Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Taufe verbieten!

1.096 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Kinder, Christentum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Taufe verbieten!

06.06.2009 um 15:59
Da gewisse Religionen oder Glaubensrichtungen solche christliche Feste nicht anerkennen bzw. feiern, finde ich schon, dass diese Art von Durchführung, bei den Kindern der Threaderstellerin/dem Threadersteller, angebracht wären.

@betonmischer


1x zitiertmelden

Taufe verbieten!

06.06.2009 um 16:05
Zitat von RedoxRedox schrieb:Da gewisse Religionen oder Glaubensrichtungen solche christliche Feste nicht anerkennen bzw. feiern, finde ich schon, dass diese Art von Durchführung, bei den Kindern der Threaderstellerin/dem Threadersteller, angebracht wären.
Ich glaube nicht an Gott und feier trotzdem Weihnachten.

Ach übrigens glaube ich auch nicht an den Weihnachtsmann. Möglicherweise symbolisiert das Weihnachtsfest sogar die Nicht-Existenz Gottes.

Man kann es sich in der heutigen Zeit zurechtlegen wie man möchte, da man nicht mehr befürchten muss auf dem Scheiterhaufen zu landen.

Die Gedanken sind frei. ;)

@Redox


melden

Taufe verbieten!

06.06.2009 um 16:16
@betonmischer

Ich sehe irgendwie nicht wirklich den Sinn, wenn ich mein Kind nicht taufen lasse, um es die christliche Religion aufzuerzwingen, weiters aber dem Kind die traditionellen christlichen Feste mit ihm feiere und näherbringe.

In was für einer Verbindungen, die Christen heutzutage zu ihren Festen stehen, und was die jeweiligen Feste letztendlich bedeuten oder symbolisieren, hat meines Erachtens überhaupt nichts damit zu tun, dass man seinem Kind die Religion selbst auswählen lassen will.
Das sind zwei verschiedene paar Schuhe die bei dieser Art von Diskussion nicht zueinanderstehen und von einander abhängig sind.


melden

Taufe verbieten!

06.06.2009 um 17:44
Das ist ja lustig ... blos keine Verbindung zur Religion, aber Weihnachten und Ostern feiern. LOL

Und was bitte feiert man dann auf Weihnachten und Ostern, ohne religiösen Bezug? Einfach mal Geschenke schenken, weils so schön ist? Dann kann man auch einfach so, jeden Tag ein Fest feiern, weil´s ja so schön ist. Wozu dann überhaupt noch Feiertage? LOL


2x zitiertmelden

Taufe verbieten!

06.06.2009 um 18:24
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Und was bitte feiert man dann auf Weihnachten und Ostern, ohne religiösen Bezug?
Am 24 Dezember kann man z.B. die erste bemannte Mondumrundung oder die Erstaufführung des elektrischen Fernsehbilds...


melden

Taufe verbieten!

06.06.2009 um 22:03
@AtheistIII

Das meinst du nicht ernst oda ^^
Aber geil, dass du alle revolutionäre Aktivitäten vom 24. Dezember auflistest.
Hab ich wieder was dazu gelernt. ;-)


melden

Taufe verbieten!

06.06.2009 um 23:06
Wikipedia: 24. Dezember


melden

Taufe verbieten!

06.06.2009 um 23:20
Ich denke es gibt keinen Grund sowas zu verbieten. Man kann sich ja auch später entscheiden ob man die Dogmen der Kirche annehmen möchte oder nicht.
Die Taufe an sich ist ja im Prinzip einfach nur eine Segnung, ob einem der Religionsaufbau hinter der Segnung nun gefällt oder nicht ändert ja nichts daran dass man gesegnet wird, auch wenn man sich entschließt einer anderen Religion zu folgen bleibt der Segen trotzdem mit einem.
Ich denke also daran ist überhaupt nichts schlimmes. Man sollte anstatt die Taufe zu verbieten vielleicht ne allgemeine Segnung einführen die unabhängig von Religion ist.


melden

Taufe verbieten!

07.06.2009 um 00:44
@manamana

Du hast es auf den Punkt gebracht.
Es hat keinen Sinn wenn ich die Taufe an sich an meinen Kindern unterlasse und dann etwaige chrichtlichen Feste mit ihm feiere.
Die Tauf ist ja kein fester christliche Bund auf ewig - austretten kann er immer noch!
Also, wo´s das Problem an der Taufe????

MFG Redox


melden

Taufe verbieten!

07.06.2009 um 09:19
Nanana, die Taufe ist schon noch etwas anderes als eine Segnung. Die Besiegelung durch die Taufe kann man im Prinzip gar nicht mehr Rückgängig machen, auch nicht durch einen Kirchenaustritt. Man kann sich von der Glaubensgemeinschaft in die man durch die Taufe aufgenommen worden ist, wieder verabschieden, indem man eben austritt, aber die Taufe wird damit nicht ausgelöscht.

Man kann zB. wenn man als Kind katholisch getauft worden ist, später austritt und dann in die evangelische Kirche eintritt, die alte katholische Taufe als einmal empfangen hierzu wieder brauchen, sie muss in der evangelischen Kirche dann nicht nochmal vollzogen werden, sie wird als Gültig anerkannt.

Allerdings im umgekehrten Fall, wenn man als Kind evangelisch getauft worden ist, später austritt und dann in die katholische Kirche eintritt, wird die evangelische Taufe meines Wissens nicht anerkannt und man muss sich nochmal katholisch taufen lassen.

Auch wenn man aus einer der beiden großen Kirchen austritt und zB. in eine freie-evangelische Gemeinde eintreten will, kann es sein, dass man dann nochmal als Erwachsener getauft werden muss und die Kindertaufe nicht anerkannt wird. Aber das ist unterschiedlich, die einen anerkennen diese, andere wieder nicht.

Soweit mir bekannt, ist die Taufe auch sowohl in der evangelischen Kirche so wie auch in der katholischen Kirche und natürlich auch in den orthodoxen Kirchen ein Sakrament. Die evangelische Kirche hat zwar weniger Sakramente als die katholische und orthodoxe, aber die Taufe gehört meines Wissens zu einem Sakrament auch in der evangelischen Kirche.


melden

Taufe verbieten!

07.06.2009 um 09:31
> Die Besiegelung durch die Taufe kann man im Prinzip gar nicht
> mehr Rückgängig machen, auch nicht durch einen Kirchenaustritt.

Na und? Da wird nur Wasser auf die Stirn gegossen, das war's. Der Rest findet doch eh nur im Kopf der beteiligten Personen statt. Es ist völlig egal, ob und wann man getauft wird, denn es verändert einen nicht. Oder würdest Du behaupten, den Unterschied sehen zu können, ob jemand getauft wurde oder nicht?


melden

Taufe verbieten!

07.06.2009 um 09:45
Zu den sieben Sakramenten:

Sie werden eingeteilt in Sakramente der christlichen Initiation (Taufe, Firmung, Eucharistie), Sakramente der Heilung (Buße und Krankensalbung) und Sakramente im Dienst der Gemeinschaft und der Sendung (Weihe und Ehe).

Wie geschieht die christliche Initiation?

Sie geschieht durch die Sakramente, welche die Grundlage des christlichen Lebens legen: Durch die Taufe werden die Gläubigen wiedergeboren [im Geiste], durch das Sakrament der Firmung gestärkt [durch den Hl. Geist] und durch die Eucharistie genährt [im Glauben].

(die eckigen Klammern sind Erläuterungen von mir)


Das Sakrament der Taufe:

Taufen bedeutet ins Wasser eintauchen. Der Täufling wird in den Tod Christi eingetaucht und ersteht mit ihm als eine neue Schöpfung (2. Kor 5,17). Es wird auch Bad der Wiedergeburt und Erneuerung im Heiligen Geist (Tit 3,5) oder Erleuchtung genannt, denn die Getauften werden Kinder des Lichts (Eph 5,8).

[Daher wird auch symbolisch die Taufkerze bei der Taufe an der Osterkerze entzündet]


Im Alten Bund gibt es verschiedene Vorzeichen der Taufe: das Wasser als Quelle von Leben und Tod; die Arche Noahs, die vom Wasser rettet; der Durchzug durch das Rote Meer, der Israel aus der ägyptischen Knechtschaft befreit; die Überschreitung des Jordan, die Israel in das verheißene Land führt - Ein Bild für das ewige Leben.


Wer kann die Taufe empfangen?

Fähig zum Empfang der Taufe ist jede Person, die noch nicht getauft ist.

Warum tauft die Kirche Kinder?

Weil die Kinder, die mit der Erbsünde geboren werden, der Taufe bedürfen, um von der Macht des Bösen befreit und in das Reich der Freiheit der Kinder Gottes versetzt zu werden.

Was wird vom Täufling erwartet?

Von jedem Täufling wird das Bekenntnis des Glaubens verlangt, das bei der Erwachsenentaufe von ihm persönlich und bei der Kindertaufe von den Eltern und von der Kirche ausgesprochen wird.

Wer kann taufen?

Ordentliche Spender der Taufe sind der Bischof und der Priester und in der lateinischen Kirche auch der Diakon. Im Notfall kann jeder Mensch taufen, sofern er nur die Absicht hat, das zu tun, was die Kirche tut.

Ist die Taufe heilsnotwendig?

Die Taufe ist für jene Menschen heilsnotwendig, denen das Evangelium verkündet worden ist und die die Möglichkeit haben, um dieses Sakrament zu bitten.

Kann man auch ohne die Taufe zum Heil gelangen?

Da Christus für das Heil aller gestorben ist, können auch ohne Taufe jene gerettet werden, die um des Glaubens Willen sterben (Bluttaufe), die Katechumenen sind und ebenso alle, die zwar Christus und die Kirche nicht kennen, aber unter dem Antrieb der Gnade aufrichtig nach Gott suchen und danach streben, seinen Willen zu erfüllen.

Welche Wirkung hat die Taufe?

Die Taufe bewirkt die Vergebung der Erbsünde, aller persönlichen Sünden und der Sündenstrafen. Sie schenkt Anteil am göttlichen Leben der Dreifaltigkeit durch die heiligmachende Gnade, die Gnade der Rechtfertigung, die den Täufling in Christus und in seine Kirche eingliedert. Sie gibt Anteil am Priestertum Christi und bildet die Grundlage der Gemeinschaft mit allen Christen. Sie spendet die göttlichen Tugenden und die Gaben des Heiligen Geistes. Der Getaufte gehört für immer Christus an: Er ist mit dem unauslöschlichen Siegel Christ bezeichnet.


Auszug aus dem Kathechismus der Katholischen Kirche


melden

Taufe verbieten!

07.06.2009 um 09:50
###Korrektur: Er ist mit dem unauslöschlichen Siegel Christi bezeichnet.###


melden

Taufe verbieten!

07.06.2009 um 10:57
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Das ist ja lustig ... blos keine Verbindung zur Religion, aber Weihnachten und Ostern feiern. LOL

Und was bitte feiert man dann auf Weihnachten und Ostern, ohne religiösen Bezug? Einfach mal Geschenke schenken, weils so schön ist? Dann kann man auch einfach so, jeden Tag ein Fest feiern, weil´s ja so schön ist. Wozu dann überhaupt noch Feiertage? LOL
Du tust so als wären die Christen die ersten, die den Weihnachtsbaum entdeckt haben. Diesen Brauch des Baumschmückens gab es schon bereits im Mithras-Kult.

Das Christentum hat sich so einiges bei anderen Kulturen abgeschaut. Ich möchte da nicht ins Detail gehen, um deine religiösen Gefühle zu schonen.

Weihnachten ist ausserdem eine Parallele Erfindung des Menschen, die bis auf den Kirchengang und Krippe keinen Zusammenhang darstellen.

Der Weihnachtskern und die Hauptsymbolik ist der Weihnachtsmann, die Geschenke und der Baum. Man feiert längst nicht mehr die Geburt Jesu, sondern das familiäre Miteinandersein aus traditioneller Gewohnheit.

Wen interessiert nochmal Jesus?

@Fabiano


melden

Taufe verbieten!

07.06.2009 um 11:15
Also ich persönlich würde die Taufe nicht verbieten wollen.
Da diese dem Kind keinen Schaden zufügt.
Und die Taufe an und für sich auch ein Bestandteil jener Kultur ist, die unsere westlichen Werte begründet, ganz unabhängig davon ob sich jeder mit den Details der Werte identifizieren will oder kann.
Da wäre es bestimmt Sinnvoller zuerst mal das Fernsehen und gewisse Formen der medialen Information zu verbieten, bevor sich das Kind selbst eine eigene Meinung darüber bilden kann, denn diese Erziehungshilfen sind nachweislich weit aus schädigender
für die Entwicklung eines Kindes, als ein paar Tropfen Wasser auf die Stirn im Rahmen einer Zeremonie, die im Kulturkreis seiner Eltern üblich IST.


melden

Taufe verbieten!

07.06.2009 um 11:28
Ich wäre da eher der Überzeugung es unter Strafe zu stellen, einem Kind ein Weltmodell aufzuschwazen, das ihm ein Vorstellung von ewiger Verdammnis und Angst suggeriert,
wenn es sich nicht bedingungslos dem Glauben hingibt.

Gerade solche Einflüsse und gepaart mit dem Weihnachtsmann samt Osterhasen
führen bei der Entwicklung des Kindes zu Auswüchsen, die im späteren Leben
eher zu einem fragwürdigem Selbstvertrauen führen, und damit eine Weltflucht bewirken können, die nicht nur das Leben des Betroffenen einschränken, sondern auch seine unmittelbare Mitwelt arg belasten.


melden

Taufe verbieten!

07.06.2009 um 12:19
Für Christen ist die Geburt Jesu der Weihnachtskern und nicht die Nüsse und der Baum und die Geschenke darunter... Und das Weihnachten ursprünglich ein heidnisches Fest war, nämlich das der Wintersonnenwende, ist mir durchaus bekannt. Aber ich glaub niemandem, der mir erzählen will, dass er das heidnische Wintersonnenwendfest auf Weihnachten feiert, nur weil er kein Christ wäre...


1x zitiertmelden

Taufe verbieten!

07.06.2009 um 12:46
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Für Christen ist die Geburt Jesu der Weihnachtskern und nicht die Nüsse und der Baum und die Geschenke darunter... Und das Weihnachten ursprünglich ein heidnisches Fest war, nämlich das der Wintersonnenwende, ist mir durchaus bekannt. Aber ich glaub niemandem, der mir erzählen will, dass er das heidnische Wintersonnenwendfest auf Weihnachten feiert, nur weil er kein Christ wäre
Ist ja schön. Aber peinlich ist nur, dass Jesus nicht Weihnachten geboren ist. Ich meine in Erinnerung zu haben, dass er erst im April seine Geburtstagsfeier schmeisst.

Bei aller Liebe, aber ich verbinde Weihnachten viel eher mit Coca Cola als mit der Geburt Christi.

@Fabiano


melden

Taufe verbieten!

07.06.2009 um 12:52
Hohoho - Ein Betonmischer will wissen wann Jesus wirklich geboren worden ist??? Er kann sich sogar noch daran erinnern??? Muss schon ziemlich alt sein, dieser Betonmischer, mindestens 2030 Jahre... Und funktioniert noch ! :D

Es ist wahrscheinlich, dass Jesus nicht am 25. Dezember des Jahres sieben vor unserer Zeitrechnung geboren worden ist. Wann Jesus tatsächlich das Licht der Welt erblickt hat, weiß niemand so genau (ausser natürlich der uralte 2030 Jahre alte Betonmischer) Als Erinnerungsfest kann man es daher feiern, wann man will. Die Kirche hat dieses Fest ebend auf den 25. Dezember gelegt. Was dagegen?


1x zitiertmelden

Taufe verbieten!

07.06.2009 um 12:58
Gibt´s hier eigentlich auch sowas wie eine allwissende Müllhalde? Die haben die Fraggles immer gefragt, wenn sie etwas nicht wussten. Oder müssen wir uns in Zukunft hier mit dem allwissenden uralten Betonmischer begnügen? :D Wie kommt der eigentlich auf April? - Wird da nicht Ostern gefeiert? Oha...


melden