weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

gaia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

10.11.2008 um 22:10


Als kleine Aufmunterung!


melden
Anzeige
gaia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

10.11.2008 um 22:19
Jetzt zum Schön, richtig, gut und interessant part.

Deine Klarstellung in allen Ehren, dennoch ist deine Meinung eine, die so eingeschränkt und primitiv ist, dass ich sogar schon denken könnte, dass deine einzige Aufgabe auf diesem Planeten ist, drei Punkte zu schreiben.

Die Erde war zu erst, ich mein welche Welle wurde von Dir da gerade aufgegriffen, dass jenes von Dir geschrieben werden kann, es ist ein wahre Ausguss von Reifheit und vollkommener Schönheit solch anblick, besonders wenn ein Wasserfall fliessend, in den Abgrund sinkt und dort Rundungen hinterlässt in denen man in spiegelnder Form dem wahren Glanz seines Angesichts betrachten kann, nämlich Dich.

Ein Alien in solch Form, existiert nicht, denn ein Alien ist wieder etwas welches den Spezismus etc. hervorruft. Und ich bin ein Kosmopolit, offen für alles und jede Begebenheit die auf mich zu kommt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.11.2008 um 22:24
Was soll dieses Viedeo aufheitern?


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.11.2008 um 22:25
edit. Viedeo = Video


melden
gaia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

10.11.2008 um 22:27
Jetzt haste es, zweimal falsch geschrieben, macht es das besser?

Im Objektiven kann es Nichts aufheitern, wobei Jemanden die vorteilhaftere Ergündung sein würde. Ausserdem sagte ich Munterung und nicht Heiterung!

Ich denke und nehme sogar an, dass Du Nisel, sogar Enlil und Enki verwechseln würdest, wenn sie vor Dir stehen!


melden
glücklicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

10.11.2008 um 22:36
@Dude

hi duder,

ich verstehe was du damit sagen willst. Du beschreibst mir deine Art zu glauben, zu wissen, zu denken.......... doch dieser Gedanke..dieses Gefühl ist nichts weiter als etwas was sich auf die Zeit(Vergangnheit) stützt und somit ohne die Gedanken und Gefühle anderer nicht existieren kann :) d.h wiederum das deine Gedanken und Gefühle nichts weiter sind als ein Gebilde das seit generationen gebaut wurde das in diesem gedacht wird das dieses Gebilde für uns geschaffen wurde um Mensch zu sein. Doch gerade durch dieses denken und dem dazugehörigem Gefühl entsteht erst dieses Gebilde was sich wiederum etwas daraus entwickelt was wir heute GOTT nennen^^. Wir können Gott, Ursprung weder kennen noch erahnen/erfühlen. Alles was wir denken zu wissen ist nichts weiter als eine folge von Illusionen und Realitäten die aufeinanderprallen.

Egal was man sagt.....das Gott absolut ist...die Wahrheit ist....eine Illusion ist......der Realität entspricht......Gott ein Wesen von unstellbarer Kraft darstellt......ein Wesen namens Krishna ist.............die Welt nur eines von vieln vieln Göttern darstellt.......Jesus Gott sohn ist........so weiter und so fort. Es gibt zig Tausende Intepretationen was Gott sein könnte (und in jeder religion auch ist wenn man von dieser ausgeht). Es gibt sogar eineige Sichtvorstellungen wo gesagt wird das es egal sei an was man glaube, egal was man denke es kommt immer wieder zu Gott zürück. Doch dies ist einer dieser Ausreden die man erwähnte. Den Menschen fällt nichts mehr ein den sie Wissen und Fühlen, das sie am ende nichts wissen und erfühlen können. Das alles was sie gedacht/erfühlt haben zu sein sich am Anfang und Ende sich nur eine Art Illusion in der Relaität und eine Realität in der Illusion darstellt.

All die Weisheiten und Religionen und Männer und Frauen die gedacht haben es müsse was höheres geben als uns und den Ursprung erfassen wollten und es immer noch wollen sind an dieser ganzen Miserie verantwortlich die wir seit Jahrtausenden hier auf diesem Planeten erleben. Und wir werden es immer noch tun solange bis dieser Gedanke, dieses Denken, dieses Gefühl von "etwas" ausgelöscht wird. Denn dann fragt sich der Mensch wieder das Warum?! und es entstehen neue GEdanken und wiederum die Gefühle die sich damit verbinden. Und es geht von vorne los, der Kreis dreht sich und dreht sich bis wir irgendwann aufhören werden zu DENKEN ÜBER DEN URSPRUNG UND DIE DINGE SO AKZEPTIEREN WIE SIE SIND! DEn dann wird weder eine Dualität noch eine Trinität noch eine Einigkeit oder sonst was herrschen. Weder wird es frieden geben noch Krieg, weder Leid noch Glück. Selbst in unseren Worten wie diesen hier erkennst du diese Illsuion in der Realität und Realität in der Illusion. Sie springen direkt einem ins Gesicht. Krieg----Frieden........Eniigkeit----Uneinigkeit..........herrschen -----beherrscht werden usw. Unser Sprachsatz (der ganezn Welt) ist davon betroffen wie alles andere auch was wir seit Generationen erleben.

Da kann man sagen was man will und tun was man will denken wie man will und fühlen wie man will und sogar erleben was man will. Die Fragen werden bestehen bleiben (weil es keine Antowrten ausserhalb der Illusionen und Relaitäten gibt^^)




P.S : Die Menscheheit muss sich selber Überlegen was sie tun möchte und wie sie sich ihre EIGENE WELT aufbauen möchte. Wen sie denkt (wie schon seit Jahtausenden Jahren) Sie müssen ihre Welt auf etwas aufbauen das nicht aufgebaut werden kann (die Gedanken an GOTT^^) so sei es drum und die Welt wird immer weiter so bestehen bleiben und immer wieder in einem Kreislauf wiederkehren und sich Fragen WARUM?!







Wink


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.11.2008 um 03:37
@glücklicher

geschätzter glücklicher

mit freuden darf ich deinen posts hier entnehmen, dass du das wissen offensichtlich mit löffeln in dich geschaufelt hast, denn es gibt nicht allzu viele, welche ein solch tiefes verständnis über den kosmos und dessen aufbau erworben haben, und darüberhinaus auch in der lage sind, die richtigen schlüsse daraus zu ziehen und die nötigen "links" herzustellen - und selbstverständlich auch die richtigen fragen zu stellen.
meine wenigkeit hat einen ähnlichen weg wie du beschritten, auch wenn ich mir aufgrund des gelesenen nicht sicher sein kann, ob du durch einweihung (weiss oder schwarz) oder durch autodidaktisches studium zu deinen kenntnissen gelangt bist.
unser lernweg war wohl ähnlich geprägt, jedoch gibt es zwischen uns einen wesentlichen unterschied.
DIE ANTWORT, DIE MAN AM ENDE ALLER FRAGEN HAT.
es gibt keine fragen mehr für mich, da ich weiss. dieses wissen ist jenseitig und zeitlos (ewig), d.h. es kommt aus einem bereich der EIN-heit - aus dem EINEN - und wurde mir vermittelt durch mein hohes SELBST, das da ewiglich individuell in GOTT IST.

der punkt, warum du immer wieder zum WARUM zurück kommst, und dich - wie du ja erkannt hast - im kreis drehst ist einfach.
du verneinst GOTT und dies wiederum bedeutet, du verneinst auch dein höheres SELBST.
solange du dies nicht erkannt hast, wirst du in der illusion weilen und dich weiter drehen. (auch wenn du die illusion weitgehend erkannt hast, ist es nach wie vor illusion ;))

darum sei dir gesagt:
glaube an gott (und dein individuelles selbst) und du wirst ihn erkennen können, erkennst du ihn, wirst du ihn erfahren können, und sobald du ihn erfahren hast, weisst du, da du mit der WAHRHEIT in kontakt bist!
dann beginnt der weg zurück - welchen ich (noch) beschreite - und dieser weg ist für jedes geschöpf individuell! gottes wille möge geschehen.
das schöne dabei ist, dass der weg hellerleuchtet vor mir erstrahlt. und je weiter ich ihn gehe, um so einfacher wird er und umso heller. und das wichtigste dabei ist. je weiter ich ihn gehe, umso glückseeliger bin ich...

schlussendlich läuft alles auf die LIEBE hinaus. der weg zurück ist daher nur durch das leben der bedinungslosen liebe möglich.

Lebe die Liebe
Liebe das Leben

Liebe und Licht

ps. GOTT IST weit mehr als krisna, jesus,...
pps. die LIEBE von der hier die rede ist, IST weit mehr als ein gefühl, sie ist auch nicht das gegenteil von hass.
LIEBE IST GOTTESSENZ.
LICHT IST GOTTESSENZ
ppps. licht ist nicht das gegenteil von schatten. schatten herrscht nur dort wo sich dem allgegenwärtigen ewigen licht etwas entgegenstellt
LICHT wirft keinen schatten!


melden
glücklicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.11.2008 um 05:42
@Dude

mein lieber duder.....ich weis deine Worte zwar zu schätzen aber leider hast du das was ich geschrieben habe nicht kapiert oder anders intepretiert. Aber das soll nicht die Sorge unserer Gemüter sein :)

Das mit dem Warum ist wie folgt..........ich frage mich selbst nicht das WARUM sondern es gibt für mich keine fragen weil es keine antworten gibt und somit letzendlich auch keine fragen. Wer sich das warum stellt sind die Menschen die denken Gott gefunden zu haben. Diese Menschn stellten sich die Frage seit anbeginn ihrers Lebens (ob individium oder als kollektiv gesehen spielt keine rolle in dieser hinsicht) um zu erfahren warum der mensch eigentlich lebe. Warum der Mensch eigentlich hier auf erden weilt...usw. Jeder stellte sich einmal diese Frage so wie du auch. Wenn du dir diese Frage nicht stellen würdest bzw gestellt hättest wärst du nicht fragend auf die Welt gekommen wenn du mich verstehst. Diese Frage beruht auf dein Wesen. Kein Mensch kommt nicht fragend auf diese Welt..........

Jedoch ist diese Frage wie alle anderen Fragen auch nur scheinbar Individuell beantwortbar. Jeder malt sich sein bild von der Schöpfung/vom Leben (denkt man sich). Jedoch ist dies ein sehr gewaltiger irrtum. Jedes Gedankengut, jedes Gefühl wurde schon einmal gelebt in der Zeit. Deine Gedanken über Gott und die Welt sind weder einzigartig weder etwas das die ein-igkeit/Gott wiederspiegelt(weil es weder einigkeit noch uneinigkeit, einzigartig-nicht einzigart, Gott nicht Gott gibt aber dazu komme ich noch). Sie tut es zwar in deiner Sicht und vielleicht in sichten von aber millionen von menschen jedoch ist dies wiederum nur ein Zweig dessen was wir zu erahnen versuchen. Deine Gedanken über Gott und Einigkeit basieren nur auf vorhergegangener Gedanken die Gott beschreiben wollten, finden wollten mit ihren Gedanken. Diese suche macht den Menschen irgendwann fündig. Jedoch ist dieser Fund (egal wie er aussehen mag, ob im hinduistishen, christlichen, atheistischen, moslemischen sinne usw) nur einer der versucht dinge zu erklären die es nicht erklären kann.......den egal wie man es auch sieht und egal welchen fund man präsentiert ist es letzendlich nur ein fund eines individuellen Mensches :) Ein Gedanke eines Menschen der sich ausbreitete wie Krebs in einem kranken Körper.

Seh das das mal aus dieser prespektive.......du sagst du hast die Wahrheit gefunden und lebst auch nach dieser Wahrheit. Jedoch ist diese Warhheit die du so sehr lieb gewonnen hast nichts weiter als Gedankengut das so vergänglich und scheinbar individuell ist wie das Gedankengut einer Erfindung :) Oder das Gedankengut eines Mörders oder des einer Hausfrau oder des eines Politikers...eines Kindes usw..........Wäre das was du(und alle anderen ) als Wahrheit anprangst und vorstellst eine Kraft die dem Ursprung (wie er, es auch aussehen mag, nicht bildlich gesehen natürlich^^) entspringt ,so zu sagen eine Kraft die daraus entspringt darstellen würde, würde es letzendlich nicht Individuell sein und das wichitgste dabei ist..... es bräuchte keine SUCHE um das zu sein was es letzendlich ist.....der URSPRUNG.

Ich bin kein Atheist und auch kein gläubiger. Du verwechelst mich mit einem Menschn der Gott nicht akzeptiert oder einen Menschen der noch auf der suche ist. Ich besitze keine akzeptanz für etwas was keine akzeptanz braucht, weil es keine akzeptanz gibt, ich suche nichts weil das was wir suche nennen keine suche braucht um das zu sein was es ist........URSPRUNG. Wir können weder wissen was Gott ist noch erhanen was es sein könnte. Alles was wir können ist zu FRAGEN um die ANTWORTEN uns SELBST zu geben. So enstand all dieses Gedankengut all die Geschichten all die damit zusammenhöngende Gefühle. Unser Sein beschränkt sich seit Jahrhunderten leider drarauf woher wir kommen und warum wir sind und so weiter..............genau diese beschränkung hat die Welt die wir damit erbaut haben so gemacht wie wir sie heute kennen. Und so entstand das eine aus dem zweiten und das zweite aus dem dritten usw. All die wörter wie einigkeit, Liebe, Hass, Freude, Glückseeligkeit, Frieden, Krieg....all diese Wörter ja unser ganzer Wortschatz besteht und entspringt nur daraus.


Egal wie man es versucht zu beschreiben......den Ursprung.......... es wird nur ein Versuch bleiben....eine Frage......mit eigenen Antworten....die so vergänglich, Individuell, suchend ist wie alle anderen Fragen auch. Und genau das macht es so Menschlich. Doch die folgen dessen werden wir alle ertragen und nicht jemand anders. Die Folgen die aus dieser SELBST erbauten WELT müssen wir letzendlich tragen und der einzige weg aus diesem sogenannten´KREIS-LAUF (darum erwänte ich es auch, ich mieinte damit nicht das ich mich in einem befinde) ist nur das loslassen der Gedanken an eine art Illusionärisch-Relaitätsbezogene Sicht über den GOTT den wir fälschlicherweise suchen :)

Kein Mensch kann eine Sicht oder ein Gedankengut so erdenken das sie Individuell scheint. Also ein Gedanke der nur einem Menschen vorbehalten ist. Jeder kann denken das die Liebe die höchste Kraft (der Ursprung) darstellt, jeder kann denken das vielleicht der Hass sogar den Ursprung darstellt, jeder kann denken das es den Ursprung nicht gibt, jeder kann denken das eine gewisse Person den Ursprung ausmacht, jeder kann denken was er oder sie MÖCHTE. Und das macht es im ersten blick zwar individuell jedoch sind all diese Gedankengüter allen zugänglich. Ein Mix aus millionen Gedankengütern die sich der Mensch immer rauspicken kann wann ihm lieb ist. Ein Mix der weder einigkeit braucht noch uneinigkeit....weder frieden braucht noch krieg ...wenn du verstehst was ich sagen möchte.........




Aber ich weis das du dich weiter an dieser Wahrheit klammern wirst so wie alle anderen sich an ihrer Wahrheit klammern werden. Den ohne diese Wahrheit DENKT der Mensch ein nichts zu sein in einem meer voller nichts . DAs liegt aber nicht daran das, dass nichts den menschen ausmacht sondern nur den Gedanken an dieses und jenes :) Doch irgendwann wird auch die Zeit diesen Gedanken überholen so wie die Zeit den Menschen überholt (dafür braucht man nur in sich die geschichte der menschheit an zu sehen^^) und viele sich wieder fragen werden das WARUM!?


Hoffe du verstehst jetzt was ´man damit sagen wollten ... auf ein baldiges wiederlesen












wink


melden
gaia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.11.2008 um 16:12
Gähn, ein immerwährender Kreislauf der Wörter, jene sich immer selber gebend, an den Mann bringend, kundtun. Es lohnt eben nur für eine Sache zu leben oder umgekehrt . . . !

Und manchen wirklich das Schreiben zu verbieten!

Darum in einfachen Worten, in God we trust! Wer denn Sinn des Universums versteht, versteht Nichts, und wer Nichts versteht, der ist hinter allem, was jemals vor einem war!



melden
gaia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.11.2008 um 16:13
Adam Douglas ist ein Schwätzer!


melden
gaia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.11.2008 um 16:22
Kämpfe für den Frieden und gewinne! Das sagt jede Mutter zu ihrem Kind!


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.11.2008 um 21:57
warum du immer wieder zum WARUM zurück kommst

Ganz klar -
weil er die Sonne als Illusion hält und lieber eine Laterne benützt, um sich den Weg in der Finsternis zu leuchten


melden
glücklicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.11.2008 um 22:24
@Niselprim

lol

der war gut jedoch ziemlich weit daneben :) Schon deine Aussagen und Kommentare stecken von solch einer grosen Überzeugung das gerade diese andere Menschen unter dieser ansiedelt da sie ja die Wahrheit nicht kennen. So viel dazu ;D

Wie kann eine Wahrheit wenn sie absolut (schon das Wort ist paradox^^) sein sollte wie man so schön sagt Menschen in stufen aufteilen *g* Du merkst garnicht das deine sogenannte Wahrheit dir eine Welt ermöglicht die du eigentlich entfliehen willst und deshalb diese Überzeugung erschaffen/übernommen hast um wenigsten ein kleinen "Lichtblick" (auch das wort ist paradox^^) zu spüren ...........

aber wie gesagt deine Wahrheit wird dich immer weiter der sein lassen der du denkst am ende zu sein......jedoch wirst du egal wie du denkst und wie du fühlst IMMER das selbe WESEN bleiben das du immer warst und bleiben wirst.....nämlich ein MENSCH ;)









wink


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.11.2008 um 22:28
@glücklicher
Hast Du nicht iregend wann mal hier im thread gesagt, wir seien göttlich?

jedoch wirst du egal wie du denkst und wie du fühlst IMMER das selbe WESEN bleiben das du immer warst und bleiben wirst.....nämlich ein MENSCH


Was nun?
Ich wenigstens, widerspreche mich nicht ;)


melden
glücklicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2008 um 00:23
@Niselprim

....................................


Ich habe nur etwas in den Raum gestellt um etwas zu spiegeln mein freund :)

Wenn du dir die ganzen post durchgelesen hättest und nicht nur ansatzweise kleine abschnitte davon zitiert hättest würdest du solch ein Kommentar jetzt nicht wiedergeben. Vielleicht hast du es ja sogar ganz gelesen und vielleicht sogar verstanden das du am ende nichts verstehen kannst ;)

doch die energie die dich "verschlingt", die dich zum denken bringt was du ohne diese sogenannte Wahrheit den am ende(so wie von anfang an) wärst lässt dir nichts anderes mehr zu als von diesem grossen Gebilde, von dissem grossen Wissenspool(lies die vorhergegenagen beiträge und du wirst verstehen/nicht verstehen) eine Wahrheit raus zu picken um dich daran so fest zu halten das du das Wesen wirst das dich jetzt darstellt. Und mit diesem Wesen (also mit dir selbst) dir eine Welt
(mit)aufbaust die so aussieht wie wir sie heute kennen. Damit meine ich nicht nur die Gläubigen sondern alle Menschen die nur ansatzweise etwas höheres finden wollen um den Sinn darin zu sehen. Den gerade im Denkprozess des Menschen liegt alles zu Grunde was wir erleben.........



Noch mal für dich ............. es gibt keinen Gott wie wir ihn uns vorstellen und es gibt kein Gott wie wir denken das es ihn geben sollte. Egal welchen glauben du vertritts, egal welche wissenschaftlichen erkenntnisse du lieferst, egal wie du etwas wie den Ursprung beschreibst ...es wird nur ein Versuch bleiben der nicht mal annähernd das wiederspiegeln wird was der Ursprung ist. Das kann kein Wesen,weder Mensch noch ein anderes. Selbst wenn ein Wesen da oben schon so "intelligent" ist das sie selbst eigenes leben erschaffen könnten, ja ganze universen erschaffen könnten, ja man geht sogar so weit wen der liebe Gott der sich so nennt alles erschaffen würde in unsereem sein würde es nur ein zweig dessen darstellen was dem Ursprung entspringt (alleine das Wort Ursprung spiegelt es nicht wieder weil es nur ein Wort ist das aus unserem Handeln entstand wenn du verstehst was ich meine). Alles andere was ich grad aufgezählt habe wird nur etwas sein das so "vergänglich" (hab kein anderes Wort dafür weil in unserem Wortschatz keinen anderen gibt der es wiederspiegelt) ist wie unser selbst.........da kannst du oder sonst jemand so laut schreien oder nur für sich denken wie er oder sie möchte....am anfang und am ende(weil es dieser Gedanke so vorgibt das es ein Anfang und ein Ende gibt^^) wird es nur ein Gedanke bleiben(Wissen) das aus einem riesengrossen Pool gefischt wird um nur zu SEIN ;)

Deshalb baut sich jedes Wesen (individuell so wie im kollektiven sinne) ihre eigene Welt. Die daraus resultierende Kraft (was aus diesem riesigen Pool des Wisen gefischt wird) baut dann die Welt so wie WIR es wollen. Wenn die Menschen so viel Kraft in etwas investieren wie dem Glauben (schon seit jahrhunderten) oder nicht glauben, dieser Dualität Trinität oder was da zwischen liegt dan nämlich sieht die Welt so wie wir sie heute kennen aus. Würden wir diese Kraft die dem Wesen inneliegt in etwas anderes investieren würde dabei eine komplett andere Welt zum vorschein kommen. Woher diese Kraft stammt oder das Wesen selbst wirst du und kein anderes Wesen e niemals erfahren können. Weder zu Lebezeiten noch wenn du Tod bist (den grade diese nahtodgeschiten, mit der seele usw sind nichts weiteres als die Kraft die wir innehaben, die WIR selbst erbauen mit diesem Wissenspool.............. wenn du verstehst was ich meine.


Und ich sage noch mal verwechsele diese Worte nicht mit worten die sich als Wahrheit offenbaren möchte. Es gibt KEINE WAHRHEIT....es gibt KEINE INDIVIDUALITÄT...........alles was es gibt ist das Wesen selbst alles andere was daraus resulteirt sind die Fragen und die EIGENS GEGEBENEN ANTWORTEN (und damit meine ich nicht nur unser Wesen sondern alle Wesen die es gibt ;)





so jetzt wünsche ich dir noch ein schönen Abend und wärend du dies liest wirst du wahrscheinlich DENKEN das ich entweder recht habe oder nicht recht Habe weil dein DENKPROZESS es anders nicht definieren kann....den die Frage WARUM ICH BIN HERSCHT IN DEINER UND IN MILLIARDEN VON MENSCHEN GEPRÖGTER WELT.
Du wirst diese Worte immer mit dem Wesen verbinden das sie schreibt und immer in diesem Kreislauf leben wie allen anderen auch........doch das macht das Wesen das es schreibt und liest nicht anders, weder besser noch schlechter noch höher noch tiefer noch sonst was. ES bleibt IMMER DAS WESEN DAS ES IST. Die resultierende Kraft der Gedanken (des riesengrossen wissenpools) wird so fuss fassen wie WIR es wählen und dementsprechend wirken.


Genug geschreiben *g*









wink


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2008 um 00:35
Ist es denn wichtig ob es einen guten oder bösen Gott gibt?


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2008 um 00:36
ich bin der mittelgott

gut und böse kleidet euch


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2008 um 02:15
Lieber glücklicher

habe leider nur wenig zeit zu schreiben...

GOTT IST GLEICHZEITIG EINS UND VERSCHIEDEN!
d.h. dass es sehr wohl so ist, dass gott gleichzeitig die absolute eigenständige ewige individualität ist, wie auch unendliche relative individuelle teile (die geschöpfe), wie auch alle energie/materie, sowie spirituelles reich und himmelsreich.

und jetzt stell dir mal vor, geschätzter glücklicher, dass jedes individuelle geschöpf für sich den höchsten sinn in der bedinungslosen liebe findet.
stell dir vor was geschieht!




















GOTTES HIMMELSREICH MANIFESTIERT SICH AUF DER ERDE DURCH UNS

Liebe und Licht

ps. falls du es dir nicht vorstellen kannst, solltest du vielleicht einmal dein monistisches weltbild ein wenig überdenken (dies nur als kleiner WINK am rande) :-)


melden
glücklicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2008 um 03:47
@Dude

nur eines unter vielen vielen intepretationen (wissen) was den Ursprung beschreiben möchte. Damit will ich nicht sagen das es nur eins geben sollte, weil es das eine und das viele nicht gibt und dennoch wiederum exisitiert. Die Gedanken die sich damit formen in dem du sagst GOTT IST GLEICHZEITIG EINS UND VERSCHIEDEN ist genau die art von Wissen die dein Wesen aus diesem Wissenpool (weis sonsnt nicht wie ich es nennen soll^^) fischt und sichn dein Wesen dementsprechend so formt wie du jetzt bist. Du sprichst von der Wahrheit, von Liebe und letzendlich von Gott. Doch dieser Gedanke, dieser Impuls wie ich es jetz mal nenne ist nichts weiter als die suche nach etwas das nur in diesem Wissenspool zu finden ist. Dieses Wissen macht dich zu dem was du bist, es gibt einige Menschen die denken sie seien der Gott, der Ursprung allem und töten nach lust und laune. Ja das gibt es wirklich/unwirklich. Dieses Wesen hat sich auch seine Gedanken ERDACHT (DENKEN) und seine finger im wissenpool gehabt um sich etwas schönes heraus zu fischen (ich weis klingt sarkastisch soll aber nicht so klingen *g*). Dieses Wesen unterscheidet sich nicht von dir nur weil es tötet, ja natürlich ist es etwas unWESENtliches (nach unserer Sprache) aber seine Gedanken haben sich der selben Wissenspool/datenbank bedient genau wie du. Unser Wesen bleibt das selbe, das was wir denken das uns unterscheidet und uns individuell scheinen lässt ist unser anscheinliches WISSEN (der DENKVORGANG SELBST). So geht es mit jedem Wesen(Hab nur ein sehr herrausstechendes beispiel genommen um es klar zu machen)

Ein Gläubiger würde in diesem Fall sich seinem Wissen bedienen und sagen das sogar ein Mörder Gottes Werk sei, ein anderer würde sagen das der Mörder fehlgeleitet sei, ein anderer das alles was passiert so passieren muss, ein atheist würde sagen das dieses Wesen sehr sehr schwerwiegende Probleme hat usw. So ergeht es jedem Wesen, und das wichtigste/unwichtigste dabei ist das dieses Wesen nichts absolutes weis, keine Wahrheit kennt, nicht die Lösung in händen hält, kein frieden dadruch bekommt, kein krieg dadurch bekommt, kein Leid , keine Liebe, kein Gott.....alles was es bekommt sind seine Fragen die er wiederrum mit diesem Wissenspool/datenbank sich SELBER beantworten muss. Irgendwann werden wir erfahren woher wir kommen, irgendwann werden wir erfahren warum wir sind, irgendwann werden wir erfahren ob es noch anderes leben gibt, irgendwann...irgendwann usw. Viele Leute denken zu wissen woher sie kommen, und ja sie wissen es tatsächtlich doch dieses Wissen beruht nur auf dieses Wissen was sie denken erfahren zu haben und absolut ist, jedoch nur eines unter aber millionen darstellt. Dieses Wissen ist es welches das eigene Wesen formt und somit auch seine Umwelt. Doch das heisst nicht das gerade dies die Aufgabe des Menschen ist den dieser Gedanke, dieses wissen ist auch nur eines unter aber millionen das herrausstechen möchte um die Wahrheit zu predigen.
Doch innerhalb dieses riesigen pools gibt es keine Wahrheit, keine Wahrheiten, keine Unwahrheiten usw......es gibt nur WISSEN und das ist so verschieden und dennoch gleich.

JEDOCH werden die Fragen die uns WISSEN lassen immer wieder zu neuen FRAGEN kommen lassen und uns immer wieder auf die SUCHE (egal um was es geht, glaube, wissenschaft usw) schicken um die Fragen die mit den Antworten der vorherigen Fragen entstandenen zu beantworten und so geht es immer weiter und weiter.............und letzendlich ist das WISSEN alles und zugleich nichts. Das Wesen selbst formt sich mit diesem Wissen. Wenn es denkt das es so viel Kraft seines Wesen in eine Frage geben muss die lautet : Warum SIND wir? Woher KOMMEN wir? usw.......dann wird wie oft gesagt diese Kraft des Wesens mit dem Wissen fuss fassen und sich dementsprechend entfalten. Und das endergebniss seht ihr ja hier auf diesem Planeten.


Aber auch du duder wirst die, wie niselprim und viele andere, an dieser anscheinenden Wahrheit festklammern..........um dich der Frage die du so angestrebt hast zu erleichtern...die Antwort hast du ja anscheinend schon gefunden...jedoch musst du auch mit den Konsequenzen leben die deinem Wesen automatisch mit diesem wissen aufegzwungen wird............die Welt wie wir sie heute kennen. Das heist nicht das du und diejenigen anders sind ...nein es gibnt kein anders kein falsch kein richtig ...sondern nur WISSEN. Dein Wesen bleibt das was du bist nämlich MENSCH....


Auch dir sage ich da du anscheinend DENKST in meinen WORTEN eine WAHRHEIT gefnden zu haben die du auch teilst......dies sind keine Worte die weder die WAhrheit predigen möchten noch die Unwahrheit. Um das zu verstehen muss man sich eingestehen das man nichts verstanden hat (auch ein teil des Wissenpools).






P.S All die Worte mit den man erklären möchte sind befangen von dieem Wissen das sich seit graumer Zeit hier auf diesem Planeten abspielt. Deshalb kann ich mich auch nur diesen Worten bedienen , weil es keine andere Sprache auf diesem Planeen gibt die das wieerspiegeln würde. Deshalb ist auch dein Wort was mein Weltbild beschreiben soll (monistisches) ,mein lieber duder, nichts weiter als ein Wort das genau dieser Gesetzesmäßigkeit (diesem wissen) unterliegt. Wie gesagt so bald man das Wissen aus dieser sogenannten datenbank abruft wird es auch genau so schnell fuss fassen.







wink


melden
Anzeige
fu84r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2008 um 14:26
Polytheismus ergründet durch zweierlei Begebenheiten die durch die nicht vorhandene Trennung, geschehen durch einen Bindestrich in sich bindend ist, und dieses ergebend die Welt der Perspektive. Ein Stamm - ein Volk, mehrere Individuuen, erschaffen eine Folklore und dieses willkürlich.
Aus dem Nichts entstand das Chaos, das Chaos zeugte Apsû,
jener das ewige glänzende Licht ist, die Einheit von allen und die Krone des Vielen, aus sich selber herraus entsprang aus einer Transformation der Aton,
mit Aton erschuf er Tiamât,
sie wurde Ourobos und aus Ourbobos wurde die Uräusschlange geboren, die die Krone des Aton darstellte, sie kreierte Thot, der dort Kingu genannt wurde, die Weisheit und die Kunst des Schicksales,
Apsû und Tiâmat zeugten Mummu, Lahmu, Lahâmu, Anshar und Kishar der auch der Krishna ist, und die Väter und die Mutter eins seien auf alle Ewigkeit, denn sie sind die Sterne, Mummu, Lahmu, Lahâmu, Anshar und Kishar zeugten niemanden, denn sie waren Shu - Tefnut - Osiris und Isis, diese zeugten Damkina, Enki, Nin-khursag und Enlil, diese wurden durch die Taufe der Nut zu Geb - Nephthys - Horus und Hathor,
Damkina und Enki zeugten den Marduk, der dort Seth genannt wurde,
Hathor und Horus zeugten, Ninurta und Ninurta zeugte aus sich selber Bau, aus Hathor und Horus entsprang Seth, aus einem anderen Geschlecht entsprang Hiah und Nidaba welche Ninlil schufen, Enlil erschuf aus sich selber Ishkur und Ishkur gebahr Shala mit Shala gebahr Ishkur Geshtiana und Dumuzi, Seth zeugte mit der Form und der Hilfe der Uräusschlange Nabak, Enlil und Ninlil erzeugten im stillen - Nergal der dort der Hades und der Metatron genannt wurde, ausserdem Nanna und Nanna zeugte in einem Kraftakt Ningal, mit Ningal schuf sie Ereshkigal welche mit Nergal Lillith zeugte, ausserdem erschuf sie Innana welche mit Durmuzi sich vermählte, und Utu, welche Ata hervorbrachte und die Sterblichkeit schuf.
Enlil und Ninlil, sind dort der Lord und das Verständis die Weisheit und Jehova,
und so entstand Atum-Re-Amun-Chemnu-Sobek-Month-Harachte,
Etwas in den Raum zu stellen, und es fundiert an den Man zu bringen, ist etwas welches man ohne weiteres behaupten kann, jedoch muss man dabei das Fundament beachten, welches zu erschaffene ergründet und der Perspektive treubleibend ist, damit die Überzeugung nicht darunter leidet und das Objektive weiter in betracht gezogen wird.


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zitate von Christen73 Beiträge
Anzeigen ausblenden