist möglich, wenn ich die Aufmerksamkeit schule. Wenn ich darauf achte, was ich wahrnehme.
Wenn man Ruhe und Stille in sich einkehren läßt, dann bemerkt man ganz "feine" Dinge, bzw. Wahrnehmungen "aller Art" .).


melden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:30
@snafu
Zitat von snafusnafu schrieb:Gut erkannt. @oneisenough
1 kann sich nicht erkennen. existiert sie....?
Deshalb ist die Formel: 0 = 2

Aus der Zahl ist das Er-Zähl-en .... so kann man sehen, das der Buchstaben aus der zahl ist.
Da bin ich nicht gut genug, um das zu erkennen. Gibt´s dafür eine einfachere Erklärung?


melden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:33
@snafu
1 kann sich nicht erkennen, deshalb existiert sie....?
Ich bezeichne dieses "etwas, was ist", nicht als existierend, weil ich den Begriff "Existenz" gleichbeutend mit "einer raumzeitlichen Erscheinung" verwende. Nur dann, wenn etwas einen Raum einnimmt und von einer Dauer ist, ist es auch als solches erkennbar und kann als existierend bezeichnet werden.

Dagegen ist etwas, das keinen Raum einnmimt und auch keine Dauer benötigt, um zu sein, demzufolge nichts Existierendes, sondern man muss hier einen anderen Begriff wählen, und da wird es schwierig, weil jeder Begriff nunmal etwas Konkretes beschreibt.

Deine Formulierung "1 kann sich nicht erkennen" ist die Frage nach der Selbsterkenntnis. Die gibt es aber nicht. Denn sie bedarf dieses neutralen Betrachtungsstandpunktes, von dem aus man 1 bemerken kann, wie ich eben aufzeigte.

Eigentlich ganz einfach.


melden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 15:47
@snafu
Zitat von snafusnafu schrieb:Aus der Zahl ist das Er-Zähl-en .... so kann man sehen, das der Buchstaben aus der zahl ist.
die hebräische Sprache basiert doch auf Zahlen, oder?

Also muß es für die Zahlen auch eine Sprache geben, die uns Aufschluß gibt.



@oneisenough
Deine Formulierung "1 kann sich nicht erkennen" ist die Frage nach der Selbsterkenntnis. Die gibt es aber nicht. Denn sie bedarf eines neutralen Betrachtungsstandpunktes, von dem aus man 1 bemerken kann, wie ich eben aufzeigte.
Selbsterkenntnis würde bedeuten:
ich bin weder die wirkliche 0 noch die wirkliche 1 .... ich beobachte von einer eigenständigen Null-Position.

(Allerdings muß man gestehen, daß ein lebendiger Mensch sich selbst "führt", bzw. geführt wird. Ob das nun mit viel, wenig oder ohne Aufmerksamkeit geschieht.)

Ich komme wieder auf die Zahlen:

Die echte Null geht - egal in welche Zahl (bei Teilbarkeit) unendlich oft in jede beliebige endliche Menge.

Somit müßte die Aufmerksamkeit auch unendlich oft in jede beliebige, endliche Menge gehen.
Aufmerksamkeit ist zu werten wie die Null, doch ist sie nicht gleich die echte/wirkliche Zahlen-Null.

Aufmerksamkeit ... das nennt man "imaginäre" Zahl :)


melden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 16:25
Wenn etwas nachvollziehbar ist, ist das lediglich das Bestätigen einer Erinnerung an eine ähnliche Erfahrung. Die betreffende konkrete Umarmung von letzter Woche ist damit nicht bewiesen.

Ein Glaube an sich, eine Vorstellung an sich, ist durchaus wahr. Es liegt an der Umsetzbarkeit, die darüber entscheidet, ob wir diese dann auch für wahr oder unwahr halten.
Aber das es Umarmungen gibt, ist bewiesen, darauf läuft es hinaus. Es ist möglich, dass man sich letzte Woche umarmt hat, da es einfach nachvollziehbar ist. Wenn aber jemand sagt, er sei auf einem Drachen geflogen ist, lügt, da es schlicht und einfach, da es unmöglich ist.

Steht nicht auch im Koran, das Mohammed den Mond geteilt hat? Dies ist schlicht unmöglich, also stimmt es nicht.

Die Vorstellung ist einfach eine Vorstellung, mehr nicht, da ist nichts wahres dran. Es ist einfach nur Fantasie und hat überhaupt nichts mit Glauben zu tun. Es ist einfach nur ein Bild im Kopf.


1x zitiertmelden