Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Es gibt einen Gott!

1.093 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 00:20
@Ainee
Ich habe dich um klare Worte gebeten, du hast mit einer Floskel geantwortet.

@damkina
Das wäre unter Umständen interessant, wenn du VOR den Ausgrabungen zu Protokoll gegeben hättest was du siehst. Im Nachhinein in deine vagen Erinnerungen 20 Jahre(!) später kannst du dir alles mögliche hineinfabulieren. Das ist keineswegs abwertend gemeint. Es geht vielmehr darum, dass Menschen dazu neigen erlebtes(im weiteren Sinne) nicht 1:1 abzuspeichern. Das konkrete "Erinnerungsbild" entsteht oft erst mit dem drüber Nachdenken und wird dann mitunter immer detailreicher, was aber nicht auf eine korrekte Erinnerung, sondern auf die Fantasie zurückzuführen ist.

Das ist ein ähnliches Problem wie bei diversen "Propheten". Es werden haufenweise sehr vage Prophezeihungen rausgehauen, deren Realisierungswahrscheinlichkeit sehr hoch ist. Im Nachhinein wird dann gesagt, damit war xy gemeint, wenn xy eingetreten ist. Das die Prophezeihung aber auf eine beliebige Zahl ähnlicher Ereignisse in einer Zeitspanne von vielleicht Jahrzehnten ebenfalls zugetroffen hätte wird dann gerne übergangen.

Eine Prophezeihung oder wie bei dir eine, ich nenne es mal wertfrei, "Traumoffenbarung" ist nur dann brauchbar wenn sie vor dem Eintreten des bezeichnenden Moments exakte, eindeutige und nicht-bekannte Informationen enthält.


melden
Anzeige

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 04:37
@PetersKekse

Wie soll ich VOR den Ausgrabungen etwas "sehen", leider reicht mein Leben nicht so weit zurück. Meine "Träume" sind ja auch nur für mich relevant und aussagekräftig, anderen mög das sein wie es wölle, das stört mich nicht.

"Das konkrete "Erinnerungsbild" entsteht oft erst mit dem drüber Nachdenken und wird dann mitunter immer detailreicher, was aber nicht auf eine korrekte Erinnerung, sondern auf die Fantasie zurückzuführen ist."

Klar, Du kannst mir reichlich Fantasie unterstellen, aber ICH weiss was ich sah und träumte, und das in ganzen Serien von hellen Träumen, das kannst Du mir nicht nehmen. Ich kenne das Problem mit Propheten, ich selbst halte mich nicht für einen, auch Jesus ist da kläglich gescheitert.

Meine "Sichten" unterscheiden sich aber ganz eindeutig von den von Rudolf Steiner: Meine kann man in der Literatur eindeutig nachweisen, Steiner setzt seine ÜBER die feststehenden geschichtlichen Tatsachen, gibt ihnen mehr Wahrheitsgehalt, als das was dann evtl. ausgegraben wird order wurde. An Steiner glauben X-Tausende, an mich glaubt niemand - an was das wohl liegen muß ? Wohl, je fantastischer die Visionen sind, je eher ist der Mensch geneigt, dem was Wahres anzuhängen. Wer nur "sieht" was sich dann sowiso als Realität herausstellt, der ist langweilig, da ist ja nichts Neues dabei.

damkina


melden

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 10:43
@damkina
damkina schrieb:Meine "Träume" sind ja auch nur für mich relevant und aussagekräftig, anderen mög das sein wie es wölle, das stört mich nicht.
Damit ist unsere Unterredung im Prinzip hinfällig. Du hast mir mit deiner Geschichte zeigen wollen, dass es eine Verbindung irgendwohin gibt(auch wenn der Sprung von NDEs zu Träumen erstmal gerechtfertigt werden müsste). Jetzt sagst du aber, diese Information ist nur für dich relevant und ohnehin unüberprüfbar? Warum erwähnst du es dann überhaupt?
damkina schrieb:Klar, Du kannst mir reichlich Fantasie unterstellen, aber ICH weiss was ich sah und träumte, und das in ganzen Serien von hellen Träumen, das kannst Du mir nicht nehmen.
Du hast den Satz, auf den du dich hier beziehst definitiv nicht verstanden. Ich habe behauptet, dass die Erinnerung nicht exakt dem Traum oder dem Erlebten entspricht. Das Bild vom Traum entsteht erst mit der Zeit in der Form, in der du es lange im Kopf speicherst. Deine Kiritk geht völlig an meiner Aussage vorbei und stürzt sich auf einen Vorwurf, den ich so nicht geäußert habe.


melden

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 14:29
@PetersKekse

"Ich habe behauptet, dass die Erinnerung nicht exakt dem Traum oder dem Erlebten entspricht. Das Bild vom Traum entsteht erst mit der Zeit in der Form, in der du es lange im Kopf speicherst"

Das mag vielleicht bei Dir so sein, nicht aber bei mir. Durch wiederholtes Träumen derselben Szene prägt sie sich besser ein, wie nur einmal geträumt und ich reduziere eher, wie übertreiben und bin mir sehr bewußt, daß die Gefahr besteht einen Traum zu verändern. Ich will meine Träume nicht idealisieren oder besser/anders machen wie sie waren, das bin ich mir schon selbst schuldig, wenn ich was daraus lernen will.

Damit daß ich sage sie sind nur für mich relevant, will ich ja auch nur klarmachen, daß ich keinesfalls eine für alle gültigen Wahrheitsgehalt aus meinen Träumen herleiten will, sie sind für mich wichtig, wer sich bedienen will, bitte schön, aber ohne Garantie auf Endgültigkeit. Ich weiss immernoch, daß ich nichts weiss.

LG damkina


melden
Saul.Silver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 14:33
@damkina
damkina schrieb:An Steiner glauben X-Tausende, an mich glaubt niemand
Das würd' ich so nicht sagen. Ich finde das, was du erzählst sehr interessant ;)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 14:35
Ich bleib mal lieber beim Steiner...


melden

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 14:47
@PetersKekse
Wir haben unsere Seele, unser Bewusstsein, die Schöpferkraft.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 14:48
Und wir haben den Steiner :D


melden

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 14:52
@Fabiano

Kennst Du das Buch von Wolfgang Treher, (Facharzt für Neurologie und Psychiatrie in Emmendingen) "Hitler Steiner Schreber", 1966 ? Seither bin ich bisschen vorsichtig mit Steiners Geschichtsschreibung.

Ich wohne in der Gegend von Basel/Dornach, und hier, denke ich, sind die Gedanken von Steiner bisschen dicht auf einem Haufen und er wird hier oft, zu oft, als Halbgott verehrt, großer Seher, etc., obwohl er seine Atlantis oder Akasha-Chronik mit nichts als seinen eigenen Visionen belegen kann. Sogar von allerhöchster Stelle aus Dornach sagt man mir so ungefähr:

Bisher Keiner
Kanns wie Steiner

Wissenschaftlichkeit muss aber unbedingt wiederholbar und überprüfbar sein, und da ist bei Steiner/Akasha auf weite Sicht nichts vorhanden, während ICH meine Träume und Visionen usw. ganz klar und gut im Nachhinein mit wissenschaftlichen Ausgrabungsergebnissen belegen kann.


@Saul.Silver

Danke für die Blumen


melden

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 15:21
@Ainee
Noch mehr nichtssagende Einzeiler?


melden

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 15:29
@PetersKekse
Na was willst du denn hören?
Du hast gefragt "Was gibt es noch außer unserem Verstand?".
Und genau darauf habe ich nun zwei Mal geantwortet. Deine Frage ist genau so nichtssagend. :)


melden
Uwe1967
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 16:27
Hallo zusammen,

es gibt die Leute die alles weg diskutieren und die Leute die sich wirklich für die Entstehung und der Theosophie Interessieren so spaltet sich alles in zwei lager.

Darauf sage ich nur wer Augen hat wird sehen und wer Ohren hat wird hören.
Denn die Schöpfung muß sich nicht Beweisen sie ist einfach!


melden

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 16:39
@Lacananianer
Lacanianer schrieb:Nö, das gilt auch unter Wissenschaftler als Fakt!
Es gibt einen Planeten auf dem es tatsächlich vor Leben nur so wimmelt. Und es gilt als wahrscheinlich, das es mindestens eine Lebensform auf diesem gibt, deren Bewusstsein ausreichend komplex ist, um Kulturen zu entwickeln und allerlei Artefakte herzustellen. Es gibt sogar Mobilitätsnetze! Kein Witz. Kann ich beweisen
krasse Sache! :D


melden
Lacanianer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 17:42
@wissenschaft
Jep, so gings mir auch, als ich den Planeten entdeckt habe ^^
:D


melden
Uwe1967
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 20:44
Ist es notwendig zu beten?

Glauben Sie an den Wert des Gebetes, und beten Sie jemals?

Nein, ich handele anstatt zu reden.

Sie bringen also nicht einmal dem absoluten Prinzip Gebet dar?

Warum sollten wir? Da wir (die Theosophische Gesellschaft) sehr beschäftigte Menschen sind, können wir es uns nicht leisten, damit Zeit zu verlieren, daß wir Wortgebete an eine reine Abstraktion richten.
Nur die Teile des Unerkennbaren sind fähig, miteinander in Beziehung zu treten, das Unerkennbare ist aber, soweit es begrenzte Beziehungen betrifft, nicht existent. Das sichtbare Universum hängt hinsichtlich seiner Existenz und seiner Erscheinungen von seinen wechselseitig aufeinander einwirkenden Formen und ihren Gesetzen ab, nicht von Gebeten.

Also glauben Sie überhaupt nicht an die Wirksamkeit von Gebeten?

Nicht an wortreiche Gebete, die dauernd wiederholt werden, und wenn Sie unter Gebet eine äußerliche Bitte verstehen, die an einen unbekannten Gott gerichtet ist, eine Übung, die von den Juden erfunden und von den Pharisäern populär gemacht wurde.

Gibt es eine andere Art von Gebet?

Sicherlich; wir nennen es Willensgebet, und es ist eher ein innerer Befehl als eine Bitte.

Zu wem beten Sie dann, wenn Sie es tun?

Zu unserem (Vater im Himmel) in seiner esoterischen Bedeutung.
Ist dies verschieden von der Bedeutung, die ihm in der Theologie gegeben wird?
Sie ist gänzlich verschieden. Ein Okkultist oder Theosoph richtet sein Gebet an seinen Vater im Verborgenen (lesen Sie Matth. 6,6 und versuchen Sie, diese Stelle zu verstehen), und nicht an einen außerkosmischen und darum begrenzten Gott; und dieser (Vater) ist im Menschen selbst.
Dann machen Sie aus dem Menschen einen Gott?
Sagen Sie bitte „Gott“ und nicht einen Gott. Von unserem Standpunkt aus ist der innere Mensch der einzige Gott, von dem wir irgendeine Kenntnis erlangen können. Wie könnte es auch anders sein? Wenn Sie unserer Grundvoraussetzung, daß Gott ein universales, alles durchdringendes, unendliches Prinzip ist, stattgeben, wie könnte dann der Mensch davon ausgenommen werden, von dieser Gottheit durchdrungen zu sein? Wir nennen jene göttliche Essenz unseren (Vater im Himmel), die wir in uns, in unserem Herzen und in unserem spirituellen Bewußtsein erkennen können, und die nichts mit dem anthropomorphen Bild zu tun hat, das wir von ihr in unserem physischen Gehirn und unserer Phantasie formen mögen. Wisst ihr nicht, daß ihr der Tempel Gottes seid, und daß der Geist (des absoluten) Gottes in euch wohnt?


melden

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 22:08
@Uwe1967

Ich komme gleich auf das "es gibt einen Gott" zurück.

"Da wir (die Theosophische Gesellschaft)"

Hallo Uwe, Du gehörst einer Theosophischen Gesellschaft an, interessant und interessiert. Ich hätte eine Frage an Dich: Gilt HPB noch was in Euren Reihen ? Was ist aus ihren "Meistern" geworden, gibt es die noch und wie und wo äussern sie sich heute ?

(Diese Meister sind wohl Abgesandte von "Gott", wenn es die Meister gibt, gibt es auch deren Obermeister, Gott oder die Götter, oder sie sind Gott selbst)

damkina


melden

Es gibt einen Gott!

12.11.2009 um 23:25
@Uwe1967
Uwe1967 schrieb:Es gibt belege für ein Leben nach dem Tod, z.B. wenn man unter Hypnose eine Rückführung macht oder einfach die Patienten befragt die bei einer schweren Operation eine Nahtod Erfahrung gemacht haben. Wenn z.B. am offenen Herzen operiert wurde, ich denke nicht das Millionen von sich irren oder nur Schwachsinn erzählen bei einer solchen Erfahrung. Die jenigen die der Meinung sind das mit dem Tod alles vorbei ist die werden eben genau das bekommen, nämlich einen traumlosen Schlaf.
ähm, rückführungen fallen mal ganz dezent aus dem "beweis"-schema, da rückführungen nichts, in worten: NICHTS beweisen.
suggestion ist da eher im spiel. derjenige der rückgeführt wird sowie derjenige der rückführt sind beide von der thematik überzeugt. somit kann da nichts bei rumkommen. jedenfalls nichts von wert.
und die NTE geschichten sind meist auch nichts weiter als geschichten.

und dein letzter satz... ja was soll das für ein argument sein? was soll das überhaupt für eine ansage sein? und woher willst du das wissen? ;) hat dir ein toter schonmal erzählt, das er, weil er kein leben nach dem tod erwartete, dann einen traumlosen schlaf erlebte? und woher will er wissen, das es mit einem traumlosen schlaf zu vergleichen ist?

fragen über fragen und niemals wertvolle beobachtungen oder aussagen dazu...


melden
Lacanianer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

13.11.2009 um 00:47
Thema Rückführung:
Habe eine interessante Geschichte erlebt, ist schon etwas her. Es war so bummelig um 1992 in Hamburg, da lernte ich auf einer Party eine Frau kennen und wir hatten einen netten Abend. Flirten, reden, tanzen etc. und später saßen wir auf einem Balkon.
Tolle Nacht und super Frau, also mir ging es richtig gut. Und wie wir da so zusammen einen Joint rauchen, sagt sie plötzlich:
"Glaubst du an Reinkarnation?"
Kennt irgendwer Wiglaf Droste und die Geschichte mit den Sternzeichen? Wenn ja, genau so ein Moment war das! Eben noch alles chillig und dann kommt aus dem Nichts so ein Thema auf den Tisch und sowas kann ja in alle mögliche Richtungen ausarten :D
Ich stammel also irgendwas unkonkretes, da sagt sie:
"Ist auch egal. Ich jedenfalls nicht mehr!"
Und nach einer Pause:
"Jedenfalls nicht so, wie es immer heisst."
Im Folgenden hat sie dann erzählt, dass sie mit einer Freundin so ein Rückführungsseminar besucht hat. Die beiden also dahin und beide waren richtig eingestimmt, also keine Probleme soweit. Nach einigen Übungen macht sie also am zweiten Tag ihre erste Rückführung. Alles ehr beeindruckend, real und so weiter, jedenfalls landet sie in Frankreich 1821. Dann ihre Freundin. Auch irgendwas erlebt. Am nächsten Tag machen sie also weiter und der Seminarleiter fragt sie, ob sie nochmal zurück möchte, vielleicht in ein anderes Leben. Sie meint klar, sie machen das also und sie erlebt sich als Mann, in Ungarn oder so. Kommt zurück, ihr geht es gut, alles ist fein. Nur ihre Freundin ist blass. In der Pause sagt diese inetwa: "Das hat glaub ich keiner gemerkt, aber du hast eben 1811gesagt!"
Tja, soweit sie sich erinnern konnte, war sie sich bei beiden malen sicher, die Jahreszahlen "richtig" erinnert zu haben nur ist das so nicht möglich, da nur 10 Jahre dazwischen liegen und die Frau in Frankreich um die 30 Jahre gewesen sei.

Der Rest der Nacht war dann im Übrigen noch sehr nett und witzig und wir haben die wildesten Theorien über "Seelenscherben", Karmasamen und Panpsychismus ausgebreitet und sehr sehr viel gelacht.

Wie dem auch sei, seit dem muss ich bei diesem Thema immer an diese Nacht denken.
Und jetzt schreib ich ihr noch ne Meil, hab mich lange nicht gemeldet :D


melden
darknemesis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

13.11.2009 um 10:39
@Lacanianer

Eine schöne Begenebenheit - aber einem Kritiker lieferst du mit solchen Dingen eine Steilvorlage. Da man ja jetzt nicht weiß wie die Vorbereitung in diesen Kursen aussah, kann man unterstellen, das eine bestimmte "Vorprogrammierung" stattgefunden haben könnte, die zu den "Erlebnissen" geführt hat...

Meine Meinung dazu ist nach wie vor, das dass alles nur "billiger" Schabernak und Hokuspokus ist - eine geistiger Vergnügungspark für Menschen, die in der Religion keinen Trost mehr finden und sich in der Reinkarnation eine Vision für ihr Seelenheil versprechen...

Tatsache ist aber, das dass Leben hier und jetzt stattfindet und das ohne Gott & Teufel, Himmel & Hölle oder früheren und zukünftigen Leben... Alles andere bleibt Wunschdenken.


melden
Anzeige
Saul.Silver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt einen Gott!

13.11.2009 um 11:01
@darknemesis

Woher weißt du das so genau? Ganz ehrlich: ich find's schon fast traurig, wie sicher du dich fühlst. Fakt ist, dass man nicht sagen kann, ob davor was war oder danach etwas kommt. Wenn du glaubst die Wahrheit zu kennen ist das "Wunschdenken" ;)


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt