Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ramadan

1.297 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Islam, Muslime ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ramadan

18.10.2006 um 16:01
Die Schöpfung bestimmt den Schöpfer...


melden

Ramadan

18.10.2006 um 18:34
@lightbringer

Du Nietsche-Fan^^


@Topic

Morgen istLailat-ul-Qadr oder Kadir gecesi und auf Deutsch:

Die Nacht der Macht

Die Nacht des 27. Ramadan (bzw. des 26., wenn der Ramadan nur 29 Tage hat,) isteine ganz besondere, denn in ihr wurden zum ersten Mal Teile des Koran durch den ErzengelGabriel an den Propheten Muhammad (a.s.) offenbart.

“Siehe, wir haben ihn in derNacht el-Qadr geoffenbart. Und was lehrt dich wissen, was die Nacht el-Qadr ist? DieNacht el-Qadr ist besser als tausend Monde. Hinabsteigen die Engel und der Geist in ihrmit ihres HERRN Erlaubnis zu jeglichem Geheiß. Frieden ist sie bis zum Aufgang derMorgenröte.” (Sure 97, Übersetzung Max Henning, Reclam 1960)

Hoffentlich Freutihr euch alle auch :)



melden

Ramadan

18.10.2006 um 21:29
@Spartacus

Quatsch !


Salam sehr hilfreiche und konstruktiveAntwort, danke .
:(


melden

Ramadan

18.10.2006 um 21:53
amina@

Saif spart es sich eben wie wir, unnötige lange Beiträge zu verfassen,die eh kaum einer liest ;)


melden

Ramadan

18.10.2006 um 22:09
@lightbringer

Salam
danke für die ehrliche Antwort.
zum dem Satz: Die Schöpfung bestimmt den Schöpfer...
Jemand hat mich erschafen aber ich bestimmewie er ist, welche Eigenschaften er hat usw...?
Übertragen wir es auf einen einfachenBeispiel um zu schauen , ob es stimmen kann. Berechtige mich wenn ich was falscheverstanden habe. Ok?


Nehmen wir an Es wurde ein Auto erschaffen, es ist einAuto unter vielen , sagen wir ein VW Polo(ist keine Schleichwerbung, kann auch einanderer PKW, LKW, Motorad , Flugzeug ,egal was sein :) kann auch nur eine blume, einVogel oder Pferd, oder.... mensch sein ) ok, es ist eine maschine aber geben wir ihrheute einwenig menschlichkeit .
Das auto fährt und funktioniert, seine seine kleinewelt, in der es sich bewegt. Kann man nun sagen , das Auto kennt seinen Schöpfer? Dasauto kennt den mechaniker, sieht dass es verscheidene leute benutzen und fahren, das autokennt die tankstelle, wasserstrasse, autobahn und einbahnstrasse, kleine gassen undbreite grosse parkplätze, am meer oder in den bergen. es braucht manchmal wasser für diewischanlage, manchmal öl, aber immer benzin/diesel. manche autos bleiben immer auf derstrasse, andere haben eigene garagen, einfache oder ganz tolle mit automatischer tür undheizung, usw...
Kann sich das Auto nun den eigenen Schöpfer vorstellen? ihn erfassen?
Wer ist er???
ist er so wie der mechaniker? oder eher wie der mann von derwaschstrasse? oder eher wie der fahrer, der für das benzin und für diereperaturrechnungen fleißig bezahlt ? welche Eigenschaften aht er? wann wurde er geborenund wann stirbt er, wenn überhaupt? da ads auto keine sprache usw besitzt , kann es nichtfragen oder ins internet usw... wie wird es sich helfen??? wird es den Schöpferbegreifen? oder ist es aussichtslos?
nun, der schöpfer ist wie wir wissen irgendeiningenieur , von seinem leben und seiner umgebung wird das auto nie etwas mitbekommen. Eswird nie den schreibtisch und das zeichenbrett sehen, wo es als idee zur welt kam, eswird nie die menschen sehen die die ersten versuche damit gemacht haben , und es immermehr verbesserten, das auto hat viele teile im innern , von denen es keine ahnung hat,es merkt diese teile erst wenn sie fehlen oder wenn sie kaputt sind. dann braucht eshilfe und lernt, das es vieles gibt was nicht einfach zu verstehen ist, vieles wasverborgen ist.
und weiss das auto das der ingenieur nicht ein gott war sondern einmensch ,d er selbst von seiner mutter un dem vater geboren wurde, und dass diese auch dasgleiche erlebt hatten usw.....? weiss das auto, dass noch etwas anderes den ingenieurerschaffen hat und vor allem wie?

das auto kann nur die eigenschaften und dievorstellungen dem schöpfer anmassen, die es selbst kennt, es kann nichts neues dazuerfinden .nun gibt es viele generationen der autos, vom ersten an , bis zu denmoderrnsten autos in jahren 2099.... wird es eins davon schafen diese aufgabe zubewältigen?Jeder jahrgang macht andere erfahrungen, in anderen jahhunderten und mitanderen menschen und umgebungen, sprachen, und trotzdem, wird es klappen?

Dusagst aber die Schöpfung bestimmt den Schöpfer, das heisst das Auto wird sich eine seinerbekannten Personen aussuchen, vermutlich den Mechaniker oder den Meister von derAutofabrik, und ihn als Schöpfer verehren, ausserdem wird es den Mechankier als denschöpfer aller dinge anerkennen, obwohl es nie gesehen hat, dass er eine katze oder einhaus oder wolke erschaffen hat, es wird einfach angenommen,denn es klingt für das autologisch und es ist nicht in der lage sich was anderes vorzustellen. es ist ausserhalb deswissens , des begreifens.

Natürlich ist der mensch nicht mit einer maschinevergleichbar, wir sind weit aus komplizierter , haben das gehirn und gefühle, sindlebendig, haben die gnade sich selbst als persönlichkeit zu begreifen, sind in dieserhinsicht den tieren und anderen geschöpfen weit überlegen, wirt dürfen uns entwicklen undgeistig wachsen, dazulernen, und doch können wir nur einen bestimmten teil begreifen,erkennen, vieles ist verborgen, das lernen wir aus der tatsache, das die wissenschaft undhin und wieder einen einblick in die gebiete erlaubt, die uns vorher total unbekanntwaren, wie mikrobiologie und astronomie, usw... und wie vieles liegt uns noch verborgen ,was wir nie begreifen werden, was uns aber ständig begleitet uns unbewusst?


unsere lebenzeit ist im vergleich zu der erde oder dem weltall unbedeutendklein.generationen kommen und gehen, wie kann ich den schöpfer bestimmen wenn ich nurmeine 70 jahre hier bin, die schöpfung dagegen war, ist und bleibt hier.sie überdauertmich.


so kommen wir zu deiner aussage:

ja, ich kann dasbegründen. Gott ist in der Hinsicht sterblich, dass aus ihm im Laufe der Jahrhunderte undJahrtausende neue Götter entspringen und die alten/der alte in Vergessenheitgeraten/gerät. Er ist sozusagen wie ein Phönix - beim Sterben entsteht er neu, vielleichtals Einzelnes oder als Mehrereres, aber er ist im Gedanken des Menschen nichttotzubekommen. Entsprechend deshalb stirbt er und entsteht in anderer Form neu.
MeineMeinung basiert auf dem Wandel der Welt

ist es nicht ein paradoxon zu sagen gott ist sterblich und gleichzeitig Gott ist im gedanken nicht nicht totzubekommen ???

stimmt
die welt wandelt sich , wir kommen und gehen, aber es ist einebeständige stärke und kraft da die bleibt und alles regelt, die nie schläft und allesordnet, die eigenschaften hat , von denen wir uns mit diesem kleinen gehirn und in diesemkurzen leben keine vorstellen können. Als wir im Bauch der mutter waren , haben wir dagewusst wo wir sind und woher wir kommen, wir waren wie astronauten im weltall, schau dirdie bilder der babys in der gebärmutter vor der geburt an. wir wurden über dienabelschnur versorgt und verbunden, konnten nicht sehen und nicht hören, waren ohneseele, doch dann wandelte sich alles,
sind wir jetzt im erwachsenen alter so vielweiter? wir sind immer noch von bestimmten sachen abhängig , ohne luft und wasser keinleben , ohne nahrung auch nicht, ohne die anderen keine fortpflanzung und keine nächstegeneration. usw...... bis zum tod, der auch nicht zu ändern und festgeschrieben ist.
würde gott so wie wir sterblich sein, wie könnte er an der gleichen stelle anknüpfenund weiter machen wo er aufgehört hat? und in der zeit wo er tot ist, wer würde dannübernehmen und so lange "wache" halten? was wer er menschlicher weise plötzlich so müdeund eingeschlafne wäre? wie geht dann die welt weiter, was wenn er krank wird? wer heiltihn den schöpfer? müssen wir dann alle mitsterben?
schau
jeder mensch auf diesemplaneten hat ein wunder: fingerabdrücke, 10 finger und an jedem ein fingerabdruck,einmallig, den gibts nicht noch einmal. Das ist bewiesen. Wie ist es möglich, zufall dernatur? oder wie unermesslich muss die kraft sein, die so ein wissen und so eine macht hatfür jeden menschen den bestimmten fingerabdruck-set zu entwickeln und sich nichtmenschlicherweise zu vertun, die keinen fehler macht, die keinen vergisst, jahrtausendelang!!!! und da sist nur ein tropfe in ozean von beispielen.

oder ist gott nurin gedanken der menschen vorhanden? eine vorstellung, ein wunsch, ein bild was aber mitdem tod aufhört zu existieren, wenn es nur eine imagination wäre? wir stellen uns auchnikolaus vor und den osterhasen , aber gibt es die? ja sie sind da, von und erschaffen, wenn wir sie brauchen, und wir helfen auch nach, sonst funktioniert der wunsch nicht vonalleine und es siht nicht glaubhaft aus.
Ist Gott ein wunschbild wie Osterhase?
Dann würde man sich logischerweise der frage stellen müssen: GIBT ES GOTT ? EXISTIERT GOTT ? also nicht nur wie Gott ist Er und Seine Eigenschaften sondern erstmal,gibt es Gott, Glaube ich daran?

puuuuuuuuuuuuuuh
brauche erstmal einestärkung und einen guten tee, hoffe du hast geduld mitgebracht und bist nicht sauer ,dass der beitrag länger wurde.
binn soooooo gespannt auf deine antwort
salam
amina


melden

Ramadan

18.10.2006 um 23:30
Du Nietsche-Fan^^

Ich hasse Nietzsche ;)


melden

Ramadan

18.10.2006 um 23:32
@lightbringer

Ok...^^


melden

Ramadan

18.10.2006 um 23:46
Dein Text ist wirklich sehr schön geschrieben, amina - das erstmal dazu. Und ja, ich habihn komplett gelesen :D


die schöpfung dagegen war, ist und bleibthier.sie überdauert mich.

Du bist die Schöpfung.


oder istgott nur in gedanken der menschen vorhanden?

Wenn Gott für dich da ist,dann ist er da. Wenn Gott eine Form hat, dann ist er eine Form und wenn du tot bist, dannist da vielleicht etwas - aber ist es jetzt die Form, die da ist oder das Nichts, das daist, oder das Nichts, was nicht da ist? Kannst du es wissen?

Und nein, du"glaubst" nicht - du hoffst, denn es ist deine Urangst, alleine zu sein...

Gottist im Mensch drin und wenn der Mensch sagt, dass Gott tot ist, dann ist Gott tot. Undwenn ein Mensch an tausend Götter glaubt, dann existieren diese tausend Götter in derRealität - in jeder persönlichen Realität wohlgemerkt, denn kein Mensch ist gleich undGott ist für jeden mensch verschieden.

Für den Christ ist er ein alter, weiserMann. Ebenso für den Juden. Für den Moslem ist er ein strammer Typ, der nach der Ewigkeitimmer noch taufrisch ist. Ein Polytheist sieht in Gott mehrere, die nur zusammenüberleben können und wollen. Für den Atheisten ist Gott der Gedanke und für denAgnostiker ist er das "Vielleicht". Wer von diesen Gruppen hat Recht? Vielleicht keiner?Vielleicht alle?

Wer sagt dir, dass du die ultimative Wahrheit geerntet hast, woes doch genauso viele Individuen gibt, die genau das Gegenteil behaupten und damit inihrer Realität völlig richtig liegen? Genauso richtig wie du (und auch genauso falsch wiedu!).

Vielleicht ist Gott eben nicht der Typ, der als Mensch ein Held undBezugsperson wäre, sondern vielleicht ist Gott das Nichts. Genauso wie der Mensch nichtsist, ohne seine Atmosphäre. Ohne Mensch kein Gott - ohne Luft kein Mensch. Aber ohne Gottkein Mensch? Wer weiss...

Gott ist in uns und um uns herum...

Wenn mandiesen endlosen Faden weiterspinnt, weiterdenkt, dann begreift man vielleicht irgendwannden wahren Sinn des göttlichen - den Grund, warum Gott in uns existiert und seit derfrühesten Zeit existent ist:

Der Mensch selbst ist es. Der Mensch selbst kommtweder mit sich, noch mit seiner Umwelt klar - deshalb gibt es Gott. Wenn du sagst, dasses dir gut geht, dann geht es dir nicht gut, denn du weisst, dass im nächsten Momentalles anders aussehen könnte. Gott ist die Vorsicht des menschen vor sich selbst.

Und im erweiterten Sinne ist Gott der Knoten zwischen den Kulturen - nur leider wirder instrumentalisiert und ausgebeutet. Von allen...


Danke für dieAufmerksamkeit - meine Texte werden ab und zu auch mal länger :D


Grüße

Lightbringer


melden

Ramadan

19.10.2006 um 17:02
@lightbringer
salam
da muss ich erstmal nachdenken, melde mich aber bald, grübelgrübel......

habe aber eine kleine frage ausserhalb unseres gesprächs natürlich.
du siehst dass ich muslima bin und an den islam glaube, darf ich fragen welcherreligion, wenn, du angehörst, nur so neugierderweiberhalber :)
und noch eins
kennst du bücher von erich fromm?

gruesse
amina


melden

Ramadan

19.10.2006 um 17:10
darf ich fragen welcher religion, wenn, du angehörst, nur so neugierderweiberhalber

Bin Atheist.


und noch eins kennst du bücher von erichfromm?

Nee, wer is Erich Fromm?


melden

Ramadan

19.10.2006 um 18:24
Link: de.wikipedia.org (extern)

@lightbringer

DU KENNST ERICH FROMM NICHT???? *beshocked*

Ist eintoller Philosoph meiner Meinung nach, kann man viel lernen von dem.


melden

Ramadan

19.10.2006 um 18:51
Wann ist der Ramadan eigentlich vorbei oder ist es schon vorbei?


melden

Ramadan

19.10.2006 um 18:56
ich glabe diesen sonntag ist es vorbei. korrigiert mich, wenn ich falsch liege.


R.


melden

Ramadan

19.10.2006 um 18:56
glaube


R.



melden

Ramadan

19.10.2006 um 19:07
das weiss man immer erst genau einen tag vorher. wenn am samstag abend vollmond ist, dannist der beiram am sonntag. wenn man den vollmond aber erst am sonntag abend sieht, dannist beiram am montag.


melden

Ramadan

19.10.2006 um 21:54
>>ich glabe diesen sonntag ist es vorbei. korrigiert mich, wenn ich falsch liege.<<

Am Montag, den 23.10, ist der letzte Fastentag.
Am Dienstag beginnt dann Bayram,das Ramadanfest.


melden

Ramadan

20.10.2006 um 01:01
Dieser Artikel passt irgendwie zu diesem schönen Monat:



Ghrelin, einappetitanregendes Hormon, das im Fastenzustand vom Darm ausgeschüttet wird, reguliertnicht nur Appetit und Stoffwechsel, sondern steigert auch intellektuelle Fähigkeiten.
US-Forscher haben in Experimenten mit Mäusen herausgefunden, dass Ghrelin imHippocampus eine wichtige Rolle spielt, einer Hirnregion, die für die Bildung undVertiefung neuer Erinnerungen zuständig ist.

Ghrelin stimuliert dort dieKommunikation zwischen den Nervenzellen, indem es die Synapsendichte erhöht. Untermauernkonnten die Wissenschaftler ihre These mit einem Verhaltensexperiment: Knock-out-Mäuse,bei denen das Ghrelin-Gen entfernt war, fanden langsamer durch den Labyrinth underinnerten sich später schlechter an den korrekten Weg als normale Mäuse.

Istdamit die alte Studenten-Weiseheit "Leerer Bauch studiert nicht gern" widerlegt?
Vorschlag für ein kleines privates Verhaltensexperiment: Versuchen Sie mal mit leeremMagen auf eine Klausur zu lernen...


melden

Ramadan

20.10.2006 um 01:06
"""Am Montag, den 23.10, ist der letzte Fastentag.
Am Dienstag beginnt dann Bayram,das Ramadanfest"""


soweit ich weiss, ist die Sache noch nicht raus ...

Wobei das türkische Religionsministerium das Erscheinen des Mondes berechnet undnicht von dessen Sichtung abbhängig macht, was ansonsten in der Regel geschieht


melden

Ramadan

20.10.2006 um 01:07
>>Ist damit die alte Studenten-Weiseheit "Leerer Bauch studiert nicht gern" widerlegt?<<

LOL

Das mag ja im Ramadan logisch erscheinen. Richtig ist: "Ein vollerBauch studiert nicht gern."

Mahlzeit!

Gruß


melden

Ramadan

20.10.2006 um 01:11
Die Weisheit lautet: "Leerer Bauch marschiert nicht gerne!" ;)


melden