weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus

823 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Realismus, Ungläubig

Atheismus

12.11.2008 um 22:10
@adonim
adonim schrieb:wie lässt er die lampe blinken? woher kommt der strom wenn nicht aus ihm?
ja klar, man könnte das an seinen füssen versteckt haben und aufn knöpfchen drücken.
eben, man kann anhand eines videos aber eben nicht sagen, wie es sich nun wirklich verhält.
adonim schrieb:ist es so unwahrscheinlich dass menschen zu diesen dingen fähig sind?
ich denke ja. die gezeigten fähigkeiten müssen meiner meinung nach unter laborbedingungen getestet werden. erst dann sind sie für mich glaubwürdig und erst dann wird man menschen, die vielleicht tatsächlich aus irgendwelchen gründen( guter ansatz von StillHere, das mit den genen) besondere fähigkeiten haben von betrügern(oder sollte man sagen genies?) wie james hydrick unterscheiden.


melden
Anzeige

Atheismus

12.11.2008 um 22:35
ich denke ja. die gezeigten fähigkeiten müssen meiner meinung nach unter
laborbedingungen getestet werden. erst dann sind sie für mich glaubwürdig und erst
dann wird man menschen, die vielleicht tatsächlich aus irgendwelchen gründen( guter
ansatz von StillHere, das mit den genen) besondere fähigkeiten haben von
betrügern(oder sollte man sagen genies?) wie james hydrick unterscheiden.
die Gene sind für mich eine der sehr wenigen Möglichkeiten.
Aber das müsste noch mehr mit sich bringen.
Z.B zeigt das Video von vorhin das der Typ Feuer entfachen kann, Wasser zum kochen
bringt etc.
Das Bedeutet aber das er selbst ja dann gegen solche Phänomene geschützt sein
muss um nicht selbst anzubrennen. Solche Sachen sollten doch einfach nachzuweisen
sein oder nicht.

"die gezeigten fähigkeiten müssen meiner meinung nach unter laborbedingungen
getestet werden"

Joup! Das ist sollte dann eigentlich zu fast allen Bedingungen gehen.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.11.2008 um 09:30
und! eine Unze Nachdenken gefällig, vor dem neuen Anlauf? Mit dieser provokanten Ansage sind HIER übrigens alle gemeint. Ich wiederhole mich nämlich so ungern.


melden
betonmischer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.11.2008 um 12:16
honest schrieb:Bzw,irgendwann wird jeder Atheist einen Glauben entwickeln und an irgendeinen Gott glauben.
Hi, Atheisten glauben bereits an einen nicht-existierenden Gott. Es sprechen soviele Zeichen dafür.

Ich will dir deine Seifeblase nicht kaputt machen, aber an diesen Gott wird am Ende jeder glauben. Es ist die Wahrheit! :)

Ein Gott, der nicht existiert ist der liebevollste, barmherzigste und stärkste Gott. Akzeptiere es!


melden

Atheismus

13.11.2008 um 13:03
Eigentlich habe ich erst "kürzlich" zum Atheistmus gefunden ;)


melden

Atheismus

13.11.2008 um 13:03
Edit: Atheismus


melden
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.11.2008 um 15:08
@Pallas
Pallas schrieb:Eigentlich habe ich erst "kürzlich" zum Atheistmus gefunden
Willkommen bei den denkenden Menschen :) Selbst hinterfragen, nachdenken, sich der Masse nicht hingeben und veralteten "Märchen" hinterherrennen ! Schön, dass du es für dich herausgefunden hast, du bist frei, dein Geist ist nun frei, einem ungetrübten Blick auf die Dinge dieses Universums steht nun nichts mehr im Weg ;)


melden

Atheismus

13.11.2008 um 15:38
@chris

Ich meinte nur, weil jemand schrieb, dass jeder Atheist irgendwann mal zum Glauben findet - was ich schlichtweg für Unsinn halte.

Aber trotzdem danke ;)


melden

Atheismus

13.11.2008 um 15:40
Chris0815 schrieb:Willkommen bei den denkenden Menschen Selbst hinterfragen, nachdenken,
sich der Masse nicht hingeben und veralteten "Märchen" hinterherrennen ! Schön,
dass du es für dich herausgefunden hast, du bist frei, dein Geist ist nun frei, einem
ungetrübten Blick auf die Dinge dieses Universums steht nun nichts mehr im
Weg
man könnte auch sagen: Willkommen beim Axel Springer Verlag! :D ;)


melden
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.11.2008 um 15:47
@StillHere
StillHere schrieb:man könnte auch sagen: Willkommen beim Axel Springer Verlag!
Solche komplexen Themen werden in der Bildzeitung oder auf Pro7 nicht erwähnt, die "dumme" Masse möchte lieber Uri Geller sehen, wie er Kontakt mit Aliens aufnimmt ^^

War schon länger nicht mehr hier, bist du ein "Gläubhiger" oder Atheist ?!


melden
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.11.2008 um 15:48
Oh mann, scheiß Tag heute, Rechtschreibefehler könnt ihr behalten :D


melden

Atheismus

13.11.2008 um 15:50
Tut es was zur Sache?

Die dummen Massen laufen heute der Wissenschaft hinter und jedes mal wenn die
Wissenschaft einen Köttel in die Ecke macht wird es gehippt als wäre es Elvis selber!
:D

Dabei stellt man fest das es sich dabei mal vielleicht wieder um den grössten
Nonsense der Welt handelt


melden

Atheismus

13.11.2008 um 15:51
deshalb willkommen bein ASV ;)
dem streng nach neusten Erkenntnisen der Wissenschaft schreibendem Verlag^^


melden
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.11.2008 um 15:57
@StillHere
StillHere schrieb:Die dummen Massen laufen heute der Wissenschaft hinter und jedes mal wenn die
Wissenschaft einen Köttel in die Ecke macht wird es gehippt als wäre es Elvis selber!
Naja, Ansichtssache, wenn ich mich informieren möchte, lese ich bestimmt nicht die Bildzeitung, jeder Mensch, der über den Hauptschulabschluss gekommen ist, weiß, was dort für eine Scheiße geschrieben wird !

Wenn wir gerade von dumm sprechen : Atheisten sind im Durschschnitt der Mittel bzw. Oberschicht angehörig, gebildet und haben gute Jobs, Verallgemeinerung ?! Ich denke nicht, dass es so ist, ein Mensch, der wirklich "wissen" möchte, was passiert, kann einen Gott nicht dabei gebrauchen, es ist zu einfach, man weiß nicht weiter, aja, Gott hat es geschaffen, das ist dumm und einfältig ! Man gibt seine Verantwortung in die Hände eines Dritten, *hust*, wie erbärmlich ;)


melden

Atheismus

13.11.2008 um 16:01
Naja ein Gott soll auch einem Gläubigen, beim Denken nicht im Weg stehen ...

Leider passiert das hin und wieder, wie man auch im Internet oft so schön beobachten kann.


melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.11.2008 um 16:36
Pallas

"Naja ein Gott soll auch einem Gläubigen, beim Denken nicht im Weg stehen ..."

So ist es. Und wenn dies der Fall ist, dann stimmt was nicht. Jedoch ist dies eher eine menschliche Eigenschaft, weniger eine der "Gläubigen". Denn letztendlich wollen wir doch alle an unserem Weltbild festhalten.
Natürlich wird ein Atheist "glauben", dass viele Zeichen dafür sprechen, es gäbe keinen Gott. Ein "Gläubiger" sieht das völlig anders. Das hat ja nix mit mehr oder weniger denken zu tun, auch wenn mancher es sich gern einredet ( immerhin spricht es das eigene Ego an ;) ).

Wenn jemand in diesem Bereich eine wie auch immer geartete Wahrheit verkündet, dann sollte man stutzig werden (das tun Prediger auch..). Selber denken, zu einem Ergebnis kommen, dazu stehen. Wie auch immer es aussieht :) - aber lass dir nix einreden. Ungetrübter wird dein Blick dadurch nicht :)


Chris0815
Chris0815 schrieb:Wenn wir gerade von dumm sprechen : Atheisten sind im Durschschnitt der Mittel bzw. Oberschicht angehörig, gebildet und haben gute Jobs, Verallgemeinerung ?! Ich denke nicht, dass es so ist, ein Mensch, der wirklich "wissen" möchte, was passiert, kann einen Gott nicht dabei gebrauchen, es ist zu einfach, man weiß nicht weiter, aja, Gott hat es geschaffen, das ist dumm und einfältig ! Man gibt seine Verantwortung in die Hände eines Dritten, *hust*, wie erbärmlich
Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Die Vorstellung, dass es einen Gott gibt, hängt nicht kausal damit zusammen, dass man diesem sein Schicksal in die Hände legt.
Genauso ist Gott doch nicht unbedingt eine Antwort auf bisher offene Fragen. Es gibt viele Wissenschaftler, die gläubig sind - eben WEIL sie so viel wissen. Sie interpretieren das, was sie wissen, im Kontext einer höheren Intelligenz oder whatever. Die Fakten selbst sagen meiner Ansicht nach nichts darüber aus, wie die Antwort lautet. Unsere Interpretation davon gibt den Ausschlag. Und die hängt, um wieder darauf zurückzukommen, von Erfahrung, Erziehung, sozialem Umfeld (wenn es mir gut geht, dann geht mir das Thema evtl. eh am Allerwertesten vorbei) usw. ab.


melden

Atheismus

13.11.2008 um 16:43
Ich denke es gibt gleich viel Gläubige wie Atheisten.Egal was für ein Glaube oder Richtung man einschlägt.Im Grund genommen ist es aber so,dass die Masse nur auf dem Blatt Papier ein Gläubiger ist,also streng genommen dieser und jener Glaubensgruppe/Religion zugehörig ist.

Dabei ist die Schicht egal.

Ich glaube wenn dies--->Selbst hinterfragen, nachdenken, sich der Masse nicht hingeben und irgendwelchen "Märchen" hinterherrennen !Wenn man nach dem Herzen geht und das für sich richtige herausgefunden hat, dann bist du frei, dein Geist ist nun frei, einem ungetrübten Blick auf die Dinge dieses Universums steht nun nichts mehr im Weg!...........>erreicht werden kann,und wenn es nicht vereinbar ist,weiter zu suchen,dann ist es erst richtig(für sich selbst)!

danke Chris ;-) und sorry wegen der Umformulierung.


melden

Atheismus

13.11.2008 um 16:56
@Xedion65

Statistisch gesehen gibt es meines Wissens nach da schon eine kleine Tendenz, zumindest habe ich es im katholischen Religionsunterricht vor 20 Jahren, so gelernt. Mein Religionslehrer, durchaus einer der besseren damals, meinte, dass Mitglieder der evangelischen Kirche tendenziell erfolgreicher seien als Katholiken. Als möglichen Grund nannte er, dass Katholiken traditionell mehr auf das Leben im Jenseits fixiert seien. Ich vermute mal, dass nicht zuletzt aus diesem Grund auch von "Opium fürs Volk" gesprochen wurde. Ich habe dazu jetzt keine Quelle außer der genannten, halte aber die Argumentation im Grund für nachvollziehbar, wobei die Gruppen sicher zunehmend inhomogen werden, und man vielleicht zwischen streng Gläubigen und "Mitläufern" zu unterscheiden hat.


melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus

13.11.2008 um 17:00
intruder

Kann schon sein, dass es einen Zusammenhang gibt. Nur sagen Statistiken leider nichts über die kausale Richtung aus. Ich könnte mir z.B. folgendes vorstellen:

Wer eine niedrigere Bildung hat, dem geht es im Durchschnitt auch nicht so gut. Wer im Leben mehr zu leiden hat, der stellt sich auch solche Fragen dann eher. Der hofft evtl. auf etwas Besseres oder so etwas in der Art. Dann würde der Zusammenhang aber nicht zwischen Bildung und Glaube bestehen, sondern eher eine "Nebenwirkung" von Bildung sein. Ich finde eben die Aussage "Keine Bildung => Glaube, Bildung => Kein Glaube" etwas zu einseitig.


melden
Anzeige

Atheismus

13.11.2008 um 17:03
Na manchmal liegt der einzige Unterschied zwischen einem Atheisten und einem Gläubigen darin das der eine an eine "bewusst gesteuerte Entwicklung" glaubt und der andere eben nicht, ansonsten können beide genauso kritisch, gebildet und intelligent sein wie sein Gegenüber.

@Xedion65

In einem anderen Thread schrieb ich das auch schon, wenn Wissenschaftler von einem Schöpfer ausgehen hat das den gleichen Stellenwert wie der Glaube eines jeden "08/15-Menschen" da es eben nur ein Glaube bzw. eine persönliche subjektive Meinung ist wie jeder von uns sie hat und nicht weil sie mehr wissen.


Vergiss nicht, auch Wissenschaftler sind nur Menschen. ;)


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gottesurteil49 Beiträge
Anzeigen ausblenden