Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Buddhismus

1.435 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Buddhismus, ZEN, Dalai Lama ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Buddhismus

23.06.2009 um 20:07
@VoOvu

Ist der Buddhismus mit einem Leben in der Moderne vereinbar?

Damit meine ich den Buddhismus als richtige Religion, nicht diesen westlichen Trend-Buddhismus.

Sollte man nicht in Askese, also abseits der Gesellschaft und nur mit dem Allernötigsten, leben, um die Erleuchtung zu erlangen?


1x zitiertmelden

Buddhismus

23.06.2009 um 20:32
@Arikado
Zitat von ArikadoArikado schrieb:Ist der Buddhismus mit einem Leben in der Moderne vereinbar?

Damit meine ich den Buddhismus als richtige Religion, nicht diesen westlichen Trend-Buddhismus.

Sollte man nicht in Askese, also abseits der Gesellschaft und nur mit dem Allernötigsten, leben, um die Erleuchtung zu erlangen?
Gut das du das ansprichst, es ist in der tat in der heutigen Gesellschaft sehr schwer so leben zu können.

Das ist auch mein Ziel. Aber immo hab ich kein Geld um wieder ins Ausland zu gehen.
Den in Deutschland ist es zu "modern", am besten geht sowas in Armen noch fast im Mittelalter steckenden Ländern, oder in Klöstern.

Den in Deutschland stören mich vorallem die vielen Fernsehr- und handyfuncktürme die ihre Strahlung auf uns "einfeuern". Und zusätslich noch die vielen Autobahnen und Züge. Die einen krach machen. Und dann natürlich noch die Flugzeuge. Sowas stört einfach alles bei der erkenntnis und meditation. Natürlich könnte man acuh in den schwarzwald gehen^^. anber in Deutschland ist mir allgemein immer zu kalt.

Gute länder um noch "buddhistisch richtig traditionell" zu Praktizieren, wären Länder wie Indien, China, Philepinen, Kanada, Brasilien, Tunesien, Türkei, Inseln, Himalaya,teile der Schweiz (obwohls da auch nichtmerh so unmodern ist) Australien und Neuseeland :D. Den diese Länder sind nicht "Bundesweit" in der Moderne ^^

Wie ich gesagt habe, ich sehne mich auch nach einem Leben im Einklang mit der Natur, da wären Naturvölker wie in Amerika oder Afrika auch passend. Die native Americans (weiß den deutschen namen nicht) haben finde ich auch sehr im Einklang der Natur gelebt, bis die weißen kamen :D


melden

Buddhismus

23.06.2009 um 21:18
@VoOvu

Hinduismus, Jainismus und Buddhismus kommen ja alle aus Indien und haben teils starke Parallelen.

Inwiefern grenzt sich der Buddhismus von den andern beiden Religionen ab?
Welches sind die wichtigsten Unterschiede?


1x zitiertmelden

Buddhismus

24.06.2009 um 15:42
Zitat von ArikadoArikado schrieb:Hinduismus, Jainismus und Buddhismus kommen ja alle aus Indien und haben teils starke Parallelen.

Inwiefern grenzt sich der Buddhismus von den andern beiden Religionen ab?
Welches sind die wichtigsten Unterschiede?
Also Hinduismus gegenüber Buddhismus:
Nunja das wichtigste und das ausschlaggebenste ist eigendlich Das Kastensystem der hindus.
Die Hindus glauben ja das der mensch durch zuviel negatives Karma eine Kaste absteigen kann. Und z.b. als Tier wiedergeboren werden kann. Das sehen die Hindus als Strafe.
Im buddhismus gibt es ja auch das Thema wiedergeburt. Jedoch ist es dort keine Strafe als Tier wiedergeboren zu werden. Ich z.B. wär gerne mal ein Vogel. vllt werde ich es ja auch mal. Aber man Kann das ja jetzt nochnicht wissen. vllt schaff ich auch den einzug ins Nirvana, naja die Zukunft wird es zeigen :D

Achja ich hab grad herausgefunden das hindus wie buddhisten glauben das man 399.999 mal im Universum wiedergeboren wird. Warum diese Zahl und ob das stimmt, weiß ich nicht. Aber ein paar mal (spüre ich, i-wie) habe ich schon hinter mir.

Dann ein weiterer punkt wäre der Götterglauben der Hindus, im Buddhismus gibt es keine Götter, blos Gelehrte oder Erwachte, die auf irgendeine weiße angebetet werden.

Die Philosphie ist im Hinduismus verschärfter und (für andere vllt "zusammengedichteter") als die im Buddhismus. Was Karma, Chakra, Wiedergeburt... angeht. Ich sympathisiere auch nicht so sehr mit dem glauben der Hinuds, aber ok jeder das seine. Und solange sie sich spirituell mit sich selber auseinander setzen is das vollkommen ok.

Naja die ganze Geschichte um den Hinduismus ist halt viel größer ( auch wegen der ganzen götter). Im buddhismus ist das kompakter gehalten.

naja Jainismus ist mir unbekannt.

Ich informier mich mal darüber und kann ja die unterschiede später schreiben.

Gruß,
Voovu


melden

Buddhismus

24.06.2009 um 21:12
Ich habe übrigens etwas interessantes festgestellt. Buddha hat sich stehts gegen den Glauben an Reinkarnation und Karma gewehrt. Es sieht so aus als wäre dieser erst durch Interpretation mancher seiner Jünger entstanden. Es würde mich mal interessieren wie Buddhas wahre Worte ausgesehen haben.


1x zitiertmelden

Buddhismus

24.06.2009 um 21:24
@The.Secret

Wie kommst du darauf?


melden

Buddhismus

24.06.2009 um 21:29
@The.Secret
Zitat von The.SecretThe.Secret schrieb: Es sieht so aus als wäre dieser erst durch Interpretation mancher seiner Jünger entstanden
es hat vermutlich eine Vermischung mit dem Hinduismus stattgefunden.
Dass sich Buddha dagegen gewehrt haben muss, klingt für mich einleuchtend.
Wies er doch ALLES, was man nicht hier und jetzt wahrnehmen kann, von sich, mit der flapsigen Bemerkung es würde ihn nicht interessieren.


melden

Buddhismus

24.06.2009 um 21:33
Sagte Buddha nicht, die Welt sei eine Illusion?
Dann sind auch Karma und Reinkarnationen bloss Illusionen.
Der Glaube daran, könnte sogar dafür sorgen, dass man in der Illusion verhaftet bleibt.


1x zitiertmelden

Buddhismus

24.06.2009 um 22:23
@rockandroll

Hmmm... so gesehen bestätigt es wohl die Vermutung vom Solipsismusthread... Buddha KÖNNTE ein Solipsist gewesen sein. Bedauerlicherweiße sehe ich fast kaum originalzitate von Buddha... ich lese immer nur Interpretationen. Das ist ja fast genauso schlimm wie das was die Kirche mit Jesus gemacht hat. o_O

@Arikado
Buddha sagte soweit ich weiß das alles vergänglich ist. Das die Welt eine Illusion ist habe ich auch öfters vom Buddhismus gehört... leider Gottes kann ich das schwer einorden da ich bis dato nur sehr wenige Originalzitate von Budda gefunden habe die nicht aus dem Kontext gerissen wurde.


melden

Buddhismus

25.06.2009 um 03:11
@The.Secret


Das die Welt eine Illusion ist habe ich auch öfters vom Buddhismus gehört.

Das richtige Verständnis ist hier aber notwendig.
Das die Welt eine Illusion ist, ist so zu verstehen, das es ein "Irrtum" ist anzunehmen, das da "jemand", ein "Ich" wäre das die Welt wahrnimmt.

Nachdem Buddha erkannte, dass das "Ich" keine Konstante ist und genaugenommen garnicht existiert, stellte er fest, das zwar "Er", oder wie auch immer man nicht-persönlichkeit beschreiben möchte, die Welt anblickt und Wahrnimmt, doch die Welt seine Wahrnehmung, seinen Blick erwidert.
Er sah die Dinge wie sie sind, doch die Dinge sahen auch Ihn. Es gab keine Grenze mehr zwischen "selbst" und "Welt".

Die Welt ist keine Illusion da sie nicht existieren würde, das wäre sehr einseitg. Und Buddha könnte nicht mehr einseitig sein.
Es ist nicht so, das "dort" die Welt existiert und dort existiere "ich".

Sprache ist immer einseitig. Das erkannte auch der Buddha, doch er musste sich der Sprache nunmal bedienen um Lehren zu können.
Der Ausspruch "die Welt ist eine Illusion" ist einseitg und somit nicht wörtlich zu verstehen.

Dann sind auch Karma und Reinkarnationen bloss Illusionen.

ja und nein. Karma war und ist einfach notwendig. Es ist die Beschreibung von Ursache und Wirkung. Selbst ein Buddha ist nicht frei von Karma. Niemand ist das.
Welche Bedeutung man dem Umstand das es Karma gibt beimisst, ist eine andere und hängt von dem Verständnis ab. Wie weit versteht man Karma, sein eigenes und das der anderen. Buddha begriff Karma in einem viel weiteren Kontext und Umfang als das er sich noch um sein "persönliches" Karma gedanken oder sorgen gemacht hätte. Für Buddha gab es nur DAS Karma ALLER.

Buddha verneinte und bestätigte nie die Reinkarnation. Genaugenommen kümmerte er sich wenig darum, genauso wie um die Frage ob es Gott gibt oder nicht.


1x zitiertmelden

Buddhismus

25.06.2009 um 16:32
Zitat von alpha-omegaalpha-omega schrieb:Buddha verneinte und bestätigte nie die Reinkarnation. Genaugenommen kümmerte er sich wenig darum, genauso wie um die Frage ob es Gott gibt oder nicht.
richtig, die ganzen Interpretationen von Wiedergeburt und Gott kamen erst später, als die Buddhisten, Parallelen und Unterschiede zu anderen Religionen gesucht hatten.
Zitat von ArikadoArikado schrieb:Dann sind auch Karma und Reinkarnationen bloss Illusionen.
Nein, sehr gut erklärt von alpha-omega


melden

Buddhismus

25.06.2009 um 20:10
@alpha-omega

Von Buddhisten hört man oft, sie seien darum bestrebt, ihr Bewusstsein zu transzendieren.

Das hört sich eher so an, als wollten sie diese Welt hier verlassen.

Aber wie schon erwähnt wurde, hat der heutige Buddhismus wahrscheinlich nicht mehr viel mit Buddhas Reden gemein.


melden

Buddhismus

25.06.2009 um 20:18
@Arikado

Stichwort: Theravada Buddhismus.


melden

Buddhismus

25.06.2009 um 21:28
@Arikado

Buddhismus ist alles andere als Weltflucht, aber ich kann verstehen, dass es manchen vielleicht so vorkommt, vorallendingen wenn man zu Beginn der Praxis sich mit der Ethik des Buddhismus beschäftigt und auseinandersetzt.
Aber ein Rückzug aus der Welt wäre genau das falsche.
Im Gegenteil sollte man sich wirklich darum bemühen sich mit der Welt ausseinanderzusetzen, sich ihr zu stellen, egal in welcher Situation man sich auch befindet. Sicher kann man Menschen und Situation entfliehen, doch sobald man mit sich allein ist, gibts kein entkommen mehr.


Von Buddhisten hört man oft, sie seien darum bestrebt, ihr Bewusstsein zu transzendieren.


Der Durchbruch zur Transzendenz geschieht plötzlich und von ganz allein wenn man geduldig ist. Meditation ist der Schlüssel dazu und dafür gibt es absolut keinen Ersatz.
Das sollte jedem klar werden, der sich wirklich mit Buddhismus beschäftigt. Bücher, Lehren und Lehrerer mögen interssante Beschäftigungen sein für einen kurze Weile, doch zur Transzendenz führen sie nicht.
An Meditation führt kein Weg vorbei. Was man auch immer tut, es ist wichtig es bewusst zu tun. Die ganze Buddhistische Philosophie ist aus dieser Haltung entstanden. Es ist ja nicht so, das zuerst die Philosophie, oder das Konzept da war, sondern alles entspringt der Praxis und die ist Meditation.

Ich denke, die Buddhistische Lehre ist ein nützliches Hilfsmittel, doch ist es nicht notwendig in ihr bewandert zu sein. Viel wichtiger ist Meditation. Darauf sollte der Fokus gerichtet sein. So ist es für jeden Menschen möglich Transzendez zu erfahren.


melden

Buddhismus

25.06.2009 um 21:42
@alpha-omega
es sollte vielleicht noch angemerkt werden, dass Meditation nichts mit langweiligem Herumsitzen und ommmm-Gesängen zu tun hat.
Es geht vielmehr um das Entleeren des Geistes, was letzlich zu Gleichgewicht führen soll, und einen "Zeitstillstand" hervorrufen soll.
Das kann einem beim Autofahren passieren, wie in der Sauna oder beim Tanz in der Disko.


melden

Buddhismus

25.06.2009 um 21:47
@alpha-omega
@rockandroll

Wie sieht das aus? ISt es auch eine Art Meditation, wenn ich mich Momenten völlig hingebe und und meinen Fokus nur auf den Moment und meine Tat richte? Kann ich dadurch auch transzendieren? Denn es gibt ja auch so Gehmeditationen... ich stelle mir das dann so vor, dass ich einfach gehe und durch das einfache gehen entleert sich mein Geist und ich erlebe den Moment ganz anders.


melden

Buddhismus

25.06.2009 um 22:03
@eyecatcher
ich denke schon


melden

Buddhismus

25.06.2009 um 22:07
@rockandroll

Da bin ich aber beruhigt, denn ich habe kaum Meditationsübungen gemacht und gedacht mir fehlt immer ein Teil, aber wenn meine Annahme stimmt ist dem ja gar nicht so :)


melden

Buddhismus

25.06.2009 um 22:10
@eyecatcher
So lange dein Geist sich entleert und alle deine Sorgen und Pflichten indem Moment von dir weist, ist es eine Art bzw. es ist Meditation.


melden

Buddhismus

25.06.2009 um 22:12
@Nathanael86

Echt super, denn das Aufgehen in dem/mit dem Moment klappt schon recht gut. Meist fange ich dabei einfach an zu schmunzeln ;)


melden