weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Muslime gegen Terror

151 Beiträge, Schlüsselwörter: Muslime
jamesbondla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 00:39
Ach komm Aniki , wem die Menschen nicht Trauern ist wohl eine Frage?

Siehedie
Weltweiten Demos gegen USA und die Westliche Welt , ganze Welt ist dagegen undalle
westlichen Länder machen weiter


melden
Anzeige

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 00:39
@aniki

Was glaubst du wie man den islamistischen Terrorismus wirklich beendenkann?
Wenn es Frieden und Wohlstand gibt in den muslimischen Reihen.
Und da mannicht von anderen erwarten kann das sie die Muslime aufrüsten ist die einzig realedenkbare Lösung das die Muslime sich selbst helfen, das geht weniger dadurch das man denTerrorismus verurteilt sondenr vielmehr dadurch das man zum allgemeinen Wohlstand (sei esin Politik, Wirtschaft oder Militär) der muslimischen Bevölkerung beiträgt.

Einsist ja sicher, es herrscht ungleichgewicht zwischen der ersten und der dritten Welt. Daskann nur behoben werden wenn die heutigen Mächtigen einen teil ihres überschüssigenMachtes verlieren und die schwächeren die unter dem Standart liegenden Machtverhältnissezu beheben.


Jedoch aufgrund der menschlichen Gier und Egoismus ist nicht zuerwarten das die Mächtigen freiwillig was hergeben werden von ihrem Macht auf der Welt,sie werden auch nicht zusehen wenn dritte Welt Länder mit ihrer eigenen Kulturaufsteigen.
Deswegen wird es sehr schwer und der wahre Kampf gegen den Terrorismusist der Kampf gegen die Großmächte.


melden

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 00:42
Oder anders gesagt, der kampf gegen den Terror ist der kampf gegen ungleichgewichte.


melden

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 00:42
Und die USA führt leider keinen Kampf gegen Ungleichgewicht sondern umgekehrt, die Weltsoll sich der Us-Führerschaft gefälligst anschließen denn das sei gut für die USA undauch für die Welt.


melden

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 00:44
Und um mal auch in die eigenen Reihe Kritik zu schieben, Kampf gegen Ungleichgewichtbedeutet auch in den islamischen Ländern selbst zu "kämpfen" denn die heutigen meistenRegenten sind nicht gerade Wohltäter für ihr eigenes Volk, sei es absichtlicheUnterdrückung oder falsche Politik die einfach nicht weg geht weil nicht die Vernunftregiert sondern die Diktatur.


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 00:45
Und nun wird aus "Muslime gegen Terror" wieder "Muslime können den Terror eigentlich ganzgut verstehen, hauptsache es geht gegen die USA"?

Wen wundert da noch derGeneralverdacht... :(


melden

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 00:49
@aniki

Wie willst du es denn sehen, das Muslime die einzigen sind dieVerantwortlich sind für den Terrorismus? Das es der Islam ist?
Und das die Muslimenur damit aufhören zu brauchen?

Das wirkt leider überhaupt nicht objektiv.


melden

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 00:52
Was Israel in Libanon mit der Infrastrucktur gezielt machte ist auch Terrorismus denn eswar mörderische Gewalt an der Zivilbevökerung.

Fordert irgendwer dieJuden/Israelis auf sich vom solchen Terror zu distanzieren?


Das ist auchein Problem, die ständige fixierung auf die Muslime wenns um Terror geht.
Das istwohl der auch Grund wieso die Gründe des Terroruismus nicht in menschlich psychologischenTiefen gesucht wird sondern immer als islamistisches Problem markiert wird.

Tutmir leid aber ein derartiger Kampf gegen den Terror ist zum scheitern verurteilt.


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 01:28
"Wie willst du es denn sehen, das Muslime die einzigen sind die Verantwortlich sindfür den Terrorismus? Das es der Islam ist?
Und das die Muslime nur damit aufhören zubrauchen?
"

Nein, habe ich das irgendwo gesagt? Wenn ja, zeig mir das bitte.


melden

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 01:38
@aniki

War ja eine Frage.
Was ist denn deiner Meinung nach die Ursache fürden islamistischen Terror?


melden

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 04:04
Es ist für mich traurig, daß sich Muslime zu einer Demonstration zusammenschließen. Ichfinde das nicht Islamkonform.
Es gibt genügend andere Möglichkeiten, insbesondere imguten und offenen Umgang mit den eigenen Nachbarn, (wenn die das denn wollen) eineVertrauensbasis zu schaffen. Damit haben sich (in gutem Glauben hoffentlich) wieder einerSitte bedient, die hier praktiziert wird. Für mich zeugt das von einer innerenUneinigkeit der Muslime, die wirklich bedauerlich ist.


melden

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 04:09
Grundlegend für die Muslime wäre, gegen das Regime der Wahabiten in Saudia vorzugehen.Diese Leute schüren die Uneinigkeit unter den Muslimen mit dem Öl-Millionen und leben ineiner Verschwendung, die absolut nicht in Ordnung ist. Sie tun in Wahrheit nichts fürihre palestinensischen Brüder.


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 11:01
@Lightstorm
Geht es hier um die Ursache? Ich denke, eher nicht. Es geht darum, ob mangegen den Terror Stellung bezieht oder nicht. Tust du das nicht, werden die Terroristendavon ausgehen, daß sie auch in DEINEM Namen handeln, denn du scheinst es ja insgeheimwohlwollend zu betrachten.

Aber wenn man dir folgen will, hat ja vielleicht auchdie rechte Gewalt gegenüber Ausländern (oder auch die kurdische gegen Türken) ihre"Ursache", die man durchaus "verstehen" kann? Vielleicht sollten wir ja auch dagegennicht mehr aufstehen, wenn wieder etwas passiert?


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 11:05
"Es ist für mich traurig, daß sich Muslime zu einer Demonstration zusammenschließen.Ich finde das nicht Islamkonform.
Es gibt genügend andere Möglichkeiten, insbesondereim guten und offenen Umgang mit den eigenen Nachbarn, (wenn die das denn wollen) eineVertrauensbasis zu schaffen.
"

Es geht ja auch um das Zeichen an dieIslamisten, ihnen zu sagen, daß man mit ihrem Vorgehen eben NICHT einverstanden ist, umihnen den vermeintlichen(?) Rückhalt in der Masse zu nehmen. Obwohl, vielleicht istdieser Rückhalt ja tatsächlich stärker als man vermuten will... :(


Einigehier sagen, der Terror ist der falsche Weg, aber er hat seine Ursachen, die sieverstehen. Vielleicht ist ja auch der Generalverdacht gegen Muslime zwar der falsche Wegmhat aber auch seine Ursachen, die man verstehen kann...


melden

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 11:35
@aniki

Mann muss die Ursachen kennen um zu verstehen wieso Muslime es nichtnötig haben ständig sich vom Terror zu distanzieren denn das tun sie oft wie ich sehe.

>>>Tust du das nicht, werden die Terroristen davon ausgehen, daß sie auch inDEINEM Namen handeln, denn du scheinst es ja insgeheim wohlwollend zu betrachten.<<<

- Darum gehts, obwohl ich sage ich bin gegen Terror und das man es bekämpfen sollaber man dazu auch wissen muss welche die Ursachen sind, unterstellst du mir das ichangeblich insgeheim es doch toleriere.
Das ist der Knackpunkt, ihr glaubt denMuslimen nicht und unterstellt Verschwörungen.

>>>Aber wenn man dir folgen will,hat ja vielleicht auch die rechte Gewalt gegenüber Ausländern (oder auch die kurdischegegen Türken) ihre "Ursache", die man durchaus "verstehen" kann? Vielleicht sollten wirja auch dagegen nicht mehr aufstehen, wenn wieder etwas passiert?<<<

- Kann mandurchaus verstehen was nicht heißt das man es tolerieren soll.


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 11:45
"unterstellst du mir das ich angeblich insgeheim es doch toleriere."

Stimmt, es ist eine Unterstellung, wenn auch nur eine als Mittel der Argumentation.Aber kannst du es nicht auch verstehen, daß manche Leute so anfangen zu denken, wenn sieöfter "Verständnisbekundungen" lesen als Stellungnahmen gegen die Gewalt?
Was würdestdu denken, wenn du zum Opfer einer Gewalttat wirst, aber die Menschen nur mit den Achselnzucken und sagen "es wird schon eine Ursache gehabt haben."

Bist du sicher, daßsich die Gewalt der radikalen Islamisten nicht auch mal gegen DICH richten kann, weil duin ihren Augen nicht "muslimisch genug" bist? Noch kannst du gegen sie Stellung beziehen,aber wenn sie erstmal einen größeren Einfluß in der islamischen Welt haben, bist duvielleicht ihr neuer "Feind"...


melden

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 11:51
@aniki

Soviel ich weiß sind bei Anschlägen auch Muslime ums Leben gekommen.(Nicht das es weniger schlimm wäre, wenn dies nicht so wäre, immerhin wurden Unschuldigegetötet)


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 11:56
@Pallas
Ja, das ist doch gleich doppelt verrückt, oder? Da bekriegen sich auchSunniten und Schiiten (von anderen Richtungen mal ganz abgesehen), obwohl sie sich alleMuslime nennen! Und trotzdem kommt aus der Basis kaum ein Sturm der Entrüstung, der wird-ganz im Gegenteil- eher noch kritisiert, wie z.B. oben von bism_7_8_9!


melden

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 11:57
@aniki

Ich nahm und nehme gegen terroristische Gewalt Stellung.
Was mich anmanchen Leuten stört ist ihre begrenzte Wahrnehmung, sie sehen da die Islamisten und wirhier die getötet werden. Also müssen wir die Islamisten bekämpfen.

Und dannkommen so Experten die von Fanatismus reden vom Islamismus der die Terroristen antreibt.
Derartige Analysen sind einfach kurzsichtig und erwecken den Eindruck der islamischeGlaube sei schuld.


melden
Anzeige
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Muslime gegen Terror

19.03.2007 um 11:59
"Und dann kommen so Experten die von Fanatismus reden vom Islamismus der dieTerroristen antreibt."

Aber IST es denn nicht der Islamismus? Ist dennwirklich Islamismus=Islam?


melden
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden