weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jesus ! Was würde er heute tun?

905 Beiträge, Schlüsselwörter: Jesus, Christentum

Jesus ! Was würde er heute tun?

23.04.2015 um 22:58
Optimist schrieb:Sachen die man wirklich nicht ändern kann, die kann man dann eben auch nicht ändern, indem man SICH ändert. Wie eben z.B. das System, bzw. dass der Mensch (in der Regel) dazu NEIGT wenn er "oben" ist, machtbesessen und gierig zu werden.
"Wer eine Seele rettet, rettet die Welt."
Martin Buber

Fang mit Deiner an. ;)



„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“

Abraham Lincoln


melden
Anzeige

Jesus ! Was würde er heute tun?

24.04.2015 um 09:07
Koman schrieb:die frage ist:
soll ich den breiten weg ins verderben wählen,
oder den schmalen weg ins leben...

wir sind das "salz" der erde...
wir geben dem ganzen einen Geschmack...
sehr schön/treffend formuliert !
Optimist schrieb:jede Revolution hatte es bisher gezeigt, dass sie immer wieder aufstehen und von neuem herrschen (nur die Fahnen und Parteien ändern sich jeweils ;) ).
eben und was sagt uns das ..... ----> es ist sinnlos sich über etwas aufzuregen oder gegen etwas anzugehen dass sich nicht beeinflussen LÄSST !

daher lasse ich soetwas erst garnicht an mich herankommen weil es verschwendete, energie wäre .....

- dort wo ich etwas beeinflußen kann tue ich es, kann ich es nicht dann muss ich mich eben fügen bzw. es akzeptieren oder/und kompromisse und lösungen finden.
@Koman
und wenn nur einer von den unteren nach oben kommt,
dann hört man vielleicht auch diesen zu...
Zuhören wird man ihm sicher. Aber das "nach oben kommen" verdirbt mMn den Charakter.
Welcher Politiker ist schon jemals durch und durch hilfreich und gut gelieben, wenn er oben war? (weiß nicht ob es in irgendeinem Land mal eine Ausnahme gab oder gibt, mir fällt aber im Moment nichts ein).
du hast vollkommen recht Geld und macht verdirbt den Charakter - ausserdem darf man nicht vergessen, dass es IMMER welche gibt die reicher und mächtiger als man selbst ist und diese jenigen werden immer im Hintergrund die Drahtzieher sein !

kein Politiker dieser welt hat wirklich etwas zu sagen - die wahren Machthaber agieren im dunklen/geheimen somit sind die Politiker selbst auch nur Marionetten !
Para-doxa schrieb:„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“

Abraham Lincoln
richtig, so ist es leider ..... ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass niemand der chrakter hat an der macht stehen DARF ! :)


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

24.04.2015 um 09:14
@-Therion-
unterschreibe ich alles was Du geschrieben hast :)
-Therion- schrieb:ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass niemand der chrakter hat an der macht stehen DARF ! :)
und ich würde noch soweit gehen, zu sagen: dass niemand der Charakter hat, überhaupt die Macht WILL.
(aber vielleicht bin ich da jetzt etwas zu krass gewesen und habe zu sehr pauschaliert ? - kopfkratz)


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

24.04.2015 um 10:24
Optimist schrieb:und ich würde noch soweit gehen, zu sagen: dass niemand der Charakter hat, überhaupt die Macht WILL.
(aber vielleicht bin ich da jetzt etwas zu krass gewesen und habe zu sehr pauschaliert ? - kopfkratz)
vielleicht würden einige schon wollen aber die menschen die konkrete Vorstellungen haben wie es besser laufen könnte und alle voraussetzungen zur umsetzung mitbringen wissen natürlich auch, dass es aus den erwähnten gründen nicht funktionieren wird/kann.


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

24.04.2015 um 11:22
Hi @-Therion-
-Therion- schrieb:richtig, so ist es leider ..... ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass niemand der chrakter hat an der macht stehen DARF ! :)
Kann man so sehen. Aber es gibt auch reife Charaktere die damit gut umgehen (können). :)
Sind ja sicher auch nicht alle Politiker korrupt. Nur gibt es eben noch viel zu Wenige davon an der Macht.


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

24.04.2015 um 11:48
Para-doxa schrieb:Kann man so sehen. Aber es gibt auch reife Charaktere die damit gut umgehen (können). :)
Sind ja sicher auch nicht alle Politiker korrupt. Nur gibt es eben noch viel zu Wenige davon an der Macht.
sie müssen gar nicht korrupt sein - fakt ist, dass die politiker selbst und auch das volk nichts zu sagen haben sondern die mächtigen/reichen bestimmen wo es lang geht, sie sind es die im hintergrund die fäden ziehen ....

- politiker sind nichts als marionetten die befehle empfangen/ausführen und dienen zur ablenkung

----> demnächst ist zb. wieder eine geheime bilderberg-konferenz ......


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

24.04.2015 um 20:51
@-Therion-

Hallo liebe Therion!
-Therion- schrieb:wenn du dass schon mal erkannt hast dann frage ich mich warum du meinst die wahrheit in nur EINER religion gefunden zu haben ..... ist es denn nicht naheliegender, dass die wahrheit in ALLEN Religionen verborgen ist, dass (selbst)erkenntnis, weiterentwicklung im mittelpunkt steht und nicht ein bestimmter gott der angebetet werden soll/möchte ....
Babylon ( was Verwirrung bedeutet ) war von Anfang an ein Feind der Anbetung des Gottes der Bibel, so wie sie zuerst im Judentum zum Ausdruck kam.

Da die babylonische Religion und ihre Tradition sich heute in allen Religionssystemen wiederfindet, außer in einer, die sich GENAU an die inspirierten Lehren der Bibel hält, kann aus meiner Sicht die RELIGIÖSE WAHRHEIT auch nur in EINER Form der Anbetung geben, einer Anbetung, die sich offensichtlich von der babylonischen Religion und ihrer Tradition befreit hat und sich davon fern hält!


Gruß, Tommy


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

24.04.2015 um 20:51
@-Therion-

Hallo liebe Therion!
-Therion- schrieb:wenn du dass schon mal erkannt hast dann frage ich mich warum du meinst die wahrheit in nur EINER religion gefunden zu haben ..... ist es denn nicht naheliegender, dass die wahrheit in ALLEN Religionen verborgen ist, dass (selbst)erkenntnis, weiterentwicklung im mittelpunkt steht und nicht ein bestimmter gott der angebetet werden soll/möchte ....
Babylon ( was Verwirrung bedeutet ) war von Anfang an ein Feind der Anbetung des Gottes der Bibel, so wie sie zuerst im Judentum zum Ausdruck kam.

Da die babylonische Religion und ihre Tradition sich heute in allen Religionssystemen wiederfindet, außer in einer, die sich GENAU an die inspirierten Lehren der Bibel hält, kann aus meiner Sicht die RELIGIÖSE WAHRHEIT auch nur in EINER Form der Anbetung geben, einer Anbetung, die sich offensichtlich von der babylonischen Religion und ihrer Tradition befreit hat und sich davon fern hält!


Gruß, Tommy


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

24.04.2015 um 21:51
wenn so jemand wie jesus heute nochmal da wäre, würde er sich sicher der Probleme dieser Welt annehmen, allerdings glaube ich dass das niemanden interessieren würde.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ! Was würde er heute tun?

25.04.2015 um 12:18
@Tommy57

Wenn Babylon schlichtweg für Verwirrung steht, dann weiß ich nicht, wieso du dieses Attribut ausschließlich auf die Religionen anwendest?
Tommy57 schrieb:Da die babylonische Religion und ihre Tradition sich heute in allen Religionssystemen wiederfindet, außer in einer, die sich GENAU an die inspirierten Lehren der Bibel hält
Verwirrung findet sich nicht nur in Religionssystemen wieder, sondern schlichtweg überall. Und zu meinen, die eigene Religion wäre davon ausgenommen (in deinem Falle eben die der Zeugen Jehovas) ist wohl der allergrößte Trugschluss! Es gibt keine Religion, die sich genau an die Lehren der Bibel hält! Wenn überhaupt, dann gibt es nur Menschen, die sich strikt an die Lehre der Bibel halten. Und nein, die gibt es leider auch nicht. In keiner Religion! Auch nicht in deiner!

Etwas zu glauben ist das eine. Danach zu leben, ohne jeden Abstrich, ohne jegliche Verfehlung, ganz strikt und genau, ist das andere. Und das gelingt niemandem! Auch nicht den Zeugen Jehovas.

Aber ist ja klar: Die pösen sind immer die anderen :)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ! Was würde er heute tun?

26.04.2015 um 00:35
Babylon steht für den Sittenverfall in Mega-Städten, bedingt durch soziale Differenzen und Ungerchtigkeiten...im Grunde sowas wie der Archetyp einer Wirtschaftsmacht!


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ! Was würde er heute tun?

26.04.2015 um 01:05
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Wenn Babylon schlichtweg für Verwirrung steht, dann weiß ich nicht, wieso du dieses Attribut ausschließlich auf die Religionen anwendest?
das wird spätestens aus der offenbarung klar ,wenn die "spiritischen bräuche" der religionen erwähnt werden:



(Offenbarung 18:21-24) 21 Und ein starker Engel hob einen Stein auf gleich einem großen Mühlstein und schleuderte ihn ins Meer, indem er sprach: „So wird Babylon, die große Stadt, mit Schwung hinabgeschleudert werden, und sie wird nie wieder gefunden werden. 22 Und die Stimme von Sängern, die sich auf der Harfe begleiten, und von Musikern und von Flötenspielern und von Posaunenbläsern wird nie wieder in dir gehört werden, und kein Handwerker irgendeines Handwerks wird je wieder in dir gefunden werden, und kein Geräusch eines Mühlsteins wird je wieder in dir gehört werden, 23 und kein Licht einer Lampe wird je wieder in dir leuchten, und keine Stimme eines Bräutigams und einer Braut wird je wieder in dir gehört werden; denn deine reisenden Kaufleute waren die Männer von oberstem Rang auf der Erde, denn durch deine spiritistischen Bräuche wurden alle Nationen irregeführt. 24 Ja, in ihr wurde das Blut von Propheten und von Heiligen und von all denen gefunden, die auf der Erde hingeschlachtet worden sind.“


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

26.04.2015 um 07:50
Tommy57 schrieb:Da die babylonische Religion und ihre Tradition sich heute in allen Religionssystemen wiederfindet, außer in einer, die sich GENAU an die inspirierten Lehren der Bibel hält, kann aus meiner Sicht die RELIGIÖSE WAHRHEIT auch nur in EINER Form der Anbetung geben, einer Anbetung, die sich offensichtlich von der babylonischen Religion und ihrer Tradition befreit hat und sich davon fern hält!
scheinbar scheinst du zu ignorieren, dass die babylonische Religion VORLAGE für die Bibel war.


3 grundlegende Fragen hatten die Babylonier:

•Worin hat das Universum seinen Ursprung?
•Wie kann der Mensch sein Leben nach der Weltordnung ausrichten und die Sünde vermeiden?
•Wie kann man - wie die Götter - ewig leben?


7 Gestirne kannten die Babylonier: Sonne, Mond, Erde, Merkur, Venus, Mars und Jupiter. Die Zahl 7 hatte bei den Babyloniern einen außergewöhnlichen Status: 7 Mauern umzäunten die Unterwelt, 7 Tore führten ins Totenreich, 7 Menschenpaare erschufen die Götter im Atrachasis-Epos, 6 Tage erfreute sich der wilde Mensch Enkidu des Gilgamesch-Epos' auf seiner Tempeldirne, am 7. Tag ruhte er (!),

auch 7 Tage und Nächte liebten sich Nergal und Ereschkigal, es gab eine Gruppe von 7 bösen Geistern, 7 Weise lebten vor der Sintflut (der erste, Adapa oder auch Atrahasis, der "ausnehmend Weise", überlebte in der Arche), 7 Tage braucht der Bau der babylonischen Arche, die in 7 Geschosse eingeteilt war, 7 Tage und 7 Nächte soll die Sintflut über die Erde gewütet haben,

7 und abermals 7 Räuchergefäße stellte der dankbare Utnapischtim nach seiner Errettung als Opfer vor die Götter, 7 Dämonenpaare gab Ea seinem Sohn, dem Unterweltskönig Nergal zu Hilfe gegen Namtar, 7 Tage lang ordnete Marduk die Welt, 6 Tage lang erschuf er den Menschen und am 7. Tag, dem sibiti, ruhte Marduk, u.s.w.


-------------------------> das kommt dir doch sicherlich bekannt vor :)

da gibt es aber noch mehr ....

Die geflügelte Sonnenscheibe war das Zeichen göttlicher Fürsorge und nach einem Baum oder Frucht greifende Gestalten galten als Symbole für Fruchtbarkeit (beliebtes Motiv christlicher Kunst: Eva, lt. 1. Mos. 3,21 die Mutter aller Lebendigen, greift nach der Frucht am verbotenen Baum).

Der "Exorzismus" (asipu, ein magisch-medizinisches Buch) stammt aus Babylon, man vertrieb damit böse Geister und Krankheiten (hier machte man keinen Unterschied, Krankheiten und böse Geister galten als dasselbe, sowie man sich auch bei den Juden später Krankheiten und Sünde als zusammengehörig vorstellte).

-------------> klingt doch ganz nach Jesus der ebenfalls kranke heilte, Dämonen austrieb ectr.

Ritualtexte dafür standen im "surpu" (bedeutet "Feuersbrunst") und "maqlu", Bücher aller Sünden, die Menschen begangen haben. Die symbolischen Ersatzhandlungen hießen "kuppuru", hebräisch "kapparah". Reinigungen von Sünden (masmasu) geschahen durch den Priester (baru). Die Reinigungen geschahen durch Wasser: ramku

-------------> das erinnert doch sehr an die taufe ......


Die babylonische Kultur und Religion gilt als die Wiege und Vorlage des hebräischen Jhwh-Kultes.


Marduk beginnt:

"Blut will ich binden, und Bein will ich entstehen lassen; aufstellen will ich Lulla, Mensch sei sein Name ... es soll ihm auferlegt werden die Bedienung der Götter; diese sollen ihre Versorgung finden. Einer (unter den Göttern) soll hingegeben werden, ihr Brüder! Er soll vernichtet werden und es sollen gebildet werden die Menschheit"
Von den Göttern wurde Kingu auserwählt, weil er die Leitung Tiamats Kampf gegen Marduk übernommen hatte...
"...überwältigten sie ihn, schnitten ihm auf das Blut. Mit seinem Blut schufen sie die Menschheit"

Später war es dann der Gott Bel, dessen Blut mit der Erde vermischt worden war, um die Menschheit zu erschaffen.

Die Menschheit wurde geschaffen, weil die Götter es satt hatten, sich selbst zu versorgen und sich mit den Menschen Diener erschufen. Diese wurden ins fruchtbare Zweistromland gesetzt, welches sie zu bebauen hatten. Der Ertrag war in die Tempel der großen Götter ins erhabene Heiligtum zu bringen und war für die Götter bestimmt. Hier ist die Vorlage zu finden für die biblische Geschichte des Gartens Eden und des Menschenpaares, das in den Garten Gottes gesetzt wurde, um ihn zu bebauen...


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ! Was würde er heute tun?

26.04.2015 um 07:59
@-Therion-

und mal wieder ohne quellenangabe....


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

26.04.2015 um 08:32
http://de.scribd.com/doc/85258318/Babylonische-Religionen#scribd


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ! Was würde er heute tun?

26.04.2015 um 08:45
@-Therion-

dein zitierter text ist DA nicht zu finden.
du meinst wohl eher:
http://www.rafa.at/53baby5.php


das es übereinstimmungen gibt ,wenn auch völlig anders gedeutet muss nicht verwundern , eine sintflutsage ist ebenfalls weltweit verbreitet ,aber unterschiedlich dargestellt und gedeutet.

was du aber in deinem zitierten text verschwiegen hast ,sagt wesentlich mehr aus über babylon:

Man musste die vielen Götter, Geister und Dämonen ständig durch Magie, Anrufungen und Beschwörungen beschwichtigen.

.....
Für viele Götter gab es Standbilder. Diese waren die Götter selber, nicht nur Symbole für sie. Man opferte ihnen Speisen und Getränke und Öl. Die Opfer wurden an die Priester verteilt.



DAS ist nämlich typisch babylon die grosse mit ihrer vielgötterei , ihrer schwarzen magie und ihrem spiritismus.
von tempelprostitution ganz zu schweigen.


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

26.04.2015 um 09:04
pere_ubu schrieb:Man musste die vielen Götter, Geister und Dämonen ständig durch Magie, Anrufungen und Beschwörungen beschwichtigen.

.....
Für viele Götter gab es Standbilder. Diese waren die Götter selber, nicht nur Symbole für sie. Man opferte ihnen Speisen und Getränke und Öl. Die Opfer wurden an die Priester verteilt.
war doch im AT auch nicht anders da gab es doch auch beschwichtigungsrituale in form von Opfergaben genauso hatte Jesus Dämonen ausgetrieben, kranke geheilt ectr. - magie war ein großer Bestandteil des alltäglichen lebens -

und auch erhielten Jesus und seine Aposteln von den menschen diverse "gaben" für ihr wirken .... meist essen/getränke denn besitzen durften sie ja nichts.


bezüglich standbild ..... -----> was ist mit der Jesusfigur die ans kreuzgenagelt ist ....
pere_ubu schrieb:DAS ist nämlich typisch babylon die grosse mit ihrer vielgötterei , ihrer schwarzen magie und ihrem spiritismus.
ich denke, dass die kirche allgemein als "die grosse hure" gemeint war


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ! Was würde er heute tun?

26.04.2015 um 09:09
-Therion- schrieb:war doch im AT auch nicht anders da gab es doch auch beschwichtigungsrituale in form von Opfergaben genauso hatte Jesus Dämonen ausgetrieben, kranke geheilt ectr. - magie war ein großer Bestandteil des alltäglichen lebens -
nein @-Therion-
da irrst gewaltig.
im AT wurde magiern und magietreibenden sogar mit steinigung gedroht.
da solltest dich mal kundig machen.
-Therion- schrieb:ich denke, dass die kirche allgemein als "die grosse hure" gemeint war
babylon mit seinen götterkulten war das eine , aber die "grosse hure babylon" steht symbolisch für das weltreich der falschen reilgion/anbetung.


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

26.04.2015 um 09:10
@-Therion-
@pere_ubu
die hure Babylon ist nicht schwer zu finden...
sie beherbergt all jene, die sich verkaufen oder andere verkauft...

die hure ist ja hier die Puffmutter...
sie macht alle davon abhängig...

ist ja nicht so, das sie den Menschen helfen will,
sie will sich von ihm berauschen lassen...

auf seine kosten leben...


melden
Anzeige

Jesus ! Was würde er heute tun?

26.04.2015 um 10:15
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:da irrst gewaltig.
im AT wurde magiern und magietreibenden sogar mit steinigung gedroht.
da solltest dich mal kundig machen.
das mag sein aber sie wahr dennoch alltag da nicht alles als magie eingestuft wurde .... wie zb. auch die taufe ....

Magie in der Bibel

Altes Testament

Im Alten Testament erscheinen viele hebräische Lexeme, die sich auf Magie beziehen. Jedoch wird weithin durchgehend die Magie als negativ angesehen. Sie wird von Gott in Israel verboten, von Übeltätern verwendet, die Gott vernichten wird, zusammen mit der Magie selbst. Gegen Gottes Ratschlüsse ist die Magie fremder Völker ohnmächtig. Ausschließlich Schlangenbeschwörungen als magische Praktik scheinen tolerierbar gewesen zu sein.

Jedoch gab es nicht nur die verbotene Magie, sondern ebenso magische Praktiken des Alltagslebens, die als legitim angesehen wurden. Magische Aspekte der israelitischen Religion sind beispielsweise Reinigungsriten für Häuser und Heiligtümer Zahlreiche Praktiken die von der modernen Ethnologie als magisch angesehen werden, gehörten zum alltäglichen Leben der Israeliten, dennoch wurde Magie im engeren Sinne nur Gottlosen und Fremden zugeschrieben.[41]

Wikipedia: Magie


melden
399 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kriya Yoga39 Beiträge
Anzeigen ausblenden