Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Existierte der Garten Eden?

485 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Garten, Apfel, Adam, EVE, Eden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

08.04.2013 um 15:14
@so-ist-es
Beliebige hebräische Grammatik. Die kennen den alle... Nur du willst ihn leugnen.


melden
Anzeige
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

08.04.2013 um 15:23
@Cricetus

Ok ich habe jetzt ein Grammatikbuch gekauft für 15 Euro, wenns da nicht drin steht krieg ich das Geld zurück
Hebräisch Kurzgrammatik
Hans peter Stähli Verlag Vandenhoeck &Ruprecht



Da gibs kein Majestätsplural.


melden

Existierte der Garten Eden?

08.04.2013 um 15:39
Kayla schrieb:Wenn du den Mythos haben willst, dann steht er bei Wiki.
Gut, dann nenne mir die Wikipedia Seite, sollte doch kein Problem sein.
Kayla schrieb:Aber vielleicht nehmen wir ja den und kommen dann auch gleich zur Arche Noah, die es offensichtlich auch schon woanders gab.
Nicht ablenken, keiner bestreitet, dass es die Flutgeschichte schon mal gab. Nur deine Anunnakifantasie, die gibt es nicht.
Kayla schrieb:Die Ähnlichkeit ist dort zu suchen, wo die Nefilim als Göttersöhne bezeichnet werden, welche die Menschen heimsuchen und sich mit ihren Frauen vergnügten. die Nefilim sind die Elohim.
Und da ist dein Fehler, die Nephelim werden nicht als Göttersöhne bezeichnet.
Kayla schrieb:Und erschufen mit Anu (JHWH). ......."Lasset uns Menschen machen"....Genesis und da sieht man ja wohl den Zusammenhang zur Geschichte von Bit Shimti.
Gib mal ein Beispiel, wo Anu die Menschen macht. In welchem Mythos kommt das vor?
Kayla schrieb:Also von welchem Gott sollen es denn die söhne gewesen sein ? Außer Anu kommt da keiner in Frage. Oder wieviele Söhne hatte denn Jahwe noch, außer J.Chr., noch ne ganze Menge anderer ?
Du stellst eine Frage, die sich nur ergibt, weil du dich in deinem Anunnakikonstrukt verlaufen hast. Das sich dir diese Frage stellt zeigt ja, dass deine Annahme falsch ist.
Kayla schrieb:Vielleicht weil ich selbst denken kann und Andere auch, wozu braucht man denn da Sitchin ?
Wenn du selber denken könntest wärst du nie auf die Anunnakischiene gekommen, die ist schließlich komplett frei von Sitchin erfunden und spiegelt sich nicht in der mesopotamischen noch sonnst einer Mythologie wieder.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

08.04.2013 um 17:10
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb: Nur deine Anunnakifantasie, die gibt es nicht.
Da hast du recht, denn ich habe keine. Schön das du das erkannt hast und es ausrücklich bestätigst.

Wiki

Wikipedia: Anunnaki

Aber dort existiert sie.
Spöckenkieke schrieb:Und da ist dein Fehler, die Nephelim werden nicht als Göttersöhne bezeichnet.
Doch werden sie und dazu habe ich schon geschrieben, nur weil du willst das es so nicht ist, ändert das nichts.

Y aconteció que cuando comenzaron los hombres a multiplicarse sobre la faz de la tierra y les nacieron hijas,
al ver los hijos de Dios que las hijas de los hombres eran hermosas tomaron para sí mujeres, escogiendo entre todas.
Entonces dijo Yahwéh: «No contenderá para siempre mi espíritu en el hombre, porque ciertamente él es carne; y su vida no rebasará los ciento veinte años».
Los nefilim se hallaban en la tierra en aquellos días, y también después, cuando los hijos de Dios continuaron teniendo relaciones con las hijas de los hombres y ellas les dieron a luz hijos, estos fueron los gigantes de la antigüedad, fueron los hombres famosos.


Und er ist geschehen, dass, wenn die Männer begonnen haben, auf dem Antlitz der Erde sich häufen und sie(Sie) Töchter geboren wurden,
nachdem die Gotteskinder gesehen haben, dass die Töchter der Männer schön waren, haben Frauen für sich getrunken, zwischen alle wählend.
Dann hat Yahwéh gesagt: "Nicht contenderá für immer mein Geist im Menschen, weil er gewiss Fleisch ist; und sein Leben wird hundertzwanzig Jahre nicht überschreiten".
Die Nefilim befanden sich in der Erde in jenen Tagen, und auch später, wenn die Gotteskinder immer noch Beziehungen mit den Töchtern der Männer hatten und sie ihnen in Licht Kinder gegeben haben, das waren die Riesen des Altertums, sie waren die berühmten Männer.


Wikipedia: Nefilim
Spöckenkieke schrieb:Du stellst eine Frage, die sich nur ergibt, weil du dich in deinem Anunnakikonstrukt verlaufen hast.
Wer doch nicht ständig mit Nebelkerzen nach mir, danke.:)
Spöckenkieke schrieb:Wenn du selber denken könntest wärst du nie auf die Anunnakischiene gekommen, die ist schließlich komplett frei von Sitchin erfunden und spiegelt sich nicht in der mesopotamischen noch sonnst einer Mythologie wieder.
Das würdest du wahrscheinlich auch noch dann behaupten, wenn man dich mit der Nase daruf stoßen würde, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Aber das kennt man ja schon zur Genüge. Ich habe auch keine Lust mehr auf die kontraproduktive Diskussion mit dir, weil du einfach nicht sehen willst und auf den gewohnten Schematas hängenbleibst, das man dir als wahres vorgekautes Wissen irgendwann suggeriert hat. Aber das geht ja Millionen so und von daher nicht ungewöhnlich. :)

Also, du darfst gerne weiter damit fahren, ich sehe es anders und das ganz unabhängig von Sitchin, welchen du ständig als Alibi für deine angebliche Wahrheit gegen mich verwendest.

Und noch mal, ich schrieb nicht von Fakten oder Tatsachen, sondern von Legenden und wieso du dich daran derart festbeißt ist mir völlig unverständlich. Diese Legende gibt es überall, sogar auf spanisch.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

08.04.2013 um 17:18
@Spöckenkieke


Gen 6,1 Als sich die Menschen über die Erde hin zu vermehren begannen und ihnen Töchter geboren wurden,
Gen 6,2 sahen die Gottessöhne, wie schön die Menschentöchter waren, und sie nahmen sich von ihnen Frauen, wie es ihnen gefiel.
Gen 6,3 Da sprach der Herr: Mein Geist soll nicht für immer im Menschen bleiben, weil er auch Fleisch ist; daher soll seine Lebenszeit hundertzwanzig Jahre betragen.
Gen 6,4 In jenen Tagen gab es auf der Erde die Riesen, und auch später noch, nachdem sich die Gottessöhne mit den Menschentöchtern eingelassen und diese ihnen Kinder geboren hatten. Das sind die Helden der Vorzeit, die berühmten Männer.
Gen 6,5 Der Herr sah, dass auf der Erde die Schlechtigkeit des Menschen zunahm und dass alles Sinnen und Trachten seines Herzens immer nur böse war.
Gen 6,6 Da reute es den Herrn, auf der Erde den Menschen gemacht zu haben, und es tat seinem Herzen weh.
Gen 6,7 Der Herr sagte: Ich will den Menschen, den ich erschaffen habe, vom Erdboden vertilgen, mit ihm auch das Vieh, die Kriechtiere und die Vögel des Himmels, denn es reut mich, sie gemacht zu haben.
Gen 6,8 Nur Noach fand Gnade in den Augen des Herrn.

Und von Noah wissen wir ja, das er nicht Noah hieß und das er auch nicht die Arche gebaut hat.

Wikipedia: Atra

Also, wer hat´s erfunden ? Die Bibel sicher nicht, genausowenig wie Riccola.:)

Wo is nu der Garten Eden ? Genau, in Bit Shimti.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
ErhardVobel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

08.04.2013 um 23:18
Z.B.
Wikipedia: Garten_Eden

Hier können Sie die Suchmaschine von Wikipedia.de nutzen!


melden

Existierte der Garten Eden?

09.04.2013 um 11:02
@Kayla ich finde es witzig, dass dir der Link bei Wikipedia genau so widerspricht, wie das Zitat aus der Bibel und du das nicht mal merkst. Die Göttersöhne sind nicht die Nephelim. In deinem Zitat wird Nephelim mit Riesen übersetzt. Das kannst du schön in der hebräische


melden

Existierte der Garten Eden?

09.04.2013 um 11:05
Bibel sehen. Und Noah hies schon Noah, er existierte genau so wenig wie Atrahasis oder Ziusdara. Alle verwenden wohl die Flutlegende, aber wenn du genau schaust siehst du, die Unterschiede.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

09.04.2013 um 11:17
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Bibel sehen. Und Noah hies schon Noah, er existierte genau so wenig wie Atrahasis oder Ziusdara. Alle verwenden wohl die Flutlegende, aber wenn du genau schaust siehst du, die Unterschiede.
Ich sehe eigentlich nur, das es viel zu viele Legenden um ein und dieselbe Sache gibt. Deshalb hatte ich ja schon geschrieben, wahr ist davon für mich keine. Jedoch finde ich die Tatsache, das Niemand genau weiß woher die Sumerer eigentlich kammen am Interessantesten daran. Dazu gibt es nur Annehmen und Vermutungen.


melden

Existierte der Garten Eden?

09.04.2013 um 13:43
Kayla schrieb:das Niemand genau weiß woher die Sumerer eigentlich kammen am Interessantesten daran
Ah, interessant, keiner weiß genau, woher die Sumerer kamen. Woher kamen eigentlich die Engländer oder die Deutschen? Weiß das jemand?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

09.04.2013 um 18:31
@Spöckenkieke
Ah, interessant, keiner weiß genau, woher die Sumerer kamen. Woher kamen eigentlich die Engländer oder die Deutschen? Weiß das jemand?/ZITAT]

Das ist ein ziemlich simples Argument ohne jede vernünftige Begründung von dir. Immerhin kann man bei Engländern oder Deutschen die Entwicklungen der Besiedlung zurück verfolgen, was man bei den Sumerern nicht kann. Außerdem scheinst du nicht sehr viel darüber zu wissen, sonst hättest du nicht einen solchen belanglosen und inhaltslosen Post dazu verfasst.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

09.04.2013 um 19:01
@Spöckenkieke

Da du ja offensichtkich nichts über die Sujmerer zu wissen scheinst, als deine Schulweiheit älteren Datums anchfolgender Beitrag:

Kontinent: Asien
Gegend: Südliches Mesopotamien, später auch ganz Mesopotamien und Assyrien sowie ein großer Teil Anatoliens
Volk: Ubaid, Ubaidian, Proto-Euphratian, El Obeid, al-Ubaid
Epoche: Ubaid I, Ubaidian I, Proto-Euphratian
Religion: Nicht-Semitisch (Schamanisten)

Geschichte: Man sagt, die Ubaid kamen vom nördlichen Hochland (anderen Autoren nach, aus dem Südiran im Osten) in den Süden Mesopotamiens, der bis dahin (quasi?) unbewohnt, aber voller Wasser, Palmenhaine, Fische und Beutetiere war. Laut Sir John Baker, hatten die Sumerer eine starke physische Ähnlichkeit mit iranischen Völkern aus dem Osten. Sie sollen sich auch mit den Samarran im Norden vermischt haben, die bereits um 6.000 v.Chr. Bewässerungskanäle bauten. Diese wurden dann von den Ubaid deutlich verbessert und das Kanalsystem weiter ausgebaut.


http://www.vm2000.net/31/calvet/ubaid.html

Soso, man sagt also, aber wissen tut man´s nicht. Wenn sie tatsächlich Schamanen waren, dann konnten sie sich mit den vorfahren ahnen verständigen und von daher auch ihr Mythos. Doch wer die Ahnen der Urbaid waren weiß man dann ja genauso wenig, wie man weiß wer die Sumerer tatsächlich waren.

Wenn man also diesbezüglich sagt, dann kann ich auch von einem Anu-Mythos schreiben, das ist genau die selbe Ausgangslage.

Ja und die Engländer, wo kamen die wohl her ?

Wikipedia: Geschichte_Englands

Und die Deutschen ?

Wikipedia: Ur-_und_Frühgeschichte_Mitteleuropas


melden

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 00:23
Kayla schrieb:Immerhin kann man bei Engländern oder Deutschen die Entwicklungen der Besiedlung zurück verfolgen, was man bei den Sumerern nicht kann.
Ach ist das so? Warum kann man das bei den Sumerern nicht?
Kayla schrieb:Soso, man sagt also, aber wissen tut man´s nicht.
Nein, der Typ aus deinem Artikel sagt so was und hat offensichtlich gar keine Ahnung wovon er schreibt. Das dir das nicht auffällt ist nicht verwunderlich.
Kayla schrieb:Wenn man also diesbezüglich sagt, dann kann ich auch von einem Anu-Mythos schreiben, das ist genau die selbe Ausgangslage.
Selbst wenn irgend ein Ufoautor irgendetwas behauptet, dann heißt das eigentlich immer noch nicht, dass du dir irgend einen Mythos ausdenken kannst und dann darauf bestehen könntest, dass der echt wäre.
Kayla schrieb:Ja und die Engländer, wo kamen die wohl her ?
Na, sag doch mal, wo kamen die her und wo trifft dieser Ursprung nicht auf die Sumerer zB zu?
Wikipedia: Sumer


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 09:50
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Nein, der Typ aus deinem Artikel sagt so was und hat offensichtlich gar keine Ahnung wovon er schreibt
Ja sicher und das du nun ausgerechnet mehr Ahnung davon hast, nehme ich jedenfalls auch nicht an.
Spöckenkieke schrieb:Selbst wenn irgend ein Ufoautor irgendetwas behauptet, dann heißt das eigentlich immer noch nicht, dass du dir irgend einen Mythos ausdenken kannst und dann darauf bestehen könntest, dass der echt wäre.
Diese Aussage ist gequirrlter Unsinn, weil ein Mythos ein Mythos ist und von daher sowieso keine tatsächlichen und wahren Fakten unbedingt ableitbar sind und wenn dann sind es Metaphern oder Symbole.
Spöckenkieke schrieb:Na, sag doch mal, wo kamen die her und wo trifft dieser Ursprung nicht auf die Sumerer zB zu?
Indem bei den Engländern und Deutschen nicht vermutet oder angenommen wird, sondern nachgewiesen werden kann.
Spöckenkieke schrieb: Das dir das nicht auffällt ist nicht verwunderlich.


melden

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 10:38
Kayla schrieb:Ja sicher und das du nun ausgerechnet mehr Ahnung davon hast, nehme ich jedenfalls auch nicht an.
Das kannst du ja auch gar nicht annehmen, wie willst du das feststellen, bis jetzt begrenzt sich dein Wissen über die Sumerer auf Hoaxwebseiten.
Kayla schrieb:Diese Aussage ist gequirrlter Unsinn, weil ein Mythos ein Mythos ist und von daher sowieso keine tatsächlichen und wahren Fakten unbedingt ableitbar sind und wenn dann sind es Metaphern oder Symbole.
Die wahren Fakten sind eben die real existierenden Mythen. Das du das nicht erkennst lässt erkennen, dass du dich noch nicht wirklich mit sowas beschäftigt hast.
Kayla schrieb:Indem bei den Engländern und Deutschen nicht vermutet oder angenommen wird, sondern nachgewiesen werden kann.
Was wird von den Wissenschaftlern zum Ursprung der Sumerer mehr oder weniger Vermutet als zum Ursprung der Deutschen? Wir sind eingewandert aus dem Ural. Woher genau weiß keiner. Man kann eben vermuten, dass wir von der indogermanischen Gruppe abstammen und den westlichen Arm darstellen. Wo kann man da was mehr nachweisen als bei den Sumerern?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 11:40
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:bis jetzt begrenzt sich dein Wissen über die Sumerer auf Hoaxwebseiten.
Nö, diebezügliche Bücher gibt es ja auch noch und die wurden nicht von Sitchin geschrieben. Deine Behauptungen sind schlichtweg einfach nur Anpöbelei und daher irrelevant.
Spöckenkieke schrieb:Die wahren Fakten sind eben die real existierenden Mythen. Das du das nicht erkennst lässt erkennen, dass du dich noch nicht wirklich mit sowas beschäftigt hast.
Und du wiederholst dich mit deinen abwertenden Aussagen. Womit ich mich beschäftigt habe oder nicht kannst du nicht wissen und wenn du das Gegenteil behauptest, dann hast du dir einen eigenen Mythos von mir gebildet, was du ja hinsichtlich meiner Aussagen über die Sumerer immer behauptest. Also, wer erfindet hier Mythen, du doch oder ?
Spöckenkieke schrieb: Wo kann man da was mehr nachweisen als bei den Sumerern?
Von der Herkunft der Sumerer weiß man gar nichts, das ist der Unterschied.

Und was haben deine ständigen Angriffe auf mich mit dem Threadtitel zu tun ?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 12:48
@Spöckenkieke
Nachtrag zu obigem Beitrag:

Die sumerische Königsliste dokumentiert dies durch das Auftauchen semitischer Namen (das Sumerische ist eine bisher nicht zugeordnete Sprache).

Wikipedia: Altertum

Wenn man die Sprache schon nicht eindeutig zuordnen kann, wieso behauptet man dann, die Sumerer wären durch Einwanderer von Urbaid zustandegekommen ? Kennt man deren Sprache nicht ? Es gibt widersprüchliche Aussagen dazu und das läßt erkennen, das man es eben nicht weiß, aber nur nicht zugeben kann. Wenn sie aus dem nördlichen Hochland kamen, wer waren sie dann zuvor ? Welches Volk lebte im nördlichen Hochland ? Offensichtlich stimmt ja noch nicht mal die Bezeichnung Urbaid und ist eine Erfindung.


melden

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 15:22
Kayla schrieb:Nö, diebezügliche Bücher gibt es ja auch noch und die wurden nicht von Sitchin geschrieben.
Dann nenne mir mal die Bücher, in denen das was du zu Garten Eden und den Anunnaki behauptet hast vorkommt. Oder sind die auch wieder alle im Vatikan unter Verschluss?
Kayla schrieb:Und du wiederholst dich mit deinen abwertenden Aussagen.
Nun, mit den abwertenden Aussagen hast du schließlich angefangen, jetzt spiele nicht die Mimose, wenn es so zurück schallt wie du hineinrufst.
Kayla schrieb:, dann hast du dir einen eigenen Mythos von mir gebildet
Nun, den Mythos könntest du ja ganz leicht zerstören, wenn du endlich die mesopotamischen Mythen nennen würdest, die deine Behauptungen auch nur im Ansatz enthalten. Da du das nicht kannst, die gefallenen Engel und Nephelim verwechselst und glaubst, dass die Sumerer wären aus "Urbaid" eingewandert. Erklär mal wie man aus Ubaid in das Gebiet der Sumerer einwandern kann.
Kayla schrieb:Es gibt widersprüchliche Aussagen dazu
Welche Aussagen sind denn widersprüchlich und wer macht diese widersprüchlichen Aussagen?
Kayla schrieb:Wenn sie aus dem nördlichen Hochland kamen, wer waren sie dann zuvor
Wenn die Deutschen aus dem Ural kamen, wer waren sie zuvor?
Kayla schrieb:Offensichtlich stimmt ja noch nicht mal die Bezeichnung Urbaid und ist eine Erfindung.
Urbaid ist eine Erfindung von dir, dass stimmt. Ubaid ist ein Fundort Tell Ubaid, und der ist keine Erfindung.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 18:49
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Dann nenne mir mal die Bücher, in denen das was du zu Garten Eden und den Anunnaki behauptet hast vorkommt. Oder sind die auch wieder alle im Vatikan unter Verschluss?
Dazu gibt es einige welche du scheinbar nie gelesen hast, weil du ja deine eigene Meinung dazu hast und eine andere deshalb nicht zuläßt. Und das mit dem Vatikan hatte ich so nicht geschrieben sondern das es diesbezüglich ein Interview mit Papst Paul den II gegeben hat. Ob im Vatikan dazu Dokumente lagern weiß ich natürlich nicht. Es war lediglich eine Schlußfolgerung auf Grund dieses Interview´s. Das immer wieder gegen mich in´s Feld zu führen ist kindisch.

Zu den Anunnaki Folgendes:

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Anunnaki (seit Adad-Nirari III. selten auch dGÍŠ.U[1] auch Annunaki, Annunnaki, Anunaki, Anunaku, Anunnaku, Anunnaka) sind in der mesopotamischen Mythologie die Götter der Unterwelt, die denen des Himmels, den Igigu, gegenübergestellt werden. Im Enūma eliš müssen die Igigi für die Anunnaki arbeiten, bis sie dagegen rebellieren. Sowohl die Igigi als die Anunnaki sind durch die Schicksalstafeln gebunden, über die Enki, bzw. in der assyrischen Mythologie Aššur verfügt


Wikipedia: Anunnaki

Das es den Mythos gibt, kannst du schon mal daran sehen und dass der sumerische Mythios in die Bibel eingeflossen ist, dürfte auch bekannt sein. Irgendwo musste die monotheistischen Autoren der Bibel die alten Götter ja lassen und die Gottessöhne (Nefilim-Engel) sind diesen alten Göttern nachempfunden, vor Allem jene, welche man aus dem Himmel geworfen hat.

Das sumerische Mythen in die Bibel geflossen sind, kannst du hier nachlesen.

Mehrere sumerische Mythen gingen in spätere Religionen ein. Einer der berühmtesten war Vorlage für die spätere biblische Erzählung von Paradies und Sündenfall: der »Mythos von Dilmun«, auch Paradiesmythos genannt. Er handelt von dem glücklichen Land Dilmun, das vollständig von Krankheiten und Raubtieren verschont ist. Doch es fehlt das Wasser. Als Enki danach verlangt, lässt der Sonnengott Utu Wasser aus der Erde hervorsprudeln.

So wird Dilmun zu einem fruchtbaren Garten mit reicher Vegetation, in dem die Göttin Ninchursag acht besondere Pflanzen wachsen lässt. Trotz ihres Verbots isst Enki alle auf. Die zornige Göttin verflucht ihn, worauf er an acht verschiedenen Organen erkrankt. Als die anderen Götter für Enki bitten, erschafft Ninchursag zu seiner Heilung acht Heilgötter.
Wie haben sich die sumerischen Schöpfungsmythen weiterentwickelt?

Zu einem Mythos über Sterben und Auferstehung. Die ursprünglich sumerischen Götter Inanna und Dumuzi wurden von den Semiten Ischtar und Tammuz genannt.
http://www.wissen.de/bildwb/religionen-und-mythen-frueher-zeit-die-erfindung-der-goetter

http://www.darwin-jahr.de/evo-magazin/sumerische-schoepfungsmythos?page=0,2

Nun zu den Büchern:

http://www.wissen.de/bildwb/religionen-und-mythen-frueher-zeit-die-erfindung-der-goetter

http://www.amazon.de/Die-Sch%C3%B6pfungsmythen-Kosmologien-Kanaaniter-Israeliten/dp/3491960630

Die Götter des Zweistromlandes. Kulte, Mythen, Epen. Artemis & Winkler, Stuttgart 2004, ISBN 3-7608-2306-8.

M. Maul Das Gilgamesch-Epos, C. H. Beck Verlag, 3. Auflage 2006, ISBN 3-406-52870-8

http://www.amazon.de/Gefallene-Engel-Ursprung-B%C3%B6sen-erstaunlichen/dp/3778773496

http://books.google.de/books/about/Das_buch_Henoch_in_vollst%C3%A4ndiger_uebers.html?hl=de&id=X_coAAAAYAAJ

http://apokryphen.diebibel4you.de/henoch2.html


Also Genesis und Auferstehungsmythos in der Bibel sind nicht neu oder eine seperate religiöse Vorstellung.

Da es dazu mehrere Mythen gibt muss man auch mehrere lesen und deshalb kannst du hier nicht von mir verlangen, das ich dir einen nenne.

Ein einheitlicher Schöpfungsmythos aus sumerischer Zeit ist nicht überliefert. Um sich zumindest ein ungefähres Bild zu machen, ist man auf Andeutungen in jüngeren Texten angewiesen, die sich teilweise widersprechen. Einmal heißt es, Himmel und Erde haben sich in einer kosmischen »heiligen Hochzeit« vereint und so die Erde fruchtbar gemacht. An anderer Stelle steht, dass die Göttin Nammu Himmel und Erde geboren hat.

Ein weiterer Hymnus preist den Weisheitsgott Enki (akkadisch: Ea), der der Welt ihre Ordnung verleiht, den Flüssen das Wasser gibt, für den Regen sorgt und den Menschen die Ackerbaugeräte bringt.
www.wissen.de

Wikipedia: Elohim

Und, die Elohim waren ebenfalls die alten sumerischen akkadischen Götter Engel-Nefilim ) nur das sie eben nicht Anunnaki genannt werden in der Bibel. In der Bibel sind die Nefilim böse und auf die Erde geworfen, was nachweislich die sumerischen Götter alle waren. Enki gleich unter der Erde und auf dem Meeresgrund. Ich brauche also keinen Sitchin, um zu erkennen, was in die Bibel aus dem sumerischen eingeflossen ist.
Spöckenkieke schrieb: dass die Sumerer wären aus "Urbaid" eingewandert. Erklär mal wie man aus Ubaid in das Gebiet der Sumerer einwandern kann.
Gegend: Südliches Mesopotamien, später auch ganz Mesopotamien und Assyrien sowie ein großer Teil Anatoliens
Volk: Ubaid, Ubaidian, Proto-Euphratian, El Obeid, al-Ubaid
Epoche: Ubaid I, Ubaidian I, Proto-Euphratian
Religion: Nicht-Semitisch (Schamanisten)

Geschichte: Man sagt, die Ubaid kamen vom nördlichen Hochland (anderen Autoren nach, aus dem Südiran im Osten) in den Süden Mesopotamiens, der bis dahin (quasi?) unbewohnt, aber voller Wasser, Palmenhaine, Fische und Beutetiere war. Laut Sir John Baker, hatten die Sumerer eine starke physische Ähnlichkeit mit iranischen Völkern aus dem Osten. Sie sollen sich auch mit den Samarran im Norden vermischt haben, die bereits um 6.000 v.Chr. Bewässerungskanäle bauten. Diese wurden dann von den Ubaid deutlich verbessert und das Kanalsystem weiter ausgebaut.


http://www.vm2000.net/31/calvet/ubaid.html



Es heißt Ubaid und nicht (irrtümlich) Urbaid. Hatte mich verschrieben.

Mythos:

Als die Anunnaki es leid sind zu arbeiten und so Streit zwischen den Igigu und den Anunnaki entsteht, erschafft Enki aus dem Blut eines geschlachteten Gottes und dem Lehm des Abzu den Menschen, um den Göttern zu dienen. Die Menschen werden den Göttern jedoch zu laut. Daher beschließen die Götter die Menschen auszurotten und schicken Namtar, um die Menschen mit Schüttelfrost zu dezimieren. Enki verrät aber seinem Lieblingsmenschen Atraḫasis, wie sie Namtar besiegen könnten. Gleiches macht er mit Adad und Nisaba. Die Götter werden dadurch zornig und beschließen, dass Enki keinem Menschen mehr die Entscheidungen der Götter kundtun darf. Sie beschließen darauf eine Sintflut zu schicken, um alle Menschen zu vernichten. Enki geht jedoch zur Hütte von Atraḫasis und redet mit der Schilfwand, hinter der Atraḫasis liegt, so dass dieser alles mitbekommt. Er rät ihm eine Arche zu bauen, sein Hab und Gut und seine Leute darauf zu bringen. So verhindert Enki die vollständige Ausrottung der Menschen durch die Götter

wiki


melden
352 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt