weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Baum der Erkenntnis

164 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Teufel

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 01:11
Mich fasziniert der Name Yggdrasil.
Der Baum des Lebens.

Kann man den eigentlich auf den der Erkenntnis zurueckfuehren...?

Ich glaube das muesste eigentlich ein und derselbe sein.


melden
Anzeige

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 01:13
höchstens wenn diese beiden kulturen einen gleichen ursprung hatten. setzt voraus, das es noch einen früheren "baum" geben muss


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 09:58
ich denke, alle 'Bäume' sind insoferne gleichen Ursprungs. da sie alle ein Symbol für das Leben sind.
Symbol für das Wachsen der Menschheit und des Menschen.
Nebukadnezars Baum aus seinem Traum, war auch ein Lebensbaum, welcher gefällt wurde, undseine Wurzel 7 Jahre an die Erde gekettet wurde. Was auf ein Ende einer Menschheit und auf einen neuen Beginn weist, wie es wohl schon öfters geschah.


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 10:03
KoMaCoPy schrieb:Kann man den eigentlich auf den der Erkenntnis zurueckfuehren...?
Aufgrund der geographischen Entfernung der Ursprungsgebiete der beiden Religionen würd ich mal behaupten das das unwahrscheinlich ist.


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 10:10
@AtheistIII

Damn.
Als ob man Orten von diesen Kulturen jemals trauen konnte.



Ich finde es gibt nur 1.
Nennt sich Leben und der Lebensbaum iz e.ben ein Symbol von vielen. Fuer mich eigentlich das Schoenste und aesthetischste.

Ich finds ja imemrnoch den Hit von Da Vinci, das gefakte Jesuslaken entworfen zu haben als Irrefuehrung.


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 10:48
@delayer
also erstens ist Gott im alten Testament nicht "böse"...das ist ja reiner Quatsch^^
Es gibt eben den alten Bund und den neuen Bund, das hängt mit dem Tod Jesu und der Sündenvergebung zusammen. Im alten Testament galt der Gerechtigkeit halber also noch "Auge um Auge, Zahn um Zahn". Ging ja auch garnicht anders, es gab noch keine "Brücke" zu Gott und so wurden Menschen rein nach ihren Werkenund Taten und der Herzenshaltung gerichtet, das ist jetzt anders.


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 11:22
Elli84 schrieb:also erstens ist Gott im alten Testament nicht "böse"
Nun, der Alttestmentarische Gott ist ein homophober Kriegstreiber, der zum Völkermord aufstachelt und seine Anhänger zum Kindesmissbrauch anhält.
Ich finde, "böse" ist in dem Fall recht treffend, wenn auch sehr schwammig.


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 11:25
@AtheistIII
das ist nicht wahr. nenn mir diese stellen wenn du sie schon anführst...ich weiß es gibt sie nicht.
der sogenannte völkermord, das waren bestrafungen...wie gesagt, damals gab es den neuen bund ja noch nicht. und zu kindesmissbrauch hat gott nie nie nie aufgerufen.


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 11:37
Elli84 schrieb:und zu kindesmissbrauch hat gott nie nie nie aufgerufen.
Hoppla, böser Verschreiber meinerseits, meinte Kindesmisshandlung.
„Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn,
wer ihn liebt, nimmt ihn früh zur Zucht.“
– Spr 13,24 EU
Elli84 schrieb:der sogenannte völkermord, das waren bestrafungen
Wegen der Episode mit dem goldenen Kalb wurden die Israeliten aufgefordert, (hab die Stelle leider nicht im Kopf deswegen) das jeder seinen Bruder erschlagen soll, was laut Bibel dann am Ende mehr als 3000 Tote waren.
Und egal ob Strafe oder nicht, wenn man 3000 Leute abschlachtet ist das in meinen Augen wenn schon kein Völker- dann doch zumindest Massenmord.

Ebenfalls lesenswert in diesem Zusammenhang, 4. Mose 31:
Und der HERR redete mit Mose und sprach: 2Räche die Kinder Israel an den Midianitern, daß du darnach dich sammelst zu deinem Volk. {4 Mose.25,17} 25,17
Tut den Midianitern Schaden und schlagt sie;{4 Mose.27,13} 27,13
Und wenn du es gesehen hast, sollst du dich sammeln zu deinem Volk, wie dein Bruder Aaron versammelt ist, 3Da redete Mose mit dem Volk und sprach: Rüstet unter euch Leute zum Heer wider die Midianiter, daß sie den HERRN rächen an den Midianitern, 4aus jeglichem Stamm tausend, daß ihr aus allen Stämmen Israels in das Heer schickt. 5Und sie nahmen aus den Tausenden Israels je tausend eines Stammes, zwölftausend gerüstet zum Heer. 6Und Mose schickte sie mit Pinehas, dem Sohn Eleasars, des Priesters, ins Heer und die heiligen Geräte und die Halldrommeten in seiner Hand. {4 Mose.25,7} 25,7
Da das sah Pinehas, der Sohn Eleasars, des Sohnes Aarons, des Priesters, stand er auf aus der Gemeinde und nahm einen Spieß in seine Hand{4 Mose.10,2} 10,2
Mache dir zwei Drommeten von getriebenem Silber, daß du sie brauchst, die Gemeinde zu berufen und wenn das Heer aufbrechen soll. 7Und sie führten das Heer wider die Midianiter, wie der HERR dem Mose geboten hatte, und erwürgten alles, was männlich war. {2 Mose.20,13} 20,13
Du sollst nicht töten. 8Dazu die Könige der Midianiter erwürgten sie samt ihren Erschlagenen, nämlich Evi, Rekem, Zur, Hur und Reba, die fünf Könige der Midianiter. Bileam, den Sohn Beors, erwürgten sie auch mit dem Schwert. {Josua.13,21} 13,21
und alle Städte auf der Ebene und das ganze Reich Sihons, des Königs der Amoriter, der zu Hesbon saß, den Mose schlug samt den Fürsten Midians, Evi, Rekem, Zur, Hur und Reba, den Gewaltigen des Königs Sihon, die im Lande wohnten.{4 Mose.22,5} 22,5
Und er sandte Boten aus zu Bileam, dem Sohn Beors, gen Pethor, der wohnte an dem Strom im Lande der Kinder seines Volks, daß sie ihn forderten, und ließ ihm sagen: Siehe, es ist ein Volk aus Ägypten gezogen, das bedeckt das Angesicht der Erde und liegt mir gegenüber. 9Und die Kinder Israel nahmen gefangen die Weiber der Midianiter und ihre Kinder; all ihr Vieh, alle ihre Habe und alle ihre Güter raubten sie,

10und verbrannten mit Feuer alle ihre Städte ihrer Wohnungen und alle Zeltdörfer. 11Und nahmen allen Raub und alles, was zu nehmen war, Menschen und Vieh, 12und brachten's zu Mose und zu Eleasar, dem Priester, und zu der Gemeinde der Kinder Israel, nämlich die Gefangenen und das genommene Vieh und das geraubte Gut ins Lager auf der Moabiter Gefilde, das am Jordan liegt gegenüber Jericho. 13Und Mose und Eleasar, der Priester, und alle Fürsten der Gemeinde gingen ihnen entgegen, hinaus vor das Lager. 14Und Mose ward zornig über die Hauptleute des Heeres, die Hauptleute über tausend und über hundert waren, die aus dem Heer und Streit kamen, 15und sprach zu ihnen: Warum habt ihr alle Weiber leben lassen? 16Siehe, haben nicht dieselben die Kinder Israel durch Bileams Rat abwendig gemacht, daß sie sich versündigten am HERRN über dem Peor und eine Plage der Gemeinde des HERRN widerfuhr? {4 Mose.25,1} 25,1
Und Israel wohnte in Sittim. Und das Volk hob an zu huren mit der Moabiter Töchtern,{Offenbarung.2,14} 2,14
Aber ich habe ein Kleines wider dich, daß du daselbst hast, die an der Lehre Bileams halten, welcher lehrte den Balak ein Ärgernis aufrichten vor den Kindern Israel, zu essen Götzenopfer und Hurerei zu treiben. 17So erwürget nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Weiber, die Männer erkannt und beigelegen haben; {Richter.21,11} 21,11
Doch also sollt ihr tun: alles, was männlich ist, und alle Weiber, die beim Mann gelegen haben, verbannt. 18aber alle Kinder, die weiblich sind und nicht Männer erkannt haben, die laßt für euch leben. 19Und lagert euch draußen vor dem Lager sieben Tage, alle, die jemand erwürgt oder Erschlagene angerührt haben, daß ihr euch entsündigt am dritten und am siebenten Tage, samt denen, die ihr gefangen genommen habt. {4 Mose.19,11} 19,11
Wer nun irgend einen toten Menschen anrührt, der wird sieben Tage unrein sein. 20


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 11:41
Ah ja, die Sache mit dem Goldenen Kalb war Exodus 32:
Und er sprach zu ihnen: So spricht der HERR, der Gott Israels: Gürte ein jeglicher sein Schwert um seine Lenden und durchgehet hin und zurück von einem Tor zum andern das Lager, und erwürge ein jeglicher seinen Bruder, Freund und Nächsten. 28Die Kinder Levi taten, wie ihnen Mose gesagt hatte; und fielen des Tages vom Volk dreitausend Mann.


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 11:42
„Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn,
wer ihn liebt, nimmt ihn früh zur Zucht.“
– Spr 13,24 EU
Diese Stelle ruft dazu auf seine Kinder zu züchtigen, nicht sie zu missbrauchen, das ist ein Unterschied, zudem hat das nicht explizit Gott gesagt, sondern Salomo.

"Wegen der Episode mit dem goldenen Kalb wurden die Israeliten aufgefordert, (hab die Stelle leider nicht im Kopf deswegen) das jeder seinen Bruder erschlagen soll, was laut Bibel dann am Ende mehr als 3000 Tote waren."

Ich wüsste nicht welche Stelle da gemeint ist.


Rache ist etwas anderes. Und zudem hat Gott viele Taten seines Volkes nicht für gut erachtet, weshalb Israel auch auf ewig das Volk des Anstoßes sein sollte ( das kann man in der Geschichte auch gut sehen).


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 11:55
Elli84 schrieb:Diese Stelle ruft dazu auf seine Kinder zu züchtigen, nicht sie zu missbrauchen
Wie gesagt, ich hab mich verschrieben.
Und was davon zu halten ist Kinder mit dem Stock durchzuprügeln, ich denke das fällt unter Kindesmisshandlung.
Elli84 schrieb:Rache ist etwas anderes
Wenn es so ausartet:
AtheistIII schrieb:17So erwürget nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Weiber, die Männer erkannt und beigelegen haben;
Dann nicht.
Dann ist es schlicht und ergreifender Barbarischer Mord.
Elli84 schrieb:Und zudem hat Gott viele Taten seines Volkes nicht für gut erachtet
Seine Kriegszüge hat er aber oftmals auch aktiv unterstützt (Posaunen von Jericho).
Dann noch die Morde an den erstgeborenen der Ägypter, die Jahwe ganz allein zu verantworten hat...


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 12:00
@AtheistIII
also zunächst mal wird das Wort "prügeln" dort nicht erwähnt.
und außerdem steht es uns Menschen absolut nicht zu Gott zu richten, er richtet uns, denn wir sind seine Geschöpfe, nicht andersherum.
Die Kriegszüge gab es deshalb, weil das Land dem Volk Israel von Gott gegeben war und andere es sich genommen haben. Das Volk hat es sich mit Gottes Hilfe im Lauf der Geschichte immer wieder zurück geholt.
Und die Morde an den Kindern der Ägypter waren auch eine Strafe, weil der Pharao das Volk Israel nicht ziehen lassen wollte, sondern es versklavte.


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 12:20
Elli84 schrieb:also zunächst mal wird das Wort "prügeln" dort nicht erwähnt.
Züchtigen=Ausführen einer -Prügel-Strafe
Elli84 schrieb:und außerdem steht es uns Menschen absolut nicht zu Gott zu richten
Wenn nicht wir, wer dann?
Wer richtet den Richter?
Elli84 schrieb:denn wir sind seine Geschöpfe, nicht andersherum.
Vielleicht.
Aber selbst wenn gibt es ihm nicht die geringste Legitimation für irgendeinen Richter- oder Herrscheranspruch.
Der einzige der diesen Anspruch über ein Selbstbewusstes Lebewesen geltend machen darf ist derjenige dem dieses Wesen dieses Recht aus freien Stücken gegeben hat.
Elli84 schrieb:Und die Morde an den Kindern der Ägypter waren auch eine Strafe, weil der Pharao das Volk Israel nicht ziehen lassen wollte, sondern es versklavte.
erstens hat Gott nach eigener Aussage das Herz des selbt Pharaos "verstockt" gegen die Forderungen der Israeliten, zweitens, was konnten die Kinder dafür?
Wenn du ein Verbrechen begehst, geht dein Sohn dann dafür in den Knast?


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 12:23
@AtheistIII
züchtigen bedeutet sicher nicht nur und ausschließlich prpgeln.

niemand richtet gott. das ist auchnicht nötig, weil er durchweg gerecht und gut ist.

er hat uns ja den freien willen gegeben.


ja, er hat das herz des pharaos verstockt...der pharao war eben nicht erwählt. nicht jeder kann an gott glauben, es gibt eine erwählung, das kann man ebenfalls in der bibel ersehen.


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 12:28
Elli84 schrieb:züchtigen bedeutet sicher nicht nur und ausschließlich prpgeln.
Aber im Zusammenhang mit einer Rute liegt die Interpretation nahe behaupte ich mal.
Elli84 schrieb:niemand richtet gott. das ist auchnicht nötig, weil er durchweg gerecht und gut ist.
Was ist bitte daran gerecht oder gut den Sohn zu ermorden weil der Vater scheisse gebaut hat?
Was ist gerecht oder gut daran dreitausend Leute niedermetzeln zu lassen weil sie von ihrem angeblich gottgegeben freien Willen Gebrauch gemacht haben und sich für einen anderen Gott entschieden haben?

Und vor allem, wer entscheidet was "gerecht und gut" ist?


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 12:31
@AtheistIII
ja, liegt nahe, aber man sollte nie vergessen wieviel in der bibel metaphorisch gemeint ist.


und du glaubst also, dass du beurteilen kannst was gerecht und gut ist...und zwar besser als gott?
ein schwerwiegender irrtum....
ja, es gibt den freien willen, aber gott hat kein geheimnis daraus gemacht dass der eine weg zu ihm und der andere ins verderben führt..da kann jeder selbst wählen in dem bewusstsein wohin der jeweilige weg führt.


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 12:39
Elli84 schrieb:ja, liegt nahe, aber man sollte nie vergessen wieviel in der bibel metaphorisch gemeint ist.
Ja, aber welche Teile metaphorisch sind und welche nicht sind sich auch kaum zwei Christen einig.
Elli84 schrieb:und du glaubst also, dass du beurteilen kannst was gerecht und gut ist...und zwar besser als gott?
Ich glaube das es überhaupt keinen Gott gibt.
Und deswegen geh ich auch davon aus das ich das besser beurteilen kann.
Zumal "gut" bzw "böse" ohnehin vollkommen subjektive Werte sind, die sich jeder grad so hinbiegt wie es ihm gerade passt.
Aber ja, meine höchste moralische Instanz ist mein Gewissen, und auch wenn ich an einen Gott welcher Art auch glauben würde würde ich mir da nicht reinreden lassen.
Und wenn er Dinge tun oder fordern würde die ich für falsch halte würde ich dagegen agieren.


melden

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 12:44
@AtheistIII
wie man welche stelle auslegt, das muss am ende jeder für sich entscheiden.


gott fordert nichts dergleichen, du solltest erstmal wissen was genau der neue bund ist, denn scheinbar gehst du noch immer vom alten bund aus...


melden
Anzeige

Baum der Erkenntnis

09.11.2010 um 12:46
Elli84 schrieb:gott fordert nichts dergleichen, du solltest erstmal wissen was genau der neue bund ist, denn scheinbar gehst du noch immer vom alten bund aus...
Ich bin von Religionen/Göttern aller Art ausgegangen.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden