Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

747 Beiträge, Schlüsselwörter: Reinkarnation, Karma, Inkarnation
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 17:25
@buddel
buddel schrieb:aber wie sollen erlebnisbericht und reportage verifiziert werden ?
z.b.: fremde sprachen urplötzlich zu beherrschen (während einer rückführung),
ist das jemals auf hieb- und stichfestigkeit geprüft worden ?
Ja, soweit dies möglich ist, es gab da so einen Fall, leider fällt mir der Name der Person nicht ein.
Was ist mit Menschen, die sich detailliert an Orte erinnern können, an denen sie definitiv noch nie gewesen waren bzw. von denen sie unmöglich eine so präzise Angabe hätten machen können, Orte, die sich manchmal in ganz anderen Ländern befanden?
Anzweifeln kann man natürlich immer alles, ich finde aber, daß dies schon sehr auffällige "Zufälle" sein müßten.
buddel schrieb:der mensch jedoch ?
wieso stellst du dein bewusstsein aus dem leben an sich aussen vor ?
War vielleicht ungünstig formuliert, ich wollte nur sagen, daß sich die (Natur)Gesetze nicht einen Deut darum kümmern, ob der Mensch an sie glaubt oder nicht, daß es dem Menschen aber logischerweise sehr viel besser ergeht, wenn er mit ihnen lebt.
buddel schrieb:warum inkarnieren tiere nicht ?
oder tun sie es doch ?
Tiere können auch wieder reinkarnieren, so kann z.B. die Seele eines (Haus)Tieres durch eine besonders enge Bindung zu seinem Menschen und dessen Liebe eine Art Eigenpersönlichkeit entwickeln und in dieser Form bestehen bleiben - und so trifft man sich dann auch oft wieder, ob hier auf der Erde oder in den anderen Ebenen.


melden
Anzeige
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 17:28
@Fabiano
Fabiano schrieb:Was das allerdings für einen Sinn machen soll, wenn man ständig als Mücke, Fliege, Elefant, Mensch, Ameise, Regenwurm usw. hier seine Leben abfristet um irgendwann vielleicht mal nach tausenden und abertausenden Inkarnationen ins Nirvana abdampfen darf wo man dann gar nicht mehr ist - das erschließt sich mir nicht.
Der Sinn erschließt sich dir nicht nur nicht, es gibt auch keinen ;)
Bei diesen Glaubensrichtungen hat der Mensch mal wieder in irgendeiner Form seine Finger mit im Spiel gehabt und etwas verfremdet.
Kein Lebewesen kann außerhalb seiner Wesensart (Pflanze/Tier/Mensch) inkarnieren.
Welchen Sinn sollte es auch haben als Mensch mal als Tier, dann als Pflanze, dann wieder als Mensch etc. zu inkarnieren, da es doch um die menschliche Entwicklung geht... Er kann dabei nur einen Weg gehen und dieser ist ihm dann von Nutzen.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 17:53
@owoco
owoco schrieb:Wenn du dir einmal vorstellen würdest dass Du nicht nur "Dein Körper" bist, sondern der "Geist" der diesen deinen Körper nach deinen Wünschen und Vorstellungen lenkt, dann würdest du erkennen, dass mit dem ablegen des Körpers (durch Tod) dein Geist weiterlebt mit all seinen Wünschen, Vorstellungen und "Prägungen".
Vorstellen kann ich mir Vieles. Aber ich muss mir nicht vorstellen, dass ich nicht mein Körper bin. Denn mir ist klar, dass ich nicht mein Körper bin – ich bin eine Funktion meines Körpers.

Die Wissenschaft hat doch schon längst herausgefunden, dass mit Zunahme der Komplexität des Gehirns, auch die Komplexität der mentalen Prozesse zunimmt. Es spricht schon sehr viel dafür, dass Bewusstsein im Gehirn entsteht und daher mit dem Tod des Gehirns logischerweise vergeht. ;)


@Sidhe
Sidhe schrieb:Wie soll man den über die ganze Welt verteilten "Ungerechtigkeiten" einen Sinn geben, eine Erklärung dafür finden, wenn alles auf ein einziges Leben begrenzt ist?
Wieso willst du allem unbedingt einen Sinn aufzwängen?

Vermutlich sind wir bloss ein Produkt der Evolution und keine Geschöpfe eines Gottes.
Die Evolution verfolgt kein Ziel und hat auch keinen Sinn für Gerechtigkeit. Da erübrigt sich deine Frage nach dem Sinn.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 18:00
@Arikado

vllt ist die evolution ein produnkt von uns den geschöpfen gottes mit schöpferischer kraft?


melden
Tiroler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 18:04
Ich kenne auch Leute, die jemanden kennen, der jemanden kennt, welcher genau Bescheid weis.
Da kann man doch nicht anders, als den Mist einfach glauben.
Vor allem, wenn der auch noch den Nerv des eigenen Wunschdenken trifft :D


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 18:08
@Genosis


Was bringt dich auf solche Ideen?


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 18:11
@Arikado

auf jedenfall nicht die wissenschaft^^


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 18:35
also, ich WEIß, daß selbst tiere ausserhalb ihres körpers existieren.
weil ich es erlebt habe.
es gibt eine unendliche geschichte zwischen mir und einem tier, welches mich in vielen körpern begleitet hat. dazwischen hatten wir aber auch kontakt. zur zeit ist es nicht körperlich. unsere liebe ermöglicht die kommunikation. über gefühle.
er gibt mir durch seine existenz das unvorstellbar wertvolle wissen, daß wir ausserhalb unseres körpers existieren.
ich schreibe meine geschichte nicht auf, da sie erstens zu lang ist, und ich mir die erklärung"extrem viele extrem unglaubwürdige zufälle" sparen kann.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 21:32
@Arikado
Arikado schrieb:Wieso willst du allem unbedingt einen Sinn aufzwängen?
Dies schrieb ich schon, ein allesumfassender Sinn ist eine Ordnung, die aufrecht erhält und das komplette System stützt und antreibt. Im Chaos kann nichts existieren.
Arikado schrieb:Vermutlich sind wir bloss ein Produkt der Evolution und keine Geschöpfe eines Gottes.
Die Evolution verfolgt kein Ziel und hat auch keinen Sinn für Gerechtigkeit. Da erübrigt sich deine Frage nach dem Sinn.
Die Evolution ist ein Wirkmechanismus der zwar nicht bewußt ist, aber dennoch klar erkennbar zielgerichtet abläuft.
Der Terminus Gerechtigkeit sollte hier nicht mit allzu menschlichen Deutungen besetzt werden, besser ist es von Ursache und Wirkung zu sprechen und dabei kann die Auswirkung immer nur nach den Vorgaben der Ursache sein. Das alles macht Sinn, es ist Ordnung, es ist vorwärts treibendes Leben.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 22:53
@Jean_Cocteau

> Wie stellst du dir Parallel-Welten vor? Unabhängig von der Erde, oder auch auf der Erde, aber auf einer anderen Ebene oder Dimension? <

Von beidem ist etwas dabei! Der schwarze und scheinbar leere Äther-Raum der Unendlichkeit, ist wohl voll von geistigen und seelischen Welten angefüllt und ausgefüllt.

Zwischen dieser materiellen und drei-dimensionalen Realität, und der feinstofflichen Welt des Jenseits, oder des Reiches und den Welten der Seele und des Geistes, kann der Unterschied oder der Zustand zueinander, als eine parallele, überlagerte oder verschachtelte Wirklichkeit oder Seins-Ebene gesehen oder definiert werden.

Es gibt ein interargieren zwischen dieser materiellen Welt und der geistigen Welt und Dimension. Zu den Zeiten von Adam, Eva und Noah, hatten die Menschen, zumindest die Hochländer, noch einen regen und offenen Kontakt zu Geistern oder verstorbenen Menschen-Seelen. Sie konnten von diesen Hochländer-Menschen gesehen werden, da ihre Sehe der Seele oder des Geistes, durch ihre mehr den göttlichen Lebensgesetzen hingerichtete Lebensweise, geöffnet war. Wir heutigen modernen Menschen dagegen, sind zum größten Teil, oder doch eigentlich fast alle, zu tief im Schlamme der Materie und des materiellen Denkens begraben und verhaftet. Wir sind zu sinnlich, wir leben zu sinnlich und demnach denken wir auch zuo sinnlich. Und das Thema Jenseits, Seele und Geister, ist für uns dann in das Reich der Esoterik und des Übernatürlichen oder Übersinnlichen (ab)-gerutscht. Dabei ist es, oder wäre es eigentlich, garnichts Para-Normales oder Übernatürliches. Doch unsere modere Lebensweise von heute, die nur auf Äusserlichkeiten und auf materielle Dinge und Sachen gerichtet ist, macht es zu diesem!


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 23:17
@Sidhe

Der Sinn, oder der geistige Sinn des Wirkungsmechanismus der Evolution, oder hinter der Evolution, ist ein Durch-Kochungs-Prozess oder ein Durch-die-Mangel-nehmen-Prozess des Geistigen hinter der Materie, oder hinter der materiellen Schlacke!

Von einer Monade, oder von einem Atom-Tierchen, bis hin zu einer Menschen-Seele, wird das Geistige, was einstmal von Gott ab-gefallen ist, wieder zu Gott zurückgebracht.

Das Geistige kann sich dann als Menschen-Seele, völlig frei(freier Wille) für oder gegen Gott und eine Rückkehr entscheiden, solange Sie will(wenn dagegen)!

Die Selbst-Organisation in der Evolution, ist ein Hinweis darauf, oder ein Aufzeigen des Geistigen im Hintergrund unserer Materie, denn unsere materielle Dimension und Wirklichkeit, ist nur ein Ausdruck des Geistigen oder der Geistigen Welten, nur ein Mantel, so wie auch der biologische Körper nur ein Kleid oder ein Mantel für unsere Seele ist.

Es ist auch eine Realität..ja. Aber eine von Gott geschaffene materielle Matrix des Geistigen.

Hier auf Erden, befinden wir uns in der geschaffenen Welt Gottes, die auch wie von außen her, auf unser Leben und auf unser Mensch-Sein, und somit auch auf unsere Seele, einwirken kann und auch einwirken soll. Aber im Jenseits erschaffen wir uns dann "zum größtenteil", selbst unsere eigene Realität und Wirklichkeit, durch unsere eigenen Gedanken von unserer Seele hinaus oder um uns herum(ja in uns herum). Zwar wird auch dort dann einer Seele von Engeln oder dienenden Geistern im Hintergrund und unauffällig und unbemerkt geholfen und eine Seele begleitet. Ja auch etwas mitgeholfen am erschaffen der seelischen Gedanken-Welten einer Seele. Aber das meiste wird von einer Menschen-Seele aus sich selbst(heraus) erzeugt oder erschaffen!

Unser Gedanken und die Fähigkeit überhaupt, denken zu können, ist schon ein Hinweis oder Beweis, dass es eine Geistige Welt gibt, oder das wir eigentlich davon her-stammen oder her-kommen!

Und schon hier auf dieser materiellen Welt Gottes(die göttliche Matrix des Geistigen), sind unsere Gedanken, ist unser Denken, und das darauf folgende Handeln danach, ein sehr großer Grund, oder Faktor, für unsere heutige Lebens-Wirklichkeit und -Realtiät, in der wir modernen Menschen uns heute befinden.

Und wenn schon hier auf Erden, unsere Gedanken, unser Denken, schon so eine starke Auswirkung, oder überhaupt grundsätzlich, eine Wirkung auf vieles oder fast alles in oder an unsere Materie hat, wie sieht es dann erst in den geistigen und seelischen Welten, im Jenseits aus, wo wir dann erst recht, pur Seele, pur Bewusstsein und pur unsere eigenen Gedanken sind!!


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

10.11.2009 um 23:58
Dann mal eine Meditation. Ich denke, es bringt herzlich wenig über reine Worte nach zu denken , ohne Erfahrung, viel wichtiger ist eigenes Engagement und Wollen und schließlich das Ziel.

Meditation:

Setze dich in einem ruhigen Moment hin und schaue in dich hinein. Blende alles aus, was um dich herum ist und versuche, Anteil an dir zu nehmen ohne dich zu beurteilen, weder positiv, noch negativ.
Wenn du erkennst, dass das über-dich-selbst-denken sekundär, unwesentlich geworden ist, dann bist du einen großen Schritt auf dich selbst zugegangen, weil du deinen Wert nicht mehr von dem nimmst, was du oder andere in deinem DU von dir halten und denken, sondern weil du von innen heraus du selbst bist. Erst dann erkennst du den Schatz in dir, der mehr wert ist als das, was andere die als ihre Liebe geben können, nach der du in all deinen Bekundungen suchst. Versuche nicht, sie zu Liebesbeweisen zu bringen, wo ihr Herz noch arm ist und ihre Tat schwach.
Suche nicht danach. Sei du selbst und nehme das, was dir gibt an. So findest du Gott. Versuche das Äußere nach Innen zu nehmen und dich zu wandeln, versuche Angst und Dunkelheit in dir zu schmelzen und lass dich weich wie das Wasser in die Tiefe fallen und vom Grund auf wieder aufstehen.

Und wenn du klein geworden bist, wirst du wieder groß sein, ebenso, wie alle die groß geworden sind, klein gemacht werden, weil sie die Liebe mit der Macht verwechselt haben und Macht und Ohnmacht zwei Seiten der gleichen Medaille sind.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

11.11.2009 um 00:08
@Sidhe
Sidhe schrieb:Der Terminus Gerechtigkeit sollte hier nicht mit allzu menschlichen Deutungen besetzt werden, besser ist es von Ursache und Wirkung zu sprechen und dabei kann die Auswirkung immer nur nach den Vorgaben der Ursache sein. Das alles macht Sinn, es ist Ordnung, es ist vorwärts treibendes Leben.
Du schreibst ständig von Ursache und Wirkung. Damit meinst du aber nicht die physikalischen Gesetzte oder dergleichen. Damit meinst du Karma! Und was soll das denn anderes sein, als eine menschliche Deutung? So etwas wie Karma gibt's im Universum nicht. Was wir tun ist der Evolution und dem Universum egal. Wenn es so etwas wie Karma gäbe, müsste ein Mörder nach der Tat sofort tot umfallen. Oder einem Vergewaltiger müsste nach der Tat das Glied abfallen. Das würde ich Gerechtigkeit nennen. Aber stattdessen scheint ja das perfekte Karmagesetz (was für ein Clown hat sich das bloss ausgedacht?) lieber abzuwarten und nicht den Übeltäter, sondern irgend eine zukünftige Flasche, die unglücklicherweise sein schlechtes Karma abbekommt, zu bestrafen.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

11.11.2009 um 15:23
Das ist kein Gegenargument. Nur daß der Mensch tatsächlich wenig über Karma urteilen kann, da Böses in der Zeit geschieht und zu anderer Zeit möglicherweise etwas Gutes gewesen oder geworden wäre.
Man muß mit seinem Urteil hier sehr zurückhaltend sein. Es ist gut daß Karma nicht sofort Auswirkungen zeitigt, da der Mensch so in die Lage kommen kann sich zu verändern.
In Ausnahmefällen wirkt Karma auch mal sofort.
Man übersieht aber den wesentlichsten Punkt, wenn man so über Karma denkt, daß es allein Ursache und Wirkung beinhalte, da es vor allen Dingen eine Chance allgemein für die Zukunft darstellt und in diese wirkt, wenn man bestrebt ist sofort das Handeln aus einer inneren Anschauung und Erkenntnis heraus umzusetzen. Das wirkt dann sogar viel weiter als im kleinen persönlichen Dasein und enthält sich weitestgehend dem Urteilen über andere da dies immer problematisch ist.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

11.11.2009 um 16:46
@Arikado
Arikado schrieb:Du schreibst ständig von Ursache und Wirkung. Damit meinst du aber nicht die physikalischen Gesetzte oder dergleichen. Damit meinst du Karma!
Nein, ich meine Ursache und Wirkung :P
Was du beschreibst sind zwei Aspekte dessen, was ich beschrieb.
Das Prinzip von Ursache und Wirkung ist ein allesumfassendes Wirkungsprinzip, folglich wirkt es überall ohne Ausnahme. Darum fällt sowohl das Karma, womit die Rückwirkungen von menschlichen "Saaten" auf den Menschen selber gemeint sind, und auch die physikalischen Gesetze darunter.
Arikado schrieb:So etwas wie Karma gibt's im Universum nicht. Was wir tun ist der Evolution und dem Universum egal.
Nun, es gibt wohl keinen Beweis der deine erste Aussage fundiert untermauern könnte.
Im zweiten Satz bringst du von dir aus eine Wertung mit hinein und schlußfolgerst aufgrund dieser, es gäbe kein Karma. Dabei machst du einen Fehler, nämlich, dieses Gesetz von Ursache und Wirkung aus menschlicher Beurteilung von Gut und Böse heraus zu betrachten, und führst dich somit selber auf eine mißverständliche Basis.
Dieses "Gesetz" ist vollkommen neutral, es wirkt einfach und IST.
Arikado schrieb:Wenn es so etwas wie Karma gäbe, müsste ein Mörder nach der Tat sofort tot umfallen. Oder einem Vergewaltiger müsste nach der Tat das Glied abfallen. Das würde ich Gerechtigkeit nennen.
Ich würde es eher undurchdacht nennen ;)
Denn das Karma eines Menschen besteht natürlich nicht nur aus den Rückwirkungen einer einzigen Tat, sondern aus unzähligen, ja, sogar jeder sekündlich gedachte Gedanke ist eine Tat die auf den Absender zurückkommen wird, somit steht jeder einzelne Mensch permanent in den Auswirkungen seines Karmas und schafft gleichzeitig immer wieder Neues.

Da es der Geist des Menschen ist, der die Taten beschließt (der Körper ist nur das ausführende Organ), ist er der Ausgangspunkt jeglichen Karmas und da jedes Karma einen Kreislauf beschreibt, der am Ende zu seinem Anfang zurückstrebt, wird dieses Karma auch wieder auf den Geist treffen, und dieser ist unabhängig von seinem Körper und es ist völlig egal, ob er sich gerade in einer Inkarnation oder im Jenseits befindet.

Dir erscheint es so unlogisch, weil du die Wiedergeburt nicht annehmen kannst, dabei macht es ohne sie in der Tat keinen Sinn, so daß man zwangsläufig in deiner Position annehmen muß, irgendein Puzzleteil übersehen zu haben.
Alles andere wäre nämlich wirklich unlogisch.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

11.11.2009 um 16:51
@Arikado

Du machst einen ganz erheblichen Fehler. Du denkst du menschlich-subjektiv.

Du meinst, dass ein Mörder nach einem Mord sofort tot umfallen würde, da es ja böse war, aber das ist deine subjektive Meinung, dass das eine böse tat war.

Klar, das Karmaprinzip ist schon vorhanden. Positiv zieht positiv an, und negativ zieht negativ an. Gibst du Liebe, bekomsmt du liebe, gibts du hass, bekommt du leid. das ist tatsache

aber das kann man nicht so krassifizieren... ein mörder wird nicht tot umfallen, wenn er jemanden umbringt, aber die konsequenzen für den mörder werden sich dennoch zeigen.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

11.11.2009 um 17:29
@Sidhe

Der Geist bestimmt aber bei weitem nicht alles. Der Mensch ist zu einem grossen Teil ein Knecht seiner Triebe. Mir ist klar, dass dir das nicht passt. Schliesslich fallen alle Religionen, wenn der freie Wille fällt; dann ergibt weder die Karma-Lehre noch das Urteil Gottes einen Sinn. ;)

Für dich mag Karma ein Naturgesetzt sein. In meinen Augen ist das bloss ein Hirngespinst. Die Karma-Lehre hat bei genauerer Betrachtung nichts mit Gerechtigkeit zu tun. Wenn man das Kastensystem in Indien studiert, merkt man eigentlich recht schnell, dass diese Lehre geradezu für solch unmenschliche Systeme prädestiniert ist.


melden

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

11.11.2009 um 17:35
@Arikado

ein willensstarker mensch kann aber seinen trieben zuwiederhandeln


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

11.11.2009 um 17:46
@Arikado
Arikado schrieb:Der Geist bestimmt aber bei weitem nicht alles. Der Mensch ist zu einem grossen Teil ein Knecht seiner Triebe. Mir ist klar, dass dir das nicht passt. Schliesslich fallen alle Religionen, wenn der freie Wille fällt; dann ergibt weder die Karma-Lehre noch das Urteil Gottes einen Sinn.
Ob ich ein Knecht oder der Herr bin, entscheide ich selber. Die Triebe entspringen dem Körperlichem oder der Gedankenwelt und über allem diesen steht der Geist als impulsgebende Instanz. Natürlich ist es nicht immer leicht, sich zu disziplinieren, aber das sind genau die Anforderungen die der menschliche Geist benötigt, um durch den Widerstand zu reifen und zu erstarken.

Was mir oder dir, oder sonst jemandem, paßt, spielt keine Rolle.
Wichtig ist nur das, was IST.
Arikado schrieb:Die Karma-Lehre hat bei genauerer Betrachtung nichts mit Gerechtigkeit zu tun. Wenn man das Kastensystem in Indien studiert, merkt man eigentlich recht schnell, dass diese Lehre geradezu für solch unmenschliche Systeme prädestiniert ist.
Da vergleichst du aber Äpfel mit Birnen: was hat denn die Karmalehre mit Idioten zu tun, die sie auf schändliche Weise falsch verstehen und mißbrauchen?
Ohne diese ausgleichende Wechselwirkung gäbe es keine tatsächliche, auf alles wirkende, Gerechtigkeit. Eine Gerechtigkeit, die ein Mensch niemals zu schaffen in der Lage wäre, er kann sie aber erkennen und darin ein großes und wunderbares Wirken erkennen, was ihn demütig und kraftvoll werden läßt.


Was hat bei dir eigentlich diesen Sinneswandel ausgelöst?


melden
Anzeige

Wir alle sind inkarnierte Wesen!

11.11.2009 um 17:51
@Yoshi
Yoshi schrieb:Du machst einen ganz erheblichen Fehler.
Den Fehler macht ihr! Ihr, die ihr davon ausgeht, der Mensch könne ohne Körper existieren.
Yoshi schrieb:Du denkst du menschlich-subjektiv.
Und wie denkst du? Universal objektiv? Oder tierisch geil?

Ich bin ein Subjekt, also denke ich subjektiv.
Yoshi schrieb:Klar, das Karmaprinzip ist schon vorhanden.
Warum ist das klar?

Wenn sich die Evolution einen Dreck um Gerechtigkeit schert, wer sollte dann ein solches Karma-System erschaffen?
Yoshi schrieb:Positiv zieht positiv an, und negativ zieht negativ an. Gibst du Liebe, bekomsmt du liebe, gibts du hass, bekommt du leid. das ist tatsache
Alles leere Aussagen ohne Beweise.
Yoshi schrieb:aber das kann man nicht so krassifizieren... ein mörder wird nicht tot umfallen, wenn er jemanden umbringt, aber die konsequenzen für den mörder werden sich dennoch zeigen.
Am besten wohl in "seinem" nächsten Leben, wenn er nichts mehr davon weiss.


melden
223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden