Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islamisten in Deutschland

484 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Islamisten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Islamisten in Deutschland

18.08.2014 um 23:04
@kofi

Wer den Koran friedlich auslegt, nimmt ihn nicht mehr wörtlich und ist somit keine Gefahr.
Wenn aber jemand dieses Buch ernst nimmt und auch tun will, was da alles drinsteht, haben wir ein Problem.

Ansonsten interessiert mich der Koran auch nichts besonders. Märchen aus 1001 Nacht, wie die anderen "Heilige Schriften".


1x zitiertmelden

Islamisten in Deutschland

18.08.2014 um 23:08
@shionoro

Okay. Rechtsextrem bildet sich ja aus dem Vorhandensein von als "rechts" eingestufter Einstellungen und Ansichten sowie der Neigung, aktiv-aggressiver Rhetorik Taten folgen zu lassen.

Als rechts kann man Aussagen und Weltsicht der Salafisten einstufen und Straßenschlachten sowie das abstechen von Polizisten (in Bonn) nenne ich mal aktiv-aggressiv.

Nicht mal die deutschen Rechtsextremen sind bisher so drauf.

Zu deiner Beruhigung @Arikado, ich hab das Buch von Daniel Krause, dem schwulen islamkritischen grünen Lehrer aus NRW Zuhause liegen um es zu lesen, darin wird bestimmt auch Korankritik enthalten sein.


melden

Islamisten in Deutschland

18.08.2014 um 23:14
@Arikado
Zitat von ArikadoArikado schrieb:Eine Quelle des Übels, weil darin eben menschenverachtende Verse zu finden sind. Ich wiederhole mich.

Der Koran für sich alleine ist nicht gefährlich. Er ist aber dann gefährlich und eine Quelle des Übels, wenn er wörtlich genommen wird.

Koran alleine = nicht gefährlich.
Koran plus den Koran wörtlich nehmenden Muslim = Gefahr.
Um Menschenverachtende Verse zu sehen muss man aber nich in den Koran schauen, das ist kein alleinstellungsmerkmal.

Es gibt immer idioten die irgendwie gerne mal leute schlagen oder töten wollen.

Aber denk doch mal: So viele Muslime wie es in D gibt, und davon ausgehend, dass ein muslim ja glaubt er kommt in den himmel wenn er Gott gefällt....Wo sind all die Salafisten die in Deutschland anschläge machen, einfach so mal rumlaufen und versuchen ungläubige zu töten usw.?

So viele können's ja nicht sein, die wirklich aktiv denken, sie könnten und sollten wegen dem Koran leute umbringen.

Die Zahlen der leute die nach syrien oder in den Irak gehen ist auch beschaubar.
Die derer, die nach kurzer zeit zur deutschen Botschaft gehen und zurückwollen is prozentual wohl nicht gering....Insofern....viel Panik um gar nix.


melden

Islamisten in Deutschland

19.08.2014 um 02:11
@shionoro
Ein sogenannter Salafi wird auch in der Regel nicht einfach losgehen und wahllos morden wollen. Es geht also nicht unbedingt eine unmittelbare Gefahr von Islamisten aus, zumindest nicht von denen, die nicht wirklich total radikal sind. Aber mittelbar schon, weil sie sich den Kampf regelrecht herbeisehnen, bei Mücken sich schon total provoziert fühlen und nur auf ihre Gelegenheit warten, in den Dschihad ziehen zu können.

Die, die die einfach mal einen Amok-Lauf begehen, sind eine eigene Kategorie und werden durch noch mehr Faktoren extremisiert. Klassischer Dschihad funktioniert so nicht. Der tritt erst dann ein, wenn jemand dazu verbindlich aufrufst und die Verträge etwa mit den sogenannten Kuffar gelöst werden und ein islamischer Staat etwa entweder unmittelbar ausgerufen wird (Siehe aktuell IS) oder ein bestehender sich zu erweitern trachtet (Siehe aktuell IS). Ab hier gelten bestimmte Kriegsregeln, und wie ein zukünftiger Staat zu strukturieren sei. Man siehe hier aktuell die IS. Nach Vorbild von Sunnah aber solle man die Hände vom Kampf abhalten, bis man genug gerüstet sei und dann dazu aufgerufen werde oder halt bei akuter Verteidigung, wobei das hier so eine Sache ist. Verteidigung ist da bei den Radikalen schon sehr Auslegungssache und erscheint oft recht offensiv meiner Meinung nach.

Die IS jedenfalls haben oft männliche christliche und jesidische Kriegsgefangene entweder gleich massakriert, sofern sie nicht zum Islam übertreten wollten oder die Dhimma akzeptieren (Wobei die bei den Ultra-Radikalen selbst sekundär ist) oder wurden vertrieben, Frauen und Kinder wurden oft versklavt und Frauen damit der Vergewaltigung preisgegeben. Dieses Schema findest du in der Geschichte des Dschihad öfter wieder und es ist in bestimmten Werken kodifiziert unter Berufung auf Koran und Sunnah. Das gilt aber für den Kriegsfall, wenn er tatsächlich ausgebrochen ist. Wenn noch nicht, solle man einfach kampfbereit sein und rüsten. Und auch wenn dann der Krieg ausgebrochen ist gelten nach klassischer Meinung bestimmte Regulierungen. Etwa wie die Beute zu verteilen sei, wie mit den Unterworfenen und den Kriegsgefangenen umzugehen sei, wie die sogenannte Scharia zu etablieren sei, und solche Sachen.


melden

Islamisten in Deutschland

19.08.2014 um 12:38
Was aber noch gesagt werden muss: Ich halte das Wort 'Salafi' für problematisch. Nicht alle, die sich Salafi nennen, sind radikale Islamisten. Das Wort radiale Islamisten ist also glaube ich besser zu verwenden. Gerade da das Wort Salafi im Islam einen hohen Stellenwert hat und sich auch manche Moderate darauf beziehen, nur halt anders. Und zu der IS muss man noch sagen, dass sie alles bekämpft, was für sie nicht richtig genug ist; gerade auch andere Muslime, gerade hier die Schiiten, die zu ungläubigen Abweichlern erklärt werden.


1x zitiertmelden

Islamisten in Deutschland

19.08.2014 um 12:50
@libertarian
Zitat von libertarianlibertarian schrieb: Ich halte das Wort 'Salafi' für problematisch.
Ich nicht, es sind Menschen die sich leicht vom geschriebenes beeinflusen lassen können.
Ich denke das Problem ist wie der Koran zu erfassen ist.
Als gegenfrage würde ich die nazis in den raum stellen, waren alle Nazis schlecht. ?


1x zitiertmelden

Islamisten in Deutschland

19.08.2014 um 12:59
@Threadkiller2

Oskar Schindler war auch ein Nazi. Hat aber dennoch tausende? Juden gerettet.

Man müsste fragen, ob es moderate und radikale Nazis gab/gibt. Aber eigentlich ist ein Nazi immer radikal.

Moderate und radikale Salafisten? Das ist mir persönlich eigentlich zu hoch. An irgendeinem Punkt muss man sich doch einigen.


1x zitiertmelden

Islamisten in Deutschland

26.08.2014 um 16:11
Zitat von ArikadoArikado schrieb am 18.08.2014:Wer den Koran friedlich auslegt, nimmt ihn nicht mehr wörtlich und ist somit keine Gefahr.
Wenn aber jemand dieses Buch ernst nimmt und auch tun will, was da alles drinsteht, haben wir ein Problem.
Haben wir auch .., denn das steht im Koran

1. Sprich: «Es ward mir offenbart, daß eine Schar der Dschinn zuhörte; sie sprachen: “Fürwahr, wir haben einen wunderbaren Koran gehört,


Dschinns sind Dämonen.

72. Der Dschinn (Al-Dschinn)

Was Dämonen für Gut befinden , befindet Gott nicht für gut. Denn schon im Moses , steht von Eva die vorm Widersacher verführt wurde.

LG


melden

Islamisten in Deutschland

26.08.2014 um 16:25
@libertarian

radikale islamisten, nein das sind in meinen augen durchgeknallte massenmörder und die findes du nicht nur bei den moslem, sondern leider in jeder religion oder weltanschauung.

es wird nur gerade aus dem moslemischen kreis berichtet, weil die der meinung sind, ihre zeit ist gekommen, die welt unter ihrer kontrolle zu bekommen.


melden

Islamisten in Deutschland

26.08.2014 um 21:38
Zitat von Threadkiller2Threadkiller2 schrieb am 19.08.2014:Als gegenfrage würde ich die nazis in den raum stellen, waren alle Nazis schlecht. ?
Zitat von kofikofi schrieb am 19.08.2014:Man müsste fragen, ob es moderate und radikale Nazis gab/gibt. Aber eigentlich ist ein Nazi immer radikal.
wer keine möglichkeit hatte zu fliehen ,oder meinte ,dass er etwas bewirken konnte mit einem "aufgesetzen" bekenntnis , dem blieb nur die :

Wikipedia: Innere Emigration


melden

Islamisten in Deutschland

27.08.2014 um 17:48
@pere_ubu

Oskar Schindler zum Beispiel war aktives Mitglied der NSDAP, also ein Nazi.

In deinem Link sieht das aber so aus, als wären vieler der Leute einfach nach außen "neutral". Also nicht unbedingt aktive Mitglieder bei der NSDAP oder in der DDR der SED gewesen.

Aber die mit der aktiven Parteiarbeit zum Schein trotz eigentlicher Ablehnung, das wird es wohl auch gegeben haben.


melden

Islamisten in Deutschland

08.09.2014 um 17:22
Salam
Wir alle wissen, dass das Zusammentreffen von Religionen mit unterschiedlichen kulturellen Prägungen in der Praxis nicht einfach ist. Bei allen säkularen Tendenzen ist Deutschland nach wie vor ein christlich-abendländisch geprägtes Land. Christliche Symbole spielen eine große Rolle in unserem Alltag.Umso mehr kommt es darauf an, den Dialog zwischen Muslimen und Christen auf allen Ebenen zu verstärken. Mir liegt es sehr am Herzen, dass wir im Geiste gegenseitiger Toleranz und Rücksichtnahme zu einem echten Miteinander kommen und uns auf einen gemeinsamen Kanon von Grundwerten verständigen. Was es unter allen Umständen zu verhindern gilt, ist ein Kampf der Kulturen und Religionen.Wir sollten uns bewusst sein, dass es keineswegs nur Trennendes, sondern auch Gemeinsames zwischen Islam und Christentum gibt. Denken wir nur daran, dass es sich in beiden Fällen um monotheistische Offenbarungsreligionen handelt, die auch in ihren Traditionen gewisse Verbindungen besitzen.In scha'a llah werden wir eine gemeinsame Basis des Friedens finden.


2x zitiertmelden

Islamisten in Deutschland

08.09.2014 um 17:57
@EsraLibanesin
Zitat von EsraLibanesinEsraLibanesin schrieb:Christliche Symbole spielen eine große Rolle in unserem Alltag.
Nein, nicht wirklich.
Zitat von EsraLibanesinEsraLibanesin schrieb:.Umso mehr kommt es darauf an, den Dialog zwischen Muslimen und Christen auf allen Ebenen zu verstärken
Und was ist mit den Atheisten? Werden die wieder mal vergessen?


melden

Islamisten in Deutschland

08.09.2014 um 18:05
@EsraLibanesin

Nette Worte. Wenn es dafür nicht zu spät ist. Um "Islamisten" geht es allmählich doch gar nicht mehr.

@interrobang ich glaube mittlerweile geht es wirklich um die Suche bestimmter Kreise nach einer Legitimation, Moscheen niederzubrennen. Auch drüben im Scharia Thread ist doch schön zu sehen, dass wohl brennende Moscheen das Ziel sind.

Wie als Gesellschaft damit umgehen?

Einerseits gegen Islamismus kämpfen und aufklären, aber andererseits schlimmstes verhindern. Gewalt darf einfach nicht sein.


melden

Islamisten in Deutschland

08.09.2014 um 18:13
@kofi
Bin gespannt wo das in deutschland hinführt... Ich hoffe mal das Österreich grösstenteils davon verschont bleibt...


melden

Islamisten in Deutschland

08.09.2014 um 18:21
@interrobang
Ja. Islamismus scheint das größte willkommene Glück der deutschen oder europäischen Rechten zu sein. Das grundsätzliche "rechts" vor allem sichtbar am parallel laufenden Bashing gegen Schwarze/Afrikaner.

Ich hab mir auch noch nie Gedanken gemacht über ein muslimfreies Deutschland. Ich kann mir das nicht vorstellen. Ein nordisch deutsch-homogenes Deutschland ohne Muslime, Schwarze und sonstige wie Homosexuelle?

Oder in deinem Fall: Ein österreichisch-homogene Republik ohne Minderheiten?


1x zitiertmelden

Islamisten in Deutschland

08.09.2014 um 18:27
@kofi
Zitat von kofikofi schrieb:Oder in deinem Fall: Ein österreichisch-homogene Republik ohne Minderheiten?
Wiederspruch in sich. Österreich war von grund auf ein Vielvölkerstaat. ;)


melden

Islamisten in Deutschland

08.09.2014 um 18:30
Leider ist es so Dass in Deutschland von vielen leuten alle in einen Topf geschmissen werden ich selbst erlebe es Täglich.In manchen Regionen Deutschlands kann man leider nicht mehr normal über die Strasse gehen ohne zu denken,wer guckt mich an wer denkt sich gerde da ist eine Terroristin die hat bestimmmt sprengstoff unterm kopftuch.Das hört sich krank an aber ich kann nichts gegen diese gedanken machen es ist manchmal sehr depriemierend und tut auch weh behandelt zu werden wie dreck ohne Grund.


3x zitiertmelden

Islamisten in Deutschland

08.09.2014 um 18:34
@EsraLibanesin
Grundsätzlich gilt das jeder dafür verantwortlich ist wie er rumlauft. Wen du Kopftuch trägst (was ja nichts mit dem Islam zu tun hat) und du wirst in deiner gegend blöd angeschaut dan hast du zwei möglichkeiten:
1 Umziehen
2 Kein Kopftuch tragen


melden

Islamisten in Deutschland

08.09.2014 um 18:42
@EsraLibanesin
Mit umziehen meinte ich natürlich nicht die kleidung sondern die Wohngegend. :D Kommt falsch rüber. ^^


melden