weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aggressiver Atheismus

1.097 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Terror, Atheismus, Aggressiv, Fanatisch, Unglauben
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

17.08.2011 um 18:27
@22aztek
22aztek schrieb:Das stimmt so nicht. Evolution ist im engeren Sinne die Anpassung auf sich ständig verändernde äußere Bedingungen. Da passieren keine Fehler in dem Sinne. Im Gegenteil, Nachteile werden ausgemärzt.
Ja! Hab ich etwas anders behauptet?
Pascoli schrieb:Also auf dem Prinzip, dass bei der Replikation von Erbmaterial fortwährend Fehler passieren
und alle Lebensformen, an diesen Fehlern leiden müssen.
Nur einige wenige haben das Glück sich mit ihren Replikationsfehlern in einer sich ständig ändernden Umwelt so anpassen zu können, dass dieser Leidensdruck möglichst gering ist.
Da nun mal alle Lebensformen hier in dieser Welt über diesen Leidensdruck auch im Wettbewerb um Territorium, Fortpflanzung und Futter für die eigenen Nachkommen stehen, gibt es natürlich auch die sexuelle Selektion, weil kein Weibchen sich einen Looser für ihre Nachkommen wünscht.


melden
Anzeige

Aggressiver Atheismus

17.08.2011 um 18:30
@Pascoli

Stimmt. Pardonnez moi.^^


melden

Aggressiver Atheismus

12.04.2014 um 19:12
Aggressiver Atheismus als solcher ist in meinem Wortgebrauch nicht zu finden! Ich verstehe mich selbst auch nicht als Reli Verweigerer bzw. Disser! Viel mehr sehe ich in der ablehender Haltung eine Art Selbstschutz. Man muss hier sicher auch ganz klar unterscheiden ob man einer der armen Menschen ist die permanent von Missionaren Heim gesucht wird oder einfach nur jeder Religion verachtend gegenüber steht.

Ich komme mit 1terem weniger gut klar, 2teres ist da auch wieder eher Ansichtssache.

Vor meiner Tüt steht ein Hase (Granit Optik) und ich wurde des öfteren gefragt ob es einen religiösen Hintergrund gibt, die Antwort darauf war stehts ein "nein".

Es ist schon erstaunlich was so mancher in eine Unschuldige Porzellanfigur hinein interpretieren.

Wie dem auch Sei, ich freue mich auf den nächsten Besuch der Zeugen! Die sind so wunderbar einfach Gestrickt^^

Grüße aus Berlin


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

12.04.2014 um 20:47
Was macht Atheisten aggressiv?
aggressivität in verbindung mit religion kenn ich nur von gläubigen menschen, die anderen sind froh wenn sie ihre ruhe haben


melden

Aggressiver Atheismus

12.04.2014 um 20:51
@Valkyre
Dann lies dir mal Texte von Schmidt-Salomon oder Richard Dawkins durch.


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

12.04.2014 um 21:00
@Schleierbauer

in dem thread hier?

sorry hab hier nicht alles durchgelesen aber naja ich komm zu der auffassung deshalb weil ichs am eignene leib erfahren durfte is wenn der offizielle erzeuger ien religiöser fanatiker ist..

jeder soll glauben was er will, solange es dem menschen gut geht und er keine anderen damit belästigt


melden

Aggressiver Atheismus

12.04.2014 um 21:05
@Valkyre
Nicht in dem Thread sondern richtige Bücher (diese Dinger zwischen den großen Deckeln).


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

12.04.2014 um 21:10
@Schleierbauer
;) nun ich bin zwar kein atheist in dem sinne aber derartige sprüche fördern in der tat meine aggressivität, ich hab 3 schränke mit insgesamt über 50 bücher zu hause und arbeit in ner druckerei, ich weiß was ein buch ist keine sorge

und zu deiner information, die nicknamen in diesem forum sind sehr vielseitig daher ist es nicht immer klar ersichtlich was genau, oder wer genau jetzt gemeint ist.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

12.04.2014 um 23:04
@Schleierbauer dawkins ist nicht aggressiv. im gegenteil, der scheint ein recht angenehmer ruhiger zeitgenoße zu sein.


melden

Aggressiver Atheismus

12.04.2014 um 23:05
@25h.nox
Seine Bücher wirken aber sehr abwertend allem gegenüber, was nicht seiner eigenen Weltsicht entspricht.
Allein Titel wie "Gotteswahn" und dergleichen sehe ich kritisch, wenn man irgendwie aus ist auf eine friedliche Koexistenz verschiedener Weltanschauungen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

12.04.2014 um 23:08
Schleierbauer schrieb:Seine Bücher wirken aber sehr abwertend allem gegenüber, was nicht seiner eigenen Weltsicht entspricht.
er nimt kein blatt vor den mund, das ist richtig, aber aggressiv ist er nicht, er argumentiert kühl und macht sich hin und wieder al über die argumentlosigkeit seiner gegner lustig.
Schleierbauer schrieb:Allein Titel wie "Gotteswahn" und dergleichen sehe ich kritisch, wenn man irgendwie aus ist auf eine friedliche Koexistenz verschiedener Weltanschauungen.
das ist er nicht af der ebene af der er diskutiert, und das ist gut so, wenn glauben mit wissenschaft af eine stufe gestellt wird führt das nur ins mittelalter.
über jemanden der behauptet die erde wäre 6000 jahre alt muss man einfach lachen, so einen kann man nicht ernst nehmen.


melden

Aggressiver Atheismus

12.04.2014 um 23:12
25h.nox schrieb:er nimt kein blatt vor den mund, das ist richtig, aber aggressiv ist er nicht, er argumentiert kühl und macht sich hin und wieder al über die argumentlosigkeit seiner gegner lustig.
Naja. Etwas als Wahn zu bezeichnen ist ja schon ein wenig mehr als kühl. Auch dass er sich im Vorwort darüber freut, dass Gläubige bei der Lektüre seines Buches angeblich zusammenbrechen ist... naja wenigstens nicht völlig neutral.
25h.nox schrieb:das ist er nicht af der ebene af der er diskutiert, und das ist gut so, wenn glauben mit wissenschaft af eine stufe gestellt wird führt das nur ins mittelalter.
Leute wie er führen aber gerade zu seltsamen Abwehrmechanismen der Gläubigen, sodass oftmals nichtmal mehr ein Dialog zwischen "normalen" Gläubigen und Fundamentalisten geschweige denn Fundamentalisten und Atheisten möglich ist.
Zur Fundamentalisierung tragen bestimmt, jedenfalls in Deutschland, auch gerade solche Texte bei.
25h.nox schrieb:über jemanden der behauptet die erde wäre 6000 jahre alt muss man einfach lachen, so einen kann man nicht ernst nehmen.
Dieser Glaubenstyp stellt weder noch in den USA den Mehrheitsgläubigen dar. Das ist auch etwas was mich gerade an Schmidt-Salomon stört: Er argumentiert gegen Weltsichten, die es so de facto kaum oder gar nicht gibt.
Bei Dawkins ist das immerhin noch ein wenig anders, weil die Situation in den USA eine andere ist.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

12.04.2014 um 23:19
Schleierbauer schrieb:Etwas als Wahn zu bezeichnen ist ja schon ein wenig mehr als kühl.
ob das glauben an ein überwesen das die welt steuert wahn ist oder nicht sollten sich die betreffenden fachmediziner mal gründlich unterhalten. wenn ich leuten das streikrecht verweigere und mich auf dagobert duck beziehe stecken die mich direkt in die geschloßene, bei christen ist das völlig normal. doppelmoral?
Schleierbauer schrieb:Zur Fundamentalisierung tragen bestimmt, jedenfalls in Deutschland, auch gerade solche Texte bei.
denke ich nicht, im gegenteil, das trennt die spreu vom weizen, nicht fundamentalisten hinterfragen bei so gut geschriebenen büchern eher ihre ansichten.
Schleierbauer schrieb:Dieser Glaubenstyp stellt weder noch in den USA den Mehrheitsgläubigen dar. Das ist auch etwas was mich gerade an Schmidt-Salomon stört: Er argumentiert gegen Weltsichten, die es so de facto kaum oder gar nicht gibt.
in bawü sind solche leute immoment jeden tag auf der straße und bei der nächsten europa wahl wird eine deutsche partei ins parlament kommen die solchen krüden thesen gegenüber äußerst aufgeschloßen ist, die afd...
Schleierbauer schrieb:Bei Dawkins ist das immerhin noch ein wenig anders, weil die Situation in den USA eine andere ist.
dawkins ist in afrika geborender brite und hat in oxford gelehrt...


melden

Aggressiver Atheismus

12.04.2014 um 23:24
25h.nox schrieb:ob das glauben an ein überwesen das die welt steuert wahn ist oder nicht sollten sich die betreffenden fachmediziner mal gründlich unterhalten. wenn ich leuten das streikrecht verweigere und mich auf dagobert duck beziehe stecken die mich direkt in die geschloßene, bei christen ist das völlig normal. doppelmoral?
Das hat nichts mit dem Beziehen auf einen Gott sondern mit Staatsverträgen zu tun. Wenn die Dagobert-Duck-Corporation die vor 200 Jahren abgeschlossen hätte, dann hätten wir wohl heute ne andere Situation.
25h.nox schrieb:denke ich nicht, im gegenteil, das trennt die spreu vom weizen, nicht fundamentalisten hinterfragen bei so gut geschriebenen büchern eher ihre ansichten.
Ja und verhärtet die Grenzen noch mehr. Guck dir doch hier im Spiritualitätsbereich oder in den Gruppendiskussionen die Diskussionen an. Obwohl ich an Gott glaube, verstehe ich beim besten Willen nicht, wie man sich über sowas unterhalten kann.
25h.nox schrieb:in bawü sind solche leute immoment jeden tag auf der straße und bei der nächsten europa wahl wird eine deutsche partei ins parlament kommen die solchen krüden thesen gegenüber äußerst aufgeschloßen ist, die afd...
Ja ich weiß das ist bedauerlich. Vor einiger Zeit hat die EKD ein Papier verabschiedet, das genau dieser Sichtweise auf Homosexuelle widerspricht.
25h.nox schrieb:dawkins ist in afrika geborender brite und hat in oxford gelehrt...
Er hat vorher einige Zeit in den USA gearbeitet und ihm waren sicherlich die amerikanischen Verhältnisse näher als die deutschen. Auch wenn du es kaum glauben magst, was die Radikalität der Gläubigen angeht, haben wir in Deutschland ne ganze Menge Glück...


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

12.04.2014 um 23:29
Schleierbauer schrieb:Guck dir doch hier im Spiritualitätsbereich oder in den Gruppendiskussionen die Diskussionen an. Obwohl ich an Gott glaube, verstehe ich beim besten Willen nicht, wie man sich über sowas unterhalten kann.
allmy ist voller verrückter...
Schleierbauer schrieb:Ja ich weiß das ist bedauerlich. Vor einiger Zeit hat die EKD ein Papier verabschiedet, das genau dieser Sichtweise auf Homosexuelle widerspricht.
die EKD ist deutlich liberaler als freikirchen oder die katholische kirche, war immerhin über jahrhunderte staatskirche in einem recht liberalen staat.
gleiches gilt für skandinavien und UK, da ist die (ehemalige)staatskirche doch sehr liberal.
Schleierbauer schrieb:Er hat vorher einige Zeit in den USA gearbeitet und ihm waren sicherlich die amerikanischen Verhältnisse näher als die deutschen.
er arbeitet sich sehr gerne an der anglikanischen kirche ab und die ist doch recht liberal


melden

Aggressiver Atheismus

12.04.2014 um 23:31
25h.nox schrieb:allmy ist voller verrückter...
Kannst dir auch gerne das Erzgebirge oder BaWü angucken :D
25h.nox schrieb:die EKD ist deutlich liberaler als freikirchen oder die katholische kirche, war immerhin über jahrhunderte staatskirche in einem recht liberalen staat.
gleiches gilt für skandinavien und UK, da ist die (ehemalige)staatskirche doch sehr liberal.
Jobs. Deshalb bin ich da ja auch Mitglied.
25h.nox schrieb:er arbeitet sich sehr gerne an der anglikanischen kirche ab und die ist doch recht liberal
Nee. Es gibt da solche und solche. Nicht völlig unbedeutende Teile sind ähnlich radikal wie hier die Freikirchen.


melden
spite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

15.04.2014 um 11:57
Das Problem liegt doch offensichtlich auf beiden Seiten. Kommt ein religiöser Mensch nicht mit atheistischer Kritik(!) klar bzw. kann sich gegen Argumentationen nicht "wehren" so wird er auch relativ schnell behaupten, derjenige sei ein "aggressiver Atheist". Ob er das nun ist oder nicht, ist fraglich. Auch wenn es mehr als genug solcher Gestalten gibt.

Ein Atheist widerrum, der die ganze Zeit versucht religiöse Menschen zu bekehren und ihnen mit scheinbar logischen und wissenschaftlichen Argumenten kommt, fühlt sich wohl sowieso nicht ganz wohl in seiner eigenen Haut, warum auch sonst hätte er den Drang in seinen Augen offensichtlich naivere bzw. dümmere Menschen zum "Besseren" zu verändern. Außer natürlich er hat einen süßen Helferkomplex. :D

Jedenfalls, der religiöse Mensch der sich dadurch angegriffen fühlt ist genauso unsicher in seinem Glauben wie der bekehrende Atheist sich in seiner Person unvollständig fühlt.


melden

Aggressiver Atheismus

15.04.2014 um 13:37
spite schrieb:Ein Atheist widerrum, der die ganze Zeit versucht religiöse Menschen zu bekehren und ihnen mit scheinbar logischen und wissenschaftlichen Argumenten kommt, fühlt sich wohl sowieso nicht ganz wohl in seiner eigenen Haut, warum auch sonst hätte er den Drang in seinen Augen offensichtlich naivere bzw. dümmere Menschen zum "Besseren" zu verändern.
Weil diese Menschen Zugang zu Kindern haben und deren Hilflosigkeit missbrauchen, um ihren Aberglauben zu verbreiten und am Leben zu erhalten. Es hat also mehr mit Kindesmissbrauch als mit Unsicherheit zu tun.

Solange aber die Persönlichkeitsrechte Dritter nicht tangiert werden geht auch einen Atheisten nichts an, was andere Leute glauben oder eben nicht.


melden

Aggressiver Atheismus

15.04.2014 um 13:59
@holzer2.0
Jetzt ist die Frage, wieso die Ideologie oder Weltsicht des Atheismus den Kindern zumutbar ist, die der Religiösen aber nicht?


melden
Anzeige

Aggressiver Atheismus

15.04.2014 um 14:00
Was ist denn bitte die Ideologie und Weltsicht des Atheismus?


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden