Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "neuen" sieben Todsünden

142 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Christentum, Christen, Vatikan ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die "neuen" sieben Todsünden

14.03.2008 um 06:07
Menschenhass gefällt mir gut...ist es jetzt auch verboten, ab und an mal einen Hamster zu grillen ? Dann müsste ich ja meine komplette Ernährung umstellen, das wäre traurig.


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

14.03.2008 um 06:28
Hamster sind ein bisschen dünn auf den Rippen,vielleicht grillst du in Zukunft besser Dackel oder Labrador


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

14.03.2008 um 06:37
..mit dem richtigen WOK könnte man die vielleicht dünsten...mal sehen...


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

14.03.2008 um 08:04
Zitat von OrhanPamukOrhanPamuk schrieb am 10.03.2008:1. Auch Drogenhandel und -konsum soll künftig eine Todsünde sein.
2.Der Missbrauch von Kindern und Jugendlichen.
3.Umweltverschmutzung, insbesondere das Einleiten giftiger Substanzen in die Natur.
4. Prostitution ist eine Verletzung der Grundrechte des Menschen und damit eine Todsünde.
5. Die Manipulierung der Gene des Menschen. Genmanipulationen bei Tieren sind hingegen erlaubt.
6. Menschen aus Profitgier in Armut stürzen.
7. Verschwendung von Geld für Luxusartikel.
Ich bin kein Freund der Kirche, aber die alten todsünden waren auch mir etwas, an das man sich orientieren konnte, diese todsünden sind Bullshit für das alltägliche Leben, warum ?

1.- Medikamente, Alkohol und Tabak sind in grundegenommen Drogen ... jede Kneipe, jeder schnapsladen, jede Apotheke, jedes Geschaäft ein Höllenloch, aus den die Sünde nur so hervorquellt ?

2.- Ok ... kann man nix gegen sagen. Kirche sollte sich aber mal selbst daran halten. Die letzten mir größeren bekannten Skandale (neben der NPD in MV) kamen aus deren Reihen.

3.- CO2 wird heute ja uach schon als Umweltgefährdender Stoff aufgefasst. Jeder der atmet begiebt todsünde ... wow ... die Beichten werden überrannt und die Hölle überfüllt, es kann ja niemand mehr in den Himmel kommen.

4.- Prostitution ist keine Verletzung der Menschenrechte. ZWANGSprostitution ist eine Verletzung der Menschenrechte. Ich kann doch mein Körper anbieten wen ich will ... zahlt leider nicht jeder für ... :D

5.- Wo bitte unterscheidet sich der MEnsch von Tieren. Was haben wir bitte "besser" als das tier. War nicht aroganz und überheblichkeit nicht eine todsünde ?
Wir legen damit unsere Überheblichkeit gegenüber den Tierreich fest.

6.-wenn der eine Geld anhäuft muss das ja irgendwo her kommen ... ist ok, wenn man das bestrafen würde. aber die ersten die man bestrafen müsste wären die Leute im Vatikan, die dort von ihren goldenen Tellerchen essen ...

7.- Hm ... ich kauf mir ein überkrasses Auto: todsünde ...
ich kauf mir tolle Markenklamotten: todsünde ...
ich kauf mir mal ein guten Schampus: gleich 2 todsünden ...
ich kauf mir ein tollen 30'' flachbildschirm: todsünde...
ich "leiste" mir Kinder: wer weis wieviele Todsünden ich dafür begehen musste ... *g*

Hey ... statussymbole sind nicht toll wenn man damit angibt. Aber verdammt, ich bin auch nur ein Mensch und für irgendwas will ich mein teuer erstandenes geld auch ausgeben.


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

14.03.2008 um 10:10
Boah, die katholische Kirche im Modernisierungswahn.
7 topmodische Todsünden. Erhältlich beim Pfaffen Ihres Vertrauens. Neu: Jetzt auch als Download auf Ihr Handy.


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

15.03.2008 um 13:44
Die alten sind die mit denen man sich versündigt,und die neuen basieren darauf.Prostution gibt es schon immer.Das ist doch keine Sünde.Was ist mit der Geschichte in der Bibel wo eine Nutte alles in den Klingelbeutel steckt was sie hat und die Leute die gerade aus der Kirche kommen und von ihrem Überfluss geben?
Sagt da nicht einer,was sie gibt ist mehr wert als das was die gegeben haben,die genug haben?
Kiffen?
Naja,wenn man viel kifft nebelt man seinen Geist ein.Man könnte Türen öffnen auf die man nicht klar kommt.Wenn man Gierig ist <---Gier,hat man eine Totsünde begangen.Genmanipulation!
Naja,da sollte man sich das erste Gebot durch den Kopf gehen lassen.Gott ist Gott.Und nach dem Fall und die Erkenntnis von Gut und Böse und das wir so sind wie "Gott"aber zum Glück nicht ewig in diesem zustand sind,sollten wir wissen,das wir seine gesetzten grenzen nicht verrücken.
Wenn es ein "urchaos"gab und er die Welt erschaffen hat wie sie mal war,dann haben wir schon so einiges getan was nicht sein sollte.
Die 7 Todsünden sollten uns immer vor Augen sein,bevor wir auf neue Ideen kommen.Die Bibel beinhaltet schon Anfang und Ende.
Gott wird nicht zulassen das wir Todsünden in dem Buch umwandeln,so das keiner mehr genau versteht was los ist.


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

16.03.2008 um 23:38
Mansche Todessünden wären villt mal sinnvoll..dennoch sollte man niemanden mit dem Todbestrafen...keiner hat das verdient..ausserdem ist dem jenigen dann villt geholfen..weil er im leben eh nicht mehr glücklich gewoden wäre..aber naja..wenn dann sollte man für seine Taten auch büssen..lebenslänglich oder so..mit dem tod..


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

16.03.2008 um 23:53
1. Auch Drogenhandel und -konsum soll künftig eine Todsünde sein.
2.Der Missbrauch von Kindern und Jugendlichen.
3.Umweltverschmutzung, insbesondere das Einleiten giftiger Substanzen in die Natur.
4. Prostitution ist eine Verletzung der Grundrechte des Menschen und damit eine Todsünde.
5. Die Manipulierung der Gene des Menschen. Genmanipulationen bei Tieren sind hingegen erlaubt.
6. Menschen aus Profitgier in Armut stürzen.
7. Verschwendung von Geld für Luxusartikel.


1. War noch nie betrunken oder bekifft und konsumiere überhaupt keine Drogen.

2. So etwas habe ich noch nie getan und mir auch noch nie Bilder oder Videos davon angesehen. Bin ausserdem gegen Sex mit Tieren und Homosexualität. Bin noch Jungfrau.

3. Bin zwar kein Naturfreak, habe allerdings - so weit ich mich erinnern kann, noch nie Abfall auf die Strasse oder in den Wald geworfen.

4. War einmal im Puff, allerdings habe ich nichts getan. Ich wurde reingelegt, hätte ich gewusst, dass es ein Puff ist, hätte ich Abstand gehalten. Als ich auf einmal eine nackte Frau an einer Stange sah, bin ich abgehauen.

5. Bin gar nicht in der Position, um so etwas zu tun.

6. Geld bedeutet mir fast nichts mehr. Mir wurde bewusst, dass man Glück nicht kaufen kann.

7. Habe ein altes Auto und trage nicht mal Markenkleider. Gehe selten in den Ausgang und so. Spare viel. Wenn ich sterbe, bekommt wohl alles der Statt oder meine Verwandtschaft.


1x zitiertmelden

Die "neuen" sieben Todsünden

17.03.2008 um 00:14
@pescado
mit todsünden ist nicht gemeint, dass man jeden, der eine solche Sünde begeht mit dem Tode bestraft
Todsünden, sind im Christentum einfach die schwersten Sünden

die neuen sind übrigens extrem schlecht
die alten hatten wenigstens Stil


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

17.03.2008 um 00:17
Zitat von ArikadoArikado schrieb:7. Habe ein altes Auto und trage nicht mal Markenkleider. Gehe selten in den Ausgang und so. Spare viel.
Geiz war eine der alten Todsünden ;-)


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

17.03.2008 um 00:19
achso..ja du ahst wohl recht..bin wohl etwas unaufmerksam heute..naja ich stehe trotzdem zu dem was ich ohne zusammenhang gesagt hab;)^^

Sorry nochmal..


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

17.03.2008 um 06:49
@Doors: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die göttliche Komödie oder fragen Sie ihren Beichtvater oder Exorzisten.

CU m.o.m.n.


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

17.03.2008 um 13:42
So ein Schmarrn, als wenn sich an den Sünden was verändert hätte. Vielleicht am Ausleben , aber das, was man jetzt neu erfinden will, ist glaub ich eher ein PR Schachzug um sich interessant zu machen und um wenigstens an einer Stelle dem Zeitgeist nicht hinterher zurennen.


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

17.03.2008 um 14:47
Das ist ja mal wieder ein totaler Witz...die haben echt den Knall nicht gehört...



1. Auch Drogenhandel und -konsum soll künftig eine Todsünde sein.

Alkohol ist auch eine Droge, das bedeutet, ab sofort gibt es keinen Wein mehr für Pfaffen und ihre Schäfchen...


2.Der Missbrauch von Kindern und Jugendlichen.

Das bedeutet, mindestens ein Drittel aller Pfaffen begehen regelmäßig eine Todsünde...


3.Umweltverschmutzung, insbesondere das Einleiten giftiger Substanzen in die Natur.

Der Vatikan ist heute der größte religiöse Wirtschaftskonzern der Welt und fest engagiert in zahllosen Unternehmen in den Bereichen Immobilien, Plastik, Elektronik, Stahl, Zement, Textilien, Chemie, Nahrungsmittel und Bauwirtschaft.
Die dem Vatikan gehörende Firma Italgas hat Tochter-Gesellschaften in 36 italienischen Städten. Der Vatikan mischt mit bei Teer, Eisen, Destillaten, Trinkwasser, Gasherden, Industrieöfen usw. Von den etwa 180 italienischen Kreditinstituten verfügt mindestens ein Drittel über vatikanisches Geld.
Der Vatikan besitzt viele einflussreichste römische Banken und ist in Europa, in Nord- und in Südamerika an einer überwältigenden Fülle mächtiger Industrieunternehmen beteiligt, einige gehören sogar weitgehend dem Vatikan, wie z.B. Alitalia oder Fiat.

Da bleibt Umweltverschmutzung nicht aus...und das aus reiner Profitgier !!!


4. Prostitution ist eine Verletzung der Grundrechte des Menschen und damit eine Todsünde.

Um einen Krieg gegen die Türken zu finanzieren, baute Papst Sixtus IV. (1471-1484) in Rom ein vornehmes Bordell für beide Geschlechter. Seine Kurtisanen sollen ihm jede Woche einen "Julio" aus Gold bezahlt haben, was jährliche Einnahmen von 26.000 Dukaten ergaben.

Die nachfolgenden Päpste Leo X. und Klemens VII. duldeten dieses Etablissement ebenfalls unter der Bedingung, dass ein Viertel der gesamten Habe der dort arbeitenden Frauen nach ihrem Tod in den Besitz der Nonnen von Sainte-Marie-Madeleine übergeht.

Etc. ...habe jetzt keine Lust, noch mehr Beispiele zu posten, worauf ich hinaus will sollte klar sein !


5. Die Manipulierung der Gene des Menschen. Genmanipulationen bei Tieren sind hingegen erlaubt.

Logisch, das die Kirche was gegen das Klonen von Menschen hat...da der Mensch dann sozusagen selbst "zum Gott" wird, die These, nur "Gott" könne Leben schaffen, wäre damit hinfällig !


[B]6. Menschen aus Profitgier in Armut stürzen.

Oh Mann, wo fange ich an, oder besser, was zähle ich auf und was nicht...
Die Kirche unterstützte von Anfang an die Sklaverei und verschärfte sie in vielerlei Hinsicht.
Papst Nikolaus V. legitimierte den Sklavenhandel in seiner Bulle Divino amore communiti (Aus göttlicher Liebe zur Gemeinschaft) am 18. Juni 1452. "... die Länder der Ungläubigen zu erobern, ihre Bewohner zu vertreiben, zu unterjochen und in die ewige Knechtschaft zu zwingen"... Deshalb war der Sklavenhandel legal und verursachte bei den Beteiligten keinerlei Skrupel.
Die Kirche tat alles, um die Sklaverei zu erhalten, und nichts, um sie zu beseitigen.

Reich durch Ablasshandel...

Papst Innozenz III. versprach jedem, der sich am Kreuzzug gegen die Albigenser beteiligte, zwei Jahre Ablass. So sammelte sich ein Heer von bis 200.000 Mann, um das Städtchen Béziers anzugreifen. Ohne Rücksicht auf Alter, Geschlecht und Religion wurden nahezu 20.000 Menschen niedergemetzelt. Selbst die Frauen und Kinder, die sich in die Kirche geflüchtet hatten, verschonten sie nicht. Anschließend wurde die Stadt niedergebrannt...

Blutgold durch Raubmord
Unzählige Menschen wurden bei der Eroberung Amerikas umgebracht - vor allem des Goldes wegen.
Dieses Gold ist heute noch Teil der römisch-katholischen Kirche.
Im Jahr 1500 lebten in den heutigen Grenzen Mexikos 25 Millionen Indianer, hundert Jahre später nur noch eine Million...

Blutgeld durch Inquisition und Hexenbrennen
Eine der schändlichsten Arten des Vatikans, Blutgeld und Reichtum zu scheffeln,
war der Raubmord an Andersgläubigen.
Wurde jemand von der Inquisitionsbehörde beschuldigt und abgeholt, so kamen sofort die Beamten ins Haus und sein Besitz wurde inventarisiert. Seine Familie wurde - egal wie der Prozess später ausging - vor die Tür gesetzt und musste eventuell Hungers sterben. Es war sehr gefährlich, diesen Ausgesetzten zu helfen, da man dadurch selber in die Mühlen der Inquisition kommen konnte.


[B]7. Verschwendung von Geld für Luxusartikel.

Der größte Witz...
In der italienischen Zeitschrift Oggi wurde der Goldschatz des Vatikans aufgrund "außerordentlicher Informationen" hinter demjenigen der USA als der zweitgrößte der Welt beziffert: 7000 Milliarden Lire = 3.500.000.000 Euro. Im Vergleich dagegen beträgt der Wert des Goldschatzes des Staates Italien "nur" 400 Milliarden Lire. Dies war 1952. Wie groß mag der Goldschatz des Vatikans heute sein ? Rechnen wir die Wert-Steigerung dazu, so wäre der Wert des Goldes heute 63 % höher. Bei Verkauf könnte der Goldschatz des Vatikans, je nach Zeitpunkt eines eventuellen Abstoßes, bis 650 % Gewinn gebracht haben.

Aktien
Der Vatikan pokert mit enormen Finanzreserven an der Wallstreet
Die auswärtigen Finanzreserven des Vatikans sind vornehmlich an der Wallstreet konzentriert. Insgesamt dürfte sich der Gesamtbesitz der Kirchenzentrale an Aktien und anderen Kapitalbeteiligungen bereits im Jahr 1958 auf etwa 50 Milliarden DM belaufen haben. Diese Zahl dürfte inzwischen vermutlich auf weit über Hundert Milliarden Euro angewachsen sein.

Ländereien
Die Kirche - der größte Grundbesitzer der westlichen Welt

Deutschland: Mit 8,25 Milliarden qm größter privater Grundbesitzer (entspricht gut der Hälfte des Bundeslandes Schleswig-Holstein 34) oder der Größe von Bremen, Hamburg, Berlin und München zusammen)
* Italien: über 500.000 ha Ackerland
* Spanien: ca. 20 % aller Felder
* Portugal: ca. 20 % aller Felder
* Argentinien: ca 20 % aller Felder
* England: ca. 100.000 ha
* USA: über 1.100.000 ha Ackerland

Weiden und Wälder sind nicht mitgerechnet

Reich durch Subventionen des Staates...
In Deutschland liegt die Kirche mit dem Staat in einem Bett, obwohl es das Grundgesetz anders vorschreibt. Die Folgen: Der Staat nimmt dem Bürger das Geld - der reichen Kirche wird es vorne und hinten reingesteckt ! Über 14 Milliarden jedes Jahr !

Zusammenstellung* der milliardenschweren Subventionen des deutschen Staates an die Kirchen

Verzicht auf Einnahmen
Steuerliche Absetzbarkeit der Kirchensteuer für Kirchenmitglieder 3,50 Mrd. Euro
Befreiung der Kirche von Zinsabschlags- und Kapitalertragssteuer 1,40 Mrd. Euro
Befreiung von der Umsatzsteuer 1,20 Mrd. Euro
Sonstige Befreiungen 0,15 Mrd. Euro
Verzicht auf Einnahmen insgesamt ca. 6,25 Mrd. Euro

Direkte Subventionen (unvollständig)

Konfessioneller Religionsunterricht an staatlichen Schulen --- 2,45 Mrd. Euro
Ausbildung der Theologen an staatlichen oder kirchlichen Hochschulen --- 0,62 Mrd. Euro
Ersparnis der Kirche durch staatlichen Einzug der Kirchensteuer --- 1,00 Mrd. Euro
Denkmalpflege --- 0,04 Mrd. Euro
Militärseelsorge --- 0,03 Mrd. Euro
Zahlungen der Bundesländer an die Kirchen --- 0,72 Mrd. Euro
Zahlungen der Kommunen (geschätzt) (v.a. Baubereich, Geschenke, Kultur) --- 2,50 Mrd. Euro
Baulast-Verpflichtungen --- 0,05 Mrd. Euro
Zuschüsse an Missionswerke u. a. --- 0,19 Mrd. Euro
Sonstiges, z.B. Orden, Medien, Kirchentage --- 0,30 Mrd. Euro
Direkte Subventionen --- ca. 7,9 Mrd. Euro

Staatliche Subventionen an die Kirchen insgesamt --- 14,15 Mrd. Euro !!!

In der Summe von 14,15 Mrd. Euro ist die weit gehende Staatsfinanzierung der kirchlichen Sozialeinrichtungen noch gar nicht enthalten, dafür gibt es noch einmal ca. 10 Mrd. Euro extra Subventionen vom Staat. Die Kirchen selbst verwenden für öffentlich-soziale Zwecke nur ca. 8-10 % der ca. 9 Mrd. Euro Kirchensteuer jährlich. Sie greifen nicht gern in die eigene Tasche, solange die Melkkuh, der Staat, sich melken lässt. So werden die blutigen Kirchenfundamente mit immer neuen Geldströmen aus der Staatskasse übergossen.

Die Kirche hat genug Geld, um die Armut in der dritten Welt auf einmal zu beenden...sie macht es aber nicht !!! Warum ?! Weil es die größten Heuschler und Scheinheiligen Menschen sind, die die Welt je gesehen hat...


So, genug erstmal, sowas macht mich immer wütend :}[/b][/b]



1x zitiertmelden

Die "neuen" sieben Todsünden

17.03.2008 um 20:18
Was sind eigentlich "Todsünden"? Ich bin Protestant und kann mit dem Begriff nicht wirklich etwas anfangen. Bedeutet das, man landet auf ewig in der Hölle oder wird gar völlig ausgelöscht, oder was muß ich mir hier vorstellen?


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

17.03.2008 um 20:58
sind einfach die schwersten Sünden
nach christlicher auffassung vergibt Gott ja alle Sünden, wenn man nur aufrichtig bereut
ich denke mal, dass das auch für todsünden gilt ^^


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

17.03.2008 um 21:58
die einzige Todessünde, die ein Mensch begehen kann, ist die Lästerung des Heiligen Geistes.

Markus 3,28 : 28 Wahrlich, ich sage euch: Alle Sünden werden den Söhnen der Menschen vergeben werden und die Lästerungen, mit denen sie auch lästern mögen; 29 wer aber gegen den Heiligen Geist lästern wird, hat keine Vergebung in Ewigkeit10, sondern ist ewiger Sünde schuldig -30 weil sie sagten: Er hat einen unreinen Geist.

bzw. Lukas 12,8 : 8 Ich sage euch aber: Jeder, der sich vor den Menschen zu mir bekennen wird, zu dem wird sich auch der Sohn des Menschen vor den Engeln Gottes bekennen; 9 wer mich aber vor den Menschen verleugnet haben wird, der wird vor den Engeln Gottes verleugnet werden. 10 Und jeder, der ein Wort sagen wird gegen den Sohn des Menschen, dem wird vergeben werden; dem aber, der gegen den Heiligen Geist lästert, wird nicht vergeben werden.


Sieben Todsünden?
Katholische Irrlehre.

Offb. 22, 18-19:
''18 Ich bezeuge allen, die da hören die Worte der Weissagung in diesem Buch: Wenn jemand etwas hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen zufügen, die in diesem Buch geschrieben stehen. 19 Und wenn jemand etwas wegnimmt von den Worten des Buchs dieser Weissagung, so wird Gott ihm seinen Anteil wegnehmen am Baum des Lebens und an der heiligen Stadt, von denen in diesem Buch geschrieben steht.,,


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

18.03.2008 um 12:24
Bischof Gianfranco Girotti (70), Spezialist für die Beichte, präsentierte bei einer Vatikankonferenz eine neue Liste der Todsünden.

Was ist los? Merkt die Kirche, dass sie die Menschen nicht mehr mit ewiger Qual und Höllenfeuer erschrecken kann, weil sie jetzt schon die Moral der Menschen anspricht?


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

18.03.2008 um 12:30
http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/index.jsp?rubrik=15662&key=standard_document_34002664

Kondome verboten

Schlecker ohne Gummis

Das gibt's wohl nur einmal in Deutschland: Eine Drogerie, die keine Kondome verkauft. Wo? In Fulda. Die Katholische Kirche hat was dagegen. "Das ist ja wie im Mittelalter", erregt sich eine Mitarbeiterin der Drogerie.


melden

Die "neuen" sieben Todsünden

07.10.2008 um 14:34
ist doch eine gute idee. all diese dinge tun uns nicht besonders gut, also warum sollte man nicht dagegen vorgehen?


melden