Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Gott bewiesen?

1.904 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Kirche, Beweis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 01:54
Zitat von Mr.DextarMr.Dextar schrieb: dass "Gott", bereits einprogrammiert in der eigenen Realität, bei einer "Wahrheitssuche" nicht sehr förderlich ist
warum eigentlich?


1x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 01:57
@lookin

Weil ihr unnötigerweise Hoffnung und/oder Glaube in Etwas setzt und somit auch wollt, dass es Wirklichkeit wird!

Kapiert ihr das nicht, wollt ihr es nicht verstehen oder was? ^^


1x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:04
Solange für einen Gott kein empirischer Beweis erbracht wurde, solange existiert dieser auch nicht.

Das sind die Regeln der Wissenschaft, ganz leicht verständlich.

Wenn ich etwas beweisen will muss ich dafür auch Fakten erbringen, empirische Daten welche beweisen dass meine Behauptung (sei es eine Hypothese oder Theorie) mit den der Wissenschaft bekannten Naturgesetzen in Einklang gebracht werden kann.

Die Behauptung es würde ein allwissender, allmächtiger, von den Gesetzen der Physik unabhängiger Gott existieren ist eine sehr extraordinäre und bedarf daher auch extraordinärer Beweise.

Die Frage ist nicht kann die Wissenschaft einen Gott widerlegen, die Frage ist viel mehr kann die Religion einen Gott beweisen. Denn nur wenn etwas nicht widerlegt ist, ist damit noch lange nicht gesagt dass es exisitiert, es wäre paradox dies anzunehmen.

Die Beweislast liegt nunmal bei den Religionen, ganz einfach.


1x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:21
Zitat von Mr.DextarMr.Dextar schrieb:Weil ihr unnötigerweise Hoffnung und/oder Glaube in Etwas setzt und somit auch wollt, dass es Wirklichkeit wird!

Kapiert ihr das nicht, wollt ihr es nicht verstehen oder was?
was redest du von "ihr", du wirfst wohl gerne in einen topf?!
ich kann das, was du hier schreibst, überhaupt nicht nachvollziehen, und da komm ich gleichzeitig wieder zu der frage, du willst wissen, was andere wollen/wissen/glauben?
das bringt mich wieder zu @Plutarch aufführung:
Zitat von PlutarchPlutarch schrieb:Die Intention, die hinter jeder ideellen und identifikativen Bewertung steckt, ist eigentlich nichts anderes als eine Sich-Selbsterhöhung.



melden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:24
@lookin

Ja was tust Du denn sonst? Indem Du glaubst, legst Du automatisch Hoffnungen hinein.

Oder nicht?

Dann glaubst nicht.


1x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:27
Zitat von lynx21lynx21 schrieb:Solange für einen Gott kein empirischer Beweis erbracht wurde, solange existiert dieser auch nicht.
naja, bei dem link zu den 2 säulen des atheismus,
dient ja das als empirischer Beweis dagegen,
Zitat von ArikadoArikado schrieb:Der empirische Beweis zielt auf den unerlösten, elenden Zustand der Welt, das herzzerreißende, unschuldige Leiden und Sterben von Tier und Mensch, die mit dem Glauben an einen zugleich allgütigen, allwissenden, allwirksamen und allmächtigen Gott nicht vereinbar sind.
folglich müsse das gegenteil ja für sprechen...


melden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:35
Zitat von Mr.DextarMr.Dextar schrieb:Ja was tust Du denn sonst? Indem Du glaubst, legst Du automatisch Hoffnungen hinein.

Oder nicht?

Dann glaubst nicht.
ich hatte dir ja schon mal geschrieben...ich glaub es nicht, ich weiß von der existenz "gott".


melden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:38
@lookin

Na wenn Du schon so überzeugt bist, dann kommt jede Hilfe zu spät. ^^


1x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:44
Zitat von Mr.DextarMr.Dextar schrieb:Na wenn Du schon so überzeugt bist, dann kommt jede Hilfe zu spät. ^^
wieso? :D


melden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:45
@lookin:

Es spricht in keinster Weise gegen die Existenz eines Gottes, ich weiss nicht inwiefern du dich mit der Materie je beschäftigt hast, aber ich versuche dir hier ein paar grundlegende Dinge nahuzelegen.

Zum einen gibt es keine einheitliche Definition eines Gottes, der Pantheismus sieht Gott in der Gesamtheit des Kosmos, andere Kulturen verehren die Sonne als Gott, wieder andere sind monotheistisch und haben gar einen "Mehrgottglauben". In solchen Religionen ist das Leid auf der Welt durchaus erklärbar und auch vereinbar mit Gott, da in diesen Religionen auch nicht von einem Gott gesprochen wird der die Welt von allem Übel erlöst.

Des Weiteren befindet sich in der Bibel ein Paradoxon, zum einen wird dem Menschen der freie Wille als Gottes Geschenk dargelegt, aber zugleich wird darauf hingewiesen dass ein Gott auf den Menschen Einfluss nimmt, durch eben Visionen oder generell dessen Allmacht über alles zu herrschen und zu bestimmen. Aber damit ist ein Gott nicht widerlegt.

Die Frage muss immer sein: "Welcher Gott?", das Christentum ist eine Religionen welche sich aus mehreren Religionen geformt hat, wie zum Beispiel auch dem Judentum, auch heidnische Bräuche werden im Christentum angewand. Der christliche Gott ist also ein "Mischgott" um es ganz banal auszudrücken, ein Gott welcher nie selbst Gestalt annahm sondern diese durch die Glaubenssäulen anderer Religionen annahm. Er wurde sozusagen im Laufe der Zeit entwickelt.

Ein biblischer Gott existiert also de facto nicht. Wie auch, wir alle Wissen dass die Erde keine 4000 Jahre alt ist.

Aber ein biblischer Gott vertritt bei weitem nicht Gott generell, es gibt über 30.000 Gottgestalten welche im laufe der Zeit vom Menschen verehrt wurden. Die Frage muss also viel mehr sein, von welchem Gott sprechen wir?

Und zum Thema "Leid und Gott" empfehle ich dir dich etwas in die Theodizee (Rechtfertigung Gottes) einzulesen.

Wikipedia: Theodizee

Auch wenn die Theodizee wissenschaftlich gesehen keinerlei haltbarkeit hat so ist es doch eine sehr interessante lektüre.

Ein Gott ist de facto aber auch nicht widerlegt, muss er auch nicht werden. Die Beweislast liegt bei den Religionen wie oben bereits geschrieben.


2x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:45
@TraumParade

Wenn Du sowas fragst trifft das selbe eigentlich schon auf Dich zu. ^^

Da kann ich eigentlich nur den Herren Nietzsche für mich sprechen lassen:

Überzeugung ist der Glaube, in irgend einem Punkte der Erkenntnis im Besitze der unbedingten Wahrheit zu sein. Dieser Glaube setzt also voraus, dass es unbedingte Wahrheiten gebe; ebenfalls, dass jene vollkommenen Methoden gefunden seien, um zu ihnen zu gelangen; endlich, dass jeder, der Überzeugungen habe, sich dieser vollkommenen Methoden bediene.


1x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:46
hilfe für was?

aber kommen wir dazu zurück
Zitat von Mr.DextarMr.Dextar schrieb:dass "Gott", bereits einprogrammiert in der eigenen Realität, bei einer "Wahrheitssuche" nicht sehr förderlich ist
Zitat von lookinlookin schrieb:warum eigentlich?
ich wollt eigentlich wissen, wieso es hinderlich ist, mit dem wissen von "gott", einprogrammiert in der eigenen realität, hinderlich sein muss, für eine wahrheitsfindung?
was verstehst du denn unter der echten wahrheit, die du, wie du geschrieben hast, suchst?


1x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:48
@lookin
Zitat von lookinlookin schrieb:ich wollt eigentlich wissen, wieso es hinderlich ist, mit dem wissen von "gott", einprogrammiert in der eigenen realität, hinderlich sein muss, für eine wahrheitsfindung?
Weil Du salopp gesagt schlicht von etwas überzeugt bist, was nicht ist oder irgendwie belegt wurde (oder nötig ist). :D

Deswegen ist das absolut hinderlich.

was verstehst du denn unter der echten wahrheit, die du, wie du geschrieben hast, suchst?

Als echte Wahrheit, sollte es diese geben, die Erklärung aller Phänomene in einer gesamten Realität. Die Summe aller Phänomene = Echte Wahrheit.

Eigentlich ein unmögliches Unterfangen. Für uns Menschen jedenfalls.


melden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:50
Zitat von lynx21lynx21 schrieb:Die Frage muss immer sein: "Welcher Gott?"
so siehts aus, ich halte frage nach der jeweiligen definition auch für die wichtigste.


melden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:53
Weil Du salopp gesagt schlicht von etwas überzeugt bist, was nicht ist oder irgendwie belegt wurde (oder nötig ist).

Deswegen ist das absolut hinderlich.
doch, ich halte es für nötig und keineswegs hinderlich.
wenn es für dich der fall ist, warum nicht.


1x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:53
@Mr. Dextar
Zitat von Mr.DextarMr.Dextar schrieb:Wenn Du sowas fragst trifft das selbe eigentlich schon auf Dich zu. ^^
Ehm nein, ich glaube du hast mich nicht verstanden :-).

ich fragte: wieso ist diesem Menschen nicht mehr zu helfen?


melden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:55
@TraumParade

Weil sie offensichtlich überzeugt sind, die Wahrheit zu besitzen, obwohl sie dies nicht tun.

@lookin
Zitat von lookinlookin schrieb:doch, ich halte es für nötig und keineswegs hinderlich.
wenn es für dich der fall ist, warum nicht.
Naja, meine Prognose zu dieser Einstellung ist, dass Du früher oder später scheitern wirst. Einfach, weil dieses Hindernis da ist.

Aber ich bin kein Prophet. ;)

Und in diesem Sinne verabschiede ich mich für ein paar Stündchen. Hehe.


2x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:55
Ich muss mich übrigens ausbessern, ich meinte oben Polytheismus und nicht Monotheismus. Hoffe ich werde dafür hier nicht geköpft.


melden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:58
Das Problem an der christlichen Wahrheit liegt ja eigentlich darin, dass selbst wenn Gott die Welt erschaffen haben sollte, wird damit nicht beantwortet was Gott erschaffen hat. Es beantwortet also eine Frage und wirft jedoch im selben Moment die selbe wieder auf nur in leicht veränderter Fragestellung.

Für mich persönlich sehr unbefriedigend.


melden

Ist Gott bewiesen?

24.08.2010 um 02:59
@Mr. DeXtar
Zitat von Mr.DextarMr.Dextar schrieb:Weil sie offensichtlich überzeugt sind, die Wahrheit zu besitzen, obwohl sie dies nicht tun.
Und inwiefern ist das schlimm?

Also ich kritisiere dich nicht, ich frage nur :)


@lookin

mal ne Frage an dich:

Wie ist denn deine Ansicht? Also ich habe nicht alle Beiträge gelesen, falls du das schonmal irgendwo geschrieben hast, könntest du mir den Link angeben? :D


3x zitiertmelden