Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Buddhismus

1.435 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Buddhismus, ZEN, Dalai Lama ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Buddhismus

22.10.2006 um 14:04
An Gustus

tut mir Leid Jeara da kannst du gleich mal dein Eigensinnablegen
und das ganze noch mal lesen! und mal auf die vielen fragen eingehen


Was
tut Dir leid ?

Ob ich eigensinnig bin oder nicht, ändert nichtsdaran, Deine
erschlagenden Textblöcke unangenehm zu lesen sind. Deine Beiträge sindauch so schon
teilweise kompliziert zu entziffern, da Du erstens eine miserableRechtschreibung und
zweitens einen wahnwitzigen Satzbau vorzuweisen hast. Nichtumsonst antwortete Tron Dir :
"Keine macht den Drogen!"

Und zusätzlich zu deninhaltlichen Defiziten packst Du
auch noch alles in einen riesigen Block. Nur sehrwenige Leute werden das überhaupt
lesen. Und noch weniger werden Dir dazu antworten,da Du Sätze bildest, die vollkommen
verrückt sind.

Jeara


melden

Buddhismus

22.10.2006 um 14:06
tron@
was du daschreibst ist nicht verständlich!ich sag es hat wirklich kein sinnhier weiter zu machen!

noch mal lesen und nicht nur an der oberfläche kratzenund darüber Nachdenken und nicht von Drogen Treumen oder änliche sachen was ist dasthema?


melden

Buddhismus

22.10.2006 um 14:07
Du hast Recht, Gustus, es hat keinen Sinn, dass Du hier weitermachst.
Das sagen wirDir ja schon die ganze Zeit.


melden

Buddhismus

22.10.2006 um 14:09
@ Gustus

Du verstehst uns scheinbar nicht...


melden

Buddhismus

22.10.2006 um 14:27
JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA
aber das macht nichts ,ichwünsche euch viel spaß noch , diskutiert ihr nur weiter und freud euch des lebens!ihrseit wirklich nicht bereit nur auf den kleinsten satzbau ein zugehen, wenn ich zukommpliziert schreibe dann liegt es daran das ich nicht bereit binn euch auf euerbewustseinszustand abzuholen!weil ihr noch nicht mal bereit seit, über so kleine Fragen Nach zu denken!

so oberflächlich ihr seit so oberflächlich sind auch euregedanken!

wie kann man Buddha sein wollen um Buddha zuverstehen?
muß mannicht erstmal Buddha werden ?
für ein Buddha gibt es nicht mehr die möglichkeit waszu zu erkennen!

wo ist Norden ,Süden, Westen ,Osten wenn man in der Mitte steht?

was ist damit gemeint mit dieser ausage?
das gestern 1 Stunde .
voreiner minute schon 1000 jahre her.
deine geburt schon dein Tod .
1000jahre schonalt und ,gestern schon tod
das ist unser Materialer Raum
was ist damit gemeint


melden

Buddhismus

22.10.2006 um 14:29
Gustus

wenn ich zu kommpliziert schreibe dann liegt es daran das ich nichtbereit binn euch auf euer bewustseinszustand abzuholen!

Das liegt eherdaran, dass bei Dir irgendetwas im Kopf hakt.

Du faselst wirre Sachen, wie einGestörter oder Berauschter.


melden

Buddhismus

22.10.2006 um 14:39
Jaja, die Drogen und der Suff.... :D


melden

Buddhismus

22.10.2006 um 15:06
ich danke dir ! mein kleines komm gib mir mehr ohne gewinn kein verlust!ach ich liebe dieMenschen !
jeara@
du scheinst dich ja wirklich auszukennen ?
vieleicht wärees mal gut ein zu kifen damit ich eure gedanken gänge verstehe
aber ganz erlichüberlaß ich das dennen die was davon verstehen,zum beispiel dir?
ach ich kann nurdankbar sein über dieses süße Leben !
schade wenn ihr wirklich nicht bereit seit malüber euer bewustsein hinauß zu
kommen !na ja so werden es wohl immer die selbendiskusionen sein!schade so seit ihr nicht wirklich daran interessiert weiter zu kommen sodeckt ihr euch immer nur zu mit irgend welchen endloß diskussione und seit genauso schlauwie vorher!

was haben euch diese gespräche gebracht?

nicht's!
istdas eigne Ego gestört so ist man Blind gegen über allen was da neu ist somit kann an mandinge nicht akzptieren weil sie in euer Denkmußter nicht rein gehören!weil um soabgedrehter es im euren bewustsein ankommt un so mehr wird der andere für verrückt angesehen aber ich sage euch die Wissenschaft, Psyschologie ist noch am anfang ihresbesstehen so lange ihr euch nur an dinge festhaltet die entweder schon endeckt sind oderschon wieder legt sind solange weden eure erfahrungen inhalb eures raumes nur kleinedinge erfahren so mit werdet ihr immer nur das verstehen was ihr selber zuläst !

also könnt ihr weiter darüber nach denken ob es möglich ist oder nicht
oder ihrkönnt darüber nach denken ob man Buddha werden kaann oder nicht aber wenn ihr nur darüberreden wollt ?

dann ist es auch ok!

aber eins an die die wirklicherfahren wollen?

wieso ist Shakymuni auf die ERDE gekommen und sein Gebotverkündet?

und was konnte damit erreicht werden ?
und was konnte nichtdamit erreicht werden?


melden

Buddhismus

22.10.2006 um 17:57
@ Gustus
Es ist wirklich schwer deine Beiträge zu verstehen, nicht weil sieinhaltlich kompliziert sind, sondern weil wie schon gesagt wurde Rechtschreibung undSatzbau nicht so wirklich stimmen...

so und dann mal zu deinen Fragen:

"wieso ist Shakymuni auf die ERDE gekommen und sein Gebot verkündet?

und waskonnte damit erreicht werden ?
und was konnte nicht damit erreicht werden?"

Meinst du etwa es war die Bestimmung des Buddhas diese Lehre zu entwickeln? Das würdeder buddhistischen Lehre widersprechen. Es war reiner Zufall, dass Buddha Shakyamuni aufdie Erde gekommen ist und seine Lehre entwickelt hat.
In der buddhistischen Lehreexistiert alles nur in Abhängigkeit von Bedingungen.

Buddha Shakyamuni hat mitseiner einer Lehre erreicht, den Menschen einen Weg zur Befreiung des ewigen Leids zuzeigen. Er hat diese Lehre aus Mitleid mit den leidenden Menschen verkündet. Er hatjedoch nicht erreicht das alle seine Lehre annehmen.


melden

Buddhismus

22.10.2006 um 22:17
Tja das ist ja eben das Dilemma dass es diesen Ort gar nicht geben kann, da er eineExistenz in unserem Sinne voraussetzt - und eine feststehende Eigenschaft der Existenzist das Leiden.
Ein Ort / eine Existenz mit nur Schönem ist also ein Paradoxon.


Dann kann es aber auch kein Nirvana geben...


melden

Buddhismus

22.10.2006 um 22:59
Sein


melden

Buddhismus

22.10.2006 um 22:59
jeder ist buddha
ihr alle
alles


melden

Buddhismus

22.10.2006 um 23:56
....und jetzt?


melden

Buddhismus

22.10.2006 um 23:59
Nirvana ist kein Ort, sondern ein Bewusstseinszustand !


melden

Buddhismus

23.10.2006 um 00:06
Komisch... ich dachte, wenn man die Vollkommenheit erlangt, wird man nicht mehrwiedergeboren und kommt ins Nirvana... und auf einmal soll das Nirvana nur einBewusstseinszustand sein? Hä?


melden

Buddhismus

23.10.2006 um 00:14
Arikado, was Nirvana bedeutet kann man nur nachvollziehen wenn man die Grundlagen desBuddhismus kennt.

Besonders wenn man nicht weis, was der Buddha in Bezug auf dasIch oder Selbst gelehrt, kann man Nirvana nicht verstehen.

Nirvana heisst aufdeutsch = "Verwehen" Wenn die Unwissenheit verweht ist, könnte man sagen, oder wennman die absolute Wirklichkeit realisiert hat.


melden

Buddhismus

23.10.2006 um 00:19
Nibbana/Nirvana: Nibbana (Pali) bzw. Nirvana (Sanskrit) bedeutet »Erlöschen«. Höchstesund letztes Endziel im Buddhismus. Nibbana ist eine letztendliche, überweltlicheRealität, frei von Entstehen und Vergehen, die es zu erfahren gilt. Es ist die restlose,unumkehrbare Befreiung von allen Fesseln und unheilsamen Wurzeln, insbesondere von Gier,Hass und Verblendung, die absolute Leidfreiheit. Nibbana ist der Ausstieg aus Samsara,dem Kreislauf der Wieder­geburten. Nibbana kann bei Lebzeiten erlangt werden – dann istes das Erlöschen der Geistestrübungen und Leidenschaften – und im Tod ist es das restloseErlöschen auch aller Daseinsgruppen bzw. aller geistiger und körperlicher Prozesse.Darüber hinaus bedeutet Nirvana im Mahayana auch Freiheit von Bindungen an Illusionen undBegierden, Erfahrung des Eins-Seins mit dem Absoluten, der Einheit von Samsara mit demTranszen­denten, Aufhören allen Unterscheidens und aller Trennungen.

Quelle: DBU(Deutsche Buddhistische Union e.V.)


melden

Buddhismus

23.10.2006 um 00:25
Ja (!) - aber was passiert denn, wenn man aus dem Kreislauf des Lebens austritt?

Also auf der Welt ist man dann ja nicht mehr - also, wo dann?

Etwa imNichts, da es ja "erlöschen" heisst?

Irgendwie klingt das voll unaktraktiv,danach zu streben lohnt sich für mich nicht...


melden

Buddhismus

23.10.2006 um 00:31
Hehe ich kann deine Reaktion sehr gut verstehen ^^

Nur wie gesagt, kann man dasnur missverstehen wenn man die "Basics" des Buddhismus nicht kennt.

Ich zitieremal die Wikipedia:

Nirvana ist das Versiegen aller Begierden, aber ganz anders,als man sie sich vorstellen kann und zu sagen wüsste. Nirvana fällt unter keinenbekannten oder ausdrückbaren Begriff, denn Erleuchtung und damit Nirvana sind nichtjedermanns Alltagserfahrung. Alle verständlichen sprachlichen Begriffe bilden sich aberdurch die Kommunikation der Menschen über etwas, das jedem zugänglich ist.

Nirvana ist kein Gegenstand sondern eine Erfahrung. Man kann sie, ähnlich wie z. B.Gefühle (Dankbarkeit, Trauer oder Wut) oder Wahrnehmungen (Wärme, Salzig oder Rot) nichtklar beschreiben, sondern nur erfahren. Das Äußerste ist, die Gegebenheiten zubeschreiben, bei denen man diesen (Gefühls-)Erfahrungen begegnet, um anderen eineIdentifizierung des Begriffinhaltes zu ermöglichen. Erst wer einmal die Erfahrung gemachthat, wird Analogien verstehen die sie umschreiben oder ihre Intensität ausdrücken. WerNirvana erfahren hat, kann daher darüber nicht unmissverständlich (klar) zu jemandemsprechen, der dies noch nicht hat. Deshalb spricht er lieber nicht darüber, sondern lehrtMeditationstechniken, die helfen sollen, Nirvana zu erfahren.

Da im Nirvanaerfahren wird, dass alles gegenständlich begriffliche Denken nur Täuschung ist, kann mannicht sagen, dass Nirvana aus Teilen zusammengesetzt ist oder vielfältig ist wie dieEigenschaften und Teile eines Dinges, auch nicht, dass Nirvana einen Raum wie ein Dingeinnimmt oder zeitlich ist oder dies oder das ist, es ist ganz anders, es ist eigentlichunausdrückbar, unaussprechlich. Deshalb ist die Welt im Nirvana im Vergleich zur üblichenWirklichkeit leer. Das bedeutet nun nicht, dass Nirvana völliges Nichts ist oder totaleLeere, sondern dass man diese gegenstandslose, leidfreie Sicht nicht mit einzelnenBegriffen richtig beschreiben kann. Ferner, dass jede Benennung dieser Realität gegenüberviel mehr falsch als richtig, viel mehr unähnlich als ähnlich ist.

-----

Ich hoffe es wird Dir dadurch etwas verständlicher...


melden

Buddhismus

23.10.2006 um 00:36
Poetisch könnte man es vielleicht so ausdrücken:

"Ein verirrter Wanderer hatendlich sein Heim wiedergefunden...

oder vielleicht
die tosenden Wellendas Meeres beruhigen sich und verschwinden in der Klarheit des Wassers...."


melden