Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

747 Beiträge, Schlüsselwörter: Reinkarnation, Karma, Inkarnation

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

05.09.2008 um 10:19
Den einen Bug müßen wir wohl aushalten. :D


melden
Anzeige
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

05.09.2008 um 13:47
Schönen guten Tag Gondolfino :)

“ Also lieber Coelus, ich breite meine Arme aus und bin bereit für die nächste Breitladung IST Zustand.“

Wunderbar lieber Gondolfino, ein offener und freier Geist, der sich an nichts festhält, IST die günstigste Ausgangsalge dafür. ;)


“ Das ist für mich das gewesen, was ich herrausstellen möchte. Mir war schon klar, daß dieser Knackpunkt auf der Sichtweise beruht. Und genau deshalb habe ich das nochmal hinterfragt“

Prima Gondo, Du bist ja ein schöner Artgenosse und wendest eine clevere Taktik an, frage Dinge, die Dir schon bewusst sind, anhand der Antwort kannst Du dann ruhig ersehen, woran Du tatsächlich bist und erkennst sofort, ob Dein Gegenüber Dir einen Bären aufbinden möchte oder eben nicht und wenn Du dann neue Antworten willst, so musst Du auch neue Fragen stellen… ;)


“ Es ging nicht darum meinen SOLL Zustand zu retten, sondern eben diesem zu zeigen, daß es das IST ist, welches allein Fähig ist die Welt zu betrachten wie sie nunmal ist.“

Ja genau, eigentlich habe ich ja diesen Satz mit einem Schmunzeln hingeschrieben lieber Gondo, bitte entschuldige, dass mein Humor als seltsame Art ernst zu sein, nicht ganz geglückt ist und da ich an nichts glaube, respektive mich nicht daran klammere was sein SOLL, bin ich ja infolgedessen in jedem Augenblick geneigt, erstaunt zu sein… *gg


“ Daß ich immer noch im SOLL hänge ist eine Sache die Du mir verzeihen musst.“

Aber sicher, ich kann das akzeptieren, alles was IST und damit Träume wahr werden, muss man ja bekannterweise erstmal aufwachen, oder etwa nicht? ;)


“Bei manchen dauerts einfach länger sich von den eingetretenen Wegen zu verabschieden. Vor allem wenn von hinten auch noch dauernd einer drängelt *gg*“


Ach mein lieber Gondo, es sind ja die Theoretiker, welche zwar wissen, wie es geht, aber es geht nicht, trotzdem sind es die Praktiker, die nicht wissen, wie es geht, aber es geht und die Fertigkeit tatsächlichen Lehrens oder eines redlichen Vorbildes, wäre ja dann eben entdecken zu helfen.

Was ich auch vielmals mit erstaunen entdecke ist, dass doch tatsächlich manche Artgenossen nichtsdestoweniger die Befürchtung immer wieder hegen, ihr Weg SOLLe ein langer, langer sein, bis sie dann endlich usf.… ja um Himmelswillen..! Das Leben ist doch viel zu kurz und es wäre ja absolut gräulich, wenn es zu lang wäre… :D

Alles loszulassen was sein SOLLe, nicht aber IST und alles akzeptieren was IST, eine solche Entscheidung ist in weniger als einer Millisekunde vollbracht und wenn man diesen Schritt in jedem Augenblick aufrecht erhält, ja dann herzlich Willkommen im Hier und Jetzt. ;)


“ Wenn ich nicht daran glaube, daß man manche Dinge nicht kommunizieren oder sonstwie weitergeben kann, dann liegt das entweder daran, daß ich es selber nicht verstanden habe.“

Ja, da könnte durchaus was dran sein…

Das Problem bei dieser Überlegung ist ja, dass wenn Du nicht daran glaubst, dann behauptest Du eigentlich ja nichts anderes, dass es SO IST. Wenn wir aber ganz genau hinsehen, dann glaubst Du es (manche Dinge nicht kommunizieren können etc.) aber trotzdem.

Nehmen wir mal an, Du würdest eine „besondere“ Begebenheit Deines Lebens ohne Interpretation und ohne eigenen Erklärungsversuch, nackt, einfach nur den Sachverhalt selbst, so wie es IST auf den reinen Tisch auslegen.

Was denkst Du nun, kommt das jetzt direkter an, als ob wenn Du noch Dein eigener Erklärungsversuch und Deine eigene Interpretation mit oben drauf packst? (Bitte bedenke hier die schier unermessliche Vielfalt des IST- Zustandes, im Gegensatz zur eintönigen Monotonie der SOLL- Zustände)


“ In welchem Falle man es trotzdem zu Beschreiben versuchen kann. Mit Poesie oder anderen Künstlerischen Mitteln.“

Versuchen kann man immer und die Ausdrucksmöglichkeiten sind ebenso vielfältig, aber nicht unbedingt immer geeignet, wenn der eigene Erklärungsversuch oder die eigene Interpretation verwirklicht werden will.

Um aber adäquat den IST- Zustand wieder zu spiegeln, bedarf es weder eines eigenen Erklärungsversuches noch der eigenen Interpretation, gleich welche Ausdrucksmöglichkeit gewählt wird.


“ Aber jener, der es sieht und nicht selber erlebt hat oder eine Ahnung hat daß es einen IST Zustand beschreibt der nicht alltäglich ist, der wird es nicht verstehen. Geschweige denn als Beweis ansehen.“

Das rührt schlicht daher und von der alltäglichen weit verbreiteten Gewohnheit, dass eh die meisten Artgenossen sich in SOLL- Zuständen aufhalten –der eine zwar etwas spezielles erlebt hat [= für ihn willkürlicher IST- Zustand], doch reininterpretiert, nun aufeinandertreffen- und diese mit dem IST- Zustand verwechseln, was unweigerlich zu unendlichen Komplikationen direkt hinführt. ~^

Die Nichtakzeptanz der Unterschiede (SOLL vs. SOLL) ist nun keine Voraussetzung für die Überraschung von Gemeinsamkeiten.

Nimmst Du einen, der sich nur im IST- Zustand befindet und er trifft nun ebenso auf einen Artgenossen, welcher sich ebenso nur im IST- Zustand befindet, so erfahren sie dieselbe Einheit/Welt und erfreuen sich enorm über die wunderbarsten Aspekte in der gemeinsamen Welt.

Wenn er aber auf einen trifft, welcher eben lieber sich im SOLL aufhält, so ist es demjenigen, welcher sich im IST aufhält ein leichtes diesen zu berühren, die SOLL- Blase wird unweigerlich früher oder später platzen. ;)


“ Vielleicht liegts auch an meinem Unvermögen mich dann richtig auszudrücken, sicher auch möglich.“

Nein, daran liegt es ganz bestimmt nicht, jeder und jede IST in der Lage sich auszudrücken, das Leben selbst IST ein ganzer Ausdruck -auch wenn sich dieses Leben im SOLL befindet, so drückt es exakt das aus, was eben tatsächlich IST (…)- und wer sich auf das was IST beschränkt, der ist auch in der Lage, das was IST (Erfahrung) übertragen zu bekommen. ;)

Grüssli und bis denne Gondo :)


kore,

“ Wie ist das möglich?“

Indem eine Umwandlung von einer Unmöglichkeit zu einer Möglichkeit erfolgte und wir sind ja hier schliesslich bei Allmystery kore und es passt scho, SO wie es IST. :)


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

05.09.2008 um 14:38
Heyho Coelus ;)

Ich stell dich gern auf die Probe, das liegt aber wohl eher an meinem absolut mißtrauischen SOLL-Zustandes. Der zwar schon darauf ausgerichtet ist sich einen, wie Du so schön sagst, offenen Geist, zu bewahren aber halt noch nicht wirklich zu den Praktizierenden zählt.

Und damit komme ich zu meiner nächsten Überlegung. Es ist ja nicht so, daß ich Inkarnation oder Wiedergeburt in dem Sinne als etwas darstellen möchte, daß für mich ein SOLL ist. Aber, und jetzt kommen wir zu den vielen Versuchen anderer Menschen und Schriften, es ist ja so, daß es wirklich viele Hinweise und Indizien dafür gibt, daß sich die Geister mancher Menschen bereits schonmal auf der Erde umgetan haben. Dies scheinen mir ziemlich viele Versuche zu sein, die einen IST zustand beschreiben möchten der sich auf die Reinkarnation bezieht.

In dem Thema hier befinden sich ja bereits genug Beschreibungen aus Religionen und Selbstversuchen, Rückführungen und dergleichen. Es ist also für mich ein Anlass meine Aufmerksamkeit dahingehend auszurichten, diese Dinge auf Wahrheit zu überprüfen. Dies könnte ich tun indem ich selbst versuchen würde eine Rückführung oder ähnliches anzustreben, wobei ich da meine Eigenen vorbehalte habe warum ich dies, selbst wenn es so wäre, lieber ruhen lassen möchte.

Hehe, es ist schon lustig, je mehr ich darüber schreibe desto näher komme ich glaube ich an den Punkt, an dem ich erkenne wie bekloppt es eigentlich ist sich überhaupt darüber Gedanken zu machen. Denn schließlich IST das etwas, was zu gegebener Zeit von ganz alleine eine Antwort geben wird.

Wahrscheinlich ist es für mich einfach die Kraft gewesen, die ich aus der Konsequenz ziehen konnte. Die besteht einfach daraus, daß ich alles was ich tue, wie bei Ursache und Wirkung, auf mich zurückfällt. Und das solange ich fähig bin ein Jetzt zu erleben.

Die Frage ob ein Jetzt oder ein IST auch noch nach dem Ableben existiert ist da wohl jetzt die nächste Hürde, die ich aber wirklich nicht jetzt nehmen muss. Denke da gibt es noch andere Dinge die es zuerst zu erleben gilt ;)

Am Ende ist es wohl auch noch die Frage, ob es gut ist, wenn man seine Kraft aus einem SOLL Zustand bezieht, selbst wenn diese eigentlich eine Positive Wirkung haben mag.

Ohmann, ich kann mir grade selbst kaum Folgen aber ich hoffe das ist irgendwo angekommen.

MfG
Gondolfino, Leichtathlet im Gedankensprung ;)


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

05.09.2008 um 15:05
@coelus

Mein lieber,da hast du ja schon allerhand erlebt.Ich denke du bist wie hier auch bei persönlichem Kennen ein Artgenosse wie du zu sagen pflegst mit dem man gut und nöcher reden kann.Da du ja auch "unheimlich"viel IST-Ladungen für einen parat hast.
:-)

Nun das freut mich sehr für dich und dein Leben.
Natürlich muss auch ich gestehen,dass ich noch ab und an im Soll verweile,weil in gewissen Dingen ich noch vom Traum nicht erwacht bin,was mich aber dennoch positiv stimmt,denn sonst wäre ein anderer Zustand da,der jetzt eben noch nicht IST.
Ich habe für mich bemerkt.Ich habe noch zu tun,hier und jetzt,deshalb brauche ich einen Prozess.Jeder hat einen Prozess.Egal wo der hinläuft,aber jeder hat in,bis er endet ISt man darin und muss das IST einmal verstehen und damit umgehn lernen.

Das ist schwierig,aber machbar!:-)


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

05.09.2008 um 15:58
Jetzt muss ich aber doch noch mal Einspruch erheben, lieber Coelus.

Die Konstruktivisten behaupten wie die angelsächsichen Empiristen (Hume etc.), wir nehmen die Welt nur als Schein wahr. Aus den Sinneseindrücken die wir bekommen, konstruieren wir die Wirklichkeit, wir bauen sie mental nach.
Bei vielen Dingen wissen wir nicht wirklich, dass sie existieren, zum Beispiel Sauerstoff. Die Wissenschaft beweist uns im Experiment, es gibt Sauerstoff, auch wenn wir ihn nicht sehen können. Sie extrahiert ihn von der Luft und wir können ihn spüren. Ja, wir wissen darum, es gibt Sauerstoff. Ein anderes Bespiel. Wir sehen keine runde Erde, sondern nur eine flache Scheibe. Die Erde ist aber trotzdem rund, hat uns die Wissenschaft bewiesen. Soweit korrekt?

Gut, was außerhalb unserer Wahrnehmung liegt, so Popper, kann nicht belegt sondern nur widerlegt/falsifiziert werden. Wir lassen gelten, was wissenschaftlich verifizierbar ist. In manchen Bereichen hat die Wissenschaft nur ungenaue Vorstellungen von dem, was IST - aber trotzdem ist es vorhanden, nämlich z.B. ein Atom. Die Wissenschaft beschreibt nicht genau, was es ist, aber auf jeden, dass es ist. Richtig?

Gut, das bedeutet, was außerhalb unserer Wahrnemung liegt, kann trotzdem existieren. Die Frage ist alleine, ob es uns beeinflusst. Genau das ist die Frage, die uns für unseren IST-Zustand (Seinszustand) zu beschäftigen hat.
Wenn die Lehre der Reinkarnation für mein eigenes Leben etwas Positives bringt, weil diese meine Gedanken darüber ein Wechselwirkung mit der realen Inkarnation haben, dann IST eben das SOLL schon das IST, auch wenn es nicht für andere nicht in der Erkenntnis existiert bzw. nur ein SOLL ist.

Mit anderen Worten, wir können gar nicht zwischen IST und SOLL unterscheiden, weil wir gar nicht wissen, was IST und nur immer mit Modellen unserer Wahrnehmung handeln - auch in Gedanken, denn Gedanken sind mentale Handlungen.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

05.09.2008 um 16:20
@coelus
"indem eine Umwandlung von Unmöglichkeit zu einer Möglichkeit erfolgte."
Damit unterstellst du ja direkt den mods hier sei eine absichtliche Zeitverzögerung vorgenommen worden. Ich denke doch man hält sich hier an die Regeln, oder sehe ich es etwa falsch? Mir ist so etwas bis jetzt jedenfalls noch nie aufgefallen.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

05.09.2008 um 18:30
"z.B. ein Atom. Die Wissenschaft beschreibt nicht genau, was es ist, aber auf jeden, dass es ist. Richtig?"

Ja,genau.
Wir können die Dinge sehen,dass was aus Molekülen zusammengesetzt ist,beim Molekül widerrum können wir unter dem Mikroskop Atome,Protonen,Neutronen,Elektronen,usw.feststellen.
Wenns dann aber noch weiter,noch kleiner geht,ist dann Neutrionos,Quarks,usw.. das man widerrum nicht sehen kann,sondern nur mehr mit bestimmten Geräten wahrnehmen kann.Man weis das es da Ist und es sie gibt!

Im makroskopischen scheint es genau so zu sein!Wir sehen vor Augen unsere aus Molekülen zusammengesetzte existierende Welt.Dabei ist es noch nicht mal gelungen zwischen den Schichten der Teile zu suchen,und genau so wenig kann man mit der Sichtweise die Oberfläche des Atoms wahrnehmen,so wie wir hier stehen auf der Erde und nach vorne schaun,sozusagen und ein dreidimensionales Bild erzeugen.

Ich denke aber coelus hat mit dem Satz "Ich weiss das ich nichts weiss" und mit seinem rüberkommen,für mich schon gezeigt,er sehr wohl weiss,dass der IST-Zustand individuell für jeden anders erscheinen mag,und es keine Absolutheit auf die Wahrheit gibt hier.Was ich eher denke,was er meint ist,das es ein Gesetz des IST-Zustandes geben muss,was zugleich den Kosmos folgt,also auch den kosmischen Gesetzen.Was aber das Gesetz unter den vorhandenen Bedingungen unter normalen Umständen und Menschen angeht!Wenns darüber hinausgeht folgt es gleich wiederrum ein anderes Gesetz,so kann man sich das vorstellen,aber das was IST,ist ein Gesetz was hier,und nur hier wirkt.Es steht auch im Einklang mit dem Kosmos!

Soweit ich das halt beurteilen und verstehen kann!:-)


melden
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

06.09.2008 um 08:53
Hey Gondolfino :)

Ja ich konnte gut Deinem redlichen Denkprozess folgen, Du hast noch einmal wesentliche Punkte rekapituliert, welche wir schon betrachtet haben und auch korrekte Schlüsse gezogen… es ist allerdings Aufmerksamkeit erforderlich, ansonsten wir in eine repetitive Schlaufe gelangen. ~^

Die vielen Hinweise und Indizien im Verlaufe der Zeit, welche Du ansprichst, gehören zum IST- Zustand, nur die Erklärungen, Interpretationen und Sinngebungen zu diesen Ereignissen gehören zum SOLL.

Wenn sich die Geister mancher Menschen bereits schon mal auf der Erde umgetan haben SOLLen, wie Du es nennst, so handelt es sich hier um ein Erklärungsversuch, eine Sinngebende Interpretation eines „aussergewöhnlichen“ Ereignisses im IST. Ein solches Ereignis im IST, dem liegen ganz bestimmt ganz andere tatsächliche Ursachen zu Grunde, als augenscheinlich angenommen wird, wie z.B. dass während einem Leben, Eindrücke oder bestimmte Lebensmuster im IST abgebildet oder „gespeichert“ werden und in einem zeitverschobenen anderen neuen Leben einfliessen können und quasi wie reaktiviert werden und der Bewusstseinsträger dann es verwechselt mit seinem ICH/Ego usf.

Einen sehr wichtigen Punkt könntest Du in aller Ruhe mal selbst genau überprüfen Gondo: Je mehr die Aufmerksamkeit und Bewusstsein sich in einem SOLL –manche glauben, dass sie daraus tatsächlich Kraft schöpfen können- befindet, desto weniger Aufmerksamkeit und Bewusstsein bleibt für das was effektiv IST übrig. ~^

Dieser Umstand hat zur Folge, dass sobald ein SOLL mittels Glaube, Denken oder Bewusstsein kreiert wird, entsteht so unmittelbar eine Diskrepanz, eine Spannung zwischen SOLL und IST und zehrt an den physischen und psychischen Kräften und der unausweichliche IST- Zustand erscheint einem dann als willkürlich und schicksalhaft.

Das ist auch ziemlich offensichtlich warum das so ist, je mehr der Grad der eigenen Aufmerksamkeit/Bewusstsein das was IST aus dem SOLL heraus beurteilt, danach denkt und handelt, desto mehr wirkt der IST- Zustand –dem sowieso kein Mensch entfliehen kann, auch nicht wenn er glaubt er könne es- „willkürlich“ auf den Betroffenen ein, weil das was IST, selten bis nie nach den Regeln des SOLL- Konstruktes sich verhält… ;)


Roman,

Ja das stimmt, ich hätte wirklich keinen Grund mich über mein Leben zu beschweren, so viele intensive Erlebnisse mit der Welt und ihren Mitbewohnern bereichern mein kleines Leben ganz schön und wenn wir in feiner Runde beisammen sind, dann bin ich sowieso zeitlos und das können dann schon gut und gerne ganze Nächte andauern, ohne dass der Faden verloren gehen würde oder es etwa langweilig würde. Danke auch für Deine Mitfreude lieber Roman. :)

Ja das stimmt ebenso, dass eigentlich jeder einen Prozess durchlaufen kann, doch nicht immer ist es so, dass dieser auch tatsächlich am „laufen“ ist. Es gibt z.B. Artgenossen, die fühlen sich das ganze Leben nicht wirklich wohl und erleiden dann oftmals ein leidvolles Leben, durch Krankheit gezeichnet oder werden durch äussere Umstände zu machtlosen Wesen, an denen sie selbst mitgewirkt haben, indem sie in SOLL-Blasen verweilen, statt auf das zu achten was tatsächlich IST.

Wenn wir dort dann genauer hinsehen, dann erkennen wir oft, dass eben kein Prozess am laufen ist und das Bewusstsein stets um den selben SOLL herumkreist und das was IST (welches sich aber ständig verändert) nicht vollumfänglich und bewusst mit einfliesst.

Die hohe Konzentration oder sogar ein ganzes Weltbild, welches sich fast ausschliesslich an einem SOLL festhält, lässt einem dann den unausweichlichen IST- Zustand als reine Willkür erscheinen und hautnah erfahren, wo man nicht mehr die geringste Kontrolle über sein Leben zu haben scheint.

Im Grundsatz ist es eigentlich nicht egal wohin ein Prozess hinläuft, denn schon z.B. unsere Zellen unseres Organismus regulieren sich auf den Ausgleich hin, das nennt sich Homöostase, das passiert sogar ohne unser Bewusstsein oder ohne unser Denken daran. Wenn der Ausgleich erhalten bleibt, so fühlt sich ein solcher Zustand sehr wohl an, respektive das Wohlbefinden stellt sich ein für Körper und Geist und schwingt ebenso mit dem gesamten IST- Zustand (Kosmos) zusammen. ;)

Aber Du hast vollkommen Recht, werter Roman, wenn der SOLL sich auflöst und nur noch das was IST, kongruent mit dem Bewusstsein/Denken/Handeln einhergeht, dann sind wir das auch bewusst, was wir effektiv auch sind, wir sind uns selbst.

Du sagst zwar schon, IST man darin und muss das IST einmal verstehen und damit umgehen lernen… Doch wenn man mit dem IST kongruent tatsächlich seine Lebenspraxis (=SOLL Blase ist zerplatzt) lebt, dann erzeugt es auch keine Spannung und auch keine Diskrepanz mehr, die günstigste Voraussetzung die ein Mensch je überhaupt an den Tag legen kann! ;)

Natürlich ist es machbar, das einzig schwierige daran ist bloss, wenn man eben bisher gewohnt ist, sein Leben aus einem SOLL heraus zu bestreiten, diesen SOLL nun vollständig loslassen zu können, an dem man doch SO gerne daran hängen bleiben will… :)


mitras,

Deinen Einspruch kann ich durchaus verstehen, lieber mitras und was mich jetzt erstaunt ist, dass Du jetzt naturwissenschaftliche und philosophische Erklärungen ausklammern möchtest. Meine Ausführungen beziehen aber SOLL- Zustände ebenso aus dieser Ebene mit ein, eigentlich aus allen Betrachtungen oder Disziplinen, also nicht bloss die religiösen und spirituellen. ~^

Ansonsten finde ich das Roman meine Intension sehr gut erfasst hat und in seiner Antwort gut angeführt hat.

Viele Dinge in der Wissenschaft können sehr wohl bis ins kleinste Detail das aufzeigen was tatsächlich IST, doch das verstehen/interpretieren davon oder die Sinngebung, das ist ein ganz anderes Kapitel und gehört ebenso zu einem SOLL- Zustand, das erkennst Du absolut Richtig mitras.

Darum habe ich ja auch im vorletzten Beitrag geschrieben:

Schau Gondo, was ich eigentlich sagen möchte ist, dass all die Erklärungsversuche allesamt nichts weiter als ein riesengrosser SOLL- Zustand sind, auch wenn Konstrukte jahrtausende von Jahren alt sind, woran man sich immer noch festklammert, was ist das schon im Gegensatz zu dem was tatsächlich IST, Hm?

Genau, nichts.

Das was tatsächlich IST, weist eine SO dermassen vielfältige Struktur auf und wir kleine Menschlein sind darin enthalten und wissen überhaupt nichts, wie diese beschaffen ist, wie es genau funktioniert, um was es überhaupt geht, hat es einen Sinn oder hat es gar keinen, weil es ganz einfach IST, wie es IST.

Auch wenn wir also das was IST nicht wissen, respektive verstehen, dann heisst dies noch lange nicht, das wir das was IST nicht wahrnehmen können, wir tun es sogar permanent, wir können ja gar nicht anders, doch wir haben durch unsere Infrastruktur nun die Möglichkeit mittels geistiger Tätigkeiten einen SOLL zu denken, einen SOLL zu glauben und uns ins Bewusstsein zu rufen, nur ist eben dieser SOLL nicht das was IST und darum sind wir sehr wohl in der Lage diese Differenzierung vorzunehmen.

Ist mit natürlich schon klar, dass eben genau hier der wunde Punkt für viele Artgenossen begraben liegt, siehe Beitrag an Gondolfino und Roman. :)


kore,

“ Damit unterstellst du ja direkt den mods hier sei eine absichtliche Zeitverzögerung vorgenommen worden.“

Wie kommst Du denn nun wieder darauf kore?

Ich habe ja explizit das mystery fett angestrichen und diejenigen die meine effektive Intension wahrnehmen konnten, hatten sicher ein Schmunzeln auf den Lippen… ;)


“ Ich denke doch man hält sich hier an die Regeln, oder sehe ich es etwa falsch?“

Ich denke nicht, dass Du es etwa hier falsch siehst.


“ Mir ist so etwas bis jetzt jedenfalls noch nie aufgefallen.“

Liebe/r kore, in dem Beitrag an Gondo habe ich geschrieben:

Mein lieber Gondolfino, denkst Du wirklich, dass ich mir nicht bewusst bin, wie faszinierend und „magisch“ die ganze Welt IST? :D ;)

Natürlich hat diese Zeitverschiebung –die zugegebenermassen absolut in den Gesprächsverlauf passt- einen Bug der sich eingeschlichen hat als Ursache, wie es Jimmy bereits erwähnte und würde hier empfehlen nicht gerade eine SOLL- Blase zu kreieren, sondern eben als erstes das akzeptieren was IST. ;)

Aber ich danke Dir bestens werte/r kore für Deine live Demonstration, wie aus einem IST- Zustand eine SOLL- Blase kreiert wird und auch schön aufzeigst, wie nun eine solche SOLL- Blase direkt auf das Denken, Gefühle, Emotionen und Handeln eine direkte Auswirkung ausübt und ebenso Lebens- bestimmend wird.

Ich wünsche ein wunderbares Wochenende allerseits. :)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

06.09.2008 um 11:13
@werte/r coelus
das Erkennenkönnen von Fakten stellt also für Dich eine Sollblase dar!?
Es ist Dir aber schon klar, daß man Menschen welche zeitlich nicht mehr orientiert sind, als dement bezeichnet. Es hat durchaus etwas mit einem Ist-Zustand zu tun, wenn ich auch heute noch zu erkennen in der Lage bin, daß meine Posts chronologisch falsch eingeordnet sind. Auch wenn ich Dir bezüglich Deiner Ist/Soll Theorien weder zu folgen bereit bin, noch Dir unterstellen will, es habe etwas mit o.A. zu tun.
Hier wurde meinerseits auch keine Soll-blase kreiert, wenn überhaupt liegt diese innerhalb Deiner Vermutungen und Erwartungen bzgl. meiner Wenigkeit.
Das reine Festhalten von Tatsachen, mag diese noch nicht erklären, führt aber durchaus zu einem orientierten Denken.
Es ist nicht möglich, daß ein Post von 15/09 Uhr logisch an den von 15/36 anschließen kann, außer in Vorstellungen und Vermutungen. Da beißt nun keine Maus den Faden ab.
Und wenn überhaupt, so wurde ein Sollzustand kreiert unter Zuhilfenahme der Uhr.
Dieser kann selbstverständlich an der Aktualität meiner Aussagen und der tatsächlich vorhandenen ungeschaffenen wesenhaften Zeit nichts ändern.
Happy Weekend


melden
seriel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

06.09.2008 um 15:39
Zuerst einmal gibt es nur einen Gott. Zumindest gehe ich davon aus.
Das Engel und Dämonen in Menschen inkarnariert werden weiß ich schon länger und kann ich aus persönlicher Sicht und Erfahrungssache so sagen, das es so ist, ja.
Allerdings gibt es mitunter weitaus mehr Wesen als nur Engel und Dämonen... ;)


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

06.09.2008 um 18:36
ja, es gibt auch noch Vampire, Gremlins, Kobolde, die Rumpelwichte und Godzilla, weiß ich aus persönlicher Erfahrung. aber pscht, nicht weitersagen =)


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

06.09.2008 um 21:23
Na super, jetzt wird der Thread nicht nur aufgeblasen, dass er gleich davonfliegt, sondern auch noch von innen mit Zündsätzen von dahergelaufenen eingebildeten Spammern versehen. Das nennt man Sabotage, nein, Terrorismus.

@kore:
Kannst du jetzt bitte mal dein winziges Zeit-Problem ruhen lassen und zum Thema zurückkehren. Mann, ich bin auch schon infiziert, hier streut doch irgendjemand geistige Viren.

@coelus schreibt:
"Das was tatsächlich IST, weist eine SO dermassen vielfältige Struktur auf und wir kleine Menschlein sind darin enthalten und wissen überhaupt nichts, wie diese beschaffen ist, wie es genau funktioniert, um was es überhaupt geht, hat es einen Sinn oder hat es gar keinen, weil es ganz einfach IST, wie es IST."

Das heisst in meine Landessprache übersetzt: Die Realität erfassen wir nicht, weil sie zu komplex ist. Ansonsten ist das was du sagst natürlich nichts aussagend, weil es nichts aussagt, um mit Wittgeinstein zu sprechen bzw. wie dieser Herr sagte "über was man nicht reden kann, darüber muss man schweigen." Dieser Mann wurde Landschullehrer und hing seine Philosophie an den Nagel. Da du gar nicht weißt was IST ist, solltest du auch sehen dass du immer dann, wenn du über das IST als IST-Zustand sprichtst, du auch nur im SOLL des IST-Zustandes verweilst, also interpretierend, wie ein Tiger ohne Zähne.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

06.09.2008 um 23:15
Ich meine nicht ein inkarniertes Wesen zu sein. Eine "konventionelle" Form der Reinkarnation schließe ich definitiv (nach sorgfältiger Überlegung) aus.
Und zwar aus dem Grund, weil ich nicht daran glaube, dass die Seele ein statisches "Etwas" ist. ("physikalisch" ausgeschlossen ;))
An Karma glaube ich schon, aber mit der Einschränkung, dass dieses ausschließlich im JETZT Gültigkeit findet. Was ich JETZT und HIER tue ist das Ausschlaggebende, weder Vergangenheit noch Zukunft spielen eine Rolle. Alle Möglichkeiten zur Veränderung finden sich Jetzt, im unmittelbaren Handeln.(so mein Glaube)

Trotzallem, wenn wer an Reinkarnation glauben will, von mir aus. :)
Denn ich glaube, dass jedem so geschieht, wie er "glaubt". Das betrifft auch diejenigen welche, die glauben, nicht zu glauben, bzw. zu wissen was Ist. ;)
Denn jeder schöpft (m.M.n.) aus dem, was er, und ausschließlich dem, was er kennt (und meint zu wissen). Und das IST (!!!) bei jedem Menschen unterschiedlich (auch wenn es Ähnlichkeiten geben mag).


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

06.09.2008 um 23:23
die Göttin der Weisheit hat gesprochen :)


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

06.09.2008 um 23:39
An Karma glaube ich schon, aber mit der Einschränkung, dass dieses ausschließlich im JETZT Gültigkeit findet.

Karma ist nur ein Wort. Was dahinter steckt, gibt's doch in beinahe jeder Religion.

Auch im Christentum heisst es, man werde für seine Taten, den entsprechenden Lohn erhalten; allerdings nicht bei der nächsten Reinkarnation, sondern am Tag des Jüngsten Gerichts.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

06.09.2008 um 23:58
Arikado,

"Karma ist nur ein Wort. Was dahinter steckt, gibt's doch in beinahe jeder Religion."

Genau. Für mich ist es auch nicht mehr als ein menschengemachter Begriff.
Für mich gibt es keinen Grund zu glauben, dass ich egal in welcher Art und Weise Schuld abzutragen hätte, wie auch immer. Warum auch ???
Karma ist (für mich) jetzt und in jedem Augenblick veränderbar. Und warum sollte ich Karma aus vergangenen Leben mit mir rumschleppen? Halte das für Bullshit, ebenso wie die Annahme, man müsse sich vor "Gott" rechtfertigen. Ich meine, man muss sich bloß vor sich Selbst rechtfertigen können und man hat in jedem Moment die Chance dazu, das Ruder rumzureißen quasi (nichts ist ENDgültig, außer der Tod. (so denke ich darüber)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

07.09.2008 um 11:27
@mitras

ich habe kein Zeitproblem! Komisch Mir kommt es ja oft so vor, als läse ich unendlich oft dasselbe. Wenn ich meinerseits mir erlaube auf etwas mehr als einmal hinzuweisen, fällt dies zwar sofort auf, aber zu glauben, irgendwas würde erkenntnismäßig umgesetzt ist hier sowieso Luxus.
Dennoch ist diese Tatsache, sowie auch ein Bug oder wie immer sich das Dingsda nennt, nicht mein Problem (gewesen) :) Dies ist eigentlich bereits der Inhalt meines letzten Posts.
Es ist aber ein offenes Geheimnis, daß man durchaus eine zeitliche Orientierung innerhalb der Zeit haben sollte, um Inkarnationsfolgen auf die "Schliche" kommen zu können.

@sarasvati23
es ist durchaus edelmütig sich selbst an die Nase zu fassen, wenn man den Tod als endgültiges Kriterium sieht. Verantwortungsgefühl ist heute leider überall unterentwickelt.
Aber Verwirrung welche die Menschen heute auch durch gewollte Manipulationen befällt,verstellt oft ihre Sicht und es wird dadurch kostbare Zeit vergeudet, die meiner Überzeugung nach den Verwirrern angelastet wird. Seien sie nun tot oder lebendig.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

07.09.2008 um 13:30
@sarasvati23:
sarasvati23 schrieb:Karma ist (für mich) jetzt und in jedem Augenblick veränderbar. Und warum sollte ich Karma aus vergangenen Leben mit mir rumschleppen? Halte das für Bullshit, ebenso wie die Annahme, man müsse sich vor "Gott" rechtfertigen. Ich meine, man muss sich bloß vor sich Selbst rechtfertigen können und man hat in jedem Moment die Chance dazu, das Ruder rumzureißen quasi (nichts ist ENDgültig, außer der Tod. (so denke ich darüber)
Das was du sagst steht nicht wirklich im Widerspruch zu dem, was ich sagte, es kommt darauf an, aus welchem Blickwinkel man schaut. Betrachtest du Gott als einen Teil, eine Kraft deines Wesens, ist die Selbstrechtfertigung und das ggf. mahnende Gewissen auch gleichzeitig die Rechtfertigung vor Gott.

Dass man im Leben das Ruder jederzeit herumschmeissen kann und sich bessern, passt ebenso zur Reinkarnation wie zum Hier und Jetzt. Beim Gedanken an die Reinkarnation kann man wieder charakterlich verschieden reagieren. Entweder sagt man, och, dass kann ich ja noch im nächsten Leben ändern, auch wenn andere mir schon oft einen Stubst gegeben haben oder man sagt sich, hilfe ich werde leiden, wenn ich es jetzt nicht angehe, Gott ist schuld, also tue ich trtozdem nichts. Der Glaube an die Reinkarnation ist nicht unbedingt ein Grund schlechter oder besser zu handeln.

Befreit man sich von dem Gedanken, nur die Erde müsse der Ort einer zukünftigen Reinkarnation und / oder auch Bewußtseinentwicklung sein, dann sehen viele Dinge schon wieder ganz anders aus.

Ebenso könnte es sein, dass eine Seele, die natürlich ein erweiteres Bewusstsein gegenüber dem Menschen hat, zwar Charakterzüge des Bewusstseins des Menschen trägt, weil der Charakter des Menschen ja auch aus der Seele kommt.

Nach meiner Erfahrung im Jenseits hat jede Seele verschiedene mentale Einstellungen, sie kann sich emotional als Kind,als Partner oder Vater bzw. Mutter verhalten. Es können auch mehrere mentale Einstellungen gleichzeitig aktiv sein und sich stören.
Dieses Stören betrifft auch Beziehungen hinieden, wenn Kinder für Eltern Eltern sein müssen, da diese seelisch nie erwachsen geworden sind. Aber das ist ein anderes Thema.


melden
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

08.09.2008 um 14:29
kore,

“ das Erkennen können von Fakten stellt also für Dich eine Sollblase dar!?“

Als Faktum wird ja eine Tatsache, ein bestehender Sachverhalt, also etwas, das sich in Wirklichkeit ereignet hat oder gerade ereignet bezeichnet, deshalb handelt es sich hier also um ein Ereignis, welches zum Bestand des WAS IST evident zugehörig ist und bis ins letzte Detail problemlos beschrieben werden kann, was aber das Verstehen nicht automatisch impliziert.

Wenn Du also zum Beispiel einen Weg entlang gehst und dann über einen Stein stolperst und Dir dabei den Kopf einschlägst, dann handelt es sich hier bei diesem Ereignis um ein Faktum, eine Tatsache oder einen bestehenden Sachverhalt, konkret DAS, WAS sich in der Wirklichkeit auch ereignet, dann ist es schlicht DAS was IST.

Wenn Milliarden Artgenossen nun diese Ereignis miterleben, dann erfahren sie ebenso das was IST; Weg entlang gehen, über Stein stolpern und Kopf einschlagen.

Diesen Sachverhalt nun, das was IST, kannst Du zwar unmittelbar wahrnehmen, doch es besteht nicht die geringste Notwendigkeit daran zu glauben, denn DAS was IST –Weg entlang gehen, über einen Stein stolpern und Kopf einschlagen- ist ganz schlicht und einfach DAS was IST.

Ebenso hat dieses Erleben/Wahrnehmen dieses IST- Zustandes nicht wirklich mit Wissen zu tun, Du kannst zwar sagen; „ich weiss/erkenne, dass ich über einen Stein gestolpert bin und mir den Kopf dabei eingeschlagen habe“, doch reicht dieses Wissen/Erkennen bei weitem überhaupt nicht aus, um die tatsächliche Ursache oder den ganzen Zusammenhang zu erkennen (im Sinne von Verstehen des haargenau Warum und Wie) zu können, warum/weshalb/wieso Du gerade in dem Moment, an diesem Ort, über genau diesen Stein gestolpert bist usf.

Sobald Du nun aber beginnst Erklärungsmodelle/Sinngebungen dafür Dir zu Recht zu legen, dann handelt es sich dabei um SOLLBlasen, welche Dir ein vermeintliches Verständnis (von effektiv verstehen/wissen können) suggeriert, was aber wiederum direkt zum Glauben hinführt und nicht kongruent mit dem was tatsächlich IST einhergeht, das Nichtwissen ist das was effektiv IST. ;)


“ Auch wenn ich Dir bezüglich Deiner Ist/Soll Theorien weder zu folgen bereit bin,…“

Wenn wir in einer wirklichen Diskussion uns hier befinden, werte/e kore, dann kommst Du nicht drum herum Deinem Gesprächspartner zu folgen, ansonsten es sich um keine anständige Diskussion handelt. ~^


“ Das reine Festhalten von Tatsachen, mag diese noch nicht erklären,…

Das habe ich auch nie auch nur mit irgendeiner Silbe je behauptet, siehe Ausführung oben und bereits erfolgte Beiträge…


“…führt aber durchaus zu einem orientierten Denken.“

Ja, das ist durchaus sehr begrüssenswert, wenn es SO IST... :)


mitras,

“ Das heisst in meine Landessprache übersetzt: Die Realität erfassen wir nicht, weil sie zu komplex ist.“

Nein, da hast Du nun etwas selber kreiert (SOLLBlase) werter mitras, was überhaupt nicht aus meinem Beitrag nur annähernd SO zu interpretieren wäre und nicht das aufzeigt was IST. Wenn Du schon nur den nächsten Absatz richtig gelesen hättest, dann ist es auch klar ersichtlich:

Auch wenn wir also das was IST nicht wissen, respektive verstehen, dann heisst dies noch lange nicht, das wir das was IST nicht wahrnehmen können, wir tun es sogar permanent, wir können ja gar nicht anders, doch wir haben durch unsere Infrastruktur nun die Möglichkeit mittels geistiger Tätigkeiten einen SOLL zu denken, einen SOLL zu glauben und uns ins Bewusstsein zu rufen, nur ist eben dieser SOLL (Glaubensinhalt) nicht das was IST (das Glauben selber gehört natürlich schon zum IST) und darum sind wir sehr wohl in der Lage diese Differenzierung vorzunehmen.

Ist mir natürlich schon klar, dass eben genau hier der wunde Punkt für viele Artgenossen begraben liegt, siehe Beitrag an Gondolfino, Roman und der letzte an kore. :)


sarasvati,

Werte Göttin, Deinen Ausführungen kann ich mich fast vollständig nur anschliessen, da Du beschreibst das was IST, jedoch besteht dazu keine Notwendigkeit das was IST zu glauben. Warum willst Du das was IST glauben wollen, weil Du vielleicht eine Erklärung/Wissen "be-nötigst"? ;)

Was ich hingegen gerne präzisieren möchte ist folgendes:

“ Denn ich glaube, dass jedem so geschieht, wie er "glaubt".“

Ja, Du formulierst diese Aussage absolut korrekt, dies ist Dein Glaube/SOLL. :)

Doch wenn wir uns nur beschränken auf das was IST, dann ersehen wir, dass NICHT jedem SO geschieht WIE oder an WAS er glaubt, im Sinne, dass nun genau DAS geschieht, was eben im Glaubensinhalt definiert/beschrieben ist, sondern im geschieht aufgrund, dass er glaubt (=IST-Zustand), sich also in einer SOLL-Blase aufhält und sein Denken/Bewusstsein/Glaube nun direkt sein Handeln/Tun auch beeinflusst, respektive mitbestimmt, was dann wiederum zu einem IST-Zustand hinführt (Was ich JETZT und HIER tue ist das Ausschlaggebende), welcher dann als willkürlich und schicksalhaft für den Betroffenen wahrnehmbar und meist auch so interpretiert/empfunden wird. ;)


“ Ich meine, man muss sich bloß vor sich Selbst rechtfertigen können und man hat in jedem Moment die Chance dazu, das Ruder rumzureißen quasi (nichts ist ENDgültig, außer der Tod. (so denke ich darüber)“

Ja, das ist das was IST und mit dem Ruder rumreissen meinst Du wohl, dass wir es selbst steuern können (HIER und JETZT und in jedem Moment), ob es uns selbst, sowie der Umwelt durch unser Handeln wohl ergeht oder nicht.

Am besten gelingt dies, wenn keine Differenz zwischen SOLL und IST mehr vorhanden ist... ;)


melden
Anzeige
schamanist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

08.09.2008 um 14:44
coelus schrieb:Ja, das ist das was IST und mit dem Ruder rumreissen meinst Du wohl, dass wir es selbst steuern können (HIER und JETZT und in jedem Moment), ob es uns selbst, sowie der Umwelt durch unser Handeln wohl ergeht oder nicht.

Am besten gelingt dies, wenn keine Differenz zwischen SOLL und IST mehr vorhanden ist...
Werter Coelus könntest Du uns das bitte präzisieren?
Es ist doch so, dass wir unablässig mit dem Selbst und ohne Abgrenzung zu all-em/es
in Wechselwirkung stehen und wir dann aber von frühester Kindheit an gedrillt werden
noch dem Ausschau zu halten, was dem ICH einen höheren Stellenwert
vermitteln SOLLE als dieses eigentlich hat.

Nun ist es dann doch auch verständlich dass sich das Gewohnheitsrecht über das IST hermacht und wir uns "nicht" so leicht SELBST aus dem schwarzen Loch befreien können, um den Horizont zu erreichen über den man uns mit aller Glaubensmacht wieder zurückzuwerfen versucht ;)


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden