Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

747 Beiträge, Schlüsselwörter: Reinkarnation, Karma, Inkarnation
randaji
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

08.09.2008 um 22:20
coelus: Nichts gibt es nicht, das was IST, ist in jedem Augenblick das was IST und benötigt keinen SOLL.

Das IST ist nicht ohne das Bewußtsein seines SEINS

Das Bewußtsein liegt im ICH, welches durchaus nicht in 'Abspaltung' zum SEIN existiert, sondern "ICH in IHM und ER in MIR".

Leben erwächst aus der Bewußtwerdung des SEINS
Das ICH der Menschheit ist noch im Keim, im Ego befangen,
ist dennoch Träger des Bewußtseins, somit Lebensträger und dazu bestimmt, die 'Spaltung' durch volle Bewußtwerdung zu überwinden, nicht, indem wir unter Auslöschung unseres ICH's zurückkriechen in die Dunkelheit, sondern vorwärts über das ICH zum L.ICH.T

So kommt der Anfang zum Ende: "Es werde Licht"


melden
Anzeige
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 08:05
schamanist und liebe Interessierte,

„wenn Du aufmerksam folgst, dann SOLLE ja das "IST" das sein was ein sein SOLLTE“

Ja werter schamanix, die Essenz ist die und man könnte hier ruhig auch davon sprechen, dass es sich hier um die Grundsätze der Ökonomie handelt, keine Rede also, dass wir die Ziele möglichst mühsam und mit viel Aufwand erreichen sollen! ~^

IST wird gleich SOLL und d.h. die Zeit zwischen dem IST- und dem SOLL- Zustand schrumpft auf NULL!

Es braucht keine Zeit mehr, um einen bestimmten SOLL- Zustand zu erreichen.

IST = SOLL! :D ;)


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 09:46
mitras
mitras schrieb:Jedes Gebot könnte man auch so umdeuten "Du wilst doch eigentlich nicht töten", "Du willst doch eigentlich nicht stehlen", "Du willst doch eigentlich die Wahrheit sagen". Die Gebote - schauen wir sie nur an - sprechen von der Enthaltungsamkeit zur Tat. Wenn wir die Passiva in Aktiva wandeln könnten wir daher sagen: "Du willst doch deinen Nächsten sein Leben lebenswert machen", "Du willst doch deinem Nächsten beschenken", "Du willst doch die Wahrheit sagen".
Finde ich schön, wie Du das schreibst.
Mal abgesehen davon, daß ich nicht an einen Gott glaube, der uns Verhaltensregeln gibt, ohne deren Einhalt er uns nicht oder weniger liebt oder gnädig ist, glaube ich, es wäre eine sinnvolle Neuinterpretation der 10 Gebote, sie so umzuformulieren:
z.B. "Du sollst nicht töten" ---> "Finde heraus, daß Du nicht töten willst."
Letztlich wäre es ein viel milderes SOLL, was da vorgegeben wird, und eines, das zur Selbsterkenntnis ermuntert. Es wäre nicht mehr diktatorisch und würde nichts mehr androhen.



Ohne ein SOLL würde nichts existieren, schrieb Navigato.
Seh ich inzwischen anders.
Ein SOLLen wird von einem Bewußtsein formuliert, das über ein WOLLEN verfügt bzw. dem WOLLEN, das es in sich trägt, unterworfen ist. Es ist unzufrieden, solange dieses SOLL nicht erfüllt ist, und seine Schöpfung oder Welt ist unvollständig, solange das WOLLEN/ SOLL nicht zum IST wurde.
Ich glaube nicht, daß ein übergeordnetes Schöpferbewußtsein derart "menschlich" ist, also über ein Ego verfügt, welches Unzufriedenheit empfindet oder produziert, wenn sein WOLLEN nicht erfüllt wird.
Die Enfaltung/ Manifestierung von Potentialen, die den Wandel des IST darstellt, geschieht ganz bestimmt nicht aus einer Unzufriedenheit mit dem IST heraus, sondern aus einem Gefühl des Loslassens und So-Sein-Lassens, denn alles andere würden permanenten Streß auf unserem Planeten bedeuten, Streß beim Pflanzenwachstum, bei jeder Bewegung, bei der allmählichen Veränderung von Landschaften.
Wenn sich ein Kind zum Malen hinsetzt, so tut es das ja auch nicht aus einer Unzufriedenheit über das weiße Blatt Papier heraus, sondern aus Freude am Schaffen, am Selbstausdruck.
Also, der Wandlung des IST liegt Freude zugrunde, nicht Streß oder Unzufriedenheit, da bin ich mir sicher.

Außerdem scheint mir, daß wir nur sehr selten tatsächlich auf ein SOLL fokussiert sind, wenn wir etwas wollen. Vielmehr fokussieren wir uns auf den Abstand der zwischen IST und SOLL sich auftut, also auf die Unzufriedenheit.
Sich auf ein SOLL zu fokussieren bedeutet zu träumen, Tagträumen nachzuhängen, Fantasie zu haben, und wenn dies mit Freude unterlegt ist, kann es zur Erschaffung führen. Ein streßunterlegtes Wollen dagegen eher nicht.


melden
schamanist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 10:30
werter Coeleus
IST wird gleich SOLL und d.h. die Zeit zwischen dem IST- und dem SOLL- Zustand schrumpft auf NULL!

das würde dann "aber" bedeuten, dass das IST zu einem statischen unbeweglichem Zustand der Wahrnehmung einfriert.
Ein kleinwenig Bewegungsfreiheit SOLLEN wir schon trotzdem noch genießen dürfen (hihi)
Es brauch wohl wenig bis gar keine Intelligenz, um wahr-zunehmen, dass sich "jede" Ursache zur Wirkung äußert und somit die Wirkung selbst zur Ursache wird, welch neue Wirkung hervorbringt - auf unser SELBST übertragen - (was auch ohne SOLLE möglich scheint) - können WIR das was IST nur mit dem denkenden Bewusstsein erfassen, welches uns ja zu dem macht was WIR Mensch nennen.
Das Denken als Ursache bringt SELBST neue Wirkung hervor welche SELBST unweigerlich zur Ursache für neues Denken führt und aber auch einem zeitlichen Prozess unterworfen IST.

Daraus könnte man dann "natürlich" auch ersinnen das das was wir als IST bezeichnen WOLLEN immer ein es war einmal wird

es IST dann vielleicht auch tatsächlich so, dass es nicht alleine vom AUGE des Betrachters (des IST) abhängt, sonder einzig und alleine vom Standpunkt des Betrachters, um zu erklären, was dieses IST eigentlich IST
Und damit scheint, dass Standpunkt des Betrachters das wesentliche am IST IST

Das würde dann aber auch bedeuten, dass das SOLLE auch eine gewisse WERTVOLLIGKEIT besitzt, nämlich unumgänglich am Prozess der EVOLUTION beteiligt IST und nur unser Denkprozess darüber zu entscheiden vermag, seinen Standpunkt zu ändern oder dort zu bleiben wo er IST (was unweigerlich zur Verkümmerung und zur destruktiven Ursache gegenüber der Evolution des Lebens und des unser ALLEN Bewusstseins führt!


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 11:43
Schamanist, ich finde äußerst unklar was du da schreibst, aber vielleicht geht es nur mir so. Schön ist es, wenn man nicht nur allgemein und abstrakt bleibt.

Ein Beispiel aus meinem Lebensbereich: Ich mache als Selbständiger notgedrungen Akquise für mein Dienstleistungsangebot. Das ist mir unangenehm, weil mein Unterbewusstsein mir antwortet, dass das, was ich anbiete gar nicht kann und gar nicht will.

Darauf nimmt mich mein Oberbewusstsein nicht mehr ernst, ich trete in einen zermürbenden inneren Dialog ein, der hinderlich für die Akquisetätigkeit ist. Als Folge ziehen in mir Stimmungen der Vergangenheit ein, wo ich Verluste erlebt habe. Der Körper signalisiert Unstimmigkeit, der Parasympathikus reagiert leicht oder heftiger auf Angstvorstellungen.

Hier gibt es also eine Wirkungskette, mich uns interessieren sollte. Ich bleibe also nicht bei den Worthülsen stehen wie SOLLEN und SEIN, sondern schaue nach, wie ich reagiere, werde zum Medium aktueller und verdrängter Gedanken und Gefühlsregungen. Nur so werden sie aufgearbeitet.
Nachdem ich mich also beobachte, kann ich mein SEIN verändern, indem meine Gedanken keinen Nährboden mehr finden, weil ich selbst hinter mir stehe und mich nicht mehr selbst zum Opfer degradiere.

Wer beim SOLLEN (der Zielvorstellung) stehen bleibt, muss sich nicht wundern, wenn diese nach Monaten und Jahren der Nichtumsetzung anfängt zu stinken, vielleicht legt er sich in dieser Zeit eine Doppelmoral zu, um sich nicht mehr selbst ansschauen zu müssen.
Auf jeden Fall ist nur dann das SOLLEN eine Bürde, wenn es nicht durch Wollen in Handeln übersetzt wird, kein WERDEN entstehen kann. Und das Handeln geht dort los, wo wir eins sind mit unseren Gedanken und Gefühlen.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 12:01
So einfach ist es nun auch wieder nicht!
Wenn "Soll" das Gesamte beinhaltet ,aus dem sich der Mensch seine mehr oder weniger präzisen Erkenntnisse und Vermutungen :) erarbeitet, dann ist es nicht die Welt des Ist. So wurde es von Coelus ja bereits dargestellt.
Sie wird aber dazu, sobald ich erkennend in der Lage bin darüber zu denken und zu reden!
Ich sehe es so, daß das was hier als Soll bezeichnet wird, die Welt der Urbilder beinhaltet, welche der Mensch nicht oder nur mittels der daraus hervorgehenden vorhandenen Ideen teilweise erkennt und ins Dasein herabholt. Das was denkerisch praktisch umgesetzt wird, ist das worin Ist und Soll zusammenfallen.
Wie gesagt, was die Zeit betrifft, diese ist vorhanden, unabhängig von der Uhr, aber durch diese bekommen wir u.a. einen Begriff von ihr. Nun ist dies alles ja keine neue Idee, da bereits spätestens im Mittelalter über den Zusammenfall der Gegensätze gedacht wurde.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 12:06
IST wird gleich SOLL und d.h. die Zeit zwischen dem IST- und dem SOLL- Zustand schrumpft auf NULL!

Es braucht keine Zeit mehr, um einen bestimmten SOLL- Zustand zu erreichen.

IST = SOLL!
na, endlich! alhamdulillah!
Somit fällt der ganze Stress weg, und die Unzufriedenheit besänftigt sich. Denn das SOLL sind ja eigentlich nur Wünsche, Vorstellungen und Illusionen. Und geteilt vom IST, eine Quelle der Unzufriedenheit, welche man ewig vor sich herschieben kann.
Denn es IST immer wie ES IST, und nicht wie ES sein Soll. Denn das SOLL kann ohne IST nicht SEIN.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 12:14
@snafu
so jetzt ist die Welt also von Gegensätzen befreit? Oder ist sie evtl. nicht mehr vorhanden? Oder hattest Du gerade jetzt die immer wieder neu zu belebende Erleuchtung? :)


melden
member
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 12:22
Das Soll oder auch Selbst bleibt immer unser Sein, damit auch unsere Vollkommenheit.

Wir haben die Möglichkeit diesem Zustand in der Gegenwart zu erfahren, also in "Ich bin" oder wir zerteilen den Zustand mit unserem Ego, dann erleben wir ein Teil davon als Gegenwart und der andere Teil wirkt sich auf unsere Zukunft aus.

Das ist genau unser Karma, es entsteht Taten selbst, sondern durch Taten die das Sein durchschneiden. Das ist auch gut und böse und nichts anderes, keine Hörner und keine bösen Kräfte, sondern wir sind es selbst!


melden
member
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 12:24
es entsteht nicht durch Taten selbst,


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 12:45
ja soweit unser Sein mit dem Sein der Welt zusammenfällt. Wir können es bewußt erkennen. Das gesamte Weltensein erschließt sich uns ja dadurch noch nicht, wir haben aber dennoch die Möglichkeit uns selbst und somit auch die Welt zu erkennen.
Auch Teile einer Wahrheit sind wahr. Man muß aber die Probe machen!:)


melden
schamanist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 12:45
mitras schrieb:Wer beim SOLLEN (der Zielvorstellung) stehen bleibt, muss sich nicht wundern, wenn diese nach Monaten und Jahren der Nichtumsetzung anfängt zu stinken, vielleicht legt er sich in dieser Zeit eine Doppelmoral zu, um sich nicht mehr selbst ansschauen zu müssen.
Auf jeden Fall ist nur dann das SOLLEN eine Bürde, wenn es nicht durch Wollen in Handeln übersetzt wird, kein WERDEN entstehen kann. Und das Handeln geht dort los, wo wir eins sind mit unseren Gedanken und Gefühlen.
Nun werter Mitras, das SOLLEN und das IST :)

alles was IST ist wie es IST - das IST das was Coelus meint und das schließt nun mal das SOLLE mit ein ;)

DOCH wenn das das SOLLE das IST was das IST bestimmen SOLLE

so wie das kore meint, dann haben wir ein Problem - wir hören irgendwann durch Konflikte auf - zu existieren - was ja aber nicht sein SOLLE

den das IST IST Ursache und wird durch Wirkung zu neuen Ursache bis hin zur unedlichen Vielfalt - welche wir ja als IST wahr-nehmen können.
Dabei bewegt sich das ganze IST nicht nur im Kreise - so wie das unser EGO tut - wenn wir das was sein SOLLE als einzige Ursache für das was IST begreifen wollen ;)

- sondern - schön- in einer immer größer werdenden Spirale mit vielen neuen Armen nach außen -

(gibt schöne Bildchen von den Galaxien, die genau dieses Gedankenbild wiederspiegeln)


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 12:47
Das SOLL ist die Karotte, hinter welcher der Esel herläuft. ;)


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 12:48
Jeder Mensch definiert sein eigenes SOLL, so sehe ich das, im höheren Sinne gibt es nur das IST als der Zusammenhang von Gesetzen, die wir nur teilweise erkennen.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 12:51
Der Mensch ist auf der Suche nach sich selbst, solange er sich im Ego sucht. Geistig blind, weiss er gar nicht was IST, weil er nur sich selbst wahrnimmt und auch nur durch die Brille seiner Wahrnehmungweise. Was er für das IST hält, sind nur die Halluzinationen und Konstruktionen seines Verstandes und seiner Einbildungen.


melden
schamanist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 13:01
mitras schrieb:Der Mensch ist auf der Suche nach sich selbst, solange er sich im Ego sucht. Geistig blind, weiss er gar nicht was IST, weil er nur sich selbst wahrnimmt und auch nur durch die Brille seiner Wahrnehmungweise. Was er für das IST hält, sind nur die Halluzinationen und Konstruktionen seines Verstandes und seiner Einbildungen.
so eng SOLLEN wir das nun auch nicht sehen, den immerhin war das was IST schon lange bevor wir damit angefangen habe,n das was IST mit dem was sein SOLLE zu erklären ;)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 13:04
Nach coelus Post (an mich) ist aber das Soll das was Ist,:) da wir nicht in der Lage sind es gänzlich zu bestimmen, darum kreisen wir ja! Ergo,- unser Ist, ist nur Teil der Welt unser Soll ebenfalls! Soviel Wahrheit wir aus dem Soll haben soviel Identität hat diese mit unserem Ist.


melden
schamanist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 13:16
kore schrieb:Nach coelus Post (an mich) ist aber das Soll das was Ist, da wir nicht in der Lage sind es gänzlich zu bestimmen, darum kreisen wir ja! Ergo,- unser Ist, ist nur Teil der Welt unser Soll ebenfalls! Soviel Wahrheit wir aus dem Soll haben soviel Identität hat diese mit unserem Ist.
aus den vielen und wertvollen Posts von Coelus
geht aber auch eindeutig hervor, dass wenn wir unsere Aufmerksamkeit nur dem SOLLE zuwenden SOLLEN - wir mit dem was IST nicht gerade behutsam umgehen!!

Und da diese was IST auch einzig unserer Lebensgrundlage darstellt (die wahr-nehmung
meiner Wenigkeit), müssten wir unseren Standpunkt der ja immer noch auf das gerichtet ist was sein SOLLE - sofort und ohne Ausrede ändern - ansonsten es sehr unangenehm wird!!!


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 13:42
Das was Sein solle und das "Soll" und "Ist" sind hier nicht das Gleiche. Da, wenn wir wollen, daß etwas sein soll,dann ist es "Ist"! Da wir entweder Schöpfer dieses Solls sind, oder falsche Vorstellungen hegen, welche ebenfalls Ist wären. Die Welt die mir gegenüber dargestellt wurde beinhaltet aber das Gesamte! Die Gesamtheit ist aber Urgrund, d. h. Ort aus dem Gesamtes hervorgeht, und nicht allein das was wir Vorstellungen nennen! Sonst könnte ja "Soll" und "Ist" im Erkennen niemals identisch sein.
Wir holen Wahrheit aus den Ideen der Soll- Welt um sie ins Dasein zu übersetzen. Da es sich nicht um DIE Wahrheit handelt, da diese nur als vorhanden erkannt aber nicht ausgeschöpft werden kann, sagte ich, auch EINE Wahrheit ist wahr, aber man muß die Probe machen.


melden
Anzeige
schamanist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2008 um 14:02
kore schrieb:Wir holen Wahrheit aus den Ideen der Soll- Welt um sie ins Dasein zu übersetzen. Da es sich nicht um DIE Wahrheit handelt, da diese nur als vorhanden erkannt aber nicht ausgeschöpft werden kann, sagte ich, auch EINE Wahrheit ist wahr, aber man muß die Probe machen.
Die Probe ist zu ende kore - wir haben ein völlig ausgebeutete IST, 6,7 Milliarden Individuelle Egomanen, welche jeder nach seiner eigenen Wahrheit tanzen möchte
und es anscheinend nur noch immer schneller darum geht, was sein SOLLE damit diese 6,7 Milliarden Sollwahrheiten nicht in Selbstmitleid übereinander herfallen, um sich für die Missere gegenseitig die Schuld in die Schuhe zu schieben.

Und es ist keine Prophezeiung, sondern eine Prognose die mit der gleichen Präzision, welche die Meteorologie kennt - auf dieses unser Aller Schicksal hinweist!!


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden