weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lilith. 1 Frau Adams

133 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Engel, Schöpfung, Adam, EVA, Lilith

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 11:49
HarE Krishna
Liebe Leser

Wenn Sockenpupe

Die Rechenaufgabe 1+1+1 = 1 im Religion - Unterricht so gelehrt bekommt,so meint der Lehrer Vater, Sohn und heiliger Geist =
ist einer und nicht drei, da diese drei von ein und derselben transzendenten Qualität sind und nicht mit simpler Materie identisch sind.
1 + 1 + 1 = 1 = drei in einem.

Jeder lernt doch das 3X1 = 3

1 Brot 1 Wurst 1 Birne sind drei Gegenstände aus Materie und doch verschieden also sind es drei individuelle Begriffe einer anders als der andre, das ergibt 3 verschiedene zusammen in diesem
Beispiel.

Wenn ich aber

1 Gott 1 Sohn 1 heiligen Geist rechne ( man kann Gott nicht rechnen) so sieht das im ersten Moment so aus wie das empirische Rechenstück. Da Gott sein Sohn und der Heilige Geist vom ein und dem selben transzendenten Ursprung sind, sind sie eins, eine Einheit.

Dass hat Sockenpuppe schon richtig gesehen, man muss nicht immer mit Scheuklappen an eine Sache heran gehen. Man sollte auch die Möglichkeiten aus dem Augenwinkel mit einbeziehen.

Hari Bol
Liebe Grüße
Bhakta Ulrich


melden
Anzeige

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 11:54
@Fabiano
@Puschelhasi

Und wie so oft hat es sockenpuppe auf den punkt gebracht , um jesus zu verstehen müsst ihr euch auch mit dem kulturen background von ihm beschäftigen


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 12:07
@phenomena

Ja kann ich lies mal die Apostelgeschiuchte, da findeste du die thematisierung eben dieser Tatsache, Die Apostel und Paulus opfern gemäss den alten Riten, so wie es sich gehört, offenbar war diese Tatsache extrem wichtig um Erwähnung zu finden.
Denk mal drüber nach...deswegen steht es da drin, damit die Christen begreifen sie müssen es halten, wer es halten kann und wer es versteht, der muss es auch einhalten.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 12:39
@thekismet
oder die mathematik verlernen ^^


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 13:46
@thekismet

Sockenpuppe hat lediglich behauptet, die Christen hätten keinen Schirm, weil sie sich nicht wie Jesus mit dem Talmud beschäftigen. Und dass die Apostel noch weiterhin Tieropfer dargebracht hätten.

Und was ist dabei nun auf den Punkt gebracht?
Es ist zum einen der Talmud rein jüdische Lehre die selbst Jesus nicht kannte. Warum sollen sich also Christen mit der jüdischen Lehre befassen, anstatt mit dem, was Jesus gelehrt hat?

Zum anderen hätte ich gerne von @Puschelhasi die entsprechenden Bibelstellen zum Nachlesen und Nachprüfen mal genannt bekommen, wo die Apostel angeblich Tieropfer dargebracht haben sollen. Denn nach meinem Dafürhalten war mit Jesus das Opfern beendet.


@Puschelhasi

Und was sich für christen gehört und nach welchen Riten sie ihren Glauben leben, das bestimmst ganz sicher nicht Du !

Und selbst wenn die Apostel noch immer Tieropfer dargebracht haben sollten (was erst mal nachzuweisen wäre durch entsprechende Bibelstellen) so muss ich das nicht nachmachen, wenn ich persönlich der Überzeugung bin, dass mein Gott das gar nicht will. Auch die Apostel waren nur Menschen wie Du und ich und haben sicherlich auch die einen oder anderen Fehler gemacht. Muss ich deren Fehler dann nachmachen? Ganz im Gegenteil ! Ich muss meinen Glauben letztlich so ausrichten, wie ich es für richtig halte und nicht so, wie mir andere meinen, ihn mir vorschreiben zu wollen... Denn ich bin derjenige der zunächst einmal so handeln sollte, dass ich vor mir selbst bestehen kann und damit dann auch vor meinem Gott.

Du kannst ja gerne Tieropfer bringen, wenn du glaubst, dass dein Gott das heute noch von dir fordert, aber ob das bei allen anderen Menschen auch so ist, musst du diesen schon selbst überlassen !


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 13:53
@Fabiano

:D :D :D Ja ist ja gut entspann dich, ist mir doch egal was ihr falsch macht.

In der Apostelgeschichte findest du ja eindeutig dass Paulus, nach jüdischem Ritus geopfert hat und zwar nachdem er vom Saulus zum Paulus wurde.

Da steht das drin.

Wenn ihr nicht opfert , dann ist das euer Bier, eure Apostel haben das getan.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 14:07
In der Apostelgeschichte finde ich nichts nach der Bekehrung des Saulus zum Paulus im Hinblick einer Opferung nach jüdischem Ritus !

Wenn du es so genau weißt, nenn mir doch mal die konkrete Bibelstelle? Vielleicht hast du ja eine andere Bibel als ich?

In meiner Bibel steht in der Apostelgeschichte von einer Opferung nach jüdischen Ritus nichts drin !


Und mal ist es der Paulus, dann sind es plötzlich mehrere (eure Apostel) ... Kannst du dich mal entscheiden, welche Apostel das gewesen sein sollen und wo das konkret in der Bibel stehen soll?


@Puschelhasi


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 14:17
Sag mal kommt da noch was? Oder war es das jetzt?

Du behauptest einfach etwas und kannst nicht mal die Bibelstelle konkret benennen wo das stehen soll? Und dann behauptest du auch noch, wir Christen würden was falsch machen, indem wir keine Tiere mehr opfern?

Für wen hälst du dich eigentlich? Für einen Propheten, der ganz genau weiß, was Gott von uns will? Opferst du denn Tiere, wenn du davon so überzeugt bist, dass Gott das so will? Poste doch mal ein Bild von deinem Opferaltar bitte !

@Puschelhasi


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 14:29
Bekehrung des Saulus

Aus der Elbefelder Übersetzung:

Kap. 22,3-16; 26,9-20
9 Saulus aber schnaubte immer noch Drohung und Mord gegen die Jünger des Herrn, ging zu dem Hohenpriester
2 und erbat sich von ihm Briefe nach Damaskus an die Synagogen, damit, wenn er einige, die des Weges wären, fände, Männer wie auch Frauen, er sie gebunden nach Jerusalem führe.
3 Als er aber hinzog, geschah es, dass er sich Damaskus näherte. Und plötzlich umstrahlte ihn ein Licht aus dem Himmel;
4 und er fiel auf die Erde und hörte eine Stimme, die zu ihm sprach: Saul, Saul, was verfolgst du mich?

5 Er aber sprach: Wer bist du, Herr? Er aber sagte: Ich bin Jesus, den du verfolgst.
6 Doch steh auf und geh in die Stadt, und es wird dir gesagt werden, was du tun sollst!
7 Die Männer aber, die mit ihm des Weges zogen, standen sprachlos, da sie wohl die Stimme hörten, aber niemand sahen.
8 Saulus aber richtete sich von der Erde auf. Als sich aber seine Augen öffneten, sah er nichts. Und sie leiteten ihn bei der Hand und führten ihn nach Damaskus.

9 Und er konnte drei Tage nicht sehen und aß nicht und trank nicht.
10 Es war aber ein Jünger in Damaskus, mit Namen Hananias; und der Herr sprach zu ihm in einer Erscheinung: Hananias! Er aber sprach: Siehe, hier bin ich, Herr!
11 Der Herr aber sprach zu ihm: Steh auf und geh in die Straße, welche die Gerade genannt wird, und frage im Haus des Judas nach einem mit Namen Saulus von Tarsus! Denn siehe, er betet;

12 und er hat in der Erscheinung einen Mann mit Namen Hananias gesehen, der hereinkam und ihm die Hände auflegte, damit er wieder sehend werde.
13 Hananias aber antwortete: Herr, ich habe von vielen über diesen Mann gehört, wie viel Böses er deinen Heiligen in Jerusalem getan hat.
14 Und hier hat er Vollmacht von den Hohenpriestern, alle zu binden, die deinen Namen anrufen.
15 Der Herr aber sprach zu ihm: Geh hin! Denn dieser ist mir ein auserwähltes Werkzeug, meinen Namen zu tragen sowohl vor Nationen als auch vor Könige und Söhne Israels.
16 Denn ich werde ihm zeigen, wie vieles er für meinen Namen leiden muss.

17 Hananias aber ging hin und kam in das Haus; und er legte ihm die Hände auf und sprach: Bruder Saul, der Herr hat mich gesandt durch Jesus — der dir erschienen ist auf dem Weg, den du kamst —, damit du wieder sehend und mit Heiligem Geist erfüllt werdest.
18 Und sogleich fiel es wie Schuppen von seinen Augen, und er wurde sehend, und stand auf und ließ sich taufen.

19 Und nachdem er Speise genommen hatte, kam er zu Kräften. Er war aber einige Tage bei den Jüngern in Damaskus.
20 Und sogleich predigte er in den Synagogen Jesus, dass dieser der Sohn Gottes ist.


Dies ist der vollständige Text aus der Elberfelder Bibel über die Bekehrung des Saulus zum Paulus. Ich habe nichts hinzu gefügt und nichts weggelassen ! Sag mir, wo hier etwas von einer Opferung des Paulus nach jüdischem Ritus steht !?

Auch wenn du dir die Mühe machst, den Text im weiteren nachzulesen, wirst du nichts von einer Opferung des Paulus nach jüdischem Ritus finden ! Ich kann hier nicht die ganze Apostelgeschichte posten, es kann sie jeder selbst bei entsprechendem Interesse nachlesen. Aber eine Opferung durch Paulus nach seiner Bekehrung findet sich hier nicht !!!

Nur um das mal klar zu stellen !


@Puschelhasi


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 14:35
@Fabiano

Vielleicht kennst du deine Bibel ja auch nicht so gut wie du solltest. ;)

Aber mach mal , mir ist das egal was ihr macht.

Saulus erklärt er habe den Heidenchristen erstmal bestimmte Opfer usw. erlassen, dann wird er aber später im Temepel alle Rituale so durchführen wie es Sitte ist!!!

Lies nochmal...und komm runter...das ist nicht gerade sehr christlich wie du mich hier angehst.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 14:38
Also erst kommst du mir mit: In der Geschichte wo sich Saulus zum Paulus bekehrt, sei die Opferung zu finden, dann zeig ich dir die Bibelstelle und nun sagst du, es stehe da wo er den Heidenchristen bestimmte Opfer erlasse....

Ich lass mich von Dir doch nicht zum Narren halten !


@Puschelhasi


melden

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 14:40
We are the poeple are rule the world


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 14:43
Wir haben vier Männer, die haben ein Gelübde auf sich genommen; die nimm zu dir und laß dich reinigen mit ihnen und trage die Kosten für sie, daß sie ihr Haupt scheren können; so werden alle erkennen, daß es nicht so ist, wie man ihnen über dich berichtet hat, sondern daß du selber auch nach dem Gesetz lebst und es hältst. Wegen der gläubig gewordenen Heiden aber haben wir beschlossen und geschrieben, daß sie sich hüten sollen vor dem Götzenopfer, vor Blut, vor Ersticktem und vor Unzucht. Da nahm Paulus die Männer zu sich und reinigte sich am nächsten Tag mit ihnen und ging in den Tempel und zeigte an, daß die Tage der Reinigung beendet sein sollten, sobald für jeden von ihnen das Opfer dargebracht wäre.

Fazit: es gibt beunruhigende Gerüchte über den Paulus. Manche sagen, dass der den Juden sage, dass sie sich von den Vorschriften der Thora abwenden müssen. Jesus hat das nie verlangt. Ganz im Gegenteil hat er in Matthäus 5:15-17 gesagt:

Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu erfüllen. Denn wahrlich, ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüpfelchen vom Gesetz, bis es alles geschieht. Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute so, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich. Denn ich sage euch: Wenn eure Gerechtigkeit nicht besser ist als die der Schriftgelehrten und Pharisäer, so werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen.

Aber die Aposteln vertrauen dem Paulus. Sie sagen, dass die Gerüchte über ihn nicht wahr sein können. Die heidnischen Christen in Antiochus gehorchen zwar nicht der Thora, obwohl sie Christen sind, aber das ist normal, das wurde beim Konzil von Jerusalem (Apostelgeschichte 15) entschlossen. Und die Christen jüdischen Ursprungs in Antiochus wie im ganzen römischen Reich müssen schon die ganze Thora anwenden, wie Jesus das verlangt hat, oder? Die Aposteln sind überzeugt, dass Paulus unschuldig ist, und sie bitten ihn, etwas im Tempel zu machen, um allen zu beweisen, dass die Gerüchte über ihn falsch sind, sondern dass auch er nach Moses Gesetz lebt und es hält. Aber wie sieht die Realität aus? Die Bibel enthält mehrere Briefe von Paulus an die einzelnen christlichen Gemeinschaften. Und was schreibt Paulus in diesen Briefen?

In Römer 14:13-23 schreibt er:

Darum laßt uns nicht mehr einer den andern richten; sondern richtet vielmehr darauf euren Sinn, daß niemand seinem Bruder einen Anstoß oder Ärgernis bereite. Ich weiß und bin gewiß in dem Herrn Jesus, daß nichts unrein ist an sich selbst; nur für den, der es für unrein hält, ist es unrein. Wenn aber dein Bruder wegen deiner Speise betrübt wird, so handelst du nicht mehr nach der Liebe. Bringe nicht durch deine Speise den ins Verderben, für den Christus gestorben ist. Es soll doch nicht verlästert werden, was ihr Gutes habt. Denn das Reich Gottes ist nicht Essen und Trinken, sondern Gerechtigkeit und Friede und Freude in dem heiligen Geist. Wer darin Christus dient, der ist Gott wohlgefällig und bei den Menschen geachtet. Darum laßt uns dem nachstreben, was zum Frieden dient und zur Erbauung untereinander. Zerstöre nicht um der Speise willen Gottes Werk. Es ist zwar alles rein; aber es ist nicht gut für den, der es mit schlechtem Gewissen ißt. Es ist besser, du ißt kein Fleisch und trinkst keinen Wein und tust nichts, woran sich dein Bruder stößt. Den Glauben, den du hast, behalte bei dir selbst vor Gott. Selig ist, der sich selbst nicht zu verurteilen braucht, wenn er sich prüft. Wer aber dabei zweifelt und dennoch ißt, der ist gerichtet, denn es kommt nicht aus dem Glauben. Was aber nicht aus dem Glauben kommt, das ist Sünde.

Jetzt zitiere ich einige Auszüge aus Paulus Briefen. Die beiden ersten Auszüge kommen aus dem Brief an die Hebräer. Aber um ehrlich zu sein, muss ich zugeben, dass wir nicht sicher sind, dass der Paulus diesen Brief geschrieben hat. Viele Indizien scheinen zu zeigen, dass Paulus ihn geschrieben hat, aber er ist anonym. Aber die Briefe an die Korinther und an die Römer sind von Paulus unterschrieben worden.

Hebräer 7:11-12

Wäre nun die Vollendung durch das levitische Priestertum gekommen - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es dann noch nötig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen? Denn wenn das Priestertum verändert wird, dann muß auch das Gesetz verändert werden.

Hebräer 7:18

Denn damit wird das frühere Gebot aufgehoben - weil es zu schwach und nutzlos war; denn das Gesetz konnte nichts zur Vollendung bringen -, und eingeführt wird eine bessere Hoffnung, durch die wir uns zu Gott nahen.

1. Korinther 9:20-22:

Den Juden bin ich wie ein Jude geworden, damit ich die Juden gewinne. Denen, die unter dem Gesetz sind, bin ich wie einer unter dem Gesetz geworden - obwohl ich selbst nicht unter dem Gesetz bin -, damit ich die, die unter dem Gesetz sind, gewinne. Denen, die ohne Gesetz sind, bin ich wie einer ohne Gesetz geworden - obwohl ich doch nicht ohne Gesetz bin vor Gott, sondern bin in dem Gesetz Christi -, damit ich die, die ohne Gesetz sind, gewinne. Den Schwachen bin ich ein Schwacher geworden, damit ich die Schwachen gewinne. Ich bin allen alles geworden, damit ich auf alle Weise einige rette.

Paulus behauptet in seinem Brief an die Römer, dass nichts unrein ist, und dass alles gegessen werden darf. In seinem Brief an die Hebräer schreibt er, dass Moses Gesetz aufgehoben worden ist, zu schwach und nutzlos war, und nichts zur Vollendung gebracht hat (nach Psalmen 19:8 ist aber das Gesetzt vollkommen). Und in seinem Brief an die Korinther schreibt er sogar, dass er nicht nach Moses Gesetz lebt, im Gegensatz dazu, was die Aposteln sagen... "so werden alle erkennen, daß es nicht so ist, wie man ihnen über dich berichtet hat, sondern daß du selber auch nach dem Gesetz lebst und es hältst." haben die Aposteln Paulus gesagt. Und wenn Paulus schreibt, dass Moses Gesetz aufgehoben ist, dass nichts unrein ist, oder dass man Fleisch essen darf von Tieren, die den Götzen geopfert wurden... Es gab aber Juden in Korinth und in Roma. Nach Paulus sind die von der Thora (III. Moses 11:1-20, III. Moses 17:10-14 oder III. Moses 14:3-21) verbotenen Nahrungsmitteln nicht unrein (obwohl die Thora sehr harte Worte gegen diese Nahrungsmitteln benutzt, und dazu behauptet sie, dass ihre Gesetze nicht aufgehoben werden können)... Und das Fleisch von Tieren, die Götzen geopfert worden waren oder die erstickt worden waren, wurde von den Aposteln allen (selbst den heidnischen Christen) verboten... Die Gerüchte über den Paulus sind richtig. Und die Aposteln wissen nicht Bescheid...


@ fabiano

So nun erklär mir das mal....und dann sag mir wer sich hier zum Narren macht. :D


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 14:45
@Fabiano

Richtig lesen hilft...ich sagte nicht es steht in der Bibel nachdem er bekehrt wurde , sondern es WAR nach seiner Bekehrung! Zeitlich also, um zu verdeutlichen dass er da schon "christ war" klaro??? :D


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 15:06
@Fabiano

ICh muss mal RL was weg, wir reden dann morgen weiter.

LG Socke :D


melden

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 15:17
@bhaktaulrich
"1 Gott 1 Sohn 1 heiligen Geist rechne ( man kann Gott nicht rechnen) so sieht das im ersten Moment so aus wie das empirische Rechenstück. Da Gott sein Sohn und der Heilige Geist vom ein und dem selben transzendenten Ursprung sind, sind sie eins, eine Einheit."

Schön gesagt, so seh ich das auch!

@oxbox

Was hältst du hiervon?

Andere Assoziation ist Ableitung von sumerisch-babylonischem Wort "lilu" gleich "Lotus".
Dies würde Verwandtschaft mit Lotusgöttinnen Ägyptens und Indiens nahelegen. nach Barbara G.Walker
Auch soll "Kali" ein Beinamen Liliths gewesen sein. Nach Raphael Patai

Aus Vera Zingsem
"Lilith, Adams erste Frau"



Was sicher ist, die Rolle bei der "Erschaffung der Welt"

Inanna, Königin von Himmel und Erde, = Venusstern, Symbol :8zackiger Stern oder 8blättrige Rosette,
bei den Sumerer, 3000 v. Chr.,
musste ihren Bruder Gilgamesch, zu Hilfe holen, um Lilith (die Unwillen erregt ohne agressiv zu sein, durch ihr blosses Dasein) aus dem huluppu-Baum zu vertreiben
und Lilith floh in wilde unbewohnte Orte!


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 15:23
@Puschelhasi

Da du am Anfang weder einen Bibeltext gepostet hast um es nachlesen zu können und auch keine konkrete Bibelstelle von dir genannt wurde, habe ich mir die Zeit genommen es selbst mal nachzulesen. Da ich keinerlei Anhaltspunkte von dir erhielt, wo diese entsprechende Stelle zu finden war, ausser, dass es nach der Bekehrung des Saulus zum Paulus gewesen sei, habe ich natürlich dort nachgelesen und bin leider nicht fündig geworden.

Anschließend hast du dann behauptet, es stünde irgendwo da wo irgendwann nachdem den Heidenchristen einiges erlassen worden war, aber auch ohne genaue Bibelstelle. Es hat mich natürlich nicht in Ruhe gelassen und da ich in der Zwischenzeit also dann auch ab da die Apostelgeschichte selbst durchgegangen bin, bin ich auf zwei Stellen gestoßen. Diese sind wie folgt:

Aus Apg. 21

25 Was aber die Gläubigen aus den Nationen betrifft, so haben wir geschrieben und verfügt, dass sie sich sowohl vor dem Götzenopfer als auch vor Blut und Ersticktem und Unzucht hüten sollen.

26 Dann nahm Paulus die Männer zu sich, und nachdem er sich am folgenden Tag gereinigt hatte, ging er mit ihnen in den Tempel und kündigte die Erfüllung der Tage der Reinigung an, bis für einen jeden von ihnen das Opfer dargebracht war.

Aus Apg. 24

16 Darum übe ich mich auch, allezeit ein Gewissen ohne Anstoß zu haben vor Gott und den Menschen.
17 Nach mehreren Jahren aber kam ich her, um Almosen für meine Nation und Opfer darzubringen.
18 Bei diesen fanden sie mich, gereinigt im Tempel, weder mit Auflauf noch mit Tumult.


Aber was sagt uns das nun eigentlich?
Es sagt mir persönlich, dass dieser Paulus ein Jude war aber sich das römische Staatsrecht erkauft hatte. Und als Jude so sagte er sinngemäß ja auch, sei er den Juden ein Jude, den Griechen ein Grieche und den Heiden ein Heide.

Warum er das für sich so entschied kann man nur mutmaßen. Wahrscheinlich um damit Jünger zu gewinnen. Es kann also durchaus möglich sein, dass er als Jude auch weiterhin an den jüdischen Riten und Opferungen festhielt, was aus den obigen Stellen zu erkennen ist.

Für die Heidenchristen hingegen hat er aber auch eindeutig festgelegt (und nicht nur Paulus, sondern sämtliche Apostel haben darüber abgestimmt) dass diese NICHT erst Juden werden müssen um dann Christen werden zu können, dass ihnen vieles, ja fast alles bis auf Götzenopferfleisch, Ersticktes, Blut und Unzucht erlassen sei, da man es den Heiden die Christen werden wollen nicht unnötig schwer machen wolle !

So, nun frage ich dich: Ist es daher relevant, ob die ersten sogenannten Judenchristen noch an den alten Riten und Opferungen und Vorschriften des Moses weiterhin festhielten, wenn doch für die Heidenchristen eindeutig klar war: Für euch gelten alle diese Dinge nicht mehr !?

Und aus welcher Art von Christen besteht wohl überwiegend die heutige Christenheit, von einigen wenigen sogenannten Messianischen Juden? Aus den Heiden ! Und? Was sagt Paulus da? Sind für die Heiden also auch alle diese jüdischen Gesetze, Riten, Vorschriften und Opferungen vonnöten? Nein ! Bis auf die Enthaltung von Götzenopferfleisch, Ersticktem. Blut und Unzucht.

Und das gilt ja wohl somit für mich als Heidenchristen damit dann auch und für alle anderen Heidenchristen auch !


melden

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 16:27
Hare Krishna
Liebe@lilit


Wir sollten uns erst einmal darüber im klaren sein, wenn die alten Veden, sei ja die Grundlage für den indischen Gott und Götterglauben bilden und heute Hinduismus im allgemeinen genannt werden, der aber vollkommen unbekannt ist in den Veden.
Die Götter die der Hinduismus nennt sind in den Veden Halbgötter.
Halbgötter weil sie eben bis zu einem Grade die macht Energie und kraft Gottes besitzen.

Es sind in der regle die lebenden Wesen die in den 7 höheren Bewusstsein´s ebenen hier im Universum leben.Einem Hindu ist es nicht so todernst wie den europäischen Gläubigen,mit ihrem entweder oder glauben, der sehr zerstörerisch auf andre wirken kann.So sehen sie Halbgötter auch oft als Götter und beten sie an um dann schneller einen Anteil an ihren Energien und Kräften zu bekommen.Das ist schon schwierig genug da man in der Regel mindestens i 1 Jahr lang intensiv in Askese leben muss.Mädchen und junge Frauen beten dann zum Beispiel Lord Shiva an ein Sohn Lord Brahmas der aus seiner Stirn- geboren wurde um einen reichen und schönen man zu bekommen.Da Lord Shiva sehr schnell zu Frieden zu stellen ist.

Der erst geboren ist Lord Brahma ( in diesem Namen ist auch der Name Abraham enthalten) auch hier auf Erden bekannt als Christus. Er ist der erste vom Gott selbst geborene - geschaffene ( also keine Mutter) und er ist der derjenige der alles hier im Universum nach Gottes Plan in Gang setzt, und es dann hierarchisch nach unten materiell verdichten lässt. Er ist es der am Anfang das Wort hört TAPA das Versagung bedeutet und sogleich diese auch umsetzt und auf diese weise Gott -den alles durch dringenden = Garbhodakashayi Vishnu seinen Vater sieht und die Vollmacht zum allmächtigen Handel hier im Universum bekommt. So ist Lord Brahma der erste halb Gott.

ER schaft so auch den ersten Frauen Körper also auch seine Frau ihren Körper der Srimati Srasvati der Halb/Göttin des Lernens.Alle söhne Lord Brahmas sind die Patriarchen hier im Universum es gibt 12 von ihnen. Alle 12 stehen für die universelle Bevölkerung von insgesamt 400000 intelligenten Lebensformen und 8 Millionen andren Lebens formen.

Der derjenige der die Aufsicht und die Menschen formen Topdesignt - hat, heißt Manu = Mann = Mensch, er hat den Auftrag bekommen die Menschen wie die in (hebräisch) Elohims = Götter = Halbgötter zu erschaffen sie werden im ersten Bewusstseins - Bereich des schnellen Todes Myrtia - zu dem auch unser Galaxie die Milchstraße mit unserem Sonnen System und der Erde gehört.Hier geht die Zeit im augenblicklich rasend schnell vorbei. So der erste Mensch sieht aus wie dieser Manu und wie dessen Frau, das sind die Prototypen. Der Menschen. Es gibt also 399999 andre Menschen ähnliche Typen hier im universum.

Die Lotus Göttinen werden Srimati oder Sri Lakshmi ( personifieziertes Glück) genannt und sind im buchstäblichen verstand Direkte Expansionen von Gott selbst.Sie dienen Gottes Expansionen mit seinen unendlichen Namen direkt und immer.Die oberste Form heißt Srimati Radharani = die personifizierte Glückseligkeit.

So gibt es ein Unmenge von Halbgöttern und Halbgöttinnen. Die wenn der Mensch es nicht besser weiß für ihn als Götter erscheinen.
Die Veden haben ein genaue Beschreibung der meisten Halbgötter. Halbgötter sind höher gestellt als (Erzengel und Engel) und deren aussehen und den Symbolen die diese verwenden in ihrem Amt.

Mutter Durga - die Mutter des materiellen Universum´s die Materie- hat verschieden Formen wo von eine sich Mutter Kali nennt.Sie ist eine bläuliche Gestalt die mit Totenköpfen und Blut über schmiert und mit 6 oder 8 armen ausgerüstet ist und die sofort die die den gläubigen sehr großes physisches Leid oder den Tod zu gefügt haben hinrichtet.

Hari BOl
liebe grüße
Bhakta Ulrich


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 16:31
Soll ich dir mal was sagen @Puschelhasi ?

Ich glaube ja, dass der obige Text gar nicht von dir selbst verfasst wurde. Du hast da irgendwie irgendwo mal was aufgeschnappt, wahrscheinlich von einer muslimischen Internetplattform wo das aufgegriffen worden ist, dass Paulus irgendwann mal im Tempel opferte...

Daher wusstest du wahrscheinlich auch gar nicht die Bibelstelle und konntest gar keine konkreten Angaben machen. Schließlich sahest du dich genötigt, doch mal einige Recherchen durchzuführen und hast dann obigen Text gefunden, den du zusammen geschmissen hast aus verschiedensten Elementen. Ein Bibeltext aus der Apostelgeschichte (ohne genaue Angabe wo, deshalb wusstest Du es nämlich auch nicht !) Ein Text aus dem Evangelium. Dann eine Passage aus dem Römerbrief, noch eine aus dem Korintherbrief und schließlich noch eine aus Hebräer und dann noch eine Art Stellungnahme dazu (die aber sicherlich auch nicht von Dir ist...)

Und dann konfrontierst du deine lieben christlichen Mitbürger mit solchen Thesen: Aber die Apostel haben doch selbst noch Opferungen nach dem altjüdischen Ritus durchgeführt, steht doch irgendwo da so in der Apostelgeschichte... Als wenn du so von oben herab sagen wolltest: Du wüsstest, wie Christen ihren Glauben gefälligst richtig auszuüben haben ... und meinst mehr zu wissen als die Christen über ihren Glauben und ihnen Vorschriften machen zu können, dass sie gefälligst genauso wie dieser Paulus auch weiterhin Tieropfer zu erbringen hätten...

Zu dem was Paulus tat würde ich mal aus meiner persönlichen Sicht sagen, fühlte dieser sich wohl dem Judentum noch ordentlich gehörtig verbunden und seine Opferung im Tempel kurz vor seiner Festnahme und späteren Ermordung war vielleicht noch so etwas wie ein letzter Dienst seiner Anhänger gegenüber, da ihm vor der Ankunft in Jersusalem prophezeit worden ist, dass er hingerichtet werden würde. Vielleicht als letztes Opfer in Hinwendung zu Gott?

Was genau der Grund war, für sein persönliches Anliegen ein Opfer im Tempel darzubringen, wissen wir nicht. Was es genau für ein Opfer war, wissen wir auch nicht. Wir wissen nur dass er ein Opfer darbrachte im Tempel. Das liegt womöglich daran, dass er ein Judenchrist war.

Für die Heidenchristen allerdings hat er mitsamt den anderen Aposteln beschlossen: Diese müssen keine Juden werden, um Christen werden zu können. Denen möge das Joch der Juden erspart bleiben mit all den uns Juden bekannten mosaischen Vorschriften inklusive der Beschneidung, den Speisevorschriften und anderen Regeln, Riten und Gesetzen bis auf eben die angeführten Ausnahmen: Götzenopferfleisch, Ersticktes, Blut und Unzucht zu meiden.

Nun zu dem was Jesus in der Bergpredigt sagte:

"Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu erfüllen. Denn wahrlich, ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüpfelchen vom Gesetz, bis es alles geschieht...."


Was meinst du, zu wem hat Jesus gesprochen? Zur ganzen Welt? Zu allen Menschen? Zu den Heidenchristen die es zu dem Zeitpunkt so noch gar nicht gab oder wohl am ehesten zu den Juden? Ich meine, er sprach als Jude zu den Juden und damit wird auch klar: Den Juden gilt das Gesetz, bis alles erfüllt ist. Aber den Heiden gilt es nicht, denn zu denen ist es nicht offenbart worden. Die späteren Christen sind allesamt Heidenchristen und stehen nicht unter dieser Bürde. Das ist zumindest meine Meinung dazu. Denn sonst müssten alle Christen im Grunde ja sozusagen Juden werden. Das hat Jesus so aber nirgends anklingen lassen. Er hat nur gesagt: Wer mein Jünger werden will, der folge MIR nach (und nicht den alten mosaischen Gesetzen).

Allerdings war Jesus es selbst als erster und als einziger, welcher das jüdische Gesetz tatsächlich erfüllt hat ! Und nach christlicher Überzeugung tat er das stellvertretend für alle Menschen und starb auch stellvertretend für alle Übetreter (da wir alle Übertreter sind, da keiner in der Lage war das ganze Gesetz zu erfüllen). Und damit war der alte Bund durch Jesus selbst eingelöst und abgelöst.

Wenn dann trotzdem noch ein Paulus kurz vor seinem Tode sich aufgrund seiner jüdischen Tradition genötigt fühlte als Abschiedsgabe Gott im Temepl ein Opfer darzubringen, dann ist das für die Christen keineswegs eine Funktion die deswegen alle späteren Heidenchristen nachahmen müssen, so wie es etwa die Muslime oftmals sehen, dass sie alle Taten Mohammeds als Handlunsanweisung für alle Zeiten selbst zum Maßstab aller möglichen Situationen heranziehen. So sehen es die Christen im allgemeinen nämlich nicht !

Im weiteren hatte Paulus eben die etwas eigene Angewohnheit den Juden ein Jude zu sein, den Griechen ein Grieche, den Römern ein Römer und den Heiden ein Heide. Was dafür spricht, dass seine Handlungen immer so ausgerichtet waren, dass er nach möglichkeit niemandem ein Dorn im auge sein wollte. Man könnte auch sagen: Er wollte es wohl allen Recht machen... So sind auch seine Ansichten zustande gekommen, dass man zwar alles Essen könne als Christ, da dem Reinen alles Rein ist, dass man aber unter den Juden eben um der anderen wegen, damit man diesen kein Gewissen mache, sich den jüdischen Sittengesetzen unterwerfen möge, wahrscheinlich dann bei den Griechen eben der griechischen und bei den Römern der römischen und bei den Heiden der heidnischen... (sofern sie noch nicht Christlich sind).

Es wird aber eines dennoch deutlich: Es wird den Heiden, die Christen werden wollen bewusst keine Last auferlegt wie etwa die Befolgung und Ausrichtung der gesamten jüdischen Gesetzesvorschriften, es kommt auf den Glauben an Jesus Christus an !

Und deswegen ist auch dein Verweis auf den Talmud völlig irrelevant, weil dieser sich nämlich wieder voll und ganz mit den jüdischen Gesetzen befasst, deren Sitten und Kulturgeschichte. Davon sind die Heiden nicht berührt da sie keine Juden sind und auch nicht zum Judentum übertreten müssen um dadurch Christen werden zu können. Wie ich durch Dich selbst ja schon mal mit der Nase drauf gestoßen worden bin komme ich jetzt noch mehr zu der Überzeugung: Alles das gilt für die Heidenchristen (die nicht aus dem Judentum entstammen) NICHT ! Der Heidenchrist zu dem ich mich im übrigen auch zähle ist von alledem frei !


melden
Anzeige

Lilith. 1 Frau Adams

15.11.2010 um 16:37
@Fabiano
"Der Heidenchrist zu dem ich mich im übrigen auch zähle ist von alledem frei !"

hast du nicht mal was gesagt, du seist Katholik?


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden