weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geheimnisse der Mosesbücher

368 Beiträge, Schlüsselwörter: Kosmos, Moses, Tora
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 14:57
@Fabiano ... nein, Apokalypse ist der Bewußtseinsmoment in dem einem etwas klar wird. So sehe ich das.


melden
Anzeige

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 15:00
@Fabiano
Fabiano schrieb:Wer hat Jesus zu Gott gemacht? Hat er das von sich selbst auch gesagt?
Wo steht bitte eindeutig, dass nur Jesus die Wahrheit ist und uns das ewige Leben geben kann?
Wenn Jesus sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, schließt das dann damit alle anderen Personen, Wege, Wahrheiten für das ewige Leben automatisch aus?
Jesus ließ keinen Zweifel an seiner Gottheit. Er fragte seine Jünger "Was meint ihr, wer ich bin?". Petrus antwortete: "Du bist der Christus, der Sohn Gottes". (matth.16,15-16).

Der christliche Glaube ist kein Weg, sondern eine Person, kein Regelwerk,sondern eine Beziehung.

Jesus sagte: "Ich und der Vater sind eins". (Joh. 10.30)
Darauf wollten ihn die Juden steinigen. Sie begriffen die Tragweite dieser Aussage.
Auf Jesu Frage, wofür sie ihn steinigen wollten antworteten sie: " Nicht wegen einer guten Tat wollen wir dich steinigen, sondern wegen Gotteslästerung, weil du, obwohl nur Mensch,dich zu Gott gemacht hast." (Joh. 10,33)

Auch hat Jesus Sünden vergeben. Dies kann nur Gott tun. Deshalb führte diese Sündenvergebung zu einem großen Aufruhr unter den Schriftgelehrten.

Als der Hohepriester bei Jesu Vernehmung diesen fragte: "Bist du der Christus, der Sohn Gottes?" antwortete er "Ich bin es".

Wenn wir uns mit dem Anspruch Jesu, Gott zu sein, beschäftigen, gibt es nur vier Möglichkeiten: Er war entweder ein Lügner, ein Geisteskranker, ein Mythos oder die Wahrheit.

Jesus sagte, er sei der einzige Weg zu Gott. Ein Weg reicht durchaus, wenn es der richtige Weg ist.
-Der Pilot eines Flugzeuges kann auch nur auf einer Flugbahn landen.
-In Deutschland gibt es nur eine richtige Straßenseite, auf der man fahren darf.


Deshalb darf ich (mit anderen Glaubenden) sagen:

Jesus kennen heißt Gott kennen;
Jesus sehen, heißt Gott sehen;
An Jesus glauben heißt an Gott glauben;
Jesus annehmen, heißt Gott annehmen;
Jesus als Gott ablehnen, heißt Gott ablehnen und ihn als Lügner zu bezeichnen;
Jesus ehren, heißt Gott ehren;

liebe Grüße


melden

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 15:29
@Aida
Aida schrieb:Jesus als Gott ablehnen, heißt Gott ablehnen und ihn als Lügner zu bezeichnen
Nein, es gibt keinen Gott ausser Gott! Ich dachte Christentum sei eine monotheistische Religion! :D
Aida schrieb:Jesus ehren, heißt Gott ehren
Ja!


melden

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 15:37
@AnGSt
der leser soll bergeifen was genau das hier und jetzt ist. Um dem leser erstmal raum zu lassen sich die apokalypse der bibel vorzustellen, um DANN wen er etwas drüber nachgedacht hat, möchte ich erst jetzt damit raus zu rücken, dass es ihn selber betrifft. es gibt nicht zwei apokalypsen gibt, eine im jetzt und eine in der zukunft, zB 2012. Das lehen ich ab. Die Apokalypse findet im Hier und Jetzt bei Einem selber statt.
So irgendwie als Anhang hab ich gemeint!!


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 17:40
@Aida

Du schreibst:
"Jesus ließ keinen Zweifel an seiner Gottheit. Er fragte seine Jünger "Was meint ihr, wer ich bin?". Petrus antwortete: "Du bist der Christus, der Sohn Gottes". (matth.16,15-16)."

Also so eindeutig ist das nicht !
Wenn mich jemand fragt, wer ich bin. Und ich sage: Ich bin der Fabi ben Sowieso, also der Sohn meines Vaters, würde man mich dann gleich für meinen Vater selbst halten?

Kein Zweifel? Da müsste es wesentlich eindeutigere Bibelstellen geben !

Du schreibst:
"Jesus sagte: "Ich und der Vater sind eins". (Joh. 10.30)"

Das sehe ich als "eins im Geiste, im Willen, im Handeln" aber nicht als Einheit der Göttlichkeit in Persona mit dem Menschen Jesus.


"Auch hat Jesus Sünden vergeben. Dies kann nur Gott tun. Deshalb führte diese Sündenvergebung zu einem großen Aufruhr unter den Schriftgelehrten."

Wer sagt, dass nur Gott Sünden vergeben kann? Die Bibel oder du?
Ich kann jedem, der mir etwas böses angetan hat, auch vergeben, du auch. Und Gott kann jemandem die Vollmacht geben in seinem Namen Sünden zu vergeben ! Dazu gibt es auch eine Bibelstelle, die etwa sagt: Wem ihr die Sünden vergebt, dem sind sie vergeben. Wem ihr sie nicht vergebt, dem sind sie nicht vergeben...


"Als der Hohepriester bei Jesu Vernehmung diesen fragte: "Bist du der Christus, der Sohn Gottes?" antwortete er "Ich bin es"."

Er hat aber nie gesagt: Ich bin Gott, betet mich an ! Bitte zeige mir so eine eindeutige und klare Bibelstelle !


Du schreibst:
"Wenn wir uns mit dem Anspruch Jesu, Gott zu sein, beschäftigen, gibt es nur vier Möglichkeiten: Er war entweder ein Lügner, ein Geisteskranker, ein Mythos oder die Wahrheit."


Das sagst Du !
Ich sage, er hat nie gesagt, dass er Gott ist. Also muss er auch kein Lügner gewesen sein, geschweige ein Geisteskranker oder ein Mythos. Was Jesus gesagt hat, ist die Wahrheit. Aber dass er Gott ist, hat er nie gesagt !


"Jesus sagte, er sei der einzige Weg zu Gott. Ein Weg reicht durchaus, wenn es der richtige Weg ist.!

Er hat nur gesagt: Ich bin der Weg, er hat nicht gesagt, er sei der einzige Weg.

Deine Beispiele sind Hausgemacht, weil sie dir gerade passend erscheinen wie:

"Der Pilot eines Flugzeuges kann auch nur auf einer Flugbahn landen.
In Deutschland gibt es nur eine richtige Straßenseite, auf der man fahren darf."

Ein guter Pilot kann auch woanders landen, notfalls auch Bruchlanden, wo immer es einigermaßen geeignet dafür ist.

Und im Prinzip steht einem die ganze Straße zur Verfügung. ich kann auch nichts dafür, dass nur eine Hälfte davon für die Nutzung freigegeben wurde. Jesus hat uns jedenfalls nicht so enge Regeln gegeben und gesagt: Ihr müsst dies und das und jenes tun, sonst gibt´s kein Himmelreich...

Das hier akzeptiere ich nicht:
"Jesus als Gott ablehnen, heißt Gott ablehnen und ihn als Lügner zu bezeichnen"

Das ist Deine Interpretation von Glaube. Ganz schon fanatisch und radikal würde ich mal sagen.
Niemand würde Gott als Lügner darstellen nur weil er die Gottheit Jesu ablehnt. Weißt du dass du damit alle Juden und Muslime vor den Kopf stößt? Und das sind wahrlich keine Ungläubigen Menschen, die Gott sehr hoch ehren. Und bei den Christen gibt es durchaus auch eine gewisse Minderheit, die in Jesus nicht Gott sieht. Niemand von allen diesen lehnt aber deswegen Jesus als Menschen ab, und schon gar nicht Gott oder bezeichnet Gott als einen Lügner. Möchte mal wissen woher du so eine radikal-fanatische Ansicht her hast?


melden

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 17:47
AnGSt schrieb:ich möchte es ferner nicht gleich verraten, um dem leser erstmal raum zu lassen sich die apokalypse der bibel vorzustellen, um DANN wen er etwas drüber nachgedacht hat, möchte ich damit raus zu rücken, dass es ihn selber betrifft.
Hi @AnGSt
Die Apokalypse ist bereits seit 2.000 Jahren am Laufen und wir befinden uns bereits im siebten Sendschreiben an die Gemeinde Laodizea - die Vorstellung davon ist eigentlich in den Geschichtsbüchern festgehalten.
lilit schrieb:Es gibt viele Richtungen im Buddhismus,
die Urlehre ist im Kern mit gleichem Ziel und Zweck wie es Christus auch gemeint hat.
Ach ja? @lilit
Zählen also die vielen Richtungen des Buddhismus
nicht zu den noch mehr Richtungen vom Hinduismus?
Und hat nicht CHRISTUS den einzig wahren Weg gelehrt?


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 18:28
Jetzt fängst du auch noch an...

Wie kommt ihr eigentlich immer darauf, dass Jesus der einzige Weg sein soll?


@Niselprim


melden

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 18:33
Weil ER uns SEIN WORT gibt @Fabiano

Sicherlich gibt es einige Menschen, welche intuitiv den wahren Glauben leben.
Dies tun sie aber bestimmt nicht, weil sie einer Religion angehören.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 18:37
Und wer ist ER und was ist sein Wort?

Immer dieses in Rätseln sprechen... :D


@Niselprim


melden

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 18:40
Ach komm @Fabiano
ER ist ER und SEIN WORT ist GOTTes Verständnis in aneinander gereihten Buchstaben erklärt :)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 18:46
Na toll und deshalb weil ER ER ist und sein Wort Gottesverständnis in aneinander gereihten Buchstaben ist, ist Jesus Gott?

LOOOOOOOOOOOOOOOOOL


Dann kannste auch gleich sagen: Weils draussen Dunkel ist, riecht es nach Vanille :D

Ne, mit Dir kann man gar nicht diskutieren...

@Niselprim


melden

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 18:50
Was hat die Dunkelheit mit Vanille zu tun? @Fabiano

Nicht Jesus ist GOTT; CHRISTUS ist GOTT :D


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 18:50
bitte kehrt zum thema mosesbücher zurück oder macht in einem anderen oder neuen thread weiter.

zum thema jesus in der tora schaut euch bitte diesen kurzen film an:



dort wird gezeigt dass die heilsgeschichte schon in der genesis enthalten ist.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 18:52
Sorry aber wenn mit Christus nicht Jesus gemeint ist, dann weiß ich auch nicht weiter...

Bei dir ist mir alles einfach viel zu kompliziert !

@Niselprim


melden

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 18:58
Fabiano schrieb:Sorry aber wenn mit Christus nicht Jesus gemeint ist, dann weiß ich auch nicht weiter...
Diskussion: Guter Gott - Böser Gott (Beitrag von Niselprim)


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 19:02
@Fabiano
@Aida
@Niselprim

Ich denke, das dürfte erstmal reichen:

Und als er auf den Weg hinausging, lief einer herzu, fiel vor ihm auf die Knie und fragte ihn: Guter Meister, was soll ich tun, um das ewige Leben zu ererben? Jesus aber sprach zu ihm: Was nennst du mich gut? Niemand ist gut, als Gott allein!
(Markus 10,17-18)

was also das Essen der Götzenopfer betrifft, so wissen wir, daß kein Götze in der Welt ist und daß es keinen Gott gibt außer dem Einen.
Denn wenn es auch sogenannte Götter gibt, sei es im Himmel oder auf Erden (wie es ja wirklich viele Götter und viele Herren gibt), so haben wir doch nur einen Gott, den Vater, von welchem alle Dinge sind und wir für ihn; und einen Herrn, Jesus Christus, durch welchen alle Dinge sind, und wir durch ihn.

(1. Korinther 8, 4-6)

Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, der Mensch Christus Jesus
(1 Timotheus 2, 5)

Ein Mittler aber ist nicht nur Mittler von einem; Gott aber ist einer.
(Galather 3,20)

Denn alle, die sich vom Geiste Gottes leiten lassen, sind Gottes Kinder.
(Römer 8,14)


melden

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 20:04
@lilit
lilit schrieb:Nein, es gibt keinen Gott ausser Gott! Ich dachte Christentum sei eine monotheistische Religion!
Natürlich ist das Christentum eine monotheistische Religion. Es gibt nur einen wahren Gott.

Die Bibel spricht in verschiedenen Versen von der "Dreieinigkeit", zwar nicht wortwörtlich, jedoch sinngemäß.

In der Bibel wird auf Gottes pluralistisches Wesen hingewiesen. Sie lehrt, dass Jesus Christus alles erschuf. (Joh. 1,3, Kol 1,15, Hebr. 1,2).

Abgesehen davon, dass sie von Gott als einem spricht und gleichzeitig auf die Pluralität des Wesens Gottes anspielt, geht die Bibel auch soweit, Gott mit den Namen von drei Personen zu bezeichnen. Da ist eine Person, die die Bibel den Vater nennt, und der Vater wird als Gott der Vater bezeichnet. (Gal.1,1).

Jesus, oder der Sohn, oder das Wort wird ebenfalls als Gott genannt. (Joh. 1,1)

Noch eine dritte Person wird in der Bibel erwähnt, genannt der Heilige Geist, und diese Person wird - neben Vater und Sohn - ebenfalls Gott genannt.

Die Tatsachen der biblischen Lehre sind folgende: Es gibt nur einen Gott. Dieser eine Gott besitzt eine pluralistische Natur.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 22:49
@Aida

Falsch, falsch, falsch !

In der Bibel gibt es keinen Dreifaltigen Gott, er kommt wonirgends darin vor ! Und schon gar nicht wird Jesus als Gott dargestellt, auch nicht in Johannes 1. Und der Heilige Geist kommt ebenfalls nirgendwo als Person vor ! Der Heilige Geist kommt wohl sehr oft vor, aber nie als Person !

Du kannst zwar trotzdem an einen solchen Gott glauben, aber er steht nicht in der Bibel !


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 23:06
Aida schrieb:Jesus, oder der Sohn, oder das Wort wird ebenfalls als Gott genannt. (Joh. 1,1)
Wo steht dass Jesus oder der Sohn das Wort ist?


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

28.11.2010 um 23:26
Ah ich glaub @Aida meint das hier:

Johannes 1:

1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.
2 Dieses war im Anfang bei Gott.
3 Alles wurde durch dasselbe, und ohne dasselbe wurde auch nicht eines, das geworden ist.
4 In ihm war Leben, und das Leben war das Licht der Menschen.
5 Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht erfasst.

Und später:

10 Er war in der Welt, und die Welt wurde durch ihn, und die Welt kannte ihn nicht.
11 Er kam in das Seine, und die Seinen nahmen ihn nicht an;
12 so viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben;
13 die nicht aus Geblüt, auch nicht aus dem Willen des Fleisches, auch nicht aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind.
14 Und das Wort wurde Fleischa und wohnte unter uns, und wir haben seine Herrlichkeit angeschaut, eine Herrlichkeit als eines Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.


Aus diesen Zeilen wird angenommen, dass das, was hier als das Wort, als Logos bezeichnet wird, Jesus sein muss. (Das aus Gott hervorgegangene Wort, sein Gedanke) wurde Fleisch. Daraus leitet man dann auch die Menschwerdung Gottes ab.

Aber: Es steht genau genommen nicht Jesus da, sondern "Das Wort". Nach meiner Überzeugung ist mit dem Wort, als Logos der Geist Gottes gemeint und nicht Jesus. Dieser ist durch den Hl. Geist erst Mensch geworden (Zeugung durch den Hl. Geist - Ein Engel bringt Maria diese Botschaft). Das ist aber ein Unterschied, ob gleich das Wort als Jesus bezeichnet wird, oder Jesus erst durch das Wort (welches Gedanke oder Geist Gottes besagen kann) Mensch geworden ist. Es steht zumindest nicht da: Im Anfang war Jesus und Jesus war Gott und Gott wurde in Jesus Mensch. Es steht einfach so nicht da. Das ist Auslegung.


@AnGSt


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden