weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

17.10.2008 um 19:27
@Niselprim
instranet schrieb:aber nee mal im ernst das ist ein ehrlich gemeinter einwurf nach der def. eines
channelings im modernen sinn ist die bibel der koran ect (ausser das buch mormon -
der hat ja das ding mit zwei goldenen steinen in nem zylinder übersetzt lol aber auch
da glauben welche dran na da) auch gechannelte botschaften oder seh ich das falsch ?
Das sogenannte Alte Testament ist voll von Channellings. Merkt man doch wenn man es liest :D. Da gibts ähnlich wie beim den heutigen Channellings tausende von verschiedenen Namen, die sich dort vorstellen. Nur wurden die dann in ein gemeinsames Buch gespercht, um Einheitlichkeit vorzutäuschen, die eigentlich gar nicht existiert. Gott hat ja nicht umsonst etwa 100 verschiedene Namen im alten Testament. War auch immer jemand anderes, der da gesprochen hatte. Lediglich für den Empfänger war es natürlich immer Gott, alles andere hätte das Ego auch nicht zugelassen ;).

Heute ist es mit den Channelings so ähnlich. Natürlich channelt man immer die höchsten Geistwesen. Was natürlich Wunschdenken ist, da sich allzuoft irgendwelche Foppgeister dazwischen drängeln oder man channelt einfach sein Unterbewusstsein. Seinen Anhänger sagt man das natürlich nicht, sonst würde man nichts mehr dran verdienen.

@jafrael
jafrael schrieb:So ist z. B. vielfach von der Bibel-Forschung nachgewiesen worden, das die "Wundertaten" Jesu von den Evangelisten auf die angekündigten Wunder im AT hin "komponiert" worden sind.
War wohl eher andersherum. Die Lehre Jesu wurde mit dem niederträchtigen rachesüchtigen AT vermischt, obwohl er genau dies abschaffen wollte.
Als Beweis könnt ihr euch mal die Hauptaussage des Neuen Testaments ansehen:
Jesus sagte zum Beispiel:
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.
Im Alten Testament stehen dann Sachen die Rache rechtfertigen wie:
"Wenn aber ein schlimmes Unglück entstanden ist, so sollst du geben: Lebendige Seele an Stelle von lebendiger Seele, Auge an Stelle von Auge, Hand an Stelle von Hand, Fuß an Stelle von Fuß, Brandmal an Stelle von Brandmal, Wunde an Stelle von Wunde, Strieme an Stelle von Strieme" (Ex 21,22-24)
oder Billigungen von Völermorden oder Morden an unschuldigen Kindern und Frauen:
"So zieh nun hin und schlag Amalek und vollstrecke den Bann an ihm und an allem, was er hat; verschone sie nicht, sondern töte Mann und Frau, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel." (1. SAMUEL 15, 3 )

Natürlich enthält das AT auch positive Passagen, aber dadurch das man es mit sehr vielen niederträchtigen Passagen gemischt hat, ist es nachezu unbrauchbar geworden. Da sich viele bei an ihnen begangenen Ungereichtigkeiten auf diese niederträchtigen Stellen bezogen hatten. Ist eigentlich auch klar warum :|.

Jesus wollte beispielsweise auch nicht den Personenkult um seine Person. Den hat man später hinzugefügt. Genauso hatte er beispielsweise auch die Reinkarnation gelehrt, was man auch einfach weggelassen hatte. Man könnte schließlich die Wahrheit herausfinden und wäre völlig unabhängig von der Institution Kirche. Weiterhin wollte Jesus lehren, dass jeder seine eigene Göttlichkeit in sich entdeckt und nicht irgendwelchen Göttern in Ufos nachrennt und alles macht, was diese verlangen, wie dies im AT leider zu oft passiert ist.

Als Beispiel könnte man hier den Auszug aus Ägypten nennen. Als das ganze Volk hinter einer Wolke hergerannt ist und nebenbei viele Gemeinden ausgerottet hat, bevor man dann endlich im gelobten Land war. Gibt natürlich noch unzählige weitere Stellen.


melden
Anzeige

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

17.10.2008 um 19:37
Hey, Du Hase

""@Niselprim

aber nee mal im ernst das ist ein ehrlich gemeinter einwurf nach der def. eines
channelings im modernen sinn ist die bibel der koran ect (ausser das buch mormon -
der hat ja das ding mit zwei goldenen steinen in nem zylinder übersetzt lol aber auch
da glauben welche dran na da) auch gechannelte botschaften oder seh ich das falsch ?



Das sogenannte Alte Testament ist voll von Channellings. Merkt man doch wenn man es liest . Da gibts ähnlich wie beim den heutigen Channellings tausende von verschiedenen Namen, die sich dort vorstellen. Nur wurden die dann in ein gemeinsames Buch gespercht, um Einheitlichkeit vorzutäuschen, die eigentlich gar nicht existiert. Gott hat ja nicht umsonst etwa 100 verschiedene Namen im alten Testament. War auch immer jemand anderes, der da gesprochen hatte. Lediglich für den Empfänger war es natürlich immer Gott, alles andere hätte das Ego auch nicht zugelassen .

Heute ist es mit den Channelings so ähnlich. Natürlich channelt man immer die höchsten Geistwesen. Was natürlich Wunschdenken ist, da sich allzuoft irgendwelche Foppgeister dazwischen drängeln oder man channelt einfach sein Unterbewusstsein. Seinen Anhänger sagt man das natürlich nicht, sonst würde man nichts mehr dran verdienen.""


Wennst mit mir sprechen willst, dann nimm bitte Beiträge von mir als Hinweis, worauf Du hinaus willst, Danke :(


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

17.10.2008 um 19:38
@ yoyo

Schon klar, vielleicht...


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

17.10.2008 um 19:45
@nislprim
ja sorry war der von instranet deswegen brauchst du den ganzen Post doch nicht nochmal zu kopieren. Aber du hast auch gute Sachen gepostet, deswegen vielleicht die Verwechslung ;).


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

17.10.2008 um 19:51
Danke für die Blumen ;)


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

17.10.2008 um 20:03
Sehr unrealistisch war auch das die Galaktische Förderation uns Alabama nennen wollte, obwohl sie uns schon tausende Jahre kennen sollte. Alles Quatsch von denen. Es gibt keine GF.

Realistischer wäre natürlich wenn irgendwelche Aliens von irgendeinen Stern unseren Planeten Erde das erste mal entdeckt haben und uns besuchen. Dann könnten die Aliens unseren Planeten für sich selber z.B. Alabama nennen. Sollten die unseren Stern Alabama genannt haben, wären wir für sie Alabama III oder die hätten uns einen anderen Namen gegeben. Wäre doch realistischer oder?


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

17.10.2008 um 20:41
Da hast du recht. Die gute Frau wusste am Schluss selber nicht was noch gechannelt ist und was sie sich einfach dazugesponnen hat. Zumal sie zuerst gesagt hat, dass das Schiff in der südlichen Hemissphäre zu sehen ist. Dann brachte sie Alabama ins Spiel (also die nördliche Hemissphäre).
Sie wusste, dass das nicht zusammenpasst. Und plötzlich sollten andere Leute ihre Channelings interpretieren. Deswegen hat sie den Aufruf an ihre Fans gestartet, ihr bitte Hinweise zu geben, was mit Alabama gemeint sein könnte.
Also ganz suspekt das ganze.

Aber man sollte ihr nicht die Schuld an der ganzen Hektik geben. Das waren, wie schon mehrfach gesagt, die Leute, die sie hochgepuscht haben.


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

17.10.2008 um 22:48
Link: 10-14-08.blogspot.comInteressant, dass anscheinend immer noch viele Menschen die Hoffnung auf das Raumschiff nicht aufgegeben haben.
Nochmal zu dem St.Germain-Video, auf das ich letztens verwiesen habe: Der Typ scheint ja durchaus einige Fans zu haben, wenn man die Kommentare auf 10-14-08.blogspot liest.
Nochmal deutlich: St. Germain spricht nun von einem Erscheinen der Raumschiffe am 11.11. Und ich vermute mal, so einige Leute glauben ihm das.

Und wer nicht mehr so lange warten will, kann sich an die neueste Idee von Druana klammern, dass vielleicht der falsche Kalender benutzt wurde. Nicht der gregorianische, sondern der julianische Kalender könnte der richtige sein. Das wäre dann am 24. Oktober.
Ferner kam sie auf die Idee, dass sich die Außerirdischen dann über Radiofrequenzen melden könnten, laut einer umständlichen Uminterpretation des Begriffs "Alabama".

Nein, ich glaube nicht an diese beiden Ankündigungen/Vermutungen, sondern wollte lediglich diese Infos mal ins Forum einwerfen.


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

18.10.2008 um 07:39
@sarasvati23

Damit liegst du sehr nahe, denn du kannst ist in der Tat gleich setzten. Denn die damit einhergehenden Möglichkeiten sind die selben. Nur das wir diesmal keinen physischen Körper verlassen brauchen.

Und was unsere Realität angeht, natürlich ist es nicht ausgeschlossen, dass alle Menschen sich nun (denn es reicht die Entscheidung und die Anerkennung einer neuen Richtung) innerlich dazu entschlossen haben und es auch in betracht ziehen könnten.

Dann ist es möglich. Denn es ist ja gerade diese Fähigkeit der selbst geschaffenen Glaubens-Muster, welche jedem seine eigene Entwicklung ohne unplanmäßiger Zwischenfälle gestatten sollte und es auch tut. Das Gesetz der "freien Wahl" ist IMMER gewährleistet.

Lieben Gruß


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

18.10.2008 um 09:18
"St. Germain spricht nun von einem Erscheinen der Raumschiffe am 11.11. Und ich vermute mal, so einige Leute glauben ihm das"

Ihr Kulturbarbaren ! Natürlich landet das Raumschiff "Karneval", wie jedes Jahr, am 11.11.
Und ich kenne sogar die exakte Uhrzeit...


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

18.10.2008 um 12:38
Wieso sollen die Außerirdischen uns Tausende Jahre oder noch mehr Jahre weiterbringen wenn wir alles selber schaffen können? z.B. Forschen, neue Sachen entdecken usw.

Wenn wir irgendwann mal z.B. paar Millionen Jahre auf der Erde sind und sind schon längst in andere Sonnensysteme vorgedrungen. Dann würden wir bestimmt auch nicht in Zivilisationen von anderen Planeten eingreifen, die noch in der Steinzeit, Mittelalter sind oder in der Zeit wo wir jetzt zurzeit leben. Es würde eigentlich keinen Sinn machen wenn man mit seinen eigenen Entwicklungen Zivilisationen auf anderen Planeten Tausende Jahre oder Mehr Jahre weiterbringen würde. Stimmts?

Das Außerirdische uns Tausende Jahre weiterbringen sollen, finde ich auch sehr unrealistisch.


melden
mrs.withers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

18.10.2008 um 13:12
Wenn die Menschheit irgendwann in Galaxien vordringt,wo noch kein Mensch zuvor war und eine Zivilisation entdeckt,die der unseren unterliegt,wird da bestimmt eingedrungen.Und ich denke das wir dann die bösen Aliens sind.
Unsere Geschichtsbücher berichten im Prinzip über nichts anderes.


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

18.10.2008 um 13:20
missionare wollen missionieren und erobern.profit und verbreitung der eigenen ideale.botschafter kommen nur, wenn sie keine aussicht auf eroberung haben


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

18.10.2008 um 13:41
Konsequent zu sein, ist die größte Obliegenheit des Menschen.


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

18.10.2008 um 23:07
Hier noch ein auszug aus einem aktuellen Channeling. Paßt gut zum Thread:


SaLuSa – 17. Oktober 2008

– durch Mike Quinsey –

"Meine Lieben: Ich komme noch einmal, um die Reaktionen bezüglich der "Sichtung" anzusprechen, und dies mit Betrübnis und Überraschung über die negative Reaktion einer relativ kleinen Anzahl von Leuten. Eure Lichtarbeiter sind engagierte Seelen, die zur Erde kommen, um Anderen zu dienen und ihnen auf ihrem Entwicklungsweg behilflich zu sein. Sie opfern oft viel in ihrem Leben, um ihrem bestimmten Pfad zu folgen, und trachten nicht nach Ruhm oder Belohnung für das, was sie im Namen der Liebe und des LICHTS tun. Ohne ihre Anwesenheit und großzügige Loyalität an ihre Sache wäret ihr nicht so aufgeklärt, wie dies jetzt der Fall ist, kann ich euch sagen! Es liegt Freude und Befriedigung in der Arbeit, die sie tun, und nichts gibt ihnen mehr Beglückung und Freude als das Gefühl, anderen suchenden Seelen weitergeholfen zu haben.

Und so ist es für mich überraschend, von den lautstarken und beleidigenden Reaktionen gegenüber Blossom Goodchild und ihrer Arbeit zu erfahren! Sie ist eine mutige Seele voll großer Würde, Liebe und LICHT, – eine Seele, die bestrebt ist, Lachen und Fröhlichkeit um sich zu verbreiten, was bisher ein Merkmal ihres Dienstes war. Doch als Botschafterin jener Sichtung, die sich nun nicht materialisiert hat, war sie in ihrer Enttäuschung emotional bestürzt, da sie mit jedem mitfühlt, der an die "Sichtung" geglaubt hat. Es gibt eine Facette in der menschlichen Psyche, die extrem verurteilend ist und "Menschen mit Füßen tritt, wenn sie am Boden liegen", und vielleicht sollten diejenigen, die solch negative Emotionen in sich verspürt haben, einmal nach innen schauen und ihre Emotionen hinterfragen! Menschen sind genetisch so codiert, dass sie Emotionen erleben können; aber das ist ein zweischneidiges Schwert, denn ihr könnt durch alle Extreme gehen, von Liebe bis Hass. Bestandteil eurer spirituellen Evolution ist, zu lernen, wie man solche machtvollen Energien in korrekter Weise umsetzt und Kontrolle über seine Gefühle gewinnt. In Verbindung mit Hochmut, der oft durch egoistisches Denken entsteht, vergesst ihr manchmal, dass ihr innerlich eigentlich spirituelle Wesen seid, die bestrebt sind, Liebe und LICHT zu bewirken.

Beschimpfungen, bis hin zum Punkt von Drohungen gegen eine Person, sind ein schlimmes Spiegelbild der gewaltbereiten Gesellschaft, in der ihr lebt, eine Gesellschaft, die eure Meister und viele Andere mit ihren Unterweisungen zu ändern versucht haben. Wir verstehen, dass die Herausforderung, inmitten von so viel Negativität eure Eigenschwingung anzuheben, sehr schwierig ist; aber das sind die Ziele eine jeden, der bestrebt ist, sein Höheres Selbst zum Ausdruck zu bringen, während er auf der Erde weilt. Das ist erreichbar, denn es existiert mit euch eine Vielzahl von Seelen auf und außerhalb der Erde, die Selbstkontrolle praktizieren und lehren. Sie zeigen euch den Weg, wie ihr an jenen stillen Ort in euch gelangen könnt, wo ihr euer Höheres Selbst – euer Gott-Selbst kontaktieren könnt. Wenn ihr durch euer konzentriertes Bemühen mehr von diesen höheren Energien erfahren wollt, müsst ihr daher bestrebt sein, in Liebe und LICHT zu leben und euch aus den niederen Eigenschwingungen heraus zu begeben. (...)"


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

19.10.2008 um 07:42
na diese channeling is ja nun der ultimative beweis das die nur mit sich selbst reden,
sich den kram nur ausdenken :)

denn erstens wer is denn schuld das alle auf blossom rumtrampeln ?? na die gfdl weil
se nich gekommen sind(und das nur weil der alte saint germain auf reta zeticuli ne
party geschmissen hat und ohne den rat zu fragen die operation erde auf den 11.11
verschoben hat) dazu kein wort im "channeling"
und ach wie weit die moralisch entwickelt sind nach dem motto eigentlich sind wir ja
schuld weil der eine teil im stau stand und der andre gefeiert hat, aber wir wälzen das
mal auf euch erdlinge ab und erzählen euch gleich mal wie schlecht ihr seid....
ah ja liebe und licht bewirken sollen wir hmm denn fangt ihr da oben mal auch damit
an und lasst eure "botschafter" hier unten nich so ungenaue daten zukommen so das
die am ende als idioten dastehen oder is das nur ne absicherung von salusa für sich
selbst hat ja schliesslich das ganze ding auch bestätigt im vorfeld, na ja vll
terminplaner kurz hinter sirius beim abbiegen verloren.....(son mist laufend versagt
das künstliche gravitationsfeld in den jahreswagen ähh meine lichtschiffen)

also echt mal was fürn bs!!!!

(sarkasmus is beabsichtigt lol)


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

19.10.2008 um 10:30
Sry, aber das Channeling von Mike Quinsey ist doch wieder ganz schrecklich.
LuciaFackel schrieb:Sie opfern oft viel in ihrem Leben, um ihrem bestimmten Pfad zu folgen, und trachten nicht nach Ruhm oder Belohnung für das, was sie im Namen der Liebe und des LICHTS tun.
Steht im Verhältnis zu
LuciaFackel schrieb:Ohne ihre Anwesenheit und großzügige Loyalität an ihre Sache wäret ihr nicht so aufgeklärt, wie dies jetzt der Fall ist, kann ich euch sagen!
echt wie ein Witz.

Ohne uns währt ihr alle noch viel schlechter usw.

Also die Message von Liebe ist absolut richtig und ehrbar, doch die Art der Verbreitung ist absolut falsch.
Die Verantwortung wird abgegeben und mit der ach so tollen Lichtarbeit macht man alles schön und toll.
Die Welt ist ein Scherbenhaufen. Dort wo über längerem Zeitraum keine Kriege toppten, sind die Menschen von Neid und Gier zufressen.
Der Mensch schaft sich immer wieder eine Umgebung wo viele Leiden und es wenigen so gut geht, dass es ihnen absolut egal ist.
Wir machen da auch alle mit.
Ganz einfach, ein echter guter Lichtarbeiter, darf keine Produkte erwerben oder konsumieren, die durch Destruktivekräfte erzeugt werde.
Wenn man sich also gute Biolebensmittel von dem Bauernhof seines Vertrauen holt, bleibt am Ende des Monats leider nicht genug um sich die Bio Kleidung, die im fairen Handeln erzeugt worden, zu leisten. Es sei den, man ist ganz schön gut gestellt und dann ist doch wieder die Frage, woher das viele Geld kommt?
Strom, die technischen Geräte oder die ganzen anderen Dinge, bishin zum Kleister hinter den Tapetten muss man prüfen.

Aber wie wird das Dilema gelöst? Gott wird es richtigen...oh nein, dass war der Satz von früher heute sind es Aliens oder Energiewesen aus einer anderen Dimension.
Tut mir leid, aber diese Wesen kennen die Menschen erstaunlich schlecht.

Also um es simpel zu machen, nehmen wir einfach mal an, diese Wesen gibt es.
Sie sind uns deutlich überlegen und eigentlich unangreifbar für uns.
Wenn man uns überzeugen will, klappt das nicht mit channeling, es klappt mit Taten.

Doch dann hätten wir die Verantwortung abgeben.
Wenn überhaupt können wir was ändern, aber das klappt nicht durch Energie ran beten, sondern durch HANDELN.


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

19.10.2008 um 11:58
Freakazoid schrieb:Also die Message von Liebe ist absolut richtig und ehrbar, doch die Art der Verbreitung ist absolut falsch.
Wie sonst könnte man es denn besser machen?

Damit Jesu Worte irgendein Gewicht bekamen, mußte man ihn zum (einzigen) Sohn Gottes erklären, und heute können wir sehen, daß Botschaften von Liebe nur dann angenommen werden, wenn sie (angeblich?) von Außerirdischen oder Geist-/ Lichtwesen stammen. Die Worte eines lebenden Menschen scheinen nichts wert zu sein... Man hört nur auf jemanden, dem man einen größeren Überblick zutraut, und das scheint auf keinen "Normalo" zuzutreffen.
(Ich spreche hier nicht unbedingt für mich...)

Ich denke mal, wir müssen uns wieder davon frei machen, zu gucken, wer der Überbringer einer Botschaft ist. Für viele zählen nur promovierte Wissenschaftler, für andere nur Heilige oder Aliens. Das sollte alles egal sein, nur der Inhalt einer Botschaft sollte zählen. Wir würden dann auch viel klarer sehen, da bin ich mir sicher.


melden

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

19.10.2008 um 12:05
Si-Net
Die Abgabe der Verantwortung seh ich bei den letzten nicht vorgefallenen Vorfällen aber gar nicht, denn schließlich ist ja eben nix passiert, weil wir noch nicht bereit waren, so die Message. Wäre die Massensichtung entgegen unseren kollektiven Überzeugungen durchgeführt worden, hätte man uns mental überrannt, DAS wäre dann entgegen unserer Eigenverantwortung gewesen.
Na ja, die ein Hälfte heult, wenn man uns den "Schwarzen Peter" zuschiebt ("Ihr wart noch nicht bereit"), die andere Hälfte pocht auf Eigenverantwortung, aber tut nix weiter. Die Übernahme der Verantwortung läßt noch auf sich warten, solange alle alle Hände voll zu tun haben mit Pochen.
Verantwortung übernehmen heißt Scheuklappen aufzugeben, Wahrheiten anzunehmen, und all das heißt, Abschied von vielem, was uns wichtig war und Schmerz, Entsetzen, Schock auszuhalten, wenn die Wahrheit dann den Platz einnimmt, den die Illusionen, unter denen wir so friedlich lungern konnten, räumen.


melden
Anzeige
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was uns der 14.10. (nicht) brachte

19.10.2008 um 12:26
LuciaFackel schrieb:Das sollte alles egal sein, nur der Inhalt einer Botschaft sollte zählen.
Es ist völlig egal, ob derjenige, der behauptet, dass am 14. Oktober die Aliens sich zeigen, um der Weltbevölkerung ihre Existenz zu beweisen, mit Nachnamen Hawkins, Merkel oder Goodchild heißt. Es gab eine Ankündigung, und diese Ankündigung hat sich nicht bewahrheitet. Jegliche Beschönigungsversuche sind nutzlos und zeigen lediglich die Hilflosigkeit derer, die sich an derartige Prophezeiungen klammern.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gespräche mit Gott178 Beiträge
Anzeigen ausblenden