Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott!

2.091 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glauben ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 21:20
Selten so viel dummes Zeug gelesen, wie auf den letzten Seiten.
Kann man sich mal bitte wieder auf das Wesentliche konzentrieren. Es wird schier unerträglich.


melden

Es gibt keinen Gott!

29.01.2013 um 23:05
@2Elai


bla u blup, hättest du ahnung von mathematik, wüsstest du das die Zahlen die wir erfunden haben, nicht in die Natur reinpasst usw und man sie nicht dort richtig benutzen kann, weil man immer eigentlich in der Hinsicht teilen muss bis in die Unendlichkeit. oje. aber was solls.

@Freakazoid
das ist doch schön:)
weiter so ob mit oder Ohne:) hauptsache glücklich;)




ja, wie geschrieben Mathe kann man damit nicht so gut vergleichen, aber ich versuch einen Neuen für mich Logischeren Vergleich zu machen:

Plus + : Ist eine vermehrung einer Zahl, eine vermehrung von sovielen Sachen,Menschen, Tieren,
ach alles, eigentlich, kanns sein.

Minus- : Ist das es weniger wird, von dem was verringert wird. kann auch alles sein, eigentlich.


Um es auf Gott zu beziehen Mathe, muss man es anders angehen mit der Mathematik, der Welt und des Seins.

SO weniger ich an was GUTES glaube umso weniger, können sich meine Gedanken an Gutes
vermehren.
SO mehr ich an Gutes glaube, umso mehr können sich Meine Gedanken vermehren ins positive.

So mehr ich an das Schlechte Glaube, umso weniger Gute Gedanke bekomme ich von mir selbst,von allem.
So mehr ich an das Schlechte Glaube, umso mehr werden die Schlechten und weniger Gute.

Wenn ich z.b. erkenne das es einen GOTT gibt, umso mehr vermehren sich meine Gedanken
darin es es ihn gibt, und es wird halt zum + wenn der Gedanke an Gott positiv ist.

Wenn ich z.b. erkenne das es keinen GOTT gibt, umso mehr vermehren sich meine Gedanken
das das alles keinen sinn hat u es egal ist, es wird halt zum - und kann sich radikal auf mein Leben ausprägen oder nicht, das komt halt auch auf den Charakter an und die Moral usw. Ist nicht schwer zu verstehen, aber einge hier werden das bestimmt nicht checken, sowie sovieles nicht was ich schon erklärte haha.


Und es Gibt GUTES und SCHLECHTES, weil das ein paar seiten wegradiert wurde u alles ist so u toll oder nur so wie es ist, aber das stimmt nicht ganz.

Tiere töten um zu überleben, oder weil sie halt tiere sind.

Aber wir sind MEnschen, wir HABEN DIE WAHL zu TÖTEN oder NICHT TÖTEN, wir haben keine reißzähne u keine klauen, WIR SIND MENSCHEN, verdammt hört auf uns mit den tieren zu vergleichen!!Hätten die armen tiere wirklich eine WAHL würden sie euch zerfleischen, weil sie keine WAHL HABEN, so sind sie halt, ABER WIR NICHT!

oh man hehe viel spaß bei, verdrehen meiner wörter muahahhahaha

Lg

;)


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

30.01.2013 um 07:31
@babybuu
Zitat von babybuubabybuu schrieb:bla u blup



melden

Es gibt keinen Gott!

30.01.2013 um 09:15
@babybuu
Ich hab mich jetzt mal - besten Gewissens - durch deinen Text gewurschtelt.
Die Hälfte habe ich tatsächlich nicht verstanden. Liegt aber vielleicht auch an meiner Mathe-Antipathie.

Aber eins:
Zitat von babybuubabybuu schrieb:Wenn ich z.b. erkenne das es keinen GOTT gibt, umso mehr vermehren sich meine Gedanken
das das alles keinen sinn hat u es egal ist, es wird halt zum - und kann sich radikal auf mein Leben ausprägen oder nicht, das komt halt auch auf den Charakter an und die Moral usw. Ist nicht schwer zu verstehen, aber einge hier werden das bestimmt nicht checken, sowie sovieles nicht was ich schon erklärte haha.
Du definierst die Ungläubigen falsch. Wir denken nicht, dass alles keinen Sinn hat. Wir sind keine geborenen Pessimisten, nur weil in unserem Leben kein Gott exisitiert.
Im Gegenteil. Wir suchen den Sinn in anderen Dingen... wir geben anderen Dingen mehr Sinn als einem vermeintlichen Gott.

Und auch das Moralempfinden hat nichts mit dem Glauben oder Nicht-Glauben zu tun.


melden

Es gibt keinen Gott!

30.01.2013 um 09:16
Es gibt aber einen Gott.


melden

Es gibt keinen Gott!

30.01.2013 um 09:32
@babybuu

Du hast keine Ahnung von Atheisten, offensichtlich.

Nicht Glaube macht Menschen Moralisch, das Nachempfinden was andere Menschen fühlen und denken, macht Menschen moralisch.

Das würde ja sonst heißen, dass in Religösen Gesellschaften niemals Verbrechen passiert wären...

@rudi555

Wenn du so eine absolute Aussage tätigst, kannst du das natürlich auch spielend beweisen, dass deine Aussage korrekt ist.

Also nur zu.


melden

Es gibt keinen Gott!

30.01.2013 um 10:57
@all,

Selbst wenn es tatsächlich keinen Gott geben sollte, mal rein theoretisch so postuliert, müssten wir ihn schleunigst erfinden, denn nach wie vor gilt: Von nichts kommt nichts, an dieser ebenso simplen wie leicht nachvollziehbaren Tatsache geht kein Argument vorbei, ergo muss es in letzter Konsequenz eine "Urquelle" allen Seins, der sichtbaren wie der unsichtbaren Welten (Hemisphären) geben, denn ohne dieses Axiom kommen wir weder in der Diskussion keinen mm voran, noch im individuellen Leben...

Alle Ausweichmanöver, etwa mit so schwammigen Begriffen wie "Big Bang", "Nartur" oder "Psyche" das Wunder LEBEN erklären zu wollen, helfen niemandem weiter, und auch Darwin kann man getrost vergessen..., sämtliche Religionen erst recht..., denn das Phänomen "Gott" ist mit Worten niemals beschreibbar..., wobei ich noch nicht einmal auf die darunter liegende Erkenntnis- und Erfahrungsebene des "Allbewusstseins" eingehen möchte, denn diese spirituelle Diskussion wird schon in x anderen höchst wertvollen threads mit großartigen Erkenntnissen aus eigenem Erleben geführt..., man lese es nach...


melden

Es gibt keinen Gott!

30.01.2013 um 11:09
@poet

Warum sollte man für etwas unbekanntes etwas Erfinden, damit man eine erfundene Antwort hat?
o.O

Eine erfundene Antwort ist keine Hilfe, sie ist der verzweifelte Versuch des ruhigstellen.

Und was ist "Gott wars..." überhaupt für eine Antwort.

"Ja...hm...das Universum kann nicht aus dem Unbekannten kommen, aber...aber Gott der kann das."

Nur weil wir eine Antwort nicht haben, müssen wir keine schlechtere Antwort erfinden.


melden

Es gibt keinen Gott!

30.01.2013 um 11:49
Es gibt keinen Gott!
stimmt


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

30.01.2013 um 12:23
@Freakazoid

es soll ja jeder Einzelne gerne bei seinen wie auch immer gearteten Ansichten beiben, was die Topicfrage betrifft, no problem, nur dann aber auch bitte klaglos die bitteren Konsequenzen tragen, wenn es denn irgendwann einmal hart auf hart kommt, womit ich meine, dass niemand am Gesetz der Resonanz vorbeileben kann, unmöglich, und das heißt:

So wie es die physikalischen Naturgesetze gibt, gibt es auch die geistigen, die aber nicht getrennt voneinander wirken, sondern im Einkang, in Harmonie also, und so wird jeder Glaube früher oder später zur "Realität" des so Glaubenden, die in letzter Konsequenz aber nur "Schein" ist, Maya, lediglich illusionäre Bühnenstaffage, die zum Aufführen menschlicher Dramen.

Wer sich ausreichend intensiv mit den höchst erstaunlichen Phänomenen der Quantenphysik und -mechanik befasst hat, wird zugeben müssen, egal ob gottgläubig oder nicht, dass das Auftauchen solcher gequantelten Energiepakete aus dem Nichts, einschließlich der nachgewiesenen Tatsache, dass bestimmte Quanten raum- und zeitunabhängig miteinander so verschränkt sind, dass sie ohne Zeitverlust immer gleich aufeinader reagieren, mit keinem tragfähigen wissenschaftlichen Konzept zu erklären sind.

Was nun?


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

30.01.2013 um 12:28
@poet

Versuch es das nächste Mal mit Begriffen und Wörtern, die du nicht aus einem Esomagazin geklaut hast.
Dann kann es vielleicht sowas wie eine Diskussionsgrundlage geben.


melden

Es gibt keinen Gott!

30.01.2013 um 12:30
@Freakazoid

mit dieser dämlichsten aller möglichen Reaktionen hast du dich selber disqualifiziert, gratuliere..., das war's dann auch schon zwischen uns...


melden

Es gibt keinen Gott!

30.01.2013 um 12:33
@poet

Worauf soll ich antworten?
Zitat von poetpoet schrieb:So wie es die physikalischen Naturgesetze gibt, gibt es auch die geistigen, die aber nicht getrennt voneinander wirken, sondern im Einkang, in Harmonie also, und so wird jeder Glaube früher oder später zur "Realität" des so Glaubenden, die in letzter Konsequenz aber nur "Schein" ist, Maya, lediglich illusionäre Bühnenstaffage, die zum Aufführen menschlicher Dramen.
Es gibt keine geistigen Naturgesetze.
Zitat von poetpoet schrieb:Wer sich ausreichend intensiv mit den höchst erstaunlichen Phänomenen der Quantenphysik und -mechanik befasst hat, wird zugeben müssen, egal ob gottgläubig oder nicht, dass das Auftauchen solcher gequantelten Energiepakete aus dem Nichts, einschließlich der nachgewiesenen Tatsache, dass bestimmte Quanten raum- und zeitunabhängig miteinander so verschränkt sind, dass sie ohne Zeitverlust immer gleich aufeinader reagieren, mit keinem tragfähigen wissenschaftlichen Konzept zu erklären sind.
Das heißt, es gibt noch viel zu lernen.

Nichts was du geschrieben hast, erfordert einen Gott oder brauch ein übergeordnetes Bewusstsein, dass dafür dann wohl aus dem Nichts kommen musste.

Was soll man auf deinen "Text" antworten?

Du hast viel geschrieben und nichts gesagt... toll.


melden

Es gibt keinen Gott!

30.01.2013 um 12:39
@poet
Alle Ausweichmanöver, etwa mit so schwammigen Begriffen wie "Big Bang", "Nartur" oder "Psyche" das Wunder LEBEN erklären zu wollen, helfen niemandem weiter, und auch Darwin kann man getrost vergessen...
Ach ja?

Na, wenn du natürlich Wissenschaft in die Mülltonne schmeissen willst und dich lieber auf das konzentrierst, was du grad gerne hättest... bringt nur insgesamt nichts.


melden

Es gibt keinen Gott!

30.01.2013 um 12:42
@Thawra

was ist denn "Wissenschaft" anderes als die geniale Fehlinterpretation dessen, was WIRKLICH ist?


melden

Es gibt keinen Gott!

30.01.2013 um 13:22
@poet

Hast du noch blödere Aussagen auf Stapel? Wissenschaft kommt mit einer nachvollziehbaren Methodik der Realität auf die Spur. Wissenschaft stellt nicht auf Allmy Behauptungen über geistige Naturgesetze oder was ähnliches auf.


melden