weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aggressiver Atheismus

1.097 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Terror, Atheismus, Aggressiv, Fanatisch, Unglauben
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.08.2011 um 20:32
@jimmybondy

Wenn du Behauptungen aufstellst, bitte die Quellenangaben nicht vergessen.

Man kann über alles diskutieren.


melden
Anzeige

Aggressiver Atheismus

04.08.2011 um 22:38
Jo klar hier zum Beispiel:

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2000/1216/magazin/0003/


Das Christentum lehnte Hitler rundum ab. Mit ihm sei "der erste geistige Terror gekommen". Die ihm von manchen Anhängern zugemutete Rolle eines Propheten, eines zweiten Mohammed oder zweiten Messias lehnte er im kleinen Kreise ab, obschon er sie in der Öffentlichkeit spielte. Schon 1938 hatte er gegen völkisch-mystische Weihezeremonien, gegen pseudoreligiöse Kulträume, Kulthaine und Kultspiele gewettert, und dies auf dem Nürnberger Parteitag, der ein Kultakt par excellence war und sein sollte.

In seiner Jugend kam ihm, wie er schreibt, beim Wort "Kirche" nur ein Gedanke: "Dynamit!" Später erkannte er die Verwurzelung des Glaubens im Volk und beschränkte sich auf einen Stellungskrieg. Aus Opportunismus mussten Goebbels und Göring in ihren Kirchen verbleiben, und auch er selbst ist nie ausgetreten oder exkommuniziert worden. In seinen Reden enthielt er sich aller Angriffe auf das Christentum. In seinen Tischgesprächen aber belastete er die Kirche. "Es sei ein Jammer, dass die Bibel ins Deutsche übersetzt und so in ihrer ganzen jüdischen Rabulistik dem Volke zugänglich gemacht worden sei."

Die Unvereinbarkeit des christlichen Liebesgebotes mit dem Naturgesetz des Daseinskampfes unter den Menschenrassen hatte schon Charles Darwin bemerkt und bedauert. Darwin hielt jedoch an der stoisch-christlichen Humanität fest und nahm die aus ihr abzuleitende Vermehrung der Krüppel und Kranken in Kauf. Hitler vertrat die Haltung einer aktiven Eugenik, um zu verhindern, dass seinem Reich das Schicksal des späten Rom beschert würde. Der Fall Roms war für Hitler ein brisantes Paradigma. Wie damals sei die Kulturwelt wiederum bedroht. Mit dem Einbruch des christlichen "Vor-Bolschewismus" ins Imperium ging die "schöne Klarheit der antiken Welt verloren". "Planmäßig ist das Christentum darauf ausgegangen, die Geistesarbeit der Antike auszurotten." Ursprünglich sei das Christentum so etwas wie eine arische Protestbewegung gegen den jüdischen Kapitalismus gewesen, dann aber durch Paulus im jüdisch-kosmopolitischen Sinne umgefälscht worden.


melden
melden

Aggressiver Atheismus

05.08.2011 um 00:40
Pascoli schrieb:Glaube ist die gefährlichste Psychowaffe die es gibt und die einzige "ansteckende" Neurose überhaupt.

zum 3000endsten mal!: Alle Lebensformen auf unserem Planeten stehen im Wettbewerb
um Territorium, Fortpflanzungsmöglichkeiten und Futter für sich und die eigenen Nachkommen.
Daraus sind auch wir Menschen nicht ausgenommen!

Du sollst glauben, deinem Nächsten dienen, tolerant sein, dich zurückhalten, deinem Nächsten nicht sein Territorium streitig machen, aber deines mit ihm teilen...

Das heißt, Religion ist eine der vielen Betrugsstrategien in diesem Wetbewerb ...
Haust du einem Bettler also gleich eine rein wenn er dein geliebtes Territorium betritt mit der Begründung es geht doch hier nur um Territorium, Fortpflanzung und Futter?

"Ansteckend" können übrigens auch politische Ideologien sein und zu welch gefährlichen Psychowaffen diese werden können wissen wir doch genauso gut also mal Butter bei die Fische, warum tust du so als wenn man nur mit Religion seinen "Schabernack" betreiben kann?

Wie Evolution funktioniert musst du mir übrigens nicht erklären aber meinst du Gebote wie Nächstenliebe sind in unserer Welt fehl am Platze weil sie ja nicht zu den Eigenschaften gehören die ein Lebewesen im Kampf um das nackte überleben haben sollte? Wieso haben wir sie dann überhaupt? "Überflüssige" Empfindungen wie Mitleid müssten dann doch längst ausselektiert worden sein bzw. hätten demnach gar nicht erst entstehen dürfen wenns unnütz ist.

Klar, wir Menschen sind nicht ganz ausgenommen aus dem grossen Wettstreit wobei wir uns heute (in Europa vorallem) doch recht weit vom fressen und gefressen werden abgekanzelt haben dank unseres grossen Fleischklops zwischen den Ohren. Wäre da nicht ein wenig Nächstenliebe die die böse böse Religion doch immer so schön propagiert nicht vielleicht ein kleinwenig angebracht im grossen Wettstreit des Lebens?

Nein wirklich, wir leben doch nicht mehr im Dschungel also machen wir das beste draus und das muss nicht immer nur eigennützlicher Natur sein denn erlauben können wir es uns in unserer heutigen lage. Das Gefühl nach dem man einem anderen etwas gutes getan hat dürfte auch dir nicht entgangen sein also kann es ja doch nicht ganz falsch sein.


melden

Aggressiver Atheismus

05.08.2011 um 00:57
@SanctusDominus
SanctusDominus schrieb:Haust du einem Bettler also gleich eine rein wenn er dein geliebtes Territorium betritt mit der Begründung es geht doch hier nur um Territorium, Fortpflanzung und Futter?
Du willst das unbedingt falsch verstehen oder?
Das was @Pascoli richtig beschreibt ist der "Kampf ums Dasein"
Dieser Kampf muss aber eben NICHT immer sofort in Aggressivitäten enden!
Denn im Allgemeinenhat man um sein Grundstück zb einen zaun : zeichen für bettler dass sie sich dort nicht aufhalten sollen!
Ist das aggressiv?

Ausserdem musst du bedenken:
Ein Kampf schliesst IMMER die Möglichkeit eines Verlusts mit ein!
Jeder vernünftig denkende Mensch kapiert deswegen dass im "Kampf ums Dasein" auch Drohgebärden, Urinmarkierungen und sogar Zäune inbegriffen sind!

Also auf Aggressivität zu spielen hier ....
derjenige der das nötig hat - muss stark in der Defensive sein ;)


melden

Aggressiver Atheismus

05.08.2011 um 01:56
@Thermometer
Nein falsch verstehen will ich gar nichts, nur kenne ich Leute die wirklich so denken (ja sowas gibt es) und zumindest laut eigener Aussage vor angeblich gar nichts zurückschrecken eben mit der Begründung das in der Natur nunmal der stärkste gewinnt und der andere eben deswegen Pech gehabt hat bzw. meinen ihre Wettkampfregeln wirklich überall anwenden zu müssen und genau deswegen frage ich ja Pascoli wie er es versteht.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

05.08.2011 um 02:26
@SanctusDominus


sinnlos :D kannst nem bauern nich erklären ,bei denen gehts in der tat nur um fressen und gefressen werden , wie @Pascoli ja schon 3000!!! mal betont hat :D


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

06.08.2011 um 19:29
@SanctusDominus
SanctusDominus schrieb:warum tust du so als wenn man nur mit Religion seinen "Schabernack" betreiben kann?
Wozu dann Religion, die für sich in Anspruch nimmt der einzig wahre und gerechte Weg zu sein,
wenn es dort in Wirklichkeit zugeht, wie in jeder anderen Ideologie auch?

@pere_ubu
pere_ubu schrieb:sinnlos :D kannst nem bauern nich erklären ,bei denen gehts in der tat nur um fressen und gefressen werden , wie @Pascoli ja schon 3000!!! mal betont hat :D
Werter Freund @pere_ubu

Mit der Art und Weise, wie du deine Anspielungen formulierst, obwohl du dir einbildest mit Gottes Recht immer etwas rechter zu haben, kannst du dir noch von jedem Bauern etwas an Herzensbildung abschauen! .~^


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

06.08.2011 um 19:36
@SanctusDominus

Und mit all dem was ich sagen will, meine ich eigentlich nur,

dass man viele Dinge zum bessern ändern könnte, wenn wir endlich einsehen würden,

dass der Glaube keine Tugend, sonder die böseste aller Ausreden für Egozentrik und Egoismus ist.

Wenn du dir die gehässigen herablassenden Anspielungen von @pere_ubu auf den Berufsstand der Bauern anschaust und wie abgehoben ahnungslos er von der Realität er darüber urteilt, dann verstehst du was ich meine!


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

07.08.2011 um 04:57
lol.dem bauern und futtertrugfanatiker aufn schlips getreten :D


melden

Aggressiver Atheismus

07.08.2011 um 17:03
@Pascoli
Pascoli schrieb:Wozu dann Religion, die für sich in Anspruch nimmt der einzig wahre und gerechte Weg zu sein, wenn es dort in Wirklichkeit zugeht, wie in jeder anderen Ideologie auch?
Der einzig wahre/richtige Weg zu sein behaupten auch u.a. politische Weltanschauungen, das gibt es in vielen Bereichen des Lebens da es ein allgemeines Phänomen ist nicht nur ein Problem der Religionen, was speziell die Religionen angeht bedaure ich den Absolutheitsanspruch insbesondere von Seiten vieler Fundamentalisten da diese offenbar nicht mehr merken das es "nur" um Glauben geht und daher niemand mit bestimmtheit sagen kann wer nun recht hat da mehr als Glaube nunmal nicht vorzuweisen ist und stattdessen auf biegen und brechen mit irgendwelchen haltlosen "Gottesbeweisen" immer wieder antanzen und wo sich jeder rational denkende Gläubige dabei das Gefühl bekomt sich fremdschämen zu müssen zumal Vorurteile gerade dann vorprogrammiert sind.
Pascoli schrieb:Und mit all dem was ich sagen will, meine ich eigentlich nur,

dass man viele Dinge zum bessern ändern könnte, wenn wir endlich einsehen würden,

dass der Glaube keine Tugend, sonder die böseste aller Ausreden für Egozentrik und Egoismus ist.
Und genau DAS ist das was ich hier kritisiere, der Trugschluss das der Glaube per se etwas negatives ist bzw. negative Eigenschaften produziert wie von dir oben erwähnt.

Derartige Pauschalisierungen schüren nur weitere Vorurteile und produzieren genau das was viele dem Gottglauben so pauschal vorwerfen, nämlich negative Eigenschaften wie Überheblichkeit, Abwertung, fehlender Respekt bzw. Akzeptanz, mangelnde Emphatie usw.


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

08.08.2011 um 21:52
@SanctusDominus

Der Glaube hat an sich nichts mit der Wesensnatur des Menschen zu tun und er macht ihn darin nicht
besser oder schlechter.

Für den Einzelnen und sich selber ist der Glaube was er ist und das ist eben (Je -nach-dem).

Ich hab mich gerade, naja- in eine ungewöhnliche Lady verliebt, die so anders ist und vielleicht gerade deswegen, weil sie gläubig ist und sie mag mich, weil ich so anders bin und vielleicht auch, weil ich ungläubig bin.

Das ist ein ziemlicher Gefühlsmist. Wir reden viel vom Glaube und bekunden uns, dass wir die Sichtweise des anderen gut verstehen und das auch wirklich auch so meinen.

Wie die Sache ausgehen wird weis ich nicht, aber weils mich "voll" erwischt hat wärs natürlich eine Katastrophe im Zusammenhang mit dem aggressiven Atheismus *zwinker*


melden

Aggressiver Atheismus

09.08.2011 um 21:20
Ich ordne mich selbst als Atheisten ein, ich kann keineswegs behaupten das ich mit Christen nicht klar komme. Ich kann es nur nicht akzeptieren, wenn "Wunder" wie in der Bibel oder den Koran als wahr klassifiziert werden. Das ist einfach grober Unfug, da es inkonform mit der Naturwissenschaft ist.


melden

Aggressiver Atheismus

09.08.2011 um 23:11
Die Naturwissenschaft ist in ihrer Methodik (möglicherweise) auch begrenzt. Allerdings unterstützt diese "Tatsache" noch den Fakt das man über transzendente Dinge einfach keine Auskunft gegeben kann.


melden

Aggressiver Atheismus

09.08.2011 um 23:19
@Pascoli
Pascoli schrieb:Ich hab mich gerade, naja- in eine ungewöhnliche Lady verliebt, die so anders ist und vielleicht gerade deswegen, weil sie gläubig ist und sie mag mich, weil ich so anders bin und vielleicht auch, weil ich ungläubig bin.
Wir "kennen" uns ja schon - und ob du es mir glaubst, oder nicht, ich freue mich für dich und drücke dir die Daumen ...
Genauso habe ich es auch praktiziert, man sollte den anderen nicht versuchen zu bekehren, sondern ihn seinen Glauben bzw. seine Einstellung leben lassen und nicht einander behindern.
Das funktioniert sehr gut!!!
Viel Glück ! :D


melden

Aggressiver Atheismus

10.08.2011 um 10:31
Pascoli schrieb:Wie die Sache ausgehen wird weis ich nicht, aber weils mich "voll" erwischt hat wärs natürlich eine Katastrophe im Zusammenhang mit dem aggressiven Atheismus *zwinker*
Make love not war. :D


melden

Aggressiver Atheismus

10.08.2011 um 14:33
@Pascoli
Pascoli schrieb:Der Glaube hat an sich nichts mit der Wesensnatur des Menschen zu tun und er macht ihn darin nicht
besser oder schlechter.

Für den Einzelnen und sich selber ist der Glaube was er ist und das ist eben (Je -nach-dem).
Eben, es macht einen Menschen nicht besser oder schlechter, solange der Glaube nicht zu sehr in die fundamentale Ecke abrutscht zumindest.
Pascoli schrieb:Ich hab mich gerade, naja- in eine ungewöhnliche Lady verliebt, die so anders ist und vielleicht gerade deswegen, weil sie gläubig ist und sie mag mich, weil ich so anders bin und vielleicht auch, weil ich ungläubig bin.

Das ist ein ziemlicher Gefühlsmist. Wir reden viel vom Glaube und bekunden uns, dass wir die Sichtweise des anderen gut verstehen und das auch wirklich auch so meinen.

Wie die Sache ausgehen wird weis ich nicht, aber weils mich "voll" erwischt hat wärs natürlich eine Katastrophe im Zusammenhang mit dem aggressiven Atheismus *zwinker*
Gegensätze ziehen sich nunmal an, solange ihr eure Ansichten gegenseitig akzeptieren könnt kannst du wohl guter Dinge sein dass das was mit euch wird, in diesem Sinne: masel tov!


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

12.08.2011 um 17:50
@SanctusDominus

Das war nur Spaß!


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

12.08.2011 um 23:46
Aggressiv kann nur der Theismus sein! Jede Religion ist radikal! Aber manche sind radikaler als andere.


melden
Anzeige

Aggressiver Atheismus

15.08.2011 um 18:24
collectivist schrieb:Aggressiv kann nur der Theismus sein! Jede Religion ist radikal! Aber manche sind radikaler als andere.
*lol*
Du meinst wohl eher es gibt in jeder Religion radikale Anhänger.

So wie das klingt glaubst du also das nur Theisten agressiv sein können dies für Atheisten aber nicht gilt?


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden