weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Burka, islamisch oder nicht?

1.512 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Muslime, Moslems, Kopftuch, Burka, Islamisch

Die Burka, islamisch oder nicht?

19.10.2010 um 19:25
"„Die Presse“: Die deutsche Feministin Alice Schwarzer fordert ein totales Verbot der Burka – diese bedeute „den endgültigen Sieg des politisierten Islam“. Stimmt das?

Olivier Roy: Es ist total absurd. Der politische Islam hat nie die Burka gefordert, im Iran gibt es den Schleier. Jene, die das fordern, etwa die Salafisten, sind gerade nicht in großen Organisationen. Die Burka, das ist der Rückzug auf die individuelle Gläubigkeit, die Sekte, also genau das Gegenteil eines politischen Islam."

Bei islamischen Angelegenheiten ist das "Geheule" muslimischer oder islamischer Feministinnen sicher wohlklingender als wenn sich westliche Feministinnen an das Thema ranmachen!!!


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Burka, islamisch oder nicht?

19.10.2010 um 19:28
Das weiß ich nicht. In einzelnen Fällen vielleicht nicht. Aber im Grunde ist es eine reine Einstellungssache.

Was ich allerdings wohl nie begreifen werde ist diese Unreflektiertheit. Es ist halt so und das ist richtig und es war schon immer so und muss auch immer so bleiben. Die Wahrheit wird entsprechend nach Tradition, Erziehungsmuster, religiöser Prägung, alten Bräuchen usw... ausgelegt und dann wird, wie man hier sieht, eigentlich auch gar nicht darüber diskutiert. Nur herum gestusst und abgelenkt vom Thema.

Das ist das, was mich ärgert. Eine Selbstreflektion, im Sinne von: Ist das wirklich so richtig? Warum handele ich eigentlich so wie ich handele? Worauf gründet sich meine Einstellung? Findet sich davon überhaupt, wenn ich meinen Glauben leben will, diese meine innere Einstellung in den jeweiligen Hl. Schriften? - So etwas findet oftmals leider gar nicht statt ! Es ist wie es ist und das ist richtig und muss immer so bleiben. Basta. Und da ist natürllich im Grunde wirklich nix zu machen...

@Amis


melden

Die Burka, islamisch oder nicht?

19.10.2010 um 19:39
@lilit

ich finde es nicht nur interessant, sondern auch sehr notwenig und begrüsse die überprüfung der auslegung und neudefinierung der heiligen schrift.

@Fabiano

ich bin ein mensch und kann doch wohl überlegen dass was ich meinen mitmenschen antue nicht richtig ist.
so grausam kann kein gott sein.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Burka, islamisch oder nicht?

19.10.2010 um 19:48
Eine Hl. Schrift kann nicht neu definiert werden. Das kann nur Gott durch eine neue Offenbarung selbst. Das einzige was man machen kann ist, sie neu zu interpretieren bzw. die Auslegung der heutigen Zeit und der heutigen Verhältnisse gemäß und menschengerecht zu gestalten. Und ich finde, dass das schon ein sehr großer Spielraum ist.

Ein Mensch kann vieles. Aber nicht alles auf einmal. Der erste Schritt ist, sich Dinge überhaupt erst einmal bewusst zu machen. Das tun schon viele gar nicht. Der zweite ist, darüber mal zu reflektieren und auch sich selbst zu hinterfragen. Dazu kommen viele schon gar nicht erst. - Danach beginnt die Arbeit für jene, die zu der Überzeugung gekommen sind: Ja, da ist was nicht wirklich so wie es sein soll - Was kann ich da tun? Mit Gott hat das erst einmal wenig zutun. Sondern mit dem Menschen selbst.

@Amis


melden

Die Burka, islamisch oder nicht?

19.10.2010 um 20:27
@Fabiano
"Eine Hl. Schrift kann nicht neu definiert werden. Das kann nur Gott durch eine neue Offenbarung selbst. Das einzige was man machen kann ist, sie neu zu interpretieren bzw. die Auslegung der heutigen Zeit und der heutigen Verhältnisse gemäß und menschengerecht zu gestalten. Und ich finde, dass das schon ein sehr großer Spielraum ist."

Was ist für dich der Unterschied zwischen neu definieren und neu interpretieren?


melden

Die Burka, islamisch oder nicht?

19.10.2010 um 20:33
Traditionell gibt es in islamische Gesellschaften eine recht bunte Mischung von Kopfbedeckungen. In Syrien bsp. war es (und ist es teilweise) der Niqab (Augen, teilweise Nase offen) oder die Totalbedeckung, am Land mehr das traditionelle Bauernkopftuch,

heute dominiert insgesamt das modische moderne Kopftuch mit Mantel oder allen möglichen modischen (und oft nicht wirklich islamischen Kleidungsnormen entsprechender) Bekleidung, der Niqab bzw. die Totalverschleierung und das Bauernkopftuch geht zurück.

Der Niqab kommt in Deutschland sehr selten vor, ihn zu verbieten ist Politik.


melden

Die Burka, islamisch oder nicht?

19.10.2010 um 21:12
@DahamImIslam

Denke das es trotz natürlichem Rückgang von Vollverschleierung in Syrien sinnvoll war, ein Teilverbot aufzustellen.

Ob dem Verbot hier bin ich mir auch nicht mehr sicher. Schliesslich hat Herr Bush seine Kriege in Afganisthan und Irak auch offiziell unter anderem damit begründet, den "unterdrückten Frauen" zu mehr Freiheit verhelfen, um was es ihm richtig ging , wissen wir (Öl).
Auch diese Debatte hier in Europa um die Burka hat etwas Scheinheiliges, es gibt wirklich Wichtigeres!

Ein Teilverbot würd ich bejahen, an Unis, in Banken, Ämter, Flughafen, würde es Sinn machen ohne gezielt auf eine Gruppe abgerichtet zu sein.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Burka, islamisch oder nicht?

19.10.2010 um 22:41
@lilit

Na gut. Das ist nicht ganz einfach. Der Unterschied zwischen Definieren und Interpretieren ist zwar schon gegeben, aber immer gewissen menschlichen Maßstäben unterworfen.

Wenn die Menschen definieren, dass der Himmel blau ist, dann beruht dies auf Erfahrungen, die bei den meisten Menschen gleich wahr genommen werden. Der Himmel ist deswegen trotzdem nicht blau. Aber er erscheint uns so.

Eine Definition ist auch immer eine allgemeine Übereinkunft. Wir sind diejenigen, die quasi etwas festlegen. Daher können wir die Dinge auch, wenn wir darüber eine neue Übereinkunft treffen, anders definieren.

Das würde aber im Hinblick auf das Wort Gottes dann auch bei vielen Dingen eine ganz andere, neue Bedeutung hervorbringen. Wenn wir nun den Begriff Tod anders, also neu definieren als wie er seiner ursprünglichen Bedeutung her gemeint gewesen ist, dann wäre dies gleichbedeutend wie einer Fälschung. Sagen wir der Einfachheit mal, wir definieren Tod jetzt einfach um und sagen: Mit Tod ist eigentlich Leben gemeint...

Dann bekäme alles was in den Hl. Schriften über den Tod ausgesagt würde, ein völlig andere Bedeutung und der Sinn dessen was da einst gestanden hat, wäre damit auch ein völlig anderer. Und damit würde man das ursprüngliche sozusagen dann ins völlige Gegenteil verkehren.


Bei der Interpretation hingegen definiert man keine neue Bedeutung eines bereits mit einem Begriff belegten Wortes, Satzes usw... sondern versucht, den eigentlichen Sinn dahinter zu ergründen, quasi aufzuschlüsseln was damit im eigentlichen Sinne gemeint ist (oder gemeint sein könnte).

An der Definition dessen was bereits geschrieben steht, ändert man dadurch nichts. Man versucht nur, den Sinn des geschriebenen zu entschlüsseln, sich für heute und jetzt verständlich zu machen.

Eine neue Interpretation oder Auslegung einer Schriftstelle ist nur eine andere Herangehensweise zum ursprünglichen Verständnis, aber keine neue Definition des bereits geschriebenen.

Ich weiß, nicht ganz einfach. Ein Beispiel aus der Textilwirtschaft: Wolle war schon immer Wolle. Weil man früher eh nichts anderes kannte wie etwa künstliche Textilfasern. Wenn man nun auf einen Pullover drauf schrieb 100% Wolle, dann ging man auch davon aus, dass ein solches Kleidungsstück auch aus nichts anderem bestand, als eben aus 100% Wolle.

Wenn sich nun die Industrie darauf geeinigt hat, wenn wir 100% Wolle drauf schreiben, muss aber gar nicht 100% Wolle drin sein, ein bestimmter Anteil davon darf auch was anderes sein, dann ist das eine neue Definition von 100% Wolle. Inhaltlich ist es aber dann eben nicht mehr nur Wolle...

Durch eine neue Definition wird also auch tatsächlich inhaltlich eine Änderung vollzogen. Bei der Interpretation wird aber der Inhalt selbst nicht berührt. Man sinniert quasi nur darüber: Was könnte wohl 100% Wolle bedeuten? Ist damit Reine Wolle gemeint, ohne jegliche andere Zusätze, oder kann da auch etwas anderes drin enthalten sein...?

Das kann auch dazu führen, dass es zu unterschiedlichen Interpretationen kommt. Für den einen ist eben genau genommen 100% auch der komplette Bestandteil und der andere geht eben anders vor uns kommt zu einem anderen Ergebnis...


Auf die Frage des Threads bezogen, wäre jetzt zB. die Koranstelle wo es um die Bedeckung der Reize einer Frau geht bei einer neuen Definition ihres ursprünglichen Sinnes enthoben und durch einen neue Definition ersetzt. Wobei man das eigentlich dann erst kann, wenn man eindeutig geklärt hätte, was eigentlich damit gemeint ist.

Das wiederum ist die Aufgabe der Interpretation. Die ändert an der Aussage selbst nichts, sondern fragt nur: Was könnte eigentlich damit gemeint gewesen sein.

Wenn sich nun darüber irgendwie mal einen Konsens darüber gebildet hat, was also mit der Bedeckung der Reize einer Frau wohl gemeint sein könnte, dann wird ein gläubiger Mensch aber sicher nicht hergehen wollen und genau diesen ändern wollen um der Aussage eine völlig andere Bedeutung zu geben.

Die Frage hierbei ist eben nur: Ist denn überhaupt jemals eindeutig geklärt worden, was damit ursprünglich gemeint war? Und sind die Voraussetzungen die damals eine gewisse Notwendigkeit hierzu bedingten immer noch vorhanden? Wenn sich eine Gesellschaft, eine Kultur, eine Zeit ändert, dann taucht auch die Frage nach der Sinnhaftigkeit auf.

Macht es heute noch Sinn, einer solchen Textstelle Buchstabe für Buchstabe Folge zu leisten, nur weil das eben da steht? Und welche Art der Bedeckung ist überhaupt sinnvoll? Eine Vollbedeckung, eine Teilbedeckung, welcher Art, was sollte Bedeckt sein, was sollte frei bleiben können usw...

Aus der Aussage eines Textes der von Bedeckung spricht gleich auf eine Vollbedeckung zu schließen, halte ich persönlich für falsch. Noch schlimmer wäre es, den Passus Bedeckung gleich in Vollbedeckung umzudefinieren ! Das erstere wäre eine Form der Interpretation. Bedeckung ja, aber Vollbedeckung nein. Das zweite wäre eine neue Definition des ursprünglichen Begriffs Bedeckung durch Vollbedeckung zu ersetzen. Hieße: Wenn man von Bedeckung spricht, ist immer Vollbedeckung gemeint. Und das kann man, meine ich, wenn man es mit der Hl. Schrift des Korans erst nimmt, so nicht machen.

An dem was geschrieben steht, darf man nichts ändern. Man kann es nur neu interpretieren. Denn niemand weiß ob die älteren Interpretationen wirklich richtig waren. Und ausserdem ist immer alles auch Zeitabhängig. Der Sinn einer Aussage ist für mich letztlich entscheidend. Wenn man diesem versucht auf den Grund zu gehen, durch andere Herangehensweisen, liegt man eher richtig als wenn man versucht, etwas völlig neu zu definieren. Naja, so sehe ich das jedenfalls.


melden

Die Burka, islamisch oder nicht?

20.10.2010 um 00:44
@Fabiano,
verstehe, merci für die umfangreiche Erläuterung. Leuchtet mir ein!


melden

Die Burka, islamisch oder nicht?

20.10.2010 um 11:27
wirklich sehr umfangreich....

was aber nichts daran ändert, das es menschlicher wäre, eine neue interpretation der heiligen schrift durch zu führen, weil alles andere unmenschlich ist!!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Burka, islamisch oder nicht?

20.10.2010 um 11:34
Man sollte die ganzen alten Märchenbücher als das sehen, was sie sind.
Eine Sammlung von Erzählungen und Sagen.
Das Andenken sollte man bewahren und dann hingehen und ergebnisoffen nach Gemeinsamkeiten suchen und völlig unbeeinflusst einen allgemeingültigen Ethikkodex (wie auch immer man das nennen möchte) aufstellen.


melden
progressive
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Burka, islamisch oder nicht?

20.10.2010 um 12:05
@emanon

Welchen Unterschied siehst du, zwischen einen religiösen Ethikkodex wie dem Evangelium, der die Regel, Liebe deine Feinde ausgibt und einen humanistischen, wenn sich sowieso keine Sau daran halten will?


melden
progressive
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Burka, islamisch oder nicht?

20.10.2010 um 12:26
und wer soll die Regeln bestimmen und über ihre Einhaltung richten?

Der aufgeklärte Westen der in seinen Klassizismus, Rassismus ... feststeckt?


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Burka, islamisch oder nicht?

20.10.2010 um 12:31
progressive schrieb:Der aufgeklärte Westen der in seinen Klassizismus, Rassismus ... feststeckt?
Oder vielleicht faschistoide Religionen?


melden
progressive
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Burka, islamisch oder nicht?

20.10.2010 um 12:35
@Valentini

Da stimme ich dir zu, der Vatikan dürfte auch keine Lösung sein.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Burka, islamisch oder nicht?

20.10.2010 um 12:36
@progressive

Ja, und ebenso ist auch im Islam kein Lösung zu finden


melden
progressive
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Burka, islamisch oder nicht?

20.10.2010 um 12:40
@Valentini

Sicherlich gibt es auch viele Kräfte, die in den Islam einen Dogmatismus hinein interpretieren.

Diese Ansichten helfen auch nicht, aber weder der Koran, noch das Evangelium sind es es aber in der Absolutheit.

Eine kontroverse Lösung widerspricht sich von Anfang an.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Burka, islamisch oder nicht?

20.10.2010 um 12:43
@progressive

Der Islam und sein Büchlein Koran ist ein Dogma für sich selbst, denn es besteht auf einen unumstößlichen Wahrheitsanspruch. Da muss niemand einen Dogmatismus hinein interpretieren denn es sagt es schon selbst über sich


melden
progressive
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Burka, islamisch oder nicht?

20.10.2010 um 12:47
@Valentini

Kann ja auch gerne deine Erkenntnis sein, du gestehst aber anderen Menschen ihre Erkenntnisse auch zu oder soll alles nach deinen totalitären Bewusstsein funktionieren?


melden
Anzeige
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Burka, islamisch oder nicht?

20.10.2010 um 12:50
@progressive

Ach, hat der Koran etwa nicht die Eigenart den unumstößlichen Wahrheitsanspruch zu haben?


melden
89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Gott Moloch16 Beiträge
Anzeigen ausblenden