Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

867 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glauben ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

16.08.2006 um 14:32
Dann hast du den Sinn des Lebens verpasst, denn der Sinn des Lebens besteht ebendarin
Gott zu dienen....


Gottes Diener sind die Engel. Wir können Gottnur loben
und preisen.


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

16.08.2006 um 14:35
<<Gottes Diener sind die Engel. Wir können Gott nur loben
und preisen.>>

Ich denke wir können Gott sowohl dienen als auch loben und preisen...
dasliegt doch eh alles dicht bei einander.


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

16.08.2006 um 14:39
Was für einen Gott???
Da kann ich genau so gut sagen,lobet und preiset Rotkäppchen!!
Naja was solls, Christen sind sowieso nich die schlausten also werdet ihr es niebegreifen!!

AMEN


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

16.08.2006 um 14:42
Nicht nur die Christen loben und preisen Gott dafür,dass er sie erschaffen hat ,sondernauch die Muslime und die Juden ....


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

16.08.2006 um 14:42
Frost

Jetzt schreibst du es aber anders. "Für mich". Was du jedoch erkannt zuhaben scheinst mag für andere nicht so sein. Du glaubst die Welt verstanden zu haben,aber hast du das wirklich? Würdest du den Unterschied überhaupt merken wenn du nur denkstsie verstanden zu haben? "Gott" hat einen völlig anderen Hintergrund als Rotkäppchen, mankann seine Existenz sicher anzweifeln, aber es gibt imho auch subjektive Gründe seineExistenz anzunehmen. Objektiv wirst du dazu nicht wirklich was erfahren. Außerdem ist esja lange nicht gesagt, wie dieser Gott dann letztendlich aussieht bzw. was er von unswill, sollte er denn existieren. Ich glaube z.B., dass falls es Gott gibt, wir unsohnehin kein Bild von ihm machen können. Er wäre für mich einfach nur Synonym für denUr-Sinn/die Ur-Kraft von allem.

Ob der Sinn des Lebens tatsächlich nurFortpflanzung ist sei mal dahingestellt, dann wäre zumindest noch die Frage zu klärenwieso für uns Menschen Fortpflanzung immer unwichtiger wird, wieso wir uns mehr denkulturellen Errungenschaften, Musik, Kunst usw. widmen. Wir unterscheiden uns in diesemSinne von allen Tieren.
Bedenke auch, wenn das Leben insgesamt sinnlos ist (genau daspostulierst du ja), dann ist auch jede deiner Handlungen letztendlich sinnlos, Politik,Musik und Kunst, alles wird überflüssig. Es spielt also keine Rolle ob sich dieMenschheit weiter entwickelt oder nicht, ob ein Mensch lebt oder nicht, da am Ende immer0 als Summe herauskommt. Konsequent durchdacht wären wir beim absoluten Egoismus.Trotzdem suchen wir Menschen uns immer wieder einen Sinn im Leben, der nicht nur unsselbst betrifft, wir philosophieren, wir gehen in die Politik, wir kreieren Musik oderMalereien - Dinge die auch mit Fortpflanzung nichts zu tun haben. Nehmen wir unterbewusstetwa doch an, dass nicht alles umsonst ist, oder sollte das nur ein "Trick der Natur"sein, der uns das glauben lässt? Aber welchen Grund sollte die Natur haben uns etwasglauben zu lassen, was nicht existiert, die Welt wäre somit höchst "unvernünftig" und daskann man nicht wirklich annehmen, da das die Voraussetzung für jede unserer Überlegungenist.
Was will ich damit sagen? Mit dem Glauben an Gott ist noch viel mehr verbundenals nur eine Träumerei. Wer glauben will hat gute Gründe dies zu tun, letztendlich sindalle "Beweise" rein subjektiv. Aber zumindest hier musst du mir als Atheist zustimmen (dadu ja glaubst, dass nach dem Tod nichts mehr kommt, ist das Leben viel stärker vonBedeutung). Wer "gut" lebt hat Recht und wenn der Glaube an einen Gott dem Menschen hilft"gut" zu leben, dann ist der Glaube auf jeden fall gerechtfertigt, egal ob was wahresdran ist, oder nicht.


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

16.08.2006 um 15:24
@Xedion65
Ich habe ja nur meinen Standpunkt erläutert.
Gut ich gebe zu das esetwas radikal anmutete.
Aber am ende macht der großteil der Menschheit nichtsanderes.
"Geburt - Vortpflanzung - Tod" kurz der Kreislauf des Lebens.
Und dieganzen dinge die du aufgezählt hast wie z.B. Politik hat sich nur entwickelt,um daszusammenleben mit unseren "Artgenossen" zu ordnen.
Die anderen dinge wie dieMalerei,Musik usw. dienen nur zum Zeit vertreib.
Ich habe auch grundsätzlich nichtsgegen den glauben an eine "Gottheit".
Mich stört nur die Intoleranz der meisten"Gottgläubigen",die alle anderen Theorien nicht akzeptieren wollen.
Dies trifft auchauf gewisse Personen aus diesem Forum auch zu,die dann mit solch tollen Posts auftrumpfenwie:
ZITAT:Dann hast du den Sinn des Lebens verpasst, denn der Sinn des Lebensbesteht eben darin Gott zu dienen....:ZITAT
anstatt auch meine Theorie zuAkzeptieren.


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

16.08.2006 um 15:32
Frost

"Mich stört nur die Intoleranz der meisten "Gottgläubigen",die alleanderen Theorien nicht akzeptieren wollen"

Nun ja, dann bitte auch mal an dieeigene Nase fassen. Denn:

"Gott ist nicht existent.
Und wer an die Existenzvon Gott glaubt,glaubt auch an die Existenz von Rotkäppchen,Schneewitchen usw.
Denalle Götter ob der Christen Gott,Allah oder sonst wer,sind alles nur Märchenfiguren!"

ist keinsfalls weniger intolerant!


"Und die ganzen dinge die duaufgezählt hast wie z.B. Politik hat sich nur entwickelt,um das zusammenleben mit unseren"Artgenossen" zu ordnen.
Die anderen dinge wie die Malerei,Musik usw. dienen nur zumZeit vertreib."

Das behauptest du. Jedoch stellt sich die Frage warum ein Menschin die Politik gehen sollte, wenn es nach 80 Jahren vorbei ist. Welchen ZWeck hat esetwas für die Allgemeinheit zu tun, wenn am Ende 0 raus kommt? Zum Glück denken diemeisten Leute diesen Gedanken nicht zu Ende..
Musik und Kunst nur Zeitvertreib? Nunja, ich denke die meisten großen Künstler wollten damit etwas schaffen, haben dochunzählige einen politischen Hintergrund, oder ähnliches. Denn mal ehrlich, würdest du einBuch schreiben wenn du sicher bist, dass es niemand liest? Es mag sich ja natürlichentwickelt haben, jedoch sind solche Theorien insgesamt auch nicht wirklich besser alseinen Gott anzunehmen (wie gesagt, als Ursprung von allem z.B.), es kommt eben auf denGeschmack an...Je weiter wir kommen desto mehr merken wir, wieviel wir nicht wissenkönnen. Unser eigenes Bewusstsein scheint z.B. eins der großen Geheimnisse schlechthin zusein und viele Forscher zweifeln sogar daran, dass man es jemals abschließend erklärenkann.


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

16.08.2006 um 15:38
Frost

Oder um die Frage noch weiter auszubauen. Ist es nicht interessant, dasswir Menschen mit zunehmender Intelligenz immer mehr Fragen über das Transzendentestellten, nach dem Sinn von allem fragten und an andere Dinge zu denken als anFortpflanzung?
Tiere tun das nicht, diese haben aber auch nicht die Fähigkeit überihre Existenz in dieser Form nachzudenken, wie wir das tun.
Sprich man könnte in dernatürlichen Entwicklung des Menschen sogar ein Argument DAFÜR sehen, da Bewusstsein undIntelligenz scheinbar automatisch diesen Weg gehen, wenn sie höher entwickelt sind.
"Wo es Durst gibt, muss es auch Wasser geben".
Natürlich ist das kein Beweis fürirgendwas, es zeigt aber imho schön auf, wie verschiedenen Menschen über Tatsachendenken.


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

16.08.2006 um 20:35
xedion65

Könnte man so stehen lassen (Ur- Kraft), wäre es aber für Dichnicht auch möglich anzunehmen, (nur so als freie Gedanken) dass es auch KEINEN Ur- Sinngeben könnte, als Möglichkeit, anstelle von Ur- Sinn und in Kombination mit dieser Ur-Kraft, oder dass dieser vermeintliche Sinn, für uns sowieso nicht im Entferntestenfassbar wäre und jegliche Aussage darüber, nichts weiter als wildeste Spekulationen seinwürden?

(Im Falle der wildesten Spekulation, wir natürlich auch dieentsprechende Relation ersehen und demnach auch eine adäquate Lebenshaltung an den Taglegen würden...)

Ich mein, eine solche Option sollten wir uns doch auchgleichermassen offen halten können, aus der Konsequenz heraus, bzw. auf unsereUnzulänglichkeit oder unserer schwachen Vernunft in Bezug auf die Wirklichkeit, oderanders ausgedrückt, dass diese Ur- Kraft nicht auch unbedingt einen Sinn haben muss?

Mir ist natürlich schon bewusst, dass ein jegliches Ego sich sehr schwer damit tut,mit keinem Sinn sich anzufreunden, aber dies wäre ja in diesem Zusammenhang nichtunbedingt relevant, weil wenn der Ur- Kraft keinen Sinn zu Grunde liegen würde, so hiessedies noch lange nicht, dass daraus (Ur- Kraft) keine u.a so genannte Menschen entstehenkönnten, welche unbedingt in allem immer einen Sinn sehen wollen (weil sie sonst meinen,nicht ruhig schlafen zu können…), auch wenn es tatsächlich gar keinen Ur- Sinn gäbe.

Auch wäre hier die Interpretation von, wenn es keinen Sinn gäbe, so wäre alles wasdas irdische Leben anbelangt „sinnlos“ und es wäre völlig egal, was die Menschen tunwürden, in der Art und Weise, dass sie keine Moral besitzen würden, völlig engstirnig undformal nicht logisch.

Denn wenn wir die Menschheitsgeschichte und derenManifestationen über 4 jahrtausende betrachten –und dieselben in der überzeugten Annahmealles hätte einen Sinn-, so stellen wir ja gerade ein Verhalten fest, als gäbe esüberhaupt gar keinen Sinn, obwohl die selben felsenfest von einem Sinn überzeugtsein wollen. Ein regelrechtes Paradoxon also..!?


Jedoch stellt sich dieFrage warum ein Mensch in die Politik gehen sollte, wenn es nach 80 Jahren vorbei ist.Welchen ZWeck hat es etwas für die Allgemeinheit zu tun, wenn am Ende 0 raus kommt? ZumGlück denken die meisten Leute diesen Gedanken nicht zu Ende..

xedion65, Dulegst Dir hier die Argumente so zurecht und suggerierst eine Logik innerhalb, welcheDeine These stützen sollte, aber eigentlich zu einem Zirkelschluss führt.

Esgibt genug begründete Annahmen, dass die meisten Politiker aus vielen anderen Gründen,aber sicher nicht, weil sie etwas für die Allgemeinheit tun wollten, in dieses Amttreten. Der Hauptgrund ist u.a. Ansehen, Reichtum und Macht, sprich purer, reinerEgoismus.

Dein Schluss von am Ende 0, wäre somit nicht konsequent und unkorrekt,denn es gibt tatsächlich, das Hier und Jetzt...

Ich meinerseits plädiere sogarsehr dafür, dass dieser Gedanke sehr zu Ende gedacht wird, ansonsten wir ja nichtwirklich jemals etwas anderes erfahren werden können und es meines Erachtens überhauptnicht schaden kann, die Relationen zwischen Menschlein und Ur- Kraft, sich wieder einmalhautnah sich gewähr werden zu lassen, ob jetzt mit Sinn oder ohne… ;)


Dasmit der zunehmenden Intelligenz, ziehe ich mal ganz frech in den grössten Zweifel undwürde meinen, dass diese vermeintlich zunehmende Intelligenz, sehr lange auf sich wartenlässt.

Ich mache es mir da in der Tat da sehr einfach, indem ich dasGesamtresultat (den Output einer Menschheit = Egoismus, Aggression, Krankheit,Zerstörung) einer Menschheit angucke und ohne Klimmzüge feststellen kann, da ist weit undbreit keine zunehmende Intelligenz im Anmarsch, gemessen am Gesamtresultat, ganz imGegenteil sogar und da trügt eine Verfeinerung unser Technik, Fortschrittsgesellschaftauch nicht im mindesten drüber hinweg.

Wäre ich z.B. ein am Planeten Erdevorbeireisender Aussenirdischer, so würde ich kopfschüttelnd sofort das weite des„unendlichen“ Kosmos aufsuchen, ohne einen Besuch abstatten zu wollen und mich fragen,wie es kommen kann, dass eine Spezies, die nichts vom Leben versteht, sich selbst alsMensch bezeichnet und sich auch gerade noch als die Krönung der Schöpfungbetrachten will!


Was die Tiere/Pflanzen so alles tun und nicht tun, daswage ich weiterhin sehr zu bezweifeln, dass wir (Spezies Mensch) zum jetzigen Zeitpunktin der Lage wären, dies mit Bestimmtheit ersehen zu können, in welchen Bereichen sie nochwahrnehmen können, wo hingegen unsere menschliche Wahrnehmung an ihre Grenzen stösst.

Was wir aber erfahren können ist, dass Egoismus, Aggression, Krankheit undZerstörung sich nicht äusserst wohl anfühlen tut und wir ebenso die Möglichkeit/Machtbesitzen, diesen Umstand zu ändern, dermassen, dass sich ein Wohlbefinden sich wohlfühlen kann, ob jetzt mit einem Sinn oder eben keinem.

Was wäre jetzthier intelligent, von dieser Möglichkeit im Hier und Jetzt Gebrauch zu machen oder ebennicht?



melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

16.08.2006 um 21:06
"Wäre ich z.B. ein am Planeten Erde vorbeireisender Aussenirdischer, so würdeich kopfschüttelnd sofort das weite des „unendlichen“ Kosmos aufsuchen, ohne einen Besuchabstatten zu wollen und mich fragen, wie es kommen kann, dass eine Spezies, die nichtsvom Leben versteht, sich selbst als Mensch bezeichnet und sich auch gerade noch als dieKrönung der Schöpfung betrachten will! "



Hallo Coelus:)


Wenn der Ausserirdische ein wenig mehr Intelligenz als der Mensch auf der Erdebesitzt und diese zu nutzen weiss, macht er sich zuvor ein Bild und entscheidet dann...;)

Gruß:)


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

16.08.2006 um 21:17
Hallo Schmetterling :)

Wenn der Ausserirdische ein wenig mehrIntelligenz als der Mensch auf der Erde besitzt und diese zu nutzen weiss, macht er sichzuvor ein Bild und entscheidet dann...

Natürlich werte gsb23, war ja auchein anschauliches Beispiel meinerseits, indem ich versuchte, mich in einenAusserirdischen zu versetzen…

Wenn ein Ausserirdischer schon an einer Erdevorbeireisen kann und auch noch in der Lage wäre in den hintersten Winkel in diesenKosmos vorstossen zu können (wo noch vielerlei spannendes und wohltuendes auf ihnregelrecht „wartet“…), so dürfen wir getrost –in unserem hypothetischen Gedankenspiel-annehmen, dass ein solches Wesen bezüglich Intelligenz, schon mehr als nur ein wenig mehrIntelligenz „besitzen“ würde, in Bezug auf den Spezies „Mensch“.

Wenn ich michalso in eine solche Lage versetzen würde, so würde ich verfahren wie oben beschrieben… ;)

Grüsse Dich :)


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

16.08.2006 um 21:29
"...Wenn ein Ausserirdischer schon an einer Erde vorbeireisen kann und auch noch in derLage wäre in den hintersten Winkel in diesen Kosmos vorstossen zu können (wo nochvielerlei spannendes und wohltuendes auf ihn regelrecht „wartet“…), ..."

Ja, dasgefällt mir schon besser. ;)

:)

Ich könnte mir vorstellen, derAusserirdische besitzt nicht nur Intelligenz, sondern auch die passende Neugier - warumsonst reist er durch das All?

Liebe Grüsse:)


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

16.08.2006 um 21:32
"Nachtschicht?

Wie welches Klo hat den um Die Zeit noch auf?

Tankstelle auf der Autobahn?

Die haben da jetzt auch schon Internet auf demScheißhaus?

Na ich hoffe, Du bekommst ein paar Cent in den Teller und musstnicht so viel Pipi wegwischen. "

*loool*

@nocheinn00b

...werhat Dir denn die Sprüche geflüstert, Dein Sohn, oder Dein Enkel ?

...anhandDeiner Heulerei, "*heul*, wer schreibt mal was in meinen gut und böseThread...*heul*...hab die ganze Nacht, bis 3.15, geschrieben...*heul*...ochmeno...schreibt doch mal bitte was rein...*heul*", kann man eigentlich nicht ableiten,dass Du selbst auf sowas kommst, Du Held, muahaha...

...ich kann nur hoffen,dass das mit Jahrgang ´67 nicht stimmt, ansonsten hab ich echt Angst vorm älter werden,und der damit offensichtlich verbundenen Senilität...


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

16.08.2006 um 22:48
nun hört doch auf, gebt euch die Hand und liebt euch wie Brüder :)


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

16.08.2006 um 23:58
coelus

"Könnte man so stehen lassen (Ur- Kraft), wäre es aber für Dich nichtauch möglich anzunehmen, (nur so als freie Gedanken) dass es auch KEINEN Ur- Sinn gebenkönnte, als Möglichkeit, anstelle von Ur- Sinn und in Kombination mit dieser Ur- Kraft,oder dass dieser vermeintliche Sinn, für uns sowieso nicht im Entferntesten fassbar wäreund jegliche Aussage darüber, nichts weiter als wildeste Spekulationen sein würden?"

Natürlich. Das ist es ja eigentlich auch was ich zu sagen versuche, es gibtsicher Argumente dafür und dagegen jedoch kann man es nie sicher wissen.
FÜR michjedenfalls steht fest, dass es einen Sinn gibt, weil ich mit den logischen Konsequenzender Alternative nicht gut leben kann. Eine Ur-Kraft, die keinen Sinn hat (respektivegibt) wäre äquivalent zur Übereinstimmung dieser Ur-Kraft mit der materiellen Welt.

Mit Ego hat das wenig zu tun, auch wenn du das gern so sehen willst. Der Gedankedaran, dass nach dem Leben -nichts- ist, kann auch beruhigend sein. Wie ich jedoch schonschrieb, führt dieser Glaube, konsequent zu Ende gedacht, u.U. auch schon im Leben zuProblemen. ICH will damit nicht leben müssen.
-----------------
"Auch wäre hierdie Interpretation von, wenn es keinen Sinn gäbe, so wäre alles was das irdische Lebenanbelangt „sinnlos“ und es wäre völlig egal, was die Menschen tun würden, in der Art undWeise, dass sie keine Moral besitzen würden, völlig engstirnig und formal nicht logisch."

Deiner Ansicht nach. Ich hätte jedoch gerne eine Begründung wieso eine Handlungeinen Sinn machen soll, wenn es am Ende völlig irrelevant ist, wie ich gehandelt habrespektive ob. Angenommen die Menschheit und alles was sie bewirkt hat würde in 1000Jahren komplett verschwunden sein. Spielt es dann eine Rolle ob es Kriege gab oder nicht,wenn dieses Ende schon längst fest steht? Welche Motivation sollte ich in meinem Lebenhaben etwas Gutes zu tun, wenn sich letztendlich alles ins Nichts verkehrt? Das einzigewas -ist- wären die Lebewesen. Aber auch die sind vergänglich. Hast du noch nie den Satzgehört, "das war umsonst", wenn man etwas getan hat, was sich kurz darauf vollständigaufgehoben hat? Sprich eine Sandburg gebaut, die kurz darauf von Wellen niedergerissenwurde. Es hat Spaß gemacht, keine Frage. Aber was bleibt denn davon? Spielt es hinterhernoch eine Rolle ob es ein brächtiges Sandschloss oder nur eine einfache Sandkate war,wenn selbst die Erinnerung daran nicht mehr existent ist?
Genauso ist es bei unsMenschen. Eine Gute Tat oder eine Schlechte Tat, wo ist der Unterschied? Unterm Strichsteht immer 0.

---------------
"Denn wenn wir die Menschheitsgeschichte undderen Manifestationen über 4 jahrtausende betrachten –und dieselben in der überzeugtenAnnahme alles hätte einen Sinn-, so stellen wir ja gerade ein Verhalten fest, als gäbe esüberhaupt gar keinen Sinn, obwohl die selben felsenfest von einem Sinn überzeugt seinwollen. Ein regelrechtes Paradoxon also..!?"

Das siehst du so. Jedoch gibt sichjeder Mensch in seinem Leben einen Sinn. Du kannst es ja an dir selbst beobachten. Wirsetzen uns Ziele, wir versuchen diesen Sinn zu erfüllen. Dass viele danach streben Machtund Ruhm zu erlangen ändert ja nichts daran.

"Es gibt genug begründete Annahmen,dass die meisten Politiker aus vielen anderen Gründen, aber sicher nicht, weil sie etwasfür die Allgemeinheit tun wollten, in dieses Amt treten. Der Hauptgrund ist u.a. Ansehen,Reichtum und Macht, sprich purer, reiner Egoismus."

Die mag es geben. Es ändertjedoch nix daran, dass es unlogisch wäre etwas für die Allgemeinheit zu tun wenn mandaran glaubt, dass die gesamte Existenz keinen Sinn hat. Denn dann gäbe es im Prinzip nurmich für 80 Jahre und dann nichts mehr. Ich kenne übrigens einige Politiker oderzumindest politisch engagierte Menschen. Keiner von denen tut dies aus den von dirgenannten Gründen.
-------------------
"Dein Schluss von am Ende 0, wäre somitnicht konsequent und unkorrekt, denn es gibt tatsächlich, das Hier und Jetzt..."

Begründung? Natürlich gibt es ein Hier und Jetzt, aber das ändert nichts am Problem."Ich sage ja selbst auch, lebt so wie ihr glücklich werdet", dies ist jedoch für MICH, woich nicht mit einem Sinnvakuum leben will, nur mit der Annahme eines Sinns möglich.Natürlich halte ich die Option offen, dass es keinen geben kann, jedoch wähle ich dieAlternative, mit der ICH besser zurecht komme. In einem anderen Thread habe ich esschonmal erklärt. Ich kann natürlich dafür sorgen, dass mein Leben positiv verläuft unddas ist auch sicher zu raten, aber es ist völlig irrelevant, wenn es keinen Ur-Sinn gibt,von Bedeutung nur für mich, wobei es nach 80 Jahren komplett egal ist. Sprich ein Mensch,der mit 20 bei einem Unfall ums Leben kommt und ein 100 jähriger Greis haben untermStrich genau das gleiche vom Leben, nämlich nix mehr, wenn sie tot sind.

------------------
"Das mit der zunehmenden Intelligenz, ziehe ich mal ganz frechin den grössten Zweifel und würde meinen, dass diese vermeintlich zunehmende Intelligenz,sehr lange auf sich warten lässt."

Ich seh das ganze nicht so negativ.Intelligenz hat nix damit zu tun, dass sie auch zum Bösen verwendet werden kann, das isteher die Vernunft oder Moral, was du meinst. Einen Intelligenzzuwachs (im Gegensatz zueinem Wissenszuwachs) gab es in den letzten paar tausend Jahren ohnehin nicht, so schnellgeht das mit der Evolution nicht. Ich spreche nur von dem Schritt richtung Intelligenzrespektive Bewusstsein.

------------
"Was die Tiere/Pflanzen so alles tunund nicht tun, das wage ich weiterhin sehr zu bezweifeln, dass wir (Spezies Mensch) zumjetzigen Zeitpunkt in der Lage wären, dies mit Bestimmtheit ersehen zu können, in welchenBereichen sie noch wahrnehmen können, wo hingegen unsere menschliche Wahrnehmung an ihreGrenzen stösst."

Geschenkt, ändert aber auch nix an der Sache ;)
------------
"Was wäre jetzt hier intelligent, von dieser Möglichkeit im Hier undJetzt Gebrauch zu machen oder eben nicht?"

Du wirst von mir kein Widerspruchhören. Ich will auch überhaupt nicht sagen, dass Atheisten die schlechteren Menschensind, meist ist sogar das Gegenteil der Fall, weil sie sich über Moral und Ethik mehrGedanken machen (müssen, ohne Bibel und co) als irgendwelche Fundamentalisten.

Was ich sagen will ist, dass ICH mit einem konsequenten Atheismus nicht leben könnte,weil er meiner Meinung nach zu einem Sinnvakuum führt, wenn man es konsequent zu Endedenkt. Denn jedes Lebensziel ist sprichwörtlich für die Katze. Das ist wie wenn ichBriefmarken sammle obwohl ich weiß, dass in einem Jahr meine gesamte Sammlung verbrenntund ich meine Erinnerung daran verlieren werde. Jedem das Seine. Letztendlich stimmenwohl alle überein wenn ich sage, es kommt darauf an gut zu leben, egal was heraus kommt,habe ich damit am wenigsten verloren, da ich zumindest ein paar Jährchen Spaß gehabt habe:)


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

17.08.2006 um 00:02
@nachbar: ich will euch den Spaß ja nicht verderben, aber es reicht doch langsam, oder?
schreib ihn halb über pn aber ich denke hier ist nicht der richtige ort dafür....soviel hierzu.,...


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

17.08.2006 um 00:13
manno warum schreibt denn jetzt keiner mehr in dem Thread...


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

17.08.2006 um 00:22
Manno...!


;)


Gruß:D


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

17.08.2006 um 00:24
Ok, Gwaythiel,

was sagst du zu meiner Idee über die Ausserirdischen?

Gruß:)


melden

ich frage euch ob es gott wirklich giebt

17.08.2006 um 01:00
Es gibt keine Außerirdischen uind es wird auch keine geben,


melden