Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jesus ! Was würde er heute tun?

905 Beiträge, Schlüsselwörter: Jesus, Christentum

Jesus ! Was würde er heute tun?

12.06.2015 um 18:52
@Etta
@Zyklotrop


Hallo liebe etta!
Wenn man sich über solche Aussagen
emanon schrieb:
zurechtgebogen und - gelogen
ärgert, dann hat der Satan wieder gewonnen.
Ich ärgere mich nicht, ich möchte allerdings emanon schon darauf hinweisen, wenn er den Boden der sachlichen Argumente verlässt und anfängt, bösartige Behauptungen gegenüber Personen aufzustellen, die von der Wahrhaftigkeit des Bibelberichts überzeugt sind und deshalb seine Überzeugungen nicht teilen.

Gruß, Tommy


melden
Anzeige

Jesus ! Was würde er heute tun?

12.06.2015 um 18:53
@Etta
@Zyklotrop


Hallo liebe etta!
Tommy57 schrieb:Wenn man sich über solche Aussagen
emanon schrieb:
zurechtgebogen und - gelogen
ärgert, dann hat der Satan wieder gewonnen.
Ich ärgere mich nicht, ich möchte allerdings emanon schon darauf hinweisen, wenn er den Boden der sachlichen Argumente verlässt und anfängt, bösartige Behauptungen gegenüber Personen aufzustellen, die von der Wahrhaftigkeit des Bibelberichts überzeugt sind und deshalb seine Überzeugungen nicht teilen.

Gruß, Tommy


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

12.06.2015 um 18:55
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Ich ärgere mich nicht, ich möchte allerdings emanon schon darauf hinweisen, wenn er den Boden der sachlichen Argumente verlässt und anfängt, bösartige Behauptungen gegenüber Personen aufzustellen, die von der Wahrhaftigkeit des Bibelberichts überzeugt sind und deshalb seine Überzeugungen nicht teilen.
Schön zu hören. Jesus sagte, und sie werden verfolgt werden um meines Namen Willens. Zum verfolgt werden gehören auch Lästerungen.


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

12.06.2015 um 19:01
@Etta

Hallo liebe etta!
Etta schrieb:Schön zu hören. Jesus sagte, und sie werden verfolgt werden um meines Namen Willens. Zum verfolgt werden gehören auch Lästerungen.
Richtig! Das bestätigt nur die biblische Prophetie:

2. Petrus 3:3

"Denn dies wißt zuerst, daß in den letzten Tagen Spötter mit ihrem Spott kommen werden, die gemäß ihren eigenen Begierden vorgehen....


Gruß, Tommy 


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ! Was würde er heute tun?

12.06.2015 um 19:08
@Etta
Etta schrieb:Schön zu hören. Jesus sagte, und sie werden verfolgt werden um meines Namen Willens. Zum verfolgt werden gehören auch Lästerungen.
man ist ja gewappnet , und weiss was kommt , insofern verwundert mich da nur noch wenig:

(Matthäus 24:9) 9 Dann wird man euch der Drangsal überliefern und wird euch töten, und ihr werdet um meines Namens willen Gegenstand des Hasses aller Nationen sein. 

allerdings geht es noch weiter , aufgrund dieser drangsalierung , dessen geruchsnote hier im forum schon gut wahrzunehmen ist , wird leider auch noch folgendes geschehen:

(Matthäus 24:10) 10 Dann werden auch viele zum Straucheln gebracht werden und werden einander verraten und werden einander hassen. 

deswegen wird das wohl gar nicht so einfach "bis zum schluss " auszuharren.


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

12.06.2015 um 19:15
@-Therion-


Hallo liebe Therion!
" Im Anfang erschuf Gott die Himmel und die Erde."
Therion:da irrst du dich ...... siehe oben wo die tage aufgezählt werden und erklärt wird wann was passiert ist !

- wieder eins der widersprüche wo man alles hineininterpretieren kann ....... bzw. findet man in der Bibel für jedes Argument auch eine gegenteilige aussage ..... so kann man es sich aussuchen um passend zu machen was nicht stimmt.
Ich hatte bereits gesagt, dass ich die Ansichten der Kreationisten mit ihrer buchstäblichen Auslegung der Schöpfungstage nicht teile.

Ich habe das auch biblisch begründet und die Argumente dazu sind stichhaltig!

Würdest du einmal beginnen MITZUDENKEN, statt DAGEGENZUDENKEN, würdest du diese Argumente auch verstehen!

Doch dein momentaner Wille zum Unglauben macht dich leider blind und du merkst das nicht einmal! Schade!


Gruß, Tommy


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

12.06.2015 um 19:19
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:allerdings geht es noch weiter , aufgrund dieser drangsalierung , dessen geruchsnote hier im forum schon gut wahrzunehmen ist , wird leider auch noch folgendes geschehen:
Dieses Forum kann zu Gift werden. Wer allerdings stark im Glauben ist, dem kann dieses Gift nichts anhaben.
Hütet euch vor dem Satan. Er kommt runter zu euch auf Erden und hat eine große Wut..
pere_ubu schrieb:
(Matthäus 24:10) 10 Dann werden auch viele zum Straucheln gebracht werden und werden einander verraten und werden einander hassen. 

deswegen wird das wohl gar nicht so einfach "bis zum schluss " auszuharren.
Der Weg der ins Himmelreich führt ist schmal und steinig. Wer mich hassen will soll es doch, das ist nicht mein Problem. Sollte dieser Mensch aber wirklich meine Hilfe mal benötigen dann werde ich ihn auch helfen. sollte dieser aber meinen das er mir hinterücks das Messer in den Rücken stechen kann, dann soll er es machen. Ich weiß das er der Verlierer ist und bedauer ihn wegen seiner Torheit.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ! Was würde er heute tun?

12.06.2015 um 19:24
@Etta
Der Weg der ins Himmelreich führt ist schmal und steinig. Wer mich hassen will soll es doch, das ist nicht mein Problem. Sollte dieser Mensch aber wirklich meine Hilfe mal benötigen dann werde ich ihn auch helfen. sollte dieser aber meinen das er mir hinterücks das Messer in den Rücken stechen kann, dann soll er es machen. Ich weiß das er der Verlierer ist und bedauer ihn wegen seiner Torheit.
ich redete gar nicht von den "anderen".
man selbst muss soviel disziplin und konsequenz aufbringen , um nicht im letzten moment zu kippen und SELBER anfangen zu hassen und verraten , im angesicht des todes , der folter oder auch nur der verleumdung etc. , da sollte man auf eine harte probe gefasst sein.


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

12.06.2015 um 19:25
@-Therion-

Hallo liebe Therion!
-Therion- schrieb:die alten Schriften, Mythen und legenden dienten doch zur vorlage - sie sind sozusagen das Drehbuch für die Bibel ...... dafür spricht, dass erst ca. 40-70 jahre NACH Jesus Tod die Bibel entstanden ist - nichts von dem was in der Bibel steht musste wirklich passieren und vieles wird auch nicht passiert sein .....
Die gesamte Bibel, so wie wir sie heute kennen, kam erst gegen Ende des 1. Jahrhunderts zu ihrer Vollendung, da noch an einigen Bibelbüchern des NT geschrieben wurde.

Der hebräische Bibelkanon stand allerdings schon zu Lebzeiten Esras fest.

Nach jüdischer Überlieferung hat Esra damit begonnen, den Kanon der Hebräischen Schriften zusammenzustellen und eine Liste davon anzufertigen, und Nehemia soll ihn vollendet haben.
Esra war für eine solche Arbeit bestens ausgerüstet, da er selbst einer der inspirierten Bibelschreiber sowie ein Priester, Gelehrter und amtlicher Abschreiber heiliger Schriften war (Esra 7:1-11).

Es gibt KEINEN Grund, diese traditionelle Ansicht zu bezweifeln, dass der Kanon der Hebräischen Schriften gegen Ende des fünften Jahrhunderts vor Christus festgelegt war.


Gruß, Tommy


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

12.06.2015 um 19:34
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:ich redete gar nicht von den "anderen".
man selbst muss soviel disziplin und konsequenz aufbringen , um nicht im letzten moment zu kippen und SELBER anfangen zu hassen und verraten , im angesicht des todes , der folter oder auch nur der verleumdung etc. , da sollte man auf eine harte probe gefasst sein.
Da gebe ich dir Recht. Dieser Weg ist bestimmt nicht immer einfach, aber mit Vertrauen zu Gott ist auch das zu schaffen. Deswegen meinte ich auch das solch ein Forum Gift sein kann..


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

12.06.2015 um 20:42
@Zyklotrop

Hallo emanon!
Tommy:Sie stimmt in Wirklichkeit mit wissenschaftlichen Tatsachen überrein!

Ok, erklär das mal bitte anhand der Menschheitsgeschichte.
Wann traten die Menschen auf?
Wenn man mit der biblischen Chronologie zurückrechnet, kommt man auf etwas mehr als 6000 Jahre!
Zyklotrop schrieb:Wie erklären sich Kunst-, Kultur- und Siedlungsartefakte, die zum Teil erheblich älter als 6000 Jahre sind?
Diese Altersangaben beruhen auf Datierungsmethoden die nicht als absolut gesichert gelten! Kannst du im Gegenzug historisch nachweisen, dass diese tatsächlich älter als 6000 Jahre sind?
Zyklotrop schrieb:Gab es beim Menschen evolutionäre Entwicklung?
Der biblische Schöpfungsbericht zeigt, dass Gott alle Lebewesen auf Erden gemäß ihren Arten erschuf. Allerdings ist der biblische Begriff für ARTEN ein anderer als wie ihn heute die moderne Wissenschaft versteht!

Tiere und der Mensch sind genetisch so dynamisch programmiert, dass eine enorme Anpassung an die Umwelt je nach Lebensraum erfolgte. Diese Möglichkeit zur Modifikation wird von den Evolutionsbefürwortern gerne als "Beweis" einer Evolution gewertet, ist aber völlig falsch!
In Wirklichkeit ist es nur die dynamische Anpassung einer Lebensform an seine Umwelt und eben nicht eine artenübergreifende Entwicklung vom Einzeller bis zum Menschen.

EVOLUTION gemäß der gängigen Theorien existiert in Wirklichkeit nur in den Köpfen einiger Wissenschaftler und ist nichts weiter als eine unbewiesene Theorie, die gerne von solchen geglaubt wird, die einen intelligenten Konstrukteur in der Schöpfung leugnen möchten, weil sie sich nichts und niemandem verantworten wollen!
Zyklotrop schrieb:Danach die Sintflut.
Wo kam das Wasser her, wo ging es hin?
Ein Großteil des Wassers kam gemäß dem Bibelbericht von dem sogenannten "Himmelsozean"!
Offensichtlich wurde bei der Schöpfung grosse Mengen Wasserdampf in der oberen Atmosphäre "gelagert", was erdenweit ein gemäßigtes Klima bewirkte, wozu es heute noch Nachweise gibt! ( Pflanzen u. Tierfunde in den Polarregionen die dort sonst nicht vorkommen könnten! )
Offensichtlich war diese Wasserdampfschicht über den Polen besonders dicht. Bei der Sintflut ließ Gott diesen "Himmelsozean" einstürzen!

Die Wasser sind heute immer noch auf der Erde. Durch gewaltige Umwälzungen der Erdkruste konnte sich das Wasser in die Meeresbecken verlaufen und trockenes Land wieder erscheinen.
Zyklotrop schrieb:Warum gibts keine durchgehende Sedimentschicht?
Weil es gewaltige Umwälzungen in der Erdkruste gab.
Zyklotrop schrieb:Wie kamen die Tiere auf die Arche?
Da die Sintflut und der Auftrag des Baus einer Arche in Verbindung damit eine göttlich bewirkte Katastrophe und ein göttlicher Auftrag war, ist es nicht schwer zu verstehen, dass Gottes Lenkung in dieser ganzen Angelegenheit allgegenwärtig war.
Es ist doch für ein Schöpfer etwas leichtes, die Tiere, die in die Arche sollen, dorthin zu lenken, wenn er sogar z. B. den Zugvögeln Zeit, Ort und Route ihrer Reise ins Gehirn durch Instinkt sogar über 1000ende km fest einprogrammieren konnte.
Zyklotrop schrieb:Welche Tiere wurden mitgenommen?
Dazu gibt die Bibel keinen detaillierten Bericht. Sicherlich alle, die Noah mitnehmen sollte. Meeres- und Wassertiere musste er nicht mitnehmen.
Zyklotrop schrieb:Wie überlebten Salzwasser- und Süsswasserfische?
Es gibt schon einmal eine ganze Anzahl Fische die beides ab können, die Möglichkeiten dazu sind noch garnicht völlig erforscht. Außerdem dürften in den MEERESTIEFEN viele Salzwasserfische gut überlebt haben und im oberflächlichen Brackwasser auch die Süßwasserfische.
Zyklotrop schrieb:Wie kamen Beutetiere und Beutegreifer miteinander klar?
Es ist sehr wahrscheinlich, dass Gott zu Noah viele Jungtiere brachte. Außerdem war die Arche gemäß Bibelbericht in mehrere Stockwerke aufgeteilt und die Tiere somit nicht alle beieinander!
Zyklotrop schrieb:Wo wurde welches Futter gelagert?
Die Arche war RIESIG!

Die Arche war 300 Ellen lang, 50 Ellen breit und 30 Ellen hoch. Setzt man die Elle mit nur 44,5 cm an (einige meinen, die alte Elle sei eher 56 cm oder 61 cm gewesen), dann wäre die Arche 133,5 m lang, 22,3 m breit und 13,4 m hoch gewesen. Sie wäre also fast halb so lang gewesen wie der Ozeandampfer Queen Elizabeth II. Dieses Verhältnis von Länge zu Breite (6 zu 1) wird heute noch im Schiffsbau benutzt. Dadurch hatte die Arche einen Bruttoraumgehalt von fast 40 000 m3. Ein solches Schiff hätte schätzungsweise in etwa die gleiche Wasserverdrängung wie der 269 m lange Ozeanriese des 20. Jahrhunderts, die Titanic. Kein Frachtschiff der alten Zeit hätte einem Vergleich mit der gewaltigen Größe der Arche auch nur annähernd standgehalten. Sie hatte, da sie von innen durch zwei zusätzliche Böden verstärkt war, drei Decks und verfügte dadurch über eine Bodenfläche von ungefähr 8 900 m2.
Zyklotrop schrieb:Wie die Fäkalien entsorgt?
Die Arche hatte oberhalb des 3. Decks eine Fenstereihe und die Fäkalien konnten so über Bord geworfen werden. Das war gewiss ein straffer Arbeitstag für die 8 menschlichen Besatzungsmitglieder.

Des weiteren konnte auch über diese Fenster Trinkwasser besorgt werden. Da es in der Arche relativ Dunkel gewesen sein muss und die Tiere in Gehegen sich wenig bewegten, war offensichtlich auch der Nahrungsbedarf reduziert.


Gruß, Tommy


melden
JurisWorld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus ! Was würde er heute tun?

12.06.2015 um 21:44
@nemo
Jesus ! Was würde er heute tun?
verzweifeln.. er würde eindeutig verzweifeln.


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

13.06.2015 um 07:09
Tommy57 schrieb:Diese von Gott inspirierten Gesetze waren ihrer Zeit viele Jahrhunderte voraus
Die Ursprünge des Talmud liegen in der Zeit nach dem ersten Jüdischen Krieg, als im Lehrhaus von Jawne mit der hriftlichen Fixierung der außerbiblischen mündlichen Überlieferungen, Gesetze und Sitten begonnen wurde. Mit der Zerstörung des Ersten Tempels gingen viele Schriftstücke verloren, deshalb galt es also, Augenzeugen zu befragen, um das Brauchtum weiterleben zu lassen. Der Grundstein für die Mischna war gelegt.

Der Talmud besteht aus der Mischna und der Gemara.
Das hebräische Verb "shanah" bedeutet wörtlich "zu wiederholen" und wird mit der Bedeutung "zu lehren" benutzt. Der Begriff Mischna meint im Grunde das gesamte jüdische Gesetz, wie es sich bis zum Jahr 200 entwickelt hat.
Mischna ist die mündliche Überlieferung, die angeblich auf Moses und die Propheten zurückgeht. Die Mischna ist Grundsatz für jüdisches Leben. In ihr werden einige verschiedene Lebensarten erklärt (z.B. Ehe / Familiengesetz- gebung, Zivil / Strafrecht, Gesetze zur Landwirtschaft und Vorschriften zu Festtagen und Feiern). Sie ist Grundlage des Talmuds.

Die Mischna ist in sechs Ordnungen (Sedarim) eingeteilt und umfasst 63 Traktate (religiöse Flugschriften -> Abhandlungen). Die Traktate sind unterteilt in Kapitel und Lehrsätze:
I. Seraim (Saaten) -> Vorschriften zur Landwirtschaft
II. Moed (Festzeit) -> Gebete und Gesetze zu Fest- und Feiertagen
III. Naschim (Frauen) -> Ehe- und Familiengesetzgebung
IV. Nesikin (Schädigung) -> Zivil- und Strafrecht
V. Kodaschim (Heilige Dinge) -> Opfer- und Schlachtbestimmungen
VI. Toharot (Taugliche Dinge) -> vielgestaltige Reinheitsbestimmungen


-----> so wie unser Gesetze auch entwickelten sich die jeweilige Gesetze aus dem zusammenleben heraus - es sind also Erfahrungswerte vieler einzelner Personen die sich bewehrt hatten und die man mündlich weitergab ..... also eine ganz normale Entwicklung die auch ohne inspiration eines gottes erklärt werden kann.
Es gibt sehr wohl WAHRHEIT ....auf wissenschaftlicher Ebene wie auch auf religiöser!

Es gibt daher unbestreitbar nachweisbare Wahrheiten; wir sind davon umgeben, und wir machen unser Leben sogar davon abhängig.

Wer die Bibel aufrichtig erforscht, wird ganz sicher die INSPIRIERTE WAHRHEIT GOTTES finden!
wenn Wahrheit nicht für ALLE erkennbar/erfahrbar ist dann kann/darf man nicht von Wahrheit sprechen !
wahrheit = Übereinstimmen einer Aussage oder Behauptung mit der Wirklichkeit
Tommy57 schrieb:Wer von uns würde es z. B. wagen, in ein Flugzeug zu steigen, wenn er die Gesetze der Aerodynamik nicht für absolute Wahrheiten hielte?
nein nicht die Gesetze machen es aus sondern die Realität in der wir mit eigenen augen uns davon überzeugen können dass ein flugzeug wirklich fliegt. ...... erzählen kann man viel zur warheit wird es erst wenn es einer Prüfung bzw. der Realität standhält.

- Gott, Inspiration, wahrheit gottes das sind nur worte wie rosa drachen, feen, zwerge ectr. - es hält der Realität nicht stand, es kann nicht überprüft werden daher kann man nicht von wahrheit sprechen .....

und genau deshalb heisst es auch glaube und nicht wissen oder wahrheit


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

15.06.2015 um 04:25
@-Therion-

Hallo liebe Therion!
wenn Wahrheit nicht für ALLE erkennbar/erfahrbar ist dann kann/darf man nicht von Wahrheit sprechen !
wahrheit = Übereinstimmen einer Aussage oder Behauptung mit der Wirklichkeit
Die WAHRHEIT des Wortes Gottes ist für alle erkennbar/erfahrbar und offensichtlich in Übereinstimmung mit der Wirklichkeit!

Es liegt allerdings bei jedem Einzelnen, diese WAHRHEIT ERFASSEN zu WOLLEN!
-Therion- schrieb:nein nicht die Gesetze machen es aus sondern die Realität in der wir mit eigenen augen uns davon überzeugen können dass ein flugzeug wirklich fliegt. ...... erzählen kann man viel zur warheit wird es erst wenn es einer Prüfung bzw. der Realität standhält.
Richtig und deshalb sind gerade die Gesetze der Bibel ein hervorragendes Beispiel, dass jeder im täglichen Leben ausprobieren und erfahren kann!

Es konnten z. B. im Laufe der letzten Jahrzehnte tausende und aber tausende Ehen gerettet werden, weil Menschen damit begonnen haben, den weisen Rat der Bibel zu zwischenmenschlichen Beziehungen im täglichen Leben anzuwenden!
-Therion- schrieb:Gott, Inspiration, wahrheit gottes das sind nur worte wie rosa drachen, feen, zwerge ectr. - es hält der Realität nicht stand,
Das kann nur jemand sagen, der die Bibel in der Praxis noch nicht ausprobiert hat!
-Therion- schrieb:und genau deshalb heisst es auch glaube und nicht wissen oder wahrheit
GLAUBEN muss man nur die Dinge in der Bibel, die noch nicht eingetreten sind, z. B. Prophezeiungen, die sich erst in Zukunft erfüllen werden.

Sehr viele Dinge in der Bibel haben sich allerdings schon erfüllt und sehr viel weiser Rat und sehr viele weise Gesetze werden bereits in der Praxis ausgelebt und zeugen in der Praxis von der praktikablen und erfolgreichen Anwendung!

Dass muss man dann nicht mehr glauben, dass kann man WISSEN!
Außerdem erfüllt sich täglich immer mehr von dem was die Bibel vorausgesagt hat und somit verwandelt sich biblische Erkenntnis fortschreitend immer mehr von Glauben ins WISSEN!

Denn GLAUBEN muss man nur das was man noch nicht sieht!

Wenn der göttliche Vorsatz weiter vorangeschritten ist und wir sehr bald unter paradiesischen Verhältnissen auf Erden leben, wir immer mehr Glauben zu Wissen und zu eigener Erfahrung !


Gruß, Tommy


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

15.06.2015 um 04:34
@-Therion-

Hallo liebe Therion!
Tommy:Diese von Gott inspirierten Gesetze waren ihrer Zeit viele Jahrhunderte voraus

Die Ursprünge des Talmud... (und ) Die Mischna ...
Talmud und Mischna haben in Wirklichkeit mit den inspirierten Schriften der Bibel und ihrem Inhalt nichts zu tun!


So ist die Entstehung des Talmud und der Mischna nicht mit der Bibel zu vergleichen!


Gruß, Tommy


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

15.06.2015 um 09:21
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Was soll denn da für ein Widerspruch sein?
Ja was soll ich sagen.
Es ist für jeden (fast) klar ersichtlich, dass sich die beiden Textstellen widersprechen.
Da kann man auch nichts zurechtbiegen, höchstens versuchen es zu leugnen.
Tommy57 schrieb:Es gibt keine Widersprüche, höchstens Mißverständnisse oder GESUCHTE scheinbare WIDERSPRÜCHE um dem Bibelbericht nicht glauben zu müssen!
Es gibt eine ganze Menge Widersprüchen und die Menschen, die nicht nur wiederkäuen (bevorzugt irgendwelche Sektenblättchen), sehen das auch.
Tommy57 schrieb:Wenn man mit der biblischen Chronologie zurückrechnet, kommt man auf etwas mehr als 6000 Jahre!
Nanu, sie stimmt doch mit den wissenschaftlichen Tatsachen überein.
Für die Wissenschaft beginnt die menschliche Entwicklung aber Jahrhunderttausende früher. Da war deine Aussage wohl ein Schuss in den Ofen.
Deine Vorgehensweise wird hier sehr deutlich
Tommy57 schrieb:Diese Altersangaben beruhen auf Datierungsmethoden die nicht als absolut gesichert gelten!
Die Datierungsmethoden haben alle eine gewisse Fehlertoleranz, aber selbst wenn man die grösste niommt , sind die Funde weit älter als die Bibelradosophie, ganz gleich wie bemüht man sich ihr hingibt.
Das hast du vergessen zu erwähnen, wohl um die Datierungsmethoden in toto zu disqualifizieren.
Ging in deine Hose.

Du magst ja ein lieber , netter Kerl sein, aber mach dich frei von der Eselei die Aussagen der Bibel als wissenschaftlich korrekt anzusehen, du machst dich nur lächerlich.

"Gott hats gemacht also wird er es auch schon richtig gemacht haben" So argumentiert ein 12 jähriges Kind, von wissenschaftlicher Vorgehensweise lässt sich da nichts erkennen.
Tommy57 schrieb:Allerdings ist der biblische Begriff für ARTEN ein anderer als wie ihn heute die moderne Wissenschaft versteht!
Wie lautet denn die biblische Definition für Arten?
Tommy57 schrieb:EVOLUTION gemäß der gängigen Theorien existiert in Wirklichkeit nur in den Köpfen einiger Wissenschaftler und ist nichts weiter als eine unbewiesene Theorie, die gerne von solchen geglaubt wird, die einen intelligenten Konstrukteur in der Schöpfung leugnen möchten, weil sie sich nichts und niemandem verantworten wollen!
Die ET ist eine der bestbelegten wissenschaftlichen Theorien und weder der Vatikan mit seinen Milliarden noch der Haufen "Wort und Wissen" oder die nZeugen Jehovas haben sie bisher erschüttern oder gar stürzen/widerlegen können.
Kann man mal drüber nachdenken.
Tommy57 schrieb:Die Wasser sind heute immer noch auf der Erde. Durch gewaltige Umwälzungen der Erdkruste konnte sich das Wasser in die Meeresbecken verlaufen und trockenes Land wieder erscheinen.
Gabs aber in den letzten 6000 Jahren nicht.
Und nun?
Es ist nicht genüdend Wasser auf der Erde um die Gipfel der höchsten Berge zu bedecken.
Tommy57 schrieb:Weil es gewaltige Umwälzungen in der Erdkruste gab.
Nicht in den letzten 6000 Jahren.
Die Sedimentschicht würde sich übrigens auch dann nachweisen lassen.
Sie ist aber nicht da,
Und nun?
Hat Gott bestimmt weggebaggert.
Tommy57 schrieb:Es ist doch für ein Schöpfer etwas leichtes, die Tiere, die in die Arche sollen, dorthin zu lenken, wenn er sogar z. B. den Zugvögeln Zeit, Ort und Route ihrer Reise ins Gehirn durch Instinkt sogar über 1000ende km fest einprogrammieren konnte.
Lenken reicht aber nicht, beamen ist angesagt.
Oder schwamm Gott tausende Kilomenter neben den ganzen Tieren der anderen Kontinente einher und passte auf das keine ertrank oder verhungerte?
Tommy57 schrieb:Es ist sehr wahrscheinlich, dass Gott zu Noah viele Jungtiere brachte.
Und die benötigt Milch kam woher?
Und wenn die Jungtiere bereits entwöhnt waren kam das Fleisch woher?
Tommy57 schrieb:Die Arche war RIESIG!
Wikipedia: Wyoming_%28Schiff%29
Grösstes Holzschiff der Welt. Funktionierte nur, weil es durch Eisenbänder verstärkt war.
Tommy57 schrieb:Die Arche hatte oberhalb des 3. Decks eine Fenstereihe und die Fäkalien konnten so über Bord geworfen werden. Das war gewiss ein straffer Arbeitstag für die 8 menschlichen Besatzungsmitglieder.
So wirds gewesen sein. Ein Glück,dass dem tapferen Haufen dabei nichts passiert ist. :D

Wie gesagt, die argumentierst wie ein 12 jähriges Kind (das ist von mir nicht böse gemeint).
Woher kommt der Wunsch die Bibel sei wissenschaftlich bestätigt und/oder korrekt?
Willst du für deinen Glauben Reputation einwerben die er augenscheinlich nicht besitzt?


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

15.06.2015 um 12:08
Tommy57 schrieb:Das mosaische Gesetz bestand nicht nur aus den 10 Geboten sondern noch aus über 600 weiteren Gesetzen die allesamt die Verfassung der biblischen Nation Israel ausmachten.

Im mosaischen Gesetz gab es sehr wohl sehr ausgeprägte Hygienegesetze.
damit hast du die frage nicht beantwortet, denn was es gab ist irrelevant und eigentlich macht es die Sache noch schlimmer denn wie du sicherlich weisst sind ALLE diese Gesetze seit der Kreuzigung Jesus nicht mehr in kraft !
-Therion- schrieb:Brunche schrieb:
Es gäbe wichtigere Sachen zu erklären. Warum warnt Gott in der Bibel nicht vor Keimen, Bakterien und Viren? Warum gibt es kein 11. Gebot "Seid auf Hygiene bedacht.
Das mosaische Gesetz bildet eine Einheit und beinhaltet 613 Gebote und dieses gesamte Gesetzeswerk ist außer Kraft gesetzt worden. Mit dem Kreuz Christi besitzt kein einziges dieser Gebote mehr Gültigkeit.

-------> also nochmal warum gibt es nur 10 gebote und keines das mit hygiene zu tun hat ?


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

15.06.2015 um 13:55
@-Therion-
-Therion- schrieb:-------> also nochmal warum gibt es nur 10 gebote und keines das mit hygiene zu tun hat ?
ich finde die frage so gut, das ich darauf eingehen will...
also...
Sünde ist es nicht "schmutzig zu sein" sondern "schmutziges zu tun"...

wo aber der liebe Mose durch "die Beschneidung(von Gott)",
alles nur auf das materiell/körperliche auslegte...
klar schütz so eine Ausrichtung auch in erster Linie den Körper...
und deswegen auch:
-Therion- schrieb:Das mosaische Gesetz bildet eine Einheit und beinhaltet 613 Gebote
nur ist das meiner Meinung nicht ganz richtig!
es sind immer noch 10 Gebote und 603 Gesetze!

die Idee war ja nicht schlecht, das man sich denkt:
wenn ein Mensch sauber aussieht, dann muss er auch "sauber sein"...
aber der schein trügt hier gewaltig...
denn nicht ein sauberer Körper macht ihm Sündfrei,
sondern ein "Sauberer Geist/Seele"

deswegen ist auch Christus gekommen und sagte so einiges dazu:
Matthäus - Kapitel 15

Von Reinheit und Unreinheit
1 Da kamen zu ihm die Schriftgelehrten und Pharisäer von Jerusalem und sprachen: 2 Warum übertreten deine Jünger der Ältesten Aufsätze? Sie waschen ihre Hände nicht, wenn sie Brot essen. (Lukas 11.38)
3 Er antwortete und sprach zu ihnen: Warum übertretet denn ihr Gottes Gebot um eurer Aufsätze willen? 4 Gott hat geboten: "Du sollst Vater und Mutter ehren; wer Vater und Mutter flucht, der soll des Todes sterben." 5 Ihr aber lehret: Wer zum Vater oder Mutter spricht: "Es ist Gott gegeben, was dir sollte von mir zu Nutze kommen", der tut wohl. (Sprüche 28.24) 6 Damit geschieht es, daß niemand hinfort seinen Vater oder seine Mutter ehrt, und also habt ihr Gottes Gebot aufgehoben um eurer Aufsätze willen. (1. Timotheus 5.8) 7 Ihr Heuchler, wohl fein hat Jesaja von euch geweissagt und gesprochen: 8 "Dies Volk naht sich zu mir mit seinem Munde und ehrt mich mit seinen Lippen, aber ihr Herz ist fern von mir; 9 aber vergeblich dienen sie mir, dieweil sie lehren solche Lehren, die nichts denn Menschengebote sind."
10 Und er rief das Volk zu sich und sprach zu ihm: Höret zu und fasset es! 11 Was zum Munde eingeht, das verunreinigt den Menschen nicht; sondern was zum Munde ausgeht, das verunreinigt den Menschen. (Apostelgeschichte 10.15) (1. Timotheus 4.4) (Titus 1.15) 12 Da traten seine Jünger zu ihm und sprachen: Weißt du auch, daß sich die Pharisäer ärgerten, da sie das Wort hörten? 13 Aber er antwortete und sprach: Alle Pflanzen, die mein himmlischer Vater nicht pflanzte, die werden ausgerottet. (Apostelgeschichte 5.38) 14 Lasset sie fahren! Sie sind blinde Blindenleiter. Wenn aber ein Blinder den andern leitet, so fallen sie beide in die Grube. (Matthäus 23.24) (Lukas 6.39) (Römer 2.19)
15 Da antwortete Petrus und sprach zu ihm: Deute uns dieses Gleichnis. 16 Und Jesus sprach zu ihnen: Seid ihr denn auch noch unverständig? 17 Merket ihr noch nicht, daß alles, was zum Munde eingeht, das geht in den Bauch und wird durch den natürlichen Gang ausgeworfen? 18 Was aber zum Munde herausgeht, das kommt aus dem Herzen, und das verunreinigt den Menschen. 19 Denn aus dem Herzen kommen arge Gedanken: Mord, Ehebruch, Hurerei, Dieberei, falsch Zeugnis, Lästerung. (1. Mose 8.21) 20 Das sind Stücke, die den Menschen verunreinigen. Aber mit ungewaschenen Händen essen verunreinigt den Menschen nicht.


und in MT 22:40
Meister, welches ist das vornehmste Gebot im Gesetz? 37Jesus aber sprach zu ihm: "Du sollst lieben Gott, deinen HERRN, von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüte." 38Dies ist das vornehmste und größte Gebot. 39Das andere aber ist ihm gleich; Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. 40In diesen zwei Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.


man muss hier einfach mal logisch nachdenken,
es steht ja auch geschrieben:
Denn das Gesetz ist durch Moses gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesum Christum geworden.
das Gesetz stellt regeln auf, fast immer auf die materielle ebene bezogen,
was alles schützt nur nicht die Seele/Geist eines Menschen...
lustig ist auch, das sogar der Wiki Artikel in Klammer (materiell) anführt:)
Unter Gesetz versteht man einerseits inhaltlich (materiell) alle abstrakt-generellen Rechtsnormen, die menschliches Verhalten regeln und andererseits formell jeden im verfassungsmäßig vorgesehenen Gesetzgebungsverfahren zustande gekommenen Willensakt der Gesetzgebungsorgane eines Staates.
hier ist noch keine wirkliche Menschlichkeit vorhanden,
hier wird einfach gerichtet, was bedeutet:
wenn ein Gesetzesbruch geschah, wurde auch die volle härte angewendet...
dabei war egal wie es tatsächlich war, hatte man zu der zeit genug zeugen(egal ob gekauft oder nicht) dann war der angeklagte auch schon schuldig...

und hier kommt Christus...
er bringt Gnade und Wahrheit...
was hat Mose durch seine Gesetze erreicht?
ewiges leben?
was sagt Jesus dazu?
Ich bin das Brot des Lebens. Eure Väter haben in der Wüste das Manna gegessen und sind gestorben. So aber ist es mit dem Brot, das vom Himmel herabkommt: Wenn jemand davon isst, wird er nicht sterben
Jesus sagt hier eindeutig das seine Nahrung, nicht diejenige von Mose ist...
und hier nochmal "deutlicher":
Johannes 6
…30Da sprachen sie zu ihm: Was tust du denn für ein Zeichen, auf daß wir sehen und glauben dir? Was wirkst du? 31Unsere Väter haben Manna gegessen in der Wüste, wie geschrieben steht: "Er gab ihnen Brot vom Himmel zu essen." 32Da sprach Jesus zu ihnen: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Mose hat euch nicht das Brot vom Himmel gegeben, sondern mein Vater gibt euch das rechte Brot vom Himmel.…


Christus will hier "Geist/Seele" retten/erlösen, aber nicht den Körper...
deswegen sagt er eben auch:
1 Da kamen zu ihm die Schriftgelehrten und Pharisäer von Jerusalem und sprachen: 2 Warum übertreten deine Jünger der Ältesten Aufsätze? Sie waschen ihre Hände nicht, wenn sie Brot essen. (Lukas 11.38)\\\ 19Denn aus dem Herzen kommen arge Gedanken: Mord, Ehebruch, Hurerei, Dieberei, falsch Zeugnis, Lästerung. (1. Mose 8.21) 20 Das sind Stücke, die den Menschen verunreinigen. Aber mit ungewaschenen Händen essen verunreinigt den Menschen nicht.
hier kommt es eben nicht auf das äußere an, sondern auf das was innen ist....

soooo meine liebe:)
ich hoffe du kannst das noch irgendwie nachvollziehen:)


melden

Jesus ! Was würde er heute tun?

15.06.2015 um 14:40
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Es konnten z. B. im Laufe der letzten Jahrzehnte tausende und aber tausende Ehen gerettet werden, weil Menschen damit begonnen haben, den weisen Rat der Bibel zu zwischenmenschlichen Beziehungen im täglichen Leben anzuwenden!
mein lieber...
also ich mag ja deine Art, wie du alles rüber bringst....
aber das hat dich gerade sehr weit zurückgeworfen...

die scheidungsrate liegt knapp bei 50% von mir aus 45%:)
eine ehe brauch nicht gerettet zu werden...
und Jesus würde auch keine ehe retten...
im Gegenteil...
Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert.
Mt 10,35 Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit seinem Vater zu entzweien und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter
wenn Jesus etwas retten will, dann ist das "die Eigenständigkeit" eines jeden Menschen...
"entzweien" steht hier...
er will das jeder eine 1 ist und jeder für sich selbst stehen kann,
kein anderer "Mensch" muss hier festlegen, wann sich zwei lieben oder wann sie ein paar sind...
denn das wissen diese selbst "vor Gott" sobald sie sich gesehen haben...

aber nicht, sobald sie per Papier verheiratet sind...
denn Papier ist erstens geduldig und zweitens ist auch nicht immer wahr,
was darauf steht...
es steht wohl die Unterschrift darauf, aber der antrieb dahinter war oft nicht "die Liebe"
es ist halt ein kleiner unterschied, was "die Hochzeit vor Gott" ist..
und was Menschen durch die zeit, daraus gemacht haben...
ein mittel zum zwang und zur kontrolle..
hat erst letztens wieder so ein bsp. gesehen
http://www.krone.at/Welt/Braut_-17-_ringt_bei_Zwangsheirat_mit_den_Traenen-Feier_in_Grosny-Story-453979
und was sagt die Braut dazu?:
"Besser, zweite oder dritte Frau zu sein, als tot"

Kadyrow stellte jedoch in einem Interview klar: "Unsere Bräuche und unsere Religion erlauben Polygamie." Außerdem sei eine Ehe einer Beziehung vorzuziehen, denn eine Beziehung könne zu einem Ehrenmord führen. "Unsere Bräuche sind hart. Es ist besser, zweite oder dritte Frau zu sein, als tot."


melden
Anzeige

Jesus ! Was würde er heute tun?

15.06.2015 um 17:08
Koman schrieb:nur ist das meiner Meinung nicht ganz richtig!
es sind immer noch 10 Gebote und 603 Gesetze!
1. Sowohl das hebräische Wort "THORA" als auch das griechische Wort "NOMOS" stehen in der Schrift immer in der Einzahl, obwohl das Gesetz des Mose aus 613 einzelnen Geboten besteht.

2. Es gibt keine Schriftgrundlage für das Abtrennen der 10 Gebote von den übrigen 603, so daß nur die 10 Gebote für immer gelten sollten.

3. Als Jesus Christus nach dem größten Gebot gefragt wurde, nannte er keines der 10 Gebote, sondern zitierte aus dem dritten und dem fünften Buch Mose, die für ihn auch "Gesetz" waren (Matthäus 22, 37-39).
Wir können also nicht einfach die 10 Gebote übernehmen und die Gebote aus dem dritten Buch Mose ignorieren.

4. Paulus lehrte, daß der, der sich unter ein Gebot stellt, das ganze Gesetz halten muß. In Galater 5, 2-4 schreibt er: "Wenn ihr euch beschneiden laßt, so wird euch Christus nichts nützen. Ich bezeuge abermals einem jeden, der sich beschneiden läßt, daß er das ganze Gesetz zu tun schuldig ist."

http://www.google.at/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=0CCYQFjABahUKEwjE0IeS-JHGAhXIvRQKHStWAGs&url=ftp%3A%2F...
Koman schrieb:soooo meine liebe:)
ich hoffe du kannst das noch irgendwie nachvollziehen:)
natürlich und danke für deine ausführungen ...... hast schon recht :)

meine hintergrund gedanken zu dieser frage gingen in eine andere Richtung - weisst ich denke mir der Gott der Bibel der sich auch als "vater" bezeichnet und uns seine kinder nennt, von dem wir alle geschaffen worden sein sollen lag es nicht am herzen seine "kinder/schöpfung" vor Krankheiten/Bakterien ectr. zu warnen bzw. wenn man weiter denkt dann war es doch auch er der diese formen des lebens erschaffen hatte ..... und gerade dann ist noch um einiges sträflicher/nachlässiger nicht davor zu warnen.

ein richtiger vater würde doch auch seine kinder in schutz nehmen wollen und sie davon unterrichten dass es so etwas gibt und wie man sich davor schützen kann ...... weisst was ich meine .....

es wäre einfach verantwortungslos von einem Gott NICHT darauf hinzuweisen und es hat unzähligen menschen das leben gekostet bis die Menschheit selbst darauf gekommen ist das so etwas wie bakterien überhaupt existieren.

- weisst und genau an solchen dingen erkenne ich zumindest, dass dieser personifizierte Gott nur die Erfindung von menschen sein kann denn ein wahrer Gott würde seine Schöpfung doch nicht ohne warung solchen gefahren aussetzen - ich hoffe das kannst du auch verstehen .....


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was war vorher?19 Beiträge
Anzeigen ausblenden