Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum ist Gott männlich?

1.021 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Männlich, Maskulin ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum ist Gott männlich?

16.08.2011 um 23:39
@Cricetus

Gut erkannt! Aber WARUM ist es das?


melden

Warum ist Gott männlich?

17.08.2011 um 00:01
ich habe irgendwo mal etwas von einer göttin gehört..wie ist das denn einzuordnen?


melden

Warum ist Gott männlich?

17.08.2011 um 00:01
@Cathryn
Aber warum wird er seitdem als der alte Herr im Himmel, der liebe Gott,
Ich weis leider nur nicht, wie man ihn/sie/es als "lieber Gott" bezeichnen könnte.

Würde er existieren, würde ich ihn wohl eher als "massenmordenden kontrollfanatischen egozentrischen mit minderwertigkeitskomplexen Gott" bezeichnen... und damit würd ich nur an der äussersten Hülle kratzen.


melden

Warum ist Gott männlich?

17.08.2011 um 00:03
Gut erkannt! Aber WARUM ist es das?
Da müsstest du einen Germanisten fragen ;). Aber es ist doch so, dass im Deutschen das Grundwort einer Familie immer fast immer männlich ist und er durch "Umformung" die weibliche Form entsteht ;).
(siehe Koch/Köchin).
Von daher stellt Gott keine Besonderheit dar, sondern ist erstmal nur ein normales deutsches Wort.


melden

Warum ist Gott männlich?

17.08.2011 um 00:09
WEIL ICH ES BIN


melden

Warum ist Gott männlich?

17.08.2011 um 00:33
@Cricetus

Es ist ja nicht nur im Deutschen so, dass 'Gott' ein männliches Wort ist.

Englisch: God = männlich
Französisch: Dieu = männlich
Italienisch: Dio = männlich
Spanisch: Dios = männlich
Niederländisch: God = männlich
Portugiesisch: Deus = männlich
Schwedisch: Gud = männlich

und wahrscheinlich ist es noch in vielen anderen Sprachen genau das Gleiche.


melden

Warum ist Gott männlich?

17.08.2011 um 01:31
@Cathryn


vieleicht sollte man klären was eigentlich männlich bzw. weiblich im kern eigentlich bedeutet, nebst den geschlechtlichen unterschieden.

in der kabbala z.b. gibt es zwei wichtige aspekte:

1) das licht, die gebende kraft (schöpfer, gott, was auch immer)
2) das gefäss (ego), das geschöpf

in der kabbala heisst es, dass wir in der welt der zweige leben, also in den wirkungen, welche aus der welt der wurzeln, der ursachen resultiert (spirituelle welt). ''wie oben so unten, wie unten so oben'' jede erscheinung in der materiellen welt ist ein abdruck von der spirituellen welt.

"Es gibt hier unten keinen Grashalm, über den nicht oben ein Engel wacht und ihm sagt: Wachse!" (Sohar, Bereschit 1)

(mit engel sind keine geflügelten wesen mit weissem gewandt gemeint, sondern kräfte)

so steht die frau für das gefäss, sie ist das symbol der eigenschaft des empfangens. deshalb sieht ihr geschlechtsteil aus wie eine öffnung.

und der mann steht für das licht, er ist das symbol für die eigenschaft des gebens (penis).

doch das darf man jetzt nicht falsch verstehen, denn gemäss der kabbala sind wir alle, sowohl frau als auch mann empfangende geschöpfe, pure auf das eigene ego fixierte wesen und sind auf dieser tierischen ebene nicht fähig zu geben, den nächsten zu lieben.

auf der materiellen ebene gibt es im bezug zur höheren (gebenden) kraft keinen unterschied zwischen uns, ''mann'' und ''frau'' sind nunmal abdrücke des spirituellen konzepts von ''licht'' und ''gefäss''.

es heisst, dass die urkraft, dessen wesen unergründlich ist (azmuto), zuerst das licht erschaffen hat (existenz aus dem nichts) und das licht aus sich selbst das gefäss geformt hat (existenz aus bereits existierendem)

wenn man das versteht, erhält zum beispiel folgendes in der bibel erwähnte auf einmal eine ganz andere bedeutung:

''und gott schuf eva aus adams rippe''

Adam = Licht
Eva = Gefäss (geschöpfe, mann & frau)
Rippe = Symbol für das geben, altruismus

kabbalisten sagen, das die bibel kein einziges wort über die materielle welt verliert, sondern nur über die korrektur der seele bzw. über die spirituelle welt spricht. es geht also nicht um adam und eva aus fleisch und blut, sondern um das licht (adam), welches das urgefäss (eva) formte. danach so heisst es, sei das gefäss nach den vier phasen des lichts zersplittert, was auch der grund für die entstehung der materiellen welt sei.

aus kabbalistischer sicht sind wir also im gunde genommen alle ''Eva'', egal ob mann oder frau, denn wir sind egoistische (empfangende) wesen.

wenn also von dem herrn, dem schöpfer, dem gott - also von ''IHM'' die rede ist, dann ist das nicht das resultat von diskriminierenden, patriarchalischen männern mit penissen (wobei all diese religiösen oberhäuter sich sicher was drauf eingebildet haben). dieses muskuline, das ''er'' steht einfach nur für die gebende kraft, nichts weiter.

aus kabbalistischer sich bekommen viele religiöse konzepte eine ganz andere bedeutung, so ist z.b. die verschleierung der frau im islam eigentlich ein spirituelles konzept, welche aus unwissen als irdische, materielle pflicht verstanden wird.


melden

Warum ist Gott männlich?

17.08.2011 um 02:16
@egoist

Auch wenn ich ansonsten deine Art hier und deine Posts nicht besonders mag, aber in dem hier, finde ich hast du mal wirklich eine sehr gute Erklärung abgegeben !

Kompliment :D


melden

Warum ist Gott männlich?

17.08.2011 um 04:11
Wohl weil man Gott ^^ männliche Atribute, wie Strenge, Güte und Gerechtigkeit zuteilt und eben es martialischer ist einem männlichem Gott zu fröhnen. Wohl dem der das nicht so sieht und glaubt.


melden

Warum ist Gott männlich?

17.08.2011 um 07:55
Die Vorstellung von Gott war damals die eines allmächtigen Herrschers, ergo; Königs.

Das Hebräische z.B. kennt nur Maskulin und Feminin, deshalb stand ES, Geschlechtsneutral, nicht zu Verfügung.

Und man wollte die alten Muttergottheiten, die eigentliche Macht hatten, verdrängen.


melden

Warum ist Gott männlich?

17.08.2011 um 09:36
Hare Krsihna

liebe@Cathryn
@liebe Leser


Wenn ich so die Kommentare und Post hier im tread durch lese sind die meisten durch weg von den 3 Abraminischen Religionen - mit einem (Hass - Gott) einem straffenden Gott ausgehend.

Daher auch der alternde Gott. Ein alternder Gott ist kein Gott in dem sinne weil ein alternder Gott auch dann irgend wann sterben muss. Mann versucht hier Gott auf das Niveau des Menschen zu ziehen was beklagenswert ist. Jeder alternde Gott hier im Universum ist ein - Halb Gott - ein administrierender - eine für Gott arbeitende Seele - die so wohl männlich als auch weiblich sein kann und die genau so Kraft und Energie voll sind wie ihre männlichen Kollegen.

Der Frau wurde ihr rechtmäßiger platz in der Bibel vollkommen abgesprochen - das gleiche recht - den gleichen Respekt - den gleichen Akzept - den gleichen Wert - denn die Seelen im nämlichen Körper und die Seelen im weiblichen köper sind beide immer und in aller Ewigkeit "feminin" der ewige dienende teil - das Fragment Gottes in ihrem Ursprung.Das Maskuline ist immer etwas was sich die Seelen wünschen zu sein - weil nur Gott selbst maskulin in seinem Ursprung ist. Hier im Universum können alle Seelen dieses ausprobieren und zwar in allen Schattierungen.

Darum ist es nicht so abwegig das der erst geborene Sohn Lord Brahma als Gott hier auf Erden angebetet wird - denn er hat ja alles hier im Universum erschaffen. Dieser Lord Brahma ist es der eine jede Form erschaffen hat und erschaffen lässt denn er ist im Augenblick in unserem sinne 50 Jahre alt - im sinne des Universum ca 150 Billionen Jahre alt - wie alt das ist kann sich kaum jemand von uns Menschen vorstellen.Er wird wie das Universum 311 Billionen Jahre alt das sind für ihn 100 Jahre.

Dieser erst geborene Sohn Gottes ist die personifizierte Leidenschaft - hier ein Link dazu:

http://www.harekrsna.de/artikel/brahma.htm

Es ist interessant zu lesen wer hier im Universum der Schöpfer der Dinge und Körper ist. Das steht so detailliert nicht in der Bibel - Koran oder Tora - diese kamen alle sehr viel später.

Die Veden sind nicht den Indern vorbehalten sondern alle Menschen können sie lesen - sie waren nur lange zeit nicht erwähnt worden - vielleicht absichtlich nicht erwähnt worden.

Die Veden postulieren, das sie die ältesten Schriften dieser Erde sind ( lange bevor die Bibel erschien ca 3000 Jahre vorher) und das sie die einzige Schrift ist wo die originalen von Gott selbst gesprochen Texte in Sanskrit nicht verändert werden durften - alle Texte sind dann immer von Gott geweihten - das sind Seelen Personen die Gott in liebe hingegeben sind - nieder geschrieben wurden - erst nachdem der original Text niedergeschrieben war - durfte eine zeitliche Interpretation auf der Basis des original Textes vorgenommen werden aber der original Text durfte nicht entfernt oder gar ge - ver - ändert werden.

Hier zu geben die Veden folgende Einsicht:

Der erst geboren Sohn ist von Gott selbst aus seinem Nabel auf einem Lotos ähnlichen Gebilde geboren worden und bis in die höchsten Gefilde auf diesem Lotos Gebilde getragen worden - alles war dunkel um ihn herum und da hörte dieser erste Sohn Lord Brahma - das erste Wort - Ta - pa - das Zölibat - Versagung bedeutet - sofort begann dieser Bord Brahma ( Im Wort Abraham ist das Wort Brahma enthalten) zu meditieren - und das tat er in für Menschen unscheinbar langer zeit -

Dann wies sich Gott dem erst geborenen Sohn und gab ihm weil er sehr zufrieden mit der Meditation seines erst geborenen Sohnes war - die Vollmacht der Allmacht alles hier im Universum nach seinem Gottes Plan zu schaffen. So ist das was in der Bibel steht nicht verkehrt - der Vater und ich sind eins - das bedeutet doch nicht das der Sohn genau so wie Gott ist - sondern nur wie der Sohn dem Vater gleicht - außerdem gibt Gott dem Sohn nur die Vollmacht die Allmacht hier im Universum zu gebrauchen seine -Gottes Allmacht - den der Sohn hatte sie nicht.

Die Allmacht ist nur ein Aspekt Gottes - Gott ist auch Alles anziehend - Alles durch dringend - Alles um schließend - umfassend - Alles liebend - Alles akzeptierend - und unendlich viel mehr. So ist Gott auch in femininer Form zu sehen- als z.B. Mohini - In dieser Form täuschte Gott die Dämonen - Dämonen sind Wesen die von Gott nichts wissen wollen - die sich selbst als Gott Auffassen ihre Energie und kraft ist hier auf Erden bekannt Bhagvad Gita kap 16 - - Srimati Radharani - die personifizierte absolute Glückseligkeit - Srimati Laksmi - das personifizierte Glück.

Gott hat das Universum geschaffen aber lässt alle hier im Universum von seinem erst geborenen Sohn Lord Brahma erschaffen und dieser Schaft (schöpft) und lässt erschaffen - er - schöpfen .

So ist es nicht Gott sondern dieser erst geborene Sohn der die Verantwortung trägt alle nach dem Plan Gottes zu erschaffen - in der Srimad Bhagvatam wird oft beschrieben wie Frauen reagieren wenn sie übergangen werden. Davon steht nichts in der Bibel - dort sind die Frauen den Männern Untertan - das ist aber nur bei den Dämonen so - und nicht bei den göttlichen höheren Lebewesen.

Viele Puranas = Schriften sind heute auch ins Deutsche übersetzt worden.

Hari Bol
liebe grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Warum ist Gott männlich?

17.08.2011 um 09:42
Na damit die unteren Lebewesen gedanklich Vergewaltigt werden können. Wie sonst sollte man Gottes Gedanke in die Köpfe der MEnschen stecken können , wenn nicht durch das Symbol der Männlichkeit ;)


melden

Warum ist Gott männlich?

17.08.2011 um 17:31
@Cathryn
Gott wird als männlich empfunden, weil man ihn so bildlich darstellt, gerade in der Renaissance wo die Antike Kunst zurückgekehrt ist, bekam Gott das Aussehen von Zeus. Im Judentum und im Islam ist Gott sächlich da er (oder in dem fall es) kein Geschlecht brauch und Körperlos ist.


melden

Warum ist Gott männlich?

17.08.2011 um 17:53
Wenn Gott eine Frau wäre, dann wäre der Mond dekoriert!

... und zwar jeden Monat anders ;-)


melden

Warum ist Gott männlich?

17.08.2011 um 17:56
Weil die Bibel von Männer geschrieben wurde. :D
Es gibt ein weiblicher Gott, man nennt sie Schechina.


melden

Warum ist Gott männlich?

17.08.2011 um 18:03
Naja Gott ist eigentlich weder männlich, noch weiblich, noch sachlich... Es gibt in unserem Sprachgebrauch eigentlich dafür gar keinen Begriff :D

(Aber irgendwie muss man ihn/sie/es wasauchimmer ja benennen...)


melden

Warum ist Gott männlich?

18.08.2011 um 20:19
Versuchen wir es doch einmal phylogentisch:
In der etwa 200.000 jährigen (lasst uns bitt enicht um einpaar Jahre mehr oder weniger streiten) Geschichte des homo sapiens sapiensis gab es wohl einige wesentliche Entwicklungen.
1. Der Mann ist aufgrund der hormonellen Vorlage physisch stärker als die Frau (in den meisten Fällen)
2. Die Frau ist intellektuell in mancherlei Hinsicht maskulindivers - also anders getaktet.

Ursache waren in der Frühzeit der menscheitsentwicklung die Notwendigkeiten der Nahrungsbeschaffung und der Nachwuchshütung. Mann konnte kraftvoll töten und potenziell schneller agieren und anders wahrnehmen. Frau konnte in vielerlei Hinsicht ausdauernder agieren und sensitiver und mnestisch umfassender wahrnehmen.
Diese Geschlechterdifferenzen (die heutzutage nicht mehr so wahnsinnig relevant sind) führten zu einer Dominanz des Männlichen im Bezug auf Kraft und Gewalt und Macht.
Der Männliche als das"machtvollere Lebewese" wurde also auch für Gott als den "Allmächtigen" herangezogen. Das daraus patriarchalische Strukturen mitentstanden und eine Unterdrückung des Weiblichen Prinzips entstand, ist nicht beabsichtigt, aber auch eine Folge der vorhandenen Geschlechterdivergenz.
Frühere Kulturen haben wohl auch starke matriarchale Elemente enthalten, das männliche Prinzip als das physikalisch "kräftigere" musste sich aber bis heute durchsetzen. Das ist bitte jetzt kein Wasser auf die Mühlen starker Feministinnen, sondern das ist einfach Phylogenetik.
Im übrigen haben Frauenfussball und Frauenarmeen (gibt es die überhaupt!) einen anderen Charakter als Männerfußball und Männerarmeen. Falls jetzt jemand mit dem Schrei nach Gleichberechtigung kommt, der möge bitte die nächste Olympiade ohne Geschlechtertrennung stattfinden lassen.


melden

Warum ist Gott männlich?

18.08.2011 um 20:26
Fazit meines oben Beschiebenen:
Der männliche Gott ist also nichts als der Ausdruck für eine Geschlechterdifferenz, eine Wiederspiegelung der vorherrschenden gesellschaftlichen Verhältnisse, in denen Mann sich zum Herrscher aufschwingt.
Höchste Zeit also das ganze ins Sächliche aufzulösen (www.unilogon.de). Die vorläufige Lösung ist: Das UNILOGON!


melden

Warum ist Gott männlich?

18.08.2011 um 20:37
@Unilogon
Was du schreibst ist alles mehr oder weniger richtig. Zum Thema passt es aber trotzdem nicht. Die Bezeichnung für Gott als etwas männliches hat weniger mit der "Herrschaft" des Mannes und daraus schlussfolgernd die Vermännlichung Gottes zu tun, sondern nur damit, dass die meisten Sprachen männlich sind. Es ist oftmals so, dass das Grundwort einer Familie und damit das kürzeste, männlich ist und die weibliche Form nur durch einen Anhang oder eine Umformung erreicht werden kann. Dementsprechend ist Gott in diesen Sprachen männlich.
Wieso du diesen Thread jetzt als Werbefläche für deine Website gebrauchst ist mir aber irgendwie nicht ganz klar^^.


melden

Warum ist Gott männlich?

18.08.2011 um 21:23
Warum ist der Mensch männlich? Frauen sind ja auch Menschen, wenn auch in vielen Religionen
nur halbe. Im Christentum ist das auch noch nicht gerade lange her.

Wahrscheinlich weil sie nach der Hochzeit nachts als Kuh für den Stier da zu sein hatten und tagsüber schuften mussten wie ein Ochse.-


melden