Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

747 Beiträge, Schlüsselwörter: Reinkarnation, Karma, Inkarnation

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

08.11.2009 um 22:22
@buddel

leider hatte ich noch keine "ahnung" ob ich je wiedergeboren wurde

ich gehe aber davon aus das ich eine seele bin
und was macht es für einen sinn
das ich nur einmal am leben und sterben bin


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.11.2009 um 10:55
was würde etwas ändern,
ob das leben sinn macht oder nicht ?

du kannst den sinn doch nicht mal definieren

welchen sinn machte inkarnation
oder einmaliges aufblitzen individuellen bewusstseins ?

die idee der (re)inkarnation ist ein trost für die menschen,
ein konstrukt wie religion oder ideologien
um dem einzelnen in seiner verwirrtheit ob der eigenen fähigkeiten
halt zu geben

buddel


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.11.2009 um 13:58
Man muss nicht unbedingt wissen, wer man früher war und was man früher alles tat. Es ist allerdings sehr interessant und gibt einem Eindrücke aus der früheren Zeit. :)


melden
Saul.Silver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.11.2009 um 17:24
@buddel

Tja, und die Idee von keiner Inkarnation ist das Ignorieren der eigenen Verantwortung. Herzlichen Glückwunsch, du bist nicht besser, sondern nur anders verwirrt ;)


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.11.2009 um 17:29
@buddel
buddel schrieb:die idee der (re)inkarnation ist ein trost für die menschen,
Ich würde das eher anders definieren. Erzeugt denn nicht der Glauben an die Reinkarnation viel mehr ein Verantwortungsbewusstsein als "Beruhigung". Bedeutet denn nicht, von der Reinkarnation zu wissen, dass man stets von seinem Schicksal begleitet wird und es nicht einfach so auslöschen kann wenn ich sterbe....?

Oder wie ist für dich die Erklärung dafür, dass du da geboren wurdest, wo auch immer du geboren wurdest und nicht anderswo? Eine Laune der Natur?? Ist die Natur überhaupt zu einer Laune fähig? Oder erhalte ich immer streng das was Sache ist, wenn man einen Apfelbaum pflanzt wird man wohl immer einen Apfelbaum erhalten oder hast du schon mal gehört, dass die launenhafte Natur plötzlich einen Nussbaum daraus erwachsen lies? ;)
Also warum sollten dann plötzlich bei uns Menschen keine "Naturgesetze" gelten?


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.11.2009 um 17:33
@buddel
buddel schrieb:die idee der (re)inkarnation ist ein trost für die menschen...
Unaufgeklärte Menschen kann man mit so etwas trösten oder ihnen Angst einjagen.

Für mich ist die Idee der Reinkarnation jedoch kein Trost. Für mich ist das Unsinn.
buddel schrieb:ich lebe in ihm weiter
Wie meinst du das?

Ich gehe mal davon aus, dass du damit die Vererbung der Gene und somit die Weitergabe von Charakter- und Körpereigenschaften meinst.

Ist "weiterleben" dafür nicht das falsche Wort?

Denn entweder existierst du oder du existierst nicht. Das Zeugen von Nachkommen ändert daran nichts.


melden
Saul.Silver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.11.2009 um 17:36
@Arikado

Woher willst du auch bitte den Sinn hinter der Reinkarnationen sehen, wenn's keinen gibt? Hat das Universum einen Sinn? Warum muss alles überhaupt einen Sinn haben?
Nur, weil etwas spirituell und nicht materiell ist, heisst es nicht, dass da gleich ein tieferer Sinn vorhanden sein muss.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.11.2009 um 17:43
@owoco
owoco schrieb:Erzeugt denn nicht der Glauben an die Reinkarnation viel mehr ein Verantwortungsbewusstsein als "Beruhigung".
Vor was sollte man sich denn verantworten müssen, wenn man sich seinen vergangenen Leben gar nicht bewusst ist?^^
owoco schrieb: Bedeutet denn nicht, von der Reinkarnation zu wissen, dass man stets von seinem Schicksal begleitet wird und es nicht einfach so auslöschen kann wenn ich sterbe....?
Es reinkarnieren keine Personen. Ja was reinkarniert dann überhaupt?

Bloss ein paar Erinnerungen? Schon mal etwas von Paramnesie oder Kryptomnesie gelesen? Und was soll es mich jucken, wenn nicht ich bzw. mein Bewusstsein, sondern lediglich Eigenschaften von mir (Erinnerungen etc.) reinkarnieren?
owoco schrieb:Eine Laune der Natur?? Ist die Natur überhaupt zu einer Laune fähig?
Schon mal etwas von Evolution gehört? Die Natur hat keine Laune und auch keinen Gerechtigkeitssinn. Darum gibt's in der Natur auch kein Schicksal.^^


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.11.2009 um 18:22
Deine Seele inkarniert. Dein Bewusstsein.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.11.2009 um 19:44
@Arikado

Wenn du dir einmal vorstellen würdest dass Du nicht nur "Dein Körper" bist, sondern der "Geist" der diesen deinen Körper nach deinen Wünschen und Vorstellungen lenkt, dann würdest du erkennen, dass mit dem ablegen des Körpers (durch Tod) dein Geist weiterlebt mit all seinen Wünschen, Vorstellungen und "Prägungen".

Wenn du etwast tust, dann passiert es deswegen weil Du (dein Geist) es so wollte und darauf folgt eine Rückwirkung - es spielt also überhaupt keine Rolle in welchem Körper du gerade steckst oder wieviele Inkarnierungen dazwischen liegen mögen, deine Taten folgen dir (dem Geist) überall hin. Das heißt du übernimmst große Verantwortung für deine Taten - schau dir einfach dein jetziges Leben an, wie es aufgebaut ist, bist du zufrieden, dann hast du in deinem vorigen Leben gute Arbeit geleistet ;) Gibts noch Probleme, dann löse sie, damit dein Geist schließlich nur mehr Gutes erlebt, es liegt in deiner Hand, in deiner Verantwortung.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

09.11.2009 um 21:28
@Arikado
Arikado schrieb:Für mich ist die Idee der Reinkarnation jedoch kein Trost. Für mich ist das Unsinn.
Inwiefern ist es für dich denn Unsinn?
Un-Sinn bedeutet, es ist kein Sinn vorhanden, aber da möchte ich im Gegenzug fragen, was für einen Sinn denn eine Welt/ein Kosmos machen sollte, in der alles ohne regulierende Mechanismen abläuft, in der die einen Menschen scheinbar wegen aus der Luft gegriffenen Ungerechtigkeiten leiden müssen während andere, die die Schwachen mit ihren Füßen treten, in Luxus leben? Wie soll man den über die ganze Welt verteilten "Ungerechtigkeiten" einen Sinn geben, eine Erklärung dafür finden, wenn alles auf ein einziges Leben begrenzt ist? Dann wären wir nichts weiter als Spielbälle des Chaos ohne jede Möglichkeit eigenen Handelns bzw. aus diesem Handeln resultierenden Auswirkungen, es gäbe keinen tieferen Sinn nach dem wir uns ausrichten könnten und bei all' dem herrschenden Leid hätte das Leben als solches überhaupt keinen Sinn mehr und man könnte sich doch dann gleich die Kugel geben?!


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 02:42
Sidhe schrieb: Dann wären wir nichts weiter als Spielbälle des Chaos ohne jede Möglichkeit eigenen Handelns bzw. aus diesem Handeln resultierenden Auswirkungen, es gäbe keinen tieferen Sinn nach dem wir uns ausrichten könnten
Spielbälle des Chaos – ja. Aber warum sollte dies einen Sinn negieren? Welchen Unterschied macht es für dein Gerechtigkeitsempfinden ob es die Entsprechung einer supernaturalistischen Ordnung ist und die Einhaltung durch eine höhere Instanz reguliert wird oder ob dein Gerechtigkeitsempfinden oder allgemeiner noch, dein Wahrer Wille, seinen Ursprung in dir hat?
Sidhe schrieb:all' dem herrschenden Leid hätte das Leben als solches überhaupt keinen Sinn mehr und man könnte sich doch dann gleich die Kugel geben?!
Gibt schließlich genug Menschen, die genau das machen und sich so eine Überwindung ihres Leids erhoffen. Letztlich musst du den Sinn selber schaffen und eine Möglichkeit finden deinen Wahren Willen zu verwirklichen.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 06:16
welcher sinn ist denn nun gemeint ?
eine zielsetzung der eigenen lebensplanung ?
ein ominöser höherer sinn ?

ich frage mich,
warum es so schwer fällt
unser sein als tatsächlich zufällig und sinnlos zu akzeptieren.
es spielt keine rolle.
ich glaube nicht,
dass ethisch/moralisches verhalten eine folge vermeintlicher sinnfindung ist

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 06:24
diese (re)inkarnationsthese
ist ja eigentlich der grösste chauvinistischte quatsch,
der uns menschen eingefallen ist.
ein egoschmeichelndes instrument
welches impliziert :
schlechte menschen haben schlechtes karma wegen früherer sünden.
eine vorverurteilung in diesem weltbild.

"besser" sein zu wollen
hat ganz profanere (oder auch viel komplexere^^) gründe
als ein fabuliertes überbewusstsein,
das ausgerechnet persönliche identitäten durch die generationen treibt

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 06:30
ich schätze
jeder der beteiligten user hat schon mal diese rückführungsberichte gelesen.
ist es nicht erstaunlich,
dass lieschen müller und hänschen klein
in früheren leben stets herausragende positionen inne hatten ?

buddel


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 06:57
@RaChXa
RaChXa schrieb:Aber warum sollte dies einen Sinn negieren? Welchen Unterschied macht es für dein Gerechtigkeitsempfinden ob es die Entsprechung einer supernaturalistischen Ordnung ist und die Einhaltung durch eine höhere Instanz reguliert wird oder ob dein Gerechtigkeitsempfinden oder allgemeiner noch, dein Wahrer Wille, seinen Ursprung in dir hat?
Der Begriff "Sinn" steht immer im Kontext mit einer Ordnung und einer dieser Ordnung zugrunde liegenden Konstruktivität. Das Chaos ist das genaue Gegenteil davon und meiner Meinung nach kein natürlicher Faktor der Schöpfung, sondern erst durch den Menschen mit hineingebracht worden - mit fatalen Folgen.

Wo die Gerechtigkeit ihren Ursprung hat ist vielleicht eher nebensächlich, wichtig ist m.E. nach ihr objektives Vorhandensein welches sich nicht um menschliche Anschauungen kümmert, sondern immer ausgleichend sein Werk vollzieht, ein Werk, das so abgestimmt ist daß es für mich auf einen Erschaffer hinweist, der alle diese idealen Mechanismen vollständig und vollkommen in sich vereint, da sie aus ihm entstanden sind.
RaChXa schrieb:Gibt schließlich genug Menschen, die genau das machen und sich so eine Überwindung ihres Leids erhoffen. Letztlich musst du den Sinn selber schaffen und eine Möglichkeit finden deinen Wahren Willen zu verwirklichen.
Ja, sie erhoffen sich so manches, aber erreichen sie diese Ziel ihrer Hoffnung auch?

Wenn man von einem Sinn des Lebens als solchem spricht, muß es sich um einen personenunabhängigen übergreifenden handeln, da sonst die Objektivität dieses Sinns durch die verschiedenen subjektiven Ausprägungen der Menschen abhanden kommen würde. Ich möchte hier mit den Naturgesetzen einen Vergleich ziehen: auch sie funktionieren ohne daß sie dafür den Willen oder Glauben/Nichtglauben eines Menschen bedürften, der Mensch jedoch kann sein Leben optimieren, wenn er diese Gesetze erkennt und sich ihnen anpaßt.
Könnte jeder seinen ganz individuellen Sinn im Leben sehen, wobei ich betonen möchte, daß der Terminus "Leben" sich hier nicht auf ein einziges Menschenleben beziehen soll, sondern auf die Gesamtheit alles Lebendigen, so entstände eine Desorientierung bei den meisten Menschen, weil sie sich auf falsche, rein subjektiv geprägte, Ziele ausrichten würden und dementsprechende Auswirkungen ihres Handels zurückbekämen.
DER Sinn des Lebens aber ist, wie schon der Begriff verdeutlicht, etwas Überpersönliches, und mag der Weg diesen zu finden auch individuell sein, so ist der Kern immer derselbe da es sonst keine Ordnung geben könnte, alles Seiende aber durch strenge Ordnung aufrecht erhalten wird.





@buddel
buddel schrieb:ist es nicht erstaunlich,
dass lieschen müller und hänschen klein
in früheren leben stets herausragende positionen inne hatten ?
Viele solcher Autoren wollen einfach nur ihr Geld machen, und natürlich verkauft sich die wiedergeborene Kleopatra besser ....
Aber wenn man sich tiefer in die Materie einliest, findet man auf jeden Fall auch sehr eindrucksvolle und ganz "normale" Berichte.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 07:03
moin

hallo, @Sidhe

ich weiss,
Sidhe schrieb:Aber wenn man sich tiefer in die Materie einliest, findet man auf jeden Fall auch sehr eindrucksvolle und ganz "normale" Berichte.
.
die findet man.
aber wie sollen erlebnisbericht und reportage verifiziert werden ?
z.b.: fremde sprachen urplötzlich zu beherrschen (während einer rückführung),
ist das jemals auf hieb- und stichfestigkeit geprüft worden ?

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 07:07
@Sidhe
auch sie(die naturgesetze<--buddel) funktionieren ohne daß sie dafür den Willen oder Glauben/Nichtglauben eines Menschen bedürften, der Mensch jedoch kann sein Leben optimieren, wenn er diese Gesetze erkennt und sich ihnen anpaßt.
der mensch jedoch ?
wieso stellst du dein bewusstsein aus dem leben an sich aussen vor ?

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 07:13
warum inkarnieren tiere nicht ?
oder tun sie es doch ?

ich kann mir vorstellen,
dass die belebte (und sogar die unbelebte) welt
ein verwobenes netz uns unfassbarer verbundenheit ist
aber ich halte es für geradezu anmassend,
dass ausgerechnet mein bewusstsein, meine "seele" so bedeutungsvoll ist,
dass ich ausgerechnet auf diesen drecksplaneten erde zurückkehren muss
um hier irgendwas zu richten

die transzendente inkarnation läuft ohne bewusstsein ab

buddel


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 11:05
Die Frage nach den Tieren ist gar nicht mal so abwägig. Wenn es eine menschliche Seele gibt, dann müssten Tiere auch eine Seele haben, oder haben Tiere keine Seele (ich weiß, anderer Thread)...

Ich glaube im Hinduismus gibt es auch Seelenwanderungen im Tierreich, überhaupt gibt es da keine so scharf gezogenen Grenzen, man könnte also auch als Regenwurm wiedergeboren werden :D

Was das allerdings für einen Sinn machen soll, wenn man ständig als Mücke, Fliege, Elefant, Mensch, Ameise, Regenwurm usw. hier seine Leben abfristet um irgendwann vielleicht mal nach tausenden und abertausenden Inkarnationen ins Nirvana abdampfen darf wo man dann gar nicht mehr ist - das erschließt sich mir nicht.

Dann kann genauso gut auch alles Zufall sein und wenn wir sterben, dann war es das und der einzige Sinn des Daseins ist, sich darüber zu freuen und es genießen.


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zwingt uns Gott?244 Beiträge
Anzeigen ausblenden