Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer ist Allah

606 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Allah
exe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist Allah

05.12.2008 um 19:26


ja sehr seriös ;)


melden
Anzeige
shadowsurfer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist Allah

05.12.2008 um 19:29
ich danke dir für diesen link, als lügner wurde ich schon abgestempelt wegen wikkipedia.


melden

Wer ist Allah

05.12.2008 um 19:31
Wie gesagt, es steht jedem frei, die angegebene Literatur zu studieren.

Auch kann man nicht alle Wiki-Beiträge in einen Topf werfen. Bei politischen Themen besteht ein ganz anderes Interesse bestimmter Gruppen. Bei dem von mir angegebenen Artikel geht es um dröge, seit Jahren oder Jahrzehnten bekannten sprachwissenschaftlichen Ergebnissen, zudem werden ja sogar alternative Sichtweisen diskutiert.


melden
ifrit786
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist Allah

05.12.2008 um 19:34
wiest ihr was ich weiß mein wiesen aus Erfahrungen, statt die anderen von hier aus wiki und büchren alles Theorie, praktisch siehst anders aus ;)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist Allah

05.12.2008 um 19:35
solche spinner bestimmen nicht die inhalte von wikipedia,
mittlerweile ist die selbstkontrolle der community an einem punkt angelangt,
die manipulationen weitgehend ausschliessen

buddel


melden

Wer ist Allah

05.12.2008 um 19:36
@yoyo

naja du kannst ifrit nicht sagen er würde einen Mondgott anbeten weil er das anbetet an das er glaubt.

aus was auch immer seine religion entstanden ist. der jetzige zustand ist der aktuelle


melden

Wer ist Allah

05.12.2008 um 19:42
@james1983

Ich sagte ja, indirekt und ohne es zu wissen. Zu der Zeit, als die Grundlage entstand, auf der die späteren monotheistischen Religionen wachsen sollten, gab es eine ständige kulturelle Befruchtung zwischen den Kulturen in jener Region (Naher Osten, Arabien etc.).
Alles, was ich sage, ist, dass es unsinnig ist zu glauben, dass der Ursprung Allahs sich kategorisch vom Ursprung der anderen Götter unterscheide.


melden

Wer ist Allah

05.12.2008 um 19:44
ja das stimmt. Ich würde sagen im Grunde ist der Ursprung aler ereligionen die himmelsbeobachtung. Die Hauptgötter sind irgendwie immer mit begebenheiten am Firmament verwand


melden

Wer ist Allah

05.12.2008 um 19:47
Gerade aufgrund der starken Abstraktion unterscheidet sich die Vorstellung von Allah bestimmt erheblich von Individuum zu Individuum, von Kulturraum zu Kulturraum usw.
Ein Tuareg wird unter Allah etwas ganz Anderes verstehen als ein moslemischer Inder.


melden

Wer ist Allah

05.12.2008 um 19:48
genau aber da steht Alah wiederum auch nicht allein mit da


melden

Wer ist Allah

05.12.2008 um 19:49
Ich empfinde den Titel schon als Suggestivfrage. Er legt nahe, dass es eine Person sei, sonst würde gefragt, was ist Allah?


melden

Wer ist Allah

05.12.2008 um 19:51
@james1983

"genau aber da steht Alah wiederum auch nicht allein mit da"

Sicher nicht, aber aufgrund des Bilderverbots und Fehlens einer Trinität ist die Bandbreite vermutlich noch größer als etwa beim Christentum, wo viele Gott sich als eine Art Jesus im Rentenalter vorstellen ^^


melden

Wer ist Allah

05.12.2008 um 19:52
ja das ist ein argument


melden

Wer ist Allah

05.12.2008 um 19:57
Ich würde zu gerne mal in die Köpfe von Gläubigen hineingucken, wie sie sich ihre jeweilige Gottheit vorstellen :D Ich behaupte nämlich mal, dass der Mensch gar nicht in der Lage ist, an etwas zu glauben, das er sich nicht irgendwie vorstellt, selbst wenn er weiß, dass seine Vorstellung vermutlich nicht der Realität entspricht. Notfalls reicht vielleicht sogar das Schriftbild oder der Klang des Namens der Gottheit als geistiger Aufhänger.


melden

Wer ist Allah

05.12.2008 um 20:06
doppel ja. du kannst aber nicht einmal über das wetter reden wenn du nicht ein gewisses bild in deinem kopf projezierst


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist Allah

05.12.2008 um 21:05
Es ist erbärmlich wie ihr euch, ifrit und d-w-reloaded, gegenseitig fertig zu machen versucht und mit diesem Verhalten
stellvertretend für alle fanatischen Gläubigen steht. Welcher Gott ist der bessere, selbstverständlich der eigene, er ist größer, schöner, allmächtiger, "Pimp my God" in ekelerregender Manier. Die Abwertung des jeweils Anderen ist dabei Anzeichen eines großen eigenen Unwert- und Unsicherheitsgefühls, das der Scheingläubige durch umso größeren missionarischen Eifer zu kompensieren sucht. Um Religion, gar um Gott, geht es hier niemandem. Ihr sprecht hier weder für Gott noch seit ihr wahre Gottesgläubige, in Wahrheit dient ihr nur wie ein eitler Pfau eurem eigenen Ego in dem Wahn, besser als andere zu sein, zu den Auserwählten zu gehören und damit stolzierend hausieren gehen zu können.


Man sieht prima, wo die wirklichen Feinde Gottes seit langer, langer Zeit am häufigsten anzutreffen sind, nämlich in den monotheistischen Religionen, besser gesagt, den Konstrukten die die Erdenbewohner aus ihnen gemacht haben.
Diese geistigen Verbrecher brachten großes Verderben über die Menschheit, indem sie den Begriff "Gott" schlimm entstellten und entwürdigten, so daß am Ende nicht viel mehr als eine Kunstfigur unter dem Namen Gott zurück blieb, die niemand außer den Indoktrinierten selber als solchen sehen kann. Überlegt mal, wo Richtungen wie der Atheismus, Materialismus und Satanismus ihren Ursprung haben. Alle diejenigen, die letzteren genannten angehören, sind im Großen harmlose Jungs gegen die wahren Verbrecher innerhalb der Religionen welche erst durch ihr eigenes Wirken gottesablehnende Früchte hervor gebracht haben.
Kann eine Institution die nur Ungutes hervor bringt denn wirklich von sich behaupten, in Gottes Namen zu wirken?
Natürlich, sie kann es behaupten -- aber die Resultate offenbaren schnell die tatsächliche Wahrheit.


Die Menschen die heute Gott ablehnen oder nicht mehr an ihn glauben, die, welche Gott für ein merkwürdiges Fabelwesen halten, sie alle gehen auf das Konto der monotheistischen Religionen, deren Vertreter die wahren Lehren von Gott verkleinert, bewußt abgeändert und somit entstellt und unbrauchbar gemacht haben. KEINE Religion ist davon ausgenommen und der Anhänger einer solchen, der an die Unverfälschtheit seiner "einzig wahren Gesinnung" glaubt, ist ein bemitleidenswerter Tor der seine Fähigkeit des eigenen Denkens und Empfindes freiwillig abgegeben hat.


Es gibt natürlich auch bessere Ausnahmen, aber mal ehrlich, die meisten von ihnen irren doch ebenso im Dunkel umher und können einer unnachgiebigen, ehrlichen Prüfung ihres Glaubens nicht standhalten, bzw. den Argumenten die hierbei geliefert werden, ohne dabei ihren mangelnden Wissensstand zu offenbaren. An dieser Stelle setzt bei den meisten leider das blinde glauben ein, sie hören die rufende Stimme, die zur eigenen Regsamkeit auffordert, nicht sondern bleiben bewußt in ihrer geistigen Trägheit sitzen obwohl sie deutlich spüren, daß sie auf unsicheren Wegen gehen.


Heute ist es so schwierig über Gott zu diskutieren, weil es den einen nicht um die Wahrheit sondern nur um die unbedingte Durchsetzung ihres eigenen Glaubens geht (der keiner Überprüfung standhält), also um nicht weniger als um die Durchsetzung des eigenen Ego's, und weil die meisten anderen gar nicht wirklich etwas mit dem Begriff Gott anfangen können, da ihnen nur das durch lange Manipulation entstellte Bild Gottes bekannt ist. Keiner weiß so wirklich, wovon er redet und es ist wohl gut nachvollziehbar, daß manche Gott in das Reich der Phantasie abschieben weil ihnen ihr kritisches Wahrheitsempfinden, welches jeder Mensch besitzt solange er es nicht künstlich unterdrückt, mitteilt, daß dieser SO dargestellte Gott keiner sein kann. Alles das sind Früchte der großen monotheistischen Religionen die außer Eitelkeit, absurden Vorstellungen und hohlem Geschwätz noch nie etwas gebracht haben.


Träge Geister, hier durch viele Diskutanten im Forum bestens dargestellt. Träge, weil sie nicht geistig wach sind und damit ihr eigentliches Menschssein aufgeben, weil sie andere für sich denken und von anderen ihre Entscheidungen treffen lassen.
Die Erde ist das Spiegelbild all' dieser Seelen ... schaut euch nur um. Wie könnt ihr da noch weiter gegen euren Mitmenschen kämpfen anstatt auf ihn zuzugehen.
Guckt euch nur selber an ... ihr führt einen Hahnenkampf der von außen betrachtet ausschließlich traurig und bemitleidenswert aussieht. Verblendet seit ihr, den Feind hauptsächlich im Anderen zu suchen als zuerst in euch selbst.
Frieden wird nur werden, wenn ihr ihn in euch schafft - alles sich hier Zeigende aber ist direkter Ausdruck eines großen Unfriedens.
Ihr steckt in einer großen Not die ihr, verblendet, nicht mehr sehen könnt, weil euer Herz so hart ist, daß es nur noch nach seinen eigenen Maßstäben messen und sich einzig noch dadurch lebendig und wertig fühlen kann, indem es einen anderen als unwert einstuft.



Daß ihr eure wahren Charaktere zeigt liegt daran, daß ihr es müßt, durch die immer stärker werdenden Strahlenfrequenzen des Lichtes der göttlichen Wahrheit, das hier nun wieder auf Erden scheint, und wer sich nicht unbedingt und auf der Stelle müht, sein eigenes Herz zu reinigen, der wird dieses auf Dauer nicht überleben. Nicht nur nicht körperlich, sondern auch im geistigen Sinne, was das schrecklichste ist das einem Menschengeist jemals widerfahren kann.
Das ist keine Angstmacherei sondern direktes Geschehen.

Und ihr Dummköpfe rennt euch hier die Köpfe ein, während ihr selber dabei untergeht.
Fremdbestimmt, ohne eigene Regung seid ihr störend, behindernd und verhindernd in der Schöpfung. Wenn ihr euch nicht grundlegend ändert und endlich wahrhaftig nach göttlichem Gebot zu leben versucht, werdet ihr unweigerlich aussortiert werden.
Damit wieder Frieden werden kann auf Erden, wie er mit Personen wie euch nie möglich war und niemals sein wird.


Und Frieden soll und wird werden.
Amen.


melden

Wer ist Allah

05.12.2008 um 21:14
Wo immer man einen kleinen Blick in den Spiegel des Lebens erhaschen kann, wohnt ein Gott...;)


melden

Wer ist Allah

05.12.2008 um 21:33
@Sidhe

schade dein Text hat so schön angefangen doch dann verrennst du dich in dem gleichen religiösen fanatismus den du an den anderen beiden kritisierst.

Auch machen ein paar Punkte deiner Argumentation keinen Sinn. Du sagst dass die Monotheistsichen religionen sich ein zu klares Bild von Gott machen und deshalb das ahre wesen Gottes übersehen. aber gerade die alten religionenn mit ihren vielen Göttern hatten viel klarere Vorstellungen von ihren Göttern. die wurden da genau becshrieben bis hin zu ihrerr Kleidung und mit wem sie sex hatten.

diksussion ist doch die einzige Möglichkeit frieden zu schaffen. Die menschen werden nie die wlet mit gleichen augen sehen. das wäre das ende des individums und des mensch seins. sollen die leute hier mit Beilen auf einander los gehen. Ich finde diese diskussionen äusserst befriedigend. es würde dummheit bedeuten jede kommunikation einzustellen

Ich finde ausserdem deine androhungen dass alle die nicht dineer meinung sind aussortiert werden. ist äusserst narzistisch


melden
estare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist Allah

05.12.2008 um 21:58
Bismi-llāhi ar-Rahmāni ar-Rahīmi

Eine andere Bennenung von Allah ist "Er-Rahman er-Rahim", worin er im ersten Teil als männlich-aktiver Erzeuger, im zweiten mit der urweiblichen Eigenschaft (arabisch "rahim" = Uterus) des Erbarmenden charakterisiert wird.

Der Pahallusgott im alten mesopotamien, hiess Raman, indentisch mit dem ägyptischen Amon. Abram (Abraham) bedeutet "Spross des Schöpfers, Gottessohn", in einigen Sprachen Indiens heisst Gott "Ram".

Den ohne Befruchter lässt sich nix hervorbringen ... ;-)

Nur ALLAH kann seine eigene Natur und sein Dasein verstehen.

Und noch zum Schluss: Allah/Gott ist nicht in einem Buch, auch nicht in einer Kirche, Moschee oder Tempel zu finden. Im jeden Menschen Herz soll sein Tempel erbaut werden und leuchten! Inschallah!


melden
Anzeige
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist Allah

05.12.2008 um 22:04
@james1983
james1983 schrieb:Du sagst dass die Monotheistsichen religionen sich ein zu klares Bild von Gott machen und deshalb das ahre wesen Gottes übersehen. aber gerade die alten religionenn mit ihren vielen Göttern hatten viel klarere Vorstellungen von ihren Göttern. die wurden da genau becshrieben bis hin zu ihrerr Kleidung und mit wem sie sex hatten
Ein zu klares Bild? Was hast du da gelesen? *g*
Ich habe doch das genaue Gegenteil gesagt, gerade doch bemängelt, daß keine Klarheit herrscht sondern Entstellung.
Ob es sich bei den in polytheistischen Religionen genannten Wesen um "Götter" handelt, bezweifele ich, vielmehr werden es wohl Wesen von höheren Rängen sein die aber auch alle, in einer langen Hierarchie aufgebaut, Gott dienen.
Diese vermeintlich klare Vorstellung durch die große Vielfältigkeit kann man nicht auf Gott übertragen, weil diese angeblichen Eigenschaften der "Götter" aus menschlicher Überlegung stammen, darum irdisch sind und als etwas Irdisches nicht für Gott gültig sein können. Denn zwischen Mensch und Gott besteht ein wortwörtlich himmelweiter Wesensunterschied.
james1983 schrieb:Ich finde ausserdem deine androhungen dass alle die nicht dineer meinung sind aussortiert werden. ist äusserst narzistisch
Wenn ich mich für den Frieden ausspreche, werde ich nichts androhen. Du hast mich nur mißverstanden, was an deiner Annahme liegt, ich würde hier meine Meinung zum besten geben. Darum, also um Subjektives, soll es aber nicht gehen, sondern um die objektiven Sachverhalte die für alle gleichermaßen gelten, so wie z.B. die Naturgesetze und die deswegen auch von jedermann auf seine ihm persönliche Art erlebbar und nachvollziehbar sind.
Wenn ein Körper von einem Virus befallen ist, wird er durch ihn beschädigt und stark gehemmt, er wird darum mittels körpereigener Abwehrkräfte alles tun, um sich davon zu reinigen. Die Menschheit von heute ist leider nichts anderes als ein Virus im Organismus Erde, um sich davon zu überzeugen müssen wir nur einen Blick aus dem Fenster heraus werfen.
james1983 schrieb:diksussion ist doch die einzige Möglichkeit frieden zu schaffen. Die menschen werden nie die wlet mit gleichen augen sehen. das wäre das ende des individums und des mensch seins. sollen die leute hier mit Beilen auf einander los gehen. Ich finde diese diskussionen äusserst befriedigend. es würde dummheit bedeuten jede kommunikation einzustellen
Wer spricht denn von einer Gleichschaltung? Es geht doch "nur" darum, Menschlichkeit zu bewahren und wenn ich mir die Vertreter dieser hiesigen sog. Diskussion ansehe, finde ich ganz und gar nichts befriedigendes daran, oder findest du es angenehm sich gegenseitig unter Beschuß zu nehmen? Man kann so ein Verhalten nicht mal Diskussion nennen, weil selbige die Bereitschaft dafür erst einmal voraussetzt - leider ist dies nicht gegeben.
Oh glaube mir, ich möchte mich auch auf sinnvollem Wege mit anderen auseinander setzen, aber du mußt einsehen, daß dafür immer zwei Menschen wichtig sind und wenn einer oder sogar beide partout gar nicht diskutieren, sondern ausschließlich den anderen beschießen wollen, dann ist das Kind in den Brunnen gefallen. Viele Menschen wollen gar keine Eintracht!
Und diese richten sich durch ihr Verhalten selber, das ist natürlich und strengstens logisch.


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden