Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

747 Beiträge, Schlüsselwörter: Reinkarnation, Karma, Inkarnation

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

07.09.2009 um 22:12
@VoOvu

Darum trägt auch das neue Thoth-Buch "Die Offenbarungen Band II" den Untertitel "Erwachen aus der Illusion" :)

LG


melden
Anzeige

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

07.09.2009 um 22:28
mitras schrieb:Ich habe ein grundsätzliches Problem damit, dass alles Illusion sein soll, wie es der Buddhismus zu behaupten scheint. Entweder verstehe ich den Begriff Illusion nicht richtig oder aber ich verstehe ihn richtig und dann muss ich sagen, dass meine Erfahrungen sehr heftig und sehr real sind und keineswegs Illusion, natürlich gibt es auch Blendwerk, aber die Kunst ist ja gerade, hinter die Masken in die wahre Natur zu blicken.
Schön und gut, jeder durchlebt einmal diese Erfahrungen die du erlebt hast.

Den nur durch die Erfahrungen des Leidens gelangen wir immer mehr zur Erleuchtung ( natürlich auch die Erfarhungen des Glückes. Und natürlich nicht alles in einem Leben, sondern in mehreren. Wie gesagt im Universum gibt es genug Zeit, das alle "Seelen" ihre Erfahrungen sammeln dürfen.)

Warum Illusion fragst du?

Nunja man braucht doch eine perfekte Illusion um alles Leid und alles Freud erleben zu dürfen, sonst klappt des doch garnicht. Wenn nicht jeder Atemzug geplant wäre.

Nun fragst du dich bestimmt warum?

Nunja der Buddhismus meint dazu. Das alles Seelen im Universum erleuchtet werden sollen. Diese "Erleuchteten" verbinden sich dann zu einem "großen Seelenhaufen".
Diesen kann man "Nichts" (Nirvana) , "Gott", "höchstes Bewusstsein" oder "Reine Buddhanatur" ect.... nennen.

Daher exestietr das "Nirvana" im Moment in dem Sinne noch nicht. Sondern es braucht zum existieren (obwohl es ja eigendlich kein Ort in dem Sinne ist) alle "Erfahrungen" der Erleuchteten "Seelen".

Jetzt kommt vielleicht die Frage: Aber die schon Erleuchteten langweilen sich doch bestimmt wenn sie so lange warten müssen ? :D

Im Buddhismus gibt es wieder eine Antwort (nicht nur da):

Zeit ist Relativ.

Für die Erleuchteten "Seelen", Können die Milliarden Jahre (Bis alle anderen soweit sind) innerhalb Sekunden vergehen.

Daher "ist" man dann auch sofort in diesem Zustand der sich Nirvana nennt.
Man ist Eins.

Ich hoffe ich konnte dir die schwer durchschaubare Philosophie des Buddhismus verständlich rüberbringen.

@AvatarXTC17

Thot?
Ist das diese Germanische Gottheit?

Nunja damit befasse ich mich nicht.
Aber wenn selbst dort schon die Erkenntnis der Illusion (im Westen!)

Exestiert hat, warum hat dann der Christentum dies alles unterdrückt?

Nunja wer weiß, vielleicht war es Neid, das so ein "Primitiver Ritualkult"
doch solches wissen in sich verbirgt.

Aber ich kenne mich mit diesen Religionen nicht aus.
Trozdem danke für die Information.

Gruß,
Voovu


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

07.09.2009 um 22:29
@mitras Sorry habs vergesssen. Für dich ist der obere Abschnitt. :)

Gruß,
Voovu


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

07.09.2009 um 22:41
@VoOvu danke für die einblicke in den buddhismus. das klingt alles logisch. ja das leben ist reine illusion. Viele meinen, wenn sie an sich selbst arbeiten und nicht auf andere schauen, sind sie weise. ich kenne jedoch genug menschen, die das tun, z. B. die freimaurer, und sie sind auch nur marionetten. erst wenn der kreislauf des irdischen durchbrochen wird, und das wollen diese menschen meistens nicht, ist man weise. darin sind sie menschlicher als menschen, die das spiegelgesetzt von hermes trimegitos (thot) nicht kennen ... etwas zu kennen heißt noch nicht etwas zu begreifen, wie kann ich den schlüssel verwenden ohne schloß? :)


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

07.09.2009 um 22:41
@VoOvu

Ich zitiere hier mal aus der Kurzbeschreibung, wie sie sich bei Amazon.de findet:

"Kerstin Simoné arbeitet seit einiger Zeit als Medium für die Wesenheit THOTH, der als ägyptischer Gott der Weisheit bezeichnet wird und uns aus Atlantis als Lehrer bekannt ist. Von dort aus rettete er vor dem Untergang die Aufstiegsflamme nach Ägypten. Er gilt unter dem Namen Hermes Trismegistos als Verfasser der Smaragdtafeln und als Ahnherr der Magie, Astrologie und anderer Künste, die im Bereich zwischen Mystik und Naturwissenschaft angesiedelt sind. Sein spiritueller Name ist Serapis Bey. Er gehört somit zu den Aufgestiegenen Meistern."

Quelle: http://www.amazon.de/Thoth-Menschheit-Wegweiser-Aufstieg-Schl%C3%BCssel/dp/3938489219/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=125...

Im übrigen ist es "mein" Schamane, den ich seit zwei Jahren kenne, der mich auf den Begriff "Maha-Maya" (große Illusion) hingewiesen und seine Bedeutung erläutert hat.

LG


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

07.09.2009 um 22:44
@VoOvu
VoOvu schrieb:Aber wenn selbst dort schon die Erkenntnis der Illusion (im Westen!)

Exestiert hat, warum hat dann der Christentum dies alles unterdrückt?

Nunja wer weiß, vielleicht war es Neid, das so ein "Primitiver Ritualkult"
doch solches wissen in sich verbirgt.
Weil man im Christentum der Meinung ist, Gott habe den Menschen in einer vernünftigen Welt erschaffen und nicht in einer Illusion/Scheinwelt.

Mit Neid hat das nichts zu tun.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

07.09.2009 um 23:06
AvatarXTC17 schrieb:Ich zitiere hier mal aus der Kurzbeschreibung, wie sie sich bei Amazon.de findet:

"Kerstin Simoné arbeitet seit einiger Zeit als Medium für die Wesenheit THOTH, der als ägyptischer Gott der Weisheit bezeichnet wird und uns aus Atlantis als Lehrer bekannt ist. Von dort aus rettete er vor dem Untergang die Aufstiegsflamme nach Ägypten. Er gilt unter dem Namen Hermes Trismegistos als Verfasser der Smaragdtafeln und als Ahnherr der Magie, Astrologie und anderer Künste, die im Bereich zwischen Mystik und Naturwissenschaft angesiedelt sind. Sein spiritueller Name ist Serapis Bey. Er gehört somit zu den Aufgestiegenen Meistern."

Quelle: http://www.amazon.de/Thoth-Menschheit-Wegweiser-Aufstieg-Schl%C3%BCssel/dp/3938489219/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=125...

Im übrigen ist es "mein" Schamane, den ich seit zwei Jahren kenne, der mich auf den Begriff "Maha-Maya" (große Illusion) hingewiesen und seine Bedeutung erläutert hat.

LG
@AvatarXTC17


Ah :D Smaragdtafeln, gutes Stichwort ^^
Jetzt leuchtet mir alles wieder ein Hermes Trismegistos sagt mir natürlich was.
Blos sein ägyptischer Beinamen Thoth war mir gänzlich unbekannt.

Nunja man lernt nie aus. Danke :)
Jean_Cocteau schrieb:@VoOvu danke für die einblicke in den buddhismus. das klingt alles logisch. ja das leben ist reine illusion. Viele meinen, wenn sie an sich selbst arbeiten und nicht auf andere schauen, sind sie weise. ich kenne jedoch genug menschen, die das tun, z. B. die freimaurer, und sie sind auch nur marionetten. erst wenn der kreislauf des irdischen durchbrochen wird, und das wollen diese menschen meistens nicht, ist man weise. darin sind sie menschlicher als menschen, die das spiegelgesetzt von hermes trimegitos (thot) nicht kennen ... etwas zu kennen heißt noch nicht etwas zu begreifen, wie kann ich den schlüssel verwenden ohne schloß?
@Jean_Cocteau


Du hast vollkommen Recht, die Welt wird Leider immer mehr von Macht- und Geldhungrigen Organisationen beherrscht, wie die Freimaurerrei. Der System ist ja eigendlich schon auf Menschen unwürdige verhältnisse "getrimmt". Es gibt ja einen Oberst und dann 2 Neben-Chefs ect... was ich damit sagen will pyramidial Strukturierte Gemeinschaften sind niemals auf das wohlergehen anderer Menschen (bzw ihrer eigenen "Jünger") ausgelegt, sondern wie immer Leider auf Geld...

Da ist es ja schon Glück im Unglück das es doch noch ein paar Menschenfreundliche, auf die eigene spirituelle Entwicklung ausgelegte Gemeinschaften, Wege, Religionen gibt, die heutzutage Angeboten werden.

Dein letzter Satz "Wie kann ich den Schlüssel verwenden ohne Schloß" ist in dem Fall sehr passend gewählt. :)

Lob

Nunja warum manche Menschen nicht ber den Tellerand schauen wollen ist mir denke ich auch klar. Sie sind einfach zufireden mit der Gesamtsituation.

Es klingt vielleicht hart. Aber ihnen Fehlt es an "Reife". Dinge zu Hinterfragen, zu Philosophieren, Nachzudenken, dadurch auf einen guten Weg zu kommen, Den eigenen Geist und Körper zu kultivieren, Meditieren, das Denken wieder aufgeben und Schließlich der entscheidende Sprung zur Erleuchtung.

Man muss aber auch diese Menschen respektieren Lernen. Denn nach Buddhistischer Philosophie. Kommt für sie alle mal der Zeitpunkt an dem sie so denken wie wir. Und sich auf den "Weg" begeben.

Es dauert halt seine Zeit. Da die Zeit aber fast unendlich scheint (man denke mal pro Menschenleben 80 Jahre). Ist jeder irgendwan soweit.

Das beste was man selbst daraus machen kann ist sich zurückziehen und am besten nicht mehr über die momentane Weltsituation informiert zu werden oder nachzudenken.

Bzw. "Es an einem vorbeiziehen lassen."

"Lächle jeden Menschen den du siehst an, zeige in dein menschliches Gesicht.
Vielleicht wird er durch deine Nettigkeit und deine Aussstrahlung, auf den richtigen Weg kommen. Helfe jeden Menschen der dich darum bittet."
- hat mein Meister mal gesagt.


Gruß,
Voovu


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

07.09.2009 um 23:08
Arikado schrieb:Weil man im Christentum der Meinung ist, Gott habe den Menschen in einer vernünftigen Welt erschaffen und nicht in einer Illusion/Scheinwelt.

Mit Neid hat das nichts zu tun.
@Arikado

Ab mich sowieso mit dem Namen "Thoth" getäuscht und ihn falsch zugeordnet.

Deswegen vergess am besten den Absatz, Arikado.

War eh nur Spekulation :D

Gruß,
Voovu


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

07.09.2009 um 23:13
VoOvu schrieb:Es dauert halt seine Zeit. Da die Zeit aber fast unendlich scheint (man denke mal pro Menschenleben 80 Jahre). Ist jeder irgendwan soweit.
Habe ich seltsam geschrieben.
Ich meine damit das ein Menschen Leben maximal Durschnittlich vielleicht 80 Jahre dauert. Und wir noch Milliarden Jahre Zeit haben.

(natürlich muss man ja nicht unbedingt als Mensch wiedergeboren werden. Es gibt bestimmt auch irgendwo im Universum andere intelligente Wesen)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

08.09.2009 um 09:55
Man soll auch nicht alle Freimaurer über den gleichen Kamm scheren! :)


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

08.09.2009 um 10:21
Also an euch alle... ich bin weder Anhänger des Christentums, des Buddhismus oder esoterischen Vorstellungen :).

Ich finde alles was ihr sagt richtig, aber auch teilweise nicht richtig und sehr "extrem"...so als wären es die alleinigen Wahrheiten, die existieren. Ich sehe auch, ihr seid alle sehr informiert und kennt euch hervorragend mit der Materie aus.

@Vovoo...entschuldige bitte, wenn ich Buddha mit Gott gleichgestellt habe... du kennst ja meine Perspektive nicht... aber ich wusste nicht, dass man das so genau nimmt... mit "Gott" meine ich, alles, was "heilig" oder eben in deinen Worten "erleuchtet" ist und schon fast nicht mehr menschlich.

Ich selbst strebe nicht mehr nach Erleuchtung... weil ich gemerkt habe, dass das auch nur ein Teil meines Egos ist, das etwas Besonderes sein will oder sich abheben möchte vom großen Rest der Welt.

Also, wenn ihr Erleuchtung finden wollt... tut das :)... ich bleib lieber hier unten und unterhalte mich mit den Menschen, die den gleichen Alltag wie ich teilen ... ich finde es schön, wenn es so weise Menschen gibt, dir mir Ratschlag geben können oder mich zum Nachdenken anregen und meinen Horizont erweitern... sollte ich irgendwann doch noch die Erleuchtung erfahren...hm... dann glaub ich...werd ich das nicht einmal so richtig merken...Erleuchtung findet im inneren statt, glaube ich (wissen tu ich es nicht, ich müsste einen Erleuchteten fragen ;o) )....

@ Mitras.... hm... natürlich gibt es schlimme bzw "böse" Dinge, die passieren. Meine Familie hat auch schon einen Krieg miterlebt (Kroatien - Balkan)... das war sicherlich alles andere als "richtig" oder "gut"...
Ghandi hat einmal gesagt: Gebe einem Menschen Macht und du wirst seinen wahren Charakter kennenlernen..."
Da stimme ich zu... Macht in den falschen HÄnden...geleitet von Gier nach noch mehr Macht...kann nur Zerstörung bringen, das hat uns die Erfahrung gelehrt...
Doch auch die Gier ist etwas, dass sich einschleichen kann, ohne dass man es bewusst merkt... wer von uns ist wirklich davor geschützt? Ich weiss nicht, wie ich wäre, wenn ich plötzlich viel Macht hätte und viel Geld... im Moment würde ich behaupten, ich würde nur Gutes damit tun wollen... aber wäre es Realität...hm... ich weiss es nicht... ich glaube, wissen tu ich es erst dann, wenn es wirklich mal soweit ist, dass ich Macht besitze...und Geld... viel Geld...aber das gehört zu den Dingen :D, die ich eher bezweifle. Ich bin auch ganz glücklich und zufrieden mit meinem Leben, wie es im Moment ist...

Gut ist für mich, wenn ich einem Menschen in die Augen sehe und wenn sie vor Freude und aus dem inneren heraus lächeln und glücklich sind... weil ich etwas getan habe, um denjenigen glücklich zu machen... andere glücklich zu machen ist ein schönes Gefühl, Menschen die man gern hat und liebt.

Gut ist für mich, wenn ich den blauen Himmel draußen sehe und die Sonne in mein Gesicht scheinen lasse.

Gut ist für mich, wenn ich an einem schönen Herbsttag im Park spazieren gehe und zur Ruhe komme

Gut ist, wenn Kinder glücklich und ausgelassen spielen.

Vielleicht sind es die kleinen Dinge im Leben, mit denen ich besser klar komme. Die großen und komplizierten Sachen wie Politik und ihre Verstrickungen ...Machtverhältnisse und die verschiedenen Glaubensansätze, die irgendwie immer komplizierter werden, so dass man das Gefühl hat, niemals seinem Glauben nahe kommen zu können, weil erst soviele Voraussetzungen erfüllt werden müssen... all diese Dinge...irritieren mich eher.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

08.09.2009 um 10:25
Wer sich nicht abheben möchte tut dies möglicherweise auch weil er sich abheben möchte. g*
Oder evtl. nur aus Bequemlichkeit? :)


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

08.09.2009 um 11:32
Danke @Voovu. Ich lächle immer wenn ich nachrichten schaue. Ich weiß doch genau was gespielt wird, z. B. die Verteidigung der Bundeskanzlerin zu Afghanistan. Gleichzeitig ist es aber so, daß die Aggression der Menschen, die sich nach außen kanalisieren läßt, sich auch nach innen wenden kann. Ich habe das schon öfters persönlich erfahren, wenn ich stark in systeme involviert war, was sich leider nicht immer vermeiden läßt.
VoOvu schrieb:sich zurückziehen
genügt dann nicht mehr, notwehr ist erlaubt ... ich mache das immer smart ;), vermeiden läßt es sich wegen der notwenidigkeit der befriedigung eigener bedürfnisse leider nicht. :)


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

08.09.2009 um 23:15
@morgain
morgain schrieb:Also, wenn ihr Erleuchtung finden wollt... tut das ... ich bleib lieber hier unten und unterhalte mich mit den Menschen, die den gleichen Alltag wie ich teilen ... ich finde es schön, wenn es so weise Menschen gibt, dir mir Ratschlag geben können oder mich zum Nachdenken anregen und meinen Horizont erweitern... sollte ich irgendwann doch noch die Erleuchtung erfahren...hm... dann glaub ich...werd ich das nicht einmal so richtig merken...Erleuchtung findet im inneren statt, glaube ich (wissen tu ich es nicht, ich müsste einen Erleuchteten fragen ;o) )....
Nunja Erleuchtung findet auch hauptsächlich durch "Nicht-Handeln" statt. So paradox wie es klingen mag.

Den sobald man sich nach der Erleuchtung "sehnt". Ist man schon zwei Schritte weiter Weg vvon ihr.

Zu wissen das jeder mal "Erleuchtet" , beruhigt und lässt die Gedanken auf andere sachen konzentrieren.

Es wird gelerht das jeder irgendwann dran ist. Dies passiert dann "automatisch",
wenn es mit der Erfahrung soweit ist.

Daher ist es besser (wenn man sich nochnicht auf dem "Endspurt" vom "Weg" befindet, oder es im moment garnicht will) so weiter zu leben wie Bisher.
Nicht-Handeln ist das beste was Jeder (ob Meister, Laie oder sonst wer) tun kann.
Alles kommt iwann von alleine, man kann sich nicht dazu Zwingen.

Vielleicht befindest du dich schon auf dem "Endspurt", und merkst es nur nicht. Die Erleuchtung empfängt man ja nicht nur durch dem Buddhismus. Sondern von ziemlich allem auf der Welt. Auch nur durch eigene Einsicht und Erfarhung. Man muss sich keiner Religion widmen.
Aber der Buddhismus ist keine Religioen, in dem Sinn, sondern eines vieler "Wege" der alle aufnimmt die wollen.

Hier mal ein Zitat eines Zen - Meisters Zum Thema Religion:

"Wenn es eine Religion gibt, die mich als solche anzieht, ist es der Buddhismus. Ich sage nicht, dass ich Buddhist bin, davon bin ich noch weit entfernt. Denn Buddhismus ist keine Religion, der man einfach beitritt, im Buddhismus verlangt niemand etwas von dir, du musst keinen Glauben an einen bestimmten Gott bekennen, es gibt Keine verpflichtenden Riten,nichts. Buddhismus ist eine Art zu sein, sich mit sich selbst auseiander zu setzen. Buddhismus ist kein Ziel , sondern ein Weg, der alle Menschen, denen man unterwegs begegnet, als Begleiter aktzeptiert. Und genau diesen versuche ich zu gehen."


Achja und:
"In der Ruhe liegt die Kraft, in der Stille alle antworten."

Gruß,
Voovu


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

08.09.2009 um 23:30
@VoOvu
VoOvu schrieb:Zu wissen das jeder mal "Erleuchtet" , beruhigt und lässt die Gedanken auf andere sachen konzentrieren.
Je nach dem. ;)

Wenn jemand ein schönes Leben hat, denkt der sich: "Von mir aus noch ein paar solcher Leben... und irgendwann kommt dann die Erleuchtung."

Wenn jemand ein schreckliches Leben hat, denkt der sich: "Wann werde ich endlich erleuchtet und kann von hier verschwinden?"

Welche Faktoren spielen eigentlich, aus deiner Sicht, eine wichtige bzw. zentrale Rolle, auf dem Weg zur Erleuchtung?

Wird man nach einer gewissen Anzahl von Leben einfach erleuchtet? Oder wird man nach einer gewissen Anzahl von Meditations-Stunden/Jahren erleuchtet? Oder wird man erleuchtet, wenn man nur noch gutes Karma auf seinem "Konto" hat?

Und dann soll es ja angeblich noch Leute geben, die rein zufällig erleuchtet werden. Finde ich persönlich zwar etwas unfair, aber was soll's.
VoOvu schrieb:Nicht-Handeln ist das beste
Na zum guten Glück bin ich kein Kaufmann.

Nein jetzt im Ernst - was heisst eigentlich "Nicht-Handeln"?


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

08.09.2009 um 23:39
@Arikado
Arikado schrieb:Nein jetzt im Ernst - was heisst eigentlich "Nicht-Handeln"?
voovu schrieb:
Nicht-Handeln ist das beste

sicherlich ist das in "Dao" gemeint.

Je weniger der Mensch versucht,von sich zu planen ,um so mehr folgen die Dinge dem Dao.
"Dao ist ewig Nicht-Tun,und doch bleibt nichts ungetan"


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

08.09.2009 um 23:57
@Jupiterhead
Planung gehört zum Leben dazu, wer nichts plant, nicht anzielt, erreicht auch nichts, aber man sollte seine Planung frei lassen, wie eine Vogel ziehen, dann wird sie sich erfüllen, die Kunst ist also zu planen, aber dann los zu lassen.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 00:00
Je nach dem.

Wenn jemand ein schönes Leben hat, denkt der sich: "Von mir aus noch ein paar solcher Leben... und irgendwann kommt dann die Erleuchtung."

Wenn jemand ein schreckliches Leben hat, denkt der sich: "Wann werde ich endlich erleuchtet und kann von hier verschwinden?"

Welche Faktoren spielen eigentlich, aus deiner Sicht, eine wichtige bzw. zentrale Rolle, auf dem Weg zur Erleuchtung?

Wird man nach einer gewissen Anzahl von Leben einfach erleuchtet? Oder wird man nach einer gewissen Anzahl von Meditations-Stunden/Jahren erleuchtet? Oder wird man erleuchtet, wenn man nur noch gutes Karma auf seinem "Konto" hat?

Und dann soll es ja angeblich noch Leute geben, die rein zufällig erleuchtet werden. Finde ich persönlich zwar etwas unfair, aber was soll's.


voovu schrieb:
Nicht-Handeln ist das beste

Na zum guten Glück bin ich kein Kaufmann.

Nein jetzt im Ernst - was heisst eigentlich "Nicht-Handeln"?
@Arikado

:D man Arikadolein, wieder nicht Achtsam gelesen?^^

Alles schonmal geschrieben (außer das mit dem "Nicht-HAndeln" was eine verzwickte Sache ist )


Nochmal kurz ^^:

Jeder "Mensch" bzw. "Geist" (nicht Seele benutzt :D)

MUSS um die Erleuchtung zu "Erfahren" jedliches Leid und jedliche Freud erleben.
Die es in dieser "Welt" gibt.
Soviel dazu.

Warum gibt es spontane Erlecuhtungen?

Stell dir vor.
Du bist ein Meister auf einem Berg, der kurz vor der Erlecuhtung stirbt.
Dann wirst du wiedergeboren, bist ein Kind. Und plötzlich vllt als Teenager Haste es geschaft. Und bist "Erleuchtet" auch wenn du es vielleicht nicht selber merkst. Andere werden es sicher merken.

Dieser Begrifff "spontane Erleecuhtung" wurde von Leuten in die Welt gesetz die keine Ahunung von der buddhsitischen Philosophie haben.

Den Begriff gibt es eigendlich nicht.
Da es ja Relativ ist wann, wo, warum.

Man brauch auch kein Meister sein.
Den vielleicht war man im Vorherigen Leben ein Praktizierender.

Somit können auch welche die in diesem Leben nichts damit am Hut haben "Erleuchtet" werden. Aber Grundsätzlich hat man mit solchen Spirituellen Sachen vor der Erleuchtung ganz stark was mit zutun. Den der "Geist" merkt "oh ich bin auf den letzten 10 Metern, jetzt aber Endspurt." Daher auch diese "spontan Erleuchtung, hauptsächlich für Kinder.

Vielleciht bist du auch bald dran Arikado? :D

Aber Grundsätzlich kann man davon ausgehen das jeder mindestens eins seiner Leben Sprirituell Widmed/ Gewidmet hat/ widmen wird.

Meditations Stunden?
Naja ist Relativ kommt drauf an wie dein Geist so getrimmt ist. Man kann ja nicht wissen wie viel der Geist schon Meditiert hatte.

Aber irgendwie merksts du das mit deinem "Bauchgefühl", ob du das noch brauchst oder nicht. Oder ob du es lernen willst oder nicht.
Wie gesagt wir erleben alles irgendwann mal. Auch die zustände der Meditation.

Karma?
Ich halte nich soviel von Karma. Ich finde das ist eher so der "Speicher" der Erfarhungen.
Oder auch der "Sekretär" der kommenden, noch ausstehenden Erfarhungen.

Aber das ist meine Meinung.


Nicht-Handeln hat nichts mit "Handeln, Kaufmänisch" zu tun.
Sondern einfach Nichts zu machen.
Sich nicht auf die eine Seite ziehen oder auf die Andere. Sonder einfach auf Garkeine.

Manche sagen "Nicht-Handeln" ist Meditieren. Aber da Meditierst du ja , anstatt zu schlafen.

"Nicht-Handeln" ist Sinngemäß keine Tätigkeit, sondern eine "Einstellung".

Und zwar alles "neutral" zu Sehen. Es nicht zu Bewerten. Und nur auf eine Sache zu Konzentrieren. (z.B. Wenn ich esse, dann denke ich nur an das Essen an jeden bissen den ich Mache ect.)

Aber "Nicht-Handeln" Bezieht sich auch auf die Sache mit der Erleuchtung.
Und zwar in dem Sinne das man sich Nicht selber Zwingen soll, z.B.jeden Tag 40 Minuten zu meditieren, sondern nur wenn man Lust hat.

Das Geht aber Bei uns Menschen schlecht da wir Faul sind und dann damit ganz aufhören. Daher sollte man Bei solchen "wichtigen" Sachen nicht an diese "Regel" achten sondern bei "nebensachen" wie. Soll ich mit jetzt die Kamera mit 10 Megapixel für 100 Euro kaufen, oder die Mit 12 Megapixel für 120? An solchen Zituationen, sollte man sich fragen "brauch ich das überhaupt?" Und dann Gleich Deutlich "Nein!" denken.
Somit ist man auf der Tugend des "Nicht-Handelns".

Das sollte man aber nicht machen wenn man vorm Altar steht und der Pfrarrer fragt ob man seine Freundin heiraten will. Dort sollte man nicht Nicht-Handeln, sondern Zwischen "Ja" und "Nein" entscheiden :D

Nunja die Sache mit dem Nichthandeln ist verzwickt.
Man sollte dieses "Nicht-Handeln" eher auf seine spirituelle Entwicklung projezieren. Das heißt eigendlich nur. Das man sich selber Nicht Zwingen soll jetzt Sofort z.B. ein Asket zu werden. Sondern das kommt mit der Zeit "von alleine". Nur wenn das dein innerster Wunsch ist, "Aus dem Bauch heraus" oder "aus dem herzen heraus". Dann ist das oke.

Hoffentlich konnt ich die "Nicht-Handel" Sache ein wenig erleutern.
Klingt zwar alles Paradoy, hat aber iwie schon Sinn ^^


Gruß,
Voovu


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 00:00
@neo
Jupiterhead schrieb:"Dao ist ewig Nicht-Tun,und doch bleibt nichts ungetan"
das klingt gut, es wird getan, das ego brauchen wir nicht, genau darum gehts ...


melden
Anzeige

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 00:02
@mitras
mitras schrieb:Planung gehört zum Leben dazu, wer nichts plant, nicht anzielt, erreicht auch nichts, aber man sollte seine Planung frei lassen, wie eine Vogel ziehen, dann wird sie sich erfüllen, die Kunst ist also zu planen, aber dann los zu lassen.
man kann auch in Nicht-Tun Verbindung mit "alle unnötigen Eingriffe in das Geschehen" vergleichen,dazu gehört ne menge Weisheit.


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden