Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

elle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

14.02.2009 um 05:58
Echnaton is net der Vater von Mose. Mosis ist ein Konstrukt, eine überspitzte Story wie der Kram von Gott und der Himmelfahrt.... Echnaton hatte die hübsche Nofretete zur Frau, da ists auch viel spannender zu überlegen, wer die eigentlich war... aber der Vater des Judentums... es gibt keine guten Belege dafür....


melden
Anzeige

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

14.02.2009 um 07:07
@elle

Du hast glaub ich vergessen die Einleitung zum Thread zu lesen...


melden
reliopoklos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

14.02.2009 um 07:21
Sacrum Lux Ägypten ist ein Land in der Steinzeit Menschen ihr zu Hause fanden und die Menschen dort bis Heute in absoluter Armut ein Leben in Zufriedenheit und im selbigen denken jeden Tag bestreiten.


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

14.02.2009 um 08:01
@reliopoklos

:D ...wo hast du her? aus der schule?


melden
reliopoklos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

14.02.2009 um 08:05
Das habe ich wohl wirklich aus einem Buch welches aus dem Klee enstammend mir meine frühere Richtugn wies.


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

14.02.2009 um 08:15
@reliopoklos

^^

und stand auch in diesem buch das du andere beleidigen sollst um gesperrt zu werden?
wahrscheinlich, sonst wärst du es jetzt nicht, nehm ich mal an...


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

14.02.2009 um 08:33
@sacrum_lux

Mit Deiner Theorie liegst Du leider völlig verkehrt.
Echnaton und Moses haben zu verschiedenen Zeiten gelebt.
Der Pharao bzw Ziehvater Mose war Ramses ll oder lll.

Und Moses war mit Sicherheit kein Ägypter, auch wenn er am Hof des Pharao aufwuchs.


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

14.02.2009 um 08:35
@taothustra1

das ist nicht nur meine theorie, auch die von Sigmund Freud und von Archäologen...


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

14.02.2009 um 09:54
@sacrum_lux

das ist nicht nur meine theorie, auch die von Sigmund Freud und von Archäologen...


Ja, mag sein, aber eben nicht aller Archäologen und Geschichtsforscher, wenn Du Dich rein an denen orientierst, wirst Du immer die Wahl haben Dir das auszusuchen was Dir gerade am Besten gefällt.
Aber so etwas kann auf Dauer keinen wachen und wahrheitsdürstenden Menschengeist befriedigen.
Also forscht man weiter prüft und gräbt man, bis man anhand der Zusammenhänge und der entsprechenden Inspiativen Offenbarungen - die sich dann durchaus auch hinzugesellen
wenn es einem Ernst mit der Wahrheit ist - und findet schließlich heraus, daß es nur so und nicht anders gewesen sein kann, weil es keine Gegenargumente mehr dazu gibt.

So gehe ich jedenfalls immer vor.

Was Moses betrifft, er wurde als Baby tatsächlich ausgesetzt, gerade dann, als der Pharao angeordnet hatte, daß alle erstgeborenen Knaben der Juden getötet werden sollten, weil er von einer Prophezeihung erfahren hatte, aus der hervorging, daß einer unter den Juden zu einer bestimmten Zeit geboren werde der ihm eine Menge Ärger bereiten wird.

Er hatte sogar den richtigen Zeitpunkt herausgefunden und Moses wäre tatsächlich schon als Kind getötet woren, wenn seine Mutter nicht so weise gewesen wäre in in einem Korb auf dem Fluß auszusetzen.

Die Tochter des Pharaos Juri-Cheo ihr Name, hat ihn gefunden und mit nach Hause genommen. Der Pharao selbst sah es als ein Geschenk der Götter an, da er zu dem Zeitpunkt immer noch keinen Thronfolger hatte.
Und so wurde Moses ganz in dem Sinne erzogen, daß er einmal der künftige Pharao werden sollte.
Da der Pharao gleichzeitig auch der höchste Priester im Lande war, ist es nur natürlich, daß Moses auch eine komplette Ausbildung zum Priester erhielt.
Und gerade wärend dieser Ausbildung wurde ihm allmählich bewußt, daß da so einiges mit dem Glauben nicht stimmte und so erwachte allmählich seine Bestimmung in ihm und er begann Nachforschungen über seine Herkunft zu stellen .
Zu dem Volk der Juden verspürte er schon immer einen deutlichen Bezug und er besuchte sie gelegentlich...sie aber erkannten gleich, daß er einer von ihnen war.
Dazu muß man sagen, daß es zwischen Ägypter und Hebräer genetisch deutlich sichtbare Unterschiede gab.
Zumindest war dies zur Zeit Mose noch so, später verwischten sich diese Unterschiede.

Mose war durch den Stab große Macht über die Naturwesen gegeben und auch wenn man nicht an Wunder glauben mag, so ist es doch ein kaum zu erklärendes Wunder, daß er es geschafft hat die vielen Juden ohne irgendwelche Militärgewalt aus der Gefangenschaft der eigentlich materiell haushoch überlegenen Ägypter zu bewerkstelligen.

Die Ägypter jedenfalls haben sie mit Sicherheit nicht freiwillig davonziehen lassen.
Ich weiß nicht warum der Aaronstab Aaronstab genannt wird. Denn eigentlich war es der Stab Mose der diesen seinem Bruder übergeben hatte, nachdem er wußte, daß es mit ihm zu Ende ging.

Moses ist also ein ganz wesentlicher Bestandteil in der besonderen geistigen Führung die dem Volk der Juden seinerzeit zuteil wurde.
Ein wichtiger Teil einer über einen urlangen Zeitraum wärenden Führung, welche schließlich mit dem Kommen Jesu ein jähes Ende fand.

Moses war so sicher ein Jude wie Mohammed Araber oder Buddha Inder war.
Daran gibt es nichts zu rütteln.


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

14.02.2009 um 12:34
@sacrum_lux
Jetzt nimm nur allein die Hälfte als Hebräer und lass sie gegen die Ägyptischen Heeren Anmaschieren. Ich glaub die Sklaven würden die Krieger Ägyptens überrennen.
Aja und das war wohl nicht wert erwähnt zu werden und Hinweise gibt’s dafür wohl auch keine.
Dann war Mose wohl wirklich ein perfekter Märchenerzähler denn wie man von einem Sklavenaufstand zu den 10 Plagen der Spaltung des Meeres und der Wüstenwanderung kommt ist echt beeindruckend.
aber das sich Sigmund Freud auch darüber informiert und gedanken gemacht hat?
Oja Sigmund Freud ist natürlich unantastbar, jetzt bin ich überzeugt… :D
Und Relgion passt in diese Sparte wie der Schlüssel ins Loch.
Religion schon aber nicht der Gott der Bibel.
Der passt in überhaupt keine Religion. Aber das ist natürlich nur erkennbar wenn man
Sich ernsthaft damit auseinander setzt.
Nur als Beispiel: In all den Religionen Ägyptens und der umliegenden Völker war es normal Statuen und Götzen für die Götter zu errichten. Aber was sagt Gott:
3 Du sollst keine anderen Götter1 neben mir haben! 4 Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen
Oder hat Echnaton das auch gesagt und Mose hats übernommen?
sacrum_lux schrieb:Die Wissenschaft geht davon aus, das wir vor Rund 10.000 Jahren eine Sintflut hatten. Demnach müsste das ereignis mit Noah und seiner Arche sogar älter als die Ägypter sein, welche bekanntlich laut der Wissenschaft 5.000 Jahre alt sind.
Bitte was? Was willst du überhaupt damit sagen? Natürlich war Noah vor Ägypten.
Es gibt wohl kaum eine einfachere Frage als die Frage was war vor.
In der Bibel ist mehrfach der Stammbaum eingetragen. Von Adam bis Noah.
Von Noah bis Abraham. Von Jesus bis Adam. Und von Jesus bis jetzt findest du bestimmt genügend Quellen.
sacrum_lux schrieb:Sag jetzt nicht das es reiner Zufall ist.

Das Dreieck mit dem strahlenden Auge wurde später auch christlich besetzt. In nachreformatorischer Zeit galt es als Symbol der Dreieinigkeit.
LOL, da gibt es so ein Verkehrszeichen, warte mal es heißt glaube ich Vorrang geben.
Stell dir vor das ist eigentlich ein umgedrehtes Dreieck!!!
Krass nicht. Jetzt erzähl mir nicht das grundlos so. Eigentlich steckt hinter den Verkehrszeichen und der Straßenmeisterei ein uralter Ra-Kult der seine Symbole heimlich in ganz Deutschland verteilt.
:D

Eine ungefähre Übersetzung von Amen ist „So ist es“, „So sei es“
Hat ja erst mal nicht weil mit: heiliger Ra zu tun.
Aber wenn man ihm schon sonst alles mögliche und unmögliche in die Schuhe schiebt dann kann Mose ruhig auch dieses Wort ins hebräische eingeschmuggelt haben zu welchem Zweck auch immer.
Es gibt wirklich ziemlich viele Paralellen zwischen den Ägyptern und unseren 3 grossen Religionen.
Ja echt beeindruckend ich seh schon die Parallelen. ZB. Wenn wir sagen: Am Ende.
Ist das wieder nur die Amun Ra geschichte verdeutscht.
Außerdem haben die Anhänger Echnatons sowohl ein rechtes Auge und ein linkes Auge gehabt.
Genau wie Mose und Jesus auch!! O nein wie furchtbar, alles geklaut.

Jetzt mal ganz ehrlich die Dinge was du nennst sind so nichtssagend da könnte ich 1000e Dinge finden. Wenn ich heute ein Bild male dann kann immer irgendjemand herkommen und behaupten ich hätte es von ihm geklaut weil er schon fast genau das gleiche gemalt hat.
Es stimmt auch sicher das jemand schonmal fast genau das selbe gemalt hat.
Aber trotzdem ist es nicht geklaut, es ist lediglich ähnlich.
Und in 2000 Jahren wird auch niemand mehr beweisen können das ich es nicht geklaut habe.
Deshalb kann man sich so zig verschiedene Verschwörungstheorien basteln.

Wenn du nicht daran glaubst ist es auch sch.. egal ob es von Echnaton oder selbsterfunden oder durch Stille Post entstanden oder von Mönchen in nem Kloster erfunden wurde.

Aber solange der Gott der in der Bibel beschrieben wird noch heute erfahrbar ist wenn man seinem
Wort vertraut und keine einzige archäologische Entdeckung eindeutig gegen diese ganzen Ereignisse spricht glaub ich weiter daran.
Denn du bist viell. Der 500 Millionste der versucht die Unglaubwürdigkeit der Bibel zu beweisen.
Bis jetzt sind aber alle 499 Mio. anderen auch gescheitert und die Bibel verbreitet sich weiter und verändert immer noch viele Menschenleben und deshalb wird so ein halbherziger Versuch ganz sicher auch nicht fruchten.


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

14.02.2009 um 17:42
@kastanislaus
kastanislaus schrieb:Oder hat Echnaton das auch gesagt und Mose hats übernommen?
ich habe doch geschrieben gehabt das mose echnatons fehler verbessert hat und darunter gehört auch das es nur einen gott gibt.
kastanislaus schrieb:Der 500 Millionste der versucht die Unglaubwürdigkeit der Bibel zu beweisen.
Bis jetzt sind aber alle 499 Mio. anderen auch gescheitert und die Bibel verbreitet sich weiter und verändert immer noch viele Menschenleben und deshalb wird so ein halbherziger Versuch ganz sicher auch nicht fruchten.
hahahaha... wie ich sehe fühlst du dich angegriffen...aber dazu hast du eigentlich keinen grund. es sind bloss theorien die nicht belegbar sind aber den gegenbeweis kann auch niemand liefern, nicht mal die Bibel selbst mit ihren Geschichten.

Sie ist ein guter wegführer fürs leben wenn sie ohne einfluss von priestern und päpsten ausgelebt wird, aber mehr auch nicht.

Wieso werden noch schriften aus Zeiten Jesu im Vatikan als Geheim gehalten?
Alle Welt weiss das der Vatikan noch schriften aufbewahrt die nicht veröffentlicht werden dürfen. Der Vatikan wird strengstens bewacht, warum? Etwa wegen den Spenden die da unter dem Kissen versteckt werden?

Pass mal auf, die Kirchedie du so vergötterst hat damals tausende von menschen umbringen lassen nur weil sie nicht zum christentum überspringen wollten.
Meinst du Gott wollte das? Sicherlich nicht, denn sonst würde nicht in der Bibel stehen, DU SOLLST NICHT TÖTEN, auch nicht in Gottes namen! damit befleckt die Kirche Gottes namen nur.
kastanislaus schrieb:Außerdem haben die Anhänger Echnatons sowohl ein rechtes Auge und ein linkes Auge gehabt.
Daran sieht man, das du doch wenig ahnung davon hast was ich geschrieben hab oder willst es nicht verstehen.
Horus war einer der Höchsten Gottheiten im alten Ägypten, das rechte Auge symbolisierte Ra, die Sonne die Oberwelt, das Linke Osiris, den Mond, die Dunkelheit, den Teufel wenn du so willst.

Nochmal deutlich für dich:

rechtes Auge - Ra = Gott ,Oberwelt, Sonne
linkes Auge - Osiris = Das Böse, Dunkelheit, Teufel

Das waren symbolische Zeichen für Gottheiten und nicht die Augen von Echnaton oder desen Anhänger...

Diese Gottheiten waren auch im alten Griechenland zu finden unter anderen Namen.

Musst nur gewollt suchen und nicht engstirnig an die 7-Tage-Theorie in der Bibel glauben...an 7 Tagen soll die Welt entstanden sein...
kastanislaus schrieb:Bitte was? Was willst du überhaupt damit sagen? Natürlich war Noah vor Ägypten.
Es gibt wohl kaum eine einfachere Frage als die Frage was war vor.
In der Bibel ist mehrfach der Stammbaum eingetragen. Von Adam bis Noah.
Von Noah bis Abraham. Von Jesus bis Adam. Und von Jesus bis jetzt findest du bestimmt genügend Quellen.
Das was ich dir zu Augen führen wollte, ist das die Ägypter vor der Tora, der Bibel und dem Kuran von Eva, Adam und Noah etc wussten. In einer Geschichte, ja Geschichte, die Bibel ist auch voller Geschichten also Märchen die die Kirche jeden Tag wie den Sandman an den Mann bringt, nun in einer Geschichte wird erzählt, das die Ägypter sich nach dem grossen Wasser welches die halbe Welt bedeckt hatte weil Gott sauer auf die Menschen und deren Hochmut war. Die Menschen hatten sich vor der Sintflut mit Gott gleich gestellt und hatten nicht mehr an Gott geglaubt, Gott bestrafte sie mit der Sintflut/dem grossen Wasser, einer jedoch wurde beauftragt ein grosses boot zu bauen und alle tiere sowie pflanzen im umfeld davor zu bewahren...

Die Ägypter haben so eine Geschichte, meinst du die kommt aus der Bibel oder hat die Bibel das eher eigentlich von den Ägyptern?

Mir ist egal was du glaubst, das interessiert mich nicht, und angegriffen brauchst du dich nicht zu fühlen nur weil die Bibel in frage gestellt wird.

Und dein Verkehrszeichen ist echt lahm...der Dollar, ein Weltweites anerkanntes, schon seit über 50 Jahren ein stabiles Zahlungsmittel, ohne würde die Welt vielleicht mit ihrem Finanzsystem zusammen stürzen und ausgerechnet darauf ist eine Pyramide abgebildet und das allsehende Auge von RA...

Und das ist nur eines von vielen...aber egal, kannst denken das die bibel aus dem nix entstand, das Jesus undMoses sich das alles ausgedacht haben...


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

14.02.2009 um 18:31
@taothustra1
taothustra1 schrieb:So gehe ich jedenfalls immer vor.
das ist auch vernümpftig so, bei mir ist hier noch lange nicht schluss mit forschen und recherchieren...das wird noch weiter gehen, nur das problem an der ache ist, die archeologen sind untereinader auch nicht einer meinung, es gibt zwar parteien, die eien denken so und die anderen so, aber in den parteien sind wieder andere meinungen und das geht so weiter und das vereinfacht die sache leider nicht. nun, als hobby-forscher hat man es eh schwer, weil man kein zugang zu bestimmten sachn hat und sich meist nur auf artikel, bücher und veröffentlichte arbeiten der wissenschaft verlassen muss.

ich glaube aber an der sache ist weit aus mehr als man es uns erzählt.
die kirche wird bald eh nicht mehr, weil sie langsam ins schwanken kommt und mit ihren predigten nicht das wahre aussagt. In der Bibel steht du sollst nicht töten, aber die kirche befürwortet den krieg, gibt sowas? ja er iran und der afganistan krieg mussten sein so ar doch die rede vom papst vor ein paar monaten in florenz zu weinachten. aber das menschen dort umkommen und gott das töten verbietet sagt dieser dreckskerl nicht.

für mich ist der papst genauso ein drecksschwein wie ein mörder. ihr könnt mich gerne dafür anzeigen oder sonst was machen viellciht sogar an kreuz hängen, aber dieser kerl und die kirche sind nicht so gut wie es die medien immer propagieren.

ich glaube zwar an gott, aber nicht an den gott der kirche, dieser ein teufel und kein guter gott oder welcher gott lässt durch seine propheten aufschreiben das das töten verboten sei aber im nachhinein doch menschen in seinem namen töten lässt, vor allem unschuldige nur weil sie nicht an gott gauben wollen.

wie auch immer, ich glaube der kirchlichen oder jüdischen geschichte nicht.


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

14.02.2009 um 21:43
Aus dem alten Mesopotanien stammt die Geschivhte von König Sauron von Akkard. Bis heute hat man Akkard nicht gefunden, doch vermutet man es in der Nähe Bagdads.

König Saurons Vater war einer der Wilden aus den Bergen, die Mutter wurde angeblich verstossen. Das Kind wurde, um es zu retten, in ein Schilfrohrkörbchen gelegt, welches abgedichtet mit Pech, dem Fluss überlassen wurde. Und es wurde gerettet, auf wundersame Weise, von einem, welcher der wasserschöpfer genannt wurde.

Nachdem das AT in Babylon geschrieben wurde, liegt es praktisch auf der Hand, woher dieser Teil der Mosesgeschichte stammt. Wahrscheinlich wurde auch König Sauron nicht auf einem Fluss gefunden, und dieser Geburtsmythos für ihn ersonnen wurde aus einer noch älteren Geschichte, welche nur von Mund zu Ohr weitergegeben wurde oder in Bildern.

So sind im AT sowohl mesopotanische Einflüsse zu finden als auch egyptische. Nachdem in den egyptischn Schriften nirgenwo eine Auswanderundg einer solch grossen Menschenmasse vermerkt ist, könnte man annehmen, dass es sich bei diesem Volk um die Hyksos handelte. Wobei zu erwähnen wäre, dass in ungefähr dieser Zeit ein Grossteil dieser eingewanderten menschen per Vertrag eine gesicherte Ausreise zugestanden wurde. Die Hyksos kamen ursprünglich aus Kanaan und Umgebung und siedelten sich dort auch wieder an. 1000 jahre später wurde dies in geschriebene Worte manifestiert in Babylon, um den Anspruch auf das Land zu rechtfertigen. So vermischte sich der Babylonische Sauronmythos mit dem Auszug aus Egypten. Als Moses mit dem Volk loszog, war er 80 Jahre alt. Ausser seiner geburt ist nichts bekannt, was er in dieser Zeit tat, was auch auf einen Geburtsmythos hinweist, und nicht unüblich war.
Echnaton könnte durchaus der Inspirator sein, welcher den Monotheismus einleitete.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

15.02.2009 um 08:19
Eine von vielen Theorien..und ?

Von Auswandern kann ja wohl keine Rede sein, sie sind verschleppt worden um Sklavendienste zu leisten.

Was Akkard betrifft...wenn man es schon in der Nähe des heutigen Bagdad vermutet, dann wäre es doch naheliegend Akkard mit der Stadt Babylon gleichzusetzen, da diese sich ebenfalls in der Nähe des heutigen Bagdads befand und vermutlich nur eine Namensänderung von Babylon ist.


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

15.02.2009 um 09:05
Irgendwie kommt mir vor wie wenn hier jeder sein Lieblingsessen hineinwerfen würde und um zu bestätigen das d eigenen d beste ist, mist man mit... so kommt von den Vegetarier d Sojabraten bis hin d Grießbrei, Fischravioli, scharfe Gulasch usw. alles zusammen... und bei anständiges Rühren will jeder dennoch d eigenen als d beste herausfinden...

Also das d Bibel war ist, und d dessen aussage stimmt, beweis d Existenz Israels und d Jüdische Volkes! diese ist eine der kleinste Volk /Land, und kaum je jemand so oft angegriffen wurde wie diese! Große Mächte von d ägyptische, babylonische, griechische, römische, usw. usw. und bis am ende britische bis zu d 3. Reich haben alle vernichten wollen... doch wo sind diese Mächte die ja sooooo groß waren? Sind sie alle eingeschrumpft... Daher kommt eben d Hass auch, weil kaum welche haben sich nicht wegen Israel d "Finger" verbrannt! und so suchen sie jetzt gemeinsam... doch wie man lesen kann ebenfalls aus d Bibel, dass alle untergehen werden, die es tun!

Bez. d Echtheit d Bibel und auch die Geschichte über d Auszug aus Ägypten kann wohl kaum etwas besser bezeugen als dies ein Ägypter tut! Diese ist wohl schon lange Tot, doch zu dank d ägyptische Künste, ist heute noch vorhanden, und nach d neueste Gentechnologische Methoden wurde auch seiner Todesart festgestellt!

Diese Tote ist nicht irgendwer! Sein Name ist Ramses. Der war d Pharao der damals d jüdische Volk nachgejagt hat... Sein Körper ist ausgestellt in eine "Glassarg" in d ägyptische Museum in d Pharaonen Abteilung. Da steht auch, dass sein Tod durch Salzwasser Einwirkung entstand! Übrigens an seiner Leiche kann man diese alte Balsamierung sehr bewundern! Seiner Haare sind ebenso wie seiner Fingernägel und sonst alles wie wenn er Gestern Abend gestorben wäre...

Tiqvah Bat Shalom
http://www.israel-shalom.net


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

16.02.2009 um 10:40
sacrum_lux schrieb:hahahaha... wie ich sehe fühlst du dich angegriffen
Von einer haltlosen Verschwörungstheorie wohl kaum.
Aber das sagst du ja eh selbst.
sacrum_lux schrieb:Wieso werden noch schriften aus Zeiten Jesu im Vatikan als Geheim gehalten?
Der Vatikan. Ich hoffe du hast dein Wissen über den Vatikan nicht aus dem Sakrileg.
Was für Schriften denn? Wieder eine Verschwörungstheorie oder wie?
sacrum_lux schrieb:Nochmal deutlich für dich:

rechtes Auge - Ra = Gott ,Oberwelt, Sonne
linkes Auge - Osiris = Das Böse, Dunkelheit, Teufel
Aha und jetzt was hat das mit dem Volk Israel zu tun?
Welches Volk glaubte denn nicht an Götter und an dunkle Götter/Dämonen/Geister usw.
Außerdem kommt der Satan im gesamten Pentateuch nicht vor außer im Garten Eden,
wobei er allerdings stets „nur“ als Schlange bezeichnet wird.
Falls ich mich irre lass ich mich gerne verbessern.
sacrum_lux schrieb:Musst nur gewollt suchen und nicht engstirnig an die 7-Tage-Theorie in der Bibel glauben...an 7 Tagen soll die Welt entstanden sein...
Zusammenhang, wo find ich ihn?
sacrum_lux schrieb:Die Ägypter haben so eine Geschichte, meinst du die kommt aus der Bibel oder hat die Bibel das eher eigentlich von den Ägyptern?
Lol, ja das übliche Argument der Ungläubigen. Das hatten wir hier doch schon mal.
Wer seine eigene Engstirnigkeit ablegen kann wird erkennen das genau DAS
der eindeutige Hinweis auf die Wahrheit der Schrift ist.

Denn was wäre logischer als dass Noah und seine Söhne ihren Nachkommen diese Geschichte weitererzählten und als diese sich über die ganze Erde verteilten kam diese Geschichte in jeden Teil der Erde und sieh an:
Fast in jeder Kultur von Südamerika über Ägypten bis Asien haben die Völker eine Erzählung über eine riesige Flut.
sacrum_lux schrieb:Und dein Verkehrszeichen ist echt lahm...der Dollar, ein Weltweites anerkanntes, schon seit über 50 Jahren ein stabiles Zahlungsmittel, ohne würde die Welt vielleicht mit ihrem Finanzsystem zusammen stürzen und ausgerechnet darauf ist eine Pyramide abgebildet und das allsehende Auge von RA...
Du mischst hier wirklich jedes Thema mit allem.
Ist mir doch egal ob die Ra Pyramide auf dem Dollar ist, von mir aus ist das wieder eine Verschwörung aber was soll das bitte mit Mose zu tun haben???
Aus meiner Sicht überhaupt nichts.
sacrum_lux schrieb:ich glaube zwar an Gott, aber nicht an den Gott der Kirche
Du solltest auch nicht dem Gott der Kirche sondern dem Gott über Himmel und Erde glauben.
Den entdeckst du aber auch nur wenn du mal selbst in der Bibel forschst und dich
nicht nur auf die Worte von Menschen stützt.


@snafu
Außer seiner Geburt ist nichts bekannt, was er in dieser Zeit tat, was auch auf einen Geburtsmythos hinweist, und nicht unüblich war.
Er brachte einen Ägypter um, dann floh er nach Midian.
Dort hütete er Schafe bei seinem Schwiegervater, heiratete, Gott erschien ihm im brennenden Dornbusch, er zog zurück nach Ägypten.
Das würd ich jetzt nicht gerade als nichts bezeichnen.
Aber man sieht schließlich nur das was man sehen will, stimmts!?

@tiqvah_b_sh.

Stimmt das mit Ramses, kann ich das irgendwo nachlesen?
Das wär ja echt mal eine interessante archäologische Entdeckung.

Du hast absolut Recht, das jüdische Volk überlebte 2000 Jahre Verbannung, Verfolgung, und Zerstreuung in die ganze Welt, trotzdem blieben sie immer noch ein Volk und nach zig Versuchen sie auszulöschen haben sie sogar nach fast 2000 Jahren wieder ihr Land zurück erhalten.
Was für ein mächtiger Beweis für die Wahrheit der Bibel und Gottes Treue.
Auch als wenige Tage nach Staatsgründung alle umliegenden muslimischen Staaten ihnen den Krieg erklärten konnten sie in dem Krieg den absolut unerwarteten Sieg davontragen.

Das Volk Israel ist eine unleugbare Prophezeiung die eingetroffen ist.
Aber bekanntlich kann man ja auch Tatsachen leugnen.


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

16.02.2009 um 22:03
@sacrum_lux
sacrum_lux schrieb:Das was ich dir sagen möchte, ist nicht das die Ägyper die Welt beherrschen, sondern das deren symbolische Zeichen heute, nach ca. 5000 Jahren überall anzusehen sind.
Komisch, auf dem Dollar ein Ägyptischer Gott und das zeichen der Ägyper, in einigen Kirchen kann man diese Symbolik auch sehen.
Die Zeichen sind überall zu finden, da wir in diesem vor 5000 Jahren geschaffenen System leben. Imhotep, ist nicht umsonst auf den neuen egyptischen 200 pound scheinen abgebildet. Als Erdenker und Baumeister. Aus den roh gebrochenen Steinen, aus den Steinbrüchen der Umgebung, wurden vollkommen, gemessene, geschliffene Steine, um die Pyramiden zu bauen. Das System erschuf sich selbst während des Pyramidenbaues wenn man den Aufwand bedenkt der hierzu erforderlich war. So wie die Steine aufgebaut sind, ist das perfekte System der Gesellschaftlichen Struktur. Eine breite Basis, welche den Mittelstand stützt, welcher eine schmale Spitze versorgt.

Wobei entscheidend für das Funktionieren des Systems sein könnte, dass die Form der Pyramide gegeben bleibt.

Und die Sonne des Echnaton scheint durch die Kirchendächer vereinigt mit Sol Invictus, und Licht in Christus. in unseren Herzen unter anderen Namen, veränderter Form, doch unveränderlich in ihrer Kraft und Stärke als Funke des Einen in Uns.

@kastanislaus
nagut, hast recht. doch waren es fast 80 Jahre. und Schafe hatten alle. ;)

@tiqvah_b_sh.

Wir dürfen nicht vergessen, was die Mumie von Ramses 2 betrifft, dass es vor der Mumifizierung üblich war, den Körper 70 Tage lang in Salz zu legen, zwecks der Austrocknung und Entwässerung. So ist es wahrscheinlich, Salz auf der Mumie zu finden. Ramses 2 war über 9o als er starb


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

16.02.2009 um 23:24
@kastanislaus
Nur als Beispiel: In all den Religionen Ägyptens und der umliegenden Völker war es normal Statuen und Götzen für die Götter zu errichten. Aber was sagt Gott:

3 Du sollst keine anderen Götter1 neben mir haben! 4 Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen

Oder hat Echnaton das auch gesagt und Mose hats übernommen?
Ja, Echnaton hat das auch gesagt. Doch die katholische Kirche hat sinnigerweise dieses Gebot weggelassen, und aus dem 10. zwei gemacht.


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

17.02.2009 um 02:24
@kastanislaus
kastanislaus schrieb:Der Vatikan. Ich hoffe du hast dein Wissen über den Vatikan nicht aus dem Sakrileg.
Was für Schriften denn? Wieder eine Verschwörungstheorie oder wie?
Nun, für dich ist wohl alles was gegen die Kirche spricht direkt mi einer Verschwörung gleich zusetzen wie? Und dabei siehst du nicht das die Kirche selber seit fast über 2000 Jahren eine Weltverschwörung ausübt.

http://www.welt.de/vermischtes/article2972962/Die-dunklen-Geheimnisse-im-Archiv-des-Papstes.html

Die Darvinsche Theorie und die Schöpfungsgeschichte der Bibel

http://www.uni-wuerzburg.de/fuer/presse/blick/0901burkard/

Hier mal ne Seite wie deine doch so gute Kirche die Bürger ausbeutet
und das alles in Gottesnamen...

http://www.kirchen-einsparen.de/

Mal eine interessante Seite das die Bibel, nach deiner Ansicht wie du es uns hier zeigst, vollkommen ist und woher sie wirklich ihre Ursprünge hat

http://www.bibelcenter.de/bibliothek/papke/weihmnp.htm

Zu unrecht verbrannt und jetzt wird das erst publik gemacht, nach dem alle Tod sind die der Kirche den Unheil hätten bringen können

http://www.abendblatt.de/daten/2007/10/15/804895.html

Skurrilitätenkabinett Vatikan (hier kannst du deine Ehrenvolle Geistliche und ihre Taten nach lesen die sie in namen der Kirche und Gottes vollbracht haben)

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,352253,00.html
kastanislaus schrieb:Aus meiner Sicht überhaupt nichts.
Und dann behauptest du, ich sei engstirnig...


Ich glaube fast jeder mensch mit Verstand weiss das die Kirche nur auf Profit aus ist oder warum verlangt sie kirchensteuern? Im Islam gibt es sowas nicht genauso wenig wie im jüdischem. Die Kirche sprich dich von deinen Sünden frei wenn du so und so viel mal eine Amen-Maria und wat weiss ich was noch aussprichst und dabei noch eine bestimmte höhe an Geld als Soll ableistest. Die Kirche warf Leute in die Kerker weil Sie nicht zahlen konnten. Die Kirche VERKAUFTE Ablassbriefe um die Leute Sündensicherer zu machen, aber nur entgeltlich, versteht sich doch oder?

Und weil Martin Luther dagegen war, gegen die ausbeutung des Volkes und das es gegen Gottes Wille sei, vielleicht verstehst du das jetzt nicht aber manch einer bestimmt, das ging gegen den strich der Kirche, weniger einnahmen, vertseht sich wohl, wurde dem Matin Luther der Ketzerprozeß eröffnet weil er gegen das vorgehen der Kirche protestierte...
kastanislaus schrieb:Den entdeckst du aber auch nur wenn du mal selbst in der Bibel forschst und dich nicht nur auf die Worte von Menschen stützt.
Von welcher Bibel redest du? Gibt es mehrer als ausser die die Kirche genehmigt zur veröffentlichung? Haben die Deutschen, die Holländer, die Engländer und alle anderen Staaten eine andere Bibel als die der Kirche?

Ist die Bibel denn nicht auf Menschenworte gestüzt geschrieben worden?
sind alles erzählungen gewesen, also geschichten, schon fast so eine art märchen...also wer glaubt hier was? Nur weil der Papst sagt das und das sei richtig muss es noch lange nicht richtig sein, man hat ja in der Vergangenheit gesehen was die Kirche für richtig verkauft hat...massenmorde nur weil leute nicht christen sein wollten um mal eines zu nennen, willst du das etwa leugnen?

Es ist doch auch bekannt, das die Kirche die Bibel nach ihren eigenen Bedürfnissen umgeschrieben hat. Ich weiss das du jetzt wieder sagen wirst, nur Verschwörung, nichts als verschwörung, aber nimm endlich mal deine Rosrote brille ab und sehe mal klarer...



@tiqvah_b_sh.
tiqvah_b_sh. schrieb:Also das d Bibel war ist, und d dessen aussage stimmt, beweis d Existenz Israels und d Jüdische Volkes!
loool, die Existenz Israels und des Jüdischen Volkes kommt auch im Kuran vor, die Perser berichten von Herbräer/Juden, die Griechen berichteten von Hebräern/Juden, die Ägypter berichten von hebräern /juden, aber das sagt nichts über die herkunft aus.
Sollte schon ein Unterschied sein oder meinst du nicht auch?


@snafu

damit wollte ich eigentlich dem @kastanislaus nur sagen das die Ägypter unter anderem unsere Welt von jeher geprägt haben. Vieles aus den 3 Religionen wurde auch aus dem heidnischen übernommen, ist ja nicht so das wirklich alles zu 100% von den Ägyptern stammt, aber doch schon ziemlich vieles wie die Dreieinigkeit, das Auge des Lichts/Gottes, die Pyramide als Hirachienzeichen etc...


melden
Anzeige

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

17.02.2009 um 08:47
@sacrum_lux
Weihnachten ist kein christliches Fest, es hat auch nichts (!) mit der Geburt Jesu zu tun. Denn Jesus wurde im Jahre 2 v.Chr. am 30. August nach Sonnenuntergang gegen 18.30 Uhr in Bethlehem geboren, als gleichzeitig am Himmel im Schoße der Jungfrau ERUA, des uralten Zeichens der Mutter des schon in Eden verheißenen Erlösers, plötzlich ein neuer Stern strahlend erschien (siehe mein Buch DAS ZEICHEN DES MESSIAS).
Deine quellen sind ja wirklich extrem seriös.
Wenn ich nur schon die 1. 2 Sätze von dem Stuss lese.
Jesus wurde wahrscheinlich 6 v. Chr. geboren aufjedenfall aber zw. 7 v. bis 4 v. Chr. geboren.
Woher deine Quelle seine Angaben hat macht er ja auch sehr deutlich:
siehe mein Buch…
Ein Selbstzitat, wie Beweiskräftig. Natürlich glaub ich ihm sofort das es am 30. August um 18:30 Uhr war. Er stand sicher mit der Stoppuhr daneben.
O man sacrum lass dich mal nicht von jedem dahergelaufenen Möchtegernverschwörer verschaukeln.

Von mir aus kannst du ruhig gegen die Kirche eifern, das ist mir egal, die interessiert mich nicht.
Aber du selbst bist doch anscheinend der Meinung dass der Vatikan der Nabel der Welt ist und alle Macht der Welt hat.
Das ist schon lange nicht mehr so und mit ein bisschen Wissenschaft,
sagen wir 1h googeln, heute ist das ja wirklich einfacher denn je zuvor, würdest
du dein Wissen dramatisch erhöhen können.
sacrum_lux schrieb:Es ist doch auch bekannt, das die Kirche die Bibel nach ihren eigenen Bedürfnissen umgeschrieben hat.
Beispielsweise gibt es heute schon soviel Fundstücke des NT das das KOMPLETTE neue Testament konstruiert werden kann, lange bevor im Vatikan der Papst: Römisch katholisch sagen konnte.
Deine ganzen Verschwörungstheorien die du vom Spiegel oder vom Hörensagen hast, kannst du also getrost in die Tonne kloppen.

Ich weiß das muss hart für dich sein, alles umsonst, aber die Wahrheit tut manchmal weh: Die Bibel ist korrekt überliefert worden.
Da kannst du Luther, Schlachter, Hoffnung für alle, Gute Nachricht oder was auch immer lesen.
snafu schrieb:nagut, hast recht. doch waren es fast 80 Jahre. und Schafe hatten alle.
@snafu: Allzu viel ist es nicht, da hast du Recht, aber immerhin 
Und ich glaub er hat wirklich nicht viel mehr gemacht als 40 Schafe gehütet.
Aber das ist Spekulation.
snafu schrieb:Ja, Echnaton hat das auch gesagt. Doch die katholische Kirche hat sinnigerweise dieses Gebot weggelassen, und aus dem 10. zwei gemacht.
Boa, du hast Recht!
Das hab ich wirklich nicht gewusst, dachte immer also bei den 10 Geboten werden die Katholiken wohl zumindest richtig liegen, aber das ist ja echt ein Witz.
Naja es gibt wohl echt kaum Katholiken was wirklich ernsthaft die Bibel lesen.
Hier die „falschen“ 10 Gebote, in denen das Bildnismachen rausgefallen ist.
Ich bin dein Gott, der dich befreit hat:
Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.
Du sollst den Namen Gottes nicht missbrauchen.
Du sollst den Tag des Herrn heiligen.
Du sollst Vater und Mutter ehren.
Du sollst nicht morden.
Du sollst nicht ehebrechen.
Du sollst nicht stehlen.
Du sollst nicht falsch aussagen gegen deinen Nächsten.
Du sollst nicht begehren die Frau deines Nächsten.
Du sollst nicht begehren das Gut deines Nächsten.
(Vgl. Ex 20)


melden
387 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt