weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

gläubiger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 12:01
Nicht in deinen Augen. ich glaube der Diskusionsleiter wollte zum Denken anregen. carpe diem! Nutze jeden Tag und wenn es NUR der 14.10 ist!


melden
Anzeige

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 12:02
Das wir 2012 dank der Aliens in die 5. Dimension aufsteigen sollen und die 4. überspringen ist völliger unsinn.

Man könnte die Dimensionen theoretisch auch als Levels benutzen.

Hier ein Beispiel:

1. Dimension: Steinzeit

2. Dimension: Ritterzeit und Mittelalter

3. Diemnsion: Jetztzeit

4. Dimension: Entdeckung der neuen Treibstoffe durch dem Large Hadron Collider und Erkundung der nächsten Sterne, Terraforming beim Mars und Venus.

5. Dimension: Entstehung der ersten Weltraumkolonie und besiedelung von Planeten in anderen Sonnensystemen.

6. Dimension: 25% der Milchstraße erforscht usw.

7. Dimension: Erforschung der gesamten Milchstraße usw.

8. Dimension: Reisen in andere Galaxien, damit auch Zeitreisen möglich usw.

usw.

Solche Technischen entwicklungen würden natürlich Tausende, Zehntausende, Hundertausende oder mehr Jahre dauern.

Wäre doch auch möglich oder?

Es gibt bestimmt Außerirdische draußen die schon Millionen Jahre weiter sind als wir und vielleicht schon z.B. in andere Galaxien fliegen können. Deshalb müssen sie uns auch nicht besuchen, um uns auf die Sprünge zu helfen und in unsere Zivilisation einzugreifen.


melden
gläubiger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 12:07
Deine Leveltheorie erinnert mich so ein bischen an ein PC-Game!
Wann ist Game-Over?


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 12:22
Was uns der 14.10. brachte.

Teilweise werden nun Menschen in Zukunft nicht mehr diesem Channeling glauben.
Ich halte diese Art von Informationsbeschaffung für falsch, da sie eben nicht ein anderes Wesen anspricht, sondern ein Teil des eigenen Wesens eine Stimme gibt. Hoffnung und Ängste spalten sich ab, interpretieren sich selbst neu und der Mensch denkt, er trage damit eine wichtige Botschaft nachaußen.

Es gibt arme Menschen auf diesem Planeten, die sich ganze andere Menschen, mit einem komplett anderen Persönlichkeitsbild einbilden oder selbst zu anderen werden.
Das ist aber eben nicht nur eine Krankheit, es zeigt die Macht und Möglichkeiten die unser Gehirn hat.

Seit einer Ewigkeit projezieren wir unsere Wünsche und Hoffnungen in Phantasiefiguren.
Wir haben Gott geschaffen, damit wir jemanden haben der die Welt ändern könnte. Er gibt uns die Richtiglinien, nach den wir zu leben haben. Dabei sind es nur wir, die diese Ideen eine Form geben.

So ist auch dieses Mal. Goodchild hatte die undankbare Aufgabe uns von diesen Esoterischen Sachen los zu lösen und endlich die Zügel selbst in die Hand zu nehmen.
Es wird uns kein Gott, kein Prophet und erstrecht keine Außerirdischen retten.
Die Blase sollte endlich geplatzt sein.
Menschen die an Gott geben, er mögen ihnen helfen und auf einmal, klappt in ihrem Leben mehr, sind es doch selbst die dies vollbrachten.

Also hört auch eure Sehnsüchte von anderen Erfüllen zu lassen, sondern macht es selbst.
Wir lernen mehr aus Enttäuschungen, als aus der ernsthaften Überlegung was richtig und was falsch ist.

Lebt mit eurem emotionalen Verstand im einklang, dann erkennt ihr, dass eine Botschaft der Liebe die einzige Antwort sein kann. Sollte einem nicht aufgehen, dass dieser pure Egoismus nicht Schuld an unseren Problemen ist?

Der 14. Oktober brachte eine Erkenntnis mit sich. Wir müssen handeln, es tut niemand anderes für uns.

Mit Handeln meine ich etwas tun, mehr als nur Gedanken...


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 12:38
Klar gibt es UFOs, und klar hat es auch am 14. irgendwo Sichtungen gegeben, genau wie heute und morgen etc. Aber die Leute, die an irgendeine konzertierte, mit besonders hoch entwickelten Menschen (in der Regel also ihnen selbst) abgesprochene Aktion glauben, tun mir echt leid. Ich finde es sogar gefährlich, die ETs so zu verklären, dieses dümmliche Warten und Hoffen auf die Ankunft der ach so noblen ETs könnte uns noch mal das Genick brechen. Man hat ja gesehen, wie die Kolonialisierung Südamerikas begann. Zuerst wurden die Fremden angehimmelt, und als man merkte, was los war, war es zu spät.

Und bei all dem Dimensionsmist könnte ich nur noch Kotzen, von Channeling ganz zu schweigen. Wir brauchen einfach mehr Psychiater, wenn die Anzahl der Patienten schon nicht zurückgeht. Ist ja fast schon wieder lustig, wie die ET-Jünger sich geistig verrenken, um jede neue Enttäuschung den ungläubigen Menschen in die Schuhe zu schieben.

Und selbst bei den Leuten, die sagen, dass man sich mit dem Glauben die Realität erschafft, frage ich mich, wieso sie nicht lieber die Menschheit dazu bringen möchten, daran zu glauben, dass vernünftige Menschen statt irgendwelcher Weltraumechsen der Menschheit verklickern, wie wir besser leben sollten.


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 13:16
Sehr interessantes Statement von Blossom bei YouTube. Aber die Kommentare da müssen doch echt nicht sein. Allerdings zeigen sie deutlich, wie primitiv manche Menschen doch sind.

Was ich jetzt noch interessant fänd: Wenn Blossom jetzt nochmal versuchen würde, über Channeling einen Kontakt zu den vermeintlichen Außerirdischen aufzubauen, was würde dann jetzt für eine Botschaft kommen? Also wenn wir davon ausgehen, dass diese Außerirdischen nur ihrer eigenen Psyche entsprungen sind. Funkstille? Eine Ausrede? Esoterisches Gewäsch? Ein "HA-HA-VERARSCHT!"??
DAS fänd ich wirklich interessant, habe aber so meine Zweifel, ob die werte Blossom je wieder versuchen wird, von irgendwem irgendwas zu channeln.


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 14:50
Für mich sind das alles Heuchler und Lügner, die mit Ihren kleinen Welt nicht klarkommen, und einen auf "Heilig" machen wollen, damit diese Leute wenigstens einen Positiven Lichtblick in Ihrem verwirrten dasein erleben dürfen.

Für Blossom und Co. Haben sich doch nur einen Namen machen wollen, und eventuell schön viel Geld einnehmen mit Ihren wahnwitzigen Büchern.

Es gibt bestimmt Ausseridische, aber bestimmt nicht solche, die uns so eine Schwachsinn verkaufen wollen.

Man sollte jeden vor der GF warnen, bevor man sein bezug zur Reralität noch ganz verliert.

Leider ziehen solche Strolche die seriöse Ufolgie ins lächerliche...

Mfg


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 14:56
"Man könnte die Dimensionen theoretisch auch als Levels benutzen."

Dafuer gibte es das Wort Entwicklungsstufen.

Wie ich schon mehrfach betonte hat das Wort Dimesion eine sehr praezise definierte Bedeutung.
Die in diesem Kontext aber systematisch falsch angewendet wird.

Vergleichen wir es mal mit jemandem der nicht weis was eine Auto ist und dann alle anderen Dinge von denen Er auch nicht weis was sie sind Auto nennt weil ihm das wort fuer ihn so toll mysterioes klingt.
Genauso mach man es hier mit dem Wort Dimension oder auch Energie oder auch Schwingung oder auch Frquenz usw usw


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 15:01
Es spielt nicht die geringste Rolle, ob da tatsächlich Außerirdische kommen wollten oder ob das alles nur eine Ente war.Erkennt Euch selbst an Euren emotionalen Reaktionen, DAS ist die eigentlich Chance, die wir am 14.10. erhalten haben.
Hört sich für mich an wie: "Wir wollten euch von Anfang an nur verschaukeln um zu sehen wer drauf reinfällt".

erinnert mich eher an til eulenspiegel ;)


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 15:43
Ich bin aber fest davon überzeugt, sollte es zu einem Kontakt bzw. Sichtung kommen, die Menschen sind schon mindestens seit 10 Jahren dafür bereit und geraten nicht in Panik oder ähnliches.

Mach doch einfach mal den test und fragen deine Oma, Opa, Tanten, Bekannten oder sonstwen ob sie Außerirdisches Leben für Möglich halten.

Ich habe es gemacht und bisher immer nur gehört: Nein, sowas gibt es nicht.

Soweit zu dem Thema.


melden
alex_jones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 17:49
Hat jeder auf der welt genug zu essen um sich körperlich und geistig normal zu entwickeln?..


NEIN.


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 19:06
Ein totaler Blödsinn ist auch das auf der Seite von der Galaktischen Förderation steht das wir von Stern Wega stammen würden. Wega ist 386 bis 511 Millionen Jahre Jung, Da ist das Leben wahrscheinlich noch in der Entwicklung.

Wenn wir auf einen Planeten in Wega System inkarniert gewesen wären, dann wären wir auch dortgeblieben, da wir keinen Grund hätten abzuhauen, weil Wega sich weder zum roten Riesen aufgebläht hat noch zur Supernova geworden ist.

Wenn sich unsere Sonne irgendwann zum roten Riesen aufbläht oder in paar Hundert Jahren zur Supernova werden würde, dann hätte man einen Grund abzuhauen.

Die Seite von der Galaktischen Förderation ist Quatsch. 100% ausgeschlossen ist auch das auf einen Planeten in Sirius A Löwenartige oder Bärenartige Lebewesen gibt. Aber Intelligentes Leben wäre dort vielleicht trotzdem möglich, aber nicht löwenartig oder bärenartig.


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 22:13
Also, wenn ich hier die Beiträge so lese, hat der 14. auch Desillusionierung gebracht.
Das hatte ich mir sowieso schon gedacht.

Vielleicht sollten wir uns aber nicht zu vollkommen desillusionieren lassen.
Ich würde jetzt zum Beispiel nicht den Schluß ziehen, daß es keine Außerirdischen gibt, daß die ETs niemals kommen würden oder daß alle Channelings Mumpitz sind.

Was wir schon früher mehr oder weniger bitter erfahren haben, ist, daß Datumsangaben in Channelings einfach nicht stimmen. Das hat noch nie geklappt.


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 22:43
Und wie an jedem anderen Tag haben wir darauf gehofft, daß jemand anderes uns den Löwenanteil der Anstrengung, die diese Entwicklung uns abverlangt, abnimmt, daß unser Glaube mit Beweisen gefüttert wird, damit das Glauben nicht so anstrengend ist, und wir wieder mehr Kraft übrig haben, um unser Ego und all seine Verletzungen zu pflegen.

Ja ja, der 'Löwenanteil' - ein gutes Stichwort für die Anstrengung, die diese Entwicklung uns abverlangte.

Ich und mein gekränktes Ego jedenfalls, sind nun absolut davon überzeugt worden, dass es keine außerirdischen Lebewesen gibt.


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 22:47
Link: 10-14-08.blogspot.com

Falls ihr SEHNSÜCHTIG auf die trostspendenen Worte von St. Germain bezüglich unseres Großevents gewartet habt, die Zeit des Wartens ist vorbei!
-> http://10-14-08.blogspot.com/2008/10/st-germain-announcement-for-october.html

Irgendwie hat der Mann im Bademantel sehr lange Sprechpausen, vermutlich sind die Batterien leer. Ich hab beim Reingucken immer drauf gewartet, dass ihn jemand mit nem Besenstiel anstößt.
Aus irgendeinem Grund hat der Typ einen echt gruseligen Blick, oder bilde ich mir das nur ein?? Dem möchte ich nicht nachts allein auf der Straße begegnen.

Fragt mich nicht, worum es in den 17min. genau geht, beim Reinhören ist nur der Satz "The days of bondage are over" hängengeblieben - Das wird doch den einen oder anderen Fetischisten nicht gerade erfreuen.

Und eine Ankündigung für den 11.11.?? Also, Rotstift gegriffen und an den Kalender, Kreuz machen!

Diese Töne im Hintergrund des Videos erinnern mich an ein Brainwave-Programm mit dem ich früher mal gespielt hatte. Dann die Bitte, sich entspannt hinzusetzen. Ob das Video eine gehirnwaschende Funktion hat?

(Es kann durchaus Ironie oder ähnliches in diesem Beitrag versteckt gewesen sein)


melden
alte_leier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 22:51
Und auserdem hacken nun alle auf dieser armen Frau rum ! Wo ist eure Vergebung eure Toleranz ?

Vielleicht waren sie ja am Himmel...sind dann aber wieder gegangen als sie gesehen haben wir ihr miteinander umspringt.


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

16.10.2008 um 22:54
Was hat nu der 14.10 mit dem 11.11 zu tun?


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

17.10.2008 um 01:00
Link: www.deepak-gunia.de

Solange Unbewusstheit im Spiel ist, spielt es sowieso keine Rolle ob 14.10.08 oder 2012.
Hier geht es um so hohe Schwingungen, dass unbewusste Menschen selbst 2012 lediglich als dramatische kosmische Katastrophe wahrnehmen würden. Sie würden sich lediglich wundern, warum sie niemanden mehr wahrnehmen können.

Die Rest der Menschheit wird dann bereits mit dem gesamten Planeten aufgestiegen sein.

Das ist so sicher, wie das Amen...


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

17.10.2008 um 01:08
Wer kam eigentlich auf die glorreiche Idee, dass sich Bewusstsein zum Vorteil entwickelt?
Was anderes sagt doch so ein Aufstieg nicht aus.
Ich denke, hier werden wieder Sachen gemischt, um genauer zu sein ein verheerender Irrtum (Darwins mißverstandenes Prinzip "the survival of the fittest") und eben Bewusstheit, die man nicht mischen sollte.
Kann nur für mich sprechen, aber ich halte den Glauben, dass es einen Aufstieg (nur für eine "elitäre" Gruppe) in eine höhere Bewusstseinsebene geben wird, für alles andere als ein Indiz für Bewusstheit. *g*


melden
Anzeige

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

17.10.2008 um 01:15
Meinungen gibt es dazu sehr viele. Ich hätte mich in der Tat etwas gewundert, wenn es möglich gewesen wäre.

Ich kenne den Prozess des Bewusstseins sehr gut und weiß, dass sich jeder seine absolut eigene Realität erschafft. Da gibt es keine Ausnahmen.

Eine Wahrnehmungsbarriere ist eine Wahrnehmungsbarriere und bleibt solange bestehen, bis dir durch ein Axiom zum Beispiel eine neue Dimension eröffnet wird.

Erst die eigene innere Bereitschaft und Entscheidung kann dies verändern.

Eine totale Sichtung weltweit würde diesem Grundprinzip widersprechen. Es wäre nur möglich, wenn alle Menschen den gleichen Glauben hätten. Das ist aber nicht der Fall.


melden
353 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden