Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Existierte der Garten Eden?

485 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Garten, Apfel, Adam, EVE, Eden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 18:59
@Spöckenkieke

Das man den Mythos nach heutigem Verständnis deuten muss ist eigentlich normal, genauso, wie man es nach heutigem Verständnis nicht wörtlich nehmen kann, das z.B. Jesus Christus als leibhaftig Auferstandener auf einer Wolke gegen Himmel fuhr. Oder ohne unterzugehen über das Wasser ging. Genauso muss man verstehen können, das bei einem neu eingeführten Monotheismus die alten Götter ja nicht einfach verschwinden konnten und man ihnen einen anderen Bezugsrahmen zugesprochen hat.


melden
Anzeige

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 20:22
Kayla schrieb:Dazu gibt es einige welche du scheinbar nie gelesen hast, weil du ja deine eigene Meinung dazu hast und eine andere deshalb nicht zuläßt.
Ja, bitte denn nenne sie doch mal. Oder besser nenne ein einziges Buch, in welchem dieser Mythos drin steht:
Dafür kann man zum Vergleich die Enlil und Enki Legende dazunehmen. Wenn sie den Adamus durch Manipulation erschaffen haben, dann durfte dieser das abgezäunte und abgeschirmte Eden - Bit Shimti nicht verlassen. Doch sie taten es verbotenerweise und paarten sich mit den unmanipulierten Spezies ihrer Rasse. Er sollte als Arbeiter dienen und war deshalb ursprünglich ohne Geschlechtskraft, welche er aber durch einen Eingriff Enkis zurück erhielt (Schlange) und dadurch auf den Geschmack kam. Er brach aus und paarte sich mit den "Erdentöchtern" also mit den weiblichen Homo´s welche von den "Göttern" nicht manipuliert waren. Enki wurde zur Strafe auf die Erde geworfen (Satan) und Enlil kehrte mit seinem Anhang in den Weltraum zurück.
Kayla schrieb:Und, die Elohim waren ebenfalls die alten sumerischen akkadischen Götter Engel-Nefilim ) nur das sie eben nicht Anunnaki genannt werden in der Bibel.
Ich stelle dir die Frage gerne nochmal was lässt dich darauf schließen? Die Links zu Wikipedia bringen dich auch nicht weiter, weil sie dir widersprechen. Ich weiß auch was bei Wiki steht dazu, hab das meiste dazu ja selber geschrieben.
Kayla schrieb:In der Bibel sind die Nefilim böse und auf die Erde geworfen, was nachweislich die sumerischen Götter alle waren. Enki gleich unter der Erde und auf dem Meeresgrund. Ich brauche also keinen Sitchin, um zu erkennen, was in die Bibel aus dem sumerischen eingeflossen ist.
In der Bibel sind die Nefelim böse, aber nicht auf die Erde geworfen. Du verwechselst das immer noch ich zitiere mal aus der Bibel:
Und es geschah, als die Menschen begannen sich zu mehren auf der Fläche des Erdbodens, und ihnen Töchter geboren wurden, 2 da sahen die Engel (Beni Elohim, die später gefallenen Engel aus Henoch), dass die Töchter der Menschen schön waren, und sie nahmen sich zu Weibern, welche sie irgend erwählten. 3 Und Jahwe sprach: "Mein Geist soll nicht ewiglich mit dem Menschen rechten, da er ja Fleisch ist; und seine Tage seien 120 Jahre 4 In jenen Tagen waren die Riesen (Nefelim) auf der Erde, und auch nachher, als 2 die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen eingingen und diese ihnen gebaren.
Und hierzu der Wikipediaartikel
Wikipedia: Nephilim

Auch die Vorstellung, dass Enki auf die Erde geworfen worden wäre oder unter die Erde oder auf den Meeresgrund ist mal wieder so eine erfundene Idee von Sitchin, den du ja angeblich nicht kennst und dennoch seine Ideen aufsaugst ohne sie zu hinterfragen.
Kayla schrieb:Das man den Mythos nach heutigem Verständnis deuten muss ist eigentlich normal
Bevor man einen Mythos deuten kann, sollte man ihn erstmal kennen. Wer aber glaubt, dass man erst Mythen erfindet wie dein obiger und dann seine eigene Erfindung beliebig interpretieren kann, der ist eben auf dem Holzweg.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 20:27
@Spöckenkieke

Enlil:



1. Mose 2:7

Da formte Gott, der Herr, den Menschen aus Erde vom Ackerboden und blies in seine Nase den Lebensatem[
B]
Als der Himmelsgott, An, die Himmel hinweggetragen hatte,
und der Windgott, Enlil, die Erde hinweggetragen hatte,
als der Königin des großen Unten, Ereshkigal, die Unterwelt gegeben wurde. (Gilgamesch)Text[/B]

So wurde der Mensch zu einem lebendigen Wesen.

Rapha-el (hebräisch: Gott hat geheilt) Ihm unterstehen die Winde, durch die er heilende Kräfte beherrschen soll. Er wird namentlich im Buch Tobit erwähnt. Seine Farbe ist Grün.


1. Götter, die über Himmel, Erde und Unterwelt regieren (kosmische Funktionen)

2. Götter, die auf bestimmten Bergen in bestimmten Quellen oder in bestimmten Wäldern u.ä. wohnen. Sie sind Besitzer dieser heiligen Plätze und werden dort durch Gaben verehrt. Sie haben meist den Namen Baal (Herr, Besitzer) mit einem kennzeichnenden Zusatznamen.

Bibl. Ein-Gott

3. Personengebundene Götter, die Gottheiten einer Familie oder eines Stammes sind. Sie werden gelegentlich als Gott des Mannes bezeichnet, der sie zuerst gesehen haben will und wird bei dessen Kindern dann als “Gott der Väter” angebetet. (Jahwe)

Die Wahrscheinlichkeit das der Gott Jahwe aus der ugsritischen Religion übernommen wurde.

Schöpfer der Welt und der Menschen, oberster Schiedsrichter und nominell Haupt der Götterfamilie ist der Gott El. Er trägt Beinamen wie z.B. „König“, „der Freundliche“ oder „Stier“.[3] Die Anrufung „Stier-El“ legt nahe, dass sein Symbol der Stier war. Seine Herrschaft ist bleibend und ewig (anders als manche Schöpfergötter anderer Mythen, die später ihre Bedeutung verlieren oder besiegt werden). Er wird in Menschengestalt, ruhig und mächtig, in königlichen Gewändern dargestellt. Er wird als grauhaarig und bärtig beschrieben.

Auf religiösen christl. Fresken und dem Gemälde von Michelangelo wird dieser Schöpfergott genauso dargestellt.

Der Mythos von den Schönen und Gnädigen Göttern, nur in einem Fragment überliefert berichtet, wie El am Brunnen zwei Göttinnen (Ašera und Šapsu) überraschte und sie schwängerte. Sie gebar das Götterpaar Šaḫar (Morgendämmerung) und Šalim (Abenddämmerung).[3] Insgesamt zeugte er mit Ašera 70 Götter und Göttinnen, darunter viele furchterregende Dämonen. Weitere Kinder zeugte El mit Šapsu; alle Kinder des El werden „Banu Elima“ (Els Söhne) genannt.

Hier findet man die bösen bibl. Dämonen und die Banu Elima/ Gottessöhne. Ergo hat Jahwe nicht nur einen Sohn J.Chr., sondern noch mehrere welche er mit Asera und Sapsu gezeugt hat.

Die Verbindung zu den Anunnaki ist dort zu finden, wo Anu der Göttervater ist und dessen Söhne Enlil (Windhauch) und Enki das unterste der Erde (Unter Wasser) den Menschen durch Befruchtung ihrer Schwester Ninhursaja den Adamus hervorbrachten.

Enki ist laut den sumerischen Götterlisten der Sohn von An und Ki[2]. In Mythen wie zum Beispiel Enki und Nammu und dem Atraḫasis-Epos wird jedoch Nammu als seine Mutter bezeichnet. Seine Frau ist in den sumerischen Götterlisten Ninki; in babylonischer Zeit wird sie durch Damkina ersetzt. In dem Mythos Enki und Ninhursaja ist Ninḫursanga seine Frau. Seine bekanntesten Kinder sind Nanše und Asalluḫi, welcher von den Babyloniern mit Marduk gleichgesetzt wurde, um Marduk als Sohn von Enki/Ea zu etablieren. Auch Namtaru wird als sein Sohn genannt[3]. Er gilt weiterhin als der Erschaffer der Abgal, Enkidu und vieler weiterer Götter und Dämonen.

Auch hier vermischen sich die mythischen Aussagen mit den ugaritischen und biblischen.

Enki gilt als Erschaffer der Menschen in verschiedenen Mythen. Des Weiteren gilt er als der Besitzer der Schicksalstafeln ME, auf denen die Schicksale der Götter und Menschen geschrieben stehen. wiki

Die Schicksalstafeln welche Moses auf dem Berg Sinai erhielt ?

Da Enki als Herr der Erde gilt und lt. Bibel der Mensch wurde aus der Erde genommen ist sind auch hier die Ähnlichkeiten auffallend. Der Mensch wurde nicht von, sondern durch Enki (Erde) erschaffen.
Anmerkung für dich wahrscheinlich nicht, aber für mich sind diese Zusammenhänge eindeutig. Leider kann ich hier diesbezüglich nicht Alles posten und überlege ob ich das hier nicht in einem Blog tun sollte, damit die ewigen Mißverständnisse, Vorurteile und Bezichtigungen endlich aufhören.

Ich muss jetzt hier aufhören, wird sonst zu lang.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 20:37
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Und hierzu der Wikipediaartikel
Schön, den habe ich gelesen, ist dir eigentlich noch nie aufgefallen, das sich die verschiedenen Aussagen bei Wiki über Mythen und dergleichen gegenseitig widersprechen ? Um das festzustellen müsste man eben auch alle Aussagen zu den Mythen lesen, da passt kaum ein Schuh zum anderen.

Bevor man einen Mythos deuten kann, sollte man ihn erstmal kennen. [/I

Eben und da du sie anscheinend nicht alle kennst und die unterschiedlichen Interpretationen dazu kannst du eben auch nicht nachvollziehen was ich verdeutlichen möchte.

Spöckenkieke schrieb:Auch die Vorstellung, dass Enki auf die Erde geworfen worden wäre oder unter die Erde oder auf den Meeresgrund ist mal wieder so eine erfundene Idee von Sitchin, den du ja angeblich nicht kennst und dennoch seine Ideen aufsaugst ohne sie zu hinterfragen.
Das steht nicht bei Sitchin sondern bei Wiki, nur leider nicht auf derselben Seite. Obwohl du ja behauptest alle Seiten zu kennen, scheint dir das entgangen zu sein.

Du verstehst anscheinend überhaupt nichts und nur das, was zu deiner etewas starren Ansicht passt.


melden

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 21:16
@Kayla
Du verhedderst dich wieder bei deiner Internetsuche. Du hast geschrieben.
Kayla schrieb:Und, die Elohim waren ebenfalls die alten sumerischen akkadischen Götter Engel-Nefilim ) nur das sie eben nicht Anunnaki genannt werden in der Bibel.
Dafür hätte ich gerne mal einen Beleg. Genau so einen Beleg fehlt immer noch für deine Aussage, dass Anu die Menschen gemacht hätte oder das Enki gefallen wäre.

Jetzt versuchst du nun auch noch die ugaritische Kultur mit einzubringen, welche noch ganz andere Götter hatten. Reicht es dir nicht, dass du eine Kultur und Mythologie nicht kennst?
Kayla schrieb:Schön, den habe ich gelesen, ist dir eigentlich noch nie aufgefallen, das sich die verschiedenen Aussagen bei Wiki über Mythen und dergleichen gegenseitig widersprechen ?
Bis auf einen Artikel der in Bearbeitung ist nicht. Welchen meinst du denn? Den kann ich dann ja gleich mal zur Diskussion stellen.
Kayla schrieb:Eben und da du sie anscheinend nicht alle kennst und die unterschiedlichen Interpretationen dazu kannst du eben auch nicht nachvollziehen was ich verdeutlichen möchte.
Das wäre ja deine Chance diese Mythen, die ich angeblich nicht kenne zu benennen, aber seid Seite 7 bist du kläglich daran gescheitert diesen Mythos zu nennen. Statt dir einzugestehen, dass es diesen Mythos nicht gibt druckst du nun Seitenweise rum.
Kayla schrieb:Das steht nicht bei Sitchin sondern bei Wiki, nur leider nicht auf derselben Seite.
Nun, du warst ja bis jetzt auch nicht zimperlich mit CuP von Wiki. Also wo steht das bei Wiki?
Kayla schrieb:Du verstehst anscheinend überhaupt nichts und nur das, was zu deiner etewas starren Ansicht passt.
Wie kommst du darauf, dass ich eine starre Ansicht haben könnte? Nur weil ich Belege zu deinen Behauptungen erwarte? Bring mir doch die entsprechenden Mythen und Belege und ich ändere meine Ansicht. So einfach ist das.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 21:20
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Dafür hätte ich gerne mal einen Beleg. Genau so einen Beleg fehlt immer noch für deine Aussage, dass Anu die Menschen gemacht hätte oder das Enki gefallen wäre.

Jetzt versuchst du nun auch noch die ugaritische Kultur mit einzubringen, welche noch ganz andere Götter hatten. Reicht es dir nicht, dass du eine Kultur und Mythologie nicht kennst?
Du begreifst gar nichts, nicht mal das sich alle Mythen ähneln und lediglich jeweils die Namen und Bezeichnungen anders lauten. Ich mache hier mir nicht die Mühe für Jemandem dem es nur darum geht mich als Blödchen hinzustellen. Also die Diskussion ist für mich beendet. Schönen Abend noch und suche dir ein anderes Spielzeug um dir die Langeweile zu vertreiben. :)
Spöckenkieke schrieb: Bring mir doch die entsprechenden Mythen und Belege und ich ändere meine Ansicht. So einfach ist das.
Du liest dir nichts durch, verstehst die Zusammenhänge nicht oder willst sie nicht verstehen und schreist unentwegt nach Belegen. Mal dir welche, wenn dir die hundert welche ich bereits geliefert habe immer noch nicht reichen. :)


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 21:27
@Kayla
@Spöckenkieke
Ihr reibt euch, aber es kommt keine chymische Hochzeit zustande.
Verschwendet doch keine Energie über Dinge die längst geklärt oder niemals zu klären sind
av6f-uu-731c


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 21:30
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:Verschwendet doch keine Energie über Dinge die längst geklärt oder niemals zu klären sind
Danke.:) Das habe ich auch nicht vor und gebe es endgültig auf, weil man einem Wissenschaftler solche Zusammenhänge niemals plausibel machen kann, da kann man sich noch soviel Mühe geben.


melden

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 21:51
Kayla schrieb:Du begreifst gar nichts, nicht mal das sich alle Mythen ähneln und lediglich jeweils die Namen und Bezeichnungen anders lauten.
Das mag sein, ist aber in diesem Fall unerheblich, da es auch in anderen Mythen die Geschichte, die du behauptest nicht gibt. Genau so wie die widersprüchlichen Artikel bei Wiki und die Wikiartikel, die außer dir offensichtlich keiner sehen kann.
Kayla schrieb:Ich mache hier mir nicht die Mühe für Jemandem dem es nur darum geht mich als Blödchen hinzustellen.
Du hast seitenweise irgendwelche CuPs gemacht, die alle deiner Behauptung über die Enlil Enki Legende und den Anunnaki widersprochen haben. Du hast dir also ziemlich viel Mühe gemacht dich selber als Blödchen hinzustellen. Wenn du wirklich etwas hättest wären es ja wirklich nur ein paar Zeilen die du tippen müsstest um mich als Blöd darzustellen. Warum kannst du das nicht?
Kayla schrieb:Du liest dir nichts durch, verstehst die Zusammenhänge nicht oder willst sie nicht verstehen und schreist unentwegt nach Belegen.
Das mache ich daher, da erst die Belege für eine Geschichte gegeben werden müssen, dass diese Existiert, bevor man Zusammenhänge konstruiert. Du kannst auch nicht beim Hausbau beim Dach anfangen und dann versuchen das Fundament drunter zu schieben. Mit den Belegen für die Geschichte fängt es an, woher willst du denn sonnst wissen, ob deine Zusammenhänge richtig sind?
Kayla schrieb:Mal dir welche, wenn dir die hundert welche ich bereits geliefert habe immer noch nicht reichen.
Du hast bis jetzt noch keinen einzigen Beleg für deine Geschichte geliefert, wenn man mal von Sitchin und Esoseiten absieht, aber angeblich, das ist zumindest deine Aussage auf Seite 8 wären die Geschichten ja nicht nur Sitchinfantasien sondern real existent. Und dafür konntest du keinen Beleg bringen. Hast auf den Vatikan verwiesen, auf andere Webseiten, die dir alle widersprachen und sogar auf die Bibel, wo du auch noch alles verwechselt hast. Wo bitte, waren Belege die du gepostet hast? Dabei wäre es so einfach, nenne doch einfach den Namen des Mythos in dem das drinsteht was du behauptest.
so-ist-es schrieb:Verschwendet doch keine Energie über Dinge die längst geklärt oder niemals zu klären sind
Kayla kann ja meinetwegen glauben was sie will, aber sie soll halt nicht so einen Blödsinn über die mesopotmaische Mythologie behaupten, darum geht es mir. Nachher glaubt noch jemand, dass es einen Funken Wahrheit darin gibt und dann haben wir den Salat.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 22:01
Salat haben wir zwar nicht, aber das hier zum Schluß:

Eine Reihe anderer altorientalischer Werke weisen auffällige Ähnlichkeiten zur Gilgamesch-Erzählung auf. Dazu zählen auch interessante Parallelen in der späteren biblischen Überlieferung. So erinnert die Figur des biblischen Noach stark an den göttlich auserwählten Helden Utnapischtim.[14] In der Genesis Kapitel 6 EU findet sich auch das Motiv der Söhne Gottes, die sich auf der Erde materialisiert haben und Beziehungen mit Menschenfrauen eingegangen sind. Die dabei gezeugten Kinder werden „Nephilim“ genannt und als eine Art „Halbgötter“ beschrieben, die für ihre übermenschliche Stärke und ihren aufbrausenden und schlechten Charakter bekannt sind.

Wiki

Und Enkidu läßt sich sicher nicht auf eine erfundene Stadt der Gebrüder Grimm zurückführen.

Und noch was: Kayla ist nicht doof und hat einfach nur einige altorientalische Mythen aufgezählt welche in ihren Aussagen ähnlich sind und sich offensichtlich abgewandelt in der Bibel wiederfinden lassen. Und Kayla weiß das es Mythen sind und das sie womöglich im Kern eine noch unbekannte Wahrheit enthalten könnten. Kayla behauptet aber nicht, das sie diese Wahrheit kennt.@Spöckenkieke

Und ich möchte dich hier nochmal darum bitten deine unwahren Unterstellungen nicht zu übertreiben. Danke.


melden

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 22:03
@Kayla aber Kayla ist nicht in der Lage Belege für ihre Behauptungen zu bringen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 22:05
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:aber Kayla ist nicht in der Lage Belege für ihre Behauptungen zu bringen.
Im Gegensatz zu dir habe ich meine längst gebracht, nur du bist nicht in der Lage das zu sehen. Aber das ist dein Problem. Stattdessen wirfst du nur mit Unterstellungen um dich für welche du keinerlei stichhaltige Begründungen hast und kommst mir ständig mit Sitchin und nein ich vertrete nicht dessen Überzeugung oder glaube an einen zwölften Planeten oder an Nibiru.


melden

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 22:08
@Kayla tut mir leid, du hast keine Belege gebracht. Wenn du das glaubst, hast du wohl noch weniger Ahnung von der Materie als ich befürchtet habe. Was soll zb das CuP in deinem letzten Posting? Wie soll das deine Annuakifantasie stützen?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 22:11
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb: Wie soll das deine Annuakifantasie stützen?
Häh ? Ich habe geschrieben das die Nefilim mit den Anunnaki gleichgesetzt worden sind und nicht das ich sie gleichsetze. Falls ich das unklar rübergebracht habe, dann war das keine Absicht von mir. Und behaupte nicht ständig das ich von der Materie keine Ahnung habe, weil ich mich der wahrscheinlich schon länger auseinandergesetzt habe wie du.Und an irgendwelchen Knochenfunden die du vielleicht mal ausgegraben hat kannst du das sowieso nicht erkennen oder an Deutungen von Keilschriften, an welchen sich die meisten Forscher die Zähne ausbeißen und lediglich annehmen oder vermuten und dann irgendwelche Deutungen für wahr verkaufen.


melden

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 22:14
Kayla schrieb:Häh ? Ich habe geschrieben das die Nefilim mit den Anunnaki gleichgesetzt worden sind und nicht das ich sie gleichsetze
Du hast auch geschrieben, dass die Anunnaki gefallene Götter wären, dass es eine Enlil und Enki Legende gäbe und das Anu=Jehova wäre, weil beide die Menschen geschaffen hätten. Für all diese Behauptungen von dir, die übrigens alle falsch sind, fehlen Belege.

Übrigens, wer setzt denn die Anunnaki mit den Nefelim gleich und macht einen Sinnfehler dabei den ich dir auch schon aufgezeigt habe? Na, kommst du drauf?


melden

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 22:22
Achja, nur mal was für mein Verständnis. Du bringst ein Zitat aus Inanna und der Huluppubaum
Kayla schrieb:Als der Himmelsgott, An, die Himmel hinweggetragen hatte,
und der Windgott, Enlil, die Erde hinweggetragen hatte,
als der Königin des großen Unten, Ereshkigal, die Unterwelt gegeben wurde.
Setzt dann aber
Kayla schrieb:(Gilgamesch)
dahinter. Warum machst du das eigentlich?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 22:25
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Du hast auch geschrieben, dass die Anunnaki gefallene Götter wären,
Sie sind deshalb gefallen und zwar aus dem Himmel der monotheistischen Religion in welcher es nur noch einen gibt, obwohl in der Bibel von mehreren Göttern die Rede ist. Verstehst du eigentlich gar nichts ?

Demnach sind die Nefilim die Söhne (Henoch) dieser Götter (Anunnaki), welche aus dem momnotheistischen Himmel verbannt wurden.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 22:29
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Warum machst du das eigentlich?
Dann bist du also der Meinung, das Enkidu nichts mit Enki oder dem Gilgamesch zu tun hat ? Und ja ich weiß das Enki nichts mit dem Gilgamesch zu tun hat. Es geht nur um die Bedeutung, das Beides unabhängig voneinander was damit zu tun hat. Du verstehst Zusammenhänge nicht und läßt jeden" Furz" für sich stehen, das bringt aber nicht weiter.


melden

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 23:09
Kayla schrieb:Sie sind deshalb gefallen und zwar aus dem Himmel der monotheistischen Religion in welcher es nur noch einen gibt, obwohl in der Bibel von mehreren Göttern die Rede ist. Verstehst du eigentlich gar nichts ?
Doch ich verstehe es, aber warum sollten sie gefallen sein? Und warum sollen sie die Nephelim sein, die sind schließlich auch nicht gefallen. In der Bibel ist nie die Rede davon, dass die anderen Götter gefallen sind, sondern die Engel, was ein deutlicher Unterschied ist. Denn wie heißt das erste Gebot? Du sollst keine fremden Götter neben mir haben. Da wird nicht von gefallenen Engeln gesprochen.
Kayla schrieb:Demnach sind die Nefilim die Söhne (Henoch) dieser Götter (Anunnaki), welche aus dem momnotheistischen Himmel verbannt wurden.
Ach, jetzt sind es die Söhne dieser Götter und nicht mehr die Elohim wie von dir hier behauptet?
Kayla schrieb:die Nefilim sind die Elohim.
Kayla schrieb:Dann bist du also der Meinung, das Enkidu nichts mit Enki oder dem Gilgamesch zu tun hat ?
Korrekt, aber was hat das mit Inanna und dem Hullupubaum zu tun?
Kayla schrieb:Und ja ich weiß das Enki nichts mit dem Gilgamesch zu tun hat. Es geht nur um die Bedeutung, das Beides unabhängig voneinander was damit zu tun hat.
Ach, welche Bedeutung denn?
Kayla schrieb:Du verstehst Zusammenhänge nicht und läßt jeden" Furz" für sich stehen, das bringt aber nicht weiter.
Ich denke ja noch gar nicht über Zusammenhänge nach, erst mal muss doch geklärt werden ob deine Behauptungen überhaupt stimmen, dann, wenn man die falschen Behauptungen aussortiert hat, erst dann kann man über Zusammenhänge nachdenken.

Halten wir fest. Du siehst die Anunnaki als die aus der monotheistischen Religion gefallenen an. Ich lasse mal die Widersprüchlichkeit weg, dass die Anunnaki schon vor der monotheistischen Religion existierten und niemals gefallen sind.

Aber du hast noch ein paar andere Behauptungen aufgestellt:
1. Du behauptest, die Anunnaki hätten genetisch veränderte Menschen in Eden gehalten, die sich dann mit den nicht veränderten Menschen paarten. In welchem Mythos kann man das nachlesen?
2. Du behauptest, dass Enki auf die Erde geworfen worden wäre als er ihnen die Geschlechtskraft gab. Von wem wurde er auf die Erde geworfen von den gefallenen? Und in welchem Mythos kann man das nachlesen?
3. Du behauptest, dass Anu und Jehova ein und der Selbe wären, wobei doch auch Anu nach deiner Interpretation ein gefallener Engel wäre. Wie passt dieser Widerspruch zusammen?

Und für all diese Behauptungen hast du nichts weiter anzubieten als angeblich widersprüchliche Wikipediaseiten und angebliche Mythen die bei Wikipedia stehen, die du aber aus unersichtlichen Gründen nicht verlinken kannst. Stattdessen verlinkst du lieber irgendwelche anderen Mythen und andere Kulturen, die mit deinem Konstrukt überhaupt nichts zu tun haben.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existierte der Garten Eden?

10.04.2013 um 23:11
Das die alten Götter sehr wohl in der Bibel wiederzufinden sind läßt sich ebenfalls nachweißen, z.B. weiß man das auf das sumerische und akkadische Weltbild das babylonische folgte, in welchem sich die vorherigen Götter fortsetzten. Demnach existieren in der Bibel 70 ältere Götter.

Ein weiterer Hinweis auf einen Polytheismus in Israel mit babylonischem Gedankengut ist in 5. Mose (Deuteronomium) 32,8 enthalten.

5. Mose (Deuteronomium) 32,8
Als der Höchste (den Göttern) die Völker übergab, als er die Menschheit aufteilte, legte er die Gebiete der Völker nach der Zahl der Götter fest;

Der Kommentar der Einheitsübersetzung erwähnt dazu, dass es hier zwei Lesarten gibt, statt "nach der Zahl der Götter" heißt es "nach der Zahl der Söhne Israels". - Diese letztere Lesart ist jünger. Sie wurde eingeführt, um polytheistische Vorstellungen, die dieses Lied noch ohne Bedenken benutzt, zu beseitigen. Die gemeinte Zahl ist die Zahl 70. Es gab nach babylonischer Vorstellung 70 Götter. Dies wurde in den israelitischen Glauben übernommen. Da gab es dann 70 Götter, die die 70 Völker der Welt regierten. Da nun Jakob als Stammvater der Völker angesehen wurde musste er 70 Nachkommen haben. (1. Mose 46,1-27, 1. Mose (Exodus) 1,5) Wenn man in der Genesis (1. Mose 46,1-27) nachliest, stellt man fest, dass namentlich wesentlich weniger Söhne genannt werden. Lediglich, wenn man die summarischen Angaben der Söhne der zwei Frauen Jakobs und ihrer beiden Mägde zusammenzählt, kommt man auf die Zahl siebzig.


http://www.kreudenstein-online.de/Bibelkritik/Bibelkritik.htm

Das babylonische Pantheon:


Anu – Bis ins 2. Jahrtausend v. Chr. hinein oberster Gott Mesopotamiens. Manche sehen in ihm den Vater der Ištar.
Enlil – Der Gott der des Windes.
Ea – Der Gott des Urmeeres, auf dem die Welt schwimmt. Außerdem des Wissens und der Wissenschaften und Beschützer des Menschengeschlechts. Er ist der Vater Marduks.
Sin – Der Mondgott beherrscht den Ablauf der Monate. Die Mondsichel ist sein Boot, mit dem er über den Himmel reist. Er ist der Vater von Šamaš und Ištar.
Šamaš – Der Sonnengott. Er ist auch der Gott der Gerechtigkeit und Wahrheit.
Ištar – Die Göttin des Krieges und der erotischen Liebe.
Marduk – Der Reichsgott Babylons, steht in Babylonien dem Götterhimmel vor. Im Weltschöpfungsmythos Enuma Eliš wird ihm die Schaffung der Welt zugeschrieben. Sein Symboltier ist der Mušḫuššu-Drache.
Nabu – Der Sohn Marduks ist der Gott der Literatur und des Schicksals. Er verdrängt nach und nach seinen Vater.
Ninurta – Der Gott der Schlachten.
Nusku – Der Feuergott.
Nergal – Gatte von Ereškigal, mit der er über die Unterwelt herrscht.
Adad – Der Gott der Stürme und Gewitter, aber auch des Regens.
Tammuz – Geliebter der Ištar und Vegetationsgott.

wiki

@Spöckenkieke


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt