Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

Satanael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

22.08.2007 um 09:17
@ hödur:
im grunde ist jeder mensch ein egozentriker... jeder mensch (jede seele) existiert allein und hat am ende dieser irdischen existenz nur sich... selbst wenn man immer zuvorkomment, nett und freundlich ist, verfolgt das unbewusste nur ein ziel: sich selbst zum glück zu verhelfen...

selbst wenn diese "harmonische dimension" existiert, wäre auch diese geprägt von dem eigenen egoismus nur ein ziel zu verfolgen... ich bezweifele daher, das es keinen egoismus geben kann...
im grunde ist der mensch nur ein sehr viel intiligenteres tier, welches als einzige bekannte lebensform, lieben kann... tiere denken ebenfalls "nur" egozentrisch, pflanzen wären auch dementsprechend egozentriker...
die gesamte existenz, hat eigentlich nur einen willen... sich zu entwickeln... zu "leben"
wenn man vom urknall, die gesamte entwicklung beobachtet... ist es nichts anderes, als ein prozess (zeit) der abläuft und sich immer wieder entwickelt... eine reaktion auf eine aktion,
bzw eine reaktion auf eine vorhergegangene reaktion aus eine weitere usw...

was sollte dann der unterschied, zwischen leben und nicht-leben sein...?


um einmal zum sinn des lebens zu kommen...
sucht lieber nicht nach dem sinn von etwas... sucht lieber nach dem grund...

wer kennt den sinn einer vom amerikanischen gi abgefeurten kugel, die in den gegner eintrifft? der grund ist klar: der soldat will töten, der soldat will sich schützen...


melden
Anzeige
hödur
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 11:10
@Satanael

...viele Menschen sind Egozentriker, Egoisten... aber eben nicht alle. Es gibt genügend Beispiele für Menschen (Seelen), die sich aufgeopfert haben für andere... vollkommen ohne Eigennutz. Aus Nächstenliebe, Mitgefühl, Barmherzigkeit, Zuneigung... Liebe.

Zitat: ***die gesamte existenz, hat eigentlich nur einen willen... sich zu entwickeln... zu "leben"***

Das sehe ich anders... Wie ich ja schon vorher ausführlich beschrieben habe glaube ich an ein Programm, einen Schöpfungsplan. Nichts geschieht zufällig...Dieses Programm ist auf ein bestimmtes Ziel ausgerichtet.
Wenn es nur um die reine Entwicklung des Leben gehen würde wären Gefühle wie Mitgefühl, Mitleid, Trauer, Liebe etc. nur hinderlich. Dann würde ausschließlich das Gesetz des Stärkeren gelten. Ohne Gnade ohne Gerechtigkeit.
Ich glaube, dass es unsere Aufgabe ist diesen Egoismus abzulegen... auch wenn es merhere Reinkanationen dauert.

Qualitativ noch nicht sehr hochentwickelte Seelen treten auf der Erde als stolze, machtgierige, genusssüchtige, egoistische oder andere Menschen erniedrigende Zeitgenossen auf. Hier auf der Erde können solche Menschen ihre negativen Eigenschaften voll und ganz ausleben, denn es gibt genügend Opfer. Qualitativ niedere Seelen werden nach einer gewissen Läuterungszeit automatisch wieder in den Erdenkreislauf geschleust. Bereits höher entwickelte Seelen können ihren nächsten Erdenauftritt tatsächlich in gewisser Weise planen. Solch eine Seele weiß instinktiv, dass sie sich entwickeln und verändern muss, um irgendwann und irgendwie für immer in ihre Heimat zu gelangen.
Höher einwickelte Seelen haben eine Sehnsucht nach ihrem wirklichen Zuhause, und diese Sehnsucht treibt sie zu weiteren Aktivitäten an. Nur, Seelenentwicklung braucht Zeit, viel, viel, Zeit. Und Zeit ist genügend vorhanden. Die Seele (also DU!) ist sich ihrer Mängel und aller bisher begangener Taten bewusst und plant einen mehr oder wenigermutigen Erdenauftritt, mit entsprechenden Möglichkeiten der Entwicklung.

Unsere Aufgabe muss es sein uns vom Egoismus zu befreien... die Ketten zu sprengen. Den Geist zu öffnen und zu erkennen da wir ein Teil des Ganzen sind.


AUFRUF:

Dies ist ein Aufruf an die Lebenden, an jene, die es ablehnen, ihren Frieden zu machen mit dem Bösen, dem Leid und der Verschwendung der Welt. Dies ist ein Aufruf an die Menschlichen, nicht die Perfekten, an jene, denen ihre eigenen Vorurteile nicht fremd sind, die keine Gefangenen ihrer Begrenzungen werden wollen. Dies ist ein Aufruf an jene, denen die Träume ihrer Jugend noch nicht verloren gegangen sind, die wissen was es heißt, Nahrung und Wohnung zu teilen, sich um Kinder und Verwirrte zu sorgen, die Grenzbalken der Vergangenheit zu überschreiten und so Menschen zur Gemeinschaft zu bringen. Dies ist ein Aufruf an den nie endenden Geist des ganz gewöhnlichen Menschen, seiner grundsätzlichen Anständigkeit undIntegrität, seiner unendlichen Fähigkeit zu leiden und zu ertragen, Tod und Vernichtung ins Gesicht zu sehen, und wieder aufzustehen und aus den Ruinen des Lebens wieder neu aufzubauen.
Dies ist der größte Aufruf von allen, der Aufruf für den Glauben an den Menschen.

(Algernon D. Black, former senior leader, New York Society for Ethical Culture)


melden
mellimausxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 14:18
Ich persönlich denke nicht, das diese welt wie sie heute existiert, das Maß aller Dinge sein kann, ebensowenig der einzenlne Mensch, ich bin überzeugt, das es etwas übergeordnetes gibt, den großen geist, sowie einen sinn des lebens, welchen wir mit unserem begrenzten kleinen verstand (noch) nicht fassen können, ich bin nicht gebildet oder überaus intelligent, so wie manche von hier, das braucht man auch nicht, denn nüchterne fakten und beweise kommen da eh nicht zum tragen, keiner von uns kann über den tellerrand hinausgucken, so gebildet er auch sein mag, je mehr wissen man sich aneignet,desto mehr fragen ergeben sich sowieso,das innere gefühl,das herz, die seele, ein bewusstsein für gut und schlecht, finde ich wichtiger denn je in unsrer zeit, wenn der mensch, das höchste individuum wäre, dann hilfeee, da bekomm ich echt angst vor der zukunft, ich glaube das es sich auszahlt, wenn man solange es geht das beste aus dem leben welches uns geschenkt wurde macht, das jedergeist dazu da ist sich weiterzuentwickeln bis er mit sich selbst ins reine kommt, die grenzen in denen wir uns bewegen sind alle hausgemacht, ich hab oft schon vor mich hingedümpelt und "gott nen guten mann sein lassen" und bin erst in einer extremsituation aufgewacht und auf einmal waren energien da von denen wusste ich gar nicht das ich sie hatte, gott oder der heilige geist hat mich noch nie enttäuscht, er wohnt in jedem mensch,alle menschen sind eins,nehmt euch ein beispiel an kindern,welche vourteilslos,unberührt und noch voller lebensenergie sind, so dass sie oft für uns unbegreifliches vollbringen, weil sie noch nicht durch unsere matierielle welt verfälscht worden sind...ich denke auch das ich irgendwann schon mal auf der welt war, aber noch solange weiter auf die welt komme bis ich (geistig) da bin wo gott mich haben will, irgendwann wird alles gut......


melden
hödur
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 14:50
@mellimausxx
... guter Standpunkt.


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 19:53
@hödur:

Ich glaube, dass es unsere Aufgabe ist diesen Egoismus abzulegen...

Und warum willst Du das glauben?

Qualitativ noch nicht sehr hochentwickelte Seelen treten auf der Erde als stolze, machtgierige, genusssüchtige, egoistische oder andere Menschen erniedrigende Zeitgenossen auf.

Qualitativ noch nicht sehr hochentwickelte Seelen? Das halte ich für Nonsens erster Sahne! Woran bemisst sich das denn? Ich will es dir sagen: an den jeweiligen Vorstellungen und Wertmuster desjenigen, der dies festzustellen meint. Somit ist es - wie alles - nichts weiter, als seine eigene Selbstwahrnehmung.

Hier auf der Erde können solche Menschen ihre negativen Eigenschaften voll und ganz ausleben

Und auch hier das gleiche: woran bemisst sich das? Und wieder die gleiche Antwort: an den jeweiligen Vorstellungen und Wertmuster desjenigen, der dies festzustellen meint.

Qualitativ niedere Seelen werden nach einergewissen Läuterungszeit automatisch wieder in den Erdenkreislauf geschleust. Bereits höher entwickelte Seelen können ihren nächsten Erdenauftritt tatsächlich in gewisser Weise planen..... und plant einen mehr oder wenigermutigen Erdenauftritt, mit entsprechenden Möglichkeiten der Entwicklung.

Hört sich für mich nach einer Science-Fiction-Phantasy an.

Unsere Aufgabe muss es sein uns vom Egoismus zu befreien... die Ketten zu sprengen.

Und wieso sollte das unsere Aufgabe sein? Meine z. B. ist es schonmal nicht.

Dies ist ein Aufruf an die Lebenden, an jene, die es ablehnen, ihren Frieden zu machen mit dem Bösen, dem Leid und der Verschwendung der Welt.

Für mich gibt es kein Böses, und was nun?

Dies ist ein Aufruf an jene, denen die Träume ihrer Jugend noch nicht verloren gegangen sind, die wissen was es heißt, Nahrung und Wohnung zu teilen, sich um Kinder und Verwirrte zu sorgen, die Grenzbalken derVergangenheit zu überschreiten und so Menschen zur Gemeinschaft zu bringen.

Wieso sollte man das wollen? Ich will dergleichen z. B. nicht.


melden

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 20:50
Geraldo,

wenn Einstein sie nicht schon verkündet und entdeckt hätte, dann würdest du das bestimmt tun. Die Relativitätstheorie scheint deinen ganzen Kopf auszufüllen.

Trotzdem gibt es viele Menschen, die ein Absolutes annehmen und angenommen haben. Die meisten nennen es Gott.

Ich habe auch schon wie hödur agieren wollen. Aber, solche Aufrufe sind Mission. Und so etwas passt nicht zu dem Lebens - und Gottesbild, das ich habe.


melden
hödur
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 20:54
@geraldo

... was du als SF bezeichnest ist jahrtausende Jahre alte Philosophie... oder Religion. Wie du es auch nennen willst.

Was ich hier schreibe ist meine Meinung... ob du mir zustimmst oder nicht ist für mich nicht wichtig. Ich bin dir dankbar für deine Kritik, aber jeder hat das Recht und die Freiheit sich seine eigene Sicht der Dinge anzueignen.

Ich in etwa in deinem Alter, wie ich von deinem Profil weiß... Während der letzten 15Jahre habe ich in den verschiedensten Ländern gelebt... nicht als Touri besucht... sondern gelebt. Ich habe die verschiedensten Kulturkreise und Religionen ERLEBT. Vieles was hier im Forum beschrieben wird habe ich mit eigenen Augen gesehen und ERLEBT. Ich habe Armut, Elend, Tod und Krieg gesehen. Diese Erfahrung hat mich zu meinen Standpunkten gebracht... auch wenn das in deinen Augen SF ist.

Deutschland und Europa habe ich schon vor Jahren den Rücken gekehrt... Ihr philosophiert hier über Themen ohne jeglicheeigenen Erfahrungen... Steht auf aus eueren bequemen Sessel und seht euch um in der Welt.

Du schreibst für dich gibt es kein Böses... da kann ich dir nur sagen... WACH AUF!


melden
hödur
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 21:07
@goili

Ich nenne es nicht Mission... ich möchte niemanden missionieren. Das funktioniert auch nicht. Das Thema ist "DIE FRAGE NACH DEINEN ÜBERZEUGUNGEN" ... und das sind MEINE.

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zubefinden und zu sagen: Nein! (Kurt Tucholsky)


melden

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 21:20
hödur,

Ich nahm Bezug auf den von dir zitierten Aufruf und nannte DIES Mission.


melden
hödur
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 21:29
@goili

Es ist ein Aufruf an die Menschlichkeit... ein Aufruf für den Glauben an die Menschen... an die Anständigkeit...ich erkenne darin nichts schlechtes.

Habe hier schon ganz andere Aufrufe auf diversen Profilen gefunden.


melden

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 21:55
hödur

----Habe hier schon ganz andere Aufrufe auf diversen Profilen gefunden---

Das glaub ich dir sofort.

---Es ist ein Aufruf an die Menschlichkeit... ein Aufruf für den Glauben an die Menschen... an die Anständigkeit...ich erkenne darin nichts schlechtes ----

Ich dachte du glaubst an Reinkarnation.

Reinkarnation ist für mich die Entwicklung der Seele, die über viele Leben andauern kann, wobei es der Seele überlassen bleibt, in welche Richtung sie sich entwickeln will. Anregungen kann man geben, aber einen Aufruf machen, betrachte ich als irgendwie überheblich. So nach dem Motto "Wir, die Guten, rufen euch auf..."

Jede Seele lebt gemäß ihren Erkenntnissen und ihrem Wollen. Wenn ich das beachte, kann ich gelassen bleiben, auch wenn mir einiges in dieser Welt nicht gefällt. Diese Welt (Dimension) ist, wie sie ist, weil sie so sein muss, da die Seelen diese Frequenz schaffen.

(Oder habe ich dich verwechselt???)


melden
Satanael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 22:00
@ hödur:
da habe ich mich wohl etwas unverständlich ausgedrückt...
mit der existenz meine ich nicht nur die entwicklung des lebens... sondern die existenz an sich, die existenz als etwas vorhandenes...

Zitat:
...viele Menschen sind Egozentriker, Egoisten... aber eben nicht alle. Es gibt genügend Beispiele für Menschen (Seelen), die sich aufgeopfert haben für andere... vollkommen ohne Eigennutz. Aus Nächstenliebe, Mitgefühl, Barmherzigkeit, Zuneigung... Liebe.

nächstenliebe, mitgefühl, barmherzigkeit, zuneigung, liebe... dies sind dinge, die einen menschen (seele, geist, verstand... wie auch immer) im grunde auch selbstzufriedener machen... egoismus ist in die "seele" einprogrammiert... nur nicht in dem maße wie er heute in der gesellschaft gefröhnt wird... egoismus ist der reine egdanke an sich selbst, auch die "seele" denkt nur an sich selbst... sie möchte absolution, erleuchtung, auferstehung... was auch immer in den religionen vorkommen mag.auch wenn ein mensch immer ehrlich, offen, hilfsbereit und sehr sozial eingestellt ist, tut er diese dinge unbewusst im eigenen sinne...
der unterschied ist leider nur das der heutige, "extreme" egoismus nicht mehr nur unbewusst abläuft, sondern völlig beabsichtigt...

ich beschäftige mich schon seit einiger zeit mit dem verhalten, den wortwahlen, den gestiken, dem reinen augenkontakt, den gesprächsthemen der verschiedenen menschen beschäftigt... beschäftigen ist vielleicht auch falsch ausgedrückt. es läuft unbewusst ab und nach zwei bis drei stunden, weis ich oft mehr über die person, als ihr lieb ist... in manchen fällen wäre ich dazu in der lage, diese personen zu manipulieren...
dieses unbewusste, wird mir selber oft schon nach wenigen minuten, oder erst nach mehreren wochen BEWUSST... ich mache mir dann maximal eine halbe stunde gedanken darum und die sache hat sich erledigt...
diese "beobachtungen" zeigen mir deutlich, das jeder mensch nach seineneigenen zielen strebt, jeder möchte etwas für sich tun... selbstzufriedenheit... ob in diesem, oder im nächsten leben... die "seele" ist und bleibt egoistisch, wenn sie es nicht wäre, würde die theorie des "kollektiv-bewusstseins", welches nur ein ziel verfolgt, besser passen...

ich sehe aber, das wir im grunde über die selben dinge reden, abgesehen von einigen unterschieden unserer theorien... nur das du davon überzeugt bist, das nichts dem zufall überlassen wird. ich hingegen bin der festen überzeugung, das es eine art "programm" ist, welches sich ständig neu berechnet und somit die entwicklung (zeit) stattfindet...
ich glaube auch nicht direkt an den "zufall", denn irgendwann... auch wenn in unzähligen aeonen... wiederholt sich der zufall zwangsläufig. es kann so etwas wie zufall NICHT geben...

@ mellimaus:
auch von mir, meinen vollsten respekt... sehr gute auffassung, aber du sagst du seist nicht gebildet, oder überaus intilligent... ich selberbin es auch nicht...
ich hatte in mathe eine 4, physik ne 2, deutsch ne 4, englisch ne 3... mein durchschnitt war 4,1... ich habe meine qualifikation um eine halbe note verpasst und eine ausbildung abgebrochen... mein wissen, habe ich aus ca 5- 15 verschiedenen büchern und ca 20 zeitschriften mit wissenschaftlichem inhalt... p.m., bild der wissenschaft, psychologie heute... der rest, der meinem wissen antrieb verleiht, ist nichts anderes als logik... ich habe gelernt systeme zu erkennen, gründe wissen zu wollen, zuzuhören, zu beobachten... zu verstehen... mein wortschatz hat sich in den vergangenen 3 jahren von umgangssprache bis zu hochwissenschaftlichen worten erweitert... ich habe mich schon öfters gefragt, ob ich in der schule unterfordert war... aber es ist mir egal, ich habe meine "gedanken-welt" so aufgebaut und die vergangenheit kann man nicht ändern... man kann nur die weichen für eine neue zukunft legen...

aber deinen worten kann ich große weisheit entnehmen. auch wenn ich selber nicht an einen gott glaube, an den du glaubst... denke ich das dieser/ dein gott das ist, was ich als "grundsätzliche liebe" beschreibe... auch sie enthält jeder mensch, man muss nur auf sie hören um sich gegenseitig tollerieren zu lernen...
besonders gut hat mir die stelle mit den kindern gefallen, mir wurde von jemandem genau dieses gelehrt... ich bin froh das ich ihn kennen darf... auch wenn er einen weg ohne wiederkehr gegangen ist, wird er immer da sein...
schön das wir diese ansichten teilen, auch wenn sich unser aller denken mal mehr, mal weniger unterscheidet... sehen wir im grunde alle das selbe ziel vor augen...


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 22:25
@goili:

Die Relativitätstheorie scheint deinen ganzen Kopf auszufüllen.

Hahaha, in gewisser Weise schon. Absolutheiten sind unsere Gefängnisse, die wir uns mit ihnen erschaffen, und sie noch nichtmal als solches erkennen, aber deshalb nicht weniger in ihnen gefangen sind ;) Darum geht es mir, darauf aufmerksam zu machen.

Trotzdem gibt es viele Menschen, die ein Absolutes annehmen und angenommen haben. Die meisten nennen es Gott.

Ja, das ist völlig richtig. Und wie relativ Gott allgemeingültig ist, sieht man an den vielen verschiedenen Bildern, welche die Menschen sich in Absolutheit glauben.


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 22:38
@hödur:

... was du als SF bezeichnest ist jahrtausende Jahre alte Philosophie... oder Religion.

Das besagt nichts über ihre Sinnhaftigkeit, denn genauso gibt es diametrale jahrtausende Jahre alte Philosophien oder Religionen.

Was ich hier schreibe ist meine Meinung... ob du mir zustimmst oder nicht ist für mich nicht wichtig. Ich bin dir dankbar für deine Kritik, aber jeder hat das Recht und die Freiheit sich seine eigene Sicht der Dinge anzueignen.

Aber darum geht es hier doch gar nicht, sondern um die Auseinandersetzung damit, und auf diese hast Du dich mir gegenüber nicht eingelassen, sondern bleibst lediglich auf der Ebene der Rechtfertigung und Verteidigung Deiner Meinung. Es geht mir aber nicht darum, dir deine Meinung abzusprechen oder sie als ungültig zu erklären.

Ich in etwa in deinem Alter, wie ich von deinem Profil weiß... Während der letzten 15Jahre habe ich in den verschiedensten Ländern gelebt... nicht alsTouri besucht... sondern gelebt. Ich habe die verschiedensten Kulturkreise und Religionen ERLEBT. Vieles was hier im Forum beschrieben wird habe ich mit eigenen Augen gesehen und ERLEBT. Ich habe Armut, Elend, Tod und Krieg gesehen. Diese Erfahrung hat mich zu meinen Standpunkten gebracht... auch wenn das in deinen Augen SF ist.

Moooooment mal! Als SF bezeichnete ich nicht diese Deine Erfahrungen, von denen du nun sprichst, sondern die Erkenntnisse, die Du daraus schließt - das ist ein himmelhoher Unterschied!

Deutschland und Europa habe ich schon vor Jahren den Rücken gekehrt... Ihr philosophiert hier über Themen ohne jeglicheeigenen Erfahrungen... Steht auf aus eueren bequemen Sessel und seht euch um in der Welt.

Ich denke, dass jeder, der hier über sein Weltbild und seine Philosphie spricht, dies i. d. R. aufgrund seiner Erfahrungen tut. In der Welt herumzukommen ist längst kein Kriterium, dass Erfahrungen deshalb wahrer, zutreffenderoder höher anzusehen wären, als Erfahrungen, die aus einem völlig anderen Erfahrungsweg gewonnen wurden.

Du schreibst für dich gibt es kein Böses... da kann ich dir nur sagen... WACH AUF!

Absolut oder aus einer übergeordneten Position gesehen sind die Dinge völlig neutral - wir sind hier auf einer ganz großen Bühne. Böses ist IMMER eine Frage der subjektiven Definition, aufgrund des persönlichen Glaubens und persönlicher Wertemuster. Und ich sage Dir, selbst die Nazis agierten aus ihrem Verständnis heraus nicht 'böse' - im Gegenteil, sie handelten aus ihrem Verständnis heraus 'für das Gute'. Wenn eine bestimmte Handlung für Dich 'böse' ist, so spiegelt sich darin nichts anderes, als Dich und Deinen Glauben und Wertmuster wider.


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 22:49
@Satanel:

egoismus ist in die "seele" einprogrammiert...

Wenn 'Seele' personifiziert definiert ist, dann ist Egoismus der Boden der Seele.

nur nicht in dem maße wie er heute in der gesellschaft gefröhnt wird...

...was an den jeweiligen Glauben gebunden ist.

der unterschied ist leider nur das der heutige, "extreme" egoismus nicht mehr nur unbewusst abläuft, sondern völlig beabsichtigt...

was ist an dem 'heutigen' Egoismus so anders, als dass er zu unterscheiden wäre?


melden

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 22:56
Geraldo,

---Absolutheiten sind unsere Gefängnisse, die wir uns mit ihnen erschaffen, und sie noch nichtmal als solches erkennen, aber deshalb nicht weniger in ihnen gefangen sind Darum geht es mir, darauf aufmerksam zu machen.---

Ist dir schon mal aufgefallen, dass deine Absolutheit "Relativität" heißt? Ha,ha,ha

Find ich irgendwie wirklich witzig.


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 23:01
@goili:

hahaha, tja, so gesehen.... ein Paradoxon, nicht wahr? :)

Aber eigentlich nur ein scheinbares, denn es schließt die Absolutheit mit ein - nur ziemlich relativ :D


melden

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

23.08.2007 um 23:15
Geraldooooooooo,
Ich hab den Eindruck, dass du hier eine Ausnahme innerhalb deiner Relativitätsüberzeugung machst.
Das Absolute bleibt bei dir doch eher absolut ausgeschlossen.


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

24.08.2007 um 00:10
@goili:

Nein, nicht wirklich. Denn Absolutes gib es - aber nach meiner Sicht der Relativität eben nur für denjenigen, der es sich zum Absoluten macht. Für jemanden mag Gott Absolutes sein, und für ihn ist es auch wirklich absolut, aber das trift nicht auf jemanden zu, der dies nicht so handhabt. So meinte ich es, und wenn Du dich umsiehst, dann findest Du in den Menschen genau das wieder.


melden
Anzeige
Satanael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach DEINEN Überzeugungen.

24.08.2007 um 08:50
@ geraldo: der heutige "gesellschafts-egoismus" beinhaltet nicht den gedanken, auch anderen mal etwas guten tun zu wollen. im gegensatz zum "grund-egoismus" der diesen gedanken beinhalten kann...
die gesellschaft ist extremst eigensinnig, auch wenn jede "seele" egoistisch ist, so ist sie dennoch in der lage auch anderen etwas gutes zu tun, was aber wiederum nur im eigensinn geschieht... der bewusste egoismus der heutigen gesellschaft, hat nur sich selber im sinn, meistens sind diese egoisten auch sehr stark an materielle "werte" gebunden...


melden
360 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt