weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lilith. 1 Frau Adams

133 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Engel, Schöpfung, Adam, EVA, Lilith

Lilith. 1 Frau Adams

16.11.2010 um 17:50
@Fidaii

ja natürlich da gebe ich dir recht .die gebote ohne selbst erkenntnis zu praktizieren ist sowieso fürn A****

man muss es aus freien willen tuhen und wie oben gesagt mit herz und seele .

das meine ich ja damit das das innere das wichtige ist , doch leider wollen die meisten einen goldenen teller und der inhalt ist ihnen egal , das ist traurig .


melden
Anzeige

Lilith. 1 Frau Adams

16.11.2010 um 19:08
@Fidaii

Ja, gerade die Salafis. So einseitig gedacht befolgen sie die Gesetze. Akzeptieren keine andere Meinung. Wenn jedoch nur ihre Meinung richtig sein sollte, dann hätte Gott diese explizit im Koran geschildert und uns keine Interpretationsmöglichkeiten zugelassen. Er möchte eben, dass Menschen nicht hirnlos dem Buch folgen sondern sich weiterentwickeln, indem sie über diese diskutieren. Wenn man Gesetze befolgt, dann soll man auch darüber reden und den Sinn hinterfragen. Kommt man zur Überzeugung, wird das Gebot sowieso besser praktiziert.


melden

Lilith. 1 Frau Adams

16.11.2010 um 20:51
@Afterlife

so ist es


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

16.11.2010 um 22:47
@Afterlife

Zumal wahrer Glauben sowieso nicht aus bloßen äußeren Gesetzesbefolgungen und Ritualen erwächst. Denn viele Unwissende mögen äußerlich die Gesetze und Gebote befolgen und auch regelmäßig das Ritualgebet ausführen (auch alles aus guter Absicht heraus), doch sind trotzdem weit vom wahren Glauben und der wahren Rechtleitung entfernt - das deshalb, da sie sich selbst davor versperren. Viele sagen zwar, sie würden das Jenseits schätzen und das Diesseits im Vergleich dazu geringschätzen, haben ihre Augen aber trotzdem nur im Diesseits, sehen nur das Äußere.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

16.11.2010 um 23:11
Da geb ich dir auch Recht @Fidaii

Und da es hier ja ohnehin nicht mehr um Lilith geht, schade dass @Puschelhasi sich jetzt natürlich nicht an der Diskussion beteiligen will...

Denn was wäre denn, wenn sich alle Christen so verhalten würden wie Sockenpuppe es gern hätte? Also so wie ich das verstanden habe, sollen sich die Christen so wie die Juden damals verhalten haben, nach dem Willen der Pharisäer, und weil Jesus ja auch ein Jude war. Heißt: Die mosaischen Gesetze studieren, dazu gehört statt Bibel lesen den Talmud lesen, alles haargenau aufs strickte äusserlich befolgen was Moses so geboten hat mit seinen hunderten von Gesetzesvorschriften und die Rituale aufs äusserste genau beachten und befolgen. Das wäre aber genau jener äussere Glaube, der an sich gar keiner ist, so wie du es ja beschrieben hast. Bloßer äusserer Gesetzesglaube und Gesetzesbefolgung und entsprechenden Ritualen. Ohne Sinn und Zweck, nur eben weil das in einer alten Schrift so angeordnet ist... Und genau dieses Verhalten hat eigentlich Jesus gerade durch sein Verhalten kritisiert und hat sich nicht so verhalten. Leider sehe ich genau das Buchstabenmäßige Befolgen der Gesetze auch bei vielen Muslimen... Es steht so geschrieben, also tun wir es...


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

17.11.2010 um 00:17
@Fabiano

Wo wir grad beim Thema sind, möchte ich auch gleich einen meiner Beiträge aus einem anderen Thread nochmal anführen, den ich kürzlich verfasste. Vielleicht interessiert es dich ja.

Ich zitiere:
Abdullah ibn Mas´ūd sagte: „Wir waren beim Propheten, als wir noch jung waren und keinen Wohlstand erreicht hatten. Allahs Gesandter sagte: `Oh ihr jungen Leute! Wer von euch heiraten kann, sollte heiraten, denn dies hilft ihm seinen Blick zu senken und seinen Anstand zu wahren (d. h. der Schutz seiner Intimsphäre vor illegalen sexuellen Kontakten) und wer nicht in der Lage ist zu heiraten, sollte fasten, denn das Fasten beschränkt seinen Trieb.“ (Bukhāri #5066)


Das hat eine starke Beziehung zu dem hier:

Da kamen die Jünger des Johannes zu ihm und sprachen: Warum fasten wir und die Pharisäer, deine Jünger aber fasten nicht? Und Jesus sprach zu ihnen: Können die Hochzeitleute trauern, solange der Bräutigam bei ihnen ist? Es werden aber Tage kommen, wo der Bräutigam von ihnen genommen sein wird, und dann werden sie fasten.
(Matthäus 9,14-15)

Oder anders ausgedrückt im Thomasevangelium:
Sie sagten zu ihm: Komm, lass uns heute beten und fasten. Jesus sprach: Welches ist denn die Sünde, die ich begangen habe, oder worin bin ich besiegt worden? Aber wenn der Bräutigam aus der Brautkammer hinausgegangen sein wird, dann lasst sie fasten und beten.

Und das hat eine spirituelle Bedeutung. Der Bräutigam ist der Geist, der Gatte der Seele, und wer von seinen tierischen Begierden und Leidenschaften überkommen wird, dem fehlt der Geist, der Bräutigam. Darum sollte man "fasten" und zwar in allen Belangen (damit ist im Grunde nicht das Nahrungsfasten gemeint), um sich wieder dem Geistigen zuzuwenden und die Triebe und Leidenschaften und die daraus entstehenden Leiden zu überkommen.

Darum heißt es an anderen Stellen in manchen Schriften auch, man solle nicht vom Fleisch essen, sich fleischlos ernähren - bei dem einige Unwissende nur die äußere Dimension sehen und es auf Vegetarismus beziehen.
Aus:
Diskussion: Lucifers Vergebung seiner Sünden möglich durch einen Nephilim? (Beitrag von Fidaii)

Ich will hier zu der Stelle von Matthäus kommentarlich noch was ergänzen:

Da heißt es:
Da kamen die Jünger des Johannes zu ihm und sprachen: Warum fasten wir und die Pharisäer, deine Jünger aber fasten nicht? Und Jesus sprach zu ihnen: Können die Hochzeitleute trauern, solange der Bräutigam bei ihnen ist? Es werden aber Tage kommen, wo der Bräutigam von ihnen genommen sein wird, und dann werden sie fasten.
(Matthäus 9,14-15)

Hier ist die (auch besonders in der sogenannten valentianischen Gnosis) bekannte Dreiteilung des Menschen aufgeführt:

1. jene, die an der Materie und am Äußeren hängen (Hyliker; auch Sarkiker, Somatiker und Choiker genannt)
2. die Seelischen (Psychiker)
3. die Geistigen (Pneumatiker)

Diese 3 Klassen finden sich hier ausgedrückt in den Pharisäern, den Jüngern des Johannes und den "Hochzeitsleuten" wieder - so stehen die die Pharisäer nämlich für die Hyliker, die Jünger des Johannes für die Psychiker und die "Hochzeitsleute" für die Pneumatiker.

Doch finden sich diese 3 Klassen nicht nur im Äußeren wieder, sondern auch in jedem Menschen selbst, da der Mensch aus Körper, Seele und Geist besteht.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

17.11.2010 um 09:27
@Fidaii

Ich habe durchaus nichts gegen die Dreiteilung oder besser Dreieinung des Menschen einzuwenden. Für mich besteht der Mensch aus Körper, Seele und Geist. Und alle drei Bestandteile sind wichtig !

Das äusserliche ist nicht minder wichtig wie das innere. Denn der Körper ist (laut Bibel) ein Tempel des Hl. Geistes. Daher sollte er auch möglichst rein gehalten werden. Körperpflege und eine gesunde Ernährung ist für die Gesundheit nunmal wichtig. Aber das ist natürlich für sich allein betrachtet nur ein Aspekt von den benannten dreien. Seelenpflege ist genauso wichtig ! Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jedem Wort, das aus dem Munde Gottes kommt (laut Bibel).

Trotzdem haben deine Schriftstellen meiner Ansicht nach nicht so viel Gemeinsam wie du es siehst, in meinen Augen. Denn der erste Text beschreibt den natürlichen inneren Trieb, der den unverheirateten Mann unruhig macht, sodass er für andere (geistige) Dinge nicht aufgeschlossen ist. Ähnliches steht auch in der Bibel sinngemäß mit den Worten: Und wenn deine Leidenschaften zu sehr in dir entbrennen, dann sollst du heiraten.

Mit dem Nichtfasten der Jünger Jesu hat das, so meine ich eine andere Bewandtnis. Denn das Fasten stellt immer auch eine Einkehr des Menschen dar. Sich nach Innen wenden, sich zu sammeln, Buße tun, eine Weile enthalten von den Gaumenfreuden. Es gleicht eigentlich mehr einem bekümmerten, trauernden oder leidenden Menschen. Denn wer krank ist, weiß auch, dass er dann gar keinen sonderlichen Appetit verspürt. Ist aber Jesus inmitten seiner Jünger, so sollen sie sich nicht geben als seien sie bekümmert, leidend, oder in sich gekehrt, sondern fröhlich und guter Dinge sein, es soll ihnen auch im äusserlichen an nichts mangeln. So verstehe ich das.

Damit spricht sich Jesus meiner Ansicht nach nicht generell gegen das Fasten aus, aber es ist eben wenn Er unter ihnen ist, nicht die rechte Zeit dafür. Alles hat seine Zeit. Wenn der Bräutigam kommt, ist nicht mehr die Zeit des Fastens, sondern des Feierns und der Freude.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

17.11.2010 um 10:50
@Fabiano

Sry, dass ich net den ganzen Tag hier im Forum rumhängen kann. Ich diskutiere natürlich gerne mit dir, worüber hast du denn Fragen? :D


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

17.11.2010 um 11:18
Fabiano schrieb:Mit dem Nichtfasten der Jünger Jesu hat das, so meine ich eine andere Bewandtnis. Denn das Fasten stellt immer auch eine Einkehr des Menschen dar. Sich nach Innen wenden, sich zu sammeln, Buße tun, eine Weile enthalten von den Gaumenfreuden. Es gleicht eigentlich mehr einem bekümmerten, trauernden oder leidenden Menschen. Denn wer krank ist, weiß auch, dass er dann gar keinen sonderlichen Appetit verspürt. Ist aber Jesus inmitten seiner Jünger, so sollen sie sich nicht geben als seien sie bekümmert, leidend, oder in sich gekehrt, sondern fröhlich und guter Dinge sein, es soll ihnen auch im äusserlichen an nichts mangeln. So verstehe ich das.

Damit spricht sich Jesus meiner Ansicht nach nicht generell gegen das Fasten aus, aber es ist eben wenn Er unter ihnen ist, nicht die rechte Zeit dafür. Alles hat seine Zeit. Wenn der Bräutigam kommt, ist nicht mehr die Zeit des Fastens, sondern des Feierns und der Freude.
Ja, darum geht es beim Fasten, um die innere Einkehr. Und wie ich schon sagte, ist das ein Fasten in allen weltlichen Belangen, kein bloßes Nahrungsfasten - wofür es heute leider meistens gehalten wird. Und wofür fasten? Damit man sich wieder dem Geistigen und Jenseitigen zuwendet. Die Jünger Jesu sind die, die Jesus haben, weshalb sie dort auch Hochzeitleute genannt werden. Natürlich spricht sich Jesus nicht gegen das Fasten aus, denn es soll die Menschen ja zum Bräutigam führen. Wenn sie aber den Bräutigam haben, warum sollen sie dann trauern? Wer den Bräutigam hat, sündigt nicht.

Deshalb steht im Thomasevangelium:
Sie sagten zu ihm: Komm, lass uns heute beten und fasten. Jesus sprach: Welches ist denn die Sünde, die ich begangen habe, oder worin bin ich besiegt worden? Aber wenn der Bräutigam aus der Brautkammer hinausgegangen sein wird, dann lasst sie fasten und beten.

Denn der Bräutigam begeht keine Sünde. Wer sich an den Bräutigam hält, der sündigt nicht. Wenn er aber besiegt worden ist durch die niederen Leidenschaften, dann soll man fasten.
Fabiano schrieb:Trotzdem haben deine Schriftstellen meiner Ansicht nach nicht so viel Gemeinsam wie du es siehst, in meinen Augen. Denn der erste Text beschreibt den natürlichen inneren Trieb, der den unverheirateten Mann unruhig macht, sodass er für andere (geistige) Dinge nicht aufgeschlossen ist.
Gerade die Hadith hat natürlich auch einen äußeren, sozialen Aspekt, den ich nicht leugnen möchte. Wenn aber in der erwähnten Hadith gesagt wird: "Wir waren beim Propheten, als wir noch jung waren und keinen Wohlstand erreicht hatten.", dann ist dort mit "Wohlstand" eigentlich kein materieller Wohlstand gemeint, sondern ein innerer Wohlstand.

@Fabiano


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

17.11.2010 um 11:41
@Fabiano

Deshalb steht in der Offenbarung auch:

Denn die Hochzeit des Lammes ist gekommen, und sein Weib hat sich bereitet. Und es wurde ihr gegeben, sich in feine, glänzend reine Leinwand zu kleiden; denn die feine Leinwand ist die Gerechtigkeit der Heiligen. Und er sprach zu mir: Schreibe: Selig sind die, welche zum Hochzeitsmahl des Lammes berufen sind! Und er sprach zu mir: Dieses sind wahrhaftige Worte Gottes! Und ich fiel vor seinen Füßen nieder, ihn anzubeten. Und er sprach zu mir: Siehe zu, tue es nicht! Ich bin dein Mitknecht und der deiner Brüder, die das Zeugnis Jesu haben. Bete Gott an! Denn das Zeugnis Jesu ist der Geist der Weissagung.
(Offenbarung 19)

Auch hier geht es um die Hochzeit der Seele mit dem Geist.
Das Weib (die Seele) hat sich bereitet den Bräutigam (den Geist) zu heiraten. Die reine Seele hüllt sich in "feine Leinwand", sie hat sozusagen ein weißes unbeflecktes Kleid. Jene, die Jesus bezeugen, bezeugen den Geist der Weissagung.

Nach der Hochzeit besiegt Jesus das Tier, die Könige und Armeen der Erde, all jene, die mit ihm und dem Armee des Himmels Krieg führen.

Und ich sah das Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferde sitzt, und mit seinem Heer. Und das Tier wurde ergriffen und mit ihm der falsche Prophet, der die Zeichen vor ihm tat, durch welche er die verführte, die das Malzeichen des Tieres annahmen und sein Bild anbeteten; lebendig wurden die beiden in den Feuersee geworfen, der mit Schwefel brennt. Und die übrigen wurden getötet mit dem Schwert, das aus dem Munde dessen hervorgeht, der auf dem Pferde sitzt, und alle Vögel sättigten sich von ihrem Fleisch.

Das ist ein innerer Vorgang.

Im Übrigen spricht Rumi, der große Sufi, oft von seinem göttlichen Geliebten, von Schams ad-Din (heißt "Sonne der Religion/Din") und meint damit nichts anderes.

Ziemlich am Anfang im Hohelied heißt es:

Es riechen deine Salben köstlich; dein Name ist eine ausgeschüttete Salbe, darum lieben dich die Jungfrauen. Zieh mich dir nach, so laufen wir. Der König führte mich in seine Kammern. Wir freuen uns und sind fröhlich über dir; wir gedenken an deine Liebe mehr denn an den Wein.

Die Jungfrauen sind die reinen, keuschen Seelen, die bereit für die Hochzeit sind.

Weiter heißt es im Kapitel 3 des Hohelieds:

Auf meinem Lager in den Nächten suchte ich, den meine Seele (Nefesch) liebt; ich suchte ihn, aber ich fand ihn nicht! So stand ich denn auf und lief in der Stadt umher, auf den Straßen und Plätzen, und suchte, den meine Seele liebt; ich suchte ihn, aber ich fand ihn nicht! Mich fanden die Wächter, welche die Runde machten in der Stadt. Habt ihr den gesehen, den meine Seele liebt? Kaum war ich an ihnen vorübergegangen, da fand ich, den meine Seele liebt. Ich hielt ihn fest und wollte ihn nicht mehr loslassen,

Das einfach nur als zusätzliche Verdeutlichung.


melden

Lilith. 1 Frau Adams

17.11.2010 um 11:58
Hare KIrshna

Lieber@Fidaii

Du Screibst:
1. jene, die an der Materie und am Äußeren hängen (Hyliker; auch Sarkiker, Somatiker und Choiker genannt)

1.Das ist laut den Veden Das falsche Ego/Ich der menschliche Geist - der Sinn und seine Sinne - die Intelligenz der menschliche Körper, die dieser Kategorie falsch angewendet wird, und nur zum selbst süchtigen Genießen gebraucht wird, der Egozentriker. Der glaubt er sei der Mittelpunkt worum alles sich dreht.Diese Identifikation ist immer von den drei Erscheinungsweisen der Tugend Leidenschaft und Unwissenheit und deren Vermischung
abhängig.Der menschliche Körper ist im Bilde, nach dem bilde Gottes , nach empfunden geschaffen worden,darum ist es auch nur ein Bild eine Nachahmung der Form Gottes, oder der Götter -Elohims. Das Bild erbleicht wie alle Bilder mit der Zeit, für den Körper bedeutet es den Tod. Da dann kein leben - Gott und die Seele mehr in ihm ist.

2. die Seelischen (Psychiker)

2.Das sollte die Seele sein im sanskrit Jiv Atma - Jiv/das Lebende Atma /Wesen genannt, Sie/er ist Gottes Fragment also der Heilige Geist wenn er dann von der oben im 1. abschnitt benannten Überzüge - Verkleidungen befreit ist. Die Seele der Heilige Geist - lässt sich von den materiellen und der Materie beeinflussen, darum hat der Mensch es auch im Durchschnitt sehr schwer sich die Seele in den menschlichen Körper zu erkennen.Denn die Seele ist das Kind von Gott unser aller Bruder oder Schwester.Die Seele ist nicht nach dem bilde Gottes geschaffen worden, sondern ist wie Gott selbst ewig- wissen-glückselig und hat Form im sanskrit heißt das Sat- Cit - Ananda - Vigraha.Nur mit de vollkommen gereinigten Seele kann man ins reich Gottes eintreten, der menschliche Körper kommt niemals ins reich Gottes.Er bleibt wie alle Körper aus Feinem oder groben Stoff hier im Universum als das was sie sind Materie. Die Seele ist nicht geschaffen - sie ist wie Gott selbst sie ist wie er - ungeboren unsterblich - doch kann sie niemals er individuell sein sondern hat immer ihre eigene Individualität und diese ist nicht wie Gottes alles umfassen alles anziehen alles durchdringend alles vollkommen akzeptieren, sonder immer im kleineren Maßstab und von daher immer der ewige Diener in dem vollkommenen Akzept Gottes der die reine liebe ist.Also ist die Seele der kleine Heilige Geist und ist der heilige Geist.



3. die Geistigen (Pneumatiker)

3. In deiner Darstellung sollte das eigentlich Gott sein den er ist es der die Materie befruchtet, mit seinem blick setzt er alles in Gang,so das es überhaupt erst möglich ist, zu schöpfen- kreieren- zu schaffen- zu erfinden zu formen und und und. Gott ist einer, die veden behaupten das Krishna, übersetzt auf Deutsch heißt das: der Alles Anziehende. Krishna soll der allererste sein von dem alles Ausgeht. So kann er sich in unendlich viele formen vervielfältigen.Hier einige Namen von seinen Expansionen, die niemals verschieden von den Seelen - seinen Kindern - kleineren teile - betrachtet werden sollen.Sie sollen keinen unterschied sehen, den Gott ist einer und unendlich vielfältig in seinen Namen und formen.
Darum hat die Erde und andre niedrige Welten große Probleme, da Gott als einer gesehen wird und ihm nicht das Vervielfachen seiner selbst eingestanden, und somit wird Gott zur menschlichen Form erniedrigt, denn dann müsste auch Gott sterben.Diesen Fehler machen der überwiegende Teil aller Menschen.Wie gesagt ist Gott nicht Alles das was der Mensch ist
selbst da der hauptsächlich Körper aus Materie besteht, lässt Gott sich nicht von ihr einwickeln, das tut aber die Seele - sein Kind sein Sohn hat es gezeigt wie das wirkt,doch haben die meisten es nicht verstanden - schade mit der Abstammung ist es eine Schande ein Armut - Zeugnis des kleinen Heiligen Geistes.

Die Seele in den menschlichen Körper soll die nächste Seele in dem andren Körper lieben - vollkommen akzeptieren - das ist reine Leibe.
Z.B: wenn im Alltag andre Menschen einem dummes zeug an den Kopf schmeißen, soll es der realisierten Seele nicht weh tun, denn sie weiß in welchem Entwicklungsstadium die andere Seele sich in ihrem Körper gerade befindet.Also auch hier im Forum wo Behauptungen Gegenden anderen persönlich werden, weil man nichts oder fast gar nichts über den selbst - realisierungs - Prozess weiß oder ganz einfach ihn nicht versteht.

Solange immer gegen angehalten wird und noch etwas obendrauf gesetzt wird, um so länger ist die Seele von ihrer Eigen Erkenntnis - entfernt.Vollkommener Akzept wie Jesus ihn gezeigt hat ist reine Liebe, alles andre ist Akzept - unvollkommener Akzept, unvollkommene Liebe, der Materie, die die Seele und Gott zum leben erwecken. Gott und die Seele, also wir alle - sind identisch, der Körper und Gott sind nicht identisch und waren es auch niemals. und werden es auch niemals.

Hari Bol
Liebe Grüße
Bhakta Ulrich


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lilith. 1 Frau Adams

17.11.2010 um 19:25
@bhaktaulrich

Schöner Beitrag. Mit den Veden kenn ich mich leider nicht so aus.

Dir auch liebe Grüße.


melden
Anzeige

Lilith. 1 Frau Adams

17.11.2010 um 19:59
Hare Krishna

Lieber@Fidaii

Das macht nichts wenn ich deine Beiträge und dessen Essens verstehe, verstehst du auch meine Beiträge und dessen Essens, darum geht es üben in der reinen Liebe beutet vollkommen Akzept zu üben jede Sekunde.
Ich danke dir.

Hario Bol
liebe grüße
Bhakta Ulrich


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden