Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Buddhismus

1.435 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Buddhismus, ZEN, Dalai Lama ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Buddhismus

17.08.2006 um 18:08
--wir sind bald über 7milyarden auf diesem planeten! früher waren wir aber vielweniger.
wo kommen die ganzen neuen seelen her?--

Wer sagt, dass wir vielweniger waren?
Die Buddhisten glauben, dass jedes Lebewesen eine Seele hat, was istdaran also so
unlogisch? Die Menschen haben einige Arten verdrängt und sie somitersetzt.


Auserdem beschäftigt sich Mathematik nicht mit solchen Dingen, weilsie zu komplex
dafür sind.


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:09
sorry bin ich agro?
keine absicht! aber wenn ich an die ganzen menschen denke inindien oder china die ihr schlimmes schicksal einfach so hin nehmen weil sie denken dasist der preiß für ihr früheres leben.


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:10
@ tron
genau

@ talib
das weiss ich nicht denn ich selbst glaube nichtan die wiedergeburt, auch kann ich mir nicht vorstellen woher die seelen kommen, auchweiss ich nicht genau ob die menschen überhaupt eine seele haben. deshalb bin ich dafürdas leben zu geniessen und das beste aus dem gegebenen paradies zu machen, und ja dasparadies ist auf erden, schau dich um, wenn du die schönheit nicht siehst, dann bist duwirklich blind. nein schlimmer, denn sogar die blinden wissen die schönheit zu schätzen!


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:10
Im Buddhismus dreht es sich nicht darum mathematisch nachzuweisen wieviele Lebewesen wieals was wiedergeboren wurden.
Das ist ein typischer Vorwurf und Fehler, den Anfängermachen.


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:10
mathematik ist eine wissenschaft und die führt zu gott!


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:13
nein talib sie nehmen nichts hin
in jedem leben versuchen die buddhisten ihresituation zu verbessern und so dami ihr leben. sie tun gutes und sind gütig. das machtdie lebensweise eines buddhisten so einzigartig und schön.
und wie polos schongesagt hat jedes lebewesen hat eine seele, den buddhisten nach, und auch jeder baum, jedeblume, alles hat eine seele. vielleicht kommen sie also daher


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:13
--mathematik ist eine wissenschaft und die führt zu gott!--

Kann Mathematik nunalles auf der Welt erklären? Nein kann sie nicht. ;)


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:13
du glaubst das im paradies mütter und töchter, von soldaten vor den augen ihrer männerund söhne vergewaltigt werden...?
sorry aber wo lebst du....


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:13
"mathematik ist eine wissenschaft und die führt zu gott!"

welch einschwachsinn...


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:14
@ talib

Das kann durchaus sein ^^
Aber mir geht es nicht um die Diskussion,ob es Gott gibt oder nicht, bzw. was man sich darunter vorstellen kann oder sollte.

Im Buddhismus geht es nicht so sehr darum an Gott zu glauben (ums mal einfach zuformulieren), sondern sich selbst positiv zu verändern, seine eigenen Handlungsweisen undReaktionen.
Man sagt dazu Geistesschulung.
Dazu gehört dann auch die Meditation.


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:14
@ talib

wo lebst du?
ich sagte nicht das die menschen das paradies sind,sondern das paradies um uns ist! hoffentlich wirst du dies eines tages verstehen, umdeine twillen


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:16
"Im Buddhismus geht es nicht so sehr darum an Gott zu glauben (ums mal einfach zuformulieren), sondern sich selbst positiv zu verändern, seine eigenen Handlungsweisen undReaktionen.
Man sagt dazu Geistesschulung.
Dazu gehört dann auch die Meditation"

absolut richtig, im buddhismus gibt es keinen gott, denn buddha, siddharta, gabes wirklich


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:16
Ich glaube was Kotik sagen möchte ist, dass der Hass der Menschen die Welt zerstört.
Es ist keine Rache Gottes oder sonst was, sondern unsere Taten die das Elendanrichten, genauso wenn wir es unterlassen Gutes zu tun.


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:18
absolut richtig, im buddhismus gibt es keinen gott, denn buddha, siddharta, gab eswirklich

hui, so definitiv würde ich das nicht sagen.
Sicherlich sieht manden Punkt Schöpfergott anders, aber man verneint nicht die Transzendenz (= Dinge die überdie Sinne hinausgehen)


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:20
danke tron
genau das ist es. die menschen werden manipuliert und beeinflusst. siesind blind, geblendet von dem materialismus und den falschen versprechungen. sie werdenkrank im inneren und tun dinge die verwerflich und falsch sind. es sind keine menschenmehr denn sie haben ihre menschlichkeit abgelegt und verleugnet. solche menschen sind esnicht mehr wert mensch genannt zu werden.


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:22
es gitbt zwar viele arten vom buddhismus
doch das sie die göttlichkeit buddhas soverehren wie die christen ihren gott und seine abbilder, ist mir nicht bekannt


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:23
@ kotik:
Irren ist menschlich ;)
Musst nich wie ich immer in "Menschenhass"verfallen^^
Es ist wenn dann die gesellschaft die zerstört :)


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:23
Nun, wie sagte ein Lama, wir sind alle Göttinen und Götter ;)


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:24
Naja, @kotik, Menschen sind so, weil sie eben Menschen sind. Soweit es mir bekannt ist(Tron kann mich ja gerne korrigieren) haben die Buddhisten ein Ziel, und zwar ins Nirvanaeinzutreten und somit kein Mensch mehr zu sein. :)

Somit ist das "menschliche"Verhalten oft "falsch" und trotzdem menschlich. ;)


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 18:27
@ polos

Ich würde es so sagen, das Ziel ist es den Geist von allem Negativen zureinigen, von den Grundübeln, Gier, Hass und Unwissenheit (über die letztendlicheRealität).
Es lohnt sich, etwas mit buddhistischer Philosophie zu beschäftigen, istaber kein einfacher Stoff, muss man schon mehrmals lesen und überdenken (und am bestendrüber meditieren)


melden