Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ramadan

1.297 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Islam, Muslime ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ramadan

14.10.2006 um 21:25
wieso sollte greeline lügen??
der lebt doch wirklich in indien!


melden

Ramadan

14.10.2006 um 21:30
es ist hier 12:59 mitter nacht

danke der nach frage


melden

Ramadan

14.10.2006 um 21:34
@ greenline

Sie sollten ihre Uhr besser genau einstellen, sie erfüllt ihren Zweksonst nur teilweise.


melden

Ramadan

14.10.2006 um 21:36
@Über

er kommt doch aus indien ;)

da ticken eben die uhren anders


melden

Ramadan

14.10.2006 um 21:42
wir vetrauen auf allah tala und er wird uns insahlla erbahmen am jungsten tag, denn eswird der tag kommen an denn kein zweifel ist, und die ihr buch in der linken bekommen,wiessen dann was sie getann haben.

Wenn ihr jetzt schon solcheEinschränkungen habt, könnt ihr euch wenigstens freuen, dass ihr nachm Tod vielleichtordentlich die Sau rauslassen könnt...

Oh... pardon...

Ich meinte dasHähnchen xD


melden

Ramadan

14.10.2006 um 21:43
Ach du heilige Scheiße!!!
Greenline sitzt wiklich in Indien???
Heilige Maria,Mutter Gottes - na sowas :)


melden

Ramadan

14.10.2006 um 21:47
@ Eylem


Nagut auf die eine Minute kommt es nur selten an. Gute Deutschehaben ihre Uhre ohnehin um 5 Minuten vorgestell, denn 5 Minuten vor der Zeit ist desDeutschen Pünktlichkeit.

P.S.
Als ich eben die Uhr von meinem Windoof iXPähwieder auf die Deutsche Zeitzone zurückgedreht habe, musste ich mit Verwunderungfeststellen, dass ich bei dem Wort "Greenline" anscheinend auf die Zeitzone"Wladiwostock" gedrückt habe. War da etwa der Wunsch Vater des Gedanken? Wie auch immer,ihre Zeitangabe ist korrekt.

Asche auf mein Haupt


melden

Ramadan

14.10.2006 um 21:52
@greenline
Weißt du was ich einem Inder wie dir sagen möchte?
Geh ins Bett undschlaf dich aus. Ist gesünder! Hohoho


melden

Ramadan

14.10.2006 um 23:32
Salam und Allen einen schönen Abend.
schön dass die diskussion sich so weiterentwickelt, gefällt mir sehr gut, mashallah

@buddel
hallo,
dieFrauengruppen, die Du gesehen hast, das ist wie im letzten Beitrag von mir geschrieben,die Sache
mit dem Islam an sich wie es sein soll,
und der praktischen Seitewie es muslime/muslimas erleben oder ausleben.


Gerade die jungen Faruenund Mädchen in Deutschland sehen vieles hier und möchten wie alle Jugendliche gern allesmitmachen und ausprobieren. Manchmal fehlt die Reife oder das Wissen oder Erziehung,
es ist wie bei allen Menschen ein Lernprozess ,den eigenen Platz in der Gesellschaft,Familie, Religion usw... zu finden und Selbstsicher und Selbstbewusst den eigenenStandpunkt beizubehalten.
Ich denke auch tief religiöse christliche Familienzittern manchmal um den Nachwuchs und hoffen es wird alles gut gehen, bis die KinderErwachsene sind.
Es soll aber keine Entschuldigung der Fehler sein, was dubeschreibst ist islamisch nicht ganz korrekt, nur das Thema Ramadan möchte ich doch hiervorziehen.

Du sagst, es interessiert Dich schon einwenig , wie es wohl bei unszu hause hinter den Vorhägen so aussieht und abläuft, wenn KEINER hinsieht.
Du hastRecht: kein Mensch ist perfekt, niemand kann sich voll 100 % konzentrieren undbeherrschen, Allah sagt auch im Koran, alle Menschen machen Fehler, niemand istausgenommen, und er Allah (ta) weiss über alles und alle bescheid.
Der Tag imRamadan ist nicht leicht aber auch gut zu schaffen wenn man es vernünftig und mitDisziplin angeht und wenn man sich die Nutzen und den Segen und Gnade des Ramadan vorAugen hält. Das hilft dann sehr. Mir zumindest.
Es sind nur 29 oder 30 Tage im Jahr, also ein Monat , wie eine Schulung oder ein training , und man weiss genau wann unddass es zu ende geht. Also kein Qual ohne Ende sondern eine Mühe die immer einen Anfangund ein Ende hat.
Man sollte diese tage besinnlicher und ruhiger als sonst erleben,auf Sachen verzichten, die einen vom Gebet oder vom Nachdenken über das Leben, den Sinn,die Zukunft und die Vergangenheit, nachzudenken. Wo steh ich gerade, bin ich so zufrieden? wie gehts weiter? was will ich ändern? was nehme ich mir vor, wo bin ich gescheitert?usw......... Man liest viel, hört verschiede vorträge, sollte öfter die moschee besuchenund in gemeinschaft beten,
man sollte die täglichen gebete wenn es geht pünktlichmachne, man sollte spenden, und wenn es nur ganz wenig ist, an essen , an kleidung, odergeld für bedürftige.
natürlich geht das leben weiter , manche arbeiten, manchestudeiren, man kümmert um die kinder usw... alles wie gehabt, aber man versucht im trubelzeit zu finden um die gedanken ans jenseits und an Allah zu richten.
wer Ramadan inmekka verbingen kann, hat es leichter, kaum BAlenkungen, wer hier täglches Leben undStress hat, hat es schwerer aber es ist nicht unmöglich.
Sollte ich mir durchvergessen eine Dattel oder einen schlucke wasser göhnen , oder beim kochen was probieren,ist es Geschenk von Allah und ich kann weiter fasten, sollte ich was mit absicht und ohnewichtigen Grund essen , ist es eine sünde, und muss so behandelt werden.
Ja was nochwir hören wenn es geht viel koran oder lesen es selbst, man sollte es in 30 tagen ein malwenigstens ganz durchgelesen haben. ist mir leider in 5 jahren nicht einmal gelungen,auch diese jahr nicht, leider.
usw........ noch viele kleinigkeiten.
Es ist wieein geistlicher trainig für das ganze jahr, training im glauben und in disziplin,körperlich und mental.
auch das mit dem fasten in det geschlechtlichen beziehungzwischne den ehepartnern ist eine art disziplin, man sieht den partner mit anderen augen,auf einmal ist er nicht nur das mittel für mich um meinen genuss zu haben, du schaust aufandere besonderheiten der person, merkst andere details von ihr, merkst was sich in einemjahr geändert hat, worauf man sonst nicht achtet. und was vielleicht zur routine gewordenist, wird auf einmal gestoppt und eneuer rhytmus fängt an. Die manneskraft hat nichts mitfasten zu tun, sonst würde afrika aussterben und nicht asu allen nähten vor babysplatzen, da sie ja dort das hungern täglich erleben.
nein
was du immer hast ,wird langweilig unwichtig alltäglich, wie schokolade oder bonbons, musst du aberverzichten und siehst die schokolade schön eingepackt vor dir, darfst aber nichtprobieren wie sonst, läuft dir der mund zusammen so zu sagen.
und da im ramadan dienacht viel mehr gelebt wird durch das beten koran lesen , moschee besuchen , familie undfreunde besuchen oder einladen, wenig schlaf, usw..... kommt auch dieses thema recht kurzund dann sieht die schokolade noch schöner aus da sie nicht erreichbar ist. Hoffe istklar geworden. :)


du schreibst: "es wird zeit, dass unsere muslimischenkumpels mit unserer hilfe die kraft des starken selbstbewusstsein und des -bestimmtheitbesser kennenlernen. " wie kommst du darauf dass die muslimischen männer kein starkesselbstbewusstsein haben und nicht über sich selbst bestimmen können??? und wer ist wir ,also wer will diese hilfe anbieten und wie? ein wirklich gläubiger mensch, der vonseiner religion überzeugt ist wird dahinter stehen und es leben, egal wo , er wird immerin Allahs richtung gehen und nicht mit dem strom der gesellschaft schwimmen. Ob msulimoder christ, jude oder andere.
ok

weiss nicht wo du lebst in Deutschland ,sollte es NRW sein, Nähe von Düsseldorf Duisburg Essen , kannst uns gerne besuchen undramadan tag oder nacht mit erleben, aber beeil dich, ramadan ist bald vorbei!!!

PS :einwenig respekt sollte man schon haben wenn man über den eigenen Schöpferspricht , den vergiss nicht , einmal wenn man dich mit den Füssen nach vorne trägt und duden letzten Atemzug hinter dir hast, wirst du vor ihm stehen und antworten müssen! Allahals A....... zu bezeichnen, ich würde es nicht empfehlen, wenn nicht aus dem glaubenheraus dann einfach zur sicherheit, du weisst ja nie, und wenn es doch stimmtdann......... wirst du froh sein es nicht gesagt zu haben.

FASTEST DUEIGENTLICH WENN JA WIE UND WARUM????
gruesse


melden

Ramadan

15.10.2006 um 00:28
@derDULoriginal
hallo
Deinen Beitrag finde ich interessant: "wenn ich fastetrinke ich Wasser oder Tee ohne Zucker, ich esse nichts, weder am Tag noch in der Nacht -und ich lasse mir über mein Fasten keine Vorschriften machen, auch nicht, in welcherJahreszeit ich zu fasten habe, noch erfährt irgendjemand in er Zeit etwas davon, denn esist für mich eine persönliche Sache zwischen mir und Gott , an den ich glaube, und derHimmel und Erde geschaffen hat."

Kannst du genauer erklären welchen Zweck dasFasten für dich hat? Gibts eine solche Famileitradition? Ist es eher die Gesundheit? Oderliest du dann mehr und ziehst dich zurück? Vielleicht ins Kloster, soll es ja geben ? Was für Ergebnisse bringt Dir das Fasten? Und wann hörst du auf, wo ist die Grenze fürDich?Machst Du es immer alleine oder hast Du schon mal mit jemandem Zusammen gefastet?



Dann sagst Du: "... was hast du eigentlich gerade gefuttert, jetztwo die Sonne untergegangen ist und Allah schläft?"
Oben hast du so schön gesagt, dasses der Gott ist an den du glaubst und der Himmel und Erde erschaffen hat. Denkst du Gott, der Erschaffer aller Dinge, wirklich irgendwann schläft? Hat Gott menschlicheCharakterzüge und einen Körper ähnlich wie wir? wird müde und schläft oder muss was essenvom hunger gequällt, usw...? und werr übernimmt dann Seine Schickt wenn Er schläft?? Wäreer so "menschlich" wie könnte er schöpfer sein, wären dann seine kräfte und möglichkeitennicht begrenzt wie unsere auch begrenzt sind ?wäre auch dann nicht sogar sterblich?
Ich weiss in der bibel steht, dass Gott am 7 tage ruhen musste oder wollte, usw.....

im koran steht eine klare aussage dazu, in 2. sura al baqara, vers 255 steht: bismmillah " Allah- es gibt keinen Gott auser ihm , dem Lebendigem und Beständigen, Ihnüberkommt weder Schlummer noch Schlaf, Ihm gehört alles was in den Himmeln und was aufder Erde ist. ........Er weiss , was vor ihnen und was hinter ihnen liegt, sie aberumfassen nichts von seinem wissen- ausser was Er will."
Sura 112 al ihlas : " sag: Erist Allah , ein EINER , Allah der Überlegene, Er hat nicht gezeugt und ist nicht gezeugtworden, und NIEMAND ist ihm jemals gleich."

es heisst Allah istAllmächtig von uns Unabhängig und steht über allem, weiss über alles bescheid, ist demmenschen nicht ähnlich und nichts was wir kennen ist ihm ähnlich, einfach unvorstellbar.
Gerade wenn die Sonne Untergeht fängt die besondere Zeit an, in dem letzten drittelder Nacht , kurz vor der Dämmerung, werden die Bittgebete und Gebete direkt an Allahgegeben , weil er in dieser Zeit zu den gläubigen ganz tief herunterkommt und die Mühebelohnt, dass man auf den süssen Schlaf verzichtet und sein Angesicht lieber zu Allahwendet und seine sorgen und bitten an Ihn Richtet. Am tag schreiben die beiden Engelalles und es wird dann zu Allah überbracht, nicht so in der Nacht. Da sit dieBarmherzigkeit Allahs über den wachenden und Betenden und sie werden erhört .
Durchdas Fasten im Ramadan üben wir uns bewusst zu werden , dass Allah über Alles Wissen hat,was uns betrifft
Da er immer da ist. Er war immer da und wird immer bleiben, allesandere vergeht.

Zu den essgewohnheiten im ramadan, es wird eigentlichempfohlen nicht zu viel zu essen, wer 30 tage fastet wird es auch nach der hälfte derzeit nicht mehr machen können, da sich der magen zusammenzieht und nicht mehr so vielaufnimmt. man muss wieder neu lernen alles rational zu überlegen beim essen. ich brauchewasser also flüssigkeit, sonst wird der tag morgen unerträglich vor durst. wenn ich zuviel trinke kann ich nicht mehr viel essen, esse ich zu viel kann ich nichts mehrtrinken,. nur süssigkeiten die ich vermisst habe? nein, dann habe ich sodbrennen undhunger schon um 9 uhr vormittags weil der zucker rapide runtergeht, usw...
kleinemahlzeiten und dazwischen trinken sind da am besten. ausserdem wer viel isst, wie dusagst, schläft schlecht und unruhig, ist müde und unkonzentriert, was das nachtgebet unddas frühaufstehen schwer macht, viele nehmen im ramadan wirklich zu, weil sie falscheessgewohnheiten haben , nicht weil sie gefastet haben. wer im ramadan zunimmt, nimmt auchmeistens sonst im jahr zu,das ist die regel.
der prophet (sas) hat es so vorgelebtund empfohlen, er nahm immer nur eine sorte von speise zu sich, mischte nichtverscheidenes , probierte nicht alles auf dem tisch, er nahm ein drittel nahrung, eindrittel wasser zu sich, das dritte drittel lies er frei, fühlte den magen nicht voll. Erempfahl aber auch unbedingt früh morgens vor der dämmerung zu essen und zu trinken, damitder tag gut vebracht werden kann. Er empfahl datteln zu essen, die besonders gut dafürgeeignet sind, weil man damit zum beispiel in der wüste lange überleben kann. dattelnhaben alle stoffe die man braucht und sie geben diese stoffe langsam an den körper ab,nach und nach. so dass am tag des fastens nicht so schnell hunger und schwäche auftrettenkönnen.

nach 30 tage fastens, wenn man es durchgehalten hat, wird die beziehungzum essen bewusster und ändert sich, man denkt an die hungernden, wie die es wohlschaffen ganzes jahr so zu leben von einem bissen zum nächsten, die tägliche tasse kaffeeoder sogar kaffeekanne ist kein muss mehr, die zigarette vielleicht auch, vielleichtschafft man es sogar mit dem rauchen aufzuhören, alles schmeckt intensiver, milch oderwasser, honig, apfel ,warme suppe , frischer salat, alles so lecker,
man istdankbar dass der kühlschrank voll ist und wenn nicht dass man jede zeit ins geschäftlaufen und was kaufen kann,
es wird einem dieser luxus bewusst, man denkt an die,die dieses essen bereitet haben, die es vorgearbeitet haben auf dem reisfeld oder in derbäckerei, oder im kuhstahl, usw......
wer lernen will, nachdenkt, Allah dankbar ist,der lernt im ramadan das leben neu zu sehen , zu schmecken, riechen, fühlen, geniessen,
wer kein Interesse dran hat und es nur als Routine und familientradition siehtund es heimlich so gar nicht lebt, der hat den sinn nicht verstanden und hat leider vielverpasst.
jetzt habe ich auch etwas hunger bekommen, ess gleich mal obst,mhhhhhhhhhhhh lecker,

ja
in diesem sinne........ich lauf zum kühlschrank :)
denkt bei der nächsten mahlzeit mal drüber nach
:)
salam
amina


melden

Ramadan

15.10.2006 um 17:19
Ramadan ist gut für die Seele ! :D

Amina gute Beiträge ! :D




Gruß

SaifAliKhan


melden

Ramadan

15.10.2006 um 17:36
wäre auch dann nicht sogar sterblich?

Gott ist definitiv sterblich...


melden

Ramadan

16.10.2006 um 09:06
soso
sorry, ne blöde frage, wann ist dieses jahr ramadan fertig ?
danke für dieantwort
soso


melden

Ramadan

16.10.2006 um 10:26
Link: www.oriold.unizh.ch (extern) (Archiv-Version vom 15.10.2006)

24. Oktober ist nicht mehr Ramadan

schau mal hier

http://www.oriold.unizh.ch/static/hegira.html (Archiv-Version vom 15.10.2006)


24.10.2006 christlicherZeitrechnung = 1.10.1427 islamischer Zeitrechnung (der Ramadan ist der 9. islamischeMonat und dauert vom 24.09.2006 bis zum 23.10.2006 bzw. nächstes Jahr vom 13.09.2007 bis12.10.2007)


Alles Liebe!
Con


melden

Ramadan

16.10.2006 um 16:51
@lightbringer

Salam

wäre auch dann nicht sogar sterblich?

Gott ist definitiv sterblich...



Kannst du es auch begründen?? Worauf basiert Deine Meinung?
gruesse
amina


melden

Ramadan

16.10.2006 um 16:54
@Spartacus

Asalamolleikum
danke schön , Deine haben mir gefällt, da du jadas Thema hier eröffnet hast, aber ich weiss gerade jetzt ist man mit den Gedanken woanders , und so ist es auch richtig.
Ja Ramadan tut gut, obwohle es anstrengend ist.
Als ob man einen ganz hohen Berg erklemmen muss und will, mühsam und schwer. Aberwenn man oben steht und die Asusicht geniesst, woohhhhhhhhhwwwwwwwwwww

salam
amina


melden

Ramadan

16.10.2006 um 17:01
@buddel

Salam
die Einladung steht noch, oder war der Beitrag zu lange undhast die Lust und Neugier auf Ramadan verloren?
So hast du es Dir sicher nichtvorgestellt??
Lass Dich überreden, et gibt lecker essen und viele Einblicke hinterdie "islamischen" Gardinen, versprochen. Von mir aus kannst auch unsere Moscheeinspzieren, von oben bis unten, was noch kein Nichtmuslim gesehen hat(hahahahahahahahhah), kannst allleeeeeeeeeeeee Neugier hier stillen. Lass Dich nichtlange bitten.

Gruesse

amina


melden

Ramadan

17.10.2006 um 16:32
@lightbringer

Salam

wäre auch dann nicht sogar sterblich?

Gott ist definitiv sterblich...



Kannst du es auch begründen??Worauf basiert Deine Meinung?
gruesse
amina


silm,

ja, ichkann das begründen. Gott ist in der Hinsicht sterblich, dass aus ihm im Laufe derJahrhunderte und Jahrtausende neue Götter entspringen und die alten/der alte inVergessenheit geraten/gerät. Er ist sozusagen wie ein Phönix - beim Sterben entsteht erneu, vielleicht als Einzelnes oder als Mehrereres, aber er ist im Gedanken des Menschennicht totzubekommen. Entsprechend deshalb stirbt er und entsteht in anderer Form neu.

Meine Meinung basiert auf dem Wandel der Welt ;)

Ich hoffe diese kurzeErklärung reicht dir :)


melden

Ramadan

17.10.2006 um 23:10
Quatsch !



Gruß

SaifAliKhan


melden

Ramadan

17.10.2006 um 23:28
>>Ja, ich kann das begründen. Gott ist in der Hinsicht sterblich, dass aus ihm im Laufeder Jahrhunderte und Jahrtausende neue Götter entspringen und die alten/der alte inVergessenheit geraten/gerät. Er ist sozusagen wie ein Phönix - beim Sterben entsteht erneu, vielleicht als Einzelnes oder als Mehrereres, aber er ist im Gedanken des Menschennicht totzubekommen. Entsprechend deshalb stirbt er und entsteht in anderer Form neu.<<

Nur weil sich die Ansichten der Menschen ändern, ändert sich nicht Gott selbst.

Wir Menschen sind Teil der Schöpfung, Allahu Teala ist der Schöpfer. DerSchöpfer hat nichts mit der Schöpfung gemein.
Wir Menschen verändern uns äußerlich,indem wir heranwachsen, älter werden und sterben, innerlich, indem wir reifen, unsgeistig weiterentwickeln, Inschallahu Teala.
Allahu Teala ist ohne Anfang und ohneEnde, ist keiner Veränderung unterlegen, da Er in Seinen Eigenschaften vollkommen ist.


melden