Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Buddhismus

1.435 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Buddhismus, ZEN, Dalai Lama ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Buddhismus

13.10.2006 um 18:21
im buddhismus muss nichts geglaubt werden! du musst alles selbst überprüfen und duwirst
sehen das es wohl doch richtig ist.
das finde ich auch gut am buddhismus!man muss
sich selbst davon überzeugen! anderst wie bei der bibel oder so. da stehenirgendwelche
märchengeschichten u das muss geglaub werden! So war es! allesschwachsinn!


melden

Buddhismus

13.10.2006 um 19:17
Richtig, die eigene Erkenntnis wird im Buddhismus hochgeschätzt, im Grunde gibt es keineDogmen die blind geglaubt werden müssen (auch wenn das in den institutionalisiertenVersionen natürlich auch etwas anders aussieht).


melden

Buddhismus

13.10.2006 um 20:46
Glaubt nicht dem Hörensagen und heiligen Überlieferungen, nicht Vermutungen odereingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern wasihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannthabt, das nehmet an.

-Buddha


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 00:10
anderst wie bei der bibel oder so. da stehen irgendwelche
märchengeschichten u dasmuss geglaub werden! So war es! alles schwachsinn!


Hoi.

Beider Bibel (NT) handelt es sich um die Überlieferung des Lebens von Jesus Christus. Zuerstwurde dieses Wissen mündlich überliefert, später schriftlich.

Der Buddhismusbaut ja bekanntlich auch auf einer überlieferten Lehre auf...

...und ichglaube, diese Chinesen sind nicht ehrlicher als der Rest der Welt.

Also wenn dieBibel verfälscht ist und auch die anderen Schriften, so ist es für mich geradezu logisch,dass auch die buddhistische Lehre verfälscht wurde.

Ausserdem denke ich nicht,dass Buddha wollte, dass man ihn anbetet... aber genau das machen viele Leute!

Ihr sagt ja immer, vom rumhocken alleine wird man nicht selig... aber immer wenn ichetwas über Buddhisten sehe, hocken die bloss rum.

Jaja - ich weis, siemeditieren. Vielleicht hilft ihnen das, damit sie ihr Leben verkaften können, aber miteiner guten Tat hat das nicht viel zu tun...


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 13:36
@ Arikado

Buddha war Inder, kein Chinese
Der ganze Buddhismus fusst aufindischen Denkweisen und Überlieferungen.

Gruß


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 16:52
also erstmal der hinduismus betet keinen Buddha und keinen Gott an sie betten irgend wasanderes an 2 entstand der hinduismus aus den bramanismus und den Buddhismus !yoga es gibtso viel richtungen und soviel Buddhistische richtungen was ist das problem die meistenMenschen schmeißen alles mögliche in eine topf !das müssen sie selber wissen!Tahari daseinziege wo ich dir recht gebe ist nicht zwichen zwei stühle zu springen man sollte einesache machen von anfang an bis zum schluß und dann kann man weiter machen oder wasanderes aber ob man dann noch was anderes machen kann weil das leben schon zu ende Gehtist eine andere frage aber das Buddha keine Gottheit ist ?das halte ich für ein gerücht,nehmen wir an du wärst mal in einem kloßter gewesen oder irgend ein anderer Mensch dernicht diese Lehre durchlebt hat ,ich glaube nicht das sie solche geheimnisse anaussenschstehende so verraten !aber ich habe eine kleine Frage an dich was bedeutet in sovielen zeichnungen der Kreiß der hinter einen Buddha gemalt ist?

und es wärenett wenn du mir diese Frage beantwortest genauso wie die Fragen auf der seiteHinduismus?
ich danke dir


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 17:42
also erstmal der hinduismus betet keinen Buddha und keinen Gott an sie betten irgendwas anderes an

Also an Gott glauben sie ja nicht... aber etwas beten siean?! Was beten sie an?


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 18:09
also soviel ich weiss beten hindus verschiedene götter an


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 18:10
Der Hinduismus ist ein Henotheismus, das heißt sie glauben an einen Gott und sie betenihn in verschiedenen Erscheinungsformen an.


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 18:18
Aha... und zu was beten die Buddhisten?

Was hat Buddha für die Hinduisten füreine Bedeutung? In welchem Zusammenhang steht der Hinduismus zum Buddhismus?

DerBuddhismus hat doch den Hinduismus eigentlich abgelöst, oder? So wie das Christentum dasJudentum abgelöst hat und der Islam gerne das Christentum ablösen würde.


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 18:33
"Aha... und zu was beten die Buddhisten?"

Zu nichts denke ich... Im Buddhismussteht nicht Gott sondern die Erleuchtung im Mittlepunkt. Der mensch ist für sein Lebenverantwortlich, er ist schöpfer seines Schicksals. Buddha ist auf die Frage nach einemgott nicht eingegangen. Die wichtigste Frage ist die Frage nach der Erleuchtung.


"Was hat Buddha für die Hinduisten für eine Bedeutung? In welchem Zusammenhangsteht der Hinduismus zum Buddhismus?"

Buddha hat im Hinduismus keine Bedeutung.
Er selbst war damals Hindu bevor er die Erleuchtung erlangte und seine Lehreentwickelte.
Die Gemeinsamkeit dieser beiden Religionen liegt in der Lehre vom Karma.


"Der Buddhismus hat doch den Hinduismus eigentlich abgelöst, oder? So wiedas Christentum das Judentum abgelöst hat und der Islam gerne das Christentum ablösenwürde."

Der Buddhismus hat in Indien eine Zeit lang den Hinduismus abgelöst abernachdem Indien von Muslimen beherrscht wurde, wurde Indien muslimisch. Nach dermuslimischen Herrschaft spaltete sich die Bevölkerung in Hindus und Moslems. Aber ichweiß nicht was dann aus dem Buddhismus in Indien geworden ist.


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 18:42
Er selbst war damals Hindu bevor er die Erleuchtung erlangte und seine Lehreentwickelte.

Aha!

Und gibt es grosse Unterschiede zurhinduistischen Lehre?

Also dass er nicht nach Gott fragte, ist das Eine, aber dagibt es sicher noch andere nennenswerte Unterschiede, oder?


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 18:44
"Und gibt es grosse Unterschiede zur hinduistischen Lehre?"

Ja, zum einen gibtes kein Kastensystem und man kann die Erleuchung ohne Anbetung eines Gottes erlangen.
Der Buddhismus ist die erste universale Religion, der Buddhismus richtet sich an alleMenschen. Er zeigt allen Menschen einen weg zur erleuchtung.


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 18:48
Link: de.wikipedia.org (extern)

Und nicht zu vergessen die Grundlage der Lehre, die Vier Edlen Wahrheiten:

1.Dukkha - Das Leben im Daseinskreislauf ist leidvoll.

Geburt istLeiden, Altern ist Leiden, Tod ist Leiden; Kummer, Lamentieren, Schmerz und Verzweiflungsind Leiden. Gesellschaft mit dem Ungeliebten ist Leiden, das Gewünschte nicht zubekommen ist Leiden. Kurz, die fünf Aneignungen (skt. skandha, p.khandhah) sind Leiden.

2. Samudaya - Ursachen des Leidens sind Gier, Hass und Verblendung.

Das Verlangen/Durst (skt. tṛṣṇā, p. taṇhā),das zur Wiedergeburt führt - begleitet von Leidenschaft bzw. Wonne, genossen eben hierund eben da - nämlich das Verlangen nach Sinneslust, das Verlangen nach Werden, dasVerlangen nach Nicht-Werden.

3. Nirodha - Erlöschen die Ursachen, erlischtdas Leiden.

Das restlose Vergehen bzw. Enden, Abkehren, Abtreten,Aufgeben und Loslassen genau dieses Verlangens (tanha)

4. Magga - ZumErlöschen des Leidens führt der „Edle Achtfache Pfad“.

Gerade dieserachtfache Pfad: Rechte Sicht, rechte Entschlossenheit, rechtes Reden, rechtes Handeln,rechter Lebensunterhalt/-erwerb, rechtes Bemühen, rechte Aufmerksamkeit/Achtsamkeit,rechte Konzentration.


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 18:50
Und was bedeutet Erleuchtung?

Nehmen wir z. B. Buddha, Jesus, Moses oderMohammed. Wieso waren diese Leute erleuchtet? An was merkt man, dass jemand erleuchtetist? Und wie wird man erleuchtet?

Und vor allem, was bringt einem dieseErleuchtung?

Und gibt es viele erleuchtete Menschen auf dieser Welt?


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 18:53
erleuchtung heißt sosein. die dinge nicht nach menschlichen kategorien zu werten, sonderneinfach eins mit dem selbst dem bewusstsein zu sein, denke ich. das sind nur simpleworte.


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 18:56
"Und was bedeutet Erleuchtung?

Nehmen wir z. B. Buddha, Jesus, Moses oderMohammed. Wieso waren diese Leute erleuchtet? An was merkt man, dass jemand erleuchtetist? Und wie wird man erleuchtet?

Und vor allem, was bringt einem dieseErleuchtung?

Und gibt es viele erleuchtete Menschen auf dieser Welt?"


Erleuchtung bedeutet Befreiung vom ewigen Kreislauf des Lebens. Ein Erleuchteter wirdnicht wiedergeboren er ist vom Leid des Lebens befreit (Übrigens weiß ich nicht ob Mosesoder Mohammed erleuchtet ist, aber Buddha war erleuchtet da er den namen "Erleuchteter"ja trägt. Jesus war kein Buddha aber ein Bodhisattva, jemand der sich für andereaufopfert und aus Mitleid auf die Erleuchtung verzichtet bis jeder Mensch dieerleuchtung erlangt.).
Die Erleuchtung erlangt man durch das ablassen der materiellenbegierden, denn diese halten uns im Kreislauf des Lebens fest. Sie verursachen Leid.


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 18:57
erleuchtung heißt sosein. die dinge nicht nach menschlichen kategorien zu werten,sondern einfach eins mit dem selbst dem bewusstsein zu sein, denke ich. das sind nursimple worte.


Das sagt mir jetzt nich sehr viel... ;)


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 18:59
Ich melde mich etwas später wieder...


melden

Buddhismus

14.10.2006 um 22:14
lhingril @ du liegst ja fast richtig was jesus betrifft endlich mal jemand der sich etwasaus kennt oder zumidest dersich interessiert!
die Erleuchtung bekommt man durchKultievirung von Geist und Körper !
durch befreing von allen Menschlichen Eigensinne!
was bedeutet Erleuchtung ein Mensch der sich Erleuchtet hat ist ein Mensch der durchdie Erleuchtung zum Buddha geworden ist !
gruß Gustus


melden