weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aggressiver Atheismus

1.097 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Terror, Atheismus, Aggressiv, Fanatisch, Unglauben
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

06.07.2011 um 21:40
@-ripper-

Ein lieber guter Mensch erzählt anderen Menschen von diesem seinen Gott, der die Ungerechten straft und die gerechten belohnt. Er erzählt ihnen, dass die schlimmsten Ungerechten immer diejenigen sind, die nicht an Gott glauben, und dass die Propheten gesagt haben, man/n müsse
diese Ungläubigen bekämpfen.

Ein emotional impulsiver Mensch welcher in seinen Komplexen unsicher ist und diese Geschichte dem lieben guten Menschen glaubt,
wird natürlich darin eine Motivation erkennen, seine Unsicherheitskomplexe dadurch zu kompensieren, in dem er nun die selbstbewussten Ungläubigen, die ja auch für seine Unsicherheitskomplexe verantwortlich sind, zu verachten und zu hassen.

Sollte der emotional Impulsive völlig durchrasten, hat der liebe gute Mensch, der die Sache überhaupt ins rollen gebracht hat, natürlich üübärhaupt keine Schuld.

Denn es ist ja Gottes Wille und wenn nicht, dann ist es doch nur der veranlagte emotional Impulsive
der die Worte Gottes falsch ausgelegt hat....


verstehst du was ich meine?


melden
Anzeige
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

06.07.2011 um 21:58
Ein anderes Paradoxon

Unwissenheit - Glaube - Wahrheit und freier Wille
Um so etwas wie einen freien Willen zu haben, muss man entweder total unwissend oder total allwissend sein.

Wenn man an Gott glaubt, so unterwirft man sich seiner Allwissenheit. Weswegen man ja darauf besteht, dass der Glaube die absolute Gewissheit (Wahrheit) ist.
Zweifel und Unsicherheit machen es einem schwer, voll und ganz von seinem freien Willen Gebrauch zu machen. Absolute Unwissenheit macht es einem natürlich auch leicht, voll und ganz
von seinem freien Willen Gebrauch zu machen, was aber dem gleichkommt, beim Pilze sammeln
nur auf Gott zu vertrauen.

Gott ist also auch ein strategisches Werkzeug um Unsicherheit zu induzieren, damit man mit dem Glauben an Gott und dessen Willen welcher über allem steht, immer den besten Platz am Futtertrog kriegt.

Alles gute Kommt von Gott und Gottes Wege sind unergründlich.
Die Unsichere und Zweifler müssen und sollen damit leben, dass es Gott ja geben könnte.. :D


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

06.07.2011 um 22:07
Wer von Gott auserwählt ist, dem steht der beste Platz am Futtertrog sowieso zu
und diese unsicheren Materialisten-Ferkel sollen sich gefälligst hinten anstellen.


melden

Aggressiver Atheismus

06.07.2011 um 22:28
@Pascoli
Vorsicht Vorsicht war sarkastischen Aussagen!
Andere bekommen .... Ach egal :D

Obwohl dieses Phänomen tatsächlich real ist!
Auserwähltensyndrom!

"Ich bekomme mehr als du .. weil MEIN Gott mich stark macht gegen andere!
ICH will das meiste!
Und MEIN Gott sorgt dafür dass ICH es bekomme!"



Konfusius, er zitiert: "Ich traue keinem Menschen, der genau weiß, was Gott will, weil ich bemerkte, dass dies immer zufällig mit ihren eigenen Wünschen übereinstimmt." (Susan B. Anthony)


melden
Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

07.07.2011 um 06:59
@Pascoli
Pascoli schrieb:Auch Fritzi, opfern Menschen seit jeher ihrem Gott das, was er selber geschöpft hat.
Lieber Pascoli,

das ist eine sehr scharf-sinnige Feststellung, Deinerseits! Danke Dir!

Da sieht man mal, was man aus dem ganzen Glaubens-Quatsch gemacht hat. Eine Rechtfertigung, mit "eigenem Recht ALLES opfern" zu können, und zu dürfen, ALLES, was je erschaffen wurde ... wie primitiv ... :-)) und doch recht taktisch klug und hinterhältig :-)).

Man könnte auch "glauben" :-), daß auch diese Leute "GOTT" so sehr lieben, daß sie (ihrem) Gott alles opfern. Außer sich selbst, und das was sie sich selbst erschaffen hatten, natürlich :-))

Ja, die Geister sind "verworren" :-))

Liebe Grüße
Elai


melden
Kopfnuss
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

07.07.2011 um 08:56
@Pascoli
Der einzelne Atheist kann durchaus sehr agressiv sein.
für mich ist ein Atheist, welcher sich geistig den rechten Arm amputiert hat und dann einem Gläubigen weismachen will. dass es kein rechten Arm gäbe und sich Gläubige das nur einbilden.
Die Agressivität solcher Atheisten ist gut dokumentiert hier im Forum.


melden

Aggressiver Atheismus

07.07.2011 um 09:23
-ripper- schrieb:Ich dachte Jesus ist freiwillig am Kreuz gestorben um die Sünden auf sich zu nehmen. Also war das geplant.
So stehts im Propoganda-Buch..gut wenn man sich die versch.Evangelien anschaut widersprechen die sich im Ablauf sehr. Eines ist aber klar das die Schuld den Juden untergeschoben wurde und Pontius Pilatus fast symphatisch wegkommt der sich da beugen musste. In Wahrheit aber wurde Pilatus von Rom später zurückbeordet weil er ein grausamer Statthalter war.Seine sonstigen Handlungen sind in römischen Archiven dokumentiert.

Die Schriften der Bibel über die Kreuzigung entstand jahrzehnte später nach dem jüdischen Aufstand. Die Schreiberlinge lebten in einer römisch-griechischen Gesellschaft was sicher der Grund war den Römer nicht zu belasten aus Eigenschutz und weil dass nicht mehr anklang finden würde sondern nur Probleme hervorief.

die Verhaftung Jesu zum Passat Fest war nicht konstruirt. die Römer rechneten an diesem Spektakel mit Aufwiegler . Deswegen wurden extra Legionen verstärkt und Soldaten suchten schon im Vorfeld danach . Jesus war nur einer von vielen der verhaftet wurde.Ausserdem hat er sowiso angeblich randaliert...

Die Texte die dann später darüber entstanden glorifizieren&beschönigen dass und aufgrund des Eigenzwecks kann man davon ausgehen dass vieles nicht stimmt.


melden

Aggressiver Atheismus

07.07.2011 um 09:30
man geht auch stark davon aus dass Judas als Antagonist nur eine erdichtete Figur dieser Geschichte darstellt


melden

Aggressiver Atheismus

07.07.2011 um 09:40
Diese Christen Sekte entstand ja in erster linie um aus den Dogmen des Judentums auzubrechen. Diese waren der wichtigere Gegenspieler. ähnlichkeit sieht man in den Konflikten der Sunniten und Shiiten. es ist ein Trugschluss dass islamische fundamentalisten den Westen als Primärziel haben. es gibt viel mehr Opfer in den eigenen Reihen.


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

07.07.2011 um 13:02
Kopfnuss schrieb:für mich ist ein Atheist, welcher sich geistig den rechten Arm amputiert hat und dann einem Gläubigen weismachen will. dass es kein rechten Arm gäbe und sich Gläubige das nur einbilden.
Ich hab noch keinen solchen Atheisten kennen gelernt @Kopfnuss
Du verwechselst hier wahrscheinlich aggressiv mit offensiv.

Aggressiv wird man nur, wenn man sich zur Wehr setzen muss.^^

Wenn einem z.B. durch offensive Missionierung die eigenen Kinder verblödet werden.

Oder wenn Artgenossen, die im eigenen Idealismus ideologisch pauschalisieren und verallgemeinern, dass es nicht zum Aushalten ist, es verbieten möchten, ihnen zu widersprechen,
weil sie ja als durch Gott rechtgeleitet und als dessen Stellvertreter in Bezug Allwissenheit (Wahrheit) sich niemals irren könnten.


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

07.07.2011 um 13:17
@Thermometer
Stimmt!
Als SpirituelleR lebt man genauso materiell, wie alle anderen auch.
So ist zum Beispiel der Erfinder der Transzendentalen Meditation -TM- Maharishi Mahesh Yogi
ein ziemlich geldgieriger Guru und Multimillionär, der einen ganzen Park von Luxuslimousinen,
Verlagshäuser, Druckereien und Hotelketten besitzt,

während seine Opfer 1000 Euro für ein Mantra hinblättern, das sie sich auch gratis aus dem Internet holen könnten.

http://www.universal-path.org/mmantrad.htm

Weis das, weil ich mir als junger Mann den Unsinn auch teuer verkaufen hab lassen.


melden

Aggressiver Atheismus

07.07.2011 um 13:58
die wortschöpfung "aggressiver atheismus" ist doch nur ein versuch, andersdenkende in eine niesche zu drängen, als unmoralisch, gar asozial zu brandmarken und einen hauch von kriminalität zu verleihen.

haben nicht etwa gerade die "gläubigen" (christen, moslems) in den vergangenen jahrhunderten gezeigt, wie man andersgläubigen den "rechten weg" zeigt (mit schwert, hellebarde und terror)?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

08.07.2011 um 15:25
@styx
Das dachte ich auch, als ich den Titel gelesen habe, dummerweise stammt aber das Wort nicht von einem Gläubigen, sondern von einem Atheisten^^.


melden

Aggressiver Atheismus

08.07.2011 um 15:28
Präzise schreibt dieser Atheist, das er diese Wortkombination immer öfter hören würde.
Von welcher Fraktion ist aber offen, wobei es mir scheint, als meinte er die Gläubigen.


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

08.07.2011 um 15:36
@jimmybondy
verstehe. Er hätte schreiben sollen: "aggressive Kritik am Atheismus-immerschon bis in alle Ewigkeit, denn zwei Dinge sind unendlich. "Zitat Albert Einstein" :D


melden

Aggressiver Atheismus

08.07.2011 um 15:37
@Pascoli

Öhm... Jo! ^^


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

08.07.2011 um 15:39
@Pascoli
Auf jeden Fall ist "aggressive Kritik am Atheismus" etwas grundsätzlich anderes, als aggressiver Atheismus. Vielleicht solltest du dich für eins der beiden Themen entscheiden^^.


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

08.07.2011 um 15:40
@Cricetus
Sollte ich, oder müsste ich?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

08.07.2011 um 15:41
@Pascoli
Wenn du daran interessiert bist eins der beiden Themen hier zu diskutieren solltest du es tun.


melden
Anzeige

Aggressiver Atheismus

08.07.2011 um 15:46
Ich denke das diese beiden Themen gemeinsame Bezugspunkte haben, so das sie nicht sondiert werden brauchen. ^^


melden
302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden