Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

747 Beiträge, Schlüsselwörter: Reinkarnation, Karma, Inkarnation

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 00:02
Jupiterhead schrieb:Je weniger der Mensch versucht,von sich zu planen ,um so mehr folgen die Dinge dem Dao.
"Dao ist ewig Nicht-Tun,und doch bleibt nichts ungetan"
Sehr gutes Beispiel :D

So ähnlich wie im Taoismus es das gibt. gibt es das auch im Buddhismus.

Naja die Inder und Chinesien wussen schon immer was gut ist :P


Achja und nochmal: "In der Ruhe ist die Kraft, in der Stille (Nichts-Tun) alle Antworten."

Gruß,
Voovu


melden
Anzeige

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 00:04
Besser ausgedrückt "Unterlassen alle unnötigen Eingriffe in das Geschehen".


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 00:10
Ja, schon klar, kulturell gewendet in unsere Kultur ist es ratsam, die Begriffe vielleicht durch Bespiele und eine lebendige Sprache etwas anders auszudrücken, denn Nichts-Tun heisst ist ja nicht das Nichts-Tun in unserem Kulturraum.

Geht es nicht ums Geschehen- und Fließenlassen und das Element Wasser? Durch Eingriffe erreicht man Widerstände, durch Widerstände erzeugt man Blockaden, durch Blockaden erzeugt man Stauungen und durch Strauungen erzeugt man Explosion, also geht es doch darum, zu sein und nicht zu sein, durch das Seinlassen und Freilassen einen Freiraum zu erzeugen, in dem sich etwas entwickeln kann.


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 00:13
ich bin persönlich gegen planung, wenn man plant extrapoliert man, wo man nur intrapolieren kann ...


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 00:18
@VoOvu
VoOvu schrieb:Das man sich selber Nicht Zwingen soll jetzt Sofort z.B. ein Asket zu werden.
Das mit der Askese ist ja auch so ein Ding.

Mal schauen, was Buddha dazu sagte: Wikipedia: Mittlerer_Weg

Extreme sollten also besser vermieden werden.

Finde ich gut.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 00:19
mitras schrieb:Geht es nicht ums Geschehen- und Fließenlassen und das Element Wasser? Durch Eingriffe erreicht man Widerstände, durch Widerstände erzeugt man Blockaden, durch Blockaden erzeugt man Stauungen und durch Strauungen erzeugt man Explosion, also geht es doch darum, zu sein und nicht zu sein, durch das Seinlassen und Freilassen einen Freiraum zu erzeugen, in dem sich etwas entwickeln kann.
Schön gesagt.

Die "Erklärung" werde ich mir merken, für die Zukunft. Wenn ich mal wieder ausgeliefert bin das "Nicht-Handeln" erklären zu müssen.

Danke. :)


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 00:20
@mitras
Geht es nicht ums Geschehen- und Fließenlassen und das Element Wasser?

schön gesagt,Wasser ist ein Vorbild,
Wasser ist für alle Lebenwesen von Nutzen und obwohl es weich ist,kann ihm nichts Hartes etwas anhaben.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 00:26
@Arikado
Mal schauen, was Buddha dazu sagte.... :D

Aristoteles hat sich ja auch damit befasst.Ethische Tugend,"die Mitte zwischen zwei falschen extremen".z.B. Verschwendung-Großzügigkeit-Geiz.


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 00:32
aristoteles ist ego, sokrates ist geist @neo aristoteles hat seine mitte innerhalb der materie gefunden, nachdem sokrates den becher getrunken hat ...


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 00:45
Das größte Hindernis an Aristoteles ist für mich seine Stufen-Einteilung der Natur, die später auch wieder in unterschiedlichen philosophischen, spirituellen und wissenschaftlichen Bereichen abgeleitet wird: Der Stein ist tote Materie, die Pflanze irgendwas zwischen Leben und Tod, das Tier nur lebendig, aber ohne Identität, ohne Ich; erst der Mensch den Göttern gleich.

Interessant in diesem Zusammenhang eine vielleicht noch völlig unbekannter Tatsache: Antroprosophen und Muslime haben eine Grundlage im Glaube gemeinsam. Sie glauben beide daran, dass der Mensch von unten nach oben entwickelt wird und dass - wichtig! - die Engel den Menschen unterlegen seien, weil sie das Böse nicht kennen würden und eben darum von Gott nicht auserwählt seinen, sich an ihm zu erproben. Die Antroprosophie beruht teilweise auf der Lehre der Theosophie, die aus östlichen Lehren und dem Hinduismus befruchtet wurde. Grundaussage ist also eine gewisse "Auslese der Besten" und hier fühlt man sich vielleicht an den Darwinismus erinnert.


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 00:51
mitras schrieb:Theosophie
es gibt eine auslese der besten, jedoch haben wir keinen einfluß darauf in der weltlichen welt, auslese derer die ohne maske - wie reinhold messner immer sagt wenn er am rande seiner kräfte nur noch intuitiv vorgeht - lieben können, weil sie gott lieben ... @mitras


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 00:59
@mitras

Inwiefern glauben Muslime daran, dass der Mensch von unten nach oben entwickelt wird?

Ich dachte, dort gibt's nur unsere Welt, die Hölle und das Paradies.

Eine Seelenwanderung wie in der Theosophie kommt dort nicht vor.

Oder nun doch?


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 01:01
@jean
Mir soll es egal sein, wenn man irgendwann - viel zu spät - erkennt, wie die Welt läuft, dann taktet man sich ein, aber weiß auch, dass die Weisen und die Zukunft Sehenden nicht jene Kreise sind, die an die Macht klammern, sondern jene freine Seelen, die ihre Macht bei Zeiten in jüngere Hände legen können. Wie sollen wir etwas lieben, was wir nicht kennen? Und kennen wir Gott, wenn wir unseren Nächsten nicht schätzen?


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 01:05
@mitras manche sagen zu Gott Natur, das ist egal, menschlich zu sein ist wichtig, und dies nicht nur zu spielen, weil man eigentlich zerkanbbert ist vor angst und gier, Macht ist das gegenteil von liebe, jeder der macht hat, setzt seine ansprüche mit gewalt durch, das schließt sich meineserachtens aus


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 01:10
@Arikado
Ich weiß nicht wirlich viel, mein Wissen stammt aus einem kurzen Gespräch in Frankfurt mit einem überzeugten, missionierendem Muslime und ist über 10 Jahre her.

Er erklärte mir, die Menschen würden um die Wette laufen und dann von Gott auserwählt werden, wer ins Paradies komme.

Die Seelenwanderung ist ein anderes Thema, dabei wird ja die Auslese in eine unbestimmte Zukunft hinein verlängert.

Es gibt doch die Metapher, der Mensch sein aus Schlamm gemacht, die Seele werde ihm frei gegeben, nach der Zeit der Bewährung, auch die Rippen-Meapher von Eva erinnert mich daran, wir sind alle minderbemittelt, versündigt, fehlbar, darauf baut die Kirche und schürt das Selbstmitleid, anstelle die Verbindung von Herz zu Herz zu lehren.

Noch hinzufügen möchte ich die Sprache der Märchen, wie Aschenputtel. Im Märchen gibt es auch die Auslese, die schlechten ins Kröpfchen, die guten ist Töpfchen. Das Märchen lehrt doch: Am Ende sind die Sieger die Verlierer und Jesus (man kann diesen Namen kaum mehr wertneutral verwenden) soll gesagt haben, wer sein Leben verliert, wird es gewinnen und wer es gewinnt, wird es verlieren - oder ähnlich diesem Sinn entsprechend. Die Zeit wäre demnach eine Variable, die über die Tugendhaftigkeit und damit den gerechten Lohn entscheidet, macht aber nur Sinn mit mehreren Erdenleben oder einer andern Form der Gerechtigkeit, die logisch erscheint.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 01:15
@jean
Kommt drauf an, wie man Macht versteht bzw. füllt.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 01:19
@mitras
mitras schrieb:Er erklärte mir, die Menschen würden um die Wette laufen und dann von Gott auserwählt werden, wer ins Paradies komme.
Von dieser Seite kannte ich den Islam ja noch gar nicht.

Wäre noch interessant, in Erfahrung zu bringen, was andere Muslime dazu meinen.


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 01:20
@mitras macht ist per definition die durchsetzung von interessen nötigenfalls mit gewalt. wenn man darauf verzichtet, ist es einfluß und gegen den kann keiner was haben ;)


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 01:40
@jean
Macht ist per Definition. Aber jede Definiton ist Menschegesetz und wandelbar. Im Englischen ist Macht Power und dort schon ganz daher anders definiert. Im Deutschen ist Macht an äußere Gewalt gebunden, das ist aber eine Frage der Bilder im Kopf, aber wir können ja gerne nochmal im Etymologischen Wörterbuch, bei Wikipedia und im Duden nachschlagen, aber nicht mehr heute. Macht ist für mich Einfluss auf andere, ich finde das ist einge ganz gute Beschreibung und man weiß, Macht kann man mißbrauchen.


melden
Anzeige
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.09.2009 um 01:49
@mitras ja definition hin und her, wir meinen dasgleiche, denk ich, wo gewalt anfängt, hört liebe auf, die gewalt ist nicht schlecht per se, nur wenn sie zurückkommt, vom eigenen gewissen oder von außen, beides ist aus egoismus zu meiden ... :)


melden
217 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden