Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aggressiver Atheismus

1.097 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Terror, Atheismus, Aggressiv, Fanatisch, Unglauben

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 00:46
moin moin!

@Rumpelstil

ok, ich versuche kurz meine gehirnstöme in reihe zu bringen.

materialist ist ein mensch der religionen ablehnt, weil er sich durch diese bevormundet fühlt. eine egozentrische weltsicht ist meistens ebenfalls damit verbunden. "scheinbar" rationale dinge werden in den vordergrund gerückt. wissenschaft/technik kann zur ersatzreligion werden.

das ist bestimmt noch nicht vollständig. ich gebe allen anderen eine chance!

mit dematerialisierten grüßen


melden
Anzeige

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 00:53
bigbear60 schrieb:materialist ist ein mensch der religionen ablehnt, weil er sich durch diese bevormundet fühlt
oO ???
bigbear60 schrieb:das ist bestimmt noch nicht vollständig. ich gebe allen anderen eine chance!
Ja, ich warte auch erst mal auf weitere definition. Ich merk schon dass es lustig sein wird.. -_-


melden
tb3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 00:56
Also wenn ich den Gott erwische, der für dies und das verantwortlich ist.. ich glaub ich werd mehr als aggressiv.


melden
Delaney
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 01:28
@bigbear60
bigbear60 schrieb:materialist ist ein mensch der religionen ablehnt, weil er sich durch diese bevormundet fühlt.
Ähm. Nein. Weil er keinen Beweis dafür sieht und deshalb nicht daran glaubt. Abgesehen davon: Ein Gott vom Alten Testament wäre auch nicht so nett^^
Ausserdem gibt es mehr als nur Materialisten. Es gibt nämlich ganz verschiedene Atheisten.
Und verschiedene Gründe sich Atheist zu nennen.
bigbear60 schrieb:eine egozentrische weltsicht ist meistens ebenfalls damit verbunden
Kann man darüber diskutieren. Erzähl mal wie du darauf kommst. Lose Behauptungen bedeuten gar nichts. Keine Beispiele oder Argumente??
bigbear60 schrieb:"scheinbar" rationale dinge werden in den vordergrund gerückt. wissenschaft/technik kann zur ersatzreligion werden.
Wissenschaft ist keine Ersatzreligion. Die Wissenschaft steht im Wandel und sie erneuert sich fortwährend. Sie ist eine Momentaufnahme von Theorien/Thesen und Wissen von heute. Nicht mehr und nicht weniger. Aber du hast bestimmt eine bessere Begründung als einfaches behaupten?

Was sind Atheisten noch? Neben deiner Annahme sie wären egozentrisch ohne sagen zu können warum.

Du bist übrigens herzlich eingeladen in meinem Thread mit zu diskutieren^^
Diskussion: Warum halten sich manche Gläubige für moralisch überlegen?


melden
Xionara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 02:18
@Lufton

Ich habe nichts pauschalisiert, wie aus meinem Post auch erkennbar ist. Ich habe meine eigenen Erfahrungen geschildert.


Eine "nette" Kindheitserfahrung hab ich da noch: Als ich nicht ganz 8 Jahre alt war, wurde ich von einem alten katholischen Priester in der Schule mit seinem Schirm verprügelt, als ich sagte, dass ich nicht getauft bin und auch nicht an Gott glaube.
Das in meinem Land, in dem die Katholiken eine absolute Minderheit sind...mein Onkel hat es dem Priester übrigens biblich vergolten.


melden

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 10:51
hallo liebe diskutanten!

@Delaney

äh, hab ich was nicht mitgekriegt? klär mich auf! :-))

ich hatte auf @Darmstadtiums frage nach "was ist ein materialist, geantwortet. ich wollte nicht alle atheisten zu materialisten erklären.

ein längjähriger bekannter hat so argumentiert, er hat nur ein system unterstützt, sein eignes.
die üblichen wiki def. wollte ich nicht bringen, die sind euch doch soweiso schon bekannt.

schubladen sind in dem bereich zwar auch üblich, aber sicher schwierig, da sicher nicht alle gläubigen und ungläubigen genau das gleiche glauben und meinen, da gebe ich dir abs. recht.

kleine jugenderfahrung zum thema glauben, bin rk.,

als ich meine später frau kennenlernte, war ich gerade 17, xx jahre. und es gab zuhause einen riesen stress. meine bigotten eltern wollten die verbindung sofort getrennt sehen. meine frau ist ev.

in meiner not bin ich zum pfarrer, um mir von ihm rat zu holen, auch in der hoffnung, er könnte vermitteln. ich habe ihm erklärt, das es eine tief empfunde liebe von beiden seiten ist, die mit sicherheit nicht leichtfertig aufgegeben wird.
der pfarrer war natürlich schon längst instruiert. hat mir einen 2 stündigen vortrag über gehorsam in der kirche gehalten, mir zu elterlichem gehorsam geraten, und mir mit allen mitteln zu verstehen gegeben, diese verbindung sofort zu lösen.

bin jetzt 30 jahre verheiratet 2 erwachsene kinder und immer noch sehr glücklich mit meiner frau!

mit glücklich verheirateten grüßen


melden

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 12:02
Da kommt man immer gleich mit Gott daher. "Materialismus" ist eine Begriffsbezeichnung für 2 unterschiedliche Begriffe.

Erstens ist ein Materialist ein Mensch der nur das äußere liebt, Gold und Glamour, z.B. eine Dame aus gehobenen Kreisen. Das hat aber nichts mit dem Materialismus zu tun über den wir hier sprechen.

Zweitens ist ein Materialist ein Mensch der nur den wissenschaftlichen, empirischen Erkenntnisstand von der Materie und damit auch das geltende Konzept von dem was Materie ist als wahr und ursächlich akzeptiert und andere Erklärungen ablehnt. Damit ist es im Einzellfall gar nicht so einfach zu sagen, was ein Materialist ist, weil man sehr unterschiedlich viel akzeptieren und ablehnen kann.

@Mr.Dextar
Mr.Dextar schrieb:Ich weiß zwar nicht, woher Du die Behauptung nimmst, die "Wissenschaft" (welche? Das hast Du auch nicht präzisiert) vergewaltige Materie / Leben, aber deine vorausgehende Aussage liest sich so, als seist Du der Kenner der Wahrheit und alle, die an "Materie" (ebenso ein schwammiger Begriff, der meist von Esoterikern gebracht wird) glauben, würden sich der "Wahrheit" querstellen.
Komm, ich habe allgemein von Naturwissenschaften gesprochen, das sind Physik, Chemie und Biologie. Und die Vergewaltigung ist nachzulesen, auch da wurden Quellen genannt. Im übertragenen Sinne ist auch Beton vergewaltigter Stein oder ist ein im Körper eingesetztes Antibiotikum ein Kampfstoff, das heisst nun nicht das ich jede dieser Einwirkungen und Möglichkeiten für falsch halte, falsch wird es aber an vielen Stellen wo sich die sog. Sengungen in ihr Gegenteil umkehren, wo Dämme reißen, weil nicht ganzheitlich gedacht wurde, wo Medizin Menschen das Leben kostet, weil man nur den Körper vergiftet aber nicht stärkt. Das ist auch alles Wissenschaften zu verdanken, in denen die Natur sehr mechanisch untersucht und verstanden wird.


melden

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 12:08
@mitras
mitras schrieb:falsch wird es aber an vielen Stellen wo sich die sog. Sengungen in ihr Gegenteil umkehren, wo Dämme reißen, weil nicht ganzheitlich gedacht wurde, wo Medizin Menschen das Leben kostet, weil man nur den Körper vergiftet aber nicht stärkt.
So hart es klingen mag, aber solche Fehler sind irgendwo wertvoll, wenn man daraus Lehren für die Zukunft zieht.

Ansonsten ist alles Natur, egal, was wir aus ihr machen.
mitras schrieb:Das ist auch alles Wissenschaften zu verdanken, in denen die Natur sehr mechanisch untersucht und verstanden wird.
Das ist eine gute Sache, die jeder als Pflicht haben sollte: Nämlich untersuchen und verstehen. Weltfremde Idealisten braucht keiner.


melden

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 12:11
@Lufton
Das ist mir schon alles recht klar was du schreibst. Es geht auch nicht darum eine Pro- oder Kontra-Haltung gegenüber den Wissenschaften zu entwickeln, sondern eine kritische.

@bigbear60
bigbear60 schrieb:z.b. das kaffee- und tee j e d e n tag mit ca. 100 grad zubereitet werden, und nicht an einem samstag morgen (warum auch immer) erst bei 234.
Ein schlechtes Beispiel. Das geht auch ohne Wissenschaft, man muss nur Wasser zum kochen bringen, da schaut man bestimmt nicht ob es 100 Grat heiß ist, sondern wann es zu sprudeln beginnt.

Technik ist nur das Ergebnis von Wissenschaft, nicht diese selbst.


melden

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 12:17
@Mr.Dextar
Wenn die Wissenchaften mit etwas mehr Demut vorgehen würden, wären sie gar nicht schlecht, in unserer Kultur hat ihr Schaffensdrang einen sehr negativen Wirkungsbereich entfaltet, dabei muss man natürlich sagen dass die Wissenschaft auch der Zuträger der Industrie ist.


melden

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 12:19
@mitras

Wir brauchen keinen unsinnigen "Demut", der uns das Potenzial nimmt, mehr zu erreichen!

Es gilt, einfach vorsichtig zu sein und die Konsequenzen berechnen, die uns letztlich schaden könnten.


melden

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 12:22
@Mr.Dextar
Jeder wie er möchte, ich denke es gelten auch Sachzwänge (Vorgaben der Anstalt, z.B. der Uni und der Wissenschaft insgesamt, Institutionalismus), persönlicher Ehrgeiz des Wissenschaftlers, Geld der Industrie welche auf Anwendung drängt. Mit der Vorsicht ist das dann so eine Sache.


melden

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 12:24
@mitras

Nicht jeder Wissenschaftler hat sich dem Erkenntnisgewinn zugeschrieben; hier und da hat durchaus der Profit einen höheren Stellenwert. Das aber verurteile ich auch.

Wer nur des Geldes wegen forscht, ist kein richtiger Wissenschaftler.


melden

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 12:35
@Mr.Dextar
Mir erscheint es dennoch etwas einseitig, was viele vor allem unter einem bestimmten Weltbild aufgewachsene Menschen, auch Wissenschaftler, alles für ungültig halten. Erwin Chargaff schreibt, dass Wissenschaft selbst zur Ideologie werden kann und der ist selbst Wissenschaftler gewesen.

Wenn die Lehren der Akupunktur eindeutige Ergebnisse erbringen, wenn auch nicht immer zuverlässig, dann ist das so. Wenn Menschen in Träumen alles so sehen und fühlen als wenn sie wach sind, dann ist das so und ich lüge auch nicht. Das ist eben Science Fiction.

Was möglich wird in der Zukunft wird man sehen, wer sich selbst dabei einer Selbstbeschränkung unterwirft und diese verabsolutiert, ist selbst schuld für Wahrnehmungsverzerrungen.

In der Medizin hat man es immer noch sehr stark mit einer Symptombehandlung zu tun, da wird lokal gehandelt und nicht der Funktionskreis der Drüsen gesehen, die Belastung der Nierenfunktion, wird nicht die Löchrigkeit des Darms untersucht, die Wirkung von Stress auf den Körper usw. Da wäre es dann auch zu einfach zu sagen, das sind die Wissenschaften. Doch so handelt man lieber oberflächlich im Rahmen angeblich schnell wirksamer Methoden. Da sind die bösen Bakterien, also Gift drauf und gut ist.


melden

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 12:42
mitras schrieb:Erwin Chargaff schreibt, dass Wissenschaft selbst zur Ideologie werden kann und der ist selbst Wissenschaftler gewesen.
Falsch; Wissenschaft an sich ist anti-ideologisch. Menschen gehören aber Ideologien an und wenn sie diese nicht von der Wissenschaft zu trennen wissen, dann ist das deren Problem.
mitras schrieb:Wenn die Lehren der Akupunktur eindeutige Ergebnisse erbringen, wenn auch nicht immer zuverlässig, dann ist das so.
Eben nicht! Es ist bekannt, dass kleinere Schmerzen überall kleinere Erfolge bringen können. Das hat aber nichts mit Akupunktur zu tun.
mitras schrieb:Doch so handelt man lieber oberflächlich im Rahmen angeblich schnell wirksamer Methoden. Da sind die bösen Bakterien, also Gift drauf und gut ist.
Das halte ich für ein Vorurteil.


melden
The_Shade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 12:46
mitras schrieb:Doch so handelt man lieber oberflächlich im Rahmen angeblich schnell wirksamer Methoden. Da sind die bösen Bakterien, also Gift drauf und gut ist.
Hallo

Aus eigener Erfahrung: Nein, das ist kein Vorurteil!
Auch meine Krankheit wird nicht heilsam behandelt sondern nur die Konsequenzen werden bekämpft.
Es ist leider Fakt, dass man lieber ein Pflaster auf etwas klebt, anstatt der Ursache auf den Grund zu gehen. Allerdings glaube ich nicht, dass es ein Fehldenken der Mediziner ist sondern ein menschlisches Fehldenken: Denn wer hinterfragt sich denn schon gerne.

Nachdenkliche Grüsse

Shade


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 12:47
Weil @Xionara von so einem eigenartigen Ereignis mit einem katholischen Pfarrer
sprach, hier ein für mich eingreifendes Erlennis:

Ich war katholisch, mein Ehemann auch; wir gingen nicht regelmäßig zur Messe,
aber wir waren getauft. Dann kam unsere Tochter zur Welt und wir wollen sie
ebenfalls katholisch taufen lassen.

Als wir beim Pfarrer vorsprachen, bekamen wir Folgendes zu hören:

Heiratet erst mal kirchlich, eine Spende wäre auch erforderlich - und dann wird
eure Tochter getauft.

Wir haben auf alle drei Dinge verzichtet!

Wer sagte: "Lasst die Kindlein zu mir kommen!"
und taufte - ohne nachzufragen - alle, die willig waren?

Jedenfalls nicht dieser Pfarrer!


melden

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 12:47
@Mr.Dextar
Mr.Dextar schrieb:Falsch; Wissenschaft an sich ist anti-ideologisch. Menschen gehören aber Ideologien an und wenn sie diese nicht von der Wissenschaft zu trennen wissen, dann ist das deren Problem.
In dem Moment wo Erklärungsversuche scheitern und dennoch erklärt wird - was ist es sonst? Man kann den Menschen nicht vom Werk trennen, die Geistesverfassung von der Wissenschaft.
Mr.Dextar schrieb:Eben nicht! Es ist bekannt, dass kleinere Schmerzen überall kleinere Erfolge bringen können. Das hat aber nichts mit Akupunktur zu tun.
So ein Quatsch.
Mr.Dextar schrieb:Das halte ich für ein Vorurteil.
Ich nicht.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 13:09
Krankheiten Werden doch von Viren und Bakterien gemacht... also warum sollte man nicht gegen die vorgehen?? o_O


melden
Anzeige

Aggressiver Atheismus

09.07.2011 um 13:12
bigbear60 schrieb:materialist ist ein mensch der religionen ablehnt,
Sagte der Priester in seinem pompösen Bauwerk das alles überschattet ... überhangen von goldenen "Bling-Bling" dass sogar einen P- Diddy neidisch macht und schielt zwischen den goldenen Lüstern verschwitzt durch seinen Gold bestückten Umhang hindurch und stützt sich auf seinen goldenen Stab , während er eine goldene Schale reicht um Spenden zu erhalten damit sein Bauwerk wieder einen neuen Anstrich kriegt .natürlich ist das "heiliges Geld" von Steuerlast befreit und die "heilige Bank im Vatikan" wäscht ihre Hände in Unschuld..durch die Mafia..tja und woher wohl das ganze Gold kommt? die Minenarbeiter strahlen bestimmt da ihr Werk in Gottes Namen geschieht..da kann man schonmal den Hunger vergessen.

"wahrlich selig sind die Armen ,denn ihnen gehört das Himmelsreich" oder wie es ein alter Indianer ausdrücken würde "Bleichgesicht sprechen mit gespaltener Zunge"

hugh!


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden