weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aggressiver Atheismus

1.097 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Terror, Atheismus, Aggressiv, Fanatisch, Unglauben
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

15.07.2011 um 20:59
Pascoli schrieb:Warum soll und darf man denen nicht auch mal den Spaß verderben?
Dagegen habe ich auch absolut nichts. Aber du hast wie gesagt verallgemeinert und von diesen paar wenigen auf alle Gläubigen geschlossen. Und dieser Schluss ist ein Trugschluss ;).


melden
Anzeige
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

15.07.2011 um 21:10
@Cricetus

Gott ist die größte und am wenigsten mit Belegen zu rechtfertigende Verallgemeinerung.
Ja wie denn? Du darfst damit verallgemeinern, und alle andern müssen differenzieren?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

15.07.2011 um 22:07
Pascoli schrieb:Gott ist die größte und am wenigsten mit Belegen zu rechtfertigende Verallgemeinerung.
Ja wie denn? Du darfst damit verallgemeinern, und alle andern müssen differenzieren?
Habe ich irgendwo mehr verallgemeinert als du?


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

15.07.2011 um 22:38
@Cricetus
ja hast du! Du behauptest immer, meine Argumente seien alle falsch und verallgemeinernd.

Wieso bist du dir da so sicher?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

15.07.2011 um 23:19
Pascoli schrieb:ja hast du! Du behauptest immer, meine Argumente seien alle falsch und verallgemeinernd.
Nein nicht alle, sondern nur diejenigen, die ich kritisiere :D.
Pascoli schrieb:Wieso bist du dir da so sicher?
Das habe ich dir im Einzelfall versucht zu zeigen.


melden

Aggressiver Atheismus

16.07.2011 um 01:09
Man merkt es spätestens dann, dass man auch mal einlenken sollte als Atheist wenn man mit Menschen disskutiert die einem wichtig sind und die an etwas glauben. Zerstört man deren filligranes Konstrukt, ihre Wunschvorstellungen und ihre Sehnsüchte mit der brachialen Kraft von Logik und Wissenschaft, zerstört man vielleicht auch das Vertrauen zueinander.

Im Einzelfall sollte man immer milder urteilen, wenn man überhaupt werten möchte. Man muss die Menschen mit ihrem Glauben einfach akzeptieren, und darauf hoffen das sie einen akzeptieren. Der Schlüssel liegt im gegenseitigen Verständniss warum man etwas so oder so sieht, und nicht darin den anderen zu belehren.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

16.07.2011 um 01:28
@DeadPoet
ja, stimme dir zu. Will noch ergänzen, dass man, solange man nicht nach einem Rat zB. bzw. allgemein Hilfe gefragt wird, wohl auch niemandem reinzureden hat, was seine gewissen Vorstellungen über die Dinge angeht. Irgendwo halte ich das für einen Eingriff in die Privatsphäre, der prompt auch mal mit Missachtung quittiert werden kann, wenn es einer zu persönlich nimmt. Hab ich schon einpaar Male so erlebt, deshalb lasse ich es fürgewöhnlich.


melden

Aggressiver Atheismus

16.07.2011 um 01:43
@rockandroll

Würde wahrscheinlich immer eher kontraproduktiv sein, niemand lässt sich gern belehren. Gewisse Vorstellungen sind einfach zu stark mit dem geistigen Zustand verknüpft den Menschen als ihre Persönlichkeit wahrnehmen. Sag ihnen nie, das sie ein Produkt ihrer Erziehung und ihrer Sozialisiation sind, damit rüttelt man an den Grundpfeilern ihres Daseins.

Man muss sich damit abfinden dass die Überlebensstrategie vieler Zeitgenossen eben nicht auf Reflektion aufbaut, oder sie wenigstens beinhaltet. Ist halt so, wenn niemals die Notwendigkeit zur kritischen Selbstreflektion bestand, dann wird man dies nicht durch ein paar Argumente ändern können.

Und man muss dann eben abwägen was einem wichtiger ist, das Miteinander - oder Gegeneinander.


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

16.07.2011 um 17:01
@Cricetus
Du verallgemeinerst also dein ICH?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

16.07.2011 um 17:05
Pascoli schrieb:Du verallgemeinerst also dein ICH?
Wo habe ich das gesagt/getan?


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

16.07.2011 um 19:19
@Cricetus
Cricetus schrieb:Nein nicht alle, sondern nur diejenigen, die ICH kritisiere :D
Cricetus schrieb:Das habe I C H dir im Einzelfall versucht zu zeigen.
Das einzige was du (damit) bis jetzt gezeigt hast:
dass du dein ICH an einen höheren Ast im Baum der Hierarchie hängen möchtest *g*


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

16.07.2011 um 19:30
Pascoli schrieb:dass du dein ICH an einen höheren Ast im Baum der Hierarchie hängen möchtest *g*
Die Hierarchie in diesem Forum ist mir relativ gleichgültig ;). Was mich vielmehr stört ist, dass du scheinbar nicht in der Lage bist auf inhaltliche Schwächen deinerseits einzugehen...


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

16.07.2011 um 19:42
@Cricetus

Scheinbar nicht. Du schließt vollkommen aus, dass dein Gelabbere auch nur eine Verkettung von Schwächen sein könnte. *g*


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

16.07.2011 um 19:43
Pascoli schrieb:Scheinbar nicht. Du schließt vollkommen aus, dass dein Gelabbere auch nur eine Verkettung von Schwächen sein könnte. *g*
Nein tue ich nicht. Irren ist bekanntlich menschlich ;).
Vielleicht könntest du ja (nur mal so zur Abwechslung) irgendetwas inhaltliches beitragen und aufhören mir ständig zu unterstellen ich sei dumm oder so? :)


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

16.07.2011 um 19:45
@Cricetus

tja, du bist nicht gewillt dir selbst auch mal an die Nase zu greifen.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

16.07.2011 um 19:46
Pascoli schrieb:tja, du bist nicht gewillt dir selbst auch mal an die Nase zu greifen.
Doch natürlich bin ich das. Zeig mir meine inhaltlichen Schwächen auf und ich bin bereit sie einzugestehen ;).
Aber wenn du das getan hast, wäre es echt nett, wenn du wieder inhaltlich und nicht mehr persönlich werden könntest :D.


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

16.07.2011 um 19:55
@Cricetus

Also zum Xtenmal - Version 2.0

Weit über eine Milliarde Menschen werden von ihren Gottgläubigen Angehörigen in ihrem Recht auf freie Selbstbestimmung radikal bevormundet, vergewaltigt und psychisch terrorisiert.

Du versuchst seit Anbeginn dieser Diskussion dies zu verharmlosen und mich zu beschimpfen, dass ich
das verallgemeinern würde.
Cricetus schrieb:Aber wenn du das getan hast, wäre es echt nett, wenn du wieder inhaltlich und nicht mehr persönlich werden könntest


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

16.07.2011 um 19:59
@Pascoli
Nein tue ich nicht. Ich sehe es auch äußerst kritisch, dass es keine Trennung von Staat und Kirche gibt, denke aber, dass es speziell in Deutschland mittlerweile so ist, dass man als Atheist gesellschaftlich sehr viel akzeptierter ist, als als Theist. Wie es in anderen Länder aussieht kann ich nur teilweise bewerten^^.
Was mich jedoch stört ist, dass du das Problem in der Religion als solche suchst und nicht in den Institutionen, die die Menschen unterdrücken.
Ich wiederhole mich nocheinmal: Der einzelne Gläubige ist keine Gefahr, er wird erst zur potenziellen Gefahr, wenn es viele andere Menschen gibt, die das gleiche glauben, wie er.


melden

Aggressiver Atheismus

16.07.2011 um 20:00
Also ich bin ein Atheist und finde es völlig berechtigt, dass Atheisten die Gläubigen mit wissenschaftlichen Beweisen und Erklärungen "fertigmachen", da man im 21. Jahrhundert auch endlich mal von diesem "Gott-Trichter" abkommen kann!
Ich habe mit 3 aufgehört an den Weihnachtsmann zu glauben und so sollten es auch die Christen & Co mit ihrem "Gott" machen...


melden
Anzeige
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

16.07.2011 um 20:20
@Cricetus
Ich lebe nicht in Deutschland. Kenne aber die Deutsche Mentalität sehr gut.
Ich schätze die Katholische Kirche als genauso gut oder schlecht ein, wie alle andere Glaubensgemeinschaften auch.

Ein Glaube ist nur so gut, wie die Wesensnatur und Charakter seiner Gläubigen.

Also steckt hinter dem ganzen Menschen und seinen ideologischen Idealen eine Psychologie, die ihm selber nicht bewusst wird.
Cricetus schrieb:dass es speziell in Deutschland mittlerweile so ist, dass man als Atheist gesellschaftlich sehr viel akzeptierter ist, als als Theist.
Das ist logisch. Atheisten reden im Normalfall auch nicht bei jeder Gelegenheit von höheren Mächten oder überhaupt von Dingen, deren Existenz nicht nur äußerst fraglich sind, sondern auch ebenso äußerst widersprüchlichen Motivationen zugrunde liegen.

Was geht es einen Atheisten an, wenn irgend ein Spinner an eine höhere Macht glauben will und sich mit Gewissheit erhofft, nach seinem Tod besser behandelt zu werden, als jemand der nicht an diese höhere Macht glaubt.

Die Fähigkeit zu Mitgefühl, Rücksicht, und respektvollem Miteinander hängt nicht davon ab, ob man
an die 10 Gebote glaubt. Auch das natürliche Schamgefühl, das mehr oder weniger ausgeprägt angeboren ist und zum anderen Teil aus der Gewöhnung durch sein Umfeld geprägt wird,
ist dem Atheisten nicht abhanden gekommen.

Atheisten sind in den meisten Fällen sehr tolerante und verständige Artgenossen, die sich aber auch manchmal Gedanken darüber machen, warum die Welt nicht besser ist, wenn wir doch so viele gläubige Egoisten unter uns haben, die nichts anderes tun als dafür zu beten.


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden