weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Submission

131 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Kritik, Submission

Submission

06.11.2008 um 15:46
Link: de.youtube.com
Ich habe gerade das zweite Buch von"Ayaan Hirsi Ali, Mein Leben,meine Freiheit "gelesen. Es ist eine Autobiographie der Autorin, die bereits das Buch "Ich klage an" veröffentlicht hatte.Die Biographie beschreibt ihr Leben, als Flüchtling und erfolgreiche Politikerin und Autorin.

Auch ihren Kurzfilm beschreibt sie in dieser kurz. "Submission".

Es zeigt eine Muslima im Monolog zu Gott ,in dem Sie das Gebet vorführt... [...] alles zu sehen im beigelegten LINK.

Wikipedia: Submission_(Film)
http://de.youtube.com/watch?v=V6CakuoaCf4

Die Frage und Aussage an euch ist jetzt zu erst einmal, ob ihr diesen "Film" kennt und was ihr davon haltet.

Darf eine Religion auf eine so provokante Weise dargestellt werden?

Und kennt ihr Bücher,dieser Autorin,was sagt ihr dazu?


Ich habe das Buch,obwohl es den ISlam kritisiert gelesen, und ich empfehle es auf einer Seite auch,weil es auch andere Seiten zeigt,jedoch kann man das ganze nicht auf die gesamte ISlamische Welt projezieren,da die Autorin einfach nur eine persönliche Erfahrung gemacht hat, die quasi jedem passieren kann und in jeder Religion bzw ganz unabhängig von einer Religion soetwas passieren kann..

Jedoch bin ich erstmal auf eure MEinung gespannt.

Danke


melden
Anzeige

Submission

06.11.2008 um 15:52
Die Frage und Aussage an euch ist jetzt zu erst einmal, ob ihr diesen "Film" kennt und was ihr davon haltet.

Nein, den Film kenne ich nicht, deshalb kann ich nicht sagen, was ich davon halte.

Darf eine Religion auf eine so provokante Weise dargestellt werden?

Auf welche Weise wird die Religion dargestellt? Kritik muss aber erlaubt sein.

Ich habe das Buch,obwohl es den ISlam kritisiert gelesen, und ich empfehle es auf einer Seite auch,weil es auch andere Seiten zeigt,jedoch kann man das ganze nicht auf die gesamte ISlamische Welt projezieren,da die Autorin einfach nur eine persönliche Erfahrung gemacht hat, die quasi jedem passieren kann und in jeder Religion bzw ganz unabhängig von einer Religion soetwas passieren kann..

Mit dem "unabhängig" muss ich Dir Recht geben. Allerdings baut vieles auf persönliche Erfahrungen, besonders Filme, die die eigene Geschichte erzählen.


melden

Submission

06.11.2008 um 15:57
Bei allen von patriarchalischen Gesellschaften erfundenen Religionen ziehen Frauen die Arschkarte.


melden

Submission

06.11.2008 um 16:18
ICh sagte ja das vieles auf persönliche Erfahrungen zurück zu führen ist.Und vielleicht solltest du dann dir den Film kurz angucken oder unter Wiki lesen :)


melden
freestyler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Submission

06.11.2008 um 16:32
Diese Menschen möchten nur provozieren.
Sollen sie doch das tun was sie gerne wollen. Ihnen geht es doch eh nur ums Geld...


melden

Submission

06.11.2008 um 16:37
Würde jeder so handeln, könnte jeder ein buch veröffentlichen,da man auch schlechte erfahrungen im leben macht,... aber sie trifft ein wundes thema wenn sie islam kritisiert deswegen hat sie erfolg


melden

Submission

06.11.2008 um 16:59
Ihr Englisch ist auffallend perfekt - amerikanisch.


melden

Submission

06.11.2008 um 17:09
Welches die der Darstellerin oder der Autorin?


melden

Submission

09.11.2008 um 18:14
ICh hätte ja nicht mit so viel Interesse gerechnet^^


melden
al-mekka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Submission

09.11.2008 um 18:23
Ich glaube yoyo meinte, dass die Frau im film sehr gut englisch sprechen kann, was mir auch augefallen ist.


melden

Submission

09.11.2008 um 18:28
"Ihr Englisch ist auffallend perfekt - amerikanisch"


Hat das amerikanische Englisch euerdings das Oxford Englisch abgelöst?


melden

Submission

09.11.2008 um 23:53
Also ich bin doch sehr sehr sehr erstaunt das euch dieser Film nicht bekannt ist:
Am 2. November 2004 ermordete der Islamist Mohammed Bouyeri Theo van Gogh. Er schoss auf van Gogh, schnitt ihm, als er bereits auf dem Boden lag, die Kehle durch und stach anschließend ein Messer mit einem Brief in den Leichnam, in dem er die Ermordung auf van Goghs Film und seine Ansichten über den Islam zurück führte. Er rief auf zum Dschihad gegen die Ungläubigen, die USA, Europa, die Niederlande und Ayaan Hirsi Ali.


melden

Submission

10.11.2008 um 11:51
JA gut kopiert...

und was denkst du dadrüber?


melden
böser-bub
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Submission

10.11.2008 um 13:08
Ich mag Hirsiauflauf :)


melden
aishah07
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Submission

11.11.2008 um 14:08
Hallo Pescado, ein heikles Thema, was du hier anschneidest. Ich kenne den Film und die Folgen, welche in einer Ftawa gegen Ayaan Hirsi Ali und dem Mord an Theo van Gogh gipfelten.

Schon Salman Rushdie hat dieses Thema in seinem Roman "Die satanischen Verse" verarbeitet und erhielt für seinen Mut gleichen Lohn aus der islamischen Welt.

Wer sich mit der Historie der "Satanischen Verse" auskennt, versteht, wie es im (orthodoxen) Islam zugeht. Aus nachvollziehbaren Gründen wünscht sich die nicht islamische Welt einen moderaten Islam. Wie in jeder monotheistischen Religion, so gibt es auch im Islam Menschen udn Meinungsführer, die der gesamten Religion mit ihrer Aktivität schaden.

Der Islam ist vielseitig anwendbar. Man kann den unangenehmen Kompost ausblenden und sich einfach an bestimmten Dingen festhalten.


melden
freestyler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Submission

11.11.2008 um 14:23
@wecan
aishah07 schrieb:Aus nachvollziehbaren Gründen wünscht sich die nicht islamische Welt einen moderaten Islam.
Die wären? Hast du vielleicht Live-Gesrpäche mit Gelehrten geführt oder hast du dich Youtube-Videos und PI gewidmet?


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Submission

11.11.2008 um 18:04
ich gehöre zur nichtislamischen welt
und ich kann dir versichern,
dass ein moderater islam gewünscht wird,
eben ohne fatwas und exzesse wie den mord an theo van gogh

buddel


melden

Submission

12.11.2008 um 15:33
@aishah07
aishah07 schrieb:Der Islam ist vielseitig anwendbar. Man kann den unangenehmen Kompost ausblenden und sich einfach an bestimmten Dingen festhalten.
JA eben weil man sich an bestimmten Dingen festhalten kann,so hat Ayaan Hirsi Ali es ja getan,...


melden

Submission

01.12.2008 um 21:20
hmm hat hier niemand mehr was zusagen?!:D

Also ich denke in dieser Zeit wo man sich eigentlich,frei äussern kann,sollte man aber auch darauf achten,dass man niemand anderes damit zu sehr verletzt oder anspricht.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Submission

02.12.2008 um 11:34
Ich wünsche mir sowohl einen moderaten Islam als auch ein moderates Christentum. Und ebenso moderate Atheisten. Im Glauben wie auch im Nichtglauben schadet nichts mehr als das Dogma. Alles was festgesetzt wird, führt zu fanatischen Entwicklungen, weil das Denken und das Handeln dann vorgeschrieben ist. Das hindert jede Entwicklung und damit auch jeden Fortschritt, weil es einen Stillstand darstellt. Und es widerspricht der freien Entfaltung.


melden
Anzeige

Submission

17.12.2008 um 21:18
Das fanatische Denken,hat allerdings ncihts mit Glauben zutun.


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden