weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Submission

131 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Kritik, Submission

Submission

07.01.2009 um 09:23
http://ayaanhirsiali.web-log.nl/


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Submission

07.01.2009 um 10:35
Da haben muslimische Frauen aber wenig zu lachen ...


melden

Submission

07.01.2009 um 10:45
Ich bin auf der Suche ach weiteren Bildenrnd Artikel auf Alis Seite geraten.Nirgendwo verliert sie ein gutesWort über den Islam.ICh würde es eher so sehen,dass sie es sich zur Aufgabe gemacht hat nur schlechtes aus ihrer Sicht darzulegen.

Sie verisst ihre Wurzeln.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Submission

07.01.2009 um 10:48
Das sie lügt, denke ich mal nicht. Sie prangert nur das am Islam an, was sie mit Recht kritisiert und wo sich Islam mal wieder von einer ganz anderen Seite zeigt. Aber eben das ist auch Islam.


melden

Submission

07.01.2009 um 10:58
Ich habe nicht behauptet,dass sie lügt.

Aber was sie z.b in dem Buch wieder gibt,sind schlechte Erfahrungen aus ihrer Kindheit.Ihre Schwester und ihr Bruder haben es ganz anders aufgenommen.

Deswegen ist sie irgendwo das verlorene Kind dort.

Sie kann es natürlich gut wieder geben,weil sie es erlebt hat,aber jeder der will kann etwas schlecht dartehen lassen,damit hatte sie mit van Gogh einen guten Fang gemacht,der sich ein leichtes daraus machte.

Wieso kritisiert sie mirRecht?Sie darf es natürlich,aber ihre Argumente sind ohne jeglichen halt.Das was sie schreibt,kann jeder schreiben.ICh habe das Buch ja gelesen.Ich will auch die andere Seite kennen lernen,nicht nur die die mir Geschwister im Islam vorleben.

Ich denke,sie wird es bereuen irgendwann und sich wieder zurück finden.

Was ist auch Islam?


Sie macht PR aus einer Religion bzw mit ihrer Anti-haltung.
In den Niederlanden wird ihe Haltung natürlic sehr unterstützt.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Submission

07.01.2009 um 11:12
Also ich habe das Buch nicht gelesen, aber mal in deinen Link hinein geschaut, pescado. Und wenn da von Morddrohungen gegen sie die Rede ist, wird sie das wohl kaum erfunden haben. Auch ihre Darstellungen in Bezug auf Vergewaltigungsopfer die dann noch mit Inhaftierung und Stockhieben bestraft werden sind berechtigte Kritikpunkte meiner Ansicht nach.

Bitte warum stellst du, pescado, solche Links zur Diskussion? Um über die Rolle der Frau im Islam aufzuklären? Oder um solche, die das tun als Anti-Islamis zu brantmarken? Worum geht es Dir dabei eigentlich? Deine Haltung ist mir ehrlich gesagt etwas rätselhaft.

Es wäre natürlich genau genommen erst einmal zu prüfen, ob das, wovon Sie schreibt auch genau so stimmt. Oft wird ja gerne schonmal übertrieben, sowohl auf der einen wie auch auf der anderen Seite. Bewusst oder Unbewusst blendet man einem selbst unliebsame Dinge aus, aber ich meine, solche Vorfälle wie Sie sie schildert gehören ja schließlich auch zum Islam, sie geschehen im Namen des Islam. Mich regt auf, wenn dann von Muslimen immer gesagt wird: Das ist nicht Islam. - Bitte, dann waren auch die Kreuzzüge und die Inquisition nicht Christlich ! (Das waren sie auch gewiss nicht, aber sie geschahen im Namen des Christentums !). Und wenn etwas nun im Namen des Islams geschieht, und man empfindet es als Unrecht, dann meine ich, hat man auch das Recht, dies anzuprangern und zu kritisieren.

Aber ich möchte jetzt mal Deinen Standpunkt dazu gerne wissen, pescado.


melden

Submission

07.01.2009 um 11:25
Ich muss die Rolle der Frau nicht aufklären.ICh kenne sie und du wahrscheinlich auch.Aber dass was drumherum is,ist das problematische daran.

Ich stelle solche Links zur Dikussion weil ich es leid bin ewiges hin und her zu hören,weil mittlerweile niemand mehr sagen ann,was islam ist und was nicht...ICh bin nciht Muslim wenn ich 5 mal bete am Tag...das Ding an der Sache von Ali ist,dass in jedem LAnd ander Sitten herschen.Einen derartigen "Islam" wie es in Afrika zu ihrer Jugend gab wirst du hier nicht auffinden.

Und ganz wichtig dabei ist,dass Ali in einem Clan aufgewachsen ist.Wodurch nochmal andere Sitten auftauchen.Die wirst du in einer Muslimiscen Familie nich finden,werden aber hier in dem Buch und in der Relation in Verbindng gebracht.Was aber falsch ist.

Welchen Standounkt möchtest du genau wissen?Und was ist die rätselnhaft?

JA natürlich ich geb dir recht,man blendet unliebsame Dinge aus,das tut sie aber nicht,sie blendet dieliebsamen dinge aus,sie blendet aus,dass sie jahre lang muslima war...die vorzüge genoss und danach lebte.Ausshlaggebend war aber irgendwo ihre mutter die ihr die Freiheit nahm,die ihre schwester z.b. frei auslebte.Es hatte also mit ihrem charakter selber was zutun nicht mit dem islam.

und sie kann nicht dinge behaupten die nur in einem fall auftreten

aber ja,es gibt leider immer diese vorfälle,wie zwangsheiraten oder beschneidung bei frauen...ich würde lügen würde ich sagen "das ist nicht islam",aber es ist immer eine sache der interpretation und ales hat seine vor und nachteile.die finde ich da überall,..aber muslim zu sein ist ja nciht abzuwägen wo ich dass beste raus schlage


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Submission

07.01.2009 um 11:56
Ehrlich gesagt, ich verstehe dich nicht, pescado. Du sagst, du stellst solche Links hier ins Forum, weil du es leid bist, dieses ewige hin und her zu hören... aber du erzeugst damit geradezu eine Diskussion mit einem ewigen hin und her !

Ich als Nichtmuslim will dir mal sagen was Islam ist: Das was im Koran steht, das ist Islam. Denn das ist eure Grundlage. Genauso wie im Judentum die Thora die Grundlage des jüdischen Glaubens ist und die Bibel die Grundlage des christlichen Glaubens ist.

Alles andere was sich im Laufe der Zeit daraus entwickelt hat, seien es Schulen für Rechtsgelehrte, seien es kulturelle Einflüsse, alte übernommene Traditionen, diese unendlich vielen Hadithe, wo man zum einen nicht einmal genau weiß, welche davon authentisch sind und welche nicht, wo man Worte Mohammeds schon fast gleich setzt mit Worten aus dem Koran, und schließlich die Gleichsetzung Staat und Religion durch die Sharia, - sind daraus sich ergebende Entwicklungen, aber nicht mehr Grundlage. Die Grundlage kann nur der Koran sein. Ich will es mal so sagen: Alles was im Widerspruch zum Koran steht, das ist dann Nicht Islamisch. - Und selbst hier kommt man an Grenzbereiche, weil vieles ebenso wie beim christlichen Glauben und der Bibel, wieder Interpretationssache ist, wie mag das wohl gemeint sein, was ist die richtige Deutung gewisser Textstellen ...

Darüber nachzusinnen, nachzudenken, sich Fragen zu stellen und dann auch zu sehen, wie wird das was im Koran steht eigentlich umgesetzt? Ist das wohl in Allah´s Willen, was geschieht? Ist es rechtens so?

Ungerechtigkeiten, Missstände einmal zu benennen ohne gleich Morddrohungen zu bekommen, darüber zu diskutieren, auch positive Kritik zu üben.

Heißt auch, Verbesserungsvorschläge zur Diskussion stellen, Änderungen anzuregen, die Umsetzung dessen was im Koran steht, im positiven Sinne zur Sprache zu bringen, seine Ansichten frei dazu zu äussern.

Inwieweit das was den Islam nach Aussen hin darstellt, im Sinne des Korans auch ist, inwieweit es mit dem eigenen Gewissen und nach menschlichem Ermessen in Einklang zu bringen ist, ohne gleich in Fanatismus zu verfallen und über jegliches menschliche Mitgefühl hinaus, rein aus dem Buchstabenwort heraus und dann möglicherweise ungerecht zu agieren, auch mal sein eigenes Herz zu befragen, selbstständig zu denken und fromm und Gottesfürchtig sein Handeln auszurichten, darum geht es mir ! Das möchte ich hiermit anregen !


melden

Submission

07.01.2009 um 12:39
ichwerd später genau dadrauf eingehen ich versuch noch was zusamme zu suchen


melden
Anzeige

Submission

15.04.2009 um 20:19
Hab cih eht verpeilt hier noch weiter zu schreiben^^sry.

Also naja eine Diskussion wäre keine Diskussion,würde sie nciht von verschiedenen Meinungen geleitet.

Wenn der koran Grundlage ist,kann Hirsi nicht hingehen und sagen diese Grundlage ist nicht rechtens,die stellt diese Grundlage in Frage,aber das auch nur,weil sie ihre eigene Erfahrung mit einbringt und ihre Erfahrung ist nicht mit dem Koran in Verbindung zu setzen.

Ich sagte es schonmal und tue es gerne wieder,Hirsi's Erfahrungen und Erlebnisse sind Ergebnisse aus einem Umfeld,das man Clans nennt.Clane haben rein garnichts mit dem Islam zutun und sind auch keine Unterordnung,wie sich vilt. die Unterordnungen der "Gruppen" darlegen lääst,wie z.b. Sunniten oder Aleviten.
Diese Clane sind ein Teil der Afrikanischen Kultur,wo sie aufgewachsen ist.Das heißt,die Kultur hat Einfluss darauf genommen,wie ihre Eltern sie erzogen haben und sie ist nicht nach dem reinen ISlam erzogen,sondern noch diesen Clanverordnungen.

Handel ich nciht Gottesfürchtig?Strebe ich nicht nach Wissen?Handel ich nicht nach meinem Herz?Das sind Dinge,die ich erst spät zu schätzen gelernt habe.
Schön dass du dazu anregen willst.

Im Grund stimme ich dir da irgendwo zu,man muss seinen Weg finden.Ich denke Hirsi hat ihn gefunden,so wie du und ich ihn fanden.Dieses hinterfragen,was sie tut ist richtig ung gut,aber hetzen und falsche Darlegungen,von Dingen deren Interpretion sowieso fragwürdig ist,ist nicht nur dumm sondern für mich ein Zeichen,der Ablehnung und der Missverstehung.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

99 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden