Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nazis und die Asen

132 Beiträge, Schlüsselwörter: Sekte, Nazi, SS, NS, Heiden, Asatru, Nationalsozialisten, Asen, Religionsfreihet

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:11
@jimmybondy
ja jetzt wo du es schreibst .. fällt es sogar mir auf :D


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:13
@jimmybondy

Man kann auch zu sehr auf der Jagd sein, nicht wahr?


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:14
@Merlina
Ich halte es für unnötig sich an Symbole zu klammern.

Angenommen, das Wappenzeichen meines Glaubens wäre das Hakenkreuz - ich würde es dennoch nirgendwo verwenden oder an mir tragen. Selbst der Drudenfuß, welcher in fast jeder Religion seine Bedeutung hat, ist für mich tabu - weil er fehlinterpretiert werden kann. Ich muss das Missverständnis der Menschen nicht provozieren.

Hängst du sehr an dem Symbol?
Ich hab es anders gemacht. Ich trage einen Opal.
Der Opal ist quasi mein persönliches Zeichen für den Drußenfuß meiner Interpretation.
So brauch ich kein gängiges Wappen - sondern hab meine Gedankenstütze stets um meinen Hals, ohne dass ich mich rechtfertigen muss - und ohne dass mich jemand verurteilt. Mein Glaube ist für mich - nicht für mein Umfeld. Einen Opal verbinden sie mit nichts - und so soll es auch sein :)


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:14
@jimmybondy
Du schießt natürlich wieder den Vogel ab :D

Vor nem Jahr hätte ich dich jetzt wahrscheinlich angezickt


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:16
@belphega

Nazi-Paranoia, nichts für ungut - aber nicht jeder Neuheide ist gleich ein Faschist.


melden

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:16
@jimmybondy

Und ist es ein Verbrechen, Asatru zu sein?


melden

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:17
@belphega

Natürlich hängt man als Heide an einer gewissen Symbolik. Ebenso wie der Christ das tut. Oder würdest du einem Christen sein Kreuz absprechen, einem Juden seinen Davidstern?

Vom Hakenkreuz spreche ich nicht, das steht auf einem ganz anderen Blatt.


melden

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:17
@Merlina
man kann es auch anders sehen
http://de.indymedia.org/2005/09/128330.shtml
achte auf asatru

nachtrag
"Asatru" ist eine NSBM-Band aus dem ostsächsischen Bautzen. Sie macht nach eigenen Angaben eine Mischung zwischen Death- und Blackmetal. Textlich geht es um "Germanentum" und die üblichen neuheidnischen Inhalte, wie ja bereits der Bandname deutlich macht: Wikipedia: Asatru. Kürzlich erschien ihre Debütveröffentlichung "Same", die unter anderem beim Aufruhr-Versand erhältlich ist. Lobend wird hier in der Werbung erwähnt: "... aber auch politisch nimmt man kein Blatt vor den Mund." Das Debüt erschien bei dem Chemnitzer Label "PC-Records" von Hendrik Lasch ( http://voelkerball.freespaces.com/info_pcrecords.html ; http://www.infoladen.de/sljena/nazis-stoppen/pcrecords.htm ). Die Bandmitglieder sollen aus dem Umfeld der sogenannten "Division 28 Deutschland" kommen, die in der Region Ostsachen/Lausitz besonders aktiv ist. Sie haben Kontakte bzw. sind involviert in alle relevanten regionalen Nazistrukturen, ausser zur NPD (zumindest gibt es hierzu bislang keine Erkenntnisse - http://de.indymedia.org/2005/04/111915.shtml ). "Asatru" sollten z.B. auf der NPD-Veranstaltung "4. Thüringentag der nationalen Jugend" am 28. Mai 2005 in Weimar spielen, die aber vorzeitig abgebrochen wurde ( Wikipedia: Thüringentag_der_nationalen_Jugend ).


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:18
@Puschelhasi
Ich verurteile niemanden ;)

Du wirst es nicht glauben - ich verurteile nichtmal Neonazis.
Im Grunde genommen, sucht sich niemand wirklich aus wie sein Weg verläuft.
Die Einflüsse seines Umfeld machen es.


Wichtig ist nur, dass man - egal welchen Weg man geht - die wichtigen Werte nicht vergisst.
Toleranz, Akzeptanz, Höflichkeit, Freundlichkeit und Selbstbeherrschung.


melden

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:19
@Outsider

Kann man, ja. Muss man aber nicht.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:20
@belphega

Ups falsch ge@ttet, ich meinte @jimmybondy


melden

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:23
@Puschelhasi
Puschelhasi schrieb:Ich halte es für fahrlässig mit solchen widergöttlichen Werten zu hantieren, auch wenn es nur eine Modeerscheinung ist.
Über Glauben und Religion kann man streiten. Aber nicht hier. ;)

Jedenfalls nur soviel:
wer seit viele Jahren Heide ist, sieht es nicht als Modeerscheinung und in diesem Zusammenhang weise ich jetzt noch mal darauf hin, dass nicht jeder Heide ein Neo-Nazi ist.
Denn wenn dem so wäre, dann könnte ich mich gleich sofort selbst anzeigen und einsperren lassen.
Soweit kommt es noch, dass man sich für seinen Glauben rechtfertigen und entschuldigen muss.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:26
@Merlina

Sicher, es gibt aber Gestalten, die hinter jedem Zeichen sofort einen NAzi -User vermuten. Das meinte ich.
Es gilt bei sowas erstmal das eigene Verhalten zu überprüfen und zu werten, ob man ehrlich diese Gegenwerte vertritt, oder ob es nur aufgesetze Sprüche sind.

Es gilt immer die Unschuldsvermutung, bis das Gegenteil bewiesen ist.


melden

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:26
http://www.antifa-freiburg.de/spip.php?page=antifa&id_article=270&design=3
nur damit man sich noch ein bildchen wegen thor steinar machen kann.
denke im ganzen netz gibt es nicht mehr infos als dort.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:26
@Merlina
Ich mag das Heidentum.
Dennoch finde ich, dass Heiden ebenfalls lernen sollten:


1) Entweder, sie tragen ihre Symbole an sich und ignorieren die Meinungen von Außenstehenden

2) oder sie nehmen sie ab, weil sie die Meinung der Außenstehenden stört



Symbole sind nicht einfach Zeichen.
Symbole sind gefährlich. Waren sie schon und werden sie immer sein.
Mit Symbolen drückt man seinen Glauben - oder seine Einstellung aus.
Sobald man etwas ausdrückt, gerät man in Gefahr missverstanden zu werden.

Somit geschieht leider auch die Auslebung jeglicher Religion auf eigenes Risiko - sofern man es so öffentlich machen muss.


melden

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:28
Wegen einem Thorshammer oder einer Runenkette sollte man eigentlich nicht gleich als Neonazi angesehen werden.
Das geschieht eigentlich nur bei jenen, die schon braune Socken als ,,geheimes Nazi-Symbol" ansehen :D

Thorshämmer um den Hals oder Runen tragen auch sehr viele Leute aus der Metal-, Goth- oder Mittelalterszene.
Wer das schon ,,nazihaft" findet, den könnte ich ohnehin nicht ernst nehmen.

Es kommt wohl eher auf die Begleitumstände an.

Wenn man noch mit Glatze, Springerstiefeln und Lederjacke rumrennt, dann ist der Bezug schon verständlicher.


Davon abgesehen finde ich, dass sich manche Leute nicht immer gleich vor Wut in die Hose machen sollten, wenn jemand in Deutschland die germanische Mythologie für sich entdeckt.
Sonst sollten wir uns folgerichtig auch eine neue Sprache suchen, jedenfalls bin ich ziemlich sicher, dass die Nationalsozialisten Deutsch gesprochen haben - und die Sprache somit doch auch ,,Nazisymbol" wäre, wenn man es streng nimmt ;)


Ich finde eher diese geradezu krampfhafte Ablehnung all dessen, was irgendwie mit germanischer Mythologie zu tun hat, lächerlich.
Das ist keine Vergangenheitsbewältigung und auch kein Respekt vor den Toten des NS-Regimes, sondern schlicht peinlich.

Kein Odin und kein Thor haben Menschen getötet, sondern Hitler und Co.

Es würde vielmehr mal Sinn machen, sich ruhiger und selbstsicherer mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen.
Es ist auch eine Form von Meinungsdiktatur, alles anzugreifen, was irgendwie mit germanischer Mythologie in Verbindung steht.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:28
@Puschelhasi
*prust*

Ich glaube mindestens genausovielen hier wird nicht zugetraut dass sie Neonazis sind - und dabei sind sies von ganzer Kraft. ;) Ich verteufle die Leute mittlerweile nicht mehr, die extrem kritisch auf einen Hauch von "rechts" reagieren.


melden

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:30
@Outsider

Die Antifa ist ja auch eine supertolle, unvoreingenommene Informationsquelle ^^


melden

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:31
@Puschelhasi

Danke, du hast meine absolute Zustimmung.


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis und die Asen

09.03.2011 um 15:31
@belphega

Solange sie nicht selbst Vorurteile gegen bestimmte Volksgruppen oder Religionen haben, und dann aber trotzdem einen auf Nazi-Jäger machen, ist mir das auch nicht unangenehm.


melden
379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt