Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

18.03.2009 um 19:40
@FrankD

So kann man nicht über Ägypten diskutieren.
Wir sprechen hier von einer Kultur die sich über drei Jahrtausende erstreckt hat, von den Urägyptern die die Cheops vor wahrscheinlich über 20ooo Jahren erbaut haben ganz zu schweigen.

Selbstverständlich gab es auch Zeiten in denen die Ägypter geistig gut drauf waren.
Aber wenn es darauf ankam, sind sie meistens abgestürzt.
Ihr Untergang kam schließlich auch nicht von ungefähr.

Moses war kein Ägypter und seinem Volk ging es bei den Ägyptern äusserst schlecht.

Das glaube ich nicht, sondern das weiß ich, ich bin nicht auf die Spekulationen der Archäologen angewiesen.


melden
Anzeige

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

18.03.2009 um 21:07
@taothustra1

> Ok, Du bist Äfgyptenfan und ich will Dir Deine Illsusionen nicht
> nehmen.

Oh, danke sehr, das ist nett :-)



> Aber daß die ganze Archäologie zum größten Teil auf Vermutungen
> und Wahrscheinlichkeiten beruht, dürfte auch Dir klar sein.

Ganz so trivial ist es nicht. Es gibt natürlich Dinge, die man nur vermuten kann, aber es gibt auch Sachen, die sich wunderbar belegen lassen.



> Ich weiß wie sie wirklich drauf waren, denn glücklicherweise gibt
> es noch andere Wege als die Spekulationen der Archäologen um
> die Wahrheit zu erfahren.
>
> Aber glaube Du ruhig nur weiter was Du willst.

Danke, das werde ich tun. Du wirst sicherlich einsehen, das ich Dir nicht "einfach so" glauben schenken kann. Dazu bräuchte ich schon einen Grund, denn ansonsten könnte ich meinen Glauben gleich sonstwem schenken (nicht böse gemeint ;-) ). Aus diesem Grunde wähle ich die Sicht der Dinge, die mir am schlüssigsten erscheint, ganz so, wie Du es ja scheinbar auch tust, und gestehe Dir ebenfalls Deine eigene Sicht zu.


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

18.03.2009 um 21:49
Tja, Tao, leider beweist Du immer wieder, dass Du nichts wirklich weißt. Du glaubst nur, zu wissen :)
Speziell zu Ägypten weißt Du, wie Du hier demonstrierst, leider wirklich absolut nichts...


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

21.03.2009 um 10:18
@FrankD

Deine Polemik ist überflüssig und unangebracht.
Das Einzige was ich bewiesen habe ist, daß ich über andere Quellen als Du verfüge.
Und dabei wollen wir es auch belassen.


melden
highgrade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

21.03.2009 um 10:35
snafu schrieb am 18.02.2009:Nachdem der Nil von Süden nach Norden fliesst und die Sonne RE von Osten nach Westen zieht, konnte man erkennen, dass das Wasser das Feuer trägt und so die Vierheit in ihrer Gesamtheit darlegte. Feuer, Wasser Luft und Erde. -->Y H V H.
@snafu

Demnach steht also das "Jod" für Feuer, das "He" für Wasser, das "Waw" für Luft und demnach das "He" für Erde, richtig? Aber wieso steht in dem Fall das "He" dann für 2 Elemente? Macht diese Erklärung wirklich Sinn?


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

21.03.2009 um 12:32
@taothustra1
Nein, das einzige was Du bewiesen hast ist, dass Du von der wahren Geschichte keinerlei Ahnung hast. Das ist keine Polemik, sondern ein simpler Fakt, den man zweifelsfrei aus Deinen Aussagen ablesen kann.

Und dabei wolle wir es wirklich bewenden lassen, da ich keinerlei Hoffnung darauf habe, dass Du Dich jemals mit der echten Geschichte auseinandersetzen wirst. Wäre Dir wahrscheinlich viel zu langweilig :)


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

21.03.2009 um 13:57
@highgrade

Das erste H ist die Mutter und das zweite die Tochter, das Wasser und die Erde, denn aus dem Wasser entsteht die Formung der Formen und der Beginn der Begrenzungen derer.
was in Erde, Materie, sichtbar wird.


melden
highgrade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

21.03.2009 um 15:25
@snafu

Ja, klingt logisch.
Ich hatte auch schon vorher mal darüber etwas gelesen.

Das Tetragrammaton "JHWH" hat viele Bedeutungen, die mir auch nicht alle bekannt sind. Aber man lernt ja nie aus. Danke für die Erläuterung. :)


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

22.03.2009 um 08:40
@FrankD

Nein, das einzige was Du bewiesen hast ist, dass Du von der wahren Geschichte keinerlei Ahnung hast.

Um so eine Behauptung aufstellen zu können, müßtest Du ja selbst eine Ahnung von der wahren Geschichte haben und das ist definitiv nicht der Fall, weil all diese Geschichten und Erzählungen über Ägypten auf der Basis der einzelnen archäologischen Funde und Schriften
abstrahiert wurden und auch wenn sie wissenschaftlich gesehen als wahrscheinlich gelten, dann darf man beiallem trotzdem die Grundlage dieser "Dichtungen" nicht vergessen.
Nämlich aufrund der vorliegenden Funde und diese sind bekanntlich immer wieder erweitert worden und mit ihnen haben sich die Spekulationen und Annahmen geändert.
Du bist also zu weit entfernt von irgendwelchen wahren Geschichten um mir unterstellen zu können, daß ich die wahre Geschichte nicht kenne.

Das ist keine Polemik

Und damit ist es eben doch Polemik.

Wie gesagt mein Weg zu meinem Wissen darüber ist ein anderer und vor allem direkterer.
Da ich nichtleichtgläubig bin, kannst Du davon ausgehen, daß ich schwerwiegende Gründe habe, dieses Wissen auch als Wahrheit anzusehen.

Soweit ich das beurteilen kann wird Dir jedoch dieser Weg des Wissens auf unabsehbare Zeit verschlossen bleiben, da Du Dich nicht nur dafür entschieden hast, Dich mit Halbwahrheiten abspeisen zu lassen, sondern diese Halbwahrheiten auch noch als Ganzwahrheiten verstanden haben willst.

Du wirst sehen wer am Ende recht hatte.
Ich bin ziemlich zuversichtlich, daß die Archäologie noch zu Deinen Lebzeiten herausfinden wird, daß Echnaton ncht der Vater Mose war und selbstverständlich schon gar nicht der Vater des Judentums.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

22.03.2009 um 08:41
@FrankD


Nein, das einzige was Du bewiesen hast ist, dass Du von der wahren Geschichte keinerlei Ahnung hast.

Um so eine Behauptung aufstellen zu können, müßtest Du ja selbst eine Ahnung von der wahren Geschichte haben und das ist definitiv nicht der Fall, weil all diese Geschichten und Erzählungen über Ägypten auf der Basis der einzelnen archäologischen Funde und Schriften
abstrahiert wurden und auch wenn sie wissenschaftlich gesehen als wahrscheinlich gelten, dann darf man beiallem trotzdem die Grundlage dieser "Dichtungen" nicht vergessen.
Nämlich aufrund der vorliegenden Funde und diese sind bekanntlich immer wieder erweitert worden und mit ihnen haben sich die Spekulationen und Annahmen geändert.
Du bist also zu weit entfernt von irgendwelchen wahren Geschichten um mir unterstellen zu können, daß ich die wahre Geschichte nicht kenne.

Das ist keine Polemik

Und damit ist es eben doch Polemik.

Wie gesagt mein Weg zu meinem Wissen darüber ist ein anderer und vor allem direkterer.
Da ich nichtleichtgläubig bin, kannst Du davon ausgehen, daß ich schwerwiegende Gründe habe, dieses Wissen auch als Wahrheit anzusehen.

Soweit ich das beurteilen kann wird Dir jedoch dieser Weg des Wissens auf unabsehbare Zeit verschlossen bleiben, da Du Dich nicht nur dafür entschieden hast, Dich mit Halbwahrheiten abspeisen zu lassen, sondern diese Halbwahrheiten auch noch als Ganzwahrheiten verstanden haben willst.

Du wirst sehen wer am Ende recht hatte.
Ich bin ziemlich zuversichtlich, daß die Archäologie noch zu Deinen Lebzeiten herausfinden wird, daß Echnaton ncht der Vater Mose war und selbstverständlich schon gar nicht der Vater des Judentums.


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

23.03.2009 um 00:28
@taothustra1
taothustra1 schrieb:Ich bin ziemlich zuversichtlich, daß die Archäologie noch zu Deinen Lebzeiten herausfinden wird, daß Echnaton ncht der Vater Mose war und selbstverständlich schon gar nicht der Vater des Judentums.
hmm...also du meinst Echnaton hat gar nicht den Monotheismus erfunden oder versucht seinem Volk eine Religion zu lehren und Moses war gar nicht sein Lehrling und hat sein Wissen dazu verwendet die Hebräer zu vereinen?

Wenn das falsch ist, was du ja behauptest, wie schaut dann die richtige Geschichte von Echnaton, seinem Eingottglauben, Mose und den Hebräern aus?


melden
perditus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

16.04.2009 um 11:37
Mose hat "nicht als Person" existiert ES ist eine Ansammlung von verschiedenen gegenreligiösen kollektiven verdrängungs Reformen.

Moses der Ägypter ist eine Historische Person
Moses der Häbrer eine Mythologische Erinnerung an den Historischen


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

04.05.2009 um 12:40
Was für ein toller Beitrag. Ich bin begeistert. Zumal ich selbst Erfahrungenin spiritueller Hinsicht gemcht habe. Nichts ist so wie es scheint! Ein Nahtoderlebnis und ein kennenlernen eines Medium durch das Echnaton lehrte... schon klasse. Du könntest mit jedem dieser Worte Recht haben. Echnaton heißt auch ins "Deutsche" übersetzt "Ich in Gott". Was er mir sogar selbst bestötigte, als ich ihn durch das Medium fragte. Ahem! Ich wieß was jetzt einige denken, doch es ist so geschehen. Ich selbst habe erlebt, das ihre Seele aus dem Köper gezogen wurde und ihn sah. Die Augen waren ganz anders. Er schaute mich aus der Tiefe an. Ich kann nur sagen, das ich das Gefühl hatte, das er alles übermich weiß!. Auch die Geschichten um die Wiedergeburt ist wahr. Nur das es nicht diese alten Knochen sind, in denen wir wiederkehren, sondern in denneuen Körpern. Wir sind unsere eigenen Vorfahren. International. Nicht immer im selben Familienclan, doch oft. Aber das er was mit Moses zu tun hatte... wie logisch eigentlich. Danke für den tollenBeitrag.und folgende!

Was bedeutet: "Gott ist ALLES". Wir sind mitten in Gott!

Sonnen-Kind


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

04.05.2009 um 18:35
@taothustra1
"Da ich nichtleichtgläubig bin, kannst Du davon ausgehen, daß ich schwerwiegende Gründe habe, dieses Wissen auch als Wahrheit anzusehen."

Normalerweise teilt man anderen die Gruende mit die zu einer bestimmten Ansicht gefuehrt haben und die entscheiden dann ob sie einen fuer leichtglaeubug halten. je nach dem ob diese Greunde schwerwiegend sind.

Jetzt mal unabhaenig davon wer vor ein paar Tausend Jahren wessen Sohn war.....


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

13.05.2009 um 18:57
Ich halte diese Theorie garnicht mal so abwägig.Schon damals fand ich,das einige Sachen im Christentum sich stark mit der Religion im alten Ägypten glichen.Niemand kann mir sagen was in der Bibel steht das es auch stimmt.


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

12.06.2009 um 18:40
@Nefartary

was aber noch interessanter ist, fast alle kirchen um ägypten herum sowie südeuropa, vorderen asien, nord afriak etc wurden auf alten ruinen oder noch bestehenden Marien- bzw. Isis-Tempeln errichtet.

Die Kirche wollte einfach nur EINEN glauben erschaffen und alle anderen verdrängen und vernichten oder auf bestehende neues setzen bzw. erschaffen was sie eigentlich fast so gut wie geschafft haben.

Das schöne aber an der ganzen sache, das die kirche niemals geschafft hat, was vor ihr war ganz zu vernichten, wie z.b. alte schriften der schamanen völker, der heiden und der ägypter. die bibliothek in alexandria wurde nicht umsonst niedergebrannt. ;)


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

14.06.2009 um 16:54
@ sacrum_lux
Was mich aber mal sehr interessieren würde,ob man aber noch herausfinden könnte ob dies alles stimmt.Also richtige Fakten vorlegen könnte.Man nehme aber mal an der Glaube so wir ihn kennen beruht sich auf das alte Ägypten,würde das die Bibel in ein ganz anderes Licht zeigen.Denn man könnte nun davon ausgehen das über 50% der Sachen nicht stimmen.Aber wie man bei verschiedene Religionen es kennt,könnte ich mir genauso gut vorstellen das Mose von Echnatons Religion begeistert war,das nur ein Gott alles erschaffen hat.Damals wurde Echnatons Statuen vernichtet,weil das Volk empört war was er da tat.Klar man kann niemanden einen anderen Glauben aufzwingen den man schon Jahrzenhnte ausübte.Aber das würde natürlich dann erlären wieso Mose aus Ägypten "auszog" denn dort hätte er ja nur Widerstand erhalten.Komisch ist sowieso das es einen Auszug aus Ägypten gab,denn dies hätten die Ägypter sicherlich irgendwo dokumentiert.Ihre Armee wurde vernichtet die "Sklaven" sollten das Land verlassen.Die erstgeborene sind gestorben.Fluten Hungersnot wurden aufgeschrieben aber soetwas nicht,sicherlich nicht,weil bestimmt das in diesem Ausmaß wie es die Bibel sagt auch nie gegeben hat.


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

15.06.2009 um 09:31
@Nefartary

nein, der glaube ist nicht wirklich in ägypten entstanden, es war einer der entstehungspunkte, in unser heutiges glauben sind auch heidnische kulte, stein kulte, götzen kulte etc mit eingeflossen. in ägypten aber waren sie so weit, das sie erkannten, das der glaube ein grosses machtinstrument ist.

mose = der sohn

hier stellt sich die frage welcher sohn? von wem?

dann kommt die antwort: gottessohn oder sohn echnatons

gottessohn = echnatons sohn?

nein, echnaton war kein gottkönig, nur könig,
aber mose wurden auch die erleuchteten möche und geistlichen genannt.

alle prinzen lernten die spiritualität der ägypter kennen.

nun, wer ist nun der gottessohn?

laut der bibel der mensch.

also war mose ein mensch, aber welcher mensch?

der retter der sklaven (ob es wirklich sklaven waren, lasse man mal so dahin gestellt) und gründer des Judentums.

er hat aber keinen wirklichen namen und wird nur sohn oder gottessohn genannt.

jetzt stellt sich wieder die frage, warum sollte der sohn des pharao, welcher schon damals die alten schriften des toth bzw. hermes studierte sich gegen seinen könig und vater stellen, die sklaven befreien und mit ihnen ein land suchen wo sie ihren frieden bekommen können.

die wahre religion des ägyptens sagt aus das der mensch einen willen hat und dieser wichtig ist, der monotheismus hingegen versucht diesen willen zu brechen und dieses wiederum gegen die gehorsamkeit einzutauschen, das hat mose nicht gepasst.

so ist meine auffassung.


melden

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

15.06.2009 um 16:56
Ich weiß jetzt nicht 100% ob dies stimmt,aber waren die Pharaonen auch nicht so etwas wie der Sohn Gottes,weil diese den Götter sehr nah standen.Wenn das nun stimmt,könnte es doch sein das sich Mose als Pharao hinstellte und somit Sohn Gottes war.


melden
Anzeige

Echnaton, der Vater von Mose und des Judentums

15.06.2009 um 17:17
Sie waren eher Götter als deren Söhne.


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt